Thalia.de

Vegan Italian Style

Moderne italienische Küche

(19)
Mediterran vegan
97 mediterrane Rezepte und Klassiker - vegan, cholesterinfrei und aus frischen, überall erhältlichen Zutaten!
Attila Hildmann, erfolgreichster deutschsprachiger Kochbuchautor der vergangenen Jahre, hat sich dieses Mal die leckerste Küche der Welt vorgenommen und italienische Klassiker in seinen veganen Stil übersetzt. So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche bisher oft vermisst hat.
Und weil die italienische Küche wie keine andere schon immer das Frische, Gesunde und Naturbelassene mit einfach zuzubereitendem Drumherum vereint hat, erwartet die Fans eine grandiose Rezeptvielfalt, wie immer fotografisch perfekt in Szene gesetzt. Attila Hildmann hat alle Gerichte für den gesunden Genuss tierfrei und raffiniert in seiner bekannten hohen Rezeptqualität zubereitet: Antipasti, Pizza, Focaccia, Carpaccio, Crostini, Risotto, Gnocchi, Tagliatelle, Lasagne, Spaghetti, Polenta, Frittata, Orecchiette und viele, viele andere mehr.
Portrait

Autor: Attila Hildmann

Attila Hildmann, angehender Physiker und Deutschlands Vegan-Koch Nr. 1, ist ein wahrer Meister trickreicher Rezeptideen, die auch den verwöhntesten Gaumen begeistern. Selbst deftige Geschmacksrichtungen, wie man sie eigentlich nur von Fleisch kennt, zaubert er mühelos auf den Teller, zum Beispiel fleischlose Bolognese, einen veganen Döner bis hin zum komplett milch- und sojafreien Cashew-Cremeeis. Seit Attila Hildmanns letztes Kochbuch vom Vegetarierbund als Kochbuch des Jahres ausgezeichnet wurde, stürzen sich TV- und Radiostationen auf den sympathischen Koch, der bereits als Jamie Oliver der Vegetarier und Veganer bezeichnet wird.

Foto(s) von: Simon Vollmeyer

Entstammt dem Jahrgang 1970. Studium der Chemie angefangen, um dann jedoch festzustellen: Fotografie ist die spannendere Herausforderung, Fotografieren macht mehr Spaß. Deshalb Ausbildung zum Werbefotografen in einem großen Bremer Studio, dort später Leitung des ersten Studios für Digitalfotografie. Danach - der Liebe wegen - Umzug nach Berlin, dort seit 2001 als freiberuflicher Fotograf tätig. Kocht gern, isst noch lieber - was gibt es also Reizvolleres, als Foodfotograf zu sein?

Foto(s) von: Justyna Krzyzanowska

Justyna Krzyzanowska, geboren 1978 im polnischen Jelenia Gora, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Ihr Kommunikationsdesign-Studium an der Bergischen Universität Wuppertal mit dem Schwerpunkt Fotografie und Typografie schloss sie 2004 mit Auszeichnung ab.

Seither arbeitet sie erfolgreich als Art-Direktorin für eine mittelständische Werbeagentur im Raum Düsseldorf und gestaltet zudem Bücher und Kalender für zahlreiche renommierte Verlage. Ihre Arbeiten wurden unter anderem mit der Goldmedaille der Deutschen Gastronomie Akademie ausgezeichnet und bei dem Gourmand World Cookbook Award gewürdigt.
Außerdem gestaltete sie diverse Kataloge zu Kunstausstellungen, unter anderem für das Nationalmuseum Stettin.

Foodstyling: Johannes Schalk

Ich absolvierte 2001 in einem der größten Fotostudios Europas Studio Seekamp Bremen meine Fotografenlehre. Das Unternehmen verfügte über 13 Studios, welches alle Bereiche der Werbung abdeckte. In einem Studio waren Foodaufnahmen an der Tagesordnung und für diese Produktionen wurden Foodstylisten bestellt. Ich habe diese Personen immer bewundert mit was für einer akribischen Sorgfalt sie das Essen zubereitet haben.

Nach dieser Lehre habe ich überwiegend als Foodfotograf gearbeitet und immer mehr festgestellt, dass ich ein Talent für das Foodstyling hatte. Für fehlende Kenntnisse schloss ich 2006 eine zusätzliche Kochlehre im Maritim pro Arte Berlin ab.

Seit Anfang 2007 bin ich nun selbstständiger Foodstylist. Nicht nur Handarbeit macht die Kunst eines guten Foodstylisten aus. Ich wende am Rande auch einiges an Zeit auf, um den naturwissenschaftlichen Rätseln und Geheimnissen der Kochkunst auf die Schliche zu kommen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 02.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-111-0
Reihe Vegane Kochbücher von Attila Hildmann
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Maße (L/B/H) 290/245/23 mm
Gewicht 1384
Abbildungen mit 141 Fotos.
Auflage 2
Fotografen Simon Vollmeyer, Justyna Krzyzanowska, Johannes Schalk
Verkaufsrang 9.270
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28796338
    Vegan for Fun
    von Attila Hildmann
    (14)
    Buch
    24,95
  • 32046924
    Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge
    von Attila Hildmann
    (14)
    Buch
    29,95
  • 39367679
    CAKE
    von Ursula Furrer-Heim
    (1)
    Buch
    22,90
  • 35055564
    Vegan For Youth. Die Attila Hildmann Triät
    von Attila Hildmann
    (2)
    Buch
    29,95
  • 42747499
    Eat Better Not Less
    von Nadia Damaso
    (5)
    Buch
    36,80
  • 42104024
    Krautkopf
    von Yannic Schon
    (2)
    Buch
    29,95
  • 25776274
    Vegetarisch! Das Goldene von GU
    (18)
    Buch
    20,00
  • 42437703
    Jamies Superfood für jeden Tag
    von Jamie Oliver
    (1)
    Buch
    24,95
  • 39289171
    Vegan to go
    von Attila Hildmann
    (31)
    Buch
    29,95
  • 42541202
    La Veganista. Iss dich glücklich mit Superfoods
    von Nicole Just
    (1)
    Buch
    19,99
  • 42541230
    Peace Food - Vegan einfach schnell
    von Ruediger Dahlke
    (2)
    Buch
    19,99
  • 37871934
    Vegan Oriental
    von Parvin Razavi
    (2)
    Buch
    19,95
  • 45377105
    VegAsia
    von Jackie Kearney
    (1)
    Buch
    22,95
  • 42725986
    Gesund kochen ist Liebe
    von Veronika Pachala
    Buch
    18,99
  • 42436583
    Vegan quick & easy
    von Björn Moschinski
    Buch
    19,99
  • 40891544
    Vegan Basics
    von Cornelia Schinharl
    Buch
    15,00
  • 42525228
    Vegan von A-Z
    von Dr.Oetker
    Buch
    12,00
  • 45278395
    Vegan for Fit - Gipfelstürmer
    von Attila Hildmann
    Buch
    19,95
  • 39214178
    Peace Food - Vegano Italiano
    von Ruediger Dahlke
    (1)
    Buch
    19,90
  • 26053054
    Bottari, C: Mamma Mia
    von Cristina Bottari
    (2)
    SPECIAL
    4,99 bisher 24,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Vegan auf italienisch“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Attila Hildmann, Deutschlands bekanntester Vegan-Koch, hat sich an das Thema vegane, italienische Küche gewagt und in seinem neuen Kochbuch 'Vegan Italian Style' die traditionelle italienische Küche vegan, neu und modern interpretiert. Dieses neue Kochbuch ist ihm, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen: Er hat abwechslungsreiche, Attila Hildmann, Deutschlands bekanntester Vegan-Koch, hat sich an das Thema vegane, italienische Küche gewagt und in seinem neuen Kochbuch 'Vegan Italian Style' die traditionelle italienische Küche vegan, neu und modern interpretiert. Dieses neue Kochbuch ist ihm, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen: Er hat abwechslungsreiche, frische und gesunde Rezepte entwickelt, die durch die übersichtliche Beschreibung sehr gut nachzukochen sind. Die Produkte sind in einem ganz normalen Supermarkt oder Biomarkt zu bekommen, keine ausgefallenen oder exotische Zutaten werden hier bei den Rezepten verwendet - sehr sympathisch, denn wer hat schon Lust hinter irgendwelchen seltenen Lebensmitteln hinterher zu hecheln?Er zeigt immer wieder, dass man auch ohne tierische Produkte wunderbar kreativ kochen kann und es am Ende auch noch schmeckt. Zu jedem Rezept gibt es ein herausragendes Foodfoto, denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Und was ganz besonders liebenswert ist: wir lernen in diesem neuen Kochbuch Attilas Mama kennen, die ihn auf seinen Italienreisen begleitet hat. Alles in allem ein wunderbares, überzeugendes Kochbuch, bei dem sich die Anschaffung wirklich lohnt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Klasse! Die neuesten veganen Rezepte von Deutschlands bekanntestem Vegan-Koch. Kreativ und außergewöhnlich! Klasse! Die neuesten veganen Rezepte von Deutschlands bekanntestem Vegan-Koch. Kreativ und außergewöhnlich!

Lena Ripkens, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Tolle Rezepte mit vielen frischen Zutaten und schönen Fotos. Leicht nachzuvollziehen und wirklich lecker. Aber Achtung: Sehr knoblauchlastig! Tolle Rezepte mit vielen frischen Zutaten und schönen Fotos. Leicht nachzuvollziehen und wirklich lecker. Aber Achtung: Sehr knoblauchlastig!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39289171
    Vegan to go
    von Attila Hildmann
    (31)
    Buch
    29,95
  • 32046924
    Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge
    von Attila Hildmann
    (14)
    Buch
    29,95
  • 35055564
    Vegan For Youth. Die Attila Hildmann Triät
    von Attila Hildmann
    (2)
    Buch
    29,95
  • 40891544
    Vegan Basics
    von Cornelia Schinharl
    Buch
    15,00
  • 43070910
    Vegan for starters
    von Attila Hildmann
    (3)
    Buch
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
5
12
2
0
0

Vegan Italian Style
von miss.mesmerized am 31.10.2015

Der Star der veganen Küche hat sich dieses Mal der italienischen Küche angenommen, was naheliegt, ist diese doch in Deutschland recht angesagt. Nach einer allgemeinen Einführung zur italienischen Küche und Kochweise mit Hinweisen insbesondere zu Herstellung von Pasta- und Pizzateig, erfolgt der Rezeptteil. Dieser ist gegliedert in Anitpasti e... Der Star der veganen Küche hat sich dieses Mal der italienischen Küche angenommen, was naheliegt, ist diese doch in Deutschland recht angesagt. Nach einer allgemeinen Einführung zur italienischen Küche und Kochweise mit Hinweisen insbesondere zu Herstellung von Pasta- und Pizzateig, erfolgt der Rezeptteil. Dieser ist gegliedert in Anitpasti e Pane, Insalate, Pasta e Pesto, Pizze, Secondi Piatti und Dolci. Begleitet werden die Rezepte wie immer mit ansprechenden Fotographien der Mahlzeiten und kleinen Tipps am Rande. Wer die vorherigen Bücher von Hildmann kennt, wird hier keine große Überraschung erleben. Die Gestaltung des Buches wurde beibehalten und der große Star sind einmal mehr die Darstellungen. die Nahrungsaufnahme wird hier zu Lifestyle aufgebaut und entsprechend zelebriert. Die Kochanleitungen sind ebenfalls erwartungsgemäß leicht nachvollziehbar und stellen auch ungeübte Köche nicht vor größere Herausforderungen. So sehr mich vor allem seine Challenge überzeugend konnte, so enttäuschend ist jedoch diese Sammlung an Rezepten, denn was hier wirklich fehlt sind Inspiration und Neuheit. Nudeln mit Tomatensoße oder Pesto ist schlicht nicht innovativ. und dass sich Pizzen mit quasi allem belegen lassen, was der Gemüsegarten hergibt, ist ebenfalls nicht neu. Die bekannten Standardgerichte (abzüglich des nicht-veganen Käse) sind doch etwas enttäuschend, vor allem da Hildmann in der Vergangenheit mit interessanten Alternativen und wiederentdeckten alten Gemüsearten aufwartete. Gespannt war ich insbesondere auch auf die zweiten Gänge, sind diese doch klassischerweise in Italien Fleisch bzw. Fisch. Gelöst wird dieses doch Gemüsebeilagen, die ebenfalls nicht besonders originell sind. Fazit: eine gute Wahl für diejenigen, die die italienische Küche schätzen und leichten Zugang zur veganen Ernährung suchen ohne dies mit Aufwand zu verbinden. Keine gute Wahl für vegane Köche, die Inspiration und neue Ideen erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lecker!
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 05.12.2015

Inhalt: Attila Hildmann, erfolgreichster deutschsprachiger Kochbuchautor der vergangenen Jahre, hat sich dieses Mal die leckerste Küche der Welt vorgenommen und italienische Klassiker in seinen veganen Stil übersetzt. So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen... Inhalt: Attila Hildmann, erfolgreichster deutschsprachiger Kochbuchautor der vergangenen Jahre, hat sich dieses Mal die leckerste Küche der Welt vorgenommen und italienische Klassiker in seinen veganen Stil übersetzt. So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche bisher oft vermisst hat. Und weil die italienische Küche wie keine andere schon immer das Frische, Gesunde und Naturbelassene mit einfach zuzubereitendem Drumherum vereint hat, erwartet die Fans eine grandiose Rezeptvielfalt, wie immer fotografisch perfekt in Szene gesetzt. Meinung: Ich lebe nicht vegan und um ehrlich zu sein wäre das nichts für mich, den auf Milch, Eier und Käse könnte ich langfristig einfach nicht verzichten. Aber ich habe schon viel Gutes über Attila Hildmann gehört und wollte nun mal selber sehen, was es mit einem veganen Kochbuch auf sich hat. Außerdem musste jemand in meiner Familie für eine gewisse Zeit auf fast alle tierischen Produkte verzichten, da hat sich dieses Buch einfach angeboten. Besonders gut gefällt mir, dass die Zutaten für die Rezepte nicht schwer zu beschaffen sind. Bei Rezepten von anderen (z. B. aus dem Internet) sind die Zutaten oft nur in sehr ausgewählten Geschäften zu bekommen und dann oftmals auch sehr teuer. Auch sind seine Rezepte schnell auszuführen und man muss nicht stundenlang in der Küche stehen um etwas veganes zu kochen. Des Weiteren sind die Bilder zu den Büchern sehr schön gestaltet und bei manchen läuft einem gleich das Wasser im Munde zusammen. Ein Paar Rezepte habe ich schon ausprobiert und mir haben sie wirklich gut geschmeckt, so war der Brotsalat sehr schnell zubereitet und mit wenig Aufwand ein leckeres Essen gekocht. Fazit: Ein tolles Buch, von dem ich noch einige Rezepte ausprobieren werden. Ich wollte damit einfach noch meinen Horizont erweitern und wurde nicht enttäuscht. Ich kann natürlich nicht sagen, ob die Rezepte für einen Veganer neues beinhalten, doch für Einsteiger würde ich es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für jeden was dabei
von LinaLiestHalt am 05.11.2015

Um die Bücher von Attila Hildmann schleiche ich schon seit ein paar Jahren herum. Gleich zu Beginn fällt auf, wie umfangreich dieses Buch ist: Neben Antipasti gibt es noch die Kapitel Salate, Pasta, Pizza, andere Hauptgänge und Süßspeisen. Und die Zahl der unterschiedlichen Rezepte ist wirklich außerordentlich. Beim Stöbern glaubt... Um die Bücher von Attila Hildmann schleiche ich schon seit ein paar Jahren herum. Gleich zu Beginn fällt auf, wie umfangreich dieses Buch ist: Neben Antipasti gibt es noch die Kapitel Salate, Pasta, Pizza, andere Hauptgänge und Süßspeisen. Und die Zahl der unterschiedlichen Rezepte ist wirklich außerordentlich. Beim Stöbern glaubt man, dass das gar kein Ende findet. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viel Zeit in dieses Buch gesteckt wurde. Die Fotografien sind gewohnt geschmackvoll und vermitteln die von Hildmann vertretene allumfassend gesunde Lebensweise. Ich selbst bin nicht mal Vegetarierin, aber meine Mutter ist durch viele Allergien zu einer veganen Ernährung gezwungen und die Vielfalt der hier vorgeschlagenen Rezepte eröffnet selbst ihr eine neue Welt. Auf viele Ideen wäre sie selbst nie gekommen, obwohl sie ja schon Jahrzehnte für sich vegan kocht. Meine absoluten Lieblinge sind die mit Beete gefärbten Tortellini, die veganen Omelette und die Kaffeesahne. Dieses Buch ist wirklich eine Bereicherung für unsere Küche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Buon appetito!
von Jennifer aus Stadtroda am 02.11.2015

Attila Hildmann hat wieder einmal ein neues veganes Kochbuch herausgebracht. Dieses Mal wird die gesunde italienische Küche in den Blick genommen. Letztere basiert auf frischen Zutaten. Olivenöl, Knoblauch und allerlei Kräuter dürfen auch nicht fehlen. Besonders die einleitenden Seiten über die italienische Kochkunst und deren hohen Stellenwert innerhalb der... Attila Hildmann hat wieder einmal ein neues veganes Kochbuch herausgebracht. Dieses Mal wird die gesunde italienische Küche in den Blick genommen. Letztere basiert auf frischen Zutaten. Olivenöl, Knoblauch und allerlei Kräuter dürfen auch nicht fehlen. Besonders die einleitenden Seiten über die italienische Kochkunst und deren hohen Stellenwert innerhalb der italienischen Gesellschaft haben mich angesprochen und staunen lassen. Diese Küche macht nicht nur äußerlich jünger, sondern verlängert die Lebenszeit immens. Zudem genießen die Italiener ihre Mahlzeiten, lassen sich Zeit beim Essen und legen das Handy dabei weg - hier kann der Westeuropäer sich noch einiges in Sachen Esskultur abschauen. Inhaltlich weiß dieses 237 Seiten starke Buch durch 97 pointiert verfasste und appetitlich in Szene gesetzte Rezepte zu punkten. Für jeden und jeden Anlass ist etwas dabei. Der Hobbykoch kann zwischen typisch italienischen Vorspeisen (Bruschetta, Antipasti, Salate...), Hauptgängen (Pizza, Pasta...) und Nachspeisen (Tiramisu, Cantuccini...) wählen. Wie schon bei seinen bisherigen Büchern setzt Hildmann bei der Rezeptgestaltung auf Klarheit und Einfachheit. Dadurch lässt sich alles leicht nachkochen, ohne vorher ellenlange Texte lesen zu müssen. Auch die Beschaffung der Zutaten scheint kein Problem darzustellen, weil fast alles im normalen Discounter erhältlich ist. Ein besonderes Bonbon des Buchs sind die angeführten Zubereitungstipps für den perfekten Pizza- bzw. Pastateig. FAZIT Ein inhaltlich und äußerlich sehr qualitätvolles Kochbuch, das sofort Lust aufs Nachkochen und Probieren macht. Denn auch veganes Essen kann durchaus lecker sein ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegan Italian Style
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 01.11.2015

Der Starkoch der Veganen Küche erobert Italien. Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet. Ein Papiereinband umschließt das Werk. Auf 240 Seiten erzählt uns Attila erst etwas über Italien selber. Wie wird dort gegessen. Welche Gewürze gibt es und wie verwendet man diese. Das Buch ist mit sehr vielen ganz... Der Starkoch der Veganen Küche erobert Italien. Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet. Ein Papiereinband umschließt das Werk. Auf 240 Seiten erzählt uns Attila erst etwas über Italien selber. Wie wird dort gegessen. Welche Gewürze gibt es und wie verwendet man diese. Das Buch ist mit sehr vielen ganz tollen Bildern ausgestattet. Dann folgen die Rezepte, eingeteilt in Vorspeise, Salate, Pasta, Pizza, Hauptgang und Nachspeise. Die Rezepte sind alle super Lecker! Machen sofort Lust aufs Nachkochen. Die Beschreibungen sind relativ einfach gehalten und gut nachzumachen. Die Zutaten sind mittlerweile in gut sortierten Supermärkten zu erhalten. Das Buch ist natürlich auf Veganer ausgelegt - aber auch Nicht-Veganer (wie ich) finden ganz tolle Gerichte für sich. Ein ganz tolles, absolut gelungenes Kochbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegan Kochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 03.07.2016

Klappentext: So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche mangels leckerer Rezepte bisher oft vermisst hat. Die Fans erwarten einfache und schnelle Rezepte mit dem typisch vollen Geschmack der mediterranen Küche. Mit über 100 italienischen Klassikern! Leseeindruck: Mit... Klappentext: So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche mangels leckerer Rezepte bisher oft vermisst hat. Die Fans erwarten einfache und schnelle Rezepte mit dem typisch vollen Geschmack der mediterranen Küche. Mit über 100 italienischen Klassikern! Leseeindruck: Mit diesem Kochbuch "Vegan Italian Style" von Attila Hildmann liegt uns hier ein veganes Kochbuch vor mit vielen interessanten Rezepten, die einfach natürlich auf viel kräuter und Gemüsebasis aufgebaut sind. Von der Größe her ist es etwas größer als DIN A 4 Format und somit "normalgroß", was Kochbücher anbelangt. Die Rezepte sind typisch italienisch eben, wie Antipasti und Brot, Salate, Paste & Pesto, Pizzen, Hauptgerichte, sowie sie süße Nachspeisen. Alelrdings ahbe ich auch einige Kritikpunkte. Das Buch beginnt nämlich als Bildband des Autos/ Koch: Er beim Einkaufen, beim Servieren, beim Gäste bewirten...insgesamt 11 Fotos zudem sind die Rezeptzutane stellenweise recht umfangreich. So kaufe ich nicht ein. 19 Zutaten für Toskanisches Gewürzgebäck beispielsweise. Die Fotos des Fotografen Simon Vollmeyer sind appetitanregend und gelungen. Für 4 Sterne aber reicht es allemal!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegan Kochen
von Jarmila Kesseler aus Mannheim am 03.07.2016

Klappentext: So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche mangels leckerer Rezepte bisher oft vermisst hat. Die Fans erwarten einfache und schnelle Rezepte mit dem typisch vollen Geschmack der mediterranen Küche. Mit über 100 italienischen Klassikern! Leseeindruck: Mit... Klappentext: So kommen nicht nur zwei der gesündesten Ernährungsformen zusammen, sondern es entsteht darüber hinaus eine mediterrane Aromenvielfalt, die man in der veganen Küche mangels leckerer Rezepte bisher oft vermisst hat. Die Fans erwarten einfache und schnelle Rezepte mit dem typisch vollen Geschmack der mediterranen Küche. Mit über 100 italienischen Klassikern! Leseeindruck: Mit diesem Kochbuch "Vegan Italian Style" von Attila Hildmann liegt uns hier ein veganes Kochbuch vor mit vielen interessanten Rezepten, die einfach natürlich auf viel kräuter und Gemüsebasis aufgebaut sind. Von der Größe her ist es etwas größer als DIN A 4 Format und somit "normalgroß", was Kochbücher anbelangt. Die Rezepte sind typisch italienisch eben, wie Antipasti und Brot, Salate, Paste & Pesto, Pizzen, Hauptgerichte, sowie sie süße Nachspeisen. Alelrdings ahbe ich auch einige Kritikpunkte. Das Buch beginnt nämlich als Bildband des Autos/ Koch: Er beim Einkaufen, beim Servieren, beim Gäste bewirten...insgesamt 11 Fotos zudem sind die Rezeptzutane stellenweise recht umfangreich. So kaufe ich nicht ein. 19 Zutaten für Toskanisches Gewürzgebäck beispielsweise. Die Fotos des Fotografen Simon Vollmeyer sind appetitanregend und gelungen. Für 4 Sterne aber reicht es allemal!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Attila Hildmann - Vegan Italian Style
von Hotel aus Ostfriesland am 03.05.2016

Das Buch ist ein wirklich nützliches Werk, abgesehen davon findeich Hildmann nicht nur sympathisch, sondern auch authentisch, sowie Hildmann es schafft den Lebensmitteln "eine Seele" einzuhauchen. Und was mir natürlich gefällt sind die darin enthaltenen, wirklich außergewöhnlich leckere Rezepte.. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, darin zu blättern, sich... Das Buch ist ein wirklich nützliches Werk, abgesehen davon findeich Hildmann nicht nur sympathisch, sondern auch authentisch, sowie Hildmann es schafft den Lebensmitteln "eine Seele" einzuhauchen. Und was mir natürlich gefällt sind die darin enthaltenen, wirklich außergewöhnlich leckere Rezepte.. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, darin zu blättern, sich inspirieren und den Mund wässrig machen zu lassen. Die Aufmachung ist liebevoll und kreativ und natürlich haben sich die Food-Stylisten richtig ins Zeug gelegt, um mit den Bildern, die zu den Rezepten geliefert werden, sofort die Lust aufs Nachkochen zu wecken. Als Einsteiger oder auch nur für Menschen wie mich, die Lust haben sich mal mit einer anderen Art der Ernährung zu beschäftigen, ist dieses Buch eine wirklich gelungene Sache, also nicht nur für Veganer (man kann ja immer mal was abändern;-). Als eigentlicher Nicht-Veganer, kann man sich erst gar nicht richtig vorstellen wie man so richtig italienisch und trotzdem vegan total lecker kochen kann, aber nach dem Buch kann man das tatsächlich, selbst scheinbar simple Gerichte haben noch einen Kniff. Die meisten anderen Kochbücher zielen bewusst auf den Lifestyle-Gedanken ab und betonen immer wieder wie gesund veganes Essen ist. Dazu nutzen entsprechende Autoren viel Gemüse, exotische Früchte und asiatisch angehauchte Eintöpfe mit allerlei Schnickschnack. Die Rezepte taugen dann aber meist wenig und wenn man Fleischessern daraus etwas vorsetzen möchte, dass sie überzeugt gelingt dies nicht. Im Gegensatz zu den Werken vieler namhafter Köche ist dies ein "ehrliches" Buch. Die Zubereitung der Gerichte gelingt, weil alle Zutaten und Prozeduren richtig und vollständig beschrieben sind. Die Rezepte kommen meist mit wenigen Zutaten aus sind aber trotzdem originell, abwechslungsreich und machen Lust aufs ausprobieren; die Ausführung erscheint beim Lesen schon durchaus problemlos möglich (ist in der Praxis dann auch so).Wer sich für die vegane Alltagsküche Italiens interessiert, wird sich mit diesen Rezepten, die sehr ausgewogen zusammen gestellt sind wirklich abwechslungsreich bekochen können. Es stellt viele Klassiker neu vor, gibt Hinweise zu allen Schritten in der veganen Ernährung und bietet nicht nur abwechslungsreiche Rezepte für Suppen, Salate, Pasta,, Hauptgerichte, Desserts, sondern auch zahlreiche sehr interessante Infos rund um die vegane italienische Küche. Deren Geschichte und Tradition. Ein Kochbuch muss für mich genau das richtige Verhältnis von Bildern und Texten haben und das ist hier sehr gut gelungen, auch ist es übersichtlich und sehr ansprechend gestaltet. Ich für mich persönlich konnte viele neue Ideen für mich entdecken und kann dieses Kochbuch uneingeschränkt weiterempfehlen - auch sehr gerne an all jene, wie mich, die einfach mal in diese Art der Ernährung "hineinschnuppern" möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr interessant
von HK1951/trucks am 20.04.2016

Auch wenn wir keine Veganer sind, so ist ein kleiner „Ausflug“ in die vegane Küche auch für uns durchaus mal interessant und eine Freundin lieh uns dieses schöne Kochbuch, das wir auch ausgiebig getestet haben, da wir die italienische Küche sehr gerne mögen. Das Kochbuch ist sehr gut unterteilt... Auch wenn wir keine Veganer sind, so ist ein kleiner „Ausflug“ in die vegane Küche auch für uns durchaus mal interessant und eine Freundin lieh uns dieses schöne Kochbuch, das wir auch ausgiebig getestet haben, da wir die italienische Küche sehr gerne mögen. Das Kochbuch ist sehr gut unterteilt in u.a. Vorspeise, Salate, Pizzen sowie dem süssen Abschluss und in jedem Kapitel findet sich sicherlich für jeden etwas. Zudem sind die Speisen teilweise sehr schön bebildert und auch wenn man das selbst vielleicht nicht ganz so perfekt hinbekommt, ist es doch schön anzusehen und macht Lust aufs Ausprobieren. Auch die drei „Einleitungskapitel“ zu Beginn: - Wie isst Italien? - Warum italienische Küche so gesund ist - So kocht Italien fanden wir sehr interessant. Natürlich erfindet Attila Hildmann damit nicht das Rad neu, Vieles wusste man schon, aber es gab auch noch Neues zu erfahren. Gerade der italienische „Touch“ der Speisen machte das Buch für uns so interessant und wir haben Vieles ausprobiert. Vier Sterne von uns.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht innovativ aber solide
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2016

Das Kochbuch ist schön aufgemacht. Mir gefällt die Gestaltung der Seiten sehr. Das Gericht sieht immer sehr schmackhaft aus. Auch das Format des Buches ist angemessen groß, sodass die Food-Fotos ihre ganze Wirkung entfalten können. Die Beschreibung ist für Nichtveganer etwas schwieriger gerade, wenn man mit den typischen Ersatzprodukten der... Das Kochbuch ist schön aufgemacht. Mir gefällt die Gestaltung der Seiten sehr. Das Gericht sieht immer sehr schmackhaft aus. Auch das Format des Buches ist angemessen groß, sodass die Food-Fotos ihre ganze Wirkung entfalten können. Die Beschreibung ist für Nichtveganer etwas schwieriger gerade, wenn man mit den typischen Ersatzprodukten der veganen Küche nicht vertraut ist. Das Kochbuch richtet sich meiner Meinung nach an Personen, die den veganen Lebensstil voll und ganz leben. Ich hätte es schön gefunden, wenn es auch einen einleitenden Text zur Handhabung für unerfahrene Köche bezüglich der veganen Küche gegeben hätte. Die Einleitung befasst sich mit dem Thema des Kochbuchs, welches die italienische Küche ist. Diese ist teilweise ganz informativ enthält jedoch auch allgemein bekannte Tatsachen über diese Esskultur. Die Auswahl der Rezepte finde ich gelungen. Mir haben sehr viele Rezepte gut gefallen. Es sind viele traditionelle Rezepte für Nudeln, Pizza und typische italienische Süßspeisen dabei. Herr Hildmann hat hier das Rad nicht unbedingt neu erfunden. Die Umsetzung ins vegane ist ihm dabei aber gut gelungen. Es gibt vereinzelt auch ausgefallenere Rezepte. Insgesamt kann ich nicht sagen, dass ich viele neue Rezepte kennengelernt habe. Im Gegenteil es sind eher Variationen von traditionellen italienischen Gerichten übersetzt ins Vegane. Das ist dem Autor überwiegend gut gelungen. An einigen Stellen fehlt mir ein wenig etwas Ausgefalleneres. Das kam mir insgesamt etwas zu kurz. Ich hatte mir ein bisschen mehr erhofft, aber es handelt sich um ein gut strukturiertes durchschnittliches Kochbuch mit veganem Flair.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überzeugendes veganes Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.01.2016

Ich habe das Buch "Vegan Italian Style" über Vorablesen als Rezensionsexemplar erhalten - vielen Dank dafür! Besonders gut hat mir schon der Italiener am Cover gefallen, strahlt er doch Lebensfreude aus. Dazu passt auch der Einstieg ins Buch mit etwas Hintergrundwissen über italinische Tischkultur und die richtige Zubereitung von selbstgemachter... Ich habe das Buch "Vegan Italian Style" über Vorablesen als Rezensionsexemplar erhalten - vielen Dank dafür! Besonders gut hat mir schon der Italiener am Cover gefallen, strahlt er doch Lebensfreude aus. Dazu passt auch der Einstieg ins Buch mit etwas Hintergrundwissen über italinische Tischkultur und die richtige Zubereitung von selbstgemachter Pizza und Pasta. Die Rezpete sind sehr Pasta - lastig (was ja in Italien ständig gegessen wird und daher auch in ausreichender Variation vorkommen muss). Das gefällt mir auch an dem Buch so gut, da ich sehr gerne Pasta esse, aber auch bei den anderen Gerichten werde ich mal reinkochen. Die Zubereitungszeiten stimmen mit meinen Erfahrungswerten zusammen und die Zutaten sind so gewählt, dass sie (der Jahreszeit entsprechend) auch in unseren Breiten ohne großen Aufwand zu besorgen sind. Etwas schade finde ich, dass bei den Pastarezepten nicht auf selbstgemachte sondern gekaufte Pasta zurückgegriffen wird, denn da hätte ich gerne gewusst, welche Variationen mit welcher Sauce besonders gut schmecken - so muss ich halt ausprobieren! Nudelmaschine werde ich mir vorerst keine zulegen, aber ich werde mich auch in der Pastaproduktion versuchen, irgendwann in der Adventzeit, wenn eh schon alles voller Mehl ist wegen der Kekse. Und vielleicht, wenn das was wird, meint es ja das Christkind gut mit mir und bringt mir eine Nudelmaschine vorbei. Denn die Erinnerung an die DIY - Variante meiner Kindheit war lecker. Aber eben mit Ei - selbstgemachte Variante vegan kenne ich noch nicht und bin daher sehr gespannt darauf, wollte aber nicht mehr so lange mit meiner Rezension warten. Was mir auch gefällt, sind das Bild- und Textverhältnis sowie Schriftgröße und Schriftart der Rezepte - das lässt sich beim Kochen doch tatsächlich miteinander ableichen und einfach nachlesen. Ich würde mir, des Preises wegen, das Kochbuch nicht kaufen, da sich ausreichend ähnliche vegane Rezepte kostenlos im Internet finden lassen und ich Lieblingsrezpete in einem Rezeptbüchlein verewige (mittlerweile natürlich sogar mit Ausdrucken und Bildern). Fazit: Ein gelungenes Kochbuch mit toller Zusammenstellung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pasta, Pesto, Pizza und Co
von vielleser18 aus Hessen am 13.01.2016

Attila Hildmann , Deutschlands bekanntester Vegankoch hat wieder ein Kochbuch herausgebracht. Diesmal befasst er sich mit der italienischen Küche, die Rezepte sind in altbewährter Art zusammengestellt. Ein kurzes Vorwort und dann geht es auch schon los, die Rezepte sind in folgende Kapitel eingeteilt: Antipasti & Pane - Leichtes zu Beginn Insalate -... Attila Hildmann , Deutschlands bekanntester Vegankoch hat wieder ein Kochbuch herausgebracht. Diesmal befasst er sich mit der italienischen Küche, die Rezepte sind in altbewährter Art zusammengestellt. Ein kurzes Vorwort und dann geht es auch schon los, die Rezepte sind in folgende Kapitel eingeteilt: Antipasti & Pane - Leichtes zu Beginn Insalate - Vegan, frisch, italienisch Pasta & Pesto - Köstliche Nudelgerichte Pizze - Kross und herzhaft aus dem Ofen Secondi Piatti - Der italienische Hauptgang Dolci - Der süße Abschluss Hildmann erklärt die wichtigsten Kräuter, erklärt wie man Nudeln und Pizzateig selber herstellt, dann noch ein paar einleitende Worte und schon folgen die Rezepte. Großformatige Bilder machen Appetit, die Beschreibung der Rezepte ist wie gewohnt sehr übersichtlich und die Zubereitung gut beschrieben. Gefallen tut mir immer die kleine Fußnote, da werden kleine, aber wichtige Zusatzinformationen gegeben. Bisher habe ich einige Rezepte nachgekocht, viele stehen noch auf meiner Wunschliste. Die bisherigen liesen sich leicht nachkochen. Die Zutaten sind gut zu bekommen, es gibt kaum ein Rezept, dass zu aufwändig ist, alles Gerichte, die mit wenigen Zutaten auskommen. Ein Buch, dass keine großartigen Vorkenntnisse braucht, auch Hobbyköche können problemlos daraus nachkochen. Allerdings schocken mich immer die Preise dieser Kochbücher, auch dieses liegt wieder bei 29,95.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegan Italian Style
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2016

Ich möchte vorausschicken, dass ich weder Vegetarierin noch Veganerin bin. Ich lege bei meiner Ernährung sehr viel Wert auf frische Produkte und versuche möglichst ohne Zusatzstoffe auszukommen. Trotzdem finde ich dieses Buch sehr ansprechend . Es wird viel Grundwissen zu den einzelnen Produkten vermittelt. Die jeweiligen Rezepte sind gut erklärt. Ich werde sicherlich... Ich möchte vorausschicken, dass ich weder Vegetarierin noch Veganerin bin. Ich lege bei meiner Ernährung sehr viel Wert auf frische Produkte und versuche möglichst ohne Zusatzstoffe auszukommen. Trotzdem finde ich dieses Buch sehr ansprechend . Es wird viel Grundwissen zu den einzelnen Produkten vermittelt. Die jeweiligen Rezepte sind gut erklärt. Ich werde sicherlich das eine oder andere Gericht nachkochen. Die Kombination zwischen Fotos, Erklärungen zu den Produkten und Rezepten finde ich äußerst gelungen. Auch erfährt man viel zu Land und Leuten, insbesondere über den Autor selber. Buchtitel: Vegan Italian Style

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hildmann in Italien
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 07.12.2015

Italien ist eine Küche mit einer großen Tradition an überlieferten Gemüse- und Getreiderezepten. Jede ländliche Küche, und Italien ist mit seinen vielen Provinzen ein Paradebeispiel, hat viele überlieferte Gerichte, in denen man die Gaben der Natur verwertete.Man denke nur an die vielen Risottos, Polentas und unzähligen Pastavariationen. Was liegt... Italien ist eine Küche mit einer großen Tradition an überlieferten Gemüse- und Getreiderezepten. Jede ländliche Küche, und Italien ist mit seinen vielen Provinzen ein Paradebeispiel, hat viele überlieferte Gerichte, in denen man die Gaben der Natur verwertete.Man denke nur an die vielen Risottos, Polentas und unzähligen Pastavariationen. Was liegt näher, als dem Trend folgend, diese Rezepte noch einmal mit dem Etikett „Vegan“ zu versehen. Das Kochbuch folgt der klassischen Unterteilung in Vorspeisen, Pasta, Pizza, Hauptgerichte und Desserts. Voran gestellt ist eine kleine Warenkunde mit Gewürzen und Kräuter der typischen italienischen Küche und den Grundzutaten und Zubereitungsmöglichkeiten, das ist auch für Küchenanfänger sehr gut gemacht. Wenn noch jemand nicht weiß, dass Olivenöl gesund ist: hier erfährt er es nochmal. Einkaufstipps für Supermarkt und Markt, ein paar altbekannte Weisheiten zum Pastakochen, das müßte man nicht noch mal aufführen. Dann aber folgt eine Vielzahl von Rezeptideen, klassisch, wie zum Beispiel der Brotsalat – früher eine Art Resteverwertung – und anderen neu interpretierten Klassikern wie das Safranrisotto, und dann die modernen Variationen von Sugo Bolognese und Lasagne in denen Fleisch mit Tofu ersetzt wird. So auch bei den Süßspeisen, bei den Hildmann die Milchprodukte mit veganen Zutaten ersetzt und auch mit Reissirup und Agavendicksaft auf weißen Zucker verzichtet. Das gefällt mir sehr gut. Jedes Rezept ist effektvoll fotografiert und löst schon beim Lesen der Zutaten und Betrachten der Fotos einen Appetitreiz aus. Die Rezepte verführen zum Nachkochen. Nun hat jeder der gerne kocht, schon mindestens 2-3 Italienkochbücher im Schrank und trotzdem findet man hier wieder Neues. Das Buch ist einfach eine Augenweide, Cover, Schutzumschlag, Innenlayout - alles ist durchdacht und wird Attila Hildmann Fans beglücken. Wie schon bei seinen anderen Kochbüchern gibt es für mich nur einen kleinen Kritikpunkt, Attila ist der Mittelpunkt, auf fast jeder Seite lacht er uns fotogen entgegen. Ein bisschen weniger Attila, dafür die eine oder andere Schritt-für-Schritt Anleitung, oder meinetwegen auch ein Produkt- oder Landschaftsfoto hätte nicht geschadet. Aber trotzdem, ein schönes Kochbuch für Italien und Veganfans und durchaus eine Bereicherung für jedes Kochbuchregal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr schön gestaltet
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 26.11.2015

Attila Hildmann ist ja sehr bekannt in der veganen Szene. Diesmal hat er sich für sein neues Buch die italienische Küche herausgesucht, die ich auch sehr liebe. Ich bin selbst keine Veganerin, aber ich suche immer wieder gute Rezepte, wo ich tierische Produkte vermeiden kann. Außerdem liebe ich italienische... Attila Hildmann ist ja sehr bekannt in der veganen Szene. Diesmal hat er sich für sein neues Buch die italienische Küche herausgesucht, die ich auch sehr liebe. Ich bin selbst keine Veganerin, aber ich suche immer wieder gute Rezepte, wo ich tierische Produkte vermeiden kann. Außerdem liebe ich italienische Küche, deshalb dachte ich, das perfekte Buch für mich. Typisch für Attilla Hildmann, dass er am Anfang des Buches erst einmal viel über sich und auch das Essen schreibt. Das ist wie das Essen Geschmackssache. Ich persönlich brauche das nicht unbedingt. Danach folgen Erklärungen für die Herstellung von Pizza und Pastateig. Es folgen dann die Rezepte, die wie so üblich der Reihenfolge eines Menüs entsprechen, also Vorspeise, Salat, Pasta, Pizza ect. Die Aufmachung und Gestaltung des Buches ist sehr gut gelungen. Die Gerichte werden toll in Szene gesetzt, denn das Auge ist ja bekanntlich mit. Die Zutatenliste ist übersichtlich und die Beschreibung der Zubereitung logisch und nachvollziehbar. Die Rezepte sind an sich auch interessant und schmackhaft, wie ich getestet habe. Aber es fehlte mir das Besondere. Viele Gerichte im italienischen sind ja oft schon vegan, wie Pasta mit Gemüsesoßen. Da gab es kaum etwas neues. Wenn es um traditionelle Fleischgerichte ging, gab es oft einfach eine Gemüsebeilage. Der Vorteil daran war, dass man keine exotischen veganen Zutaten brauchte. Sondern auch Teilzeitveganer wie ich, gleich drauf loskochen können. Insgesamt ein wirklich schön gestaltetes Kochbuch, welches Lust auf Pasta und Co. macht, dem meiner Meinung nach, aber der besondere Kick fehlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Attila Hildmann zeigt Italien, wie vegan geht
von Lilli33 am 18.11.2015

Attila Hildmann zeigt Italien, wie vegan geht Ich ernähre mich nicht vegan, bin aber immer auf der Suche nach neuen gesunden Rezepten. Wenn ich dabei noch etwas für die Umwelt bzw. für Tiere tun kann, umso besser. „Vegan Italian Style“ besticht durch eine hochwertige Ausstattung: gutes Papier, Schutzumschlag, ansprechende ganzseitige Fotos... Attila Hildmann zeigt Italien, wie vegan geht Ich ernähre mich nicht vegan, bin aber immer auf der Suche nach neuen gesunden Rezepten. Wenn ich dabei noch etwas für die Umwelt bzw. für Tiere tun kann, umso besser. „Vegan Italian Style“ besticht durch eine hochwertige Ausstattung: gutes Papier, Schutzumschlag, ansprechende ganzseitige Fotos zu allen Rezepten. Wie bei den Kochbüchern von Attila Hildmann üblich, findet man auch hier viele Fotos von ihm selbst oder von seiner Mutter und Freunden beim Kochen oder Schlemmen, was aus dem Kochbuch eine Attila-Hildmann-Bibel macht. Ehrlich gesagt, könnte ich persönlich ja auf diese privaten Fotos verzichten, mir geht es schlicht um die Rezepte. Dass die mediterrane Küche gesund ist, hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört. Folgerichtig beginnt Attila Hildmann sein neues Kochbuch nach einer kurzen Einführung in die italienische Lebensweise mit der Betrachtung verschiedener Zutaten, die in Italien häufig verwendet werden, vom medizinischen Standpunkt aus. Er erklärt die Inhaltsstoffe und pharmazeutische Wirkung von Olivenöl, verschiedenen Kräutern sowie Tomaten, Knoblauch und Rotwein. Weiter geht es mit der „richtigen“ Zubereitung von Pasta, also Nudeln. Dieses dürfte in keinem normalen Haushalt eine große Herausforderung darstellen. Anders sieht es bei der empfohlenen Backart von Pizza aus. Hier fordert Attila Hildmann Zubehör, das angeschafft werden muss, um in einem normalen Backofen ein „geniales“ Ergebnis zu erhalten, nämlich einen sogenannten Pizzastein. Denn einen echten Pizzaofen werden wohl die wenigsten von uns zu Hause haben. Kommen wir zum Rezeptteil. Er gliedert sich in die folgenden Bereiche mit insgesamt über hundert Rezepten, wobei der Hauptteil bei den Nudelgerichten liegt: – Antipasti e pane – Leichtes zu Beginn – Insalate – Vegan, frisch, italienisch – Pasta e pesto – Köstliche Nudelgerichte – Pizze – Kross und herzhaft freisch aus dem Ofen – Secondi piatti – Der italienische Hauptgang – Dolci – Der süße Abschluss Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet, eine Seite für die Zutatenliste und die Zubereitung, gegenüber ein ganzseitiges Foto, das die Speisen wirklich sehr appetitlich darstellt. Man möchte am liebsten alles gleichzeitig probieren. Es gibt Rezepte, die wenig Zeit in Anspruch nehmen, und welche, für die man länger braucht. Die Zeiten sind jeweils angegeben. Zu den meisten Rezepten gibt es wie auch schon in den bisher erschienen AH-Büchern spezielle Anmerkungen und Tipps von Attila Hildmann. Manche Rezepte sind recht einfach, und ich verstehe sie eher als Anregung, manche sind aber auch etwas ausgefeilter. Die Zutaten zu besorgen, dürfte in den wenigsten Fällen ein Problem sein. Im gut sortierten Supermarkt sollte man das meiste bekommen. Fazit: Insgesamt hat mich das 6. AH-Kochbuch weitgehend überzeugen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ganz nett...
von geheimerEichkater aus Essen am 18.11.2015

In „Vegan Italian Style“ wartet Attila Hildmann mit 97 mediterranen Rezepten auf. Nach einer Einführung, in der er beschreibt, warum italienische Küche so gesund ist und Olivenöl und italienische Kräuter lobt. Die Rezepte sind gegliedert in die Rubriken: Pasta & pesto, pizze, secondi piatti und dolci. Besonders gut gefallen hat... In „Vegan Italian Style“ wartet Attila Hildmann mit 97 mediterranen Rezepten auf. Nach einer Einführung, in der er beschreibt, warum italienische Küche so gesund ist und Olivenöl und italienische Kräuter lobt. Die Rezepte sind gegliedert in die Rubriken: Pasta & pesto, pizze, secondi piatti und dolci. Besonders gut gefallen hat mir die Zubereitung der Ravioli und die Pizza ohne veganen Ersatzkäse. Ich muß gestehen, so langsam bekomme ich eine Sperre vor diesen ganzen Ersatzprodukten und finde diese auch nicht immer unbedenklich. Mein absolutes Highlight war die Zucchini-Crunch-Lasagne mit gebackenem Kürbis in Safrancreme. Das Buch wird aufgelockert durch viele Fotos von Attila Hildmann, Speisen, Land und Leuten. Die Rezepte sind ansprechend, einfach nachzukochen, enthalten keine außergewöhnlichen Zutaten und sind für Einsteiger in die vegane Küche sicherlich eine wunderbare Bereicherung, „alte Hasen“ dürften aber auch genug Anregungen finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegan Italian Style
von Tamaru am 29.11.2015

Ein tolles Kochbuch für Vegan Neulinge, mit großformatigen Bildern zu jedem Rezept und einer Einleitung zur italienischen Küche und ihren Besonderheiten. Eine kulinarische Reise durch Italien mit einfachen Rezepten die auch von Kochanfängern gut nachgekocht werden können. Man braucht keine ausgefallenen Zutaten und auf Ersatzprodukte wird auch verzichtet. Stattdessen... Ein tolles Kochbuch für Vegan Neulinge, mit großformatigen Bildern zu jedem Rezept und einer Einleitung zur italienischen Küche und ihren Besonderheiten. Eine kulinarische Reise durch Italien mit einfachen Rezepten die auch von Kochanfängern gut nachgekocht werden können. Man braucht keine ausgefallenen Zutaten und auf Ersatzprodukte wird auch verzichtet. Stattdessen werden mit frischen Zutaten tolle Gerichte aus den Bereichen Antipasti, Salate, Nudeln, Pizza, Hauptgang und Desserts vorgestellt. Ich hatte mir vielleicht ein paar mehr neue Ideen vorgestellt, denn viele Rezepte kennt man in leicht abgewandelter Form auch aus anderen italienischen Kochbüchern z.B. Pesto oder Nudeln. Trotzdem wird es gerade Vegan Neulingen einen guten Einstieg in die vegane Küche geben und viele Anregungen liefern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vegan Italian Style

Vegan Italian Style

von Attila Hildmann

(19)
Buch
29,95
+
=
Vegan for starters

Vegan for starters

von Attila Hildmann

(3)
Buch
12,95
+
=

für

42,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen