Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Unverhofft kommt oft

Gay Romance

(1)

Nathan Rossdale ist ein nicht ganz gewöhnlicher Siebzehnjähriger. Nicht nur, dass er schwul ist und ausgerechnet in einer Kleinstadt namens French Lick zuhause, er denkt auch nicht im Traum daran, seine Homosexualität zu verstecken. Immerhin haben weder seine Familie noch seine Freunde ein Problem damit.

Ganz anders sieht es dagegen bei Dylan Ruthledge aus. Niemand weiß viel über den verschlossenen Jungen, dafür machen bald fiese Gerüchte die Runde.

Als sie einander begegnen, schlägt es bei Nathan ein wie der sprichwörtliche Blitz, nur leider hat er kein besonders glückliches Händchen im Umgang mit seinem Angebeteten. Er beißt also lange Zeit ziemlich auf Granit, obwohl er durchaus Grund zu der Annahme hat, dass Dylan am gleichen Ufer fischt wie er. Dass dieser sich ihm trotzdem zuerst eiskalt verweigert, kratzt mächtig an Nates Ego.

Im Laufe der Zeit findet er aber heraus, dass mehr hinter Dylans scheinbar glatter, kühler Fassade steckt und nicht jeder so viel Glück hat, wie er selbst.

Er möchte dem Anderen helfen, und nicht allein deshalb, weil er allmählich begreift, dass er sich ernsthaft in den Jungen mit den 'Karamellaugen' verliebt hat. Zu seiner nicht geringen Enttäuschung tragen Nates Bemühungen jedoch anfangs nur wenig Früchte.

Er muss erkennen, dass Dylan in ihm nicht den Ritter mit schimmernder Rüstung sieht, und für sich entscheiden, ob seine Gefühle es wert sind, trotzdem am Ball zu bleiben.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 302, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739606644
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 35.241
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 21.12.2015

Eine schöne und mitreißende Geschichte. Gut geschrieben, wobei die Wortwahl manchmal derber ist, als es vielleicht nötig wäre. 19-mal "verfickt", beliebteste Kombination "verfickte Scheiße", wahlweise auch "verfickter Scheißdreck" oder "scheißverfickt", müsste vielleicht nicht sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0