Thalia.de

Von der perfekten Frau zur Teufelin

Eine wahre Geschichte

(1)
Welche Veränderung bringt der Zuzug von islamisch geprägten Frauen auf unsere emanzipierte weibliche Gesellschaft, wenn sowohl die westliche als auch islamische Kultur ihre Verhaltensregeln als die überlegeneren ansehen? Dieses Buch gibt einen faszinierenden Einblick in zwei Welten, in der sich Schwestern aus einem radikalisierten Elternhaus, unterschiedliche Lebenswege ausgesucht haben.
Nach der beeindruckenden Lebensgeschichte von Helena Fackel, die sie in ihrem Buch „Ich bin die perfekte Frau“ niederschrieb, erzählt nun ihre Schwester die Geschichte weiter. Sie hatte das Glück und konnte der frauenverachtenden sowie zutiefst mittelalterlichen, islamisch-slawisch geprägten Kultur entkommen. Doch sie beschreibt nicht nur ihren Werdegang bis zum heutigen Tage, sondern auch die Schicksalsschläge, die ihr und ihrer Schwester widerfahren sind. Ihr Ziel immer vor Augen, kämpft sie für einen menschenwürdigen Umgang mit einer neuen Generation islamischer Frauen. Dafür nimmt sie die finale Verbannung aus ihrer überaus kulturell und religiös geprägten Geburtsfamilie in Kauf.
Rezension
Nach dem riesen Erfolg von "Ich bin die perfekte Frau" von Helena Fackel, kommt nun ihre Schwester zu Wort. Einige Passagen des Buchs erzählt Hannah aus ihrer ganz eigenen Sicht. Besonders spannend wird es aber, wenn sie beginnt über die Zeit nach "Ich bin die perfekte Frau" zu berichten. Denn so ziemlich jeder, der das erste Buch gelesen hat, möchte wissen, wie es mit Helena weitergegangen ist.
In "Von der perfekten Frau zur Teufelin" erwartet den Leser in der Person von Hannah eine Frau, die grundlegend anders ist als Helena. Sie schafft es ein Leben fern ab der strengen Regeln ihrer islamischen Kultur zu führen. Doch sie möchte auch ihre Schwester von der für sie nicht akzeptablen religiösen Sichtweise über Frauen befreien.
Wird sie Erfolg haben oder muss sie hinterher einsehen, dass ihre Schwester viel zu tief mit diesen Ansichten verwurzelt ist, um dieser ihnen so bekannten Kultur zu entkommen?
Portrait

Hannah Fackel ist 1994 nördlich von Grosny, Tschetschenien geboren. Die schockierende Geschichte ihrer Jugend durch eine extremst kulturell geprägte islamische Gesellschaft wurde durch das kontrovers diskutierte Werk "Ich bin die perfekte Frau" bekannt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Manuela Chrestels, Janine De Vries
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 10.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945661-24-6
Verlag Agla-Medien Ug
Maße (L/B/H) 190/118/20 mm
Gewicht 228
Auflage 1
Illustratoren Amatol Aman
Verkaufsrang 43.270
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42435716
    Mit dem Herzen einer Tigerin
    von Amila
    Buch
    9,99
  • 44162751
    Ich bleibe eine Tochter des Lichts
    von Shirin
    (2)
    Buch
    18,99
  • 44075862
    Laufen. Essen. Schlafen.
    von Christine Thürmer
    (2)
    Buch
    16,99
  • 30510867
    Auf der Seite des Bösen
    von Stephan Lucas
    Buch
    8,99
  • 28967574
    Zu verkaufen: Mariana, 15 Jahre
    von Iana Matei
    (2)
    Buch
    10,00
  • 42877875
    Suffragette
    von Emmeline Pankhurst
    Buch
    24,00
  • 42379066
    Der Teufel vor meiner Tür
    von Annabelle Forest
    Buch
    9,99
  • 42744494
    111 Dinge, die ein evangelischer Pfarrer nicht sagt
    von Frank Muchlinsky
    Buch
    9,90
  • 3885968
    Die Schneejungfrau
    von Andrea Rohloff
    Buch
    8,95
  • 15109693
    Die verbotene Frau
    von Verena Wermuth
    (3)
    Buch
    8,99
  • 33718674
    Tausche Alltag gegen Leben
    von Franziska Schmitt
    (3)
    Buch
    8,99
  • 42462692
    Schmerzenskinder
    von Waris Dirie
    Buch
    9,99
  • 28941827
    Die Tochter des Imam
    von Hannah Shah
    (1)
    Buch
    8,99
  • 16306628
    Sie haben mich verkauft
    von Oxana Kalemi
    (9)
    Buch
    7,99
  • 34127562
    Erlernen der Gebete für muslimische Kinder
    von Mohamed Abdel Aziz
    Buch
    7,00
  • 42030410
    Muhammad - Das Leben des Heiligen Propheten
    von Hadhrat Mirza Baschir ud-Din Mahmud Ahmad
    Buch
    4,00
  • 41103888
    Jedem Abschied wohnt eine Zauber inne
    von Alois Kothgasser
    Buch
    9,95
  • 45306183
    Guinness World Records 2017
    von Guinness World Records 2017
    Buch
    22,99
  • 3052872
    Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter
    von Monika B.
    (8)
    Buch
    8,99
  • 33718451
    Splitterfasernackt
    von Lilly Lindner
    (8)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Nicht wegschauen!
von solveig am 10.12.2015

„Ein Mädchen zu sein war nichts, worüber man sich freuen konnte“ , stellt Hannah Fackel in ihrem autobiografischen Buch fest. Die Schilderungen ihrer Kindheit und Jugend unterstreichen das nicht nur, sondern decken erschreckende Erziehungstraditionen auf. Hannah wächst in einer muslimischen Familie auf, die aus Tschetschenien nach Deutschland emigriert ist. Ihre... „Ein Mädchen zu sein war nichts, worüber man sich freuen konnte“ , stellt Hannah Fackel in ihrem autobiografischen Buch fest. Die Schilderungen ihrer Kindheit und Jugend unterstreichen das nicht nur, sondern decken erschreckende Erziehungstraditionen auf. Hannah wächst in einer muslimischen Familie auf, die aus Tschetschenien nach Deutschland emigriert ist. Ihre Familie gehört dem Wahhabismus an, einer besonders strengen Ausrichtung des Islam, dessen Traditionen mit extremen Wertemaßstäben und Erziehungsmaßnahmen einhergeht. Während der Sohn zum künftigen Familienoberhaupt und -versorger aufgezogen wird, lernt die Tochter als „unwertes Fleisch“ die Rolle der unterwürfigen Dienerin des Mannes anzunehmen. Hannah, die jüngste Tochter der Familie Fackel, besucht erfolgreich eine Hamburger Schule und hat Zukunftspläne: sie möchte Lehrerin werden. Schon bald aber gerät sie in tiefe Konflikte, verursacht durch die Diskrepanz zwischen der unbarmherzigen traditionellen Erziehung im Elternhaus und der sie umgebenden westlich geprägten Wirklichkeit. Weder ihre älteren Schwestern noch die Mutter haben Verständnis oder gar Mitleid. Weil Hannahs Wille jedoch nicht so leicht zu brechen ist, geben ihre Eltern sie zur weiteren Erziehung in eine andere Familie. Doch hier ist ihr Leidensweg noch lange nicht zu Ende. In Fortsetzung zum Buch ihrer älteren Schwester Helena „Ich bin die perfekte Frau“ schildert hier Hannah ihren Weg zum Erwachsenwerden und auch die weiteren Schicksale ihrer Schwestern auf eine packende, mitreißende Art. Anschaulich und eindrucksvoll beschreibt sie diese für Mädchen und Frauen von psychischer und physischer Gewalt geprägten Kultur. Ein Zusammenhalt unter Frauen wäre sinnvoll, aber: „Freundschaften unter Frauen gibt es nicht.“ stellt Helena, Hannahs ältere Schwester nüchtern fest. Eher herrschen Druck und Konkurrenz untereinander. Am Ende des Buches gibt die Autorin einige Adressen bekannt, an die sich Betroffene oder Zeugen im Notfall wenden können. Nicht die Augen verschließen, sondern offen sein für mögliche Übergriffe gegenüber Kindern - das ist eine Botschaft des Buches.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Von der perfekten Frau zur Teufelin

Von der perfekten Frau zur Teufelin

von Hannah Fackel

(1)
Buch
9,99
+
=
Ich bin die perfekte Frau

Ich bin die perfekte Frau

von Helena Fackel

(12)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen