Thalia.de

Vasks - Presence

Mit der Weltersteinspielung des Sol Gabetta gewidmeten zweiten Cellokonzertes

Für ihr neues Album hat die argentinische Star-Cellistin Sol Gabetta Werke des mit ihr befreundeten lettischen Komponisten Peteris Vasks ausgewählt. Im Zentrum der CD steht die Weltersteinspielung des Cellokonzerts Nr. 2 Klatbutne, welches auf Wunsch von Sol Gabetta für sie und die Amsterdam Sinfonietta komponiert wurde. Das dreisätzige Werk besticht durch seine eindringlichen musikalischen Dimensionen. Eine Besonderheit ist der dritte Satz, bei dem in einer Kombination des Cellos mit Gabettas Singstimme eine faszinierende Polyphonie entsteht, die mit einem Solo-Instrument allein nicht möglich wäre. Ein weiteres Highlight ist Musique du soir für Cello und Orgel, das Sol Gabetta zusammen mit ihrer Mutter eingespielt hat. Abgerundet wird das Programm von Gramata Cellam, einem Werk für Cello solo, mit dem sie als Zugabe bei Konzerten schon unzählige Besucher verzauberte.
Rezension
Sein zweites Cello-Konzert hat der lettische Komponist Peteris Vasks für die Cellistin Sol Gabetta geschrieben, und dabei alle ihre Fähigkeiten eingefangen, die sie als Weltklasse-Musikerin auszeichnen. Im Mittelpunkt steht ihr warmer, voller und kräftiger Cello-Ton, den Vasks gleich zu Beginn mit einer Kadenza wirken lässt. Normalerweise steht diese Passage eher am Schluss, um dem Solisten noch einmal ein eigenes Podium zu gewähren. Doch mit der Voranstellung ist sofort klar, worum es in diesem Konzert geht. Hier füllt eine Künstlerin, die nicht nur über eine stupende Technik in allen Lagen verfügt, sondern mit ihrem Instrument auch eine eindringliche Ausdrucksstärke erzeugt, allein den Raum mit ihrer ungemeinen Präsenz. Der Solokadenz folgt das Andante Cantabile, in dem das Cello sehnsüchtig mit dem Orchester singt, bevor es im rhythmisch treibenden zweiten Satz, Allegro Moderato, seine dunkle Seite zeigen darf. Zum Abschluss im dritten Satz, Adagio, flicht Vasks noch eine Sopranstimme mit ein, bevor beide sanft entschweben. Es ist immer eine Ehre, wenn Komponisten bestimmten Musikern ein neues Werk widmen, und immer auch etwas Besonderes, wenn diese Musiker es dann auch selbst aufführen oder einspielen. Sol Gabetta wurden schon mehrere Werke gewidmet, doch das Konzert "Klabutne - Presence" von Peters Vasks ist für sie etwas Besonders. Vielleicht liegt das daran, dass sie von dem lettischen Komponisten fasziniert war, seit sie mit 18 Jahren sein "Gramatam Cello", das Buch für Cello solo, gehört hat. Vielleicht aber auch daran, dass sie hartnäckig immer wieder fragte, bis Vasks ihr endlich ein Konzert zusagte. Denn seit sie ihn vor einigen Jahren zu ihrem Festival SOLSberg eingeladen hatte, ließ sie nicht locker: "Bei unserem ersten Treffen spürte ich sofort, dass wir uns gegenseitig verstehen würden", sagt Sol Gabetta. Sie bat ihn auch eine Stimme in das Konzert einzubauen, so wie er es bei "Gramata Cellam" gemacht hat. "Denn durch den Gesang bekommt man mit dem Cello eine Polyphonie in das Stück, die man mit dem Soloinstrument sonst nicht erhält und die dem Hörer eine neue Dimension eröffnet." Zusammen mit Vasks und der Amsterdam Sinfonietta spielte Sol Gabetta diese Weltersteinspielung im Juli in Leiden ein. Das Stück "Musique Du Soir" für Cello und Orgel entstand zusammen mit ihrer Mutter ebenfalls im Juli in Niedereggen, und "Gramata Cellam" ist eine Aufnahme aus dem Jahr 2009 aus dem Konzerthaus Kopenhagen. Mit diesem Album geht die Cellistin Sol Gabetta ihren Weg konsequent fort. Musikalisch überzeugend erkundet sie neues und spannendes Repertoire, das zum Schönsten zählt, was sie je aufgenommen hat. Birgit Schlinger (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Sol Gabetta, Cellistin und künstlerische Leiterin des SOLsberg-Festivals Die Cellistin Sol Gabetta wurde 1981 in Cordoba, Argentinien, als Tochter französisch-russischer Eltern geboren. Bereits als Zehnjährige gewann sie einen ersten Wettbewerb in Argentinien und erhielt seitdem diverse Auszeichnungen, unter anderem beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau, den Natalia-Gutman-Preis und beim ARD-Wettbewerb in München. 2004 erregte sie internationales Aufsehen, als sie bei den Luzerner Festspielen als Gewinnerin des "Crédit Suisse Young Artist Award" ihr Debüt mit den Wiener Philharmonikern unter Valery Gergiev gab. Von 1992 bis 1994 war Sol Gabetta Stipendiatin an der "Escuela Superior de Musica Reina Sofia" in Madrid und wechselte anschließend in die Schweiz, um ihre Studien bei Ivan Monighetti an der Musikakademie Basel zu intensivieren. Ihr Konzertexamen machte sie im Jahr 2006 nach weiteren Studienjahren bei David Geringas an der Hanns Eisler Musikhochschule in Berlin. Sol Gabetta spielt mit renommierten Orchester u.a. dem Israel Philharmonic, den Münchner Philharmonikern, dem Amsterdam Concertgebouw Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra oder BBC Philharmonic Orchestra und Dirigenten wie Zubin Mehta oder Lorin Maazel. Eine enge Zusammenarbeit pflegt sie mit dem Kammerorchester Basel, u. a mit den Dirigenten Paul McCreesh, Andris Nelsons und Giovanni Antonini. Sie spielt regelmäßig bei wichtigen Festivals wie dem Rheingau Musikfestival, in Verbier, beim Menuhin Festival in Gstaad, beim Rheingau Musik Festival, den Schwetzinger Festspielen, dem Beethovenfest Bonn, dem Schleswig Holstein Musik Festival, der Schubertiade Schwarzenberg und dem Saratoga Festival. Sie hat ein eigenes Kammermusikfestival mit dem Namen "Solsberg" in der Schweiz gegründet, dort konzertiert sie mit ihren Kammermusikpartnern, darunter Henri Sigfridsson, Mihaela Ursuleasa, Baiba und Lauma Skride sowie Patricia Kopatschinkskaja.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 06.11.2015
EAN 0887254231226
Genre Soloinstrumente mit Orchester
Hersteller Sony Music Entertainment
Komponist Peteris Vasks
Verkaufsrang 7.662
Musik (CD)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42047624
    Prayer
    von Sol Gabetta
    Musik
    18,99
  • 14874638
    Il Progetto Vivaldi
    von Sol Gabetta
    (1)
    Musik
    6,99
  • 45520799
    Guten Abend,gut Nacht-Sanfte Klassik zum Träumen
    von Various Artists
    Musik
    4,99
  • 46498479
    Mozart-The Christmas Album
    von Barbara Bonney
    Musik
    8,99
  • 18713825
    Chilling Cello
    von Jan Vogler
    (2)
    Musik
    17,99
  • 15176222
    Die vier Jahreszeiten/+(cc)
    von Franco Gulli
    Musik
    4,99
  • 39423488
    Eine Kleine Nachtmusik
    von Nikolaus Harnoncourt
    Musik
    4,99
  • 32711119
    Duo
    von Sol Gabetta
    Musik
    8,99
  • 22648767
    Very Best Of Arvo Pärt
    von Various Artists
    Musik
    11,99
  • 14539309
    The Collection
    von Ludovico Einaudi
    (2)
    Musik
    12,99
  • 43797728
    Explosive
    von David Garrett
    (2)
    Musik
    16,99
  • 21494233
    Zauber Der Harfe
    von Nordmann
    Musik
    2,99 bisher 3,99
  • 45757695
    New York Rhapsody
    von Lou Reed
    Musik
    14,99
  • 43496013
    The New Four Seasons
    von Nigel Kennedy
    Musik
    8,99
  • 45393452
    Transcendental
    von Daniil Trifonov
    Musik
    25,99
  • 47812994
    Anton Bruckner-The Complete Symphonies
    von Daniel Barenboim
    Musik
    45,99
  • 45490331
    Bach
    von Nemanja Radulovic
    Musik
    17,99
  • 47017126
    Die Klavierkonzerte
    von Rudolf Buchbinder
    Musik
    19,99
  • 46001827
    Live
    von Sol Gabetta
    Musik
    19,99
  • 32518414
    Kings & Queens
    von Alison Balsom
    Musik
    8,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Vasks - Presence

Vasks - Presence

von Sol Gabetta

Musik
17,99
+
=
Giovincello

Giovincello

von Edgar Moreau

Musik
17,99
+
=

für

34,90

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen