Thalia.de

Warum eigentlich genug Geld für alle da ist

(1)
Reichen 20 Stunden Arbeit pro Woche aus? Ist es wirtschaftlicher, zu teilen als zu sparen? Ja, sagt der junge Ökonom Stefan Mekiffer und spricht für eine ganze Generation. Wir müssen weg von der Vorstellung einer Wirtschaft, wie sie uns von Ökonomen eingeimpft wird; weg vom Bild einer Maschine, deren Stellschrauben die Politik dreht, hin zu dem eines organischen Systems. Mekiffer zeigt uns, wie wir in Zukunft leben werden – mit Grundeinkommen, lokalen Währungen und Negativzinsen. Um das zu schaffen, müssen wir jedoch die Rolle des Geldes neu definieren: von einem Instrument, das uns einengt, zu einem Mittel der Freiheit. Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine neue Form der Ökonomie.
Rezension
"Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine neue Form der Ökonomie, unterfüttert mit philosophischen Gedanken." Barbara Breitsprecher, Zeitung am Samstag, 20.03.16
"Wichtig ist, dass jemand den Mut hat, eine Vision zu durchdenken. Das ist spannend - und hätte durch und durch eine breite Debatte verdient." Philip Grassmann, Der Freitag, 23.06.16
Portrait
Stefan Mekiffer, Jahrgang 1988, hat Wirtschaft, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften und Philosophie in Maastricht, Paris und Berlin studiert. Neben seiner Tätigkeit als Autor gründet Stefan Mekiffer gerade einen Waldgarten und tritt als Klezmer-Musiker auf. Er lebt in Berlin und Landau.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-44703-5
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 191/121/28 mm
Gewicht 436
Abbildungen mit Illustrationen
Verkaufsrang 67.872
Buch (Taschenbuch)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39253090
    Multiple Sklerose erfolgreich behandeln - mit dem Paläo-Programm
    von Terry Wahls
    (1)
    Buch
    24,95
  • 37191318
    Kurzer Abriss einer Geschichte der Elementarmathematik
    von Karl Fink
    Buch
    35,90
  • 45154582
    Pearl Harbor
    von Takuma Melber
    Buch
    16,95
  • 47047642
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    Buch
    19,95
  • 37239181
    Europa 2029
    von Markus Schön
    Buch
    17,90
  • 16563250
    Alles wird gut
    von Oliver Tanzer
    Buch
    19,95
  • 44322057
    Anleitung für eine Revolution
    von Nadja Tolokonnikowa
    Buch
    17,90
  • 44948095
    Wirtschaft anders denken
    von Alrun Vogt
    Buch
    16,95
  • 44807980
    Von nichts zu viel für alle genug
    von Hans Holzinger
    Buch
    18,95
  • 33720528
    Der Sektor
    von Michael Hudson
    Buch
    26,95
  • 39179408
    Showdown
    von Dirk Müller
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45401828
    Gastgeber der Mächtigen
    von Jürgen Dunsch
    Buch
    24,99
  • 15203898
    Geldsozialismus - Die wirklichen Ursachen der neuen globalen Depression
    von Roland Baader
    (1)
    Buch
    13,90
  • 18748394
    Kasino-Kapitalismus
    von Hans Werner Sinn
    (3)
    Buch
    12,95
  • 16472350
    Der Crash kommt
    von Max Otte
    (4)
    Buch
    9,95
  • 38042194
    Die Plünderung der Welt
    von Michael Maier
    (1)
    Buch
    19,99
  • 38837989
    Die Weltwirtschaftskrise 1929 - 1939
    von Charles P. Kindleberger
    Buch
    24,99
  • 26173883
    Wie eine Volkswirtschaft wächst ...
    von Andrew J. Schiff
    (1)
    Buch
    24,90
  • 18617069
    Crashkurs
    von Dirk Müller
    (6)
    Buch
    10,99
  • 6600185
    Geschichte der Weltwirtschaft
    von Rolf Walter
    Buch
    16,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Mein Eindruck
von Ghostreader am 10.12.2016

Die Rückkehr zum menschlichen Maß und das niemand mehr auf der Strecke bleibt, ist der Wunsch sehr vieler. Dann ist natürlich die allumfassende Frage, welche Rolle spielt das Geld überhaupt? Über Jahre hinweg haben wir als Bevölkerung zum Wohlstand beigetragen und wie kommt es nun das unser Verdienst immer... Die Rückkehr zum menschlichen Maß und das niemand mehr auf der Strecke bleibt, ist der Wunsch sehr vieler. Dann ist natürlich die allumfassende Frage, welche Rolle spielt das Geld überhaupt? Über Jahre hinweg haben wir als Bevölkerung zum Wohlstand beigetragen und wie kommt es nun das unser Verdienst immer weniger wird, obwohl es eher anders sein sollte. Das Versprechen der Ökonomik, dass die Märkte Reichtum bescheren, ist wohl nur eine gemachte Wirtschaftstheorie, denn gerade jetzt wächst der Reichtum ins Immense und auf der anderen Seite ist die Armut so groß. Der Autor Stefan Mekiffer ist 28 Jahre alt und studierte Wirtschaft, Philosophie, Kultur- und Politikwissenschaften in Maastricht, Paris und Berlin. Er ist also ein junger Mensch, der sich mehr Gedanken über unser Dasein macht, als vielleicht andere Gelehrte, Manager, Politiker, Studiengänger und Dozenten der Universitäten, die versuchen eine gezielte und verdeckte Einflussnahme, des Erlebens und Verhaltens von Einzelnen und Gruppen bewirken zu wollen und nicht zuletzt diesen auch verborgen bleiben sollen. Im Prolog dieses Buches auf den Seiten 9-13 erfahren Sie genau, was Stefan Mekiffer stark bewegt. Es gibt Bücher und Menschen die mich sehr faszinieren und genau dieses, welches ich vor mir habe vom Carl Hanser Literaturverlag, herausgegeben 2016, ist ein solches. Und das ist nun in kurzer Zeit mein 2. Lehrbuch von diesem Verlag. Das Buch ist zwar in der Kategorie Literatur eingestuft, für mich ist es aber ein Fachbuch, was ich jeden ans Herz legen möchte und verstehe den Autor, das er heute sagt sehr gern hätte er zu Beginn seines Studiums ein solches Buch in den Händen gehabt. Mit 304 Seiten, einem guten Aufbau und Erklärungen liest sich dieses Buch mit 3 Kapiteln recht schnell, da es ja bereits mit dem Titel meine Interesse geweckt hatte und so ist es auch geblieben, Ein sehr umfangreicher Literaturnachweis, ein Anhang zu den Kapiteln und ein vollständiges Register sind selbstverständlich in diesem Werk enthalten. Erfreuen Sie sich an den großartigen Beispielen und Ansätzen die der Autor bringt und ehrlich „Es ist eigentlich genug Geld für alle da“. Haben Sie genügend Geld?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Warum eigentlich genug Geld für alle da ist

Warum eigentlich genug Geld für alle da ist

von Stefan Mekiffer

(1)
Buch
18,90
+
=
Patient ohne Verfügung

Patient ohne Verfügung

von Matthias Thöns

(3)
Buch
22,00
+
=

für

40,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen