Thalia.de

Von der Schwierigkeit, vernünftig zu sein

Vernunft – höchstes Denkvermögen oder Illusion?
Das genuin philosophische Thema der Vernunft wird von Anton Hügli unter verschiedenen Aspekten beleuchtet. Seine Essays bringen uns dem näher, was es heisst, ein vernünftiges Wesen zu sein, zeigen aber auch auf, warum wir daran zweifeln können, diesem Anspruch je gerecht zu werden.
Die Hinwendung zur Vernunft verlangt eine Entscheidung: Übernehmen wir die Verantwortung für das, was wir für wahr halten, oder überlassen wir uns dem Geschäft des Überredens und Überredet-Werdens? Wenn wir vernünftig sein wollen, müssen wir in die Auseinandersetzung mit Gründen und Gegengründen eintreten. Dieses ʻSpielʼ setzt voraus, dass Überzeugungen durch Regeln so verbunden sind, dass die Überzeugung von der Wahrheit eines Sachverhalts uns nötigen kann, auch anderes für wahr zu halten. Doch was gibt Regeln diese normative Kraft?
Unser Denken erschöpft sich nicht im Begründen und Schließen. Es lebt auch von Bildern und Metaphern. Doch ob Metaphern oder Argumente: Gäbe es keine Eingänge und Ausgänge aus dem Universum der Überzeugungen, kreisten wir endlos in uns selbst. Gibt es Orte in der Welt, an denen wir unsere Überzeugungen festmachen können?
Unter dem Anspruch, vernünftig miteinander zu kommunizieren, orientieren wir uns an der Überzeugungskraft von Argumenten. Voraussetzung dafür aber ist der Glaube daran, dass wir Menschen einander überzeugen können, dass wir uns selbst und auch andere verändern können. Dieser Glaube muss sich auch gegenüber jenen bewähren, die keine Vernunft zu zeigen scheinen; er ist notwendig im moralischen Bereich, in der Erziehung und er ist Voraussetzung jeder philosophischen Mitteilung. Aber wie vermeiden wir den selbstgefälligen Anspruch, selber immer schon auf der Seite der Vernunft zu stehen?
Portrait

Hügli, Anton, geb. 1939, Promotion und Habilitation in Philosophie. Forschungs- und Lehrtätigkeit in Basel, Kopenhagen, Oxford, Münster, Bielefeld. Bis zur Emeritierung 2005 Professor für Philosophie und Pädagogik an der Universität Basel. Arbeitsgebiete: Praktische Philosophie; Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts, Begriffsgeschichte; Philosophie der Erziehung. (Mit-)Herausgeber lexikalischer Werke, u.a. Historisches Wörterbuch der Philosophie und Philosophielexikon (Rowohlt); Redaktor der Studia philosophica seit 2006.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Serie Schwabe reflexe 46
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7965-3489-8
Verlag Schwabe Verlag Basel
Maße (L/B/H) 196/121/17 mm
Gewicht 235
Auflage 1
Verkaufsrang 92.765
Buch (Taschenbuch)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2962083
    Poetik
    von Aristoteles
    (2)
    Buch
    5,00
  • 33793838
    Drei Fragen
    von Jorge Bucay
    Buch
    9,99
  • 2971317
    Der Mythos des Sisyphos
    von Albert Camus
    (3)
    Buch
    8,99
  • 14221735
    Wege der Wissenschaft
    von Alan F. Chalmers
    Buch
    22,99
  • 3010563
    Dialektik der Aufklärung
    von Max Horkheimer
    (1)
    Buch
    9,95
  • 3050763
    Kritik der reinen Vernunft
    von Immanuel Kant
    (1)
    Buch
    16,90
  • 44965247
    Auf leisen Sohlen ins Gehirn
    von George Lakoff
    Buch
    19,95
  • 4430014
    Die offene Gesellschaft und ihre Feinde I. Studienausgabe
    von Karl R. Popper
    Buch
    29,00
  • 37630302
    Der Prophet
    von Khalil Gibran
    Buch
    4,95
  • 3008223
    Überwachen und Strafen
    von Michel Foucault
    Buch
    15,00
  • 2835398
    Fragmente einer Sprache der Liebe
    von Roland Barthes
    (1)
    Buch
    10,00
  • 29220561
    Theorie und Praxis
    von Winfried Böhm
    Buch
    18,00
  • 2983473
    Briefe an Lucilius über Ethik. 01. Buch / Epistulae morales ad Lucilium. Liber 1
    von Seneca
    (1)
    Buch
    3,00
  • 2958484
    Zum ewigen Frieden
    von Immanuel Kant
    (1)
    Buch
    2,80
  • 44449914
    Die Austreibung des Anderen
    von Byung-Chul Han
    Buch
    20,00
  • 32863453
    Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral
    von David Hume
    Buch
    7,80
  • 3009321
    Das dialogische Prinzip
    von Martin Buber
    (1)
    Buch
    19,95
  • 33841038
    Praktische Ethik
    von Peter Singer
    Buch
    12,80
  • 3008435
    Menon
    von Platon
    Buch
    4,80
  • 15528614
    Der Baum der Erkenntnis
    von Humberto R. Maturana
    (2)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Von der Schwierigkeit, vernünftig zu sein

Von der Schwierigkeit, vernünftig zu sein

von Anton Hügli

Buch
17,50
+
=
In der ersten Reihe sieht man Meer

In der ersten Reihe sieht man Meer

von Volker Klüpfel

(45)
Buch
19,99
+
=

für

37,49

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Schwabe reflexe

  • Band 36

    40993774
    Burckhardt und Schopenhauer
    von Ernst Ziegler
    Buch
    17,50
  • Band 37

    39105354
    Reinhold und Schopenhauer
    von Martin Bondeli
    Buch
    17,50
  • Band 39

    39105320
    Nachgedacht
    von Annemarie Pieper
    Buch
    17,50
  • Band 40

    40993780
    "Ich bestreite den Hass im Menschenherzen"
    von
    Buch
    17,50
  • Band 45

    44421557
    Erasmus von Rotterdam
    von Christine Christ-von Wedel
    Buch
    17,50
  • Band 46

    44421553
    Von der Schwierigkeit, vernünftig zu sein
    von Anton Hügli
    Buch
    17,50
    Sie befinden sich hier
  • Band 47

    45287985
    Macht und Gewalt im Widerstreit
    von Katrin Meyer
    Buch
    17,50
  • Band 48

    45288666
    Krise der Freiheit
    von Michael Rüegg
    Buch
    17,50