Thalia.de

Wenn man trotzdem lacht

Geschichten und Geschichte des österreichischen Humors

(1)
Georg Markus hat sich wieder auf Spurensuche begeben – und dabei ein faszinierendes Kapitel österreichischer Geschichte aufgespürt: Anhand zahlreicher Beispiele zeigt er auf, wie es zum „Wiener Schmäh“ kam und das Lachen hierzulande eine geradezu existenzielle Bedeutung erlangte.
Der Frohsinn konnte – selbst in schweren Zeiten – nur entstehen, weil aus Österreich eine Vielzahl genialer Humoristen hervorging. Der Bestsellerautor beschreibt das Leben der großen Satiriker, Kabarettisten und Spaßmacher und dokumentiert anhand Hunderter Beispiele ihren Witz, ihren Geist und ihren Scharfblick.
Der Humor im heutigen Sinn begann mit Nestroy, weitere Pointenkönige, die in diesem Buch zu Wort kommen, sind Karl Farkas, Helmut Qualtinger, Hermann Leopoldi, Fritz Grünbaum, Roda Roda, Karl Kraus, Peter Altenberg, Anton Kuh, Egon Friedell, Alfred Polgar, Hans Moser, Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Friedrich Torberg, Hugo Wiener und Cissy Kraner, Ernst Waldbrunn, Maxi Böhm u. v. a. Sie alle werden in „Wenn man trotzdem lacht“ durch ihre Pointen wieder lebendig. Ein Buch, bei dessen Lektüre man viel erfährt und sehr viel lachen kann. Ein „echter Markus“ eben.
Portrait
Georg Markus einer der erfolgreichsten Schriftsteller und Zeitungskolumnisten Österreichs, lebt in Wien, wo er sich als Autor von Sachbüchern und großer Biografien einen Namen machte. In seiner Kolumne Geschichten mit Geschichte schreibt er historische Berichte für den Kurier, von 2000 bis 2008 gestaltete und moderierte er im RadioKulturhaus die Ö1-Sendereihe Das wars, Erinnerungen an das 20. Jahrhundert. Georg Markus ist Mitglied des P.E.N.-Clubs und des Österreichischen Schriftstellerverbandes.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 20.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85002-804-2
Verlag Amalthea Verlag
Maße (L/B/H) 247/182/41 mm
Gewicht 901
Abbildungen schwarzweisse Fotos, Abbildungen
Auflage 4
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42647041
    Apropos Gestern
    von Georg Markus
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 14607362
    Wie war es wirklich?
    von Georg Markus
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,95
  • 38837819
    Das kleine Buch der Mode
    von Christian Dior
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 37922220
    Germanistische Linguistik
    von Oliver Stenschke
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 39362755
    Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten
    von Matthias Granzow-Emden
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 41082820
    LTI
    von Victor Klemperer
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 38900220
    Grundlagen der Lesedidaktik
    von Daniel Nix
    Buch (Taschenbuch)
    15,80
  • 36032032
    Kleines Mittelhochdeutsches Wörterbuch
    von Beate Hennig
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • 33646007
    Einführung in die deutsche Sprachgeschichte
    von Hans Ulrich Schmid
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • 33720416
    Historischer Atlas von Mittelerde
    von Karen W. Fonstad
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,95
  • 2820904
    Kafkas 'Urteil' und die Literaturtheorie
    von Oliver Jahraus
    Buch (Taschenbuch)
    7,60
  • 43616943
    Arbeitstechniken Literaturwissenschaft
    von Eckhardt Meyer-Krentler
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 35386938
    Deutsche Sprache spielend lernen
    von Jule Philippi
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 42357401
    Grundkurs Literaturwissenschaft
    von Oliver Jahraus
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 2937856
    Wie Proust Ihr Leben verändern kann
    von Alain de Botton
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 15782708
    Die Kana lernen und behalten
    von Klaus Gresbrand
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 39961556
    Einführung in die germanistische Mediävistik
    von Hilkert Weddige
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • 30698849
    Deutsche Sprachgeschichte
    von Peter Ernst
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 18950535
    Persisch für Anfänger
    von Asya Asbaghi
    Buch (Taschenbuch)
    38,00
  • 35348592
    Das mehrsprachige Klassenzimmer
    Buch (Taschenbuch)
    29,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr unterhaltsame Lektüre, manches werden wohl nur Österreicher verstehen können
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 05.11.2012

Dass Hans Moser eigentlich Johann Julier hieß, dass das Lied „der Papa wird’s schon richten“ von Gerhard Bronner nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde, die den damaligen Nationalratspräsidenten zum Rücktritt zwang, warum Kaiser Franz Joseph „Prohaska“ genannt wurde und viele viele andere überraschende Aspekte der österreichischen Kabarettszene hält dieses... Dass Hans Moser eigentlich Johann Julier hieß, dass das Lied „der Papa wird’s schon richten“ von Gerhard Bronner nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde, die den damaligen Nationalratspräsidenten zum Rücktritt zwang, warum Kaiser Franz Joseph „Prohaska“ genannt wurde und viele viele andere überraschende Aspekte der österreichischen Kabarettszene hält dieses Buch für den Leser bereit. Das Buch ist eine Mischung aus biografischen Auszügen der vorgestellten Personen und Auszüge sowie Beschreibungen ihrer Werke. Da gibt es Schüttelreime von Reimkönig Franz Mittler zu lesen wie „Im Himmel traf ein Kabel ein. K.o. schlug ich den Abel! Kain.“, manchmal werden ganze Gedichte abgedruckt, zuweilen nur einzelne Strophen, es gibt Graf-Bobby-Witze, die eher unbekannte Witzfigur Frau Pollak hat es tatsächlich gegeben, ein Kapitel beschäftigt sich mit dem Kabarett in Wien und verbotenen Witzen in der Nazizeit usw. Natürlich werden Karl Farkas, Maxi Böhm, Helmut Qualtinger, Fritz Muliar, Heinz Conrads und andere bekannte Unterhaltungskünstler ausführlich beschrieben Das Personenregister am Ende des Buches zählt weit über 300 Namen. Das Buch gibt vor allem einen guten Einblick in die vielfältige Kabarettszene gegen Ende der Monarchie, schon beginnend mit Johann Nestroy („Der Mensch ist gut, die Leut‘ sind ein Gesindel“), Ferdinand Raimund, Alexander Girardi, Alexander Roda Roda und der Zwischenkriegszeit. Die ersten 70 Seiten habe ich in einem Aufenthaltsraum in einem Altersheim gelesen (ich wartete). Einer der Bewohner meinte dann zu mir, das Buch muss wohl lustig sein, weil ich andauernd lachen musste. Was soll ich also noch mehr über dieses wirklich unterhaltsame, gut recherchierte und angenehm lesbare Buch noch sagen? Vielleicht noch die tiefgründige Aussage des Satirikers Karl Kraus „Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken“ und – Sie sollten das Buch unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wenn man trotzdem lacht

Wenn man trotzdem lacht

von Georg Markus

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Totenfrau

Totenfrau

von Bernhard Aichner

(92)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen