Thalia.de

Wein muss rein!

Berauschende Rezepte

(19)
Ein Duo das reinen Wein einschenkt.Zwei Überzeugungstäter sind zurück - und diesmal haben sie Wein mitgebracht. Viel Wein. Denn nach dem großen Erfolg von "Das Gelbe vom Ei" widmen sich die Spitzenköchin Léa Linster und der Künstler Peter Gaymann in ihrem zweiten gemeinsamen Kochbuch voller Hingabe dem edlen Getränk. Sie kreiert damit hinreißende Gerichte; er zeichnet mit schwungvoller Hand witzige, weinselige Miniaturen. Kein Wunder, dass dabei ein kulinarisch-visuelles Gesamtkunstwerk entstanden ist - mit über 50 Rezeptenwie Seezunge mit Schampus-Krabben und Lauch-Linguine, Ente mit pikanter Glühweinsauce oder Nugat-Halbgefrorenesmit Krokant und Vin Santo. Ein Fest für Weinliebhaber und Cartoonfreunde, Hobbyköche und Genießer - vor allem aber ein Buch mit einer glasklaren Botschaft: Wein muss rein!

Kreative Gerichte rund um den Rebensaft von Spitzenköchin Léa Linster, garniert mit humorvollen Illustrationen von Peter Gaymann.
Mit über 50 Rezepten für Weinliebhaber, Hobbyköche und Genießer.
Portrait
Léa Linster, 1955 in Differdingen (Luxemburg) geboren, gehört zu den »renommiertesten Gourmetköchen der Welt. Als bislang einzige Frau erkochte sie sich 1989 den »Bocuse d’Or« – die höchste Auszeichnung für Köche. Seitdem ist ihr Bekanntheitsgrad stetig gestiegen: Sie hat bereits mehrere Bücher publiziert, von 2001 bis 2013 schrieb sie eine Rezeptkolumne in der Brigitte. Sie war Jurymitglied in der Kochshow The Taste (SAT.1), ihre Autobiografie »Mein Weg zu den Sternen – Aus meinem Leben« steht aktuell auf der Spiegel-Bestsellerliste.


Peter Gaymann, 1950 in Freiburg (Breisgau) geboren, lebt und arbeitet als freier Zeichner in Köln. Insbesondere seine Hühner, genannt: sein »Huhniversum«, haben ihn bekannt gemacht. Auch für die »Paar Probleme«, die er seit vielen Jahren in der Zeitschrift Brigitte veröffentlicht, ist er berühmt. Daneben erschienen seine Illustrationen im ZEITmagazin, in der Bunten, der taz und Maxima.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 22.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86913-589-2
Verlag Ars vivendi
Maße (L/B/H) 280/220/22 mm
Gewicht 1060
Verkaufsrang 11.326
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35421728
    Henns Weinführer Ahr
    von Carsten Sebastian Henn
    Buch
    14,95
  • 43595447
    Eichelmann 2016 Deutschlands Weine
    von Gerhard Eichelmann
    Buch
    29,95
  • 42400755
    Man könnte einfach mal (nichts) tun ...
    von Wiebke Krabbe
    Buch
    19,99
  • 26655653
    Grundkurs Wein
    von Jens Priewe
    Buch
    19,95
  • 14590764
    Kochen mit Liebe
    von Lea Linster
    (1)
    Buch
    24,95
  • 23243299
    Die besten Weinmacher der Pfalz
    von Günter Werner
    Buch
    17,80
  • 42555378
    Wie viel wiegt ein Berg?
    von Jacopo Pasotti
    Buch
    16,99
  • 17582136
    1 Kartoffel - 50 Rezepte
    von Cornelia Schinharl
    (3)
    Buch
    8,99
  • 39205100
    Der Weinatlas
    von Hugh Johnson
    Buch
    49,90
  • 41602090
    Einfach fantastisch!
    von Léa Linster
    Buch
    12,99
  • 43817388
    Meine eigenen Holländischen Meister
    Buch
    16,95
  • 28851413
    Kochen mit Genuss
    von Lea Linster
    (1)
    Buch
    24,99
  • 42779973
    Die Millionärsformel
    von Carsten Maschmeyer
    (9)
    Buch
    19,99
  • 35082528
    Das Weinkochbuch
    von Barbara Dicker
    Buch
    16,90
  • 15442748
    Peter Gaymann präsentiert: Plätzchen, Stollen, Weihnachtsmänner
    von Peter Gaymann
    Buch
    12,95
  • 28845036
    Wein-Enzyklopädie
    (1)
    Buch
    59,95
  • 43035936
    Chandra Kurt`s Weinseller 2016
    von Chandra Kurt
    Buch
    28,00
  • 46298785
    Rundum genial!
    von Léa Linster
    Buch
    12,99
  • 2804083
    Einfach und genial
    von Lea Linster
    Buch
    24,90
  • 45306183
    Guinness World Records 2017
    von Guinness World Records 2017
    Buch
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
4
4
0
0

Wein muss rein
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.05.2016

Bei diesem Kochbuch von Lea Linster mit Illustrationen von Peter Gaymann fange ich mit der Optik an: Bereits die bordeauxrote Farbe des Covers harmoniert hervorragend mit dem Titel, da diese Farbe eine direkt an einen guten Rotwein denken läßt und auch die beiden Autoren auf dem Titelbild mit ihrer... Bei diesem Kochbuch von Lea Linster mit Illustrationen von Peter Gaymann fange ich mit der Optik an: Bereits die bordeauxrote Farbe des Covers harmoniert hervorragend mit dem Titel, da diese Farbe eine direkt an einen guten Rotwein denken läßt und auch die beiden Autoren auf dem Titelbild mit ihrer Weinflasche greifen den Inhalt hervorragend auf. Hinzu kommen die Vorworte von Fritz Keller und den beiden Autoren, die humorvoll erläutern, wie es zu diesem Buch gekommen ist und einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang geben, bevor es endlich mit den Rezepten losgeht. Die Rezepte selber sind sehr verständlich beschrieben, und die Köchin beschränkt sich auf wenige, jedoch hochwertige Zutaten, welche problemlos erhältlich sind. Auch weniger geübte Köche dürften anhand dieses Kochbuchs die raffinierten Gerichte nachkochen können. Ich selber werde für mich bei den Suppen die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen, so das die Suppen vegetarisch werden. Auch die Desserts haben es mir angetan, und das es zum Abschluss noch einige Standards für die Küche gibt, Runden die Rezeptauswahl ab. Peter Gaymann hat es geschafft, mit seinen Illustrationen diesem Werk Leben einzuhauchen, bevor ich die Rezepte gelesen habe, habe ich erst einmal sämtliche Karrikaturen studiert. Besonders angetan hat es mir die Barszene, wo es um Frauen geht: Aber sie trinken alle Aperol Spritz. Dies kann ich so unterstreichen. Mein Fazit zu diesem Buch: Als Geschenk ( auch für sich selber) sehr gut geeignet, da sowohl die Rezepte wie auch die Karrikaturen für viel Freude sorgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muß rein
von Herbert Mangl aus Wien am 22.01.2016

„Wein muss rein“ – zuerst dachte ich „nein, nicht noch ein Kochbuch“. Doch schon nach der Leseprobe war ich begeistert und nachdem ich das vollständige Buch in Händen halte bin ich’s noch mehr. Es ist ein liebevoll gestaltetes und absolut witziges Werk, das in jedem Fall die Investition lohnt.... „Wein muss rein“ – zuerst dachte ich „nein, nicht noch ein Kochbuch“. Doch schon nach der Leseprobe war ich begeistert und nachdem ich das vollständige Buch in Händen halte bin ich’s noch mehr. Es ist ein liebevoll gestaltetes und absolut witziges Werk, das in jedem Fall die Investition lohnt. Selbst für Nicht-Köche interessant, denn schon alleine die Cartoons von Peter Gaymann sind die Lektüre wert. Aber natürlich darf man nicht vergessen, dass es doch und in erster Linie ein Kochbuch ist – und was für eines. Mit jeder Seite, die man umblättert, wird der Hunger größer und am liebsten würde man gleich in die Küche rennen und loslegen. Von einfachen Dingen, wie Kartoffelsuppe, bis zu exclusiven Fischvariationen und sündigen Desserts ist wirklich alles vertreten. Am Ende eine Zusammenstellung der Grundzubereitungen, damit garatiert nichts schief gehen kann - einfach perfekt. Alle Gerichte sind sehr liebevoll arrangiert und fotografiert und sehr anschaulich beschrieben. Die Aufmachung ist insgesamt recht aufwendig und so ist dieses Prachtstück sicher ein sehr willkommenes Geschenk für Köche, Cartoon- und Weinliebhaber

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur für Köche!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wangen am 15.01.2016

Dieses Buch ist mehr als ein Kochbuch und nicht nur für (Hobby-)Köche geeignet. Schon der Titel verspricht, dass es nicht nur ums Kochen geht, sondern auch um die Unterhaltung beim und rund ums Kochen. Schon am ist Cover erkennbar, dass hier mit Lust und Laune ans Werk gegangen wird. Der... Dieses Buch ist mehr als ein Kochbuch und nicht nur für (Hobby-)Köche geeignet. Schon der Titel verspricht, dass es nicht nur ums Kochen geht, sondern auch um die Unterhaltung beim und rund ums Kochen. Schon am ist Cover erkennbar, dass hier mit Lust und Laune ans Werk gegangen wird. Der Inhalt richtet sich klassisch nach der Menüabfolge – Vorspeisen, Beilagen, Fleisch und Fisch, und Dessert. Dabei finden sich einfache Gerichte für jeden Nichtprofi, wie z.B. der Linseneintopf, aber auch Überraschendes, wie z.B. eine Kartoffelsuppe - mit Champagner veredelt. Und dann natürlich auch Rezepte für Leute, die gerne etwas mehr Aufwand betreiben, wie z.B. Geflügelsülze in Weißwein -Portwein-Gelee. Die Rezeptseiten sind sehr klar strukturiert, links eine Spalte mit allen notwendigen Zutaten, rechts daneben das eigentliche Rezept, dabei sind die jeweiligen Zutaten praktischerweise nochmals fett hervorgehoben. Dazu finden sich meist sehr schöne ganzseitige Fotos, auf denen wirklich das Essen im Mittelpunkt steht – da kommt schon Appetit auf! Und dann sind da natürlich noch Peter Gaymanns geniale bis schräge Cartoons, meist ganzseitig und in Farbe, die das Thema Wein und Kochen auf lockere Weise variieren. Da nimmt man das Kochbuch auch gern mal nur zum Blättern, Schmökern und Schmunzeln zur Hand. Dazwischen finden sich auch interessante Info-Texte, z.B. zu Sherry oder Portwein. Im Anhang gibt Léa Linster noch gute Tipps zum Herstellen von Brühen, Soßen, Pasta, Brioches usw. Eine gute Idee finde ich auch, dass im Register nicht nur nach Rezepten, sondern auch nach der verwendeten Weinsorte gesucht werden kann. Ein edles Koch- und Bilderbuch mit Charme!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muß rein
von Sylvia Mangl aus Wien am 21.12.2015

Der erste Eindruck ist ausgezeichnet. Ein qualitativ hochwertiger Einband mit Hochglanz-Schutzumschlag, der mit einem Gaymann-Cartoon Gusto auf mehr macht. Ich wollte meine Kochbuchsammlung eigentlich nicht erweitern, doch ich konnte nicht widerstehen.. Hier haben sich zwei Künstler – Lea Linster und Peter Gaymann - zusammengetan und ein Buch geschaffen, das... Der erste Eindruck ist ausgezeichnet. Ein qualitativ hochwertiger Einband mit Hochglanz-Schutzumschlag, der mit einem Gaymann-Cartoon Gusto auf mehr macht. Ich wollte meine Kochbuchsammlung eigentlich nicht erweitern, doch ich konnte nicht widerstehen.. Hier haben sich zwei Künstler – Lea Linster und Peter Gaymann - zusammengetan und ein Buch geschaffen, das wirklich für jeden was hat. Die Rezepte sind genial – von ganz einfachen Gerichten, die einfach ein bisschen aufgebrezelt wurden, bis zu ganz feinen Kreationen, natürlich auch was für Naschkatzen. Alle mit Wein und/oder Champagner oder Sekt, je nach Laune oder Finanzlage. Auch Portwein kommt zum Einsatz – und jede Menge Humor. Alles gespickt mit kleinen Anekdoten und abgerundet mit einem Kapitel mit Grundrezepten, die man immer parat haben sollte. Und dazwischen natürlich die Cartoons – herrlich. So ist dieses Buch auch für Nicht-Köche ein köstliches Geschenk, einfach zum schmökern und aussuchen (sie können sich dann ja bekochen lassen…). Dieses Buch ist unbedingt empfehlenswert und sollte in keine Küche fehlen, vor allem in keiner Küche von Weinliebhabern

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muss rein! Tolles Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 22.11.2015

Buchgestaltung & Eindruck: Das Buchcover ist eine Mischung aus Bild, Comic und Grafik. Sieht kreativ aus > gute Idee das die Autoren Léa Linster und Peter Gaymann eine Weinflasche die wiederum einen Comicstil hat umarmen. Die Farbe rot finde ich zu diesem Kochbuch passend > nicht nur zu Rotwein. Die... Buchgestaltung & Eindruck: Das Buchcover ist eine Mischung aus Bild, Comic und Grafik. Sieht kreativ aus > gute Idee das die Autoren Léa Linster und Peter Gaymann eine Weinflasche die wiederum einen Comicstil hat umarmen. Die Farbe rot finde ich zu diesem Kochbuch passend > nicht nur zu Rotwein. Die Schriften gefallen mir auch sehr - modern und klar lesbar. Auch die Schreibschrift/Handschrift finde ich ansprechend. Das Bild von den Autoren mit der Weinflasche und die Punkte im Hintergrund sind mit einem Glanzlack veredelt > sieht gut aus wirkt irgendwie edel. Inhalt & eigene Meinung: Der Inhalt des Buches besteht aus: - eine berauschende Reise - auf zu neuen Geschmackswelten (hier erhält meinen eine kurze Beschreibung der Autoren) - Inhaltsverzeichnis - Gruß aus der Weinküche - Beilagen für alle Weinlagen - Tierisches Weinvergnügen - Meer Wein! - Dessert Wein - Standard nicht nur für die Weinküche - Kochen mit Wein Rezepte, die ich besonders ansprechend finde: - Risotto mit wilden Pilzen & Weißwein - Moules Frites (Miesmuscheln mit Pommes) - Spritziges Zitronensorbet mit Champagner > Standards nicht nur für die Weinküche (Hühnerbrühe, Rotweinsauce zu rotem Fleisch usw.) Die Comics im Kochbuch sind lustig, originell und natürlich passend zu WEIN. Beispiele: S. 62 -SCH-WEIN- S. 129 Merke: Der Wein muss trocken sein. > dabei ein Bild mit Weinflaschen die tropfend an einer Wäscheleine hängen. Ich finde dieses Buch super, auch weil es mal etwas anderes ist!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berauschend schönes Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 27.10.2015

Nach einem erfolgreichen Vorgänger („Das Gelbe vom Ei“) haben sich die Spitzenköchin Léa Linster und der Künstler Peter Gaymann zu einem weiteren Kochbuch zusammengetan. Im Mittelpunkt dieses Buches steht Wein in vielerlei Geschmacksrichtungen – hier wird nicht nur Reh, Edelfisch oder Spargel zu einem besonderen Festmahl, sogar Rote Bete... Nach einem erfolgreichen Vorgänger („Das Gelbe vom Ei“) haben sich die Spitzenköchin Léa Linster und der Künstler Peter Gaymann zu einem weiteren Kochbuch zusammengetan. Im Mittelpunkt dieses Buches steht Wein in vielerlei Geschmacksrichtungen – hier wird nicht nur Reh, Edelfisch oder Spargel zu einem besonderen Festmahl, sogar Rote Bete entfaltet sich vom unscheinbaren Gemüse zu einer pfiffigen Delikatesse. Die Zutaten für die Gerichte sind überhaupt nicht ausgefallen, sondern meist im gut sortierten Handel zu finden. Zu jedem verwendeten Wein gibt es ein bisschen Grundlagenwissen. Manche Rezepte verweisen auf den ergänzenden Schlussteil, der weiteres Grundwissen zu bieten hat. Jedes Gericht zeigt sich schön arrangiert und ansprechend fotografiert und wird ggf. von weiteren Tipps ergänzt. Alltagsgerichte wechseln sich ab mit Rezepten für besondere Gelegenheiten. Die Rezepte sind gut erklärt, mit einfachen Worten, die das Nacharbeiten auch weniger versierten Hobbyköchen erleichtern. Zwischen den Zeilen und den Zeichnungen schimmert Léas profundes Wissen durch, ergänzt durch Peter Gaymanns spitzer Feder und seinen herrlich witzigen Cartoons, mit scheinbar leichter Hand gezeichnet. Léas freundlicher Lächeln und ihr roter Hut sowie Peter Gaymanns schräger Humor bringen den letzten Schliff auf die Seiten und sind ein besonderer Fang für alle Koch- und Cartoonfans. Man merkt es dem Buch an, dass beide Autoren ihren Spaß bei der Erstellung desselbigen hatten, sie können diesen gut an den Leser weitergeben. Muss man das Buch haben? Sicher kann man auch ohne Wein kochen. Doch für alle Genießer ist es ein willkommenes Geschenk, vielleicht noch zusammen mit einem guten Tröpfchen. Und warum sich nicht selbst ein solches Geschenk machen? Ich werde es sicher immer wieder gerne zur Hand nehmen und darin blättern, neue Ideen für den Alltag holen oder mal ein besonderes Festmahl daraus kochen. Selbstverständlich lasse ich für dieses Buch alle fünf Sterne liegen und empfehle es gerne weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als ein Kochbuch und eher nichts für Vegetarier
von kindder80er am 15.10.2015

Dieses wunderschön gestaltete Kochbuch ist mehr als eine Ansammlung von Rezepten! Durch die tollen und witzigen Illustrationen lädt es direkt zum Schmökern ein und es gibt eine Menge zu Schmunzeln! Die Rezepte an sich lassen sich der gehobeneren Küche zuordnen. Rinderfilet, Kalbssteaks und Lammkoteletts sind somit fast "bodenständig", Hirsch und... Dieses wunderschön gestaltete Kochbuch ist mehr als eine Ansammlung von Rezepten! Durch die tollen und witzigen Illustrationen lädt es direkt zum Schmökern ein und es gibt eine Menge zu Schmunzeln! Die Rezepte an sich lassen sich der gehobeneren Küche zuordnen. Rinderfilet, Kalbssteaks und Lammkoteletts sind somit fast "bodenständig", Hirsch und Rehfilet ebenso. Jakobsmuscheln, Miesmuscheln, Seezunge und Hummer sind Festtagsessen, deren Bilder so richtig Appetit machen. Geflügelsülze, Hühnerbrühe und Schweinebraten werden uns aber auch noch näher gebracht. Insgesamt muss man sagen, dass dieses Kochbuch eher nichts für Vegetarier und vor allem nichts für Abstinenzler ist. ;-) Ganz wichtig ist bei den Mengen an Alkohol, die hier verkocht werden, wirklich gute Weine auszusuchen! Am Besten einen Wein, den man auch gerne trinken würde, denn wenn der Kochwein zu sauer ist, kann auch die Soße nicht gelingen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berauschende Kocherlebnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Erkrath am 06.10.2015

Für dieses Kochbuch haben sich die Spitzenköchin Léa Linster und der Cartoonist Peter Gaymann zusammen getan und das Ergebnis ist ein tolles Kochbuch (nicht nur für Weinliebhaber!) mit lustigen und humorvollen Illustrationen sowie exklusiven Gerichten welche mit diversen Weinsorten und / oder Sekt / Schampus zubereitet werden. Das Cover... Für dieses Kochbuch haben sich die Spitzenköchin Léa Linster und der Cartoonist Peter Gaymann zusammen getan und das Ergebnis ist ein tolles Kochbuch (nicht nur für Weinliebhaber!) mit lustigen und humorvollen Illustrationen sowie exklusiven Gerichten welche mit diversen Weinsorten und / oder Sekt / Schampus zubereitet werden. Das Cover ist optisch sehr gut gelungen, in einem eleganten Rot ist es mit den beiden (wie sie eine Flasche umarmen) ein echter Hingucker. Das Kochbuch bietet Rezepte in vielen Geschmacksrichtungen an, zum Beispiel in der Kategorie „Gruß aus der Weinküche“ kann man von einem edlen Gericht wie „Champagner Austern“ bis hin zur deftigen Linsensuppe mit Rotwein feine Süppchen und kleine Gerichte nachkochen. In der nächsten Kategorie „Beilagen für alle Weinlagen“ findet man Köstlichkeiten wie rote Bete Püree mit roten Portwein (sehr lecker!), Artischockengemüse in Weißwein und einiges mehr. Gefolgt wird das von der Kategorie „Tierisches Weinvergnügen“ mit Lamm, Schwein, Wild und Geflügel wo sich alle Rezepte sehr vielversprechend anhören. Die Beschreibung der einzelnen Rezepte ist verständlich und man kann es leicht nachkochen. Fisch und Meeresfrüchte fehlen natürlich nicht, diese sind in der Kategorie „Meer Wein!“ zu finden. Auch hier lacht einen jedes Rezept mit der dazugehörigen Abbildung an und verleitet zum Nachkochen. Der Part „Dessert-Wein“ ist ebenfalls ein Schmankerl für die Augen und auch für den Gaumen, damit kann man die Menüs durch traumhafte Desserts mit Schuss abschließen. Da selbstgemachte Brühen und Fonds bekanntlich das Rückgrat der feinen Küche sind bietet dieses Kochbuch auch den Teil „Standards nicht nur für die Weinküche“. Ein wirklich sehr gut gelungenes Kochbuch, spätestens beim Durchblättern steigt aufgrund der Illustrationen und der tollen Gerichte der gute Laune Pegel extrem in die Höhe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Genießer
von solveig am 06.10.2015

Ein Buch, das nicht nur zum Kochen, sondern regelrecht zum Schmökern und Schmunzeln einlädt: Léa Linster und Peter Gaymann haben gemeinsam ein regelrechtes Kunstwerk produziert. Schon der Titel verrät, dass es in diesem Buch ganz und gar nicht trocken zugeht. Linsters Rezepte umfassen eine Vielfalt an Gerichten, die sich... Ein Buch, das nicht nur zum Kochen, sondern regelrecht zum Schmökern und Schmunzeln einlädt: Léa Linster und Peter Gaymann haben gemeinsam ein regelrechtes Kunstwerk produziert. Schon der Titel verrät, dass es in diesem Buch ganz und gar nicht trocken zugeht. Linsters Rezepte umfassen eine Vielfalt an Gerichten, die sich mit Wein zubereiten lassen, von gehoben bis edel. Der Blick auf das Inhaltsverzeichnis macht Appetit auf diverse raffinierte Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte, die mit köstlichen Vor- und Nachspeisen ergänzt werden. Da bietet die (ursprünglich bodenständige) Linsensuppe, nach Linster-Art verfeinert, einen echten Gaumenschmaus. Und auch das „Herbstrisotto“, das ich passend zur Jahreszeit ausprobiert habe, ist köstlich und dank der guten Erläuterung bestens gelungen. Neben den präzise und gut verständlich erläuterten Kochanleitungen gibt Linster zusätzlich kleine Tipps, welche die Küchenarbeit erleichtern – besonders hilfreich für die Nicht-Profis unter uns. Ganzseitige Fotos präsentieren die Gerichte auf appetitliche Weise und ergänzen die Rezepte. Und eine kurze Weinkunde vervollständigt schließlich die Kochanweisungen. Aber nicht nur als Genießer raffinierter Speisen kommt der Leser auf seine Kosten, auch als Liebhaber gezeichneter Satire wird er hier verwöhnt. Zu jedem Thema hat nämlich auch Cartoonist Peter Gaymann eine Meinung. Die munteren Grafiken, die er beisteuert, geben reichlich Grund zum Schmunzeln. Ob Trüffelschwein, „Coq au vin“ oder „Forelle blau“ - sie lockern, teils großformatig, teils als „Randerscheinungen“ Linsters Kochbuch witzig auf und machen dieses Kochbuch zu etwas ganz Besonderem. Mein Fazit: Ein Kochbuch de luxe - köstliche Rezepte, angereichert mit appetitanregenden Fotos und als Sahnehäubchen: die Cartoons von Peter Gaymann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach himmlisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 04.10.2015

Dieses Kochbuch hat meine Erwartungen weit übertroffen. Sterneköchin Léa Ginster hat gemeinsam mit dem Zeichner Peter Gaymann ein Kochbuch der besonderen Art geschaffen. Von Léa Ginster sind die Rezepte, und von Peter Gaumann die herrlichen Zeichnungen, voller Humor und weinseliger Leichtigkeit. Die Rezepte lassen einem das Wasser im Munde... Dieses Kochbuch hat meine Erwartungen weit übertroffen. Sterneköchin Léa Ginster hat gemeinsam mit dem Zeichner Peter Gaymann ein Kochbuch der besonderen Art geschaffen. Von Léa Ginster sind die Rezepte, und von Peter Gaumann die herrlichen Zeichnungen, voller Humor und weinseliger Leichtigkeit. Die Rezepte lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen und regen zum Ausprobieren an. Mein Favorit sind Schweinebraten mit Mirabellen, Hirsch bourguignon, die Moules frites, um nur die Rezepte zu nennen, die als erstes ausprobiert werden. Und zum Dessert: Schampus-Zabaione in allen vorgeschlagenen Variationen, Tirami-Léa mit Sherry-Kirschen, Apfeltarte mit Calvados. Die Fotos zu allen Rezepten sind genial. Kochbücher ohne Bilder zu den Rezepten kann ich nicht leiden. Besonders hervorzuheben ist auch noch der Anhang mit vielen Tricks von Léa und dem Vorschlag, kleine Portionen einzufrieren. So kann man bei Bedarf immer darauf zurückgreifen. Die Zutaten zu den Rezepten sind übersichtlich aufgeführt. Es handelt sich meistens um Zutaten, die ohnehin vorhanden oder leicht zu beschaffen sind. Das erleichtert die Zubereitung ungemein. Daß alle Rezepte einen guten Wein verdienen, versteht sich von selbst. Die Liebe der Autoren zum guten Wein spricht aus jedem Rezept und aus den Cartoons. Dieses Kochbuch ist eine Zierde für jede Kochbuchsammlung und obendrein eine wunderbare Geschenkidee. Volle 5 Sterne, weil es leider nicht mehr zu vergeben gibt, aber sie gelten für jedes einzelne Rezept.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muss rein
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 04.10.2015

Wein muss rein! Von der Köchin Lea Linster und dem Cartoonist Peter Gaymann. Beide kannte ich noch nicht, aber jetzt. Ein tolles Kochbuch mit lustigen Illustrationen. Schon auf dem Cover wird eine Weinflasche umarmt und so geht es durch das ganze Buch. Es sind prima Rezepte zum Nachkochen und gleichzeitig... Wein muss rein! Von der Köchin Lea Linster und dem Cartoonist Peter Gaymann. Beide kannte ich noch nicht, aber jetzt. Ein tolles Kochbuch mit lustigen Illustrationen. Schon auf dem Cover wird eine Weinflasche umarmt und so geht es durch das ganze Buch. Es sind prima Rezepte zum Nachkochen und gleichzeitig ein witziges Bilderbuch mit prima Sprüchen. Da muss man doch schmunzeln, wie bei vielen Rezepten noch eine schöne Zeichnung zu sehen ist. Zum Beispiel bei dem Rote Beete-Püree, das ich gleich ausprobiert habe, hüpft eine Rote Beete durchs Bild. Lecker! So kannte ich sie noch nicht. Macht das Kochen doch gleich noch mal so viel Spaß. Die Rezepte sind raffiniert, aber nicht zu abgehoben. Das kann jeder kochen. Da werden einfache Gerichte zu einer Delikatesse. Die Aufteilung zeigt wo man was findet, sehr ansprechend, so mag ich das. Für jede Gelegenheit gibt es leckere Rezepte. Die Apfeltarte mit viel Calvados ist auch schon geplant. Mein Buch ist voller post its. Da wird die nächste Feier zu einem berauschendem Fest. Das Buch macht so richtig was her. Wie auf dem Cover steht „Berauschend gute Rezepte“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ansprechendes, aber auch anspruchsvolles Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 01.05.2016

Buchgestaltung/Aufmachung Das Cover finde ich persönlich sehr ansprechend. An Stelle des üblichen Fotos eines gekochten Gerichtes sieht man hier ein Foto der zwei lachenden Autoren zusammen mit einer gezeichneten Weinflasche. Der rote Hintergrund hat zusätzlich ein Muster aus glänzenden Punkten. Das Cover vermittelt Freude und Spaß am Kochen und Essen... Buchgestaltung/Aufmachung Das Cover finde ich persönlich sehr ansprechend. An Stelle des üblichen Fotos eines gekochten Gerichtes sieht man hier ein Foto der zwei lachenden Autoren zusammen mit einer gezeichneten Weinflasche. Der rote Hintergrund hat zusätzlich ein Muster aus glänzenden Punkten. Das Cover vermittelt Freude und Spaß am Kochen und Essen – im Buchhandel hätte ich dieses Buch vermutlich in die Hand genommen, wenn ich es so auf einem Büchertisch oder Regal gesehen hätte (ich habe es gewonnen). Zusammen mit einer Flasche Wein kann ich es mir außerdem hervorragend als Geschenk vorstellen. Meine Meinung Insgesamt hat das Kochbuch eine schöne und abwechslungsreiche Aufmachung. Fotos der Gerichte wechseln sich mit den Rezepten ab. Dazwischen sind Zeichnungen oder Infoseiten (z.B. zum Portwein) eingestreut. Die Rezepte an sich sind sehr gut beschrieben und zusätzlich um Tipps und Anmerkungen von Lea ergänzt. Mir gefällt vor allem, dass die Zutaten im Fließtext immer fett markiert sind – so ist es unwahrscheinlicher, dass man etwas vergisst oder einen Schritt überspringt (das ist mir bei anderen Rezepten schon passiert ;) ) Bei der Leseprobe hatte ich noch den Eindruck, dass es sich um nicht allzu schwere Rezepte handelt. Das stimmt jedoch nur teilweise, die Rezepte sind von den Zutaten her und der Zeit doch relativ anspruchsvoll. Die Gerichte sind nicht mal eben nach der Arbeit gekocht, sondern man muss dafür geplant einkaufen und sich Zeit fürs Kochen nehmen. Und kann daneben natürlich ein Gläschen Wein genißene ;) Ich habe mir als erstes Testrezept das Herbst-Risotto ausgewählt. Es ließ sich wunderbar nachkochen und hat mir und meinem Liebsten ausgezeichnet geschmeckt. Ich habe allerdings keine eigene Hühnerbrühe gekocht (das war mir zu aufwändig). Fazit Ein ansprechendes, aber auch anspruchsvolles Kochbuch, dass sich zusammen mit einer Flasche Wein auch hervorragend als Geschenk eignet

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muss rein, Spaß muss sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 19.01.2016

Wein muss rein! Berauschend gute Rezepte von Lea Linster & Peter Gaymann. Bei diesem Buch handelt es sich um ein Kochbuch der besonderen Art. Die Autoren umarmen auf dem Titelbild eine Karikaturweinflasche, in Form eines Kochs. Witzige Idee, sprach mich optisch auf jeden Fall an. Das Kochbuch dreht sich wirklich... Wein muss rein! Berauschend gute Rezepte von Lea Linster & Peter Gaymann. Bei diesem Buch handelt es sich um ein Kochbuch der besonderen Art. Die Autoren umarmen auf dem Titelbild eine Karikaturweinflasche, in Form eines Kochs. Witzige Idee, sprach mich optisch auf jeden Fall an. Das Kochbuch dreht sich wirklich komplett um den Rebensaft....So werden im Inhaltsverzeichnis Kategorien wie : Gruß aus der Weinküche, Beilagen für alle Weinlagen oder Meer Wein angepriesen. Die einzelnen Rezepte lassen schon darauf schließen, dass wir kulinarische Wunderwerke zu erwarten haben. Zum Beispiel die Champagner Austern, in der Schale gratiniert, oder Herbstrisotto mit wilden Pilzen und Weißwein. Das ist nicht unbedingt etwas für alle Tage, aber um ein besonderes Essen zu planen, werde ich mir des öfteren ein Gericht aus diesem Kochbuch aussuchen. Habe mich bisher nur an zwei einfachen Sachen probiert, und zwar Leas Zaubertrank und der Apfeltarte mit viel Calvados, wobei viel aus 2 EL besteht, Hicks.....und ich muss sagen, es war lecker. Bei einigen Rezepten werde ich ein wenig mehr Zeit einplanen müssen, da sie mir doch sehr umfangreich erscheinen, aber dafür gibt es dann ja auch etwas ganz besonderes! Das tollste an diesem Buch sind aber zweifelsfrei die Karikaturen. Habe mehrfach wirklich laut lachen müssen! Beim ersten durchblättern war mein Augenmerk eher auf die Bilder fixiert, die Rezepte kamen erst beim zweiten Durchgang dran. Aber das war nicht schlimm, ein Kochbuch darf ruhig auch mal lustig sein. Würde dieses Buch nicht unbedingt empfehlen, wenn jemand schnelle und leichte Gerichte benötigt. Ansonsten ist es eine Bereicherung jedes Hobbykochs, und für den der es mal werden möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muss rein!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönebeck (Elbe) am 21.10.2015

Das Cover wirkt hochwertig und witzig. Eins sieht man auf den ersten Blick: Dies ist kein herkömmliches Kochbuch, denn die Spezialzutat hat es in sich. Hier wirft der ein oder andere Koch bzw. Hobbykoch sicherlich einen neugierigen Blick hinein. Kurz zum Inhalt: In diesem Kochbuch finden sich viele, leckere und Interessante... Das Cover wirkt hochwertig und witzig. Eins sieht man auf den ersten Blick: Dies ist kein herkömmliches Kochbuch, denn die Spezialzutat hat es in sich. Hier wirft der ein oder andere Koch bzw. Hobbykoch sicherlich einen neugierigen Blick hinein. Kurz zum Inhalt: In diesem Kochbuch finden sich viele, leckere und Interessante Rezepte von Lea Linster welche mit den verschiedensten Weinen verfeinert werden. Peter Gaymann lockert das Ganze mit witzig gezeichneten Cartoons und Karikaturen auf. Ich war jedoch anfangs auch ein wenig skeptisch: Ich bin nicht gerade der größte „Sommelier“ und meine Weinkenntnisse beliefen sich bisher auf „rot“ und „weiß“. Maximal kenne ich noch die Bezeichnungen „lieblich“ und „trocken“. Nun erwartete ich ein Buch, welches nur so vor französischen/italienischen Delikatessen strotzte – und ich davon kein Wort verstehen würde. Aber weit gefehlt: Auch für mich als Laie ist das Buch verständlich geschrieben und es gibt einführend auch noch eine minimale „Weinkunde“, welcher Traubensaft sich für welche Art Essen am besten eignet - ganz verständlich erklärt. Es ist kein (vielleicht aber auch) Gourmet Kochbuch, so dass man hier auch ganz normale Zutaten vorfindet, die der normale Mensch im normalen Einkaufsladen erwerben kann. Dies finde ich persönlich besonders wichtig. Die Portionen wirken für eine normale Person sättigend und genau richtig abgepasst. Die Kochanleitungen sind einfach, detailliert und verständlich erklärt. Zusätzlich gibt Frau Linster viele praktische Tipps, die das Nachkochen vereinfachen sollen. Zwar sind vielleicht nicht alle Rezepte nach meinem Geschmack, einige werde ich aber sicherlich ausprobieren. „Lea´s Zaubertrank“ hat es mir dabei besonders angetan- klingt zwar für mich auf Anhieb etwas seltsam, ist aber eine Probe wert! Die Fotographien der Gerichte sind appetitlich gewählt, regen zum nachkochen an und lassen den Leser die Mahlzeit schon mal gedanklich „schmecken“. Die Titel klingen verführerisch und wirken auf mich auch „normal“. Hier stößt man auf keine überkandidelten Namen mit dem der normale Mensch nichts anzufangen weiß. Die Cartoons und Karikaturen von Peter Gaymann sind witzig und humorvoll gestaltet und passend gewählt. Sie lockern zusätzlich auf und zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Die Bilder der beiden Autoren strahlen pure Lebensfreude aus und geben wieder, welchen Spaß sie bei der Arbeit an diesem Buch hatten. (Was vll auch an der besonderen Zutat gelegen haben könnte ;)) Mein Fazit: Es handelt sich hier um ein modernes Kochbuch der etwas anderen Art, welches pure Lebensfreude ausstrahlt und sicherlich viel Spaß beim nachkochen bereitet. Ein tolles Buch auch für Hobbyköche, die gerne mit Wein experimentieren. – und welche, die es werden möchten… Es ist zwar leider kein Familienkochbuch, aber dafür super geeignet, wenn man mal „Kinderfrei“ hat und überlegt, was man leckeres an einem gemütlichen Abend zu zweit kochen könnte. „Wenn man mal die Vorbildfunktion abgeben kann und einfach nur genießen möchte!“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weinhaltige Gourmetküche
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2015

„Berauschend gute Rezepte“ lautet der Untertitel des neuen Werkes „Wein muss rein!“ von der Spitzenköchin Lea Linster und dem Künstler Peter Gaymann und genau das trifft den Inhalt des Werkes nur zu gut: auf insgesamt 175 Seiten finden sich rund 50 auf folgende sechs Kapitel aufgeteilte Rezepte: Gruß aus der... „Berauschend gute Rezepte“ lautet der Untertitel des neuen Werkes „Wein muss rein!“ von der Spitzenköchin Lea Linster und dem Künstler Peter Gaymann und genau das trifft den Inhalt des Werkes nur zu gut: auf insgesamt 175 Seiten finden sich rund 50 auf folgende sechs Kapitel aufgeteilte Rezepte: Gruß aus der Weinküche Beilagen für alle Weinlagen Tierisches Weinvergnügen Meer Wein! Dessert-Wein Standards nicht nur für die Weinküche Den auffallend kreativ gewählten Kapitelbezeichnungen kann man schon entnehmen, dass – neben den Rezepten versteht sich – eine gewisse persönliche Note und Humor in diesem Kochbuch groß geschrieben werden. Dies wird auch in erster Linie durch die zahlreichen unterhaltsamen Comics deutlich, die sich als zweiter Schwerpunkt durch das gesamte Buch ziehen. Die Rezepte selbst sind allesamt ansprechend bebildert und gut nachvollziehbar beschrieben, wobei die Anleitungen lediglich durch einige Absätze gegliedert sind. Zur Übersichtlichkeit tragen allerdings die innerhalb des Fließtextes zum Zeitpunkt ihres Einsatzes fett gedruckten Zutaten bei. Zudem werden die Rezepte teilweise durch jeweils thematisch passende Tipps und Ticks ergänzt. Nachdem in jedem Rezept offensichtlich ein bestimmtes alkoholisches Getränk – wobei sich die Auswahl dabei nicht nur auf verschiedene Weine beschränkt, sondern auch etwa Champagner, Cognac und Sherry umfasst – gezielt eingesetzt wird, wird das Buch nicht nur von einem klassischen Rezeptregister, sondern auch von einem nach den verwandten Spirituosen sortierten Register abgerundet. Rein optisch kann man ein Kochbuch wohl kaum gelungener gestalten und auch insgesamt gefällt mir das Werk recht gut. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei den hier abgedruckten Rezepten größtenteils um eher gehobene Küche handelt. So finden sich hier nicht nur unter anderem etwa Zubereitungsarten für Austern, Sülze, Artischocken, Hirsch, Kaninchen, Zander und Jakobsmuscheln, außerdem spielt in sage und schreibe 16 Rezepten Champagner eine Rolle. Aus diesen Gründen würde ich das Buch jetzt nicht als besonders alltagskompatibel bezeichnen, sondern eher einer enger eingeschränkten Zielgruppe zuordnen. Fazit: rund 50 Rezepte zur weinhaltigen Gourmetküche optisch sehr ansprechend verpackt – perfekt für Weinliebhaber und zum Verschenken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
durchschnittlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Weßling am 06.06.2016

Der Grund, warum ich mich für Kochbuch "Wein muss sein" beworben habe war vor allem der, dass ich noch keines von Lea Linster habe und die Dame ja auch diversen Kochshows im Fernsehen kenne und durchaus schätze. Ihre Art, bodenständig zu kochen und trotzdem Klasse und Haute Cuisine reinzubringen,... Der Grund, warum ich mich für Kochbuch "Wein muss sein" beworben habe war vor allem der, dass ich noch keines von Lea Linster habe und die Dame ja auch diversen Kochshows im Fernsehen kenne und durchaus schätze. Ihre Art, bodenständig zu kochen und trotzdem Klasse und Haute Cuisine reinzubringen, gefällt mir sehr gut. Nach Genuss der Leseprobe war mir auch klar, dass der Titel hier durchaus Programm ist und alkoholische Getränke in den Gerichten zum Einsatz kommen. Leider hat das Buch nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen. Da ist zuerst mal die Aufmachung. Ich habe mich doch daran gestört, dass sehr viele großformatige Cartoons in diesem Kochbuch sind, die für meinen Geschmack viel zu viel Raum einnehmen und dafür dann relativ wenige Rezpte drinnen stehen. Die Zeichnungen waren auch nicht besonders ästhetisch oder witzig, hatten für mich keinen Zweck ausser dem, dass ich sie überblättern musste. Ich stelle fest, ich mag kein HUMORISTISCHES Kochbuch, mir geht es nur um die Gerichte. Für mich ist ein Kochbuch weniger ein Lesebuch denn ein Werkzeug um zu neuen kulinarischen Genüssen zu kommen. Nachdem ich alle Rezepte studiert hatte, hat es mich doch auch etwas gestört, dass dem Alkohol eine so wichtige Rolle zukommt. Natürlich verkocht in den meisten gerichten der Alkohol und hinterlässt im besten Falle nur seine Aromastoffe, aber die Gerichte hätten für meinen Geschmack ruhige auch ohne alkoholische Namen auskommen können, denn so hat man das Gefühl, sie wären ein Hauptbestandteil und nicht, wie bei den meisten einfach eine Zutat, ein "Gewürz" sozusagen. Warum muss man bei einer Kartoffelsuppe erwähnen, dass Schampus drinnen ist? Erschließt sich mir nicht. Die Rezepte sind tatsächlich zum Großteil gut nachkochbar allerdings beziehen die meisten ihre Besonderheit tatsächlich aus dem alkoholischen Zusatz. Ansonsten sind die Rezepte nicht wirklich etwas Neues für mich und die meisten sind nicht wirklich für den normalen Wochentag geeignet sondern mehr für Feste oder besondere Einladungen. Dadurch verliert das Kochbuch für mich an Atracktivität, da eher Kochbücher bevorzuge, die alltagstauglich sind. Für mich war das Kochbuch eher durchschnittlich und es hat mich nicht vollständig überzeugen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
durchschnittlich
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 06.06.2016

Der Grund, warum ich mich für Kochbuch "Wein muss sein" beworben habe war vor allem der, dass ich noch keines von Lea Linster habe und die Dame ja auch diversen Kochshows im Fernsehen kenne und durchaus schätze. Ihre Art, bodenständig zu kochen und trotzdem Klasse und Haute Cuisine reinzubringen,... Der Grund, warum ich mich für Kochbuch "Wein muss sein" beworben habe war vor allem der, dass ich noch keines von Lea Linster habe und die Dame ja auch diversen Kochshows im Fernsehen kenne und durchaus schätze. Ihre Art, bodenständig zu kochen und trotzdem Klasse und Haute Cuisine reinzubringen, gefällt mir sehr gut. Nach Genuss der Leseprobe war mir auch klar, dass der Titel hier durchaus Programm ist und alkoholische Getränke in den Gerichten zum Einsatz kommen. Leider hat das Buch nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen. Da ist zuerst mal die Aufmachung. Ich habe mich doch daran gestört, dass sehr viele großformatige Cartoons in diesem Kochbuch sind, die für meinen Geschmack viel zu viel Raum einnehmen und dafür dann relativ wenige Rezpte drinnen stehen. Die Zeichnungen waren auch nicht besonders ästhetisch oder witzig, hatten für mich keinen Zweck ausser dem, dass ich sie überblättern musste. Ich stelle fest, ich mag kein HUMORISTISCHES Kochbuch, mir geht es nur um die Gerichte. Für mich ist ein Kochbuch weniger ein Lesebuch denn ein Werkzeug um zu neuen kulinarischen Genüssen zu kommen. Nachdem ich alle Rezepte studiert hatte, hat es mich doch auch etwas gestört, dass dem Alkohol eine so wichtige Rolle zukommt. Natürlich verkocht in den meisten gerichten der Alkohol und hinterlässt im besten Falle nur seine Aromastoffe, aber die Gerichte hätten für meinen Geschmack ruhige auch ohne alkoholische Namen auskommen können, denn so hat man das Gefühl, sie wären ein Hauptbestandteil und nicht, wie bei den meisten einfach eine Zutat, ein "Gewürz" sozusagen. Warum muss man bei einer Kartoffelsuppe erwähnen, dass Schampus drinnen ist? Erschließt sich mir nicht. Die Rezepte sind tatsächlich zum Großteil gut nachkochbar allerdings beziehen die meisten ihre Besonderheit tatsächlich aus dem alkoholischen Zusatz. Ansonsten sind die Rezepte nicht wirklich etwas Neues für mich und die meisten sind nicht wirklich für den normalen Wochentag geeignet sondern mehr für Feste oder besondere Einladungen. Dadurch verliert das Kochbuch für mich an Atracktivität, da eher Kochbücher bevorzuge, die alltagstauglich sind. Für mich war das Kochbuch eher durchschnittlich und es hat mich nicht vollständig überzeugen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein muss rein
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2016

Die LP zum Buch fand ich einfach toll und habe mich super gefreut als ich das Buch gewonnen habe. Doch leider ließ die Bgeisterung dann etwas nach. Das Buch ist hochwertig gebunden. Das Cover macht Spaß auf den Inhalt. Es gibt eine nette Einführung, bereits mit den ersten Zeichnungen. Denn... Die LP zum Buch fand ich einfach toll und habe mich super gefreut als ich das Buch gewonnen habe. Doch leider ließ die Bgeisterung dann etwas nach. Das Buch ist hochwertig gebunden. Das Cover macht Spaß auf den Inhalt. Es gibt eine nette Einführung, bereits mit den ersten Zeichnungen. Denn das macht das Buch aus. Es handelt sich nicht nur um ein Kochbuch mit Rezepten von Lea Linster, nein, sie hat sich wieder mit Peter Gaymann zusammengetan, der zum Thema die passenden Cartoons liefert. Das Inhaltsverzeichnis ist nett gemacht, die Fotos machen Lust auf mehr. Bei den Suppen gehts noch einfach los, einfache Zutaten, die man in jeder Küche findet, kombiniert zu leckren Gerichten. doch dann kommen die Austern, die Entenstopfleber, der Hummer und die Jakobsmuscheln, die nicht so ganz meinen Geschmack treffen. Aber bis auf diese "Ausrutscher" bleibt es ein Kochbuch, dessen Rezepte jeder nachkochen kann. Die Zuatenlisten sind klar und auch nicht sehr lang. Die Arbeitsschritte gut und knapp beschrieben. Für etwas ausgefallener Zutaten wird eine Alternative benannt oder die Zubereitung erklärt. Die Cartoons sind eine Klasse für sich: zielsicher, prägnant und einfach köstlich. Ich weiß jetzt nur noch nicht, wie ich damit koche, denn zum Rumliegen in der Küche ist das Buch zu schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Wein muss sein
von Frieda-Anna aus Eppendorf am 05.02.2016

Ich habe schon schmunzeln müssen, als ich auf das Cover geblickt habe, worauf die beiden, Lea Linster und Peter Gaymann, eine dicke illustrierte Weinflasche umarmen und dabei so auffordernd dreinblicken, dass ich gar nicht anders konnte, als das rote, edle Kochbuch direkt aufzuschlagen. Ich muss gestehen, dass mich die Rezepte... Ich habe schon schmunzeln müssen, als ich auf das Cover geblickt habe, worauf die beiden, Lea Linster und Peter Gaymann, eine dicke illustrierte Weinflasche umarmen und dabei so auffordernd dreinblicken, dass ich gar nicht anders konnte, als das rote, edle Kochbuch direkt aufzuschlagen. Ich muss gestehen, dass mich die Rezepte zunächst zweitrangig interessiert haben und ich mich zu allererst den witzigen Illustrationen Peter Gaymanns selbst gewidmet habe. Beim Blättern auf Seite 80 angekommen, musste ich herzlich lachen und auch das auf der roten Beete hüpfende Huhn hat ordentlich zu meiner Erheiterung, bislang ohne Weinkonsum, beigetragen. Hier haben welche richtig Spaß bei der Arbeit gehabt! Aber Vorsicht! Es dauert wegen der Zeichnungen etwas, bis man selber ans Tun kommt und muss das Blättern, nochmal Anschauen und Kaputtlachen mit in die Zubereitungszeit einplanen! Die Rezepte sind allesamt sehr edel (klar! Sterneköchin!) und etwas Besonderes. Für mich als weniger ambitionierte Köchin allerdings auch eine besondere Herausforderung. Ich habe mich an das Artischockengemüse in Weißwein (ich liebe Artischocken) herangetraut und und festgestellt, dass auch ich dazu in der Lage bin, sternemäßig zu kochen und war unheimlich erstaunt und stolz auf meine bisher unentdeckten Zauberkünste an dem mir sonst so verhassten Herd. Durch Leas Tricks, die unter vielen ihrer Rezepte zu finden sind, konnte ich mein Küchen Know-How dann noch zusätzlich verbessern. Ein gelungenes Kochbuch, das man nicht alle Tage auf dem mittlerweile überladenen Markt findet. Es eignet sich außer zum Imponieren ausgezeichnet als Geschenk für Männlein und Weiblein. Einzig und allein für das Rezept mit dem lebenden Hummer, den man in den Kochtopf werfen soll, gibt´s Punktabzug. Dafür bin ich dann doch ein zu sehr (Schalen-)tierliebender Mensch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wein muss rein!

Wein muss rein!

von Léa Linster , Peter Gaymann

(19)
Buch
24,90
+
=
Das Gelbe vom Ei

Das Gelbe vom Ei

von Léa Linster

Buch
24,90
+
=

für

49,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen