Thalia.de

Wege, die man nicht vergisst

Entdeckungen und Erinnerungen

(1)

Hier die 4,5 Kilometer lange PraterHauptallee, dort die nur zwei Hausnummern zählende Fahnengasse, die Österreich um ein Haar in einen Krieg gestürzt hätte: Dietmar Grieser lädt ein zu einer fesselnden Revue der berühmten, aber auch zahlreicher erst von ihm entdeckten Routen. Er führt uns über die »Via Sacra« der MariazellPilger
bis zum legendären »FWeg «, der Franz Werfel und anderen NSverfolgten Künstlern das Leben gerettet hat. Wir lustwandeln auf der Kaiserpromenade von Gastein und begleiten Mozart auf der Reise nach Prag, Veza Canetti auf dem Weg durch die »Gelbe Straße« und den Autor selbst zu den Tummelplätzen seiner eigenen Kindheit und Jugend. Die Kontroversen um spektakuläre Straßenumbenennungen fehlen ebensowenig wie Exkurse in die Welt der Briefträger, der Schnorrer und Hausierer. Fernziele wie »Endstation Sehnsucht«, Fellinis »La Strada« und die Drehorte populärer Fernsehstraßen runden Griesers Lokalaugenscheine global ab.

Portrait
Dietmar Grieser, Prof., lebt seit 1957 in Wien und ist seit 1973 als Buchautor erfolgreich. Seine Bestseller wurden in mehrere Sprachen übersetzt, etliche auch fürs Fernsehen verfilmt. Zu seinen Auszeichnungen zählen u. a. der EichendorffLiteraturpreis,
der Donauland Sachbuchpreis, der Buchpreis der Wiener Wirtschaft, der tschechische Kulturpreis »Artis Bohemiae Amicis«, das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst sowie das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 18.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99050-001-9
Verlag Amalthea Verlag
Maße (L/B/H) 223/149/30 mm
Gewicht 728
Abbildungen zahlreiche Abbildungen
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45290527
    Geliebtes Geschöpf
    von Dietmar Grieser
    Buch
    25,00
  • 13712426
    Süßer Vogel Jugend oder Der Abend wirft längere Schatten
    von Hellmuth Karasek
    (1)
    Buch
    18,95
  • 42492187
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (9)
    Buch
    18,95
  • 42361279
    Gehe hin, stelle einen Wächter
    von Harper Lee
    (5)
    Buch
    19,99
  • 41026721
    Selbstporträt mit Flusspferd
    von Arno Geiger
    (7)
    Buch
    19,90
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (57)
    Buch
    22,00
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (20)
    Buch
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (60)
    Buch
    19,95
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (7)
    Buch
    20,00
  • 45165388
    Die schwedischen Gummistiefel
    von Henning Mankell
    (6)
    Buch
    26,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (34)
    Buch
    9,99
  • 44253048
    DARK LOVE 03 - Dich darf ich nicht begehren
    von Estelle Maskame
    (4)
    Buch
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (45)
    Buch
    9,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    Buch
    14,99
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (58)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (8)
    Buch
    18,00
  • 42419324
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (23)
    Buch
    9,99
  • 45303587
    Wer erbt, muss auch gießen
    von Renate Bergmann
    (7)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Es geht mehr um Entdeckungen und Erinnerungen des Autors als um Wege
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 14.10.2015

Ja natürlich geht es in fast jedem Kapitel (auch) um eine Straße oder einen Weg. Zumindest wird (meist) wenigstens eine erwähnt. Aber beim Lesen des Buches hatte ich mehr den Eindruck gewonnen, der Autor möchte lieber über Menschen und Erlebnisse schreiben, die in irgendeiner Form mit eben einer Straße... Ja natürlich geht es in fast jedem Kapitel (auch) um eine Straße oder einen Weg. Zumindest wird (meist) wenigstens eine erwähnt. Aber beim Lesen des Buches hatte ich mehr den Eindruck gewonnen, der Autor möchte lieber über Menschen und Erlebnisse schreiben, die in irgendeiner Form mit eben einer Straße oder einem Weg in Zusammenhang standen. Bei der Wiener Fahnengasse erzählt er schon wie sie zu ihrem Namen gekommen ist. In der nächsten Geschichte spielt zwar eine Gasse Wiens eine Rolle, aber im Grunde schreibt Grieser über Hugo Bettauer. Und weil Joseph Kyselak seinen Namen in eine Säule an der Schwarzenbergallee geritzt hatte, erzählt der Autor eben über Kyselak – der hatte sich aber auch auf vielen anderen Objekten entlang vieler anderer Straßen verewigt. Im Kapitel „Händler, Schnorrer und Hausierer“ geht es recht bunt zu, nur eine (oder mehrere) „Wege, die man nicht vergißt“ (der Autor verwendet die alte Rechtschreibung) mag ich nicht so recht entdecken. Warum man die Kaiserpromenade in Bad Gastein „nicht vergisst“ erklärt Grieser nicht wirklich. Dafür bietet er unterhaltsame Erinnerungen aus der Kaiserzeit und an Kaiserin Sisi. Der F-Weg in Südfrankreich dürfte wieder aber ein Weg sein, den zumindest Franz Werfel nie vergessen hatte. Und von dem erzählt er. Bei der Reise auf den Spuren des Salzburger Dichters Georg Trakl reist Grieser an den Schauplatz der Entstehung von Trakls Gedichten in der Nähe von Lemberg an einen Ort, aber nicht an einen Weg oder Straße. Von einem Briefträger-Denkmal in einem Kreisverkehr auf Fuerteventura, aus dem Leben von Ödön von Horváth (der an den Pariser Champs-Elysées von einem Ast eines Baumes während eines Sturms erschlagen wurde) und von anderem schreibt Grieser. Nur, das mit dem „Wege, die man nicht vergißt“ kommt irgendwie in dem an sich interessanten Buch nicht so recht hervor. Grieser schreibt, wie soll ich mich ausdrücken, in einem angenehmen Wiener Stil, schweift mal da ab, mal dort, weiß von dem eine Geschichte und von jenem ein Gerücht zu erzählen, findet Wege und Straßen, die zu den verschiedenen Personen und Handlungen passen, bietet Anekdoten und viel Informationen. Deswegen ist das Buch auch nicht schlecht, nur sein Titel irreführend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wege, die man nicht vergisst

Wege, die man nicht vergisst

von Dietmar Grieser

(1)
Buch
24,95
+
=
Apropos Gestern

Apropos Gestern

von Georg Markus

(2)
Buch
24,95
+
=

für

49,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen