Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Was vor dir noch keiner sah

(4)
EIN MÄDCHEN UND EIN JUNGE. EINE LIEBE MIT HINDERNISSEN. EIN SOMMER, IN DEM SICH ALLES ÄNDERT.
Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt?
Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld.
Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf.
WAS VOR DIR NOCH KEINER SAH ist eine kribbelnde Liebesgeschichte von Erfolgsautorin Susanna Ernst, die ganz ohne Kitsch auskommt und doch zum Dahinschmelzen verleitet.
Portrait
Susanna Ernst wurde 1980 als Nesthäkchen einer großen Familie in Bonn geboren. Sie wuchs in Königswinter auf, wo sie mit ihrer Familie auch heute noch lebt. Seit ihrer Grundschulzeit schreibt Susanna Geschichten. Von ihrem sechzehnten Lebensjahr an leitete sie bis 2012 eine eigene Musicalgruppe, schrieb die Skripte für die Bühnenaufführungen, führte bei den Stücken Regie und gab Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Potraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 422, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783473476978
Verlag Ravensburger Buchverlag
Verkaufsrang 2.753
eBook (ePUB)
3,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39640303
    Immer wenn es Sterne regnet
    von Susanna Ernst
    (6)
    eBook
    9,99
  • 42746073
    Und er steht doch auf dich
    von Rachel Harris
    eBook
    8,99
  • 33945233
    Von wegen Liebe
    von Kody Keplinger
    eBook
    7,99
  • 29271613
    Deine Seele in mir
    von Susanna Ernst
    (19)
    eBook
    8,99
  • 42784820
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    eBook
    13,99
  • 45255005
    Lucy und Ryan
    von Elena MacKenzie
    (4)
    eBook
    5,99
  • 32107154
    Das Leben in meinem Sinn
    von Susanna Ernst
    (1)
    eBook
    9,99
  • 44178588
    Maybe Someday
    von Colleen Hoover
    (2)
    eBook
    9,99
  • 42380514
    Elemente der Schattenwelt: Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Laura Kneidl
    (1)
    eBook
    9,99
  • 31573708
    Amy on the Summer Road
    von Morgan Matson
    eBook
    7,99
  • 44140398
    Mein Herz wird dich finden
    von Jessi Kirby
    (2)
    eBook
    14,99
  • 43860796
    Royal Passion - Die Royals Saga 01
    von Geneva Lee
    (36)
    eBook
    9,99
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    4,99
  • 43430719
    Der goldene Sohn
    von Shilpi Somaya Gowda
    eBook
    9,99
  • 42378977
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (1)
    eBook
    11,99
  • 41108640
    Blessed
    von Susanna Ernst
    (3)
    eBook
    5,99
  • 40942229
    Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
    von Tanya Stewner
    eBook
    12,99
  • 32664375
    Geheime Tochter
    von Shilpi Somaya Gowda
    (3)
    eBook
    9,99
  • 33814923
    Warte auf mich
    von Philipp Andersen
    (2)
    eBook
    10,99
  • 45298191
    In seinem Herzen
    von Jay Crownover
    eBook
    7,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine Liebe mit Hindernissen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 22.02.2016

Inhalt: Leo ist heilfroh sein altes Leben hinter sich lassen zu können und endlich einen Neustart zu wagen. Weg von langen einsamen Tagen und hinein in eine neue Zukunft. Der Start ins neue Leben klappt auch sofort und er lernt neu Freunde kennen, die ihn so akzeptieren wie er ist.... Inhalt: Leo ist heilfroh sein altes Leben hinter sich lassen zu können und endlich einen Neustart zu wagen. Weg von langen einsamen Tagen und hinein in eine neue Zukunft. Der Start ins neue Leben klappt auch sofort und er lernt neu Freunde kennen, die ihn so akzeptieren wie er ist. Aber all das ist nur Fassade und diese beginnt zu bröckeln als er seine stille Mitschülerin Marie kennen lernt. Marie ist anders als die anderen Mädchen. Durch eine falsche Entscheidung fiel ihr gewohntes Leben wie ein Kartenhaus in sich zusammen und so kam es, dass sie sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat. Die Hetzereien und Qualen durch die Mitschüler versucht sie Tag ein Tag aus stand zuhalten. Niemand kennt ihr Geheimnis und nichts wünscht sie sich sehnlicher als die Zeit zurück zudrehen und den Moment ihrer waghalsigen Entscheidung zu verhindern. Dann trifft sie auf Leo, der ganz anders zu sein scheint als die anderen. Obwohl sich ihr Körper und Verstand vollkommen gegen die aufflammenden Gefühle wert, stellt Leo ihre Welt jeden Tag ein bisschen mehr auf den Kopf. Doch wird er die Wahrheit hinter ihrem Verhalten verkraften und sich dann weiterhin für sie interessieren…? Meine Meinung: Susanne ernst schafft es durch ihren neuen Jugendroman mit Leichtigkeit eine sehr realistische und anschauliche Atmosphäre einer beginnenden Liebesgeschichte zu erschaffen und dennoch einen bitteren Beigeschmack hinzuzufügen, der zum Nachdenken und grübeln verleitet. Im Vordergrund steht nämlich unter anderem nicht die Liebesgeschichte von Leo und Marie, den beiden Hauptprotagonistin, sondern ein brisantes und aktuelles Thema, welches viel mehr Aufmerksamkeit erhaschen und auch dagegen schärfer vorgegangen werden sollte – MOBBING. Aber auch Themen wie Verlust, Vertrauen, Mut, Anders sein und Liebe sind Themen, die sie gekonnt in ihrem Jugendroman einbaut und bearbeitet. Die Autorin zeigt auf welchen Rattenschwanz dieses Thema mit sich bringt und wo vielleicht auch angesetzt werden sollte. Genau dies zeigte deutlich wieviel Bedarf es gibt und das viel das eigene Auge und die Empathie diesbezüglich mehr geschult werden sollte um es gar nicht erst ins extreme ausarten zu lassen. Denn dadurch könnte bestimmt so einiges vermieden werden. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Er fließt dahin und man kommt schnell voran. Die Wortwahl ist der Altersgruppe, die der Roman ansprechen sollte, angepasst und leicht verständlich gehalten. Die Protagonisten sind sehr authentisch. Man kauft ihnen sofort jede Gefühlsregung ab, kann sich in sie hineinfühlen und zum Teil leidet man selbst an dem Schicksal welches sie zu tragen haben. Das Cover und der Klapptext deuten nicht einmal ansatzweise an, in welche Richtung dieser Jugendroman gehen wird und so ist es eine echte Überraschung mit wie viel Feingefühl und interessant gestalteten Beiträge bzw. Dialogen, die Autorin hier ans Werk geht. Fazit: Für mich ist dieses Buch ein glasklares Lesehighlight im Februar und sollte viel mehr Aufmerksamkeit in Schulen oder auch pädagogischen Lehranstalten bekommen und Gehör finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine absolute Leseempfehlung
von Beate von Buch-Plaudereien am 02.02.2016

Inhalt: Der sechzehnjährige Leo zieht mit seiner Familie (zwei Brüder und eine kleine Schwester) um. Dass er dafür die Schule wechseln muss ist für ihn ein echter Grund zur Freude, denn in seiner alten Schule hatte er ziemliche Probleme. Am ersten Tag in der neuen Schule trifft er auf Marie. Marie,... Inhalt: Der sechzehnjährige Leo zieht mit seiner Familie (zwei Brüder und eine kleine Schwester) um. Dass er dafür die Schule wechseln muss ist für ihn ein echter Grund zur Freude, denn in seiner alten Schule hatte er ziemliche Probleme. Am ersten Tag in der neuen Schule trifft er auf Marie. Marie, die ihn vom ersten Augenblick an fasziniert. Marie, die Streberin. Marie, die sich seltsam kleidet. Marie, die bei den anderen Mitschülern nicht gerade beliebt ist und die alle Anfeindungen offensichtlich an sich abprallen lässt. Meine Meinung: Endlich wieder ein Buch von Susanna Ernst. Wer mich kennt weiß: ich bin ein absoluter Fan von dieser Autorin. Mit „Was vor dir noch keiner sah“ hat sie ihr zweites Jugendbuch veröffentlicht und wer Susanna Ernst kennt, der weiß auch, dass ihre Bücher immer geprägt sind von Liebe, Gefühl, Humor und einem tiefgehenden Thema. Das hat sie auch hier, in diesem Jugendbuch, wieder ganz hervorragend zu einer wundervollen Geschichte verwebt. Ihre Sprache ist dem Genre angepasst, etwas leichter als üblich, aber immer noch geprägt von ihrem ganz persönlichen Schreibstil. Ich liebe es wenn sie mich mit Sätzen wie diesem Zitat aus Kapitel 26: „Leserlich, jaja! Die Buchstaben sahen aus, als hätte ich sie auf einer Waschmaschine geschrieben, bei laufendem Schleudergang.“ zum Lachen bringt. Und ja, immer wenn ich solche Sätze von ihr lese, dann sehe ich das sehr, sehr deutlich vor mir. Genau so wie sie mich zum Lachen bringt, bringt sie mich zum Grübeln, Bangen und Hoffen. Mehr kann man sich von einem wirklich guten Buch doch gar nicht wünschen, oder? Dieses Buch ist kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Marie und von Leo geschrieben. Die Perspektiven sind auch optisch gut getrennt. An jedem Kapitelanfang, sind für Maries Kapitel die Silhouette eines Mädchenkopfes und für Leos Kapitel die eines Jungenkopfes abgebildet. Beide Charaktere sind toll ausgearbeitet. Der Leser erfährt relativ schnell welches ganz große Geheimnis die beiden mit sich herumschleppen und kann sich dadurch recht gut in die Marie und Leo hineinversetzen. Beides sind sehr starke Persönlichkeiten, auch wenn es bei Leo eine Weile dauert, bis er das wirklich begreift. Marie kämpft gegen die Schatten ihrer Vergangenheit an. Für ihre kleine Schwester Lilly tut sie alles – ihre eigenen Bedürfnisse vergräbt sie ganz tief in sich. Sie hat ein Ziel vor Augen, von dem sie sich nicht abbringen lässt, egal was passiert. Nicht einfach für die beiden, die zarte Liebe, die sich zwischen ihnen entwickelt richtig zu begreifen und damit umzugehen. Mit den eigentlichen Nebencharakteren in dem Buch, wie den Familien von Leo und Marie, gibt Susanna Ernst der Geschichte noch einmal mehr Tiefe. Denn diese Nebencharaktere sind alles andere als nebensächlich. Die Familie von Leo finde ich richtig toll, besonders Anton und „Crash“ haben es mir da angetan. Über Anton habe ich mehr als einmal laut lachen müssen. Und eine Szene mit ihm wird mir so schnell nicht aus dem Kopf gehen. Ich sage nur „Anruf beim Radio“ :-) Julia und Johannes sind ganz wunderbare Menschen, von denen die Welt noch viel mehr brauchen könnte. Mein erklärter Lieblingsprotagonist ist aber „Whiskey“, der in dem Buch zwar tatsächlich nur eine Nebenrolle spielt, aber sein Namensgeber hat eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben. An dieser Stelle: Danke, liebe Susanna. Du weißt wofür! Mein Fazit: Allen Susanna Ernst Fans muss ich dieses Buch nicht empfehlen, die werden es sowieso lesen. Allen anderen, kann ich es wirklich nur ans Herz legen. Ein Buch für jung und alt, für Schüler, für Lehrer, für Eltern. Kurz gesagt für Jeden! Übrigens: auch für alle, die zunächst mit dem Titel nichts anfangen können – spätestens auf der letzten Seite, werdet ihr wissen warum es keinen besseren Titel geben könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein wundervoller, berührender, bewegender und herzergreifender Jugendroman mit sehr viel Tiefgang
von Bianca aus Köln am 01.02.2016

Meine Meinung Leo zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. Alles ist neu für ihn. Er will seine Vergangenheit hinter sich lassen und lässt sich auf die neue Stadt, neue Schule und neue Freunde ein. So dauert es nicht lange bis er Marie kennenlernt und von ihr fasziniert ist.... Meine Meinung Leo zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. Alles ist neu für ihn. Er will seine Vergangenheit hinter sich lassen und lässt sich auf die neue Stadt, neue Schule und neue Freunde ein. So dauert es nicht lange bis er Marie kennenlernt und von ihr fasziniert ist. Marie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie ist ein Außenseiter in der Schule, doch statt sich dagegen zu wehren, verkriecht sie sich in ihr Schneckenhaus und lässt niemanden an sich ran. Bis sie Leon über den Weg läuft. Auf eine gewisse Art und Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch sie hat Angst … Angst dass sie sich ihrer Vergangenheit und ihren Schuldgefühlen stellen muss. Was sie nicht weiß … auch Leo hat Angst … Angst dass seine Vergangenheit ihn auch hier wieder einholt. Doch Leo schafft es auf seine Art und Weise Marie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken …. WOW … was für eine Geschichte. Susanna Ernst hat hier eine Geschichte geschrieben, die sehr aktuelle und tiefgründige Themen aufgreift. Mobbing, Verlust, Vertrauen und Liebe … Themen die das Herz berühren. Das Ganze hat sie in einer wunderschönen Art und Weise verpackt. Zwei Geschichten, die gemeinsam verarbeitet und zusammengefügt werden. So wird es abwechselnd jeweils aus der Sicht von Leo und Marie präsentiert. Das find ich besonders toll, da man somit auch beide Sicht- und Denkweisen miterleben und nachvollziehen darf. Die Protagonisten sind so liebevoll und interessant gestaltet, so dass man sie sich alle bildhaft richtig schön vorstellen kann und mit ihnen gemeinsam leiden, kämpfen, lieben und die Ängste bezwingen kann. Das Schöne an der Sache … man kennt es irgendwie aus dem eigenen Leben. Die Fieslinge, die Freunde, das Verhalten der Lehrer … all das ist sehr realistisch und leider auch sehr aktuell heutzutage und auch schon zu meiner Jugendzeit. Besonders begeistert bin ich von dem Weg, den die Autorin Susanna Ernst die Protagonisten gehen lässt. Gemeinsam unterstützen sie sich gegenseitig, ungewollt teilweise, aber doch durch die Art und Weise des anderen dann aus der Reserve gelockt. Ich bin begeistert. Leider darf ich nicht zu viel verraten … aber ich bewundere das Ende. DAS ist der absolute Hammer und hat mich wahnsinnig berührt und bewegt. So Erwachsen, gefühlvoll und mit einer bombastischen Wirkung wird die Geschichte zu einem absolut traumhaften Ende gebracht, welches man sich für die Wirklichkeit auch immer so wünschen würde. Ohne Gewalt, ohne fiese körperliche Rache … einfach nur WOW. Eine Überraschung der ganz besonderen Art. Nicht zu vergessen, die zarte erste Liebe, die sich zwischen den Protagonisten entwickelt … das gemeinsame Erleben, Entdecken und Fühlen dieser Schmetterlinge *seufz*. Ein Traum … den jeder gerne so erleben möchte würde ich mal behaupten. Alles so zart, sanft und vorsichtig erlebt … da ging das Herz auf!!!! Durch den Schreibstil von Susanna Ernst ist ein locker leichter Lesefluss gewährleistet, der allerdings das Herz mehr als einmal berührt und die Tränen bei mir auch fließen ließ. Fazit „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst ist ein wundervoller, einfühlsamer, bewegender und rührender Jugendroman. Er ging mir sehr unter die Haut und hat mich gefühlsmäßig sehr mitgenommen. Voller Überraschungen, einer zarten Liebe die sich entwickelt und eine Vergangenheitsbewältigung der besonderen Art. Ein Jugendroman, der gelesen gehört und uns alle zum Nachdenken anregt. Absolute Leseempfehlung meinerseits!!! 5 Bewertung Das Buch ist bisher leider nur im E-Book Format erhältlich. Ich hoffe und wünsche mir vom Ravensburger Buchverlag, dass dieses Buch gedruckt wird und auch seinen Platz auf der Homepage von Ravensburger findet – Sonderausgabe hin oder her!!! DIESES Buch gehört fest auf die Verlagsseite!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte mit vielen Facetten - wundervoll!
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 04.01.2016

Inhalt: Marie wird von ihren Mitschülern gemobbt. Auch wenn ihr das zuwider ist, wehrt sie sich nicht. Es gibt schlimmeres in ihrem Leben, mit dem sie klar kommen muss. Sie zählt die noch verbleibende Schulzeit und hofft, dass es schnell vergeht. Das ändert sich, als der "Neue" in ihre... Inhalt: Marie wird von ihren Mitschülern gemobbt. Auch wenn ihr das zuwider ist, wehrt sie sich nicht. Es gibt schlimmeres in ihrem Leben, mit dem sie klar kommen muss. Sie zählt die noch verbleibende Schulzeit und hofft, dass es schnell vergeht. Das ändert sich, als der "Neue" in ihre Klasse kommt. Gegen ihren Willen fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch natürlich gehört der gutaussehende Junge bald schon ausgerechnet zu der Clicque, die gegen sie ist und Marie zieht sich zurück. Doch sie hat die Rechnung ohne Leo gemacht, der sich auch zu Marie hingezogen fühlt. Jedoch weiß er nicht, wie er ihr näher kommen soll, ohne seine neuen Freunde zu vergraulen. Denn Anerkennung ist ihm das wichtigste. Durch einen nicht geplanten Zufall begegnen sich die Leo und Marie dann jedoch außerhalb der Schule und kommen sich näher, als beide wollten. Denn zu groß sind ihre Geheimnisse ihres bisherigen Lebens, die sie auf keinen Fall preis geben wollen. Meine Meinung: Was eine wunderschöne, zarte Liebesgeschichte. Die dennoch so viel Leid und Schmerz in sich hat, dass man das Buch eigentlich nicht als wunderschön bezeichnen könnte. Es passt vielmehr wieder sehr gut zur Autorin, die es wie immer schafft, harte Vergangenheiten mit dem wundervollen Zuber der Gegenwart zu vereinen und etwas Gutes auch aus schlechtem entstehen zu lassen. Sowohl Maries als auch Leos Geschichte sind schwierig. Sie lassen verstehen, warum sie sich so verhalten, wie sie es tun. Doch das Buch zeigt auch wieder einmal sehr schön, dass nicht immer alles endgültig sein muss. Dass die Zeit Wunden sicherlich nicht heilt, sie aber erträglicher machen kann, wenn man den Mut hat, das zuzulassen. Ich fand es sehr gut, dass das Thema Mobbing hier wieder einmal aufgegriffen wurde, ohne dass zuviel Aufmerksamkeit darauf gelenkt wurde. Zwar spielt es eine große Rolle, aber keine ausschließliche. Dennoch kann man auf das Thema einfach nicht oft genug hinweisen, allein, um vielleicht hier und da etwas daran zu ändern. Und wenn es nur ein Umdenken in den Köpfen mancher stiller Beobachter ist, die sich dann den Mut nehmen und etwas zu verändern. Das Buch wird immer wieder aus den wechselnden Perspektiven von Leo und Marie geschrieben, was es mit sich brachte, dass man sich sowohl in Leo als auch in Marie hinein versetzen konnte. Und so leidet und freut man sich nicht nur mit einer, sondern direkt mit zwei Personen. Eine sehr schöne andere Art der Erzählung. Manchmal bzw. oft überschneiden sich sogar die Geschehnisse, das bleibt nicht aus. Trotzdem hat man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, etwas unnötig doppeltes zu lesen. Und das finde ich schon eine Leistung, eine Geschichte so zu erzählen. Fazit: Eine Geschichte mit vielen Facetten. Verlust, Ängste aber auch Herzklopfen und Vertrauen zeigen uns hier, wie wenig es manchmal braucht, eine Richtung zu ändern und wie schwer es doch gleichzeitig sein kann. Es zeigt, wie sich Menschen verändern, wie sie wachsen und zögerliche Schritte in eine unbekannte Zukunft wagen, die gerade noch nicht zu sehen war. Und sie zeigen, dass Liebe scheinbar das einzige ist, was alle Grenzen überwinden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Was vor dir noch keiner sah

Was vor dir noch keiner sah

von Susanna Ernst

(4)
eBook
3,49
+
=
So, wie die Hoffnung lebt

So, wie die Hoffnung lebt

von Susanna Ernst

(23)
eBook
9,99
+
=

für

13,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen