Thalia.de

Warte auf mich

Roman. Ausgezeichnet mit dem DeLiA-Literaturpreis (2. Platz) 2014

(8)
Bei einer Verlagsfeier lernen sich der Autor Philipp Andersen und die Nachwuchsschriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und die zwei sich hoffnungslos ineinander verlieben. Hoffnungslos, denn Philipp lebt in einer glücklichen Ehe. Dennoch stürzen sie sich in den Rausch dieser Amour fou. In ihrer Not beginnen sie, ihre Geschichte niederzuschreiben.
Was wird am Ende stehen? Die Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?
Rezension
"Eine berührende Liebesgeschichte, die (...) mit einem ungewöhnlichen Ende überrascht.", Westdeutsche Allgemeine, 10.07.2013
Portrait
Philipp Andersen, geboren 1955, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie. Promotion. Tätigkeit als Übersetzer, freier Verlagslektor, Drehbuchautor, Werbetexter und Unternehmensberater. Verfasste unter Pseudonym Fach- und Sachbücher sowie Ratgeber zur Persönlichkeitsentwicklung.

Geboren 1972, Studium der Germanistik und Anglistik, anschließend Volontariat und Ausbildung zur Drehbuchautorin. Veröffentlichte zahlreiche Romane, schrieb mehrere TV-Filme und arbeitet darüber hinaus als Journalistin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 15.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30510-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 185/123/27 mm
Gewicht 302
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40681480
    Sonnenaufgang über New York
    von Ruthie Knox
    Buch
    9,99
  • 38962174
    Was bleibt, wenn du gehst
    von Amy Silver
    (3)
    Buch
    9,99
  • 35374497
    Ein letzter Brief von dir
    von Juliet Ashton
    (9)
    Buch
    9,99
  • 36448554
    Hoffnung: Eine Tragödie
    von Shalom Auslander
    (1)
    Buch
    9,99
  • 32165962
    Du und ich und all die Jahre
    von Amy Silver
    (16)
    Buch
    9,99
  • 40931375
    Zwei fürs Leben
    von Julia Hanel
    (23)
    Buch
    8,99
  • 17564390
    Verkauft
    von Patricia McCormick
    (7)
    Buch
    7,95
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (20)
    Buch
    20,00
  • 20849042
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (6)
    Buch
    10,00
  • 32017449
    Kein Kuss unter dieser Nummer
    von Sophie Kinsella
    (13)
    Buch
    9,99
  • 13577154
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (36)
    Buch
    17,90
  • 35359656
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42435675
    Wo ich dich finde
    von Amanda Brooke
    (2)
    Buch
    9,99
  • 37822535
    Kirschholz und alte Gefühle
    von Marica Bodrozic
    Buch
    9,99
  • 44066680
    Ohne dich fehlt mir was
    von Paige Toon
    (1)
    Buch
    9,99
  • 15517215
    Abendland
    von Michael Köhlmeier
    (7)
    Buch
    10,90
  • 35053873
    Im Café der verlorenen Jugend
    von Patrick Modiano
    (2)
    Buch
    8,90
  • 11365397
    Für immer vielleicht
    von Cecelia Ahern
    (92)
    Buch
    8,99
  • 16365324
    Schnee
    von Orhan Pamuk
    (1)
    Buch
    12,00
  • 33718521
    Nomadentochter
    von Waris Dirie
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Was für eine Liebesgeschichte“

Maren Oberwelland

Alles beginnt mit einem geheimnisvollen Manuskript, das auf dem Tisch eines Verlegers landet: Die Geschichte von Miriam Bach und Philipp Andersen, die sich auf einer Verlagsparty kennen lernen und eine Nacht der besonderen Art verbringen; eine Nacht in der fast nichts passiert und die doch alles verändert. Die beiden verlieben sich Alles beginnt mit einem geheimnisvollen Manuskript, das auf dem Tisch eines Verlegers landet: Die Geschichte von Miriam Bach und Philipp Andersen, die sich auf einer Verlagsparty kennen lernen und eine Nacht der besonderen Art verbringen; eine Nacht in der fast nichts passiert und die doch alles verändert. Die beiden verlieben sich ineinander, ohne jedoch die Chance auf eine gemeinsame Zukunft zu haben. Philipp ist seit Jahren glücklich verheiratet und Miriam nicht bereit als heimliche Geliebte zu enden.
“Warte auf mich” ist eine unglaublich ungewöhnliche und wohl gerade deshalb auch so wunderbare Liebesgeschichte. Auf jeder einzelnen Seite fühlt man als Leser sowohl mit Philipp mit, der sich zwischen zwei Frauen hin und her gerissen fühlt und zum anderen mit Miriam, die sich täglich in einem Wechselbad von Liebesqualen und Liebesfreuden befindet. Dass das Buch abwechselnd aus der jeweiligen Perspektive der beiden Protagonisten geschrieben ist, unterstützt dieses intensive Lesegefühl.
Eine weitere spannende Facette bekommt der Roman durch die Tatsache, dass die Namen der Protagonisten identisch mit jenen der Autoren sind - dies lässt den Leser bis zum Schluss Vermutungen über den Realitätsgehalt dieser wunderbaren Geschichte anstellen.
Eine Liebesgeschichte, die endlich mal ganz anderes ist als die tausend anderen im Bücherregal, eine Liebesgeschichte ohne Klischees und vorhersehbarem Ende!

„Warte auf mich“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

" Wenn möglich, bitte wenden", im Auto ist es scheinbar leicht. Was aber, wenn man sich Hals über Kopf in eine Liebesgeschichte stürzt und dort nicht mehr "einfach so" rauskommt?
Dieser Roman ist ein sehr gefühlvoller Dialogroman, verknüpft mit den Medien der heutigen Zeit, wie Email & Co.
" Wenn möglich, bitte wenden", im Auto ist es scheinbar leicht. Was aber, wenn man sich Hals über Kopf in eine Liebesgeschichte stürzt und dort nicht mehr "einfach so" rauskommt?
Dieser Roman ist ein sehr gefühlvoller Dialogroman, verknüpft mit den Medien der heutigen Zeit, wie Email & Co.

„Sie lieben „Gut gegen Nordwind“?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dann lesen Sie „Warte auf mich“! Jetzt ist diese ganz ungewöhnliche Liebesgeschichte als Taschenbuch beim Piper Verlag erschienen. Und wenn Sie sie gelesen haben, werden Sie sich fragen: Wer sind die beiden Autoren? Ist es eine wahre Geschichte und sind die Namen Pseudonyme? Oder ist es ein einfach unglaublich geschickt gemachter Roman?

Doch
Dann lesen Sie „Warte auf mich“! Jetzt ist diese ganz ungewöhnliche Liebesgeschichte als Taschenbuch beim Piper Verlag erschienen. Und wenn Sie sie gelesen haben, werden Sie sich fragen: Wer sind die beiden Autoren? Ist es eine wahre Geschichte und sind die Namen Pseudonyme? Oder ist es ein einfach unglaublich geschickt gemachter Roman?

Doch zum Inhalt: Eines Tages findet ein Verleger, der schon lange selbst nichts mehr mit Manuskripten zu tun hat, ein ominöses Päckchen auf seinem Schreibtisch. Darin ist ein Manuskript. Ein Teil wirkt wie ein auseinandergenommenes Buch, der andere ist ein Computerausdruck. Durch den ganz kurzen Begleitbrief wird er tatsächlich neugierig und beginnt zu lesen. Und er entdeckt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die wechselweise aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Die weibliche Hauptperson heißt Miriam Bach. Sie ist Autorin und lernt auf einer Verlagsveranstaltung den Autoren Philipp Andersen kennen. Es ist eine unglaubliche Anziehung auf den ersten Blick. Doch eigentlich hat diese Liebe keine Chance. Denn Miriam ist Ende Dreißig und lebt in Hamburg, während Philipp 55 Jahre alt ist, in Freiburg/Breisgau lebt und seit über Dreißig Jahren glücklich verheiratet ist. Doch sie können nicht voneinander lassen. Es beginnt eine unheimlich intensive Liebesgeschichte, bei der sie die heute möglichen Kommunikationsplattformen wie Facebook, What’s App und Handy voll ausnutzen. Am Anfang schreiben sie sich nur. Doch die Anziehung und Sehnsucht wird immer größer. Dabei ist von vorneherein klar, dass er seine Frau niemals verlassen wird. Wie wird diese Geschichte ausgehen? Und wie kommt das Manuskript in die Hände des Verlegers?

Mich hat diese Geschichte in der Art und Weise ein wenig an „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer erinnert. Die beiden Hauptpersonen leben eine große Liebe, aber in wie weit kennen sie sich wirklich. Das Ende des Buches überrascht, ist aber sehr stimmig. Und wenn man die Auflösung des Buches kennt und es noch einmal von vorne unter anderen Gesichtspunkten beginnt, funktioniert es auch! Nur eins wurmt mich – wer sind die Autoren wirklich???

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Schön, traurig,fesselnd,lustig,romantisch...Alles was ein Liebesschmöker braucht!!! Schön, traurig,fesselnd,lustig,romantisch...Alles was ein Liebesschmöker braucht!!!

Nicole Mentz, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Eine bittersüße, mitreißende Liebesgeschichte, so echt & intensiv erzählt, dass man sich ständig fragt, ob sie nicht doch wahr sein könnte!? Einfach nur wundervoll! Eine bittersüße, mitreißende Liebesgeschichte, so echt & intensiv erzählt, dass man sich ständig fragt, ob sie nicht doch wahr sein könnte!? Einfach nur wundervoll!

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine emotionale und kurzweilige Geschichte, über eine Liebe, die sich über alle Konventionen hin weg setzt und überraschend endet. Eine emotionale und kurzweilige Geschichte, über eine Liebe, die sich über alle Konventionen hin weg setzt und überraschend endet.

„Liebe.......“

Angela Franke, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine Frau - ein Mann.
Eine Begegnug...
Liebe-Zuneigung-Leidenschaft ab der ersten Minute.
Es wird kompliziert, denn er ist verheiratet. Das warten auf ihn wird für sie ein täglicher Begleiter.
Wird er seine Frau verlassen?
Wie lange wird sie noch auf ihn warten?
Schön geschrieben.
Mit dem Ende des Buches bin ich zufrieden.
Für
Eine Frau - ein Mann.
Eine Begegnug...
Liebe-Zuneigung-Leidenschaft ab der ersten Minute.
Es wird kompliziert, denn er ist verheiratet. Das warten auf ihn wird für sie ein täglicher Begleiter.
Wird er seine Frau verlassen?
Wie lange wird sie noch auf ihn warten?
Schön geschrieben.
Mit dem Ende des Buches bin ich zufrieden.
Für Sparks - Leser.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Dramatisch, fesselnd und romantisch. Was will man mehr? Dramatisch, fesselnd und romantisch. Was will man mehr?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 13577154
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (36)
    Buch
    17,90
  • 26235511
    Alle sieben Wellen
    von Daniel Glattauer
    (58)
    Buch
    8,99
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (20)
    Buch
    20,00
  • 35327679
    Immer wieder du
    von Paige Toon
    (1)
    Buch
    8,99
  • 44066680
    Ohne dich fehlt mir was
    von Paige Toon
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40401349
    Diesmal für immer
    von Paige Toon
    (1)
    Buch
    9,99
  • 20948501
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (66)
    Buch
    9,99
  • 42357660
    Drei auf Reisen
    von David Nicholls
    (1)
    Buch
    14,00
  • 38222431
    Für immer und einen Tag
    von Amanda Brooke
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42435545
    6 Uhr 41
    von Jean-Philippe Blondel
    (5)
    Buch
    8,99
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 30607887
    Einmal rund ums Glück
    von Paige Toon
    (6)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
1
0
0

Was wäre, wenn…
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 17.09.2014

Philipp und Miriam, zwei Autoren und eine Liebesgeschichte, beschrieben aus ihrer eigenen Sicht. Eine großartige Liebesgeschichte, die niemals langweilig sein kann. Die beiden lernen sich auf eine Verlagsfeier kennen und verbringen eine harmlose Nacht zusammen, nichts ahnend, wie es weiter gehen wird. Ein paar Blicke, Berührungen und schöne Worte und... Philipp und Miriam, zwei Autoren und eine Liebesgeschichte, beschrieben aus ihrer eigenen Sicht. Eine großartige Liebesgeschichte, die niemals langweilig sein kann. Die beiden lernen sich auf eine Verlagsfeier kennen und verbringen eine harmlose Nacht zusammen, nichts ahnend, wie es weiter gehen wird. Ein paar Blicke, Berührungen und schöne Worte und schon sind die zwei hoffnungslos ineinander verliebt. Hoffnungslos, denn Philipp ist glücklich verheiratet, und Miriam will nicht die Nummer zwei sein und schon gar nicht seine Geliebte. Was wird aus ihrer Geschichte? Wie fällt die Entscheidung aus? Die Geschichte klingt so einfach und auch wie alle anderen, aber das ist sie nicht, weil Philipp und Miriam sie zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Eine Liebe ohne Kitsch in einer wunderschönen und anspruchsvollen Sprache geschrieben und auch mit einem Blick auf das tägliche Leben. Ob dieser Roman auf einem reales Erlebnis basiert? Ich weiß es nicht. Aber es fühlt sich beim Lesen zumindest so an... Ein super Lob für die beiden. Einfach genial. Philipp und Miriam, zwei Autoren und eine Liebesgeschichte, beschrieben aus ihrer eigenen Sicht. Eine großartige Liebesgeschichte, die niemals langweilig sein kann. Die beiden lernen sich auf eine Verlagsfeier kennen und verbringen eine harmlose Nacht zusammen, nichts ahnend, wie es weiter gehen wird. Ein paar Blicke, Berührungen und schöne Worte und schon sind die zwei hoffnungslos ineinander verliebt. Hoffnungslos, denn Philipp ist glücklich verheiratet, und Miriam will nicht die Nummer zwei sein und schon gar nicht seine Geliebte. Was wird aus ihrer Geschichte? Wie fällt die Entscheidung aus? Die Geschichte klingt so einfach und auch wie alle anderen, aber das ist sie nicht, weil Philipp und Miriam sie zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Eine Liebe ohne Kitsch in einer wunderschönen und anspruchsvollen Sprache geschrieben und auch mit einem Blick auf das tägliche Leben. Ob dieser Roman auf einem reales Erlebnis basiert? Ich weiß es nicht. Aber es fühlt sich beim Lesen zumindest so an... Ein super Lob für die beiden. Einfach genial.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Feuerwerk der Emotionen
von Nessis Bücherregal aus Wölfersheim am 09.01.2016

„Warte auf mich“ ist ein außergewöhnlicher Roman, der die Geschichte zweier Liebenden erzählt. Er handelt von der Sehnsucht, vom Schicksal, von Trauer und Wut, von Gefühlen, die einen dem Himmel näher kommen lassen oder auch tiefe Verzweiflung auslösen können. Eine gemeinsame Story – zwei Blickwinkel: Das ist wohl das Besondere... „Warte auf mich“ ist ein außergewöhnlicher Roman, der die Geschichte zweier Liebenden erzählt. Er handelt von der Sehnsucht, vom Schicksal, von Trauer und Wut, von Gefühlen, die einen dem Himmel näher kommen lassen oder auch tiefe Verzweiflung auslösen können. Eine gemeinsame Story – zwei Blickwinkel: Das ist wohl das Besondere an diesem Roman, der außerdem noch ein Buch im Buch darstellt. Die beiden verschiedenen Perspektiven unterscheiden sich dann auch noch klar im Stil. Während Philipps Parts in der Ich-Perspektive und kursiv geschrieben sind, sind Miriams Einsichten in einer neutralen Perspektive gehalten. Dies dient schon allein zur optischen Abgrenzung, aber als Leser hat man zusätzlich das Gefühl, dass Philipp einen mehr an seinen Gefühlen teilhaben lässt als Miriam. Ich finde diesen Wechsel überaus gelungen, denn ich habe bisher noch kein Buch gelesen, bei dem man wirklich den Eindruck hatte, dass hier zwei vollkommen unterschiedliche Autoren am Werk sind. Ich stelle mir das sehr schwierig vor, weil die Abschnitte zudem noch relativ kurz sind und der Wechsel so sehr oft stattfindet, was für den Leser wiederum angenehm ist. Philipp und Miriam waren jeder für sich einfach perfekt ausgearbeitet. Ich habe ihnen jeden Satz, jede Regung und jeden Atemzug abgenommen. Gerade auf der Gefühlebene wurde hier eine Meisterleistung vollbracht. Ich finde das Thema recht schwierig, weil aus meiner Sicht eine Gradwanderung zwischen Schmerz, Daramatik und Kitsch stattfinden musste. Zu viel in eine der drei Richtungen und die Stimmung wäre für mich dahin gewesen. Aber genau das Gegenteil war der Fall: Eine perfekt ausbalancierte Komposition von Zwischenmenschlichkeiten und persönlichen Belangen. Jede Emotion war deutlich spürbar und ich als Leserin hätte mich während der ganzen Story für keine Seite entscheiden können. Beide sind wahnsinnig verzweifelt und können einfach nicht aus ihrer jeweiligen Haut – was sie noch sympathischer und authentischer macht. Die Autoren beschränken sich lediglich auf ein paar Nebendarsteller. Dies ist auch angemessen, denn es geht eigentlich um Philipp und Miriam. Da haben andere Personen nichts zu suchen – außer sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Ursachenforschung. Generell vergebe ich aber für die Chrakterfindung einen dicken Pluspunkt, weil ich einfach begeistert bin, wie lebendig alle sind. Die Spannung baut sich langsam auf. Spätestens ab Seite 50 hatte mich die Story dann aber vollkommen in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der flüssige Schreibstil, die wechselnden Perspektiven und die relativ kurzen Abschnitte haben ihr Übriges dazu beigetragen. Lediglich das ewige Hin und Her hat dazu geführt, dass ich zwischendurch kurzzeitig genervt war und mich gefragt habe, ob man hier nicht eine andere Lösung hätte finden können. Das Ende ist dann aber wieder spannend und vor allem sehr aufwühlend. Ich finde, dass die Geschichte ein würdiges Ende findet, denn der Schluss ist für mich schlüssig und ich kann die Entscheidungen nachvollziehen, die getroffen werden. Wer sich für diesen Roman entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass es im Prinzip um eins geht: Liebe. Wir haben es mit Herzschmerz pur zu tun. Der Fokus wird auf zwei Menschen gelegt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber trotzdem auf der selben Wellenlänge liegen. Wir betrachten zwei Schicksale, die durch eine zufällige Begegnung in die gleiche Bahn gelenkt werden und diese Situation meistern müssen. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen, weil mich dieser Roman einfach unglaublich berührt hat. Schon während der gesamten Lesezeit, aber besonders auf der vorletzten Seite, auf der mein Lieblingszitat geschrieben steht, das ich nun aber leider nicht zitieren kann, weil ich sonst spoilern würde. Also: Lest das Buch, lasst euch von Philipp und Miriam entführen und entdeckt die wahre Liebe mit ihnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Feuerwerk der Emotionen
von Nessis Bücherregal aus Wölfersheim am 09.01.2016

„Warte auf mich“ ist ein außergewöhnlicher Roman, der die Geschichte zweier Liebenden erzählt. Er handelt von der Sehnsucht, vom Schicksal, von Trauer und Wut, von Gefühlen, die einen dem Himmel näher kommen lassen oder auch tiefe Verzweiflung auslösen können. Eine gemeinsame Story – zwei Blickwinkel: Das ist wohl das Besondere... „Warte auf mich“ ist ein außergewöhnlicher Roman, der die Geschichte zweier Liebenden erzählt. Er handelt von der Sehnsucht, vom Schicksal, von Trauer und Wut, von Gefühlen, die einen dem Himmel näher kommen lassen oder auch tiefe Verzweiflung auslösen können. Eine gemeinsame Story – zwei Blickwinkel: Das ist wohl das Besondere an diesem Roman, der außerdem noch ein Buch im Buch darstellt. Die beiden verschiedenen Perspektiven unterscheiden sich dann auch noch klar im Stil. Während Philipps Parts in der Ich-Perspektive und kursiv geschrieben sind, sind Miriams Einsichten in einer neutralen Perspektive gehalten. Dies dient schon allein zur optischen Abgrenzung, aber als Leser hat man zusätzlich das Gefühl, dass Philipp einen mehr an seinen Gefühlen teilhaben lässt als Miriam. Ich finde diesen Wechsel überaus gelungen, denn ich habe bisher noch kein Buch gelesen, bei dem man wirklich den Eindruck hatte, dass hier zwei vollkommen unterschiedliche Autoren am Werk sind. Ich stelle mir das sehr schwierig vor, weil die Abschnitte zudem noch relativ kurz sind und der Wechsel so sehr oft stattfindet, was für den Leser wiederum angenehm ist. Philipp und Miriam waren jeder für sich einfach perfekt ausgearbeitet. Ich habe ihnen jeden Satz, jede Regung und jeden Atemzug abgenommen. Gerade auf der Gefühlebene wurde hier eine Meisterleistung vollbracht. Ich finde das Thema recht schwierig, weil aus meiner Sicht eine Gradwanderung zwischen Schmerz, Daramatik und Kitsch stattfinden musste. Zu viel in eine der drei Richtungen und die Stimmung wäre für mich dahin gewesen. Aber genau das Gegenteil war der Fall: Eine perfekt ausbalancierte Komposition von Zwischenmenschlichkeiten und persönlichen Belangen. Jede Emotion war deutlich spürbar und ich als Leserin hätte mich während der ganzen Story für keine Seite entscheiden können. Beide sind wahnsinnig verzweifelt und können einfach nicht aus ihrer jeweiligen Haut – was sie noch sympathischer und authentischer macht. Die Autoren beschränken sich lediglich auf ein paar Nebendarsteller. Dies ist auch angemessen, denn es geht eigentlich um Philipp und Miriam. Da haben andere Personen nichts zu suchen – außer sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Ursachenforschung. Generell vergebe ich aber für die Chrakterfindung einen dicken Pluspunkt, weil ich einfach begeistert bin, wie lebendig alle sind. Die Spannung baut sich langsam auf. Spätestens ab Seite 50 hatte mich die Story dann aber vollkommen in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der flüssige Schreibstil, die wechselnden Perspektiven und die relativ kurzen Abschnitte haben ihr Übriges dazu beigetragen. Lediglich das ewige Hin und Her hat dazu geführt, dass ich zwischendurch kurzzeitig genervt war und mich gefragt habe, ob man hier nicht eine andere Lösung hätte finden können. Das Ende ist dann aber wieder spannend und vor allem sehr aufwühlend. Ich finde, dass die Geschichte ein würdiges Ende findet, denn der Schluss ist für mich schlüssig und ich kann die Entscheidungen nachvollziehen, die getroffen werden. Wer sich für diesen Roman entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass es im Prinzip um eins geht: Liebe. Wir haben es mit Herzschmerz pur zu tun. Der Fokus wird auf zwei Menschen gelegt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber trotzdem auf der selben Wellenlänge liegen. Wir betrachten zwei Schicksale, die durch eine zufällige Begegnung in die gleiche Bahn gelenkt werden und diese Situation meistern müssen. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen, weil mich dieser Roman einfach unglaublich berührt hat. Schon während der gesamten Lesezeit, aber besonders auf der vorletzten Seite, auf der mein Lieblingszitat geschrieben steht, das ich nun aber leider nicht zitieren kann, weil ich sonst spoilern würde. Also: Lest das Buch, lasst euch von Philipp und Miriam entführen und entdeckt die wahre Liebe mit ihnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Warte auf mich
von Verena Schilp am 01.11.2015

Meine Meinung: "Warte auf mich" - ich bin immer noch total hin und her gerissen. Die Thematik dieses Buches hat mich total fasziniert, wahrscheinlich weil ich mich in der ein oder anderen Situation wieder gefunden habe. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und schnell. "Warte auf mich" ist in... Meine Meinung: "Warte auf mich" - ich bin immer noch total hin und her gerissen. Die Thematik dieses Buches hat mich total fasziniert, wahrscheinlich weil ich mich in der ein oder anderen Situation wieder gefunden habe. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und schnell. "Warte auf mich" ist in Tagebuchform geschrieben, immer abwechselnd von und aus der Sicht von Philipp Andersen bzw. Miriam Bach. Da ich auch im Internet keine weiteren Informationen gefunden habe, gehe ich davon aus, das es sich bei den beiden Autoren Namen um Pseudonyme handelt. Der Teil von "Miriam" ist jugendlicher, voller Zweifel und stets hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen und dem was der Kopf ihr sagt. Die Passagen von "Philipp Andersen" sind auf der einen Seite ruhiger und abgeklärter und auf der anderen Seite entwickelt er Züge die ich irgendwo zwischen jugendlichem Leichtsinn und Midlife Crisis einordnen würde. Durch den steten Wechsel der Sichtweisen und der Autoren, die beiden haben das Buch quasi abwechselnd in kleinen Kapiteln geschrieben, entsteht eine eine ganz eigene Dynamik. Oft hatte ich das Gefühl, das beide nicht in die gleiche Richtung wollen und irgendwie immer mal wieder zurück rudern nach dem sie den Text des anderen gelesen haben. Durch die Verwendung der eigenen scheinbar eigenen Namen, realen Orten und mehr oder weniger aktuellen Liedern, einsteht so etwas wie Realität. Dem Leser bleibt aber selbst überlassen daran zu glauben oder eben nicht. Mir gefällt die Idee die hinter diesem Buch steckt und ich finde es toll, ein Buch aus zwei Sichten zu lesen, das wirklich aus zwei Sichten geschrieben wurde. Trotz alle dem war ich die ganze Zeit hin und her gerissen, bin es auch heute noch. Nach dem ganzen dramaturgischen hin und her des Plots wollte ich einfach nur noch wissen wie es ausgeht. Wie es ausgeht darf ich natürlich nicht verraten, kann aber sagen, dass ich mit dem vorgegebenen Ende durchaus zufrieden war. Fazit: "Warte auf mich" bekommt von mir 4 Sterne. Es war kein Durchschnitts Buch, aber auch keins, dass einem Ewig in Erinnerung bleiben wird. Die Thematik fasziniert und ich denke das es viele unter euch geben wird, die sich mit dem ein oder anderen der beiden Protagonisten identifizieren können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein bisschen zu viel hin und her
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaufungen am 30.09.2014

Hier der Inhalt, da es eher schwierig ist ihn in eigene Worte zu fassen, ohne zu viel des Inhalts zu verraten. Bei einer Verlagsfeier lernen sich der Autor Philipp Andersen und die Nachwuchsschriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und die zwei... Hier der Inhalt, da es eher schwierig ist ihn in eigene Worte zu fassen, ohne zu viel des Inhalts zu verraten. Bei einer Verlagsfeier lernen sich der Autor Philipp Andersen und die Nachwuchsschriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und die zwei sich hoffnungslos ineinander verlieben. Hoffnungslos, denn Philipp lebt in einer glücklichen Ehe. Dennoch stürzen sie sich in den Rausch dieser Amour fou. In ihrer Not beginnen sie, ihre Geschichte niederzuschreiben. Was wird am Ende stehen? Die Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie? Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven, nämlich Miriams und Philipps, erzählt. Mir gefällt diese Art sehr gut, da man erfährt wie beide Hauptpersonen fühlen und was in ihren Köpfen vorgeht. Vorallem bei Liebesromanen ist es spannend die Sicht der Frau und des Mannes zu erleben. Zu den Personen ist zu sagen, dass sie mich fasziniert haben, vorallem Miriam. Sie ist zu Beginn ein eher zurückhaltender Mensch, aber blüht meiner Ansicht nach durch die Begegnung mit Philipp auf und findet teilweise sogar zu sich selbst. Leider muss ich sagen, dass das ewige hin und her zu Beginn zwar noch recht spannend zu verfolgen ist, aber für mich ab einem gewissen Punkt dafür gesorgt hat, dass sich die Geschichte zäh hat lesen lassen. Ich habe einfach nur noch gedacht, dass die beiden ein Entscheidungsproblem haben und wenn sie sich dann einmal entschieden haben, nicht zu ihrer Entscheidung stehen, sondern sich wieder um entscheiden. Alles in allem ist mein Fazit, dass mir die Schreibweise von Philipp Andersen und Miriam Bach zwar sehr gut gefallen hat, aber der Inhalt für mich nicht immer ganz schlüssig und nachvollziehbar war. Mir war es ein bisschen zu viel hin und her.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Soooo ein schöner Roman!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine sehr tolle Liebesgeschichte. Flüssig zu lesen, spannend, gefühlvoll und sehr romantisch. Man hofft als Leser, dass die Beiden Protagonisten zusammenkommen. So richtig kitschig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahre Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Sie sind beide Autoren, er ist ein sehr erfolgreicher Schriftsteller und verheiratet, sie ist eine junge Nachwuchsautorin. Bei einem Empfang treffen sie sich erstmals und kommen ins Gespräch und es passiert was nicht passieren darf, sie verlieben sich unsterblich ineinander. Sie beginnen eine harmlose E-Mail Freundschaft, beide weigern sich, eine... Sie sind beide Autoren, er ist ein sehr erfolgreicher Schriftsteller und verheiratet, sie ist eine junge Nachwuchsautorin. Bei einem Empfang treffen sie sich erstmals und kommen ins Gespräch und es passiert was nicht passieren darf, sie verlieben sich unsterblich ineinander. Sie beginnen eine harmlose E-Mail Freundschaft, beide weigern sich, eine Affäre einzugehen. Doch die E-Mails werden immer offensichtlicher, fordernder und die Affäre nimmt ihren unaufhaltbaren Lauf.... Eine Liebesgeschichte welche mich von der ersten Seite an fesselte. Eine unglaublich schöne und schonungslose Liebesgeschichte.... Eine Geschichte einer wahren Affäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar!
von Lesemaus am 05.08.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In der Hoffnung als verheiratete Frau nie in die Lage von Philipps Frau zu kommen - ist das einer der schönsten Romane, die ich gelesen habe. Eine wunderbare "verbotene" Liebesgeschichte. Und welche Techniken der Unterhaltungen es heutzutage gibt - unglaublich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
für mich eine der schönsten Liebesgeschichten des Jahres
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 04.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was käme dabei heraus, wenn zwei Autoren eine Liebesgeschichte schreiben? Jeder aus seiner Sicht und in abwechselnden Kapiteln? Ist das möglich und lesbar ? Ja , das ist es! Philipp Andersen und Miriam Bach haben dies in die Praxis umgesetzt und heraus gekommen ist dabei einer der schönsten Liebesgeschichten... Was käme dabei heraus, wenn zwei Autoren eine Liebesgeschichte schreiben? Jeder aus seiner Sicht und in abwechselnden Kapiteln? Ist das möglich und lesbar ? Ja , das ist es! Philipp Andersen und Miriam Bach haben dies in die Praxis umgesetzt und heraus gekommen ist dabei einer der schönsten Liebesgeschichten des Jahres. Nachdem ich das Buch zur Hand genommen habe, war es an meinen Händen fest gewachsen, hat mich in seinen Bann genommen und mich mitleiden und lachen lassen , obwohl die Grundidee dieses Romans gar nicht so neu ist.Für mich haben die Autoren diese Geschichte aber zu etwas Besonderem gemacht , durch ihre Sichtweise auf die Dinge. Miriam Bach und Philipp Andersen lernen sich auf einer Verlagsfeier kennen. Beide sind Schriftsteller, Miriam Ende dreizig und Philipp Mitte fünfzig.Ihre Beziehung beginnt ganz unspektakulär,ihre Hände finden sich und sie verbringen eine Nacht zusammen, aber nicht mit einem" one night stand", sondern mit einem" no night stand." Eng aneinander gekuschelt verbringen sie ihre erste Nacht und somit den Beginn einer wunderschönen Liebe.Trotzdem Philipp seit über dreizig Jahren verheiratet ist und Miriam auch von Anfang an sagt, dass er seine Frau liebt und sich nicht von ihr trennen wird, stürzen sie sich in das Abenteuer ihrer Gefühle. Werden sie in diesen Wirbelsturm überstehen ? Wie schon zu Anfang geschrieben, war dies für mich eine der wunderbarsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen haben. Ohne Kitsch und Pathos, in einer wunderschönen und anspruchsvollen Sprache geschrieben konnte ich mich gut in die Figuren hinein versetzen.Die Geliebte eines verheirateten Mannes zu sein, wird hier sehr gut vermittelt, auch die Gründe und Gefühle, die einen in so eine schwierige Situation hinein bringen.Der Roman hat das gewisse Etwas, das ihn von anderen Liebesgeschichten unterscheidet , denn man hat hier nie das Gefühl, das der Eine den Anderen ausnutzt oder seine Gefühle missachtet. Die Idee, solch eine Geschichte aus der Perspektive beider Beteiligten zu schreiben, fand ich sehr gelungen und mein Dank gilt den beiden Autoren dafür, eine solch schöne Liebesgeschichte lesen zu dürfen.Für mich 10 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine aussergewöhnliche Liebe
von Monika Schulte aus Hagen am 25.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Philipp und Miriam, beide Autoren. Er Mitte 50, sie Anfang 40. Sie treffen sich auf einer Verlagsfeier. Der berühmte Funke springt sofort über. Er folgt ihr ins Hotel. Sie verbringen eine Nacht miteinander. Eine Nacht, in der eigentlich gar nichts passiert. Sie liegen nebeneinander. Sie schlafen, doch sie schlafen... Philipp und Miriam, beide Autoren. Er Mitte 50, sie Anfang 40. Sie treffen sich auf einer Verlagsfeier. Der berühmte Funke springt sofort über. Er folgt ihr ins Hotel. Sie verbringen eine Nacht miteinander. Eine Nacht, in der eigentlich gar nichts passiert. Sie liegen nebeneinander. Sie schlafen, doch sie schlafen nicht miteinander. Sie entwickeln in dieser kurzen Zeit so intensive Gefühle füreinander, dass sie nicht mehr voneinander los kommen, doch Philip ist verheiratet und Philipp will sich nicht von seiner Frau trennen. Er liebt Miriam, aber er liebt auch seine Frau, mit der er schon immer zusammen war. Miriam möchte keine Geliebte sein. Sie möchte kein Schattendasein führen und doch kommt sie nicht von Philipp los. Sie schreiben sich unzählige SMS, überwachen WhatsApp und warten sehnsüchtig auf das kleine grüne Licht bei Facebook, das kleine Zeichen, dass der andere online ist. Sie treffen sich immer wieder und beteuern und beschliessen, dass es das letzte Mal sein wird, sein muss. Beide fangen unabhängig voneinander an, ihre aussergewöhnliche Liebesgeschichte aufzuschreiben. Ist diese ungewöhnliche Geschichte wahr? Ist sie tatsächlich so geschehen? Oder ist die Geschichte reine Fiktion? Philipp Andersen und Miriam Bach schreiben über zwei Personen mit den gleichen Namen. "Warte auf mich" ist ein Buch, das mich nicht mehr los gelassen hat. Es hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Eine Liebesgeschichte, ungewöhnlich, magisch, tragisch, mit grossen Gefühlen. Ein Buch wie ein Magnet. Man muss einfach immer weiterlesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine klassische, tragische Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven erzählt. Man liebt, leidet und fiebert mit den beiden einfach mit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für immer & ewig: A jamais et pour toujours
von Ina Vainohullu am 30.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eigentlich ist "Warte auf mich" eine klassische, irgendwie tragische Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die gemeinsam glücklich sein könnten, wenn nicht einer von beiden bereits seit Jahren verheiratet wäre. Der Plot ist ein echt alter Hut und dennoch ist das Buch, aus zwei komplett unterschiedlich gestalteten Perspektiven, so ansprechend, emotional... Eigentlich ist "Warte auf mich" eine klassische, irgendwie tragische Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die gemeinsam glücklich sein könnten, wenn nicht einer von beiden bereits seit Jahren verheiratet wäre. Der Plot ist ein echt alter Hut und dennoch ist das Buch, aus zwei komplett unterschiedlich gestalteten Perspektiven, so ansprechend, emotional und wunderschön geschrieben, das man regelrecht eingesaugt wird und nicht aufhören kann zu lesen. Dabei ist Philipps Sicht, der im Übrigen als Ich-Erzähler auftritt, was dem Leser tiefe Einblicke in dessen Seelenleben beschert und dafür sorgt, das man sich recht gut in ihn hineinfühlen kann, in kursiver Schrift gehalten, während über Miriams Gefühlsleben in der dritten Person berichtet wird, was leider dafür gesorgt hat, das ich zu ihr, in manch einer Situation, einen nicht ganz so guten Draht herstellen konnte. Dennoch leide, lache und liebe ich ordentlich mit ihr mit, denn ihre ganze Gefühlswelt gerät ein ums andere Mal gehörig ins wanken und man durchlebt eine regelrechte Gefühlsachterbahn. Was mich etwas gestört hat, war die Tatsache das Philipps Frau so gar nicht weiter erwähnt wird. Ja, man weiß das es sie gibt und das die beiden eine scheinbar sehr innige und außergewöhnliche Ehe führen, dennoch habe ich mich gewundert, das sie keinerlei Verdacht schöpft, das ihr Mann etwas vor ihr verheimlicht. Überhaupt haben sämtliche Nebencharaktere nur am Rande existiert, was ich gar nicht schlimm fand, denn die Geschichte lebt ja von Philipps und Miriams Gedanken und Dialogen. Sehr gut gefallen haben mir Anfang und Ende des Buches, denn die Geschichte beginnt damit, das ein Verleger eines Tages aus der Mittagspause kommt und auf seinem Schreibtisch ein Manuskript von "Warte auf mich" findet. Dann beginnt die Geschichte von Miriam und Philipp und gegen Ende kehren wir zum Verleger zurück und der Kreis schließt sich auf eine sehr überraschende Weise. Eine ( nein eigentlich sind es mehrere ) Frage bleibt jedoch: Wer verbirgt sich hinter dem Autorenduo ? Wer sind Miriam und Philipp denn nun wirklich ? Und ist die Geschichte komplett erfunden, erschaffen von zwei Autoren die einfach nur befreundet sind und Lust auf ein gemeinsames Projekt hatten ? Oder aber ist es wie in der Geschichte passiert, das man sich angenähert hat, dann jedoch rechtzeitig die Notbremse gezogen und die Beziehung auf Papier ausgelebt hat ? Oder hat sich die Geschichte wahrhaftig so zugetragen, wie es im Buch geschildert wird ? Eine sehr interessante Frage, zu der sich die Autoren leider ausschweigen. Kein Bild, keine Vita, keine Danksagung und selbst Google gibt nichts her. Fazit: "Warte auf mich" ist eine wunderschöne und zarte, aber auch etwas traurige und bittersüße Liebesgeschichte. Realistisch erzählt und von großartiger Musik begleitet, lässt sie ihren Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die große Liebe
von vielleser18 aus Hessen am 28.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Philipp ist 55 Jahre alt, veheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter, als er bei einem Verlagsfest die 38jährige Miriam kennen lernt. Beide sind Schriftsteller, kannten sich bis dahin nur flüchtig, als es sie eiskalt erwischt: die große Liebe. Anfangs ist Miriam, gezeichnet von einer gescheiterten Ehe und einigen Beziehungen,... Philipp ist 55 Jahre alt, veheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter, als er bei einem Verlagsfest die 38jährige Miriam kennen lernt. Beide sind Schriftsteller, kannten sich bis dahin nur flüchtig, als es sie eiskalt erwischt: die große Liebe. Anfangs ist Miriam, gezeichnet von einer gescheiterten Ehe und einigen Beziehungen, zurückhaltend. Sie ist nicht dafür geschaffen nur eine Affäre mit einem verheirateten Mann zu haben. So verläuft ihre erste gemeinsame Nacht relativ unspektakulär. Doch Philipp schleicht sich in ihr Herz, nimmt sie gefangen. Sie erkennt einen Seelenverwandten, sie verliebt sich Hals über Kopf und kann nicht loslassen. Genauso wenig wie Philipp, der sich aber auch nicht von seiner Frau trennen will. Hat diese Beziehung eine Zukunft ? "Warte auf mich" ist ein Roman der besonderen Art, denn hier kommt nicht nur Miriam zu Wort, sondern auch Philipp. Ihre Beziehung wird abwechselnd erzählt. Aus beider Sicht. Ein Buch voller Emotionen, ein Auf und Ab, und doch niemals langweilig. So fühlt und leidet der Leser von Anfang an mit den beiden. Gespickt ist das Buch mit den Autauschen über E-Mail, WhatsApp-Nachrichten und SMS, aber vor allem mit Liebe, Gefühl, Hoffnung und Verzweiflung. Was ist bei diesem Roman Fiktion, was ist Realität ? Die Autoren "Andersen/Bach" heißen genauso wie ihre Protagonisten. Ist es ein Roman, den sich Andersen/Bach (?) gemeinsam ausgedacht haben, komplett aus den Finger gesogen haben, oder könnte es wirklich so gewesen sein ? Das ist das gute an dem Roman, man kann Fiktion und Realität nicht mehr unterscheiden. Der ganze Roman liest sich wie das wirkliche Leben. Ein Buch, das man nicht einfach zuklappen kann, bei dem man selber nachdenkt, bei dem es um nicht nur einfache Entscheidungen geht, um den Unterschied zwischen Liebe und Leben. Aber auch um Ehe, Beziehungen und ein Doppelleben. Mit einem Ende, das mich auch wieder versöhnt hat. Ein Buch, das man selber lesen muss ! Autor: Miriam Bach

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ungewöhnlich, aber romantisch
von Kitty411 am 26.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum Buch: „Warte auf mich“ von Philipp Andersen und Miriam Bach ist ein Liebesroman, der am 01.05.2013 im Pendo Verlag erschienen ist. Klappentext: Für immer und niemals - die Geschichte einer unmöglichen Liebe. Was wäre, wenn … … ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen... Zum Buch: „Warte auf mich“ von Philipp Andersen und Miriam Bach ist ein Liebesroman, der am 01.05.2013 im Pendo Verlag erschienen ist. Klappentext: Für immer und niemals - die Geschichte einer unmöglichen Liebe. Was wäre, wenn … … ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird? Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie? Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Das Buch ist abwechselnd aus Philipps Sicht in der Ich-Form und Miriams Sicht in der dritten Form geschrieben. Covergestaltung: Das Cover zeigt eine Frau und einen Mann mit Regenschirm, die nebeneinander über Kopfsteinpflaster gehen und dem Betrachter den Rücken zuwenden. Darüber befindet sich ein bewölkter Himmel, vor dem die Autorennamen in blau und der Titel des Buches in rot zu sehen sind. Zu den Autoren: Philipp Andersen: Geboren 1955, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie. Promotion. Tätigkeit als Übersetzer, freier Verlagslektor, Drehbuchautor, Werbetexter und Unternehmensberater. Verfasste unter Pseudonym Fach- und Sachbücher sowie Ratgeber zur Persönlichkeitsentwicklung. Miriam Bach: Geboren 1972, Studium der Germanistik und Anglistik, anschließend Volontariat und Ausbildung zur Drehbuchautorin. Veröffentlichte zahlreiche Romane, schrieb mehrere TV-Filme und arbeitet darüber hinaus als Journalistin. Meine Meinung: „Warte auf mich“ ist ein Roman, der auf mich sehr emotional gewirkt hat, von Beginn an konnte ich in die Geschichte von Philipp und Miriam eintauchen und mich sehr gut hineinversetzen. Die ganze Story wirkte auf mich sehr realitätsnah und authentisch. Selbst jetzt frage ich mich noch, wie viel in diesem Buch Fiktion und wie viel wirklich passiert ist. Ein sehr romantischer Roman, der mich gleich gefesselt hat und den ich den ganzen Tag nicht aus der Hand legen konnte. Das Ende mit einem nicht ganz klassischen Happy End hat mich ebenfalls verzaubert, und ich gebe diesem Roman 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Warte auf mich"
von Kayla am 03.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Warte auf mich" - der Titel ist Programm, denn der Roman konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Optik: Die optische Gestaltung des Romans gefällt mir ausgesprochen gut, die Blautöne des Covers, das Lesebändchen. Inhalt: Ein Verleger erhält anonym das Manuskript eines Patchworkromans zugespielt, mit dem Hinweis, er möge es lesen. Auf der Jubiläumsfeier eines Verlages... "Warte auf mich" - der Titel ist Programm, denn der Roman konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Optik: Die optische Gestaltung des Romans gefällt mir ausgesprochen gut, die Blautöne des Covers, das Lesebändchen. Inhalt: Ein Verleger erhält anonym das Manuskript eines Patchworkromans zugespielt, mit dem Hinweis, er möge es lesen. Auf der Jubiläumsfeier eines Verlages lernen sich der 55-jährige Phillipp und Miriam kennen, die um die 30 ist. Er schreibt Historienromane, sie ist im Genre der Gegenwartsliteratur zu Hause. Anfangs hält Miriam den älteren Mann für arrogant, doch beide stürzen sich in eine Affäre, obwohl Phillip verheiratet ist und eine Tochter hat... Gehalt: Beworben wird der Roman mit dem Schlagwort "amour fou", und daher hatte ich auch erwartet, etwas über eine "amour fou" zu lesen. Leider konnte der Roman meine Erwartungen nicht ganz erfülllen, obwohl ich mich wirklich sehr auf die Lektüre gefreut hatte. Es gibt zwar die klassischen Zutaten - verbotene Liebe und so weiter - aber es mangelt dem Buch an literarischer und psychologischer Raffinesse, obschon sich die tangierten Themen - Kinderwunsch, midlifecrisis, Doppelleben wirklich für eine tiefgründige Analyse anbieten. Vieles wird nur oberflächlich behandelt, und leider schwankt der Roman stellenweise zwischen Pathos und Trivialem, schrammt stellenweise haarscharf am Klischee vorbei. Stil & Sprache: Der Roman liest sich ausgesprochen flüssig und ist nicht schlecht geschrieben, mit alternierenden Perspektiven ausgestattet. Social Media meets Musik: Durch die Einbindung von modernen Kommunikationsmitteln und den Einsatz von Liedern zur Illustration von Gefühlen erhält das Geschehen einen modernen, "zeitgeistigen" Anstrich. Dieser Eindruck wird aber durch die Verwendung von gewissen Kosenamen abgeschwächt. Struktur und Aufbau: Handwerklich ist der Roman wirklich gut geschrieben, nur das Ende wirkte auf mich ein wenig gehetzt und die Figurenzeichnung hätte etwas mehr Tiefe vertragen. Mein Fazit: Leider konnte der Roman meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Zwar ist er grundsolide geschrieben, aber aus dem "Stoff" hätte man viel, viel mehr machen können, viel Potential bleibt leider ungenutzt! Trotzdem ist es kein schlechtes Buch. Da aber viele Themen nur angerissen und nicht erörtert werden, bleibt es letztlich bei der Chronik einer Affäre. Ich vergebe 3,5 - 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Warte auf mich

Warte auf mich

von Philipp Andersen , Miriam Bach

(8)
Buch
11,00
+
=
Immer wieder du

Immer wieder du

von Paige Toon

(1)
Buch
8,99
+
=

für

19,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen