Thalia.de

Vier Pfoten und das Weihnachtsglück

Ungekürzte Lesung

(2)
Schöne Weihnacht mit Cockerdame
Sophie hat endlich einen Großauftrag und soll für eine Artikelserie zum Weihnachtsfest Fotos machen. Nach ersten Schwierigkeiten kann sie sich sogar für den zuständigen Journalisten Carsten erwärmen. Als sie anfängt, sich in ihn zu verlieben, taucht er plötzlich mit einem verwöhnten Cocker auf. Und die Hundedame Lulu hat ganz eigene Ansichten darüber, wem sie ihre Zuneigung schenkt. Kurz vor Weihnachten stellt sich dann heraus, dass Carsten nicht der ist, der er zu sein vorgab. Sophie fühlt sich betrogen und zieht sich zurück. Doch das will Lulu nicht akzeptieren.
Portrait
PetraSchier, Jg. 1978, lebt mit ihrem Mann in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet mittlerweile als freie Lektorin und Autorin.
Günter Merlau stammt aus einer Theaterfamilie und absolvierte über 600 Auftritte als Sänger und Posaunist. Seit 1990 arbeitet er als Produzent, Komponist und Textdichter.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Günter Merlau
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 02.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783836807289
Verlag Radioropa Hörbuch-Divisio
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 271 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

12% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 12XMAS

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45776360
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    Hörbuch
    15,19 bisher 18,99
  • 45255353
    Feuerprobe
    von Susanne Fröhlich
    Hörbuch
    14,99 bisher 18,99
  • 42364737
    Über Topflappen freut sich ja jeder
    von Renate Bergmann
    Hörbuch
    8,99 bisher 11,99
  • 45244737
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 35428502
    Verschwörung im Zeughaus
    von Petra Schier
    Hörbuch
    19,99
  • 40937306
    Alle Jahre Wieder-Lustige Hörspiele Zur Weihnachts
    Hörbuch
    7,99
  • 42420695
    Ein Mann namens Ove (Hörbestseller)
    von Fredrik Backman
    (4)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 35146255
    Das Haupt der Welt
    von Rebecca Gablé
    (1)
    SPECIAL
    3,99 bisher 29,99
  • 38863791
    Die Wanderapothekerin
    von Iny Lorentz
    (2)
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,00
  • 37356610
    Die Hebamme und das Rätsel von York
    von Sam Thomas
    SPECIAL
    3,99 bisher 16,99
  • 33790962
    Scheunemann, F: Hochzeitsküsse/3 CDs
    von Frauke Scheunemann
    SPECIAL
    2,99 bisher 14,99
  • 40803602
    Fisherman's Friend in meiner Koje
    von Kerstin Gier
    SPECIAL
    3,99 bisher 10,99
  • 41628531
    Männer und andere Katastrophen
    von Kerstin Gier
    SPECIAL
    3,99 bisher 19,99
  • 39213981
    Das Flüstern des Meeres
    von Lucy Atkins
    SPECIAL
    3,99 bisher 19,99
  • 33748137
    Pandablues
    von Britta Sabbag
    (2)
    SPECIAL
    2,99 bisher 10,99
  • 40803568
    Mit Rosen bedacht
    von Jennifer Benkau
    SPECIAL
    3,99 bisher 16,99
  • 45255388
    Traumprinz
    von David Safier
    Hörbuch
    15,99
  • 13988628
    Bibi und Tina 25. Das Weihnachtsfest
    von Ulf Tiehm
    (2)
    Hörbuch
    6,20 bisher 7,99
  • 46298966
    Der Turbo von Marrakesch
    von Atze Schröder
    Hörbuch
    9,99 bisher 14,99
  • 44153428
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wünsche an den Weihnachtsmann können in Erfüllung gehen
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 26.11.2013

Völlig beschwipst lässt sich die 18jährige Sophie Lamberti von ihrer Schwester zu einer Wette verleiten. Sie schreibt eine Wunschzettel-Email an den Weihnachtsmann. Inhalt: Sie wünscht sich, im 10 Jahren einen Mann und idealerweise einen Hund zu haben. Zwar glaubt sie schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann, aber wünschen... Völlig beschwipst lässt sich die 18jährige Sophie Lamberti von ihrer Schwester zu einer Wette verleiten. Sie schreibt eine Wunschzettel-Email an den Weihnachtsmann. Inhalt: Sie wünscht sich, im 10 Jahren einen Mann und idealerweise einen Hund zu haben. Zwar glaubt sie schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann, aber wünschen darf man doch? Zehn Jahre später hat Sophie es geschafft. Ein Großauftrag für ihre Firma winkt. Als selbstständige Fotografin darf sie eine Artikelreihe der Zeitschrift Zeitschritte begleiten und die Fotos dazu beisteuern. Allerdings muss sie dafür mit dem Journalisten Carsten Braumann zusammenarbeiten. Wäre eigentlich kein Problem, hätte Sophie nicht kurz zuvor einen unangenehmen Zusammenstoß mit ihm auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters gehabt. Seit diesem Vorfall fliegen zwischen den beiden die Fetzen und dann sollen sie auch noch zusammen arbeiten? Unmöglich! Doch Sophie reißt sich zusammen, immerhin braucht sie den Job. Auch Carsten kann sich eine andere Partnerin besser vorstellen als ausgerechnet Sophie. Doch er hat ganz andere Sorgen. Erst kürzlich ist er umgezogen. Er möchte endlich eine Frau kennenlernen, die sich für ihn als Mensch und nicht immer nur für sein Geld interessiert. Als Juniorchef der B-Media-Group ist das in seinen Augen nur durch eine Täuschung möglich. Daher hat er sein schickes Loft durch eine kleine Wohnung mit IKEA-Möbeln ausgetauscht. Doch dann taucht unverhofft seine Schwester Elena bei ihm in seiner neuen Wohnung auf und drängt ihm ihren Hund auf. Aber nicht nur vorrübergehend. Nein, Elena möchte verreisen, in die Karibik, mit ihrem Verlobten, ihrer Arbeit, aber ohne Hund. Daher schenkt sie kurzerhand Carsten ihre Cockerspanieldame Lulu. Carsten ist zunächst völlig überfordert. Die neue Artikelreihe, der Umzug und dann auch noch ein Hund? Das kann doch nur schiefgehen. Das Hörbuch wird von Günter Merlau gesprochen. Etwa 4 Stunden und 30 Minuten dauert der Hörgenuss und wurde auf 4 Cds gepackt. Es handelt sich dabei um eine ungekürzte Lesung. Die Stimme von Günter Merlau ist sehr angenehm, warm und dabei voll. Den männlichen Protagonisten, allen voran natürlich Carsten, haucht Günter Merlau mit seiner Stimme einen passenden Charakter ein. Sehr schnell hat man ein Bild von dem geheimnisvollen Journalisten. Bei den weiblichen Protagonisten, wie beispielsweise Sophie, kommt es einem immer so vor, als wären diese ständig außer Atem. Hektisch gesprochen, hohe Stimmlage, aber die Satzenden immer etwas abgehakt und atemlos. Man konnte zudem die männlichen Parts besser voneinander unterscheiden als die weiblichen. Diese klangen alle sehr ähnlich von der Stimmlage, Betonung und Atemlosigkeit. Am besten aber gefiel mir Lulu. Hier schaffte es Günter Merlau der Hündin regelrecht Leben einzuhauchen. Bildlich tauchte sie mir während des Hörens vor dem inneren Auge auf und ich freute mich immer, wenn Lulu mal wieder zu Wort" kam. Auch wenn mir die weiblichen Parts nicht so gefallen haben, so hatte ich doch meinen Spaß mit dem Hörbuch und ließ mich in eine vorweihnachtliche Stimmung davon versetzen. Fazit: Ein witziger, nachdenklicher und unterhaltsamer Vorweihnachtsroman, der den Leser für eine kurze Zeit zur Ruhe kommen und den Alltagsstress vergessen lässt. Nicht nur für Hundefreunde eine Empfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 17.11.2013

Sophie schreibt eine eMail an den Weihnachtsmann. Ihr Wunsch – die große Liebe zu finden – soll für sie ihn zehn Jahren in Erfüllung gehen.... 10 Jahre später: Sopie hat einen Großauftrag bei der Zeitschrift „Zeitschritte“. Sie soll Photos über Weihnachtsbräuche machen und dabei mit Carsten Braumann zusammenarbeiten. Doch... Sophie schreibt eine eMail an den Weihnachtsmann. Ihr Wunsch – die große Liebe zu finden – soll für sie ihn zehn Jahren in Erfüllung gehen.... 10 Jahre später: Sopie hat einen Großauftrag bei der Zeitschrift „Zeitschritte“. Sie soll Photos über Weihnachtsbräuche machen und dabei mit Carsten Braumann zusammenarbeiten. Doch die beiden sind wie Feuer und Wasser. Sie streiten sich unentwegt. Irgendwie können sie sich zusammenraufen und verlieben sich sogar ineinander. Carstens Cockerspanieldame Lulu gefällt dies sehr, hat sie Sophie doch gleich ins Herz geschlossen. Doch Carsten verschweigt Sophie, wer er wirklich ist. Als Sophie hinter das Geheimnis kommt, trennt sie sich von Carsten. Das kann Lulu gar nicht akzeptieren und zusammen mit den Weihnachtselfen versucht sie, die beiden wieder zusammenzubringen. 4 ½ Stunden Hörvergnügen liegen vor einem, wenn man die erste CD in den CD-Player schiebt. Günter Merlaus angenehme Stimme entführt einem sofort in eine weihnachtliche Geschichte rund um die Liebe und natürlich einer kleinen, verwöhnten Cockerspanieldame namens Lulu. Alles beginnt harmlos mit einem neuen Job für Sophie. Als sie jedoch ihrem Partner Carsten zugeteilt wird, beginnen die Turbulenzen. Die beiden können sich am Anfang so gar nicht ausstehen und giften sich ständig an. Der Schlagabtausch zwischen den beiden war einfach köstlich. Ich musste mehr als einmal schmunzeln, weil sich beide einfach nichts schenkten. Sophie ist eine sehr sture Person, die sich nichts gefallen lässt und in der Hitze des Gefechts auch nur ihre eigene Meinung gelten lässt. Trotzdem ist sie sehr sympathisch, hat eine clevere Art und das Herz auf dem rechten Fleck. Carsten ist sehr introvetiert, was seine Leben betrifft. Da er nicht gerne etwas von sich preis gibt, rettet er sich teilweise in Ausflüche und bringt sich damit in eine eher verzwickte Lage, aus der er so schnell nicht mehr rauskommt. Die Hündin Lulu kommt immer mal wieder zu „Wort“. Sie macht sich Gedanken, wie sie Sophie und Carsten dazu bringen kann, sich zu vertragen. Hilfe bekommt sie dabei von Weihnachtselfen, die vom Weihnachtsmann den Auftrag erhalten haben, Lulu zu helfen. Die Zeit verfliegt nur so, wenn man Günter Merlau zuhört und die Autorin Petra Schier hat mir ihrer Weihnachtsgeschichte wieder ein kleines Stück heile Welt geschaffen, das gerade in der Vorweihnachtszeit mit Streß, Hektik und allen anderen Problemen ganz besonders wichtig ist. Fazit: Um sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen, ist dieses Hörbuch genau das Richtige.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
herzerwärmendes Weihnachtsbuch
von Manja Teichner am 20.12.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kurzbeschreibung: Fröhliche Hundeweihnacht Sophie Lamberti ist glücklich. Endlich ein Großauftrag für ihr Fotostudio. Sie soll für eine Artikelserie zum Weihnachtsfest Fotos beisteuern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann Sophie sich auch für Carsten, den Journalisten, erwärmen, der die Serie schreiben soll. Sie ist sogar drauf und dran, sich in ihn zu verlieben. Bis... Kurzbeschreibung: Fröhliche Hundeweihnacht Sophie Lamberti ist glücklich. Endlich ein Großauftrag für ihr Fotostudio. Sie soll für eine Artikelserie zum Weihnachtsfest Fotos beisteuern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann Sophie sich auch für Carsten, den Journalisten, erwärmen, der die Serie schreiben soll. Sie ist sogar drauf und dran, sich in ihn zu verlieben. Bis er mit einem verwöhnten Cocker auftaucht. Die Hundedame Lulu hat ganz eigene Ansichten darüber, wem sie ihre Zuneigung schenkt. Und dann stellt sich kurz vor Weihnachten zu allem Überfluss heraus, dass Carsten gar nicht der ist, der zu sein vorgab. Sophie fühlt sich hintergangen und zieht sich zurück. Doch das will Lulu gar nicht akzeptieren – und beschließt zu handeln. (Quelle: Rütten & Loening) Meine Meinung: Sophie ist 18 Jahre alt und total betrunken als sie eine Mail an den Weihnachtsmann schreibt. Ihr Wunsch: Sie möchte die große Liebe finden! 10 Jahre später ist Sophie selbständig und bekommt einen neuen Auftrag. Sie soll Weihnachtsbräuche fotografieren und dabei mit Carsten Braumann zusammenarbeiten. Das ist leichter gesagt als getan, denn Sophie und Carsten können sich nicht riechen und streiten quasi ständig. Doch irgendwie schaffen sie es dann doch sich zusammenzuraufen und verlieben sich sogar ineinander. Das gefällt auch Carstens Hundedame Lulu, die Sophie sehr gerne mag. Dann aber findet Sophie heraus wer Carsten wirklich ist und trennt sich von ihm. Lulu ist bestürzt darüber und versucht nun auf ihre Art die beiden wieder zusammenzubringen … Der Roman „Vier Pfoten und das Weihnachtsglück“ stammt von der Autorin Petra Schier. Es war nun schon mein zweiter Weihnachtsroman der Autorin und so langsam kann man sagen es gehört in die Weihnachtszeit einfach dazu. Die beiden Protagonisten Sophie und Carsten sind grundverschieden. Sophie ist selbstbewusst und eine selbständige junge Frau, die weiß was sie will. Carsten sieht ziemlich gut aus und ist recht vermögend, was er aber verschweigt. Doch gerade das macht die beiden so einzigartig. Sie streiten sich eigentlich ständig aber sie versöhnen sich dann auch wieder. Ich empfand beide als sehr sympathisch und von Petra Schier liebevoll und authentisch gezeichnet. Aber auch die Hundedame Lulu ist wirklich zuckersüß und sehr gelungen. Sie ist verwöhnt aber dennoch sehr gut erzogen und nimmt eine sehr große Rolle im Buch ein. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht lesbar. Da das Buch nur 176 Seiten habe ich es in einem Rutsch durchgelesen. Es ist aber in 24 Kapitel unterteilt und eignet sich so natürlich auch perfekt als Adventskalender zur Einstimmung auf das Fest der Liebe. Die Handlung selber ist total schön, romantisch und passt einfach vollkommen in die Vorweihnachtszeit. Lulus Gedanken ziehen sich durch das gesamte Buch und sie bringen den Leser immer wieder zum schmunzeln. Das Ende passt sehr gut zum gesamten Buch und der Epilog bietet sogar die Chance auf eine mögliche Fortsetzung. Fazit: „Vier Pfoten und das Weihnachtsglück“ von Petra Schier ist ein herzerwärmendes Weihnachtsbuch. Authentische Charaktere, eine zuckersüße Hundedame namens Lulu und eine romantische Geschichte passend zur Vorweihnachtszeit sorgen für die richtige Weihnachtsstimmung! Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weihnachtsmann und Elfen haben alle Hände voll zu tun
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 25.11.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was sich liebt, das neckt sich.. oder streitet sich ... Und das können die beiden wirklich gut. Sowie sie sich sehen ist es fast, als würde der andere ein rotes Tuch ziehen. Die sympatische und quirlige Sophie stolpert förmlich in Carstens Leben herein. Er, der sich unter Pseudonym einen Namen... Was sich liebt, das neckt sich.. oder streitet sich ... Und das können die beiden wirklich gut. Sowie sie sich sehen ist es fast, als würde der andere ein rotes Tuch ziehen. Die sympatische und quirlige Sophie stolpert förmlich in Carstens Leben herein. Er, der sich unter Pseudonym einen Namen als Journalist gemacht hat, musste oftmals erkennen, dass die Frauen nur auf sein Geld und deren Annehmlichkeiten aus sind. Er ist ein gebranntes Kind und lebt als Single. Aber nur so lange, bis ihm seine Schwester eines Tages ihren Hund, Lulu, ein Cockerspaniel, überhilft. Auch in diesem Weihnachtsbuch von Petra Schier wird ein Hund, in dem Fall Lulu, vom Weihnachtsmann und dessen Elfen beauftragt, dafür zu sorgen, dass sich Carsten und Sophie näher kommen. Gar keine leichte Aufgabe, mag sie doch Carsten anfangs gar nicht. Dafür ist sie aber sofort von Sophie begeistert und zeigt es, wo sie nur kann. Obwohl sich Carsten und Sophie mehr oder weniger nur streiten, ist ihre gemeinsame Arbeit professionell. Auch wenn Sophie von nicht allen Interviews, die Carsten macht, begeistert ist, überzeugt sie letztendlich doch das, was er aus ihnen gemacht hat. Auch bei diesem Weihnachtsbuch von Petra Schier ist klar, wo es enden wird. Die Story ist überschaubar und trotzdem möchte man ganz langsam lesen, weil man dann nicht so schnell zum Ende kommt. Die Streitereien zwischen den beiden Protagonisten haben mich wirklich erfreut, nicht weil ich schadenfroh bin, sondern weil ich diesen bissigen und sarkastischen Ton mag und die Wortgefechte, die die beiden sich geliefert haben. Dass es von da an nicht weit bis zur Liebe ist, ist schon fast vorprogrammiert. Schade nur, dass Sophie nichts mehr hasst, als Lügen und die muss Carsten leider zuhauf bieten, da seine Identität aus bestimmten Gründen nicht bekannt werden soll. Ich habe mich mit Sophie und Carsten hervorragend amüsiert. Besonders gelungen fand ich Lulus Gedanken, die hier kursiv gedruckt wurden. So wusste man als Leser sofort, dass man Lulus Gedanken las, die auch sehr witzig und humorvoll geschrieben waren. Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte, sagt man. In dem Falle war ich das, denn gefreut habe ich mich wirklich, dass ich die beiden Streithähne begleiten durfte. Nicht nur während ihrer gemeinsamen Arbeit, sondern auch im Privaten, nachdem sie die Streitaxt mal kurz beiseite gelegt hatten. Auch dieses Weihnachtsbuch von Petra Schier hat alles, was man sich zur Entspannung pur wünscht. Eine tolle Story, in der man die Protagonisten gern begleitet, sympathische Protagonisten, die alles machen, was sie wollen und eine schöne Liebesgeschichte. Was will ich mehr? Auch hier wieder eine klare Kaufempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Buch für die Adventszeit
von mabuerele am 23.11.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Sophie Lamperti ist 18 Jahre alt und hat einiges an Alkohol intus, als sie eine Mail an den Weihnachtsmann schreibt. Sie hat mit ihrer Schwester gewettet, dass sie in genau 10 Jahren den Mann ihres Lebens kennenlernen wird. Mittlerweile sind die 10 Jahre herum und Santa Claus möchte zur Erfüllung... Sophie Lamperti ist 18 Jahre alt und hat einiges an Alkohol intus, als sie eine Mail an den Weihnachtsmann schreibt. Sie hat mit ihrer Schwester gewettet, dass sie in genau 10 Jahren den Mann ihres Lebens kennenlernen wird. Mittlerweile sind die 10 Jahre herum und Santa Claus möchte zur Erfüllung des Wunsches beitragen. Sophie ist eine bekannte Fotografin. Soeben hat sie den Auftrag bei einem Hochglanzmagazin erhalten. Dort wird sie mit dem Journalisten Carsten Braumann zusammenarbeiten. Beide sind vor kurzem auf einem Einkaufsmarkt mehrmals aneinander geraten. Carsten hat ein weiteres Problem. Bei ihm hat seine Schwester Elena ihren Cockerspaniel Lulu abgeladen. Die Autorin hat eine leichte und lockere Weihnachtsgeschichte geschrieben. Die Realität des Lebens wurde geschickt gekoppelt mit einer Prise Phantasie. Die beiden Protagonisten wurden gut charakterisiert. Sophie ist eine selbstständige und selbstbewusste junge Frau. Carsten ist ein Bild von einem Mann. Dazu kommt, dass er über ein beträchtliches Vermögen verfügt, was er aber tunlichst nach schlechten Erfahrungen verschweigt. An Sturheit allerdings nehmen sich beide nichts. Lulu ist eine verwöhnte Hundedame. Das macht ihr Zusammenleben mit Carsten, der den Umgang mit Hunden nicht gewöhnt ist, nicht gerade einfach. Lulus Gedanken haben mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Die Beziehung der Protagonisten zwischen Konfrontation und Anziehung gibt dem Buch ein ganz eigenes Flair. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Dafür sorgt die innere Spannung, die sich aus dem Verhalten der Protagonisten, aber auch Lulus Wünschen ergibt. Ich möchte unbedingt erwähnen, dass sich das Buch auch einem ernsten Thema widmet. Wie helfe ich Menschen, ohne ihnen die Würde zu nehmen? Wie die Autorin, oder besser gesagt die Protagonisten, mit der Frage umgehen, darf jeder der zukünftigen Leser selbst erkunden. Ergeben hat sich die Frage aus der Reportage, die der Auftrag von Carsten und Sophie ist. Das Cover mit den treu blickenden Hundeaugen vor dem verschneiten Wald hat mir sofort zugesagt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es passt in die besinnliche Stimmung der Vorweihnachtszeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bezaubernd!
von Monika Schulte aus Hagen am 15.11.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Sophie Lamberti ist überglücklich über den Großauftrag für ihr Fotostudio. Dank des erhofft sie sich den großen Durchbruch. Zusammen mit dem Journalisten Carsten Braumann soll sie einen Artikel über das Weihnachtsfest erstellen. Der Auftrag für das bekannte Magazin Zeitschritte ist die Chance für Sophie, doch die Zusammenarbeit mit Carsten... Sophie Lamberti ist überglücklich über den Großauftrag für ihr Fotostudio. Dank des erhofft sie sich den großen Durchbruch. Zusammen mit dem Journalisten Carsten Braumann soll sie einen Artikel über das Weihnachtsfest erstellen. Der Auftrag für das bekannte Magazin Zeitschritte ist die Chance für Sophie, doch die Zusammenarbeit mit Carsten gestaltet sich als nicht besonders einfach. Ständig streiten die beiden, geraten wegen Kleinigkeiten aneinander, sind anderer Meinung und doch fühlen sich beide irgendwie zueinander hingezogen. Wie der Buchtitel schon verrät, ist natürlich auch ein Hund mit von der Partie. Carstens Schwester reist für längere Zeit in die Südsee. Die Hundedame Lulu lässt sie kurzerhand bei Carsten. Der ist von Anfang an mit der Betreuung des Hundes überfordert, zumal Lulu mit mehreren Körben und Koffern bei ihm einzieht. Wäre da nicht Sophie, die die kleine Cockerspanieldame gleich in ihr Herz schließt, würde Lulu wohl verzweifeln (herrlich die Monologe, die Lulu immer wieder führt!). Und was hat jetzt der Weihnachtsmann mit alldem zu tun? Ja, der gute alte Weihnachtsmann hat mal wieder seine Finger im Spiel. Als junges Mädchen hat Sophie ihm eine Mail geschrieben, dass sie sich einmal einen Mann mit Hund wünschen würde. 10 Jahre sind vergangen und nun möchte der Weihnachtsmann ihr den Wunsch erfüllen. Für den Weihnachtsman ist die Sache klar. Sophie und Carsten müssen zusammen kommen, doch Carsten verschweigt Sophie eine wichtige Tatsache. Sophie findet diese heraus und zutiefst gekränkt möchte sie nichts mehr mit ihm zu tun haben. "Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" - ein wunderschöner kleiner Weihnachtsroman, der Lust macht auf die kommende Adventszeit mit all seinen Lichtern und Kerzen. Wer Petra Schiers Weihnachtsromane kennt, wird auch diesen lieben. Eine Weihnachtsgeschichte, warmherzig erzählt, romantisch und gefühlvoll. "Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" - einfach bezaubernd! Erschienen im Aufbau-Verlag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Covergestaltung: Das Cover ist wirklich total süß und einfach nur ansprechend aufgebaut worden. Ein kleiner goldiger Hund umgeben von Tannenbäumen und Schnee schaut einen zuckersüß an. Da kann nur Weihnachtsfeeling aufkommen. Meine Meinung: Bisher kannte ich noch keine Weihnachtsromane von Petra Schier und war wirklich sehr neugierig darauf. Selber habe ich leider... Die Covergestaltung: Das Cover ist wirklich total süß und einfach nur ansprechend aufgebaut worden. Ein kleiner goldiger Hund umgeben von Tannenbäumen und Schnee schaut einen zuckersüß an. Da kann nur Weihnachtsfeeling aufkommen. Meine Meinung: Bisher kannte ich noch keine Weihnachtsromane von Petra Schier und war wirklich sehr neugierig darauf. Selber habe ich leider keine Tiere, was jedoch mit meiner Allergie zutun hat. Dennoch ist es immer schön Geschichten mit Tieren zu lesen. Es kann im Grunde einfach nur sehr lustig werden. ;o) Die Schreibweise von Petra Schier ist sehr ansprechend und leicht zu lesen. Ich konnte mich sofort in die Situation der einzelnen Charaktere hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Die kleinen Passagen mit dem Weihnachtsmann oder auch die Gedanken von Lulu, der Hündin brachten mich immer wieder zum schmunzeln und den Kopf schütteln. Der Weihnachtsroman hat auch genau die richtige Länge. Man kann ihn flüssig und schnell durchlesen, da man von den Worten und Geschehnissen getragen wird. :) Es macht Spaß sich auf die Couch zu kuscheln, eine heiße Schokolade dabei trinken und sich voll und ganz im Roman zu verlieren. Genau so kann es bei diesem Roman laufen, da man sich super hineinversetzen kann. Die im Buch aufgebaute Liebesgeschichte zwischen der Fotografin Sophie und Carsten dem Multi-Millionär war wirklich sehr gut umgesetzt. Die zarte Blume entfacht auf eine ganz besondere Art und Weise. Hier kann man wirklich sagen, was sich streitet das liebt sich. Bei dieser Geschichte kann man sich köstlich amüsieren. Gerade mit einem kleinen verwöhnter Hund, der auch noch seine Aufmerksamkeit fordert, wie sollte es da auch langweilig werden. ;o) Gleichzeitig regt dieses Buch aber auch zum Nachdenken an, nämlich dass es nicht jedem Menschen so gut geht zur Weihnachtszeit Eine sehr interessante und gut umgesetzte Kombination. Vier Pfoten und ein Liebesglück von Petra Schier - Seiten Die Protagonisten wurden sehr gut ausgestaltet und man kann sich sehr gut mit ihnen identifizieren bzw. die Handlungen nachvollziehen. Sophie ist zwar zeitweise etwas nervig und auch zickig, doch größtenteils konnte ich auch mit ihr warm werden. Insgesamt eine tolle Umsetzung, mit welcher man eine Menge Spaß haben kann. Die Story an sich ist natürlich schon von Beginn an zumindest zu erahnen. Es sind zwar immer wieder Überraschungen dabei, doch das Happy End zum Schluss war eigentlich klar, wenn man auch nicht weiß wie es nun schlussendlich erreicht wird. Dennoch war ich gut unterhalten und konnte in der Geschichte komplett versinken. Für diese süße und tolle Weihnachtsgeschichte vergebe ich 4 Sterne, da ich mich köstlich amüsiert und die Geschichte mit viel Freude und Neugier verfolgt habe. Mein Fazit: Wer eine liebevoll gestaltete Liebesgeschichte zu Weihnachten erleben möchte, der macht mit diesem Buch nichts falsch. Hier bekommt man einiges geboten und kann sich mal ohne große Probleme in die Geschichte ziehen lassen. Wirklich klasse...ich werde mir bestimmt auch mal andere Bücher von Petra Schier zu Gemüte ziehen. Der Schreibstil gefällt mir nämlich sehr gut. ;o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 27.12.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" ist mittlerweile das zweite Weihnachtsbuch von Petra Schier, das ich gelesen habe. Wie schon in "Der himmlische Weihnachtshund" steht hier ein unheimlich süßer Hund im Mittelpunkt des Geschehens, den die Autorin ganz besonders liebevoll beschrieben hat, so dass man immer wieder das Bedürfniss hat,... "Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" ist mittlerweile das zweite Weihnachtsbuch von Petra Schier, das ich gelesen habe. Wie schon in "Der himmlische Weihnachtshund" steht hier ein unheimlich süßer Hund im Mittelpunkt des Geschehens, den die Autorin ganz besonders liebevoll beschrieben hat, so dass man immer wieder das Bedürfniss hat, die kleine Cockerdame Lulu knuddeln zu wollen. Die Szenen mit ihr haben mir ganz besonders gut gefallen und der Leser merkt immer wieder, dass Petra Schier Hunde liebt. Die Liebesgeschichte zwischen Fotografin Sophie und dem vermeintlichen Journalisten Carsten ist zwar relativ vorhersehbar und überraschungsfrei, doch trotzdem herzerwärmend und liebenswert geschrieben. Die Charaktere sind sympathisch, auch wenn sie sich ganz gerne mal in die Wolle kriegen und die Fetzen mehr als einmal ordentlich fliegen. Gerade die Wortgefechte zwischen den beiden haben mir gut gefallen und mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht. Der Schreibstil der Autorin ist - wie gewohnt - flüssig und humorvoll und nicht zu ausschweifend. Wer schon "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum" gelesen hat, wird sich freuen, alte Bekannte wieder zu treffen, denn bei Sophie handelt es sich um die Schwester von Protagonistin Tessa, die in "Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" ebenfalls eine kleine Rolle spielt. Fazit: "Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" ist die perfekte Weihnachtslektüre. Hund Lulu ist besonders liebevoll beschrieben, die Charaktere sind liebenswert und sympathisch und die Geschichte ist witzig, regt zum Nachdenken an und bietet eine große Portion Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vier Pfoten und das Weihnachtsglück

Vier Pfoten und das Weihnachtsglück

von Petra Schier

(2)
Hörbuch
15,99
+
=
Sechs silberne Saiten. CD

Sechs silberne Saiten. CD

von Frank Goosen

Hörbuch
9,99
+
=

für

25,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen