Thalia.de

Vom Glück, gemeinsam zu essen

Aufgetischt für jeden Ernährungsstil

(18)
Wenn man Freunde und Familie einlädt, möchte man am liebsten alle verwöhnen. Doch was tun, wenn Vegetarier, Fleischesser und Veganer an einen Tisch kommen?

Die Brüder Leo und Karl Wrenkh wissen, wie man alle seine Lieben rundum glücklich macht:
ein reich gedeckter Tisch mit schnell zubereiteten Speisen, die alles vereinen, was das Herz begehrt. Von geschmortem Gemüse über einen knusprigen Braten bis hin zu feiner Pasta und knackigem Salat alles leicht kombinierbar, aufeinander abgestimmt und vollwertig (keine Beilagen). Da ist für jeden etwas dabei! Und das Beste: Die Rezept-Kombinationen machen es möglich, dass der/die Gastgeber/in gemeinsam mit den Gästen essen und genießen kann. Kurz: Hier versammeln sich wirklich ALLE an einem Tisch.
Schnelle Rezepte aus vielen Ecken der Welt für gemütliche Abende, Wochenenden, Feiertage und Feste, die man mit Leidenschaft für Freunde und Familie zubereitet.
Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit? Kein Problem! Die Brüder Wrenkh haben für jeden Geschmack und jede Vorliebe die passende Rezeptkombination. Gemeinsam essen und genießen war noch nie so vergnüglich!
Rezension
Für leidenschaftliche Gastgeber, die auch komplizierteren Besuch mal sprachlos vor Glück erleben möchten.
myself

Zwei Wirte wie sie im Buche stehen. Bei den kulinarischen Brüdern Leo und Karl Wrenkh kommt sogar der Schmäh gut gewürzt daher. Die beiden Nachwuchsgastronomen bleiben cool, auch wenn mal was anbrennt - und sind überzeugt davon, dass gemeinsames gutes Essen die Leute zusammenhält.
Miss

Stressfrei kochen, entspannt schlemmen. Die Wiener Köche Leo und Karl Wrenkh setzen auf die ganze Bandbreite: von Fleischgenüssen bis vegan.
Meine Familie & Ich

Bunte Küche auf der Höhe der Zeit.
Roland Graf, Wiener

Im Vordergrund des Kochbuchs steht der Genuss und das Gemeinschaftserlebnis beim Essen. Freunde und Familie an einen Tisch zu setzen, selbst zubereitetes Essen zu genießen, gute Gespräche zu führen oder einfach nur Spaß zu haben.
essen & trinken

Ein gefälliges Buch, das nicht von den Rezepten an sich lebt oder von den Speisefotos, sondern von der schönen Idee, wie sich die Gemeinschaft beim Essen wieder in den Vordergrund rücken lässt.
Kochen & Küche
Portrait
Aufgewachsen sind Leo & Karl Wrenkh im ersten vegetarischen Restaurant Wiens, das 1982 vom Vater, Christian Wrenkh, der heute in Hamburg kocht, gegründet wurde. Nach vielen Stationen im Ausland treten die Brüder 2009 in seine Fußstapfen, übernehmen das Restaurant Wiener Kochsalon und verschreiben sich ganz dem Familienmotto: Essen ist Leben. Was die beiden verbindet, ist die große Liebe zu gutem Essen und die Wertschätzung für qualitative Zutaten. Das Wichtigste am Kochen, so die Brüder, ist der Tisch, an dem gemeinsam gegessen wird.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 31.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85033-940-7
Verlag Brandstätter Verlag
Maße (L/B/H) 246/220/32 mm
Gewicht 899
Abbildungen 100 farbige Fotos
Verkaufsrang 78.978
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42463180
    Süße Versuchung
    von Aimee Twigger
    (1)
    Buch
    24,95
  • 26002105
    Sehr gut vegetarisch kochen
    von Christian Wrenkh
    (1)
    Buch
    19,90
  • 44407997
    Free your food!
    von Larissa Häsler
    Buch
    19,80
  • 42725986
    Gesund kochen ist Liebe
    von Veronika Pachala
    Buch
    18,99
  • 25776274
    Vegetarisch! Das Goldene von GU
    (18)
    Buch
    20,00
  • 32144851
    Vegetarisch für Faule
    von Martin Kintrup
    (5)
    Buch
    16,99
  • 28993030
    Alte Gemüsesorten - neu gekocht
    von Keda Black
    Buch
    22,90
  • 37871934
    Vegan Oriental
    von Parvin Razavi
    (2)
    Buch
    19,95
  • 42488066
    Vegetarissimo!
    von Malu Simões
    Buch
    34,00
  • 44013836
    Vegan aus aller Welt
    von Jens Schmitt
    Buch
    29,90
  • 21245796
    Schinharl, C: Gut gekocht! Das Grundkochbuch
    von Cornelia Schinharl
    (12)
    Buch
    10,00
  • 42400303
    Verführerische Torten
    von Charlotte Binns-McDonald
    (1)
    Buch
    29,99
  • 42368383
    Take a Bite of the Good Life - Vegetarische Rezepte, die glücklich machen
    von Guido Gravelius
    Buch
    29,99
  • 42568133
    Kochen mit Freunden
    von Christian Wrenkh
    Buch
    24,90
  • 44172419
    Öfter vegetarisch
    von Nelson Müller
    Buch
    19,95
  • 39371816
    Die neuen Klassiker
    von Donna Hay
    Buch
    48,00
  • 33813470
    Jerusalem
    von Yotam Ottolenghi
    (7)
    Buch
    24,95
  • 45344163
    Vegan im Recht
    von Ralf Müller-Amenitsch
    Buch
    14,90
  • 40981458
    Vegan im Job
    von Patrick Bolk
    (2)
    Buch
    14,99
  • 41042927
    Kräuter
    von Tanja Grandits
    (2)
    Buch
    39,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
3
1
0
0

Interessant und Vielfältig
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemberg am 08.11.2016

“Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit lieben Menschen um einen Tisch zu sitzen und in entspannter Atmosphäre köstliche Speisen zu genießen!“ Meiner Meinung nach, ein Einleitungssatz, der in vielen Kulturen genau so bestätigt werden würde. Und darum geht es... “Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit lieben Menschen um einen Tisch zu sitzen und in entspannter Atmosphäre köstliche Speisen zu genießen!“ Meiner Meinung nach, ein Einleitungssatz, der in vielen Kulturen genau so bestätigt werden würde. Und darum geht es in diesem Kochbuch auch. Die aufgelisteten Rezepte sind in einzelne Kategorien geteilt und sind meiner Meinung nach enorm vielseitig. Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich aufgelistet und kurz und bündig beschrieben. Meiner Meinung nach genau richtig. Die Bilder sind ansprechend, der Rest (vor allem die Textseiten) sind eher etwas schlichter gehalten, jedoch trotzallem passend. Rezepte habe ich bisher noch nicht ausprobiert - werde es aber auf jeden Fall machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Exotische Rezeptvielfalt in detailverliebter Optik
von Amelien am 11.12.2015

Das Konzept des Kochbuchs gefällt mir sehr gut, Freunde und Familie gemeinsam an einen Tisch zu haben ist in der heutigen Zeit ein großes Glück. Dann auch noch für jeden eine passende Speise zu finden, nicht immer einfach. Sind doch darunter immer mehr Vegetarier, Veganer und Allergiker aber auch... Das Konzept des Kochbuchs gefällt mir sehr gut, Freunde und Familie gemeinsam an einen Tisch zu haben ist in der heutigen Zeit ein großes Glück. Dann auch noch für jeden eine passende Speise zu finden, nicht immer einfach. Sind doch darunter immer mehr Vegetarier, Veganer und Allergiker aber auch Fleischesser, umso schöner wenn dann für jeden was passendes dabei ist. Dann auch noch einfallsreich, kreativ und in der Zusammenstellung sehr passend. Eine wirklich tolle Idee der Wrenkh Brüder ein solches Kochbuch zu konzipieren, trifft es genau den heutigen Zeitgeist. Die Aufmachung des Kochbuch ist auch sehr gelungen, fester Einband mit zwei Lesebändchen und einer schön gestalteten Vorsatzseite, die der Zeichnung einer Tischanordnung im Restaurant entsprechen. Ausgewiesen sind die Tischnummern und mit den diversen Mottos versehen, dass man schon mal einen guten Überblick erhält. Das Kochbuch wirkt in der Gestaltung sehr persönlich, denn es gibt hin und wieder Einblicke in das Leben der Brüder Wrenkh mit kurzen Anekdoten und Fotos. Die Mottos gehen von den Jahreszeiten über Themen wie Bretagne, Irish Breakfast, Sonntag, Sri Lanka, Picknick usw. Die verschieden Mottos enthalten Rezepte, wo für jeden was dabei ist und sind je nach Ernährungsstil vegetarisch, vegan, Glutenfrei, laktosefrei gekennzeichnet, so das man einen guten Überblick darüber hat. Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält eine ungefähre Zeitangabe. Außerdem enthalten einige Rezepte praktische Tipps oder sind mit Austauschzutaten versehen, so das es auch Glutenfrei oder laktosefrei wird. Es gibt eine interessante und umfassende Auswahl an Gerichten, wie zum Beispiel Kokos- Mango- Bällchen, Dattel- Joghurt- Eis, Falafel, Hummus, Linsenreis mit Bratbananen usw. Die Rezeptvielfalt lädt zum nach kochen ein und die ansprechenden Fotos der Gerichte inspirieren und machen Appetit. Ein wundervoll gestaltetes exotisches Kochbuch, welches sehr ansprechend in seiner Detailverliebten Optik und inspirierenden Rezeptvielfalt daher kommt. Ein tolles Kochbuch für Menschen, die gerne auch mal etwas neues ausprobieren und sich nicht von ungewohnten Zutaten abschrecken lassen. *****

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gemeinsam genießen
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsdorf am 25.11.2015

Das Kochbuch "Vom Glück, gemeinsam zu essen" von Leo und Karl Wrenkh aus dem Brandstätter Verlag ist allein von der Optik her schon ein Augenschmaus. Es ist auf mattes, festes Papier gedruckt und bereits das Cover macht Lust mehr vom Buch zu entdecken. Jedes Rezept wird von einem schönen... Das Kochbuch "Vom Glück, gemeinsam zu essen" von Leo und Karl Wrenkh aus dem Brandstätter Verlag ist allein von der Optik her schon ein Augenschmaus. Es ist auf mattes, festes Papier gedruckt und bereits das Cover macht Lust mehr vom Buch zu entdecken. Jedes Rezept wird von einem schönen Foto begleitet, welches einem beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und Lust auf's Nachkochen macht. Das Kochbuch ist nach Themen bzw. Tischen unterteilt. Jeder Tisch beinhaltet mehre Gerichte, die dann nicht als Vor-, Haupt- oder Nachspeise auf den Tisch kommen, sondern alle gleichzeitig. So hat dann auch der oder die Gastgeber/in etwas vom Abend und muss nicht ständig in der Küche verschwinden. Es gibt auch viele vegetarische bzw. vegane Rezepte und selbst für Gluten- und Laktose- intolerante Menschen findet sich etwas. Vegane, vegetarische, laktosefreie und glutenfreie Rezepte sind entsprechend gekennzeichnet. Hier sollte sich für jeden etwas finden lassen was ihm schmeckt und bekommt. Etwas gewöhnungsbedürftig waren für mich die Mengenangaben. Die meisten Rezepte werden für eine Person angegeben und müssen anhand eines am Anfang des Buches angegebenen Schlüssels für die jeweils gewünschte Personenzahl umgerechnet werden. Aber hat man sich einmal daran gewöhnt, stellt dies kein Problem mehr dar. Alles in allem ein tolles Kochbuch, dass ich gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr vielfältig und leicht verständlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 23.09.2015

Die Brüder Leo & Karl Wrenkh wurden bereits neben der Schule von ihrem Vater Christian im Kochen ausgebildet und haben 2009 nach vielen Stationen im Ausland das Wiener Restaurant „Wrenkh“ von ihrem Vater übernommen. „Vom Glück, gemeinsam zu essen“ drückt schon im Titel aus, worum es den beiden Brüdern... Die Brüder Leo & Karl Wrenkh wurden bereits neben der Schule von ihrem Vater Christian im Kochen ausgebildet und haben 2009 nach vielen Stationen im Ausland das Wiener Restaurant „Wrenkh“ von ihrem Vater übernommen. „Vom Glück, gemeinsam zu essen“ drückt schon im Titel aus, worum es den beiden Brüdern geht: Alle an einen gemeinsamen Tisch zu bringen. Entsprechend kulinarisch vielfältig ist ihr Kochbuch ausgefallen, so dass mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist. In Zeiten sich immer weiter verbreitender Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist es sehr praktisch, dass in diesem Kochbuch die Rezepte extra gekennzeichnet sind, die glutenfrei, laktosefrei, vegetarisch und / oder vegan sind. Hierdurch muss man nicht immer erst die Zutatenliste „durchflöhen“, was uns persönlich die Essensplanung erleichtert. Das Buch an sich ist sehr hochwertig produziert. Mit seinem Format von rd. 24 x 19,5 x 3 cm empfinde ich es noch immer als handlich. Der Hardcover-Umschlag hat eine dezente Prägung, das Papier ist schwer und griffig und zwei Lesebändchen erleichtern das Wiederauffinden der aktuellen Rezepte. Auch die vielen stimmungsvollen, teils doppelseitigen Fotografien (Gerichte aber auch Landschaften) unterstreichen den guten Gesamteindruck. Auf 210 Seiten haben die Autoren insgesamt 109 sehr abwechslungsreiche Rezepte zusammengestellt und nach den folgenden 14 verschiedenen Themenbereichen (die meistens auch als Menüvorschlag konzipiert sind) sortiert: - Frühling (5 Rezepte) - Sommer (5 Rezepte) - Pissaladiére (am ehesten mit Flammkuchen vergleichbar) (6 Rezepte) - Kuba (5 Rezepte) - Picknick (5 Rezepte) - Israel (6 Rezepte) - Sri Lanka (5 Rezepte) - Soba (japanische Nudeln) (5 Rezepte) - Herbst (4 Rezepte) - Bretagne (5 Rezepte) - Hot Pot (3 Rezepte) - Irish Breakfast (5 Rezepte) - Winter (6 Rezepte) - Sonntag (4 Rezepte) Die Zutatenlisten sind übersichtlich strukturiert und nicht überfrachtet, so dass man die meisten Gerichte mit einer überschaubaren Anzahl von Zutaten zubereiten kann. Hinzu kommen jeweils Angaben über die Zubereitungszeit sowie die Portionszahl. Viele der Zutatenlisten sind auf eine (!) Portion ausgerichtet, so dass das lineare Hochrechnen (mit Ausnahme für Butter, Sahne, Öl und kräftigen Gewürzen) recht einfach ist. Nicht so gelungen finde ich, dass die Autoren dabei davon ausgegangen sind, dass jede Person drei bis vier verschiedene Speisen im Rahmen einer Menüfolge isst. Dennoch sind wir bisher mit den Portionsangaben gut ausgekommen. Bislang haben wir mehrere Gerichte aus diesem Kochbuch ausprobiert. Dabei sind uns alle Gerichte auf Anhieb gelungen und haben wirklich gut geschmeckt. Unsere persönlichen Highlights waren dabei die folgenden Gerichte: - Kräuter-Backhuhn (S. 22) - Falafel (S. 91) - Mangold-Kürbis-Gemüse (S. 126) - Ingwer-Karotten-Kuchen (S. 133) - Brat- oder Schupfkartoffeln (S. 163) - Quinoa-Gemüse-Pfanne mit Süsskartoffeln und Mozzarella (S. 179) - Warme Schokoladentörtchen (S. 197) FAZIT: Hochwertig, sehr abwechslungsreich und problemlos nachzukochen. Eine Bereicherung für unsere Kochbuchsammlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungenes Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 21.09.2015

Ein gelungenes Kochbuch der Brüder Leo & Karl Wrenkh. Erschienen ist es bei Brandstätter (Wien). Eigentlich finde ich es gut, dass es nicht auf Hochglanz gedruckt wurde, sondern auf 'normalen' Papier. Allerdings stört der Geruch der Druckfarben doch etwas; erst Recht bei einem Kochbuch. Aber das ist schon das einzig... Ein gelungenes Kochbuch der Brüder Leo & Karl Wrenkh. Erschienen ist es bei Brandstätter (Wien). Eigentlich finde ich es gut, dass es nicht auf Hochglanz gedruckt wurde, sondern auf 'normalen' Papier. Allerdings stört der Geruch der Druckfarben doch etwas; erst Recht bei einem Kochbuch. Aber das ist schon das einzig Negative, was mir an diesem schönen Kochbuch aufgefallen ist. Ein liebvoll gestaltetes Kochbuch, indem die Rezepte nach unterschiedlichen Kategorien unterteilt ist. Ob nach Jahreszeiten, Ländern und Regionen oder nach Wochentagen (naja, zumindest für den Sonntag). Hinten schließt sich noch ein alphabetisches Namensregister an. Zu den Rezepten gibt es auch immer Beispiel-Fotos. Die Rezepte, die für den normalen Haushalt gadacht sind sind reichlich kalkuliert und die Zutaten leicht zu erhalten und preislich erschwinglich. Die Hinweise: VEG(Vegetarisch); VG(Vegan); LF(laktosefrei) und GF (Glutenfrei) zu Anfang der Rezepte helfen gleich das richtige zu finden. Und oft steht dann noch ein Hinweis, wie man das Gericht leicht auch für die anderen Esser abwandeln kann. Das Buch wird durch Fotos und Hinweise auf die einzelnen Länder immer attraktiv aufgelockert. Aufgetischt für jeden Ernährungstil---sehr gelungen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Glück gemeinsam zu essen
von Rebekka Tammen aus Hannover am 17.09.2015

Endlich mal wieder ein Kochbuch, das Lust aufs Kochen und noch mehr macht! Die Brüder Leo und Karl Wrenkh haben es geschafft, ein Buch zu schreiben und zu gestalten, anhand dessen jeder sofort erkennen kann, dass sie kochen lieben, dass es ihnen Spaß gemacht hat, die Rezepte zusammen zu... Endlich mal wieder ein Kochbuch, das Lust aufs Kochen und noch mehr macht! Die Brüder Leo und Karl Wrenkh haben es geschafft, ein Buch zu schreiben und zu gestalten, anhand dessen jeder sofort erkennen kann, dass sie kochen lieben, dass es ihnen Spaß gemacht hat, die Rezepte zusammen zu stellen und so anzuordnen! Jedes Kapitel hat eine einseitige Einleitung: Frühling, an was denken wir? Was haben die Kinder Leo und Karl im Frühling gemacht? Dazu passen dann auch einfach die Rezepte wie "Brennessel-Bärlauch-Risotto mit Vollkornreis" oder für den Herbst dann "Mangold-Kürbis-Gemüse". Das Buch ist aber nicht nur in Jahreszeiten gegliedert, nein, es gibt auch Kapitel über die Bretagne, Israel, was ich speziell sehr klasse finde, oder Irish Breakfast. Eine gelungene Mischung verschiedener Speisen, mit Liebe zusammengesucht und -gestellt. Die Fotos sind sehr gelungen, dafür ein großes Lob! Natürlich dürfen auch die Familienbilder nicht fehlen - und gerade die sind es, die mir diesmal Spaß machen, zeigen sie doch immer entspannte Menschen, die Spaß daran haben, zusammen zu sein und zu essen. ;-) Cover: macht Spaß! Schreibstil: macht noch mehr Spaß ;-) Die Rezepte sind einfach; auch wenn ich grübeln musste, was Zitronenzesten sind ;-) Der Hinweis ganz zu Anfang, dass die Portionen eher großzügig berechnet sind, ist durchaus hilfreich. ;-) VEG, VG, LF oder GF sind die Abkürzungen für Vegetarisch, Vegan, Laktosefrei und Glutenfrei. Viele Tipps zum Umgestalten der Rezepte finden sich auch; sprich: es ist nicht Glutenfrei? Kein Problem, einfach z.B. glutenfreie Sojasauce nehmen! ;-) Ich mag es, wenn ich die meisten Zutaten zu Hause habe und einfach anfangen kann, statt hochteure Sachen zu kaufen, die ich noch nie gegessen habe, dann feststelle, dass sie schrecklich schmecken und unverbraucht bis zum Gammeln herumliegen. Das passiert bei den Gerichten der Brüder garantiert nicht: durch und durch mein Geschmack und eben auch mal ein einfacher Obstsalat oder Gurken-Tomaten-Salat! Ich freue mich über das Buch und verschwinde jetzt mal in der Küche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für jeden etwas
von manu63 aus Oberhausen am 08.09.2015

Mit ihrem Kochbuch Vom Glück gemeinsam zu essen möchten die Autoren Leo und Karl Wrenkh Anregungen geben für gemeinsames Essen von verschiedenen Esstypen wie z. Bsp. Fleischesser, Fischesser, Vegetarier, Veganer und Allergikern. Das Buch ist in Kapitel geordnet die sich jeweils einem gedeckten Tisch zu einem Thema widmen. Dabei kann... Mit ihrem Kochbuch Vom Glück gemeinsam zu essen möchten die Autoren Leo und Karl Wrenkh Anregungen geben für gemeinsames Essen von verschiedenen Esstypen wie z. Bsp. Fleischesser, Fischesser, Vegetarier, Veganer und Allergikern. Das Buch ist in Kapitel geordnet die sich jeweils einem gedeckten Tisch zu einem Thema widmen. Dabei kann man aber gut auch einzelnen Gerichte tauschen bzw. ändern. Alles soll zeitgleich auf den Tisch kommen, es gibt keine ausgewiesenen Haupt-oder Nebengerichte. Das Dessert steht auch gleich mit auf dem Tisch. So ist für jeden was dabei. Am Anfang des Kapitels gibt es Hinweise in welcher Reihenfolge man die Speisen zubereiten sollte und bei den Rezepten findet man Angaben wie viel Zeit man dafür einplanen sollte. Die Rezepte reichen von einfach bis zu kulinarischen Besonderheiten, bei einigen Zutaten musste ich erst mal nachschauen was das überhaupt ist. Thematisch geht es um folgende Themen: Frühling, Sommer, Pissaladiere, Kuba, Picknick, Israel, Sri Lanka, Soba, Herbst, Bretagnge, Hot Pot, Irish Breakfast, Winter und Sonntag, also 14 Tische die gedeckt werden. Ich greife mal den Sommertisch heraus, er wird gedeckt mit Hühnersate vom Grill, Gegrillter Saibling, Taboule, Mediterranes Grillgemüse und Minzjoghurt mit Wassermelone. Damit erreicht man den Fleisch und Fischesser, Taboule ist ein Gericht aus Bulgur und für Veganer und Laktoseintolerante geeignet. Das Grillgemüse ist vegan, laktosefrei und Glutenfrei ebenso wie der Minzjoghurt den man mit entsprechenden Grundzutaten vegan, laktose und glutenfrei anrichten kann. Bei den Gerichten steht auch gleich was laktose-und glutenfrei zubereitet werden kann und was für Veganer geeignet ist. Insgesamt finde ich das Kochbuch gelungen und mit den Rezepten bzw. Anregungen bekommt man eine große Bandbreite an Essgewohheiten abgedeckt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Glück,gemeinsam zu essen
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenberg am 08.09.2015

Das Cover ist sehr ansprechend, und das Format ist gut gewählt. Das Buch ist mal nicht unterteilt in Fleisch, Fisch, Suppen usw., wie andere Bücher, sondern In "Eßtische" mit Menüs zu besonderen Themen.Nämlich: Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Picknick, Kuba, Sri Lanka, Soba, Hot Pot, Israel, Irish Breakfast, Sonntag, Pissaladière. Jedes... Das Cover ist sehr ansprechend, und das Format ist gut gewählt. Das Buch ist mal nicht unterteilt in Fleisch, Fisch, Suppen usw., wie andere Bücher, sondern In "Eßtische" mit Menüs zu besonderen Themen.Nämlich: Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Picknick, Kuba, Sri Lanka, Soba, Hot Pot, Israel, Irish Breakfast, Sonntag, Pissaladière. Jedes Menü beinhaltet mehrere Gerichte. Man bekommt eine Reihenfolge vorgeschlagen, in der man die einzelnen Gerichte zubereiten soll, damit nachher alles rechtzeitig fertig ist. Daneben steht die Menükarte.Auf der nächsten Seite ist die Zutatenliste, diese ist oft für eine Person ausgelegt, manchmal aber auch für mehr Personen. Hierfür gibt es vorne im Buch eine genaue Umrechnungsanleitung für die Gerichte. Zu allen Gerichten gibt es hilfreiche Tipps. Außerdem gibt es immer eine kurze Geschichte, warum die Themen gewählt wurden. Und natürlich gibt es jede Menge appetitanregende Bilder von den Gerichten, und auch von den sympathischen Autoren.Mir gefällt dieAufmachung von diesem Kochbuch sehr gut. Einige Zutaten sind sehr exotisch, aber es sind auch viele einfache Rezepte dabei. Was mir auch gut gefällt, ist das Bändchen als Lesezeichen. Und der Schreibstil, und die ganze Art, wie Rezepte und Zubereitung beschrieben werden, gefällt mir sehr gut. Es ist einfach ein wunderschönes Kochbuch, bei dem man spürt, daß die Autoren es verstehen, zu genießen. Ich freue mich schon darauf, viele Rezepte auszuprobieren. Das Buch sollte in keiner Kochbuch-Sammlung fehlen. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Essen macht glücklich
von Krimihexe aus Hamm am 07.09.2015

Das Buch ist sehr groß und ein richtig impsantes Werk. Es ist alles nach Themen geordnet, z.B. Frühling, Herbst oder auch Irish Breakfast und Picknick. Die Themen sind gut strukturiert und es sind ganze Menüs aufgeführt und dann natürlich die einzelnen Rezepte, die sich nat. auch für einzelne Personen... Das Buch ist sehr groß und ein richtig impsantes Werk. Es ist alles nach Themen geordnet, z.B. Frühling, Herbst oder auch Irish Breakfast und Picknick. Die Themen sind gut strukturiert und es sind ganze Menüs aufgeführt und dann natürlich die einzelnen Rezepte, die sich nat. auch für einzelne Personen umrechnen lassen, wenn man denn kein Besuch bekommt. Der Knaller sind natürlich die sehr ansprechenden und super ausgesuchten Fotos. Landschaften, Menschen draußen beim Essen machen Lust die Rezepte nachzukochen. Es ist für jeden etwas dabei, jeder Geschmack wird getroffen, egal ob Fleischliebhaber, Vegetarier oder auch für die Süßen unter uns. Es gehlt an nichts von verschiedenen Joghurt-Kräuter-Snacks oder Obst-Snacks bis hin zu verschiedenen Pizza bzw. Flammkuchen, Getrünke kommen auch nicht zu kurz. Jedes Gericht ist liebevoll in Szene gesetzt, so dass einem das Wasser im Mund zusammen läuft. Besonders interessant ist für mich Israel, da ich Gerichte aus diesem Land bisher nicht kannte. Fallafel und auch grüner und roter Hummus werden auf jeden Fall den Weg auf meinen Esstisch finden. Soba und Sri Lanka ist durchaus auch sehr ansprechend. Über jedem Gericht geben kleine Symbole an, ob das Gericht vegetarisch, Vegan. laktosefrei oder sogar glutenfrei ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle an einem Tisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Erkrath am 07.09.2015

Alle an einem Tisch, sowohl Vegetarier, Veganer und Fleisch beziehungsweise Fischesser, das ist die Idee die sich hinter dem Kochbuch der Brüder Leo und Karl Wrenkh verbirgt. Aufgeteilt ist dieses Kochbuch in Tischen die aus Jahreszeiten und auch aus Ländern / Gebieten sowie Situationen wie zum Beispiel „Picknick“ zusammengestellt... Alle an einem Tisch, sowohl Vegetarier, Veganer und Fleisch beziehungsweise Fischesser, das ist die Idee die sich hinter dem Kochbuch der Brüder Leo und Karl Wrenkh verbirgt. Aufgeteilt ist dieses Kochbuch in Tischen die aus Jahreszeiten und auch aus Ländern / Gebieten sowie Situationen wie zum Beispiel „Picknick“ zusammengestellt wurden. Die Einleitung sagt vieles über die Brüder Leo und Karl und ihrer Liebe zum Kochen aus. Sie folgenden damit quasi der Familientradition und haben aus meiner Sicht einen tollen Job denn ich als Freizeitköchin finde das ist eine tolle Sache: zu kochen und zu sehen wie es nicht nur einem selber sondern auch den anderen schmeckt. Essen ist genießen. Genießen ist Leben. Zu den jeweiligen Tischen / Rezepten in diesem Kochbuch gibt es sehr viele praktische Vorbereitungstipps und die Bilder laden zum Nachkochen regelrecht ein. Man hat hier eine große Vielfalt an außergewöhnlichen Gerichten die nicht nur aus der europäischen Küche stammen. Zu den jeweiligen Tischen gibt es auch die Hintergrundinformationen, umrandet mit sehr schönen Abbildungen / Fotos, warum diese in dem Kochbuch aufgenommen wurden. Gut ist auch dass die Rezeptangaben bezüglich der Mengen für eine Person vorgegeben wurden, somit kann man einfach die Anzahl der Leute multiplizieren und muss nicht erst groß umrechnen oder überlegen wieviel man hier- und davon benötigt. Ein sehr schönes und vielfältiges Kochbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Kochbuch für den glücklichen Gastgeber
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.09.2015

Wenn Leo und Karl Wrenkh vom „Glück, gemeinsam zu essen“ sprechen, meinen sie zwei Dinge. Zum einen sollen die verschiedensten Ernährungsstile gleichermaßen zufrieden gestellt werden, zum anderen soll auch der Gastgeber am geselligen Beisammensein teilnehmen können. Die Brüder Wrenkh wissen wovon sie sprechen. Selbst in einem Gastronomiebetrieb aufgewachsen, kennen sie die unterschiedlichen Bedürfnisse... Wenn Leo und Karl Wrenkh vom „Glück, gemeinsam zu essen“ sprechen, meinen sie zwei Dinge. Zum einen sollen die verschiedensten Ernährungsstile gleichermaßen zufrieden gestellt werden, zum anderen soll auch der Gastgeber am geselligen Beisammensein teilnehmen können. Die Brüder Wrenkh wissen wovon sie sprechen. Selbst in einem Gastronomiebetrieb aufgewachsen, kennen sie die unterschiedlichen Bedürfnisse der Gäste und welche Anforderungen das meist an den Koch stellt. Die Lösung, die die Beiden in diesem Kochbuch anbieten, ist so einfach wie genial: die normale Speisenfolge – Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch – ist aufgehoben, alle Speisen stehen von Anfang an auf dem Tisch und alle Gerichte sind gleichwertig. Die Zusammenstellung ist so gewählt, dass für jeden etwas dabei ist, egal ob Fleisch- oder Fischesser, Vegetarier oder Veganer. Der Aufbau des Buches Die Kapitel entsprechen 14 gedeckten Tischen, die jeweils unter einem bestimmten kulinarischen Thema stehen. Da findet man zum Beispiel Jahreszeitentische, bei deren Zusammenstellung die Produkte der entsprechenden Jahreszeit im Vordergrund stehen. Andere Tische sind bestimmten Ländern gewidmet, z.B. Kuba, Sri Lanka oder Israel. Bekanntes ist vertreten, am Sonntagstisch oder beim Picknick, aber auch weniger Bekanntes, wie „Pissaladière“, eine französische Variante der Pizza, oder „Soba“, die japanischen Buchweizennudeln. Die Kapitel: Tisch 01 - 14 Jeder Tisch umfasst 5 – 6 Einzelgerichte, manchmal ist ein passendes Getränk dabei, fast immer ein Desserttipp. Jedes Kapitel beginnt mit einer Speisenübersicht. Unter der Rubrik „Und so geht’s“ erhält man in kurzen Stichpunkten Hinweise zu den ersten Vorbereitungen und Arbeitsschritten. Dann folgt eine kurze Einführung zum Thema, die ich jedes Mal mit Freude gelesen habe. Wissenswertes zum Land und seiner Esskultur ist hier zu erfahren, Interessantes zu landestypischen Speisen oder Gewürzen, immer sind aber auch recht persönliche kleine Familiengeschichten oder Anekdoten dabei. Bevor es an die Zubereitung der einzelnen Speisen geht, kann man schon mal auf einem Übersichtsfoto das Gesamtergebnis betrachten. Aber auch bei den Rezepten ist noch einmal jedes einzelne Gericht abgebildet. Die Rezepte sind einfach und sehr übersichtlich gestaltet, die Zubereitungszeiten eher kurz. Die Gerichte kommen meist ohne viel Schnickschnack und mit relativ wenigen Zutaten aus. Das gewährleistet, dass man auch bei der Zubereitung von 5 oder 6 Gerichten nicht überfordert ist. Im Normalfall ist die Mengenangabe für eine Person berechnet, eine Tabelle im Vorwort erleichtert aber das Umrechnen auf die entsprechende Anzahl der Gäste. Jeder Tisch bildet zwar eine geschlossene Einheit, es darf aber durchaus nach Lust und Laune kombiniert werden, damit kein persönlicher Geschmack zu kurz kommt. Besonders hilfreich sind auch die Hinweise für Vegetarier, Veganer oder Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten. Die einzelnen Speisen sind entsprechend gekennzeichnet ( z.B. laktosefrei / glutenfrei ) oder es gibt eine vegetarische bzw. vegane Variante. Die Gestaltung des Buches vom Brandstätter Verlag passt gut zum Gesamtkonzept, es ist schlicht und praktisch, das Format (etwas kleiner als DIN A 4 ) handlich. Zwei Lesebändchen erleichtern das Wiederfinden der Rezepte sehr. Und noch ein großes Plus: es wurde klimaneutral gedruckt, auf nachhaltigem Papier, mit Pflanzenölfarben. Mit diesem Buch steht einem wirklich geselligen Abend mit Freunden eigentlich nichts mehr im Wege. Es ist geeignet für alle, die Neues ausprobieren und gemeinsam genießen wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gemeinsam aufgetischt für jeden Ernährunsstil
von geheimerEichkater aus Essen am 07.09.2015

Unter den Kapiteln: Frühling, Sommer, Pissaladière, Kuba, Picknick, Israel, Sri Lanka, Soba, Herbst, Bretagne, Hot Pot, Irish breakfast, Winter und Sonntag haben Leo und Karl Wrenkh Rezepte und Gerichte lecker und abwechslungsreich zusammengestellt, unter der Bedingung, dass alle Ernährungstypen gemeinsam lecker und vollwertig tafeln können.Schöne Fotos runden dieses nette... Unter den Kapiteln: Frühling, Sommer, Pissaladière, Kuba, Picknick, Israel, Sri Lanka, Soba, Herbst, Bretagne, Hot Pot, Irish breakfast, Winter und Sonntag haben Leo und Karl Wrenkh Rezepte und Gerichte lecker und abwechslungsreich zusammengestellt, unter der Bedingung, dass alle Ernährungstypen gemeinsam lecker und vollwertig tafeln können.Schöne Fotos runden dieses nette und durchdachte Kochbuch ab. Mir hat besonders gut gefallen, dass über jedem Rezept als Kürzel steht, ob es vegetarisch (VEG), vegan (VG), Lactosefrei (LF) oder glutenfrei (GF) ist; es erleichtert die Zusammenstellung eines Menüs für eine größere Tafelrunde enorm, genauso, wie die Kapiteleinteilung als Themanschwerpunkt des Menues. Unter vielen Rezepten stehen Tipps für die Vor- oder Zubereitung oder eine Abwandlung des Rezeptes. Insgesamt ein sehr gelungenes und erleichterndes Kochbuch für alle, die Esser verschiedener Ernährungsstile an einem Esstisch glücklich versammeln möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besser als alleine zu essen...
von einer Kundin/einem Kunden am 01.09.2015

...ist es mindestens zu zweit und noch besser ist es mit einer großen Runde von lieben Leuten . Aber je mehr Leute desto mehr Wünsche und Bedürfnisse gibt es, auf die es gilt einzugehen: ob vegan, vegetarisch oder herzhaft fleischig...wie soll man das alles "unter einen Kochtopf "bringen???... ...ist es mindestens zu zweit und noch besser ist es mit einer großen Runde von lieben Leuten . Aber je mehr Leute desto mehr Wünsche und Bedürfnisse gibt es, auf die es gilt einzugehen: ob vegan, vegetarisch oder herzhaft fleischig...wie soll man das alles "unter einen Kochtopf "bringen??? Die Brüder Leo und Karl Wrenkh versuchen kombinierbare Rezepte in diesem Kochbuch zusammenzufassen, die die verschiedenen Geschmäcker befriedigen sollen. Die Rezepte sind sowohl nach Jahreszeiten als auch nach kulturellen Einflüssen gegliedert. Denn das Kochbuch umfasst nicht nur traditionelle Gerichte sondern auch eine gute Selektion aus der internationalen Küche. Ob irisches Frühstück, orientalisches Baba Ghanoush oder einer französischen Version der Pizza (Pissaldiére), die statt mit Tomatensauce mit einer Mischung aus Weißwein mit geschmorten Zwiebel und Oliven bestrichen wird. Ich denke dieses gelungene Kochbuch findet für jeden Gaumen eine freudige Überraschung und gute Ideen zum Nachkochen und Bekochen. Mahlzeit! Bon Appetit! Enjoy your meal!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle an einem Tisch!
von Tintenherz aus Kronshagen am 29.08.2015

„Vom Glück gemeinsam zu essen“ von Leo & Karl Wrenkh erschienen im Brandstätter Verlag, Seitenanzahl: 206 Inhalt: Wenn man Freunde und Familie einlädt, möchte man am liebsten alle verwöhnen. Doch was tun, wenn Vegetarier, Fleischesser und Veganer an einen Tisch kommen? Die Brüder Leo und Karl Wrenkh wissen, wie man alle seine... „Vom Glück gemeinsam zu essen“ von Leo & Karl Wrenkh erschienen im Brandstätter Verlag, Seitenanzahl: 206 Inhalt: Wenn man Freunde und Familie einlädt, möchte man am liebsten alle verwöhnen. Doch was tun, wenn Vegetarier, Fleischesser und Veganer an einen Tisch kommen? Die Brüder Leo und Karl Wrenkh wissen, wie man alle seine Lieben rundum glücklich macht: ein reich gedeckter Tisch mit schnell zubereiteten Speisen, die alles vereinen, was das Herz begehrt. Autoren: Aufgewachsen sind Leo & Karl Wrenkh im ersten vegetarischen Restaurant Wiens, das 1982 vom Vater, Christian Wrenkh, der heute in Hamburg kocht, gegründet wurde. Nach vielen Stationen im Ausland treten die Brüder 2009 in seine Fußstapfen, übernehmen das Restaurant Wiener Kochsalon und verschreiben sich ganz dem Familienmotto: „Essen ist Leben“. Was die beiden verbindet, ist die große Liebe zu gutem Essen und die Wertschätzung für qualitative Zutaten. „Das Wichtigste am Kochen“, so die Brüder, „ist der Tisch, an dem gemeinsam gegessen wird.“ Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Die Vielfalt und die Vielseitigkeit der Gerichte werden ansprechend auf dem Cover dargestellt. Die Seiten sind robust gestaltet, so dass beim Studieren und Nachkochen auch die einzelnen Blätter ihre Form behalten. Das Buch richtet sich nach den Bedürfnissen der einzelnen Menschen, die an einem Tisch versammelt sind. Egal, ob es sich um Vegetarier, Veganer, „Allesesser“ usw. handelt. Die Aktualität dieses Buches ist nicht zu übertreffen. Es entspricht dem derzeitigen „Zeitgeist“. Für alle Jahreszeiten und aus verschiedenen Ländern werden Menüvorschläge dargereicht, in denen die Speisen mit den Angaben pro Person kurz und knapp erläutert werden und mit appetitlichen Illustrationen angereichert werden. Vor allem die Pissaladière haben es mir angetan und auch die Rezepte für das Irish Breakfast. Diese speziellen Köstlichkeiten muss ich unbedingt demnächst ausprobieren. Einem geselligen Beisammensein mit verschiedenen „Geschmäckern“ steht Dank diesem Buch nichts mehr im Wege. Fazit: Interessante Rezeptvorschläge für sämtliche Essvariationen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle zu Tisch
von simi159 am 29.11.2015

"Vom Glück-Gemeinsam zu essen" von den Brüdern Leo und Karl Wrenkh ist ein Kochbuch für alle die oft Gäste bekommen und dann vor der Aufgabe stehen Veganer, Vegitarier, Fleischesser und Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Laktose oder Gluten, unter einen Hut oder besser an einen Tisch zu bekommen. Die Brüder, die... "Vom Glück-Gemeinsam zu essen" von den Brüdern Leo und Karl Wrenkh ist ein Kochbuch für alle die oft Gäste bekommen und dann vor der Aufgabe stehen Veganer, Vegitarier, Fleischesser und Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Laktose oder Gluten, unter einen Hut oder besser an einen Tisch zu bekommen. Die Brüder, die auch noch Köche sind und aus einer Gastronomiefamilie stammen, haben auf 176 Seiten knapp 70 Rezepte genau dafür zusammen gestellt. Dabei gibt es in dem Kochbuch dann nicht die klassische Aufteilung in Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch, sondern 14 Tische. An jedem dieser Tische, gibt es zusammen passende Gerichte, die entweder für eine Jahreszeit, ein Land, zum Beispiel Kuba, Israel oder die Bretagne sehen oder gar ein ganz eigenes Thema wie Picknick oder Hot Pot haben Allein diese Mischung hebt das Kochbuch unter den üblichen Büchern über Rezepte für Gäste hervor. Auf den Tisch kommen dann immer Gerichte, die sich gut vorbereiten sowie einfach zubereiten lassen. Damit der Gastgeber Zeit bei seinen Gästen und nicht kochend in der Küche verbringt. Beim ersten Durchblättern bekommt man Lust, das ein oder andere direkt auszuprobieren. Auch die Umrechnungstabellen für die Portionen, sprich Anzahl der Personen ist hilfreich. Viele Rezepte sind für zwei Personen angeben und können leicht erweitert werden. Dass es hier nicht die übliche Angabe für 4 Personen gibt, finde ich toll, es rechnet sich leichter. Geplant haben die Brüder, dass man alles zusammen auf einen Tisch stellt und die Gäste dann wählen können. Für mich macht dies nur bei den Vor- und Hauptspeisen sinn. Den Nachtisch würde ich immer noch extra servieren. Schaut man sich die Zusammenstellungen der Tische genauer an, dann ist an vielen Stellen bekanntes dabei. So mancher Nachtisch war mir zu einfach und mir fehlte die Raffinesse Für Vegitarier ist immer etwas dabei, auch wenn so manches Gericht nicht neu ist, passt es gut zu den Anderen Fleischgerichten. Bei den Glutenfrei und Laktosefreien Rezepten, so wie bei den Veganen haben es sich für mich, die Autoren etwas zu einfach gemacht. Dass man den Joghurt gegen ein Laktosefreie Variante tauscht und den Honig durch ein anderes Süssungsmittel ersetzt, dafür brauche ich kein spezielles Kochbuch. Toll hätte ich ebenso gefunden, wenn ein rein vegetarischer oder veganer Tisch dabei gewesen wäre. Von daher ist das alle "leicht" unter ein Hut und an den Tisch zu bringen für mich nur teilweise erfüllt. Bei den Vegitariern ja beim Rest Jain. Schöne ansprechende Bilder, die normal und bodenständig gemacht sind, ergänzen das Ganze und machen Lust aufs Nachkochen. Alles in Allem ein schön gemachtes Kochbuch, mit klasse Ideen von Menüzusammenstellungen, die leider nur teilweise das vorne Versprochene halten. Zudem sind viele Gerichte eher Bodenständig oder exotisch. Das muss man mögen. Für mich ist es gut um Freunde zu bekochen doch für ein Galadinner reicht es leider nicht. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle zu Tisch
von Simi159 am 29.11.2015

"Vom Glück-Gemeinsam zu essen" von den Brüdern Leo und Karl Wrenkh ist ein Kochbuch für alle die oft Gäste bekommen und dann vor der Aufgabe stehen Veganer, Vegitarier, Fleischesser und Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Laktose oder Gluten, unter einen Hut oder besser an einen Tisch zu bekommen. Die Brüder, die... "Vom Glück-Gemeinsam zu essen" von den Brüdern Leo und Karl Wrenkh ist ein Kochbuch für alle die oft Gäste bekommen und dann vor der Aufgabe stehen Veganer, Vegitarier, Fleischesser und Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Laktose oder Gluten, unter einen Hut oder besser an einen Tisch zu bekommen. Die Brüder, die auch noch Köche sind und aus einer Gastronomiefamilie stammen, haben auf 176 Seiten knapp 70 Rezepte genau dafür zusammen gestellt. Dabei gibt es in dem Kochbuch dann nicht die klassische Aufteilung in Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch, sondern 14 Tische. An jedem dieser Tische, gibt es zusammen passende Gerichte, die entweder für eine Jahreszeit, ein Land, zum Beispiel Kuba, Israel oder die Bretagne sehen oder gar ein ganz eigenes Thema wie Picknick oder Hot Pot haben Allein diese Mischung hebt das Kochbuch unter den üblichen Büchern über Rezepte für Gäste hervor. Auf den Tisch kommen dann immer Gerichte, die sich gut vorbereiten sowie einfach zubereiten lassen. Damit der Gastgeber Zeit bei seinen Gästen und nicht kochend in der Küche verbringt. Beim ersten Durchblättern bekommt man Lust, das ein oder andere direkt auszuprobieren. Auch die Umrechnungstabellen für die Portionen, sprich Anzahl der Personen ist hilfreich. Viele Rezepte sind für zwei Personen angeben und können leicht erweitert werden. Dass es hier nicht die übliche Angabe für 4 Personen gibt, finde ich toll, es rechnet sich leichter. Geplant haben die Brüder, dass man alles zusammen auf einen Tisch stellt und die Gäste dann wählen können. Für mich macht dies nur bei den Vor- und Hauptspeisen sinn. Den Nachtisch würde ich immer noch extra servieren. Schaut man sich die Zusammenstellungen der Tische genauer an, dann ist an vielen Stellen bekanntes dabei. So mancher Nachtisch war mir zu einfach und mir fehlte die Raffinesse Für Vegitarier ist immer etwas dabei, auch wenn so manches Gericht nicht neu ist, passt es gut zu den Anderen Fleischgerichten. Bei den Glutenfrei und Laktosefreien Rezepten, so wie bei den Veganen haben es sich für mich, die Autoren etwas zu einfach gemacht. Dass man den Joghurt gegen ein Laktosefreie Variante tauscht und den Honig durch ein anderes Süssungsmittel ersetzt, dafür brauche ich kein spezielles Kochbuch. Toll hätte ich ebenso gefunden, wenn ein rein vegetarischer oder veganer Tisch dabei gewesen wäre. Von daher ist das alle "leicht" unter ein Hut und an den Tisch zu bringen für mich nur teilweise erfüllt. Bei den Vegitariern ja beim Rest Jain. Schöne ansprechende Bilder, die normal und bodenständig gemacht sind, ergänzen das Ganze und machen Lust aufs Nachkochen. Alles in Allem ein schön gemachtes Kochbuch, mit klasse Ideen von Menüzusammenstellungen, die leider nur teilweise das vorne Versprochene halten. Zudem sind viele Gerichte eher Bodenständig oder exotisch. Das muss man mögen. Für mich ist es gut um Freunde zu bekochen doch für ein Galadinner reicht es leider nicht. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gemeinsam essen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 01.09.2015

Wie ist die Optik des Buches? Mir hat sehr gefallen, dass das Buch alltagstauglich daherkommt. Nicht in Übergröße, jedes Gericht hat in der Regel seine eigene Seite, dazu viele Bilder, damit man weiß, wie das Ergebnis ungefähr ausschauen wird. Die Bilder sind schön, das Papier stabil, also auch wenn... Wie ist die Optik des Buches? Mir hat sehr gefallen, dass das Buch alltagstauglich daherkommt. Nicht in Übergröße, jedes Gericht hat in der Regel seine eigene Seite, dazu viele Bilder, damit man weiß, wie das Ergebnis ungefähr ausschauen wird. Die Bilder sind schön, das Papier stabil, also auch wenn es mal spritzt, löst es sich nicht gleich in Wohlgefallen auf. Wie ist die Einteilung und wie sind die Rezepte? Anfangs dachte ich ja, es wäre ein Alltagskochbuch. Aber nachdem ich durch die Einteilung gemerkt habe, dass schon vor allem Feste und Feiern mit großen Tischen und mehreren Personen das Ziel sind, war mir auch einleuchtend, dass die Einteilung immer ein Thema/einen Tisch hat und dass dann geköchelt und dabei so variiert wird, dass für jeden Gaumen etwas passendes dabei ist. Und möglichst so, dass auch die Gastgeber mit am Tisch Platz nehmen können und nicht ständig in der Küche rumhängen. Eine schöne Idee und gut umgesetzt. Auch die Rezepte waren auf eine sehr angenehme Weise einfach und klar strukturiert. Sehr gefallen hat mir auch, dass immer wieder Tipps für Variationen und Abwandlungen dabei standen auch mal, um das Gericht von vegetarisch auf vegan umzuswitchen oder ähnliches. Wie hat es geschmeckt? Die drei Sachen die ich dieses Wochenende gekocht habe waren lecker und genau so, wie ich es mir gewünscht habe. Allerdings habe ich manchmal ein klein bisschen nachgewürzt. Es ist kein Fehler, wenn man schon ein bisschen Erfahrung hat. Natürlich können auch Einsteiger die Sachen nachkochen auch wenn manches schon etwas ausgefallener daherkommt. Was war nicht so toll? Die Umrechnerei hat mich teilweise etwas geschreckt. Ich dachte ja erst, man muss halt einfach alles malnehmen, je nach Anzahl der Personen. Aber Öl und Gewürze und andere Zutaten waren etwas kniffelig und am Ende habe ich mich auf mein Gefühl und meine Erfahrung verlassen und nur noch die „großen“ Zutaten potentiert. Alles in allem also ein gutes Kochbuch mit einem sehr interessanten Ansatzpunkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Idee ist besser als die Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2015

Das Buch ist unterteilt in verschiedene Kategorien wie Länder, Anlässe und Jahreszeiten. Über jedem Rezept ist angegeben für welchen „Typ“ dieses Rezept geeignet ist. Berücksichtigt werden vegetarisch, vegan, laktosefrei und glutenfrei. Es gibt Vorspeisen, Nachspeisen und Hauptspeisen. Die Auswahl ist ziemlich ausgefallen. Es entspricht in keinem Fall dem, was in... Das Buch ist unterteilt in verschiedene Kategorien wie Länder, Anlässe und Jahreszeiten. Über jedem Rezept ist angegeben für welchen „Typ“ dieses Rezept geeignet ist. Berücksichtigt werden vegetarisch, vegan, laktosefrei und glutenfrei. Es gibt Vorspeisen, Nachspeisen und Hauptspeisen. Die Auswahl ist ziemlich ausgefallen. Es entspricht in keinem Fall dem, was in deutschen Haushalten normalerweise auf den Tisch kommt. Man benötigt zum Teil auch recht komplizierte Zutaten. Zu bemängeln habe ich die Aufmachung des Buches. Der Einband ist aus harter Pappe, die nicht beschichtet ist. Das kann problematisch sein, wenn man das Buch mit in die Küche nimmt und während des Kochens nochmals etwas nachlesen möchte. Sobald Feuchtigkeit an den Einband gelangt oder man etwas verschmierte Finger hat und ihn anfasst wird er ruiniert sein. Für meinen Geschmack sind ein Großteil der Rezepte zu ausgefallen. Mir gefällt aber, dass man mit einem Rezept verschiedene Interessen an einem Tisch unterbringen kann. Leider ist es nicht so stark alltagstauglich, wie ich es mir gewünscht hätte. Die Idee hinter dem Buch gefällt mir gut aber an der Umsetzung hapert es in Bezug auf den Einband. Zudem gefallen mir weniger als 50% der Rezepte, was mir bei einem Kochbuch dieser Preisklasse zu wenig ist. Ich denke aber auch, dass es gerade bei einem Kochbuch sehr subjektiv ist, ob die Rezepte dem eigenen Geschmack entsprechen. Jeder sollte am besten vor dem Kauf einmal in das Buch geschaut haben (z.B. in Form der Leseprobe).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vom Glück, gemeinsam zu essen

Vom Glück, gemeinsam zu essen

von Leo Wrenkh , Karl Wrenkh

(18)
Buch
29,90
+
=
Blitzrezepte für Gäste

Blitzrezepte für Gäste

von Claudia Schmidt

Buch
24,95
+
=

für

54,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen