Thalia.de

Verlangen

Roman

(1)
Elisabeth, die Tochter des Schmieds, sehnt sich danach, ihrem Heimatdorf Woesten zu entkommen. Sie versucht, sich Bildung anzueignen und heiratet den jungen Arzt Guillaume Duponselle. Als kurz darauf Zwillinge zur Welt kommen, ist der Zweitgeborene so entstellt, dass der Vater sich weigert, ihm einen Namen zu geben. Doch Namenlos überlebt und hält fortan dem Vater und den anderen Dorfbewohnern den Spiegel vor.
Das 19. Jahrhundert neigt sich dem Ende zu. In dem kleinen belgischen Dorf Woesten, unweit von Ypern, erwarten das junge Ehepaar Duponselles Zwillinge. Doch die Ehe steht unter keinem guten Stern. Beim erstgeborenen Valentijn geht alles gut, aber das zweite Kind kommt mit einem deformierten Gesicht zur Welt und geht fortan als Namenlos durchs Leben. Als die Brüder heranwachsen, ist Valentijn bei allen beliebt, während die Dorfbewohner und sogar sein eigener Vater nichts mit Namenlos zu schaffen haben wollen. Dann bricht der Erste Weltkrieg aus, und das kleine Woesten liegt mitten im großen Weltgeschehen. Als auch noch Elisabeth ermordet aufgefunden wird, ist für niemanden mehr die Zukunft wie zuvor. Vor der historischen Kulisse des ländlichen Flanderns entfaltet Kris Van Steenberge mit zeitloser Aktualität das psychologisch eindringliche Porträt einer Familie, eines Ortes und einer vergangenen Epoche.
Rezension
"Ein Sittengemälde wie auf einem Breughel-Bild."
Frank Statzner, hr-online.de, 17.10.2016
"Ein begnadeter Erzähler."
Wiesbadener Tagblatt, 10.10.2016
""Verlangen" ist ein unglaublich starkes Debüt, sowohl sprachlich als auch inhaltlich eine faszinierende, runde Geschichte."
Gabi Rudolph, Fastforward Magazine, 2.12.2016
"Dieses tragische Schicksal der Familie Duponselle ist so beschrieben, dass man den Roman als literarisches Meisterstück bezeichnen kann."
Thomas Mahr, Lesart, Oktober 2016
"Van Steenberge erzählt seine archaische Geschichte von zeitloser Aktualität aus mehreren Blickwinkeln und erzeugt damit eine krimiähnliche Spannung."
Salve, Oktober/November 2016
Portrait
Kris Van Steenberge, geboren 1963 in Lier/Belgien, arbeitet als Dramatiker, Regisseur und Lehrer. Die Geschichten seines Großvaters über den »Großen Krieg« waren der Ausgangspunkt für seinen ersten Roman. 2014 wurde »Verlangen« mehrfach als das beste flämische Debüt ausgezeichnet und wird derzeit verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 438
Erscheinungsdatum 27.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-98034-9
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 216/135/40 mm
Gewicht 595
Originaltitel Woesten
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 27.268
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45332028
    Null K
    von Don DeLillo
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45165530
    Sozusagen Paris
    von Navid Kermani
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45120145
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45228878
    Spuren, die bleiben
    von Janice Steinberg
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45185581
    Widerfahrnis
    von Bodo Kirchhoff
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00
  • 45332007
    Das Geräusch des Lichts
    von Katharina Hagena
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45217604
    Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
    von Axel Hacke
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 45344450
    Oh Schimmi
    von Teresa Präauer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45243862
    Der letzte Stern
    von Rick Yancey
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45230349
    Meine russische Schwiegermutter und andere Katastrophen
    von Alexandra Fröhlich
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45300238
    Die Welt im Rücken
    von Thomas Melle
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 21439176
    Die Welt von Gestern
    von Stefan Zweig
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 44750119
    Auf Null
    von Catharina Junk
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45230269
    Das verbotene Haus
    von Annette Dutton
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (33)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (64)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 46411876
    4321
    von Paul Auster
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (84)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

nicht so meins
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 21.02.2017

Der Autor führt den Leser in ein kleines Dorf Ende des 19. Jahrhunderts nach Flandern. Hauptakteure sind Elisabeth, ihr Ehemann der Dorfarzt Guillaume sowie deren beide Söhne Valentin und Namenlos. Bei Namenlos handelt es um einen im Gesicht stark verunstalteten Menschen. Alle 4 erzählen die Erlebnisse aus ihrer Sicht.... Der Autor führt den Leser in ein kleines Dorf Ende des 19. Jahrhunderts nach Flandern. Hauptakteure sind Elisabeth, ihr Ehemann der Dorfarzt Guillaume sowie deren beide Söhne Valentin und Namenlos. Bei Namenlos handelt es um einen im Gesicht stark verunstalteten Menschen. Alle 4 erzählen die Erlebnisse aus ihrer Sicht. Den Anfang als Elisabeth ihre Empfindungen schildert fand ich noch recht interessant. Aber als die kranken Vorstellungen und Analysen im zweiten Teil dann ausgeführt wurden, konnte ich mich mit der Geschichte nicht mehr anfreunden. Zwar versucht der Autor die inneren Zwänge von Guillaume sowie sein kindliches Trauma zum Ausdruck zu bringen. Doch ich konnte damit einfach nichts anfangen. Da die Handlung aus Sicht von allen 4 Familienmitgliedern erzählt wird, kommt es beim Lesen zu vielfachen Wiederholungen. Zwar immer mit anderen Sichtweisen und Beweggründen, aber mich hat das dann doch mit der Zeit gelangweilt da Handlung und Spannung in meinen Augen auf der Strecke geblieben sind. Insgesamt gesehen war das keine Lektüre für mich und somit möchte ich auch keine Leseempfehlung aussprechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Verlangen

Verlangen

von Kris van Steenberge

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Als gäbe es mich nicht

Als gäbe es mich nicht

von Slavenka Drakulic

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen