Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Verfall

Wie unsterblich sind sie wirklich?

Sie besiegten Krankheit.

Sie besiegten das Altern.

Sie besiegten schließlich auch den Tod.

Doch gegen Hass gibt es keine Medizin.

Wie weit werden sie gehen, konfrontiert mit dem Ende ihrer Spezies?

2082. Als in der Megacity Ulm-Stuttgart eine Frauenleiche gefunden wird, ruft man die Neu-Hamburger Profilerin Ines Schultheiss nach Süddeutschland, denn die Umstände sind alles andere als normal. Das Opfer arbeitete für den mächtigsten Biotechnologie-Konzern weltweit, Geneworks Inc. Geneworks hält das Patent für die gentechnologischen Veränderungen, welche einen Teil der Menschheit wahrhaft unsterblich gemacht hat; wer es sich leisten konnte, kaufte sich in die Riege der Unsterblichen ein. Schon bald wird klar, dass der Mord nur dazu diente, ein bevorstehendes, viel größeres Verbrechen zu verdecken: Ein unbekannter Gentechniker droht, die Alten auf einen Schlag auslöschen zu können. Die Ermittlerin verheddert sich in einem undurchsichtigen Spiel aus Schweigen und Lügen, in dem nicht nur Geneworks gezinkte Karten hält...

Interview mit dem Autor

Was macht Verfall besonders?

Die düster-optimistische Grundstimmung, die ihren Reiz daraus bezieht, dass in der Zukunft ausgerechnet jene, die das wahrhaft ewige Leben erreicht haben, mit genau dieser Unsterblichkeit erpressbar werden. Dazu kommt die Frage nach der sozialen Ordnung in einer Welt, in der die faktische Lebenserwartung der Nicht-Unsterblichen (im Roman die sog. "Jungen") real sinkt, während die unsterbliche Oberschicht der "Alten" jeglichen Realitätssinn vermeintlich zu verlieren scheint, gleichzeitig aber alles tun wird, um an der Macht zu bleiben. Die Ermittlerin Ines Schultheiss muss dabei nicht nur versuchen, millionenfachen Massenmord zu verhindern, sondern auch dafür sorgen, dass damit nicht eine Revolution apokalyptischen Ausmaßes einhergeht.

Warum sollten Leser dem Verfall-Zyklus einen Besuch abstatten?

Weil die Protagonistin einen echten Gegner hat. Es gibt tausende gute Gründe, jemanden umbringen zu wollen, der im Gegensatz zu einem selbst unsterblich ist. Doch gerade weil alle jene Gründe als Motivation ausfallen, wird der Leser lange im Unklaren darüber gehalten, was die wahren Hintergründe der Tat sind - und wieso all jene, die etwas darüber wissen könnten, ohne Spuren zu hinterlassen, aus dem Weg geräumt werden.

Und dieses Ulm-Stuttgart-Ding?

Verfall ist kein Lokal-Krimi im herkömmlichen Sinne, denn die Handlung spielt immerhin im Jahre 2082. Doch gerade die Zeit, die bis dahin noch vergehen wird, macht es reizvoll, über bekannte Orte zu lesen, die sich von ganz allein so sehr verändert haben und doch in ihrer schwäbischen Essenz gleich zu bleiben scheinen.

Danke für's Lesen des Interviews!

Verfall eBook Kategorien:

Sci-Fi Roman Dystopie

Zukunft Thriller

Gentechnologie Entwicklung

Klimawandel Unsterblichkeit

Ewiges Leben Gesellschaftsform

Profiling Krimi Detektivin
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 353, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739614724
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 27.244
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.