Thalia.de

Vogelweide

Roman

(1)

Zwei Paare, die Liebe und die Macht des Begehrens
Ein Mann hat alles verloren, seine Freundin, seine Geliebte, seinen Beruf, seine Wohnung und ist hoch verschuldet. Nun lebt er allein auf einer Insel in der Elbmündung als Vogelwart. Doch Anna kündigt ihren Besuch an - eben jene Anna, die vor sechs Jahren vor ihm nach New York geflohen ist und zuvor sein Leben komplett aus den Angeln gehoben hat. Während Eschenbach sich auf das Wiedersehen mit ihr vorbereitet, besuchen ihn die Geister der Vergangenheit und es entfaltet sich die Geschichte von Eschenbach, Selma, Anna und Ewald. Die Geschichte von zwei Paaren, die glücklich miteinander waren und es nicht bleiben konnten. Uwe Timm erzählt präzise, schön, komisch und klug von den geheimnisvollen Spielregeln des Lebens und von der Kunst des Abschieds.

Portrait

Uwe Timm wurde 1940 in Hamburg geboren. Geschichten faszinierten Uwe Timm von klein auf: Er lauschte dem »Seemannsgarn« seines Großvaters, einem Kapitän, schlich immer wieder zu seiner Tante ins Hafenviertel, in deren Küche sich Leute aus dem Rotlichtmilieu trafen, und schrieb schon als Schuljunge eigene Geschichten. Nach dem Tod des Vaters leitete er drei Jahre lang das Kürschnergeschäft, machte dann am Braunschweig-Kolleg sein Abitur und studierte in München und Paris Philosophie und Germanistik. Er promovierte mit einer Arbeit über Albert Camus. Anschließend studierte er Soziologie und Volkswirtschaftslehre.

Den Aufbruch Ende der sechziger Jahre erlebte Uwe Timm als Student aktiv mit. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern der 68er-Generation; die Aufarbeitung dieser Zeit zieht sich durch sein gesamtes Werk.

Der Vater von vier Kindern verfasste auch vier Kinder- und Jugendbücher. Außerdem arbeitete er als Drehbuchautor. Für seine Romane und Erzählungen erhielt Uwe Timm zahlreiche Auszeichnungen und Preise: 2001 den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und den Tukanpreis der Landeshauptstadt München, 2002 den Literaturpreis der Landeshauptstadt München, 2003 den Schubart-Literaturpreis und den Erik-Reger-Preis der Zukunftsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz. 2006 wurde Uwe Timm mit dem Premio Napoli sowie dem Premio Mondello ausgezeichnet, 2009 erhielt er den Heinrich-Böll-Preis und 2012 die Carl-Zuckmayer-Medaille.

Uwe Timm lebt in München und Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 01.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14379-0
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/121/30 mm
Gewicht 317
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35333448
    Vogelweide
    von Uwe Timm
    (5)
    Buch
    19,99
  • 26853330
    Die Brandungswelle
    von Claudie Gallay
    (1)
    Buch
    10,99
  • 15551911
    Zweier ohne
    von Dirk Kurbjuweit
    (1)
    Buch
    6,99
  • 40893495
    Vielleicht Esther
    von Katja Petrowskaja
    Buch
    10,00
  • 11400259
    Wie es leuchtet
    von Thomas Brussig
    (2)
    Buch
    9,95
  • 2937474
    Garp und wie er die Welt sah
    von John Irving
    (6)
    Buch
    12,99
  • 20900797
    Das Glück in glücksfernen Zeiten
    von Wilhelm Genazino
    (1)
    Buch
    8,90
  • 32159941
    Die Schwester
    von Sándor Márai
    Buch
    9,99
  • 6372787
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (2)
    Buch
    21,50
  • 35374508
    In Zeiten des abnehmenden Lichts
    von Eugen Ruge
    Buch
    12,00
  • 33810619
    Weitlings Sommerfrische
    von Sten Nadolny
    (3)
    Buch
    10,00
  • 35055530
    Brandstatt
    von Anousch Mueller
    Buch
    18,95
  • 37256234
    Herbstvergessene
    von Anja Jonuleit
    (1)
    Buch
    9,95
  • 44068422
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    (70)
    Buch
    14,99
  • 37259698
    Vielen Dank für das Leben
    von Sibylle Mit einem Vorwort Berg
    (2)
    Buch
    9,90
  • 2842688
    So zärtlich war Suleyken
    von Siegfried Lenz
    (1)
    Buch
    6,95
  • 42435534
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (4)
    Buch
    12,99
  • 1536937
    Der Liebeswunsch
    von Dieter Wellershoff
    (1)
    Buch
    10,00
  • 25996898
    Tage im Juni
    von Gerbrand Bakker
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40785024
    Berlin liegt im Osten
    von Nellja Veremej
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das hat er nun davon!“

Paul Deppen, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein erfolgreicher Architekt setzt leichtfertig sein Ehe-Glück und seine Existenz aufs Spiel, um Ende weder das alte noch das neue Glück gewonnen zu haben. Der Roman spielt geschickt mit den Rückblenden. Die Hauptfigur ist sympathisch, aber man möchte den Mann manchmal schütteln...Für reiferen Leser, die selbst ab und zu mal auf ihr Ein erfolgreicher Architekt setzt leichtfertig sein Ehe-Glück und seine Existenz aufs Spiel, um Ende weder das alte noch das neue Glück gewonnen zu haben. Der Roman spielt geschickt mit den Rückblenden. Die Hauptfigur ist sympathisch, aber man möchte den Mann manchmal schütteln...Für reiferen Leser, die selbst ab und zu mal auf ihr bisheriges Leben zurückblicken. Unbedingt lesenswert, auch und gerade für Männer.

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Zauberhaft geschrieben Roman von einem meiner Lieblingsschriftsteller! Unbedingt lesen!! Zauberhaft geschrieben Roman von einem meiner Lieblingsschriftsteller! Unbedingt lesen!!

„Leidenschaft“

Steffi Hirsch, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses ist ein wunderbares, leises Buch über die Macht der Leidenschaft und eine große Liebe, die nicht gelebt werden kann.
Es erzählt die Geschichte zweier befreundeter Paare - Eschenbach und Selma und Anna und Ewald. Als Eschenbach mit der Frau seines Freundes ein Verhältnis beginnt wird alles auf den Prüfstand gestellt und die heile
Dieses ist ein wunderbares, leises Buch über die Macht der Leidenschaft und eine große Liebe, die nicht gelebt werden kann.
Es erzählt die Geschichte zweier befreundeter Paare - Eschenbach und Selma und Anna und Ewald. Als Eschenbach mit der Frau seines Freundes ein Verhältnis beginnt wird alles auf den Prüfstand gestellt und die heile Welt bricht auseinander. Um Abstand zu gewinnen, geht Anna nach New York und Selma und Ewald trösten einander.
Eschenbach, der nicht nur privat sondern auch beruflich am Ende ist, zieht auf eine einsame Nordseeinsel und arbeitet dort als Vogelwart. Jetzt hat er genügend Zeit, sein Leben zu überdenken.
Eines Tages kündigt Anna ihren Besuch an...

Es ist eine sensible, feine Geschichte, die mir großes Lesevergnügen bereitet hat.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Mann hat alles verloren und zieht sich zurück. Bis die Frau, die ihn verlassen hat und das Unglück in Gang setzte, ihren Besuch ankündigt. Tolles Buch. Ein Mann hat alles verloren und zieht sich zurück. Bis die Frau, die ihn verlassen hat und das Unglück in Gang setzte, ihren Besuch ankündigt. Tolles Buch.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Als Anna kommt verliert der Eremit auch noch das Letzte- seine Einsamkeit. Einfühlsam. Als Anna kommt verliert der Eremit auch noch das Letzte- seine Einsamkeit. Einfühlsam.

„Partnerschaft contra Begehren“

Elvira Sperling, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Eschenbach hat alles verloren, seine Freundin, seine Geliebte, seine Wohnung, seine Firma. Hochverschuldet flüchtet er sich als Vogelwart auf eine kleine Insel, wo er in völliger Abgeschiedenheit lebt. Durcheinandergewirbelt wird sein Tagesablauf durch die Besuchsankündigung seiner ehemaligen Geliebten...
Eine vielschichtige Geschichte
Eschenbach hat alles verloren, seine Freundin, seine Geliebte, seine Wohnung, seine Firma. Hochverschuldet flüchtet er sich als Vogelwart auf eine kleine Insel, wo er in völliger Abgeschiedenheit lebt. Durcheinandergewirbelt wird sein Tagesablauf durch die Besuchsankündigung seiner ehemaligen Geliebten...
Eine vielschichtige Geschichte von 2 Paaren um Liebe, Begehren und Leidenschaft.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Ich mag Uwe Timms Romane sehr. Seine Sprache, seine Beschreibungen, seine Wahrnehmungen ... Aber dieser Roman ist leider ein Befindlichkeitsroman eines altes Mannes. Ich mag Uwe Timms Romane sehr. Seine Sprache, seine Beschreibungen, seine Wahrnehmungen ... Aber dieser Roman ist leider ein Befindlichkeitsroman eines altes Mannes.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 21383006
    Sieben Jahre
    von Peter Stamm
    (5)
    Buch
    9,95
  • 2909385
    Die Entdeckung der Currywurst
    von Uwe Timm
    (18)
    Buch
    8,90
  • 40953003
    Sommernovelle
    von Christiane Neudecker
    (8)
    Buch
    16,99
  • 2964639
    Liebesfluchten
    von Bernhard Schlink
    (4)
    Buch
    11,00
  • 1536937
    Der Liebeswunsch
    von Dieter Wellershoff
    (1)
    Buch
    10,00
  • 39176242
    F
    von Daniel Kehlmann
    (2)
    Buch
    10,99
  • 17438436
    Schweigeminute
    von Siegfried Lenz
    (15)
    Buch
    7,90
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 14238353
    Dr. Sex
    von T. C. Boyle
    (2)
    Buch
    9,95
  • 40401989
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (4)
    Buch
    11,90
  • 40401962
    Königsallee
    von Hans Pleschinski
    (2)
    Buch
    9,90
  • 25996898
    Tage im Juni
    von Gerbrand Bakker
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Was treibt Menschen in die Flucht vor der Gemeinschaft?
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 06.02.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Burghart Klaußner liest sehr gut; man kann ihn, den Vorleser zu jeder Zeit für jenen Einsiedler halten, der uns erzählt, warum er momentan lieber auf seiner Vogelweide alleine ist.Er erzählt ruhig was ihn zum Verlierer seiner eigenen vordem so bürgerlich ja fast idealen Lebensbiographie macht. Mit jedem erinnernd vorgekramten... Burghart Klaußner liest sehr gut; man kann ihn, den Vorleser zu jeder Zeit für jenen Einsiedler halten, der uns erzählt, warum er momentan lieber auf seiner Vogelweide alleine ist.Er erzählt ruhig was ihn zum Verlierer seiner eigenen vordem so bürgerlich ja fast idealen Lebensbiographie macht. Mit jedem erinnernd vorgekramten Vorfall, mit jeder nacherzählten Szene wird deutlich, wie oft ein Schicksal, ein Zufall alles von Menschenhand sorgfältig Aufgebaute im Handstreich ruiniert. Spannend, nicht im Sinne des Bibberns vor Spannung, sondern spannend als Gegenentwurf unserer oft allzu hochmütig erwarteten "Machbarkeit" von Glück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vogelweide. Die geheimnisvollen Spielregeln des Lebens.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 11.09.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In seinem Buch „Vogelweide“ erzählt der Schriftsteller Uwe Timm dem Leser etwas über die Spielregeln des Lebens und die Kunst des Abschieds.Doch ich frage mich, wer stellt denn überhaupt die Regeln auf. Hat nicht jedes Dasein in gewisser Weise eigene Wertvorstellungen, Träume und... In seinem Buch „Vogelweide“ erzählt der Schriftsteller Uwe Timm dem Leser etwas über die Spielregeln des Lebens und die Kunst des Abschieds.Doch ich frage mich, wer stellt denn überhaupt die Regeln auf. Hat nicht jedes Dasein in gewisser Weise eigene Wertvorstellungen, Träume und Hoffnungen. Mir hat an der Geschichte besonders gut gefallen dass Timm die Kunst beherrscht den Leser gekonnt mit einer große Intensität zu packen das dieser sich mit den eigenen Wertvorstellung und Gefühlen auseinander setzt. So ist es mir jedenfalls beim Lesen ergangen. Ein Mann, versucht in der Einsamkeit einer Insel in der Elbmündung wieder zu sich zu finden. Er hat alles verloren, was sein Lebensglück ausmachte. Die Wohnung, seinen Beruf, die Freundin und er ist hoch verschuldet. Der Anruf von Anna, die vor vielen Jahren nach Amerika vor ihm geflohen war, kündigt ihren Besuch an. Während er sich mental auf diese Begegnung vorbereitet, werden Bilder der Vergangenheit wach, die er längst als verarbeitet betrachtet hat. Eschenbach und Selma sowie Anna und Ewald. Zwei scheinbar glückliche Paare. Bis zu dem Zeitpunkt, da seine Leidenschaft und das verbotene Begehren für Anna in ihm erwacht. Uwe Timm, Jahrgang 194o ist freier Schriftsteller. Er wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet unter anderem 2012 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille. Seine bisher veröffentlichten Bücher sind von besonderer Qualität

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vogelweide
von Ulrike Seine aus Rheine am 18.08.2013
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Dieses Buch knüpft für mich an die Erfolge an, die Uwe Timm mit -Die Erfindung der Currywurst- und mit -Rot- feierte. Eine großartige Geschichte über das Leben und die Macht der Liebe. Dieses Buch müssen Sie lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewusst einsam
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ganz im Gegensatz zu dem eher blässlichen Buchumschlag erweist sich dass Uwe Timm die Kunst des Romans nicht nur beherrscht, sondern auch den Leser verzaubern kann. Es sind Treue und Verrat, Hingabe und Ehrlichkeit und natürlich die Liebe, welche sich als Hauptthemen durch das Buch ziehen, das irgendwie einen... Ganz im Gegensatz zu dem eher blässlichen Buchumschlag erweist sich dass Uwe Timm die Kunst des Romans nicht nur beherrscht, sondern auch den Leser verzaubern kann. Es sind Treue und Verrat, Hingabe und Ehrlichkeit und natürlich die Liebe, welche sich als Hauptthemen durch das Buch ziehen, das irgendwie einen Zauber erzeugt dem man sich schwerlich entziehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zu viel auf einmal gewollt
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 01.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Der Klappentext klingt gut, der wohlbekannte Autor verspricht viel. Gehalten wird nichts. Uwe Timm ist gebildet und weiß viel und alles, wirklich alles versucht er in dieser Erzählung unterzubringen. Der Plot, das Hauptthema wenn man so will, geht unter in all diesen Betrachtungen und der Abhandlung von diesem und... Der Klappentext klingt gut, der wohlbekannte Autor verspricht viel. Gehalten wird nichts. Uwe Timm ist gebildet und weiß viel und alles, wirklich alles versucht er in dieser Erzählung unterzubringen. Der Plot, das Hauptthema wenn man so will, geht unter in all diesen Betrachtungen und der Abhandlung von diesem und jenem. Gelehrtes Geschwätz um des Geschwätzes willen, ohne dass erkennbar wird, wofür es für die Geschichte wichtig ist. Natürlich muss nebenbei die Bologna Reform an den Unis genauso erwartungsgemäß abgekanzelt werden, wie zu den Verhältnissen in Neukölln Stellung genommen wird und zu allem und jedem ein gelehrter Kommentar des schlauen Autors geliefert wird. Motive aus anderen Werken werden mehrfach eingebaut (Besuch in jungen Jahren bei beliebten Autor und die Mülldeponie in Ostdeutschland sind auch in "Freitisch" verarbeitet). Worum soll es nochmal gehen überhaupt? Kurz: Alternde Moderne werden eben auch konservativ, selbstgerecht und besserwisserisch; Timm auf dem Weg zum Helmut Schmidt der Literatur? Sonst empfehlen einen de Lektoren doch Selbstbeschränkung, wieso hier nicht. Und zum Thema an sich: Ein großes Thema eher läppisch verarbeitet. Schade, ich bin maßlos enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
laaangweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 14.09.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Was wird da nicht alles vom Verlag über dieses Buch gepriesen. Es fallen Wörter wie "die Macht des Begehrens, Leidenschaft, hohe Intensität". Leider konnte ich nichts von alledem darin finden. Der Erzählfluss beginnt vielversprechend, ruhig und gelassen. Wie ich es mir vorstellte von jemandem, der sich aus dem Leben zurückzieht,... Was wird da nicht alles vom Verlag über dieses Buch gepriesen. Es fallen Wörter wie "die Macht des Begehrens, Leidenschaft, hohe Intensität". Leider konnte ich nichts von alledem darin finden. Der Erzählfluss beginnt vielversprechend, ruhig und gelassen. Wie ich es mir vorstellte von jemandem, der sich aus dem Leben zurückzieht, um auf einer kleinen Insel Vögel zu erkunden. Doch dann kommt einfach nichts, das fesselt. Die Erzählung plätschert und dümpelt nur vor sich hin. Zum Erzähler genauso wie zur Handlung distanziert man sich immer mehr, außerdem kommt erschwerend hinzu, dass die ständigen Zeitwechsel und die nicht artikulierte wörtliche Rede auf Dauer verwirren und anstrengen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vogelweide

Vogelweide

von Uwe Timm

(1)
Buch
9,90
+
=
Die geheimen Talente des Piet Barol

Die geheimen Talente des Piet Barol

von Richard Mason

(1)
Buch
9,99
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen