Thalia.de

Viktor und der Wolf

(4)
Viktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel. Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten Wolf begegnet. Viktor spürt sofort eine tiefe Verbundenheit mit dem wilden Tier. Aber dann wird der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht. Viktor weiß eines ganz genau: Er muss dem Wolf helfen!
Rezension
Hervorragend recherchiert, wunderbar erzählt und mit absolut bezaubernden Illustrationen von Barbara Korthues. Man muss sich einfach in diesen Wolf verlieben! Wolf Magazin
Portrait
Hannes Klug arbeitete als Journalist und Redakteur für diverse Zeitungen. Als Drehbuchautor verfasste er neben Multimedia-Abenteuern verschiedene Spielfilmdrehbücher. Hannes Klug lebt als freier Drehbuchautor und Schriftsteller in Düsseldorf.
Barbara Korthues, geb. 1971, studierte an der Fachhochschule Münster 'Visuelle Kommunikation' mit Schwerpunkt Illustration und Grafik. Anschließend belegte sie an der Kunstakademie Münster das Fach 'Freie Malerei'. Bereits während des Studiums arbeitete sie für verschiedene Kinder- und Jugendbuchverlage. Seitdem hat sie zahlreiche Bücher veröffentlicht. Barbara Korthues lebt und arbeitet in Stuttgart.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 21.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-21746-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 219/146/22 mm
Gewicht 346
Abbildungen mit zahlreichen Illustrationen
Auflage 1
Illustratoren Barbara Korthues
Verkaufsrang 88.565
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45120233
    Was sich die schönste aller Wolken wünschte
    von Kurt David
    Buch
    9,95
  • 42595057
    Fett Kohle
    von Dorit Linke
    Buch
    12,95
  • 44068407
    Hinter der blauen Tür
    von Marcin Szczygielski
    (2)
    Buch
    13,99
  • 44726081
    Tigerherz 01. Der Prinz des Dschungels
    von Robin Dix
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45575742
    Minecraft: Tagebuch eines Super-Kriegers
    von Cube Kid
    Buch
    9,99
  • 45272809
    Wir sind doch Freunde / Charlottes Traumpferd Bd.5
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 45185410
    Gian und Giachen
    Buch
    25,00
  • 45189759
    Conni streitet sich mit Julia
    von Liane Schneider
    Buch
    3,99
  • 31178012
    Thilo: Wie eine Freundin in mein Leben purzelte
    von Thilo
    SPECIAL
    2,99 bisher 8,99
  • 43843017
    Ein Geheimnis kommt selten allein / Der magische Blumenladen Bd.1
    von Gina Mayer
    (11)
    Buch
    9,99
  • 44410335
    Disney Violetta Mein Tagebuch 3
    (1)
    Buch
    6,99
  • 44147382
    Wir zwei gehören zusammen
    von Michael Engler
    Buch
    12,99
  • 45120058
    Eliot und Isabella im Finsterwald
    von Ingo Siegner
    Buch
    12,95
  • 46299342
    Die Muskeltiere und Madame Roquefort / Die Muskeltiere Bd.3
    von Ute Krause
    Buch
    14,99
  • 45228196
    Der zauberhafte Wunschbuchladen
    von Katja Frixe
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45245248
    Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt
    von Nicholas Gannon
    (4)
    Buch
    14,95
  • 45269006
    Der kleine Rabe Socke: Das große Vorlesebuch vom kleinen Raben Socke
    von Nele Moost
    (1)
    Buch
    14,99
  • 28871064
    Die drei Spatzen
    von Christian Morgenstern
    (1)
    Buch
    6,99
  • 45189899
    Conni & Co - Das Buch zum Film (mit Filmfotos)
    von Dagmar Hoßfeld
    Buch
    11,99
  • 44176174
    Rigo und Rosa
    von Lorenz Pauli
    (2)
    Buch
    16,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Warmherzig und spannend erzählt
von Jashrin aus Bruchsal am 18.08.2016

Seit dem Tod seines Vaters vor gut zwei Jahren hat Viktor sich in sich selbst zurückgezogen und ist lieber allein, anstatt mit Schulkameraden oder Freunden unterwegs zu sein. Oft streift er durch den alten Güterbahnhof, in dessen Nähe er und seine Mutter gezogen sind. Dort begegnet er eines Tages... Seit dem Tod seines Vaters vor gut zwei Jahren hat Viktor sich in sich selbst zurückgezogen und ist lieber allein, anstatt mit Schulkameraden oder Freunden unterwegs zu sein. Oft streift er durch den alten Güterbahnhof, in dessen Nähe er und seine Mutter gezogen sind. Dort begegnet er eines Tages einem jungen Wolf und ist sofort fasziniert von dem scheuen Tier. Doch noch ehe er nähere Bekanntschaft mit dem Wolf schließen kann, wird dieser eingefangen und in die Quarantänestation eines Wildparks gebracht. So oft es möglich ist, besucht Viktor nun den Tierpark und versucht sich für den Wolf einzusetzen, denn dessen Schicksal ist ungewiss. Nur eines ist sicher: Im Wildpark kann er auf Dauer nicht bleiben…. Hannes Klug hat einen spannenden und berührenden Kinderroman geschaffen, der auch mich als Erwachsene in seinen Bann geschlagen hat. Viktor ist nach dem Tod seines Vaters ein ruhiger und stiller Außenseiter geworden. Wie gerne wäre er stark und selbstbewusst. Vermutlich ist das der Grund, warum ihn das Schicksal des stolzen Wolfes so berührt. Schließlich verkörpert dieser vieles, was Viktor gerne wäre. Immer wieder werden dem Leser Eindrücke aus Sicht des Wolfes geschildert. Dadurch schafft es Hannes Klug Verständnis für das Verhalten des Tieres zu erwecken. Dennoch bleibt die Schilderung des Wolfes naturgetreu und eine Vermenschlichung wird weitestgehend vermieden. Es wird immer wieder betont, dass ein Wolf ein Wildtier ist und das ein Kontakt zu ihm – auch seitens Viktors – seine engen Grenzen hat. Zudem streut der Autor geschickt viele weitere Fakten über Wölfe ein und man merkt, dass er gründlich recherchiert hat. Der Stil ist kindgerecht und die kurzen Kapitel erleichtern auch ungeübteren Lesern die Lektüre. Zudem wird das Buch durch eine Reihe von Illustrationen von Barbara Korthues immer wieder aufgelockert. Die liebevollen Bilder im Stil des Covers ergänzen den Text perfekt. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und vor allem Viktor wächst einem schnell ans Herz. Doch auch Klara, Viktors Lehrer und die übrigen Figuren hat der Autor scheinbar spielend zum Leben erweckt und sie konnten mich auf ganzer Linie überzeugen. Mein Fazit: Mit „Viktor und der Wolf“ ist dem Autor ein berührender und auch lehrreicher Kinderroman gelungen. Die zentralen Themen des Buches - Tierschutz, Freundschaft und Vertrauen – sind spannend verpackt und es ist toll zu sehen, wie sowohl Viktor als auch der Wolf lernen in sich selbst und andere Vertrauen zu haben. Einfach ein rundum gelungenes Buch und eine tolle Lektüre auch für Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft und über das Recht auf Leben.
von Liane Marth / LimaKatze am 18.06.2016

KLAPPENTEXT: Viktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel. Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten... KLAPPENTEXT: Viktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel. Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten Wolf begegnet. Viktor spürt sofort eine tiefe Verbundenheit mit dem wilden Tier. Aber dann wird der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht. Viktor weiß eines ganz genau: Er muss dem Wolf helfen! INHALT UND FAZIT: „Er spürte die Anwesenheit des Wolfes im ganzen Körper. Als ob Strom durch seine Nerven floss. Seine Hände kribbelten, und auf den Armen und dem ganzen Rücken bekam er Gänsehaut. Er hatte das Gefühl, dass der Wolf in ihn hineinsah, als schaute er direkt in seine Seele. Beinahe ein wenig unheimlich.“ (Buchzitat) Mit „Viktor und der Wolf“ ist dem Autor Hannes Klug ein ganz wunderbarer Kinderroman gelungen. Mit einer sehr spannenden und äußerst berührenden Geschichte, sowie jeder Menge Sachkenntnis wird dem jungen Leser die Welt der Wölfe nahegebracht. Wobei das Erzählte nach meiner Ansicht nicht nur Kindern und Jugendlichen gefallen dürfte. Durch die geschickt eingestreuten und gut recherchierten Hintergrundinformationen ist dieses Buch durchaus auch für die erwachsene Leserschaft lohnenswert. Für mich persönlich war dieses Buch eine echte Überraschung, da ich nicht gedacht hätte, dass mich als Erwachsene ein Kinderbuch noch derart mitreißen könnte. Somit hatte ich ein paar sehr schöne Lesestunden mit der Erzählung über einen Jungen und einen Wolf, die das Schicksal zusammenführte, um auf beiden Seiten dem Leben eine neue Richtung zu geben. Eine Geschichte über Vertrauen und Freundschaft, Kampfbereitschaft und Mut, aber ebenso darüber, dass auch die Tiere Gefühle und ein Recht auf Leben haben. Ein Kinderbuch mit ganz viel Herz und vielen ermutigenden und aufrüttelnden Botschaften. Die vom Autor geschaffenen Romanfiguren überzeugen auf ganzer Linie. Allen voran der kluge und liebenswerte Viktor, der im Laufe der Handlung eine erstaunliche Entwicklung durchmacht. Der Buchinhalt selbst ist zwar für jede Altersgruppe geeignet, doch durch die leicht verständliche und einfühlsame Sprache ist der Roman auf jeden Fall kindgerecht geschrieben. Kurze Kapitel sorgen für Abwechslung und die ansprechenden Illustrationen lockern das Gelesene zudem sehr schön auf. Immer wieder ermöglicht der Autor den Blick in die Welt durch Wolfsaugen betrachtet, und schafft dabei Verständnis für diese faszinierenden Beutegreifer. Besonders hervorheben möchte ich hierbei die naturgetreue und anschauliche Darstellung der Tiere, bzw. des Wolfes in der vorliegenden Geschichte. Es freut mich sehr, dass mit diesem großartigen Buch den Wölfen eine Stimme gegeben wird. Eine Tierart, die von der Öffentlichkeit leider immer noch vielfach falsch eingeschätzt wird. Irreführende Berichterstattungen in den Medien tragen dabei einiges und zu Unrecht zum schlechten Ruf der Wölfe bei. Daher hoffe ich, dass dieses rundum gelungene Buch ganz viele Leser findet, und insgeheim wünsche ich mir zwecks Erreichung eines breiteren Publikums die Verfilmung der Geschichte. Entsprechend gerne vergebe ich für diese empfehlenswerte Neuerscheinung begeisterte fünf Sterne mit einem ganz großen Plus! „Er sah die Sonne, er spürte den Wind, und er roch die Wolken. Er folgte dem Mond, und er hörte seinen Atem.“ (Buchzitat)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Über eine besondere Verbindung zwischen einem Jungen und einem Wolf
von Sandra Sassie aus Vaihingen am 14.06.2016

Zum Inhalt: Viktor und seine Mutter wohnen im zweiten Stock eines Mietshauses, gleich in Bahnhofsnähe. Dies ist Viktors Mutter sehr wichtig, denn sie ist es gewohnt, in Bahnhofsnähe zu leben. Das war schon immer so und hat auch nach dem Tod ihres Mannes nicht an Wichtigkeit verloren. Viktor selbst ist... Zum Inhalt: Viktor und seine Mutter wohnen im zweiten Stock eines Mietshauses, gleich in Bahnhofsnähe. Dies ist Viktors Mutter sehr wichtig, denn sie ist es gewohnt, in Bahnhofsnähe zu leben. Das war schon immer so und hat auch nach dem Tod ihres Mannes nicht an Wichtigkeit verloren. Viktor selbst ist ein Einzelgänger. Er wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann, z.B. gegen Tom und Ronnie in der Schule oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Eines Tages begegnet er am Bahndamm einem verletzten Wolf. Er spürt eine tiefe Verbundenheit zu dem wilden Tier. Als der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht wird, kennt Viktor nur einen Gedanken - er muss dem Wolf helfen! Über den Autoren: Hannes Klug ist Drehbuchautor, Schriftsteller und Journalist. Aus seinem Drehbuch für den Kinofilm «Ricky ? normal war gestern» entstand sein erstes Kinderbuch «Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder». Der Autor lebt mit seiner Familie in Düsseldorf und Berlin. Allgemeine Informationen zum Buch: "Viktor und der Wolf" ist im Mai 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 192 Seiten. Es richtet sich an Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Meine Gedanken zum Buch: Betrachtet man nur das Cover, wirkt das Buch recht unscheinbar. Zu sehen ist Viktor, hockend auf einem Felsen. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Wolf. Was so unscheinbar wirkt hat es allerdings in sich. Hannes Klug widmet sich in "Viktor und der Wolf" unter anderem den Themen Tod, Mobbing, Tierschutz und Freundschaft. Dabei legt er einen für Kinder sehr anspruchsvollen, dennoch kindgerechten Schreibstil an den Tag, bei dem er nichts beschönigt, den jungen Leser aber auch nicht überfordert. Viktor hat vor kurzem seinen Vater verloren und lebt nun mit seiner Mutter in Bahnhofsnähe in einer Mietswohnung. In der Schule ist er sehr zurückgezogen. Wird er von den anderen gemobbt, was Hin und Wieder vorkommt, so wird er allerdings zum wilden Tier und setzt sich wenn nötig auch körperlich zur Wehr. Eines Tages findet er am Bahndamm einen einsamen, verletzten Wolf. Ab der ersten Sekunde spürt er eine tiefe Verbundenheit zu dem wilden Tier. Als der Wolf eingefangen und in einen Wildpark gebracht wird, möchte Viktor ihm gerne helfen. Täglich begibt er sich in den Wildpark. Währenddessen machen seine Mitschüler sich weiterhin über ihn lustig, immitieren ein "Schnüffeln" und behaupten, Viktor würde nach Wolf stinken. Nachdem beim Wolf die nötigen, vorgeschriebenen Untersuchungen durchgeführt wurden - steht der Wildpark vor einem Problem. Sie haben zu wenig Platz um den Wolf behalten zu können. Zoos und Auffangstationen haben kein Interesse an dem Wolf, entweder fehlt es am erforderlichen Platz oder aber eine Integrierung in ein vorhandenes Wolfsrudel ist aufgrund des auffälligen Verhaltens des Wolfes nicht möglich. Wildpark, Veterinäre und Ämter beschließen, dass der Wolf eingeschläfert werden soll. Dies versucht Viktor natürlich zu verhindern. Er tritt eigenständige Ermittlungen an und kommt dabei der Herkunft des Wolfes auf die Spur. Während seiner Ermittlungen lernt Viktor einige Menschen kennen, die zunächst recht unscheinbar wirken. Im Lauf der Geschichte werden diese jedoch ein sehr wichtiger Teil in Viktors Leben, dazu gehören z.B. sein Klassenlehrer, seine Klassenkameradin Jessica und nicht zu vergessen Tierpfleger Konrad samt Tochter Klara. Alle Charaktere sind sehr authentisch beschrieben und wachsen einem schnell ans Herz. In 34 Kapitel ist die Geschichte um Viktor und den Wolf aufgeteilt. Die Schriftgröße ist dem Alter der Leser angemessen. Aufgelockert wird die Geschichte durch einige Illustrationen. Ich würde das Buch tatsächlich nicht mit Kindern unter einem Alter von 10 Jahren lesen, da es sich ernsten Themen widmet die beschäftigen und sehr zum Nachdenken anregen. Hannes Klug schafft es, in einem sehr fesselnden und anspruchsvollen Schreibstil über Themen wie Tod, Freunschaft und Tierschutz zu schreiben - ohne dabei den jungen Leser zu überfordern. Ich würde dieses Buch sehr gerne im Schulunterricht sehen, da es einiges an Diskussionsmaterial zu sehr wichtigen Themen bereit hält. Ohne zu viel zu verraten - was mir an dem Buch besonders gefallen hat, ist unter anderem folgende Message die übermittelt wird: Sei mutig, kämpfe für das, was dir wichtig ist. Wenn dein Herz für etwas brennt, dann lass deiner Leidenschaft freien Lauf, auch wenn dies möglicherweise Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Manche Möglichkeiten im Leben bieten sich nur ein einziges Mal - diese sollte man auch nutzen und leben, auch wenn es gerade vielleicht nicht ins Leben passt ;) Ich vergebe 5 von 5 Sternen und hoffe, dass sich so viele Kinder (und Eltern) wie möglich mit diesem Buch auseinandersetzen werden. Es möchte in die Welt hinaus getragen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blicke Tiefer
von Nicole aus Nürnberg am 26.06.2016

Meine Meinung zum Buch: Viktor und der Wolf Inhalt in meinen Worten: Viktor ist ein einsamer Junge. Der sich in der Schule nicht wohlfühlt, weil gewisse Kinder ihm das Leben schwer machen, weil sie nicht verstehen können, warum er so traurig ist. Somit sehen sie in ihm ein leichtes Opfer. Als Viktor... Meine Meinung zum Buch: Viktor und der Wolf Inhalt in meinen Worten: Viktor ist ein einsamer Junge. Der sich in der Schule nicht wohlfühlt, weil gewisse Kinder ihm das Leben schwer machen, weil sie nicht verstehen können, warum er so traurig ist. Somit sehen sie in ihm ein leichtes Opfer. Als Viktor an einem Tag einen einsamen Wolf entdeckt, der auch noch krank ist, weil der Wolf eine vergiftete Ratte gefressen hat, will er ihm helfen und gibt ihm Wasser. Das damit aber der Ärger und auch der Kummer groß wird, damit hätte er nicht gerechnet, aber gewisse Menschen zeigten den Wolf an. Dieser kam in einen Wildpark in die Quarantäne. Doch Viktor gibt nicht auf und sucht nach seinem Wolf. Dabei erfährt er so einiges über den Wolf und schafft etwas, was schier unmöglich zu sein schien. Wie fand ich das Buch? Endlich ein Buch, dass auf so viele Aspekte eingeht, die selten in einem Buch so zur Sprache kommen. Ich habe viele Punkte wahr genommen, über die Hannes, der Autor schreiben wollte. Allein schon zu einem Thema kann man Bücher massenweise schreiben, aber dass alles kompakt in einem Buch angeboten wird, finde ich klasse. Themen im Buch: Popularität und wie Zoos damit umgehen, wenn etwas nicht passt muss man es eben wegschaffen, jedoch bin ich der Meinung, dass das nicht der Weg sein kann. Mobbing - Wie kann es entstehen, und was kann man dagegen tun? Wölfe in der freien Natur. Freundschaften auch zwischen Mensch und Tier Wie ticken wilde Tiere? Tierschmuggel illegal Spannungsbogen im Buch: Hier hat das Buch leider am Ende etwas geschwächelt. Denn die Spannung wurde dadurch aufgehoben, dass eigentlich klar war, wohin das Buch spielen wird, und am Ende alles ein halbwegs gutes Ende genommen hat. An sich finde ich das Buch aber auch in der Spannung sehr genial. Vor allem weil der Autor wirklich sehr viele Facetten in das Buch gebracht hat, die lohnenswert sind, mehr darüber nachzudenken. Auch weil das Buch in zwei verschiedenen Sichtweisen geschrieben wurde, und auch der Wolf zur Sprache kommen durfte. Charaktere: Hannes hat seinen Figuren im Buch genügend Persönlichkeit mitgeben können, so dass sie wirklich greifbar und nahe waren. Auch schaffte er es, dass ich Mitgefühl bekommen habe. Kritische Punkte: *Mobbing Opfer brauchen Hilfe, es ist nicht damit getan, nur über sich selbst zu lachen. Fazit: Dieses Buch ist genial. Es hat so viele verschiedene Aspekte die wirklich wert sind, dass man schon recht früh damit Erfahrung erhalten kann und dabei auch umdenken lernt. Manches wurde mir zwar zu gut und positiv aufgelöst, aber das ist für ein Kinderbuch nicht unbedingt schlecht. Jedoch falls ein Kind, dass Mobbing erlebt, hier nicht unbedingt die Lösung findet, möchte ich auch betonen. Denn nur mit Mitlachen ist es nicht getan. Mobbing erfordert Hilfe. Sterne: Ich gebe diesem Buch vier Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die faszinierende Freundschaftsgeschichte zwischen einem Jungen und einem Wolf, 10 - 12 Jahre !
von Vielgood aus Hamburg am 04.12.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

In diesem herrlichen Buch findet sich die Freundschaftsgeschichte zwischen einem Jungen und einem Wolf. Der Wolf ist ausgerissen, nachdem im Gewitter ein Baum auf den Käfig gefallen ist. In der freien Natur begegnet er Viktor. Dessen kleines Geheimnis bleibt nicht lange unbekannt. So wird der Wolf betäubt und zuerst... In diesem herrlichen Buch findet sich die Freundschaftsgeschichte zwischen einem Jungen und einem Wolf. Der Wolf ist ausgerissen, nachdem im Gewitter ein Baum auf den Käfig gefallen ist. In der freien Natur begegnet er Viktor. Dessen kleines Geheimnis bleibt nicht lange unbekannt. So wird der Wolf betäubt und zuerst einmal in einen Wildpark gebracht. Während Viktor den Wolf wiederfindet, läuft die Rettungsaktion für "Streuner", an der der Junge mit seiner neuen Freundin Klara maßgeblich beteiligt ist. Sein Interesse für den Wolf beschert ihm ein intensives Erlebnis, das sich wohl jeder kleine und große Mensch wünscht. Damit meine ich nicht die gefährliche Situation, als Viktor verbotenerweise in den Käfig geht. Bei einer anderen Gelegenheit beweist sich das große Vertrauen zwischen den beiden. Der Autor Hannes Klug versteht es einfühlsam diese Geschichte zu erzählen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wertvolles Kinderbuch
von mabuerele am 16.06.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

„...Wie war es möglich, dass das Schicksal ihm wieder jemand nahm und dass er wieder nichts dagegen tun konnte?...“ Bei Sturm und Regen fällt ein Baum auf ein Gehege. Der Wolf ist plötzlich frei. Viktor lebt seit dem Tod des Vaters allein mit seiner Mutter. Er ist einsam. Der alte Güterbahnhof... „...Wie war es möglich, dass das Schicksal ihm wieder jemand nahm und dass er wieder nichts dagegen tun konnte?...“ Bei Sturm und Regen fällt ein Baum auf ein Gehege. Der Wolf ist plötzlich frei. Viktor lebt seit dem Tod des Vaters allein mit seiner Mutter. Er ist einsam. Der alte Güterbahnhof ist sein Abenteuerspielplatz. Dort sieht er den Wolf. Beide sehen sich einen Moment an. Der Autor hat ein bewegendes und emotional dichtes Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Viktors Einsamkeit ist mit den Händen greifbar. Den Tod des Vaters hat er nie verarbeitet. Das zeigt auch obiges Zitat, welches in dem Moment fällt, wo das Leben des Wolfes an einem seidenen Faden hängt. Als Viktor im Güterbahnhof den kranken Wolf findet, reicht er ihm Wasser. Er übernimmt Verantwortung. Doch Ronnie und Tom, die sich auch in der Schule aufspielen, sorgen dafür, dass der Wolf gefunden wird. Er kommt in die Quarantänestation in den Wildpark, kann dort aber nicht bleiben. Der Schriftstil ist kindgerecht. Hilfreich sind dabei die Kapitel, in denen die Geschichte aus Sicht des Wolfes erzählt wird. Damit wird deutlich, wie der Wolf das Verhalten des Jungen beurteilt und warum er wie darauf reagiert hat. Schon im ersten Kapitel wird das Glücksgefühl des Wolfes über seine Freiheit in passenden Worten wiedergegeben. Als Leser darf ich Schritt für Schritt verfolgen, wie sich Viktor verändert. Der Junge gewinnt an Selbstbewusstsein, ergreift Initiative, übt sich in Geduld und findet Menschen, die ihn unterstützen. Nicht jede seiner Handlungen ist regelgerecht. Doch er lernt daraus. Gleichzeitig wird immer wieder darauf hingewiesen, dass ein Wolf ein Wildtier ist. Das Verhältnis zwischen Viktor und den Wolf hat damit auch seine natürlichen Grenzen. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, das der Wolf illegal gehalten und hart bestraft wurde, als sein Besitzer feststellte, dass er nicht als Kuscheltier und Statussymbol geeignet war. Genau deshalb bedurfte es Zeit und Geduld, damit der Wolf Vertrauen zu Viktor fasste. Schöne Zeichnungen illustrieren die Handlung und veranschaulichen das Geschehen. Das Cover mit dem Jungen und dem Wolf unter blauem Himmel, an dem der Mond leuchtet, wirkt sehr ansprechend. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es geht um Freundschaft und Vertrauen, um die Fähigkeit und den Willen, sich für das als wichtig Erkannte bewusst einzusetzen. Viktor hat gelernt, dass er viel erreichen kann, wenn er sich aktiv einbringt und angebotene Hilfe annimmt. Gleichzeitig hält das Buch uns als Erwachsenen aber auch einen Spiegel vor die Augen. Kinder brauchen Zeit, um Verluste zu verarbeiten. Sie dürfen in ihrer Trauer nicht allein gelassen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Viktor und der Wolf

Viktor und der Wolf

von Hannes Klug

(4)
Buch
9,99
+
=
Schneegestöber

Schneegestöber

von Patricia Schröder

(8)
Buch
12,95
+
=

für

22,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen