Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Vera und das Dorf der Wölfe

(2)
Jetzt im Taschenbuch
Eigentlich war Vera gar nicht so begeistert, von der Stadt in das kleine Dörfchen Rønset hoch in den Norden Norwegens zu ziehen. Doch in Gustav findet sie schnell einen guten Freund, und noch aufregender sind die Wölfe, die nachts ums Dorf schleichen. Als die in Gefahr geraten, weil einige Dorfbewohner die Tiere töten wollen, steht für Vera schnell fest, auf welcher Seite sie steht. Sie muss den Wölfen helfen! Ein aufregendes Abenteuer beginnt . . .
Rezension
»Toller Schmöker mit bildreicher Sprache über Wölfe, Mut in der Einsamkeit und eine magische Mütze.«
Meike Dannenberg, Bücher Magazin Oktober-November 2014
Portrait
Tyra Teodora Tronstad wurde 1972 in Norwegen geboren und debütierte mit einem Gedichtband. Ihr erster Jugendroman erhielt auf Anhieb einen der wichtigsten norwegischen Literaturpreise. "Vera und das Dorf der Wölfe" ist ihr zweites Buch für Jugendliche.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 272, (Printausgabe)
Altersempfehlung 7 - 11
Erscheinungsdatum 22.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783423425124
Verlag dtv
eBook (ePUB)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41609373
    Der Drohnenpilot
    von Thorsten Nesch
    eBook
    10,99
  • 37945180
    Wildhexe - Die Feuerprobe
    von Lene Kaaberbøl
    (1)
    eBook
    7,99
  • 40005447
    Das unsichtbare Mädchen
    von Charis Cotter
    eBook
    11,99
  • 37136766
    Verschollen am Mount McKinley
    von Christopher Ross
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42623681
    Archie Greene und die Bibliothek der Magie
    von D. D. Everest
    eBook
    12,99
  • 42449133
    Liliane Susewind – Ein kleiner Esel kommt groß raus
    von Tanya Stewner
    eBook
    8,99
  • 39104320
    Conni 15, Band 2: Mein Sommer fast ohne Jungs
    von Dagmar Hoßfeld
    eBook
    8,99
  • 45537487
    Conni Erzählband 28: Conni löst einen kniffligen Fall
    von Julia Boehme
    eBook
    5,99
  • 46185043
    Die Olchis feiern Weihnachten
    von Erhard Dietl
    eBook
    5,99
  • 23692144
    Der kleine Drache Kokosnuss und das Vampir-Abenteuer
    von Ingo Siegner
    eBook
    4,99
  • 29399845
    Conni-Erzählbände, Band 2: Conni und der Liebesbrief
    von Julia Boehme
    eBook
    5,99
  • 47541489
    Bibi & Tina - Der Pferdegeburtstag
    von Theo Schwartz
    eBook
    4,99
  • 44140386
    Liliane Susewind – Viele Gerenne um eine Henne
    von Tanya Stewner
    (1)
    eBook
    8,99
  • 24607118
    Der kleine Drache Kokosnuss besucht den Weihnachtsmann
    von Ingo Siegner
    eBook
    7,99
  • 47541490
    Bibi & Tina - Die Tierärztin
    von Theo Schwartz
    eBook
    4,99
  • 37038538
    Mia and me - Weihnachten in Centopia
    von Isabella Mohn
    eBook
    7,99
  • 44912561
    Conni-Erzählbände, Band 27: Conni und das Ponyabenteuer
    von Julia Boehme
    eBook
    5,99
  • 41774912
    Die Spione von Myers Holt 1-3
    von Monica Meira Vaughan
    eBook
    11,99
  • 45808796
    Zauberkätzchen - Weihnachtliche Überraschung
    von Sue Bentley
    eBook
    5,99
  • 23366341
    Der kleine Drache Kokosnuss und der große Zauberer
    von Ingo Siegner
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Vera und die Wölfe“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Das kleine Dörfchen Ronset liegt ganz oben im Norden Norwegens mitten im Wald und genau dorthin zieht die dreizehnjähige Vera zusammen mit ihrem Vater. Veras Vater ist Schriftsteller und schreibt gerade an einem Buch über das Verhalten der Wölfe, bei dem er ziemlich viel Ruhe braucht. Das ist gar nicht so einfach zu bekommen, denn in Das kleine Dörfchen Ronset liegt ganz oben im Norden Norwegens mitten im Wald und genau dorthin zieht die dreizehnjähige Vera zusammen mit ihrem Vater. Veras Vater ist Schriftsteller und schreibt gerade an einem Buch über das Verhalten der Wölfe, bei dem er ziemlich viel Ruhe braucht. Das ist gar nicht so einfach zu bekommen, denn in dem kleinen Ort Ronset ist es schon öfter vorgekommen, dass Schafe von Wölfen gerissen werden und die Einwohner große Angst vor den Wölfen haben. Deshalb kommt es auch gar nicht so gut an, dass Veras Vater ein positives Buch über die Wölfe und deren Schutz durch die Menschen schreibt, denn es haben sich schon Einwohner zusammengeschlossen, um die wilden Tiere zu jagen. Vera hat sich mit Gustav, einem Jungen aus dem Ort, angefreundet und versucht die scheuen Tiere zu beschützen. Sehr hilfreich ist ihr vor allem eine grüne Mütze, die sie in einer Kommode, die sie von ihrem netten Nachbar Brando geliehen bekommen hat, gefunden hat und mit der sie die Wölfe hören und deren Sprache verstehen kann. Doch es wird gefährlich, denn der nette Nachbar Brando hat einen nicht so netten Sohn, Birger, der es auf Veras Mütze und das Leben der Wölfe abgesehen hat.
Ein Jugendbuch voller Spannung, Tierliebe und Gerechtigkeitssinn!
Absolut erwähnenswert ist das Buchcover, das wirklich ganz toll gelungen ist!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37136788
    Die Wölfe vom Rock Creek
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99
  • 37945180
    Wildhexe - Die Feuerprobe
    von Lene Kaaberbøl
    (1)
    eBook
    7,99
  • 37281709
    Shana, das Wolfsmädchen
    von Federica De Cesco
    eBook
    6,99
  • 38251447
    Der Clan der Wölfe 1: Donnerherz
    von Kathryn Lasky
    (1)
    eBook
    7,99
  • 40091159
    Allein am Stony Creek
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99
  • 24492651
    Wilde Pferde in Gefahr
    von Christopher Ross
    (1)
    eBook
    7,99
  • 44455635
    Mein Freund, der Husky
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99
  • 44465623
    Die Gefährtin des Wolfs
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99
  • 44455634
    Die Rückkehr der weißen Wölfe
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99
  • 43381278
    Schutzlos am Red Mountain
    von Christopher Ross
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Vera und das Dorf der Wölfe
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2015

Vera zieht mit ihren Vater in das verschlafene Örtchen Ronset. Dort sind sie nicht wirklich Willkommen, ihr Vater ist Schriftsteller und schreibt über Wölfe. Ronset hasst Wölfe da sie viele Ihrer Schafe gerissen haben. Vera findet eine Mütze, plötzlich hört sie die Hunde und die anderen Tiere sprechen? Was... Vera zieht mit ihren Vater in das verschlafene Örtchen Ronset. Dort sind sie nicht wirklich Willkommen, ihr Vater ist Schriftsteller und schreibt über Wölfe. Ronset hasst Wölfe da sie viele Ihrer Schafe gerissen haben. Vera findet eine Mütze, plötzlich hört sie die Hunde und die anderen Tiere sprechen? Was geht da vor? Spannendes Jugendbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vera und die Wölfe
von einer Kundin/einem Kunden aus Altrip am 21.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das kleine Dörfchen Ronset liegt ganz oben im Norden Norwegens mitten im Wald und genau dorthin zieht die dreizehnjähige Vera zusammen mit ihrem Vater. Veras Vater ist Schriftsteller und schreibt gerade an einem Buch über das Verhalten der Wölfe, bei dem er ziemlich viel Ruhe und Stille braucht. Das... Das kleine Dörfchen Ronset liegt ganz oben im Norden Norwegens mitten im Wald und genau dorthin zieht die dreizehnjähige Vera zusammen mit ihrem Vater. Veras Vater ist Schriftsteller und schreibt gerade an einem Buch über das Verhalten der Wölfe, bei dem er ziemlich viel Ruhe und Stille braucht. Das ist gar nicht so einfach zu bekommen, denn in dem kleinen Ort Ronset ist es schon öfter vorgekommen, dass Schafe von Wölfen gerissen werden und die Einwohner große Angst vor den Wölfen haben. Deshalb kommt es auch gar nicht so gut an, dass Veras Vater ein positives Buch über die Wölfe und deren Schutz durch die Menschen schreibt, denn es haben sich schon Einwohner zusammengeschlossen, um die wilden Tiere zu jagen. Vera hat sich mit Gustav, einem Jungen aus dem Ort, angefreundet und versucht die scheuen Tiere zu beschützen. Sehr hilfreich ist ihr vor allem eine grüne Mütze, die sie in einer Kommode, die sie von ihrem netten Nachbar Brando geliehen bekommen hat, gefunden hat und mit der sie die Wölfe hören und deren Sprache verstehen kann. Doch es wird gefährlich, denn der nette Nachbar Brando hat einen nicht so netten Sohn, Birger, der es auf Veras Mütze und das Leben der Wölfe abgesehen hat. Ein Jugendbuch voller Spannung, Tierliebe und Gerechtigkeitssinn! Absolut erwähnenswert ist das Buchcover, das wirklich ganz toll gelungen ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundbares Buch über Freundschaft, Tierschutz und ein Mädchen, das die Menschen liebt!
von Tina Bauer aus Essingen am 22.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Umzug bringt Vera in ein verlassenes Nest und in ein leerstehendes Haus. Ihr Vater braucht dringend Ruhe für sein neues Buch über Wölfe. Und genau die gilt es hier zu schützen. Vera erhält vom alten Nachbarn Brando eine Kommode geliehen und in der untersten Schublade findet sie ein... Ein Umzug bringt Vera in ein verlassenes Nest und in ein leerstehendes Haus. Ihr Vater braucht dringend Ruhe für sein neues Buch über Wölfe. Und genau die gilt es hier zu schützen. Vera erhält vom alten Nachbarn Brando eine Kommode geliehen und in der untersten Schublade findet sie ein Päckchen mit ihrem Namen darauf. Darin befindet sich eine Wollmütze und mit dem Aufziehen verändert sich schlagartig Veras Leben. Ein wundbares Buch über Freundschaft, Tierschutz und ein Mädchen, das die Menschen liebt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wolfflüsterin
von Tintenherz aus Kronshagen am 06.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad erschienen im dtv Verlag, Seitenanzahl: 269 Inhalt: Die 13jährige Vera zieht mit ihrem Vater in das stille Örtchen Rønset, wo er in Ruhe ein Buch über Wölfe schreiben will. Beide erfahren nach ihrer Ankunft, dass der Wolf schon Einzug in dieses Dorf... "Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad erschienen im dtv Verlag, Seitenanzahl: 269 Inhalt: Die 13jährige Vera zieht mit ihrem Vater in das stille Örtchen Rønset, wo er in Ruhe ein Buch über Wölfe schreiben will. Beide erfahren nach ihrer Ankunft, dass der Wolf schon Einzug in dieses Dorf gehalten hat. Die Abwehr der Dorfbewohner gegenüber dem Tier wollen Vera und ihr Vater entkräften, doch sie stoßen auf Widerstand. Autorin: Tyra Teodora Tronstad wurde 1972 in Norwegen geboren und debütierte mit einem Gedichtband. Ihr erster Jugendroman erhielt auf Anhieb einen der wichtigsten norwegischen Literaturpreise. "Vera und das Dorf der Wölfe" ist ihr zweites Buch für Jugendliche. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover ist für dieses Kinderbuch passend gestaltet. Die Geschichte liest sich mit einem klaren und verständlichen Schreibstil flüssig und wird aus Veras Sicht erzählt. Kurz nach Beginn des Buches nimmt die Erzählung einen überraschenden Verlauf. Die Thematik ist interessant mit mysteriösen, magischen und spannenden Einlagen. Außerdem ist das Buch in Bezug auf Freundschaft und den Umgang mit Tieren lehrreich. Fazit: Spannend erzählte Tiergeschichte mit außergewöhnlicher Wendung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vera und das Dorf der Wölfe
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 31.08.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein wunderbar geschriebenes Jugendbuch. Geeignet ab elf Jahren und dem kann ich gut zustimmen. Das Buch ist in der Ich-Form aus Sicht von Vera geschrieben. Schöne einfache Sätze. Sehr spannend geschrieben, aber nichts, was Angst machen könnte. Vera, 13, muß aus Oslo weg und in das Kaff Ronset ziehen. Ihr... Ein wunderbar geschriebenes Jugendbuch. Geeignet ab elf Jahren und dem kann ich gut zustimmen. Das Buch ist in der Ich-Form aus Sicht von Vera geschrieben. Schöne einfache Sätze. Sehr spannend geschrieben, aber nichts, was Angst machen könnte. Vera, 13, muß aus Oslo weg und in das Kaff Ronset ziehen. Ihr Vater ist Schriftsteller. Er möchte ein Buch über Wölfe schreiben und braucht dazu Ruhe. Der konfuse Alleinerziehende vergißt sehr viel und so kommen beide in Ronset ohne Möbel an. Die hilfsbereiten Nachbarn helfen aber gerne aus. Als klar wird, worüber Veras schreibt, haben es die beiden nicht mehr ganz so leicht. Ronset hat Probleme mit Wölfen und es sind schon einige Schafe gerissen worden. Nun heißt es also Vera und ihr Vater gegen die Wolfsgegner. Genau zu dem Zeitpunkt werden natürlich wieder Schafe gerissen und Vera entdeckt ein Geschenkt an sie adressiert in der geliehenen Kommode. Eine grüne Wollmütze!! Mit dieser Mütze kann sie Hunde und Wölfe hören.... In Gustav findet Vera einen Freund, der ihr die Zeit ohne Judoklub etwas leichter macht. Nachbar Brando entwickelt sich zu einer großen Hilfe für Vera.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schönes Buch, nicht nur für Jugendliche
von Mrs. HenryFitzroy aus Wilhelmshaven am 19.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

So ganz, wie der Klapptext es verspricht fand ich es aber dann doch nicht, trotzdem war ich NICHT enttäuscht von dem Buch. Das Buch liest sich leicht und ist in eher kurzen Sätzen gehalten - ohne große verschachtelte Sätze und auch die Kapitel sind nicht übermäßig lang. Das finde ich... So ganz, wie der Klapptext es verspricht fand ich es aber dann doch nicht, trotzdem war ich NICHT enttäuscht von dem Buch. Das Buch liest sich leicht und ist in eher kurzen Sätzen gehalten - ohne große verschachtelte Sätze und auch die Kapitel sind nicht übermäßig lang. Das finde ich für ein Jugendbuch sehr wichtig, weil sonst in dem Alter die Lust zum Weiterlesen schnell vergehen kann.Auch kann man sich gut in Vera hinein versetzen. Ihr Vater, der Schriftsteller, hat diesen Umzug mehr oder weniger spontan in die Wege geleitet, ohne groß mit Vera darüber zu reden, die allein mit ihrem Vater lebt - warum, erfährt man in der Geschichte. Nun kommt sie quasi von jetzt auf gleich aus der Stadt, weg von ihren Freunden und Freizeitaktivitäten, in ein kleines, am Wald gelegenes Dorf, wo ihr Haus mehr als abgelegen liegt. Auch wenn das Ganze nur für ein Jahr sein soll. Zitat Vera: "Hier muss man sich ja wirklich Proviant und eine Thermosflasche einpacken, wenn man sich beim Nachbarn ein bisschen Zucker leihen will." Aber Vera lässt sich nicht unterkriegen und freundet sich mit Gustav, dem einzigen in ihrer Altersklasse im ganzen Dorf, an. Auch hat sie eine Idee, wie sie ihr geliebtes Judo weiterhin trainieren kann, obwohl es nirgends eine Möglichkeit im Dorf dazu gibt. Die Dörfler sind alle sehr hilfsbereit und auch freundlich, obwohl sich sehr schnell herausstellt, dass Vera und ihr Vater auf der Seite der Wölfe stehen, im Gegensatz zu den Dörflern. Wie es scheint, so werden immer wieder Schafe und andere Haustiere von den Wölfen gerissen. Das die Meinungen da zwischen Vera, ihrem Vater und den Dörflern auseinander gehen ist kein Geheimnis. Nun sollte man meinen, das die Geschichte sich nur um die Wölfe dreht - aber dem ist irgendwie doch nicht so. Von den Wölfen "sieht" man in der Geschichte so gut wie gar nichts. Vielmehr dreht sich alles mehr um eine geheimnisvolle Mütze, die Vera in ihre geliehene Kommode findet, die ... speziell ist, genauso wie ihre ehemalige Besitzerin. Darauf möchte ich jetzt aber nicht näher eingehen, da ich sonst spoilern würde. Alles in allem ist das etwas mysteriös, ohne jetzt in SF abzudriften – es ist halt ein Ort, wo alles ein bisschen anders ist, aber doch die Realität nicht abhanden kommt. Vera und Gustav finden auch einen Weg, die Wölfe vor den illegalen Jäger zu retten und auch hat Vera eine spezielle Verbindung zu den Wölfen - nur kommt das eben etwas zu kurz in dem Buch - da hätte ich mir mehr rund um die Wölfe gewünscht. Nichts desto Trotz ist es ein interessantes Jugendbuch, das man aber auch abseits der Teeniejahre lesen kann und auch Spannung enthält, denn da gibt es ja auch noch Birger, der Vera bedroht und der Sohn von Brando Glennehagen ist. Der wiederum ist ein netter, älterer Herr, zu dem sich Vera sehr schnell hingezogen fühlt. Am Ende fügt sich alles zusammen und Vera arrangiert sich mit dem Dorf und wird so gar so was wie heimisch dort. Fazit: Trotz der mir etwas fehlenden Wölfe ein schönes Buch, nicht nur für Jugendliche.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie im Dorf der Wölfe
von Aennie am 10.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Vera und das Dorf der Wölfe hat mir recht gut gefallen. Der Schreibstil ist angemessen für das angegebene Lesealter, die Geschichte ist nicht zu verworren erzählt, es tauchen nicht zu viele Personen auf, es wird sehr spannend, aber nie unheimlich. Es wird etwas fantastisch und magisch – ein Fakt,... Vera und das Dorf der Wölfe hat mir recht gut gefallen. Der Schreibstil ist angemessen für das angegebene Lesealter, die Geschichte ist nicht zu verworren erzählt, es tauchen nicht zu viele Personen auf, es wird sehr spannend, aber nie unheimlich. Es wird etwas fantastisch und magisch – ein Fakt, den ich absolut nicht erwartet hätte und bei dem ich anfangs auch dachte, ach was soll das denn nun? – aber: nein, gar nicht schlecht gemacht. Es hat mir auf jeden Fall besser gefallen, als wenn hier (mal wieder…) Werwölfe aufgetaucht wären. Nein, Vera trifft in der nordnorwegischen Einsamkeit auf reale Wölfe, lernt einen echten Konflikt zwischen Wolfsgegnern und Befürwortern kennen und dann wird sie von einem kleinen zauberhaften Stückchen Magie gefunden, dass zum guten Ausgang der Geschichte beiträgt. Kurz zum Inhalt – wobei ich da nicht zu viel verraten möchte: Vera zieht mit ihrem Vater, einem Schriftsteller, in die Einsamkeit eines winzigen Dorfes namens Ronset in Nordnorwegen. Der Vater möchte ein Buch über das missverstandene Raubtier Wolf schreiben. Dabei stößt er jedoch nur auf wenig Akzeptanz der Dorfbewohner, die ihr Auskommen überwiegend in der Schafzucht finden und daher den Wölfen gegenüber negativ eingestellt sind, es formiert sich sogar eine Front der Wolfsgegner, die mit rabiaten Mitteln dafür sorgen möchte, dass der Wolf sich in der Gegend nicht dauerhaft ansiedelt. Vera fühlt sich zunächst etwas verloren, doch kleine Lichtblicke sorgen schnell dafür, dass sich das Mädchen beginnt einzuleben. Sie findet einen Freund, Gustav, und der nette alte Nachbar Brando mit seinem Hund Sappo ist auch nicht so übel. Nur dessen Sohn Birger ist ein zwielichter Geselle, der Vera nicht ganz geheuer ist, zu Recht, wie sich bald herausstellen wird. Da die Möbel von Vera und ihrem Papa noch nicht in Ronset angekommen sind, helfen die hilfsbereiten Nachbarn mit einigen Leihgaben aus. In einer Kommode, die Vera, wie sich später herausstellt, von Brandos verstorbener Frau Margaretha, für ihr Zimmer bekommen hat findet sie etwas ganz besonderes – oder eben etwas ganz besonderes findet sie und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Margaretha war eben eine ganz „spezielle“ Frau, wie Vera in der Folgezeit herausfindet… Vera und das Dorf der Wölfe ist ein gelungenes, spannendes und ein bisschen fantastisches Kinderbuch für Mädchen im Lesealter von 11 bis 13 Jahren, denke ich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannendes Fantasy-Abenteuer nah an der Realität
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 28.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, die Sprache der Tiere verstehen zu können? Mittels einer grünen Strickmütze, die auf mysteriöse und doch vorbestimmte Weise in ihren Besitz gelangt, wird für Vera dieser Traum zur Wirklichkeit; sie versteht jedes Wort des Nachbarhundes. Nicht nur dieser Umstand ist neu und... Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, die Sprache der Tiere verstehen zu können? Mittels einer grünen Strickmütze, die auf mysteriöse und doch vorbestimmte Weise in ihren Besitz gelangt, wird für Vera dieser Traum zur Wirklichkeit; sie versteht jedes Wort des Nachbarhundes. Nicht nur dieser Umstand ist neu und fremd für sie, sind sie und ihr Vater doch eben erst in das kleine norwegische Dorf gezogen, damit er in aller Ruhe ein Buch über Wölfe schreiben kann. Anfangs sieht auch alles sehr idyllisch aus, eine zwar eingeschworene doch freundliche Gemeinde, die Dorfbewohner sind offen und interessiert. Doch nach und nach schleichen sich dunkle Untertöne ins alltägliche Dorfleben. Nicht alle sehen die in den Wäldern lebenden Wölfe als schützenswerte Spezies an. Vera erkennt sofort, dass sich etwas zusammenbraut. Feindseligkeit, Vorurteile, böse Absichten. Zum Glück hat sie mittlerweile einen guten Freund gefunden, dem sie vertrauen kann und mit dessen Hilfe sie gegen diese Machenschaften vorgehen wird. Stille, nachdenkliche Momente wechseln sich mit sehr spannenden Episoden ab. Die jungen Leser können der Handlung so sehr gut folgen und werden an das uralte Streitthema Wolf, den Umgang mit Tieren an sich, herangeführt und sensibilisiert. Eine interessante Buchidee, aus der man aus meiner Sicht allerdings noch etwas mehr hätte herausholen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vera und das Dorf der Wölfe

Vera und das Dorf der Wölfe

von Tyra Teodora Tronstad

(2)
eBook
6,99
+
=
Conni 15, Band 3: Meine beste Freundin, der Catwalk und ich

Conni 15, Band 3: Meine beste Freundin, der Catwalk und ich

von Dagmar Hoßfeld

eBook
8,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen