Thalia.de

Väter und Söhne

Roman

(1)
Die Namen Tolstoj, Dostojewski, Turgenjew, Gogol, Puschkin, Lermontow und Gontscharow stehen für die wichtigste Epoche innerhalb der russischen Literatur; die großen Romane des 19. Jahrhunderts sind Teil der Weltliteratur und bis heute lebendig.
Portrait

Iwan Turgenjew wurde am 9. November 1818 in Orel als Sohn eines russischen adligen Offiziers geboren. Er studierte in Moskau, Sankt Petersburg und Berlin Literatur. Er verliebte sich in die Opernsängerin Pauline Viardot und pflegte mit ihr und ihrem Mann über lange Zeit eine »ménage à trois«. Seit 1855 hielt er sich hauptsächlich in Deutschland und Frankreich auf. Er lernte Theodor Storm und Gustav Freytag kennen, traf auf George Sand und Émile Zola, und pflegte eine enge Freundschaft mit Gustave Flaubert. Er starb am 3. September 1883 in Bougival bei Paris. Turgenjew ist einer der bedeutendsten Vertreter des russischen Realismus des 19. Jahrhundert.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 298
Erscheinungsdatum 28.05.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-35212-9
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 185/124/20 mm
Gewicht 184
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 59.761
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15570177
    Die Dämonen
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    12,90
  • 32315837
    Aufzeichnungen eines Jägers
    von Iwan Turgenjew
    Buch
    35,99
  • 40934767
    Väter und Söhne (Edition Anaconda)
    von Iwan Turgenjew
    Buch
    4,95
  • 18681233
    Die Alice-Romane
    von Lewis Carroll
    (1)
    Buch
    9,95
  • 29021198
    Goethe schtirbt
    von Thomas Bernhard
    (1)
    Buch
    8,00
  • 15177763
    Der Tod des Iwan Iljitsch
    von Leo N. Tolstoi
    (1)
    Buch
    3,95
  • 16431135
    Erste Liebe
    von Iwan Turgenjew
    Buch
    3,95
  • 14577625
    Krieg und Frieden
    von Leo N. Tolstoi
    (2)
    Buch
    9,95
  • 17569732
    Erste Liebe
    von Ivan Turgenev
    (1)
    Buch
    9,00
  • 2941989
    Väter und Söhne
    von Iwan S. Turgenjew
    (1)
    Buch
    9,00
  • 2861071
    Väter und Söhne
    von Iwan S. Turgenjew
    Buch
    7,40
  • 16334842
    Die Frau von dreißig Jahren
    von Honore de Balzac
    Buch
    6,00
  • 18679457
    Lebenslust mit Joachim Ringelnatz
    von Joachim Ringelnatz
    Buch
    6,00
  • 15512358
    Väter und Söhne
    von Iwan Turgenjew
    Buch
    39,90
  • 11418080
    Der Meister und Margarita
    von Michail Bulgakow
    (6)
    Buch
    10,99
  • 26189910
    Joseph Fouché
    von Stefan Zweig
    Buch
    8,00
  • 28846206
    Zärtlich ist die Nacht
    von F. Scott Fitzgerald
    Buch
    12,90
  • 15527928
    Klara Milic
    von Ivan Turgenev
    Buch
    8,95
  • 29397717
    Erniedrigte und Beleidigte
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    24,90
  • 11124152
    Marmor
    von Joseph Brodsky
    Buch
    12,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Treffen der Generationen“

Jan-Hendrik Kopf, Thalia-Buchhandlung Bremen

Tolstoi. Dostojewski. Vielleicht noch Tschechow, Puschkin, Nabokov oder Pasternak. Es sind diese Namen, die einem einfallen, wenn man an die großen russischen Literaten der letzten zwei Jahrhunderte denkt. Iwan Turgenjew wird dabei leider viel zu oft vergessen. Zu Unrecht möchte ich meinen!

Sein Roman „Väter und Söhne“ spielt am
Tolstoi. Dostojewski. Vielleicht noch Tschechow, Puschkin, Nabokov oder Pasternak. Es sind diese Namen, die einem einfallen, wenn man an die großen russischen Literaten der letzten zwei Jahrhunderte denkt. Iwan Turgenjew wird dabei leider viel zu oft vergessen. Zu Unrecht möchte ich meinen!

Sein Roman „Väter und Söhne“ spielt am Vorabend der Abschaffung der Leibeigenschaft der Bauern im zaristischen Russland Mitte des 19. Jahrhunderts zu Zeiten umfassender sozialer und politischer Umwälzungen. Das Buch ist eine zeitlose Parabel über den Konflikt der Generationen im Allgemeinen und über den Antagonismus opponierender Weltanschauungen im Speziellen. Arkadij kehrt nach seinem Studium gemeinsam mit seinem geistigen Vormund Jewgenij auf das Gut seines Vaters Nikolaj und dessen adligen Bruders Pawel zurück. Zwischen den unterschiedlichen politischen und geistigen Lagern – den „Söhnen“, radikal-nihilistische Vertreter einer aufstrebenden proletarischen Intelligenz, und den „Vätern“, aus dem besitzenden russischen Adel stammend, die eher für die Wahrung tradierter Werte stehen als für umwälzende Reformen – entspannt sich eine konflikthafte, tragische Geschichte. Neben dieser Dimension des Politischen spielt bei Turgenjew aber auch stets das Menschliche eine zentrale Rolle. So ist „Väter und Söhne“ vor allem auch ein Roman über Eltern und Kinder, über Vertrauen und Freundschaft und nicht zuletzt über die wahre Liebe.

Turgenjew ist ein brillanter Erzähler, dem der literarische Spagat zwischen philosophischer und menschlicher Tiefe in seinen Werken geradezu spielend gelingt. „Väter und Söhne“ ist ein ebenso tragischer und dramatischer wie humor- und liebevoller Roman und steht damit den anderen „großen“ russischen Werken des 19. Jahrhunderts in nichts nach.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Nihilisten um 1850 verachten das Leben der Väter....
von einer Kundin/einem Kunden aus Olten am 13.03.2014

....den Liberalismus der keine revolutionären Veränderungen zu Wege gebracht hat. Aber sie müssen erkennen, dass ihre eigenen Weltanschauungen oft mit der Realität des Lebens nicht übereinstimmen und dass Liebe und Gefühle zeitlose Empfindungen bleiben. Es geht um nicht weniger als um Leben, Tod und gesellschaftliche Veränderungen. Um die Idole der... ....den Liberalismus der keine revolutionären Veränderungen zu Wege gebracht hat. Aber sie müssen erkennen, dass ihre eigenen Weltanschauungen oft mit der Realität des Lebens nicht übereinstimmen und dass Liebe und Gefühle zeitlose Empfindungen bleiben. Es geht um nicht weniger als um Leben, Tod und gesellschaftliche Veränderungen. Um die Idole der Jugend, Licht, Freiheit, Wissen, den Mut ins volle Menschenleben einzutauchen der sie geleiten soll. Sind's Väter und Söhne die die Zivilisation vorantreiben oder sind's weder Väter noch Söhne die die Welt bewegen? Sind es letztendlich Individuen voller enthusiastischer Überzeugung für ihre Lebensaufgabe. Turgenjeff schwebte vor einen Roman gegen den Adel als führende Klasse zu schreiben in dem der junge Arzt Basaroff als Bürgerlicher eine tragische, düstere, wilde grosse Gestalt, "halb erst herausgewachsen aus dem Boden", kräftig, erbost, ehrlich, aber zum Untergang verurteilt sei da er erst in der Vorhalle der Zukunft weile. Sein Werk wurde heftig kritisiert weil für die Konservativen die Nihilisten in der Gestalt Basaroffs nicht abschreckend genug geschildert waren und von den Linken weil Letzterer nicht heldisch und grossartig genug dargestellt sei. Einzig die Monatsschrift "Die Zeit" - Herausgeber: Fjodor und Michail Dostojewski - trat für das Buch ein. Russland 1859: eine rebellierende Jugend verneint die tradierten Werte, anerkennt keine Autorität, lehnt Gefühle ab......bis jene Frau in ihr Leben tritt die alles in verändertem Licht erscheinen lässt. Es war schon immer das Privileg kommender Generationen die Gesellschaft ein wenig durchzurütteln. Ein Muss zu lesen, da nach wie vor aktuell wie eh und je.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Väter und Söhne

Väter und Söhne

von Iwan Turgenjew

(1)
Buch
7,99
+
=
Die schönsten Sagen des klassischen Altertums

Die schönsten Sagen des klassischen Altertums

von Gustav Schwab

(1)
Buch
8,00
+
=

für

15,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen