Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Verhängnisvolle Abkürzung

Der Psychopath und seine Mutter

(2)
Die 28-jährige Anne begibt sich an einem Oktoberabend nach dem gemeinsamen Schwimmen mit Bekannten allein auf den Heimweg. Statt wie gewohnt entlang der stark frequentierten Ringstraße zu laufen, entscheidet sie sich für die verhängnisvolle Abkürzung durch den dunklen Park. Nichtahnend, dass sie von einem Psychopaten verfolgt wird, der sie seit Wochen beobachtet. Verschleppt und missbraucht wird sie in einem Keller gefangen gehalten und muss sich den makaberen Spielchen seiner Mutter unterwerfen.
Portrait
Rebecker, Renate Gatzemeier ist 65 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und einem Labrador-Rüden in Duderstadt, einer mittelalterlichen Kleinstadt am Rande des Harzes. In ihrer Freizeit schreibt sie leidenschaftlich gern Thriller, aber manchmal auch Geschichten mitten aus dem Leben.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 227, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783738042443
Verlag Neobooks
eBook (ePUB)
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

Märchenhaft, makaber und schockierend
von einer Kundin/einem Kunden aus Dreieich am 03.11.2015

Die junge Frau Anne begibt sich nach dem Schwimmen direkt auf den Heimweg, statt wie sonst mit den Freundinnen noch was trinken zu gehen. Vor starken Kopfschmerzen geplagt entscheidet sie sich für die Abkürzung durch den dunklen Park. Der unheimliche irrsinnige Verehrer nutzt die lang ersehnte Chance und das... Die junge Frau Anne begibt sich nach dem Schwimmen direkt auf den Heimweg, statt wie sonst mit den Freundinnen noch was trinken zu gehen. Vor starken Kopfschmerzen geplagt entscheidet sie sich für die Abkürzung durch den dunklen Park. Der unheimliche irrsinnige Verehrer nutzt die lang ersehnte Chance und das Martyrium beginnt... Ich bin immer wieder schockiert was sich so kranke Köpfe einfallen lassen, um hilflose Menschen zu quälen. Hier die Mutter des Psycho, eingefangen in die Theaterwelt und beseelt von Rachegefühlen, holt sie alles Böse aus den Märchen heraus um das Opfer zu peinigen. Die Geschichte ist sehr realistisch, es gibt durchaus so kranke Gehirne. Spannend und gut durchdacht geschrieben, hat mich die verhängnisvolle Abkürzung bis zum überraschenden Ende makaber fasziniert. Ich vergebe hier gerne fünf dicke Sterne und empfehle die hervorragend gelungene Mischung von Psycho und Krimi gerne weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mir hat leider die Spannung gefehlt
von YaBiaLina aus Berlin am 18.03.2016

Inhalt: Hier geht es um ein Mutter-Sohn Gespann die junge Frauen entführen,mit ihnen spielen,sie misshandeln und töten.Beide sind Psychopathen und der Sohn seiner Mutter völlig unterlegen.Als sie ihr neustes Opfer gefunden haben,kommt der Komissar ihnen auf die Spur... Charaktere: Am meisten ist hier der psychopathische Sohn ausgebaut.Man erfährt viel aus seiner Vergangenheit,und... Inhalt: Hier geht es um ein Mutter-Sohn Gespann die junge Frauen entführen,mit ihnen spielen,sie misshandeln und töten.Beide sind Psychopathen und der Sohn seiner Mutter völlig unterlegen.Als sie ihr neustes Opfer gefunden haben,kommt der Komissar ihnen auf die Spur... Charaktere: Am meisten ist hier der psychopathische Sohn ausgebaut.Man erfährt viel aus seiner Vergangenheit,und somit natürlich auch von seiner Mutter.Von den Opfern an sich erfährt man nicht so viel. Der Komissar Mario ist auch noch einigermaßen gut ausgebaut und sympathisch ist er auch,was bei nicht vielen Ermittlern der Fall ist,da oft noch Probleme der Ermittler mit eingebracht werden und das Wichtige in den Hintergrund geschoben wird. Schreibstil: Dieser war flüssig und angenehm zu lesen.Keine Fehler oder überlangen Sätze.Manchmal hat mir jedoch ein Absatz bzw eine Leerzeile gefehlt,gerade dann an Stellen wo dann der Schauplatz und Zeit gewechselt hat. Leider hat mir hier die Spannung sehr gefehlt.Auf manchen Seiten kam diese etwas hoch und dann saß ich auch fesselnd vor dem Tablet,aber das war wirklich ein Minimum,habe da sehr viel mehr erwartet. Cover: Das passt 100%ig zur Geschichte.Dunkler Park,Frau rennt vor einem Mann weg.Top! Fazit: Eine schnelle,flüssige Geschichte,jedoch keine für hohe Ansprüche oder wo viel Spannung erwartet wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0