Thalia.de

Wenn Das Feuerwerk Landet

Rezension
Mit ihrem Debütalbum, "Heute ist für immer", landete die Band aus Hamburg 2013 auf Platz 31 der deutschen Charts. Dieser Achtungserfolg führte dazu, dass Tonbandgerät im März 2014 auf Einladung des Goethe-Instituts einen Monat lang quer durch die USA touren konnten. Diese Reise hat auf dem zweiten Longplayer, "Wenn das Feuerwerk landet", hörbare Spuren hinterlassen. "Mit so einer Tournee haben wir niemals im Leben gerechnet", erklärt Gitarristin Sophie Poppensieker auf der MusikWoche-Couch. "Dass wir als deutschsprachige Band mit einem Nightliner durch die USA reisen dürfen, und es kommen sogar Leute und singen unsere Songs mit, davon konnten wir nicht ausgehen." Kein Wunder, dass dieses prägende Erlebnis bei der 2007 gegründeten Gruppe deutliche Spuren hinterlassen hat. "Die Leute kannten unsere Texte auswendig, weil unsere Songs in den USA zum Teil als Unterrichtsmaterial verwendet wurden." Tonbandgerät hat viele der in den Staaten gesammelten Eindrücke auf dem zweiten Album verarbeitet. "Diese Reise hat uns als Band zusammengeschweißt. Man teilt einfach so viele Erlebnisse", erzählt Sänger Ole Specht. Zurück in Hamburg, bezogen die Musiker erst einmal einen neuen Übungsraum, das ehemalige Studio der Absoluten Beginner im Schanzenviertel. Sie legten selbst Hand an und bauten sich so nach und nach ein neues Hauptquartier auf. "Dies war ein sehr wichtiger Schritt für uns, nachdem die anfängliche Euphorie nach der Tour abgeklungen war", sagt Ole Specht. "Im Nachhinein war es sehr gut, dass wir uns dazu entschieden haben." Denn während das erste Album von Tonbandgerät noch mehr oder weniger gemeinsam im Proberaum entstand, wählte die Gruppe diesmal einen anderen Weg. Sophie Poppensieker sammelte ihre Ideen zuerst auf einem Laptop und baute dann daraus erste Layouts für die neuen Songs: "Wir schlagen gern Wege ein zu Dingen, von denen wir keine Ahnung haben", sagt sie. "Wir haben für uns einen musikalischen Freiraum definiert, in dem wir ungestört arbeiten können. Das erste Album war eine tolle Grundlage, auf der wir jetzt aufbauen konnten." Die neue und ungewohnte Arbeitsweise führte letztlich zu einem rundum überzeugenden Ergebnis. Mit der Produktion beauftragte Tonbandgerät erneut Wolfgang Stach, der mit der Band bereits für ihren Beitrag zum Bundesvision Songcontest 2014, "Alles geht", zusammengearbeitet hatte. In den ehemaligen Kölner EMI-Studios verpassten sie zusammen mit Stach den 13 Songs von "Wenn das Feuerwerk landet" schließlich den letzten Schliff. Und so präsentiert sich Tonbandgerät auf dem zweiten Album deutlich gereifter, ohne dass die oft entwaffnende Leichtigkeit, mit der schon das Debüt glänzte, dabei verlorenging. "Viele Sachen, die sich am Schluss als erfolgreich und gut für uns herausstellten, sind so passiert, weil wir sie einfach ausprobiert haben", erklärt Ole Specht. Mit dieser Methode sind Tonbandgerät schon recht weit gekommen - da fehlt nur noch der kommerzielle Erfolg. Doch der dürfte mit Songs wie "Alles geht" oder der Single "Sekundenstill" nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 01.05.2015
EAN 0602547267290
Genre Deutschpop
Hersteller Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Spieldauer 46 Minuten
Komponist Tonbandgerät
Verkaufsrang 8.766
Musik (CD)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: OSTERN17

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.