Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Weltenspur - Witara #1

(4)
Marka ist 14, als ihre Träume ihr einen Schock versetzen. Was sie träumt, findet sie in den alten Büchern ihrer Großmutter wieder. Um einen Zufall auszuschließen, forscht sie mit ihrem Bruder Claudio nach. Sie folgen den Spuren aus Träumen und Geschichten und werden in den Tiefen einer Kupfermine auf gespenstische Weise nach Witara katapultiert. Die mystische Welt existiert wirklich, doch ein skrupelloser Ausgestoßener treibt das friedliche Witara auf den Untergang zu. Der zukünftige Erste Daanjo ist ermordet worden und niemand scheint zu wissen, wie es weitergehen soll. Mithilfe von Kujo finden sie ein heiliges Refugium, das ihnen einen Blick in vergangene Daseinsebenen gestattet. Sie brauchen dieses Wissen zurück bis zum Anbeginn der Zeit, um dem Wahnsinnigen entgegen- treten zu können. Marka und Claudio glauben, dem Geheimnis auf die Spur gekommen zu sein, doch die Bedrohung nimmt erst ihren Anfang …
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 11.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9789963722952
Verlag Bookshouse
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47067913
    Alles Käse! / Gregs Tagebuch Bd. 11
    von Jeff Kinney
    eBook
    11,99
  • 47501743
    Sky-Troopers 2
    von Michael H. Schenk
    eBook
    9,99
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (6)
    eBook
    6,99
  • 35427553
    Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe
    von Jonathan Stroud
    (10)
    eBook
    9,99
  • 45620667
    Ostwind - Auf der Suche nach Morgen
    von Lea Schmidbauer
    (1)
    eBook
    11,99
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    12,99
  • 45472647
    Die Feder eines Greifs
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    13,99
  • 45284596
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (1)
    eBook
    11,99
  • 40779361
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (8)
    eBook
    12,99
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 45254876
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    eBook
    14,99
  • 45327945
    Black Blade
    von Jennifer Estep
    (1)
    eBook
    12,99
  • 31407792
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (19)
    eBook
    8,99
  • 45394984
    Talon - Drachennacht
    von Julie Kagawa
    eBook
    13,99
  • 32104877
    Drachenreiter
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    9,99
  • 45502155
    Die Geschichten der Jahreszeiten: Alle vier Bände in einer E-Box!
    von Jennifer Wolf
    (2)
    eBook
    12,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99
  • 45394897
    Die Dämonenakademie - Der Erwählte
    von Taran Matharu
    (1)
    eBook
    9,99
  • 33887706
    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    (10)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

1. Band der Weltenspur-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 05.04.2014

Die 14-jährige Marka wird seit einiger Zeit von Alpträumen heimgesucht, diese sind so real, dass sie immer eine Weile braucht, bis sie sich nach dem Erwachen von ihnen gelöst hat. Marka lebt zusammen mit ihrem Bruder Claudio bei ihrer Mutter. Für ihre Mutter Juna ist es nicht leicht, den... Die 14-jährige Marka wird seit einiger Zeit von Alpträumen heimgesucht, diese sind so real, dass sie immer eine Weile braucht, bis sie sich nach dem Erwachen von ihnen gelöst hat. Marka lebt zusammen mit ihrem Bruder Claudio bei ihrer Mutter. Für ihre Mutter Juna ist es nicht leicht, den Beiden immer gerecht zu werden, denn neben der Arbeit, hat sie es bei ihren Kindern mit zwei so unterschiedlichen Charakteren zu tun, wie es nur möglich ist. Marka ist die mit dem "Köpfchen", während Claudio mit gutem Aussehen besticht. Ein weiterer Halt im Leben der Kinder ist ihre Oma Martha, die Mutter ihrer Mutter, zu der beide ein sehr gutes Verhältnis haben. Auch scheint sie zu verstehen, was in Marka vor sich geht. Sie hat für ihre Enkelkinder ihre Geschichten, die sie ihnen immer erzählt hat, aufgeschrieben, besteht jedoch darauf, dass sie sich zusammen mit dem Buch auseinandersetzen. In einem unbemerkten Moment nimmt Claudio jedoch das Buch an sich und als Marka es sich Zuhause ansieht, muss sie feststellen, dass diese Geschichten exakt mit ihren Träumen übereinstimmen. Auch ist in dem Buch eine Karte, die natürlich die Neugierde der Kinder weckt. Nachdem sie relativ problemlos rausbekommen haben, zu welchem Ort die Karte sie führt, beschließen sie, diesem Geheimnis noch in dieser Nacht auf den Grund zu gehen - es ist die Nacht vor dem 14. Geburtstag von Claudio. Die Kinder landen mit Hilfe der Karte in einem Bergwerk und beschließen, dieses von Grund auf zu erkunden. Mit Hilfe einer Lore geht das relativ schnell, doch als sie am Ende der Strecke ankommen, müssen sie feststellen, dass sie nicht mehr in eben jenem Bergwerk sind, sondern anscheinend nicht mal mehr auf der Erde. Marka, die das Bewusstsein verloren haben muss, kommt zu sich und muss feststellen: sie ist ganz allein, kein Claudio weit und breit. Doch sie bleibt nicht lange allein, ein kleiner Mann namens Rusto nähert sich ihr und sie muss ziemlich bald feststellen, dass sie wirklich nicht mehr auf der Erde ist, sondern in einer anderen Welt namens Witara. Auch Claudio ist nicht weit weg und sobald die Geschwister wieder vereint sind, müssen sie feststellen, dass Witara nicht viel mit der Erde gemeinsam hat. Marka und Claudio sind jedoch nicht grundlos nach Witara gekommen, das Schicksal wollte es, dass sie eine schier unlösbare Aufgabe bewältigen, mit Abenteuern, die sie sich niemals hätten erträumen lassen ... Der Plot wurde phantastisch und abwechslungsreich erarbeitet. An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich von den Wendungen, die die Geschichte genommen hat, immer wieder positiv überrascht war, denn ich selbst hatte wirklich keine Idee, wohin mich die Abenteuer von Marka und Claudio führen würden. Die Protagonisten wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. Hier hat mir besonders gut das Miteinander der Geschwister gefallen, die zu Beginn des Buches wie jedes andere Geschwisterpaar sind, mit gegenseitigen Ärgernissen, Unstimmigkeiten und dergleichen, aber: Wenn es darauf ankommt, sind sie für einander da und so sollte es sein. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und fesselnd zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eintauchen in einer wundervollen Welt
von Manja Teichner am 22.05.2013

Das Jugendfantasybuch „Weltenspur – Witara 1“ stammt von der Autorin Dagmar Helene Schlanstedt. In ihrem Buch entführt die Autorin ihre Leser ab ca. 10 Jahre in eine ganz wunderbare Fantasywelt. Die Charaktere des Buches sind alle samt sehr gelungen. Sie sind tiefgründig beschrieben und wirken authentisch. Marka ist 14 Jahre alt... Das Jugendfantasybuch „Weltenspur – Witara 1“ stammt von der Autorin Dagmar Helene Schlanstedt. In ihrem Buch entführt die Autorin ihre Leser ab ca. 10 Jahre in eine ganz wunderbare Fantasywelt. Die Charaktere des Buches sind alle samt sehr gelungen. Sie sind tiefgründig beschrieben und wirken authentisch. Marka ist 14 Jahre alt und eine Erstgeborene. Warum dies so wichtig ist erfährt man wenn man das Buch liest. Sie steht ihrem Bruder Claudio sehr nahe, die beiden bilden ein wirklich gutes Team. Klar es gibt immer wieder Neckereien aber die gehören nun mal dazu unter Geschwistern. Zu Beginn ist Marka vielleicht ein klein wenig eifersüchtig auf ihren Bruder. Dies ändert sich aber im Laufe der Handlung. Claudio kann sehr gut zeichnen. Er ist sofort hell auf begeistert als seine Schwester Marka im von ihren Träumen erzählt. In Witara wächst Claudio über sich hinaus. Die Geschwister waren mir auf Anhieb sehr sympathisch. Auch die anderen Charaktere des Buches hat Dagmar Helene Schlanstedt sehr gut dargestellt. Manch einer bleibt vielleicht etwas im Hintergrund aber das stört gar nicht, eher im Gegenteil, jeder hat seinen Platz. Hier sind mir besonders die Mutter der Geschwister Juna und die Großmutter Martha in Erinnerung geblieben. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich gehalten und flüssig lesbar. Besonders die Beschreibungen von Witara machen dieses Buch aber zu etwas besonderem. Man kann wirklich sagen, die Autorin hat mich abgeholt und nach Witara entführt. Erst am Ende bin ich wieder im Hier und Jetzt aufgetaucht. Geschildert wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Egal ob es jetzt Marka ist, die in der Ich-Perspektive erzählt oder aber Juna, Martha oder auch Claudio, bei denen die Autorin den personalen Erzähler verwendet, man erhält als Leser durch die verschiedenen Perspektiven einen wirklich umfassenden Einblick ins Geschehen. Die Handlung selber ist spannend und richtig toll erzählt. Es passiert sehr viel und immer wieder gibt es Unvorhersehbares. Es wird nie langweilig. Am Ende erwartet den Leser ein Showdown, der fesselt. Durch den Epilog ist das Buch relativ abgeschlossen aber es wird weitergehen. Voraussichtlich im September 2014 wird es neue Abenteuer in Witara geben. Fazit: "Weltenspur - Witara #1" von Dagmar Helene Schlanstedt ist ein ganz wundervolles Fantasybuch, das den Leser mitnimmt auf aufregende Abenteuer in Witara. Die tollen Charaktere und die spannende Handlung runden das Buch ab und sorgen für tolle Lesestunden. Von mir bekommt dieses Buch ganz klar eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Reise in eine phantastische Welt
von Uwe Taechl aus Bremen am 08.05.2013

Witara ist ein schönes Jugendfantasybuch, das den Leser in eine andere Welt führt, in dem die Hauptfigur vieles über sich und ihre Familie lernt. Ein Roman, der nicht nur den Jugendlichen Spaß und gute Unterhaltung bringt. Inhalt: Die 14jährige Marka wird von seltsamen Träumen geplagt. Sie findet heraus, dass die Träume... Witara ist ein schönes Jugendfantasybuch, das den Leser in eine andere Welt führt, in dem die Hauptfigur vieles über sich und ihre Familie lernt. Ein Roman, der nicht nur den Jugendlichen Spaß und gute Unterhaltung bringt. Inhalt: Die 14jährige Marka wird von seltsamen Träumen geplagt. Sie findet heraus, dass die Träume etwas mit ihrer Großmutter zu tun haben. Als sie mit ihrem Bruder Claudio der Traumspur in eine Kupfermine folgt, findet sie sich überraschend in einer anderen Welt wieder. Das friedliche Witara scheint nur auf sie gewartet zu haben, denn wie es aussieht versucht jemand, die Macht in Witara an sich zu reißen. Nur Marka und Claudio können als Fremde sich der Bedrohung stellen. Cover: Ein traumhaft schönes Famtasy-Cover ziert dieses Buch. Schön strukturiert lädt es das Auge zum Verweilen ein. Der blaue Witara-Schmetterling setzt einen schönen Kontrapunkt gegen den symmetrischen Aufbau und dank der fehlenden Silhouetten oder Personen darf man zum Glück den Charakteren selbst Gesichter geben. Setting: Der Roman fängt mit einem ganz normalen Familienleben an und führt den Leser schließlich ins wunderbar detailliert beschriebene Witara. Alles ist liebevoll beschrieben und erleichtert das Hineinversetzen in die Geschichte ungemein. Selbst die Andersartigkeit der neuen Welt wird so schön vermittelt, dass man sich einfach mit ihr identifizieren muss. Auch das Böse und seine eher unappetitlichen Nahrungsbeschaffungsmethoden erwecken die passende Abneigung. Dagmar Helene Schlanstedt hat mit Witara eine Welt erschaffen, die es sich lohnt wieder besucht zu werden. Es gibt sicher noch einiges zu entdecken. Charaktere: Eine schöne Zusammenstellung verschiedenster Charaktere, die die unterschiedlichsten Identifizierungsmöglichkeiten bietet. Sowohl Marka, als auch ihr Bruder, in dem mehr steckt, als man anfangs annimmt, eignen sich perfekt, die Leserin oder den Leser für sich einzunehmen. Normale Teenager, die doch über sich hinauswachsen und dank ihrer Familie etwas besonders sind. Ihre Großmutter und Mutter haben fast schon eine zu kleine Rolle, aber da wird sicher noch mehr folgen. Die Bewohner Witaras sind angenehm anders, wobei man sich trotzdem leicht in ihre Lebensweise und Ansichten hineindenken kann. Der Bösewicht stellt eine ziemliche Herausforderung dar und fordert Marka und ihren Freunden ziemlich alles ab. Geschichte: Die etwas über 400 Seiten verfliegen dank des schönen Schreibstils und der packenden Geschichte. Sie ist in sich abgeschlossen und bietet trotzdem Platz für den hoffentlich bald folgenden zweiten Teil. Ein Roman, in dem Charaktere und die neue Welt Witara vorgestellt werden und es gleichzeitig schon so eine große Gefahr gibt, dass man schon Angst davor hat, was da noch kommen wird. Fazit: Ich hätte mich gefreut, wenn ich mit 12 Jahren schon so schöne Fantasy zu lesen bekommen hätte. Selbst mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel bringt es sehr viel Spaß dieses Buch zu verschlingen. Dagmar Helene Schlanstedt ist es gelungen eine faszinierende Welt und beeindruckende Lebensweise zu erschaffen, die jeden Leser zum Träumen einlädt. Fantasy für Jung und Alt, die hoffentlich nicht nur eine Fortsetzung finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Reise in eine phantastische Welt
von Uwe Taechl aus Bremen am 07.05.2013

Witara ist ein schönes Jugendfantasybuch, das den Leser in eine andere Welt führt, in dem die Hauptfigur vieles über sich und ihre Familie lernt. Ein Roman, der nicht nur den Jugendlichen Spaß und gute Unterhaltung bringt. Inhalt: Die 14jährige Marka wird von seltsamen Träumen geplagt. Sie findet heraus, dass die Träume... Witara ist ein schönes Jugendfantasybuch, das den Leser in eine andere Welt führt, in dem die Hauptfigur vieles über sich und ihre Familie lernt. Ein Roman, der nicht nur den Jugendlichen Spaß und gute Unterhaltung bringt. Inhalt: Die 14jährige Marka wird von seltsamen Träumen geplagt. Sie findet heraus, dass die Träume etwas mit ihrer Großmutter zu tun haben. Als sie mit ihrem Bruder Claudio der Traumspur in eine Kupfermine folgt, findet sie sich überraschend in einer anderen Welt wieder. Das friedliche Witara scheint nur auf sie gewartet zu haben, denn wie es aussieht versucht jemand, die Macht in Witara an sich zu reißen. Nur Marka und Claudio können als Fremde sich der Bedrohung stellen. Cover: Ein traumhaft schönes Famtasy-Cover ziert dieses Buch. Schön strukturiert lädt es das Auge zum Verweilen ein. Der blaue Witara-Schmetterling setzt einen schönen Kontrapunkt gegen den symmetrischen Aufbau und dank der fehlenden Silhouetten oder Personen darf man zum Glück den Charakteren selbst Gesichter geben. Setting: Der Roman fängt mit einem ganz normalen Familienleben an und führt den Leser schließlich ins wunderbar detailliert beschriebene Witara. Alles ist liebevoll beschrieben und erleichtert das Hineinversetzen in die Geschichte ungemein. Selbst die Andersartigkeit der neuen Welt wird so schön vermittelt, dass man sich einfach mit ihr identifizieren muss. Auch das Böse und seine eher unappetitlichen Nahrungsbeschaffungsmethoden erwecken die passende Abneigung. Dagmar Helene Schlanstedt hat mit Witara eine Welt erschaffen, die es sich lohnt wieder besucht zu werden. Es gibt sicher noch einiges zu entdecken. Charaktere: Eine schöne Zusammenstellung verschiedenster Charaktere, die die unterschiedlichsten Identifizierungsmöglichkeiten bietet. Sowohl Marka, als auch ihr Bruder, in dem mehr steckt, als man anfangs annimmt, eignen sich perfekt, die Leserin oder den Leser für sich einzunehmen. Normale Teenager, die doch über sich hinauswachsen und dank ihrer Familie etwas besonders sind. Ihre Großmutter und Mutter haben fast schon eine zu kleine Rolle, aber da wird sicher noch mehr folgen. Die Bewohner Witaras sind angenehm anders, wobei man sich trotzdem leicht in ihre Lebensweise und Ansichten hineindenken kann. Der Bösewicht stellt eine ziemliche Herausforderung dar und fordert Marka und ihren Freunden ziemlich alles ab. Geschichte: Die etwas über 400 Seiten verfliegen dank des schönen Schreibstils und der packenden Geschichte. Sie ist in sich abgeschlossen und bietet trotzdem Platz für den hoffentlich bald folgenden zweiten Teil. Ein Roman, in dem Charaktere und die neue Welt Witara vorgestellt werden und es gleichzeitig schon so eine große Gefahr gibt, dass man schon Angst davor hat, was da noch kommen wird. Fazit: Ich hätte mich gefreut, wenn ich mit 12 Jahren schon so schöne Fantasy zu lesen bekommen hätte. Selbst mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel bringt es sehr viel Spaß dieses Buch zu verschlingen. Dagmar Helene Schlanstedt ist es gelungen eine faszinierende Welt und beeindruckende Lebensweise zu erschaffen, die jeden Leser zum Träumen einlädt. Fantasy für Jung und Alt, die hoffentlich nicht nur eine Fortsetzung finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Weltenspur - Witara #1

Weltenspur - Witara #1

von Dagmar Helene Schlanstedt

(4)
eBook
3,99
+
=
Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )

Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )

von Julia Zieschang

eBook
9,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen