Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Wie der Teufel und das Weihwasser

(3)
Hadelinde, die Heldin der Geschichte, erzählt mit Augenzwinkern, wie sie - nachdem sie sich als Junge verkleidet hat - zum Knappen des „schwarzen" Ritters Jérôme de Montdragon ernannt wird. Die Männerrolle, in die sie da hineinrutscht, ist ihr nicht wirklich geheuer und sie sieht es als ihre heilige Pflicht an, Jérômes angeblich so verderbte Seele zu retten. Da Liebe bekanntlich blind macht, deutet sie die Zeichen für Jérômes Zuneigung gerne immer wieder falsch. Stattdessen glaubt sie seinen Beteuerungen, von Frauen habe er ein für alle Mal genug...
Portrait
Susanne Keil wurde 1964 in Saarbrücken geboren. Auf das Abitur am Deutsch-Französischen Gymnasium folgte ein abgeschlossenes Medizinstudium in Heidelberg. Sie lebt - und schreibt - in einem kleinen Weinort in der Nähe von Bruchsal. In ihrer Freizeit spielte sie schon mit angeklebtem Bart Theater, tanzte in einer Renaissance-Tanzgruppe und ist als "Pferdemädchen der ersten Generation" ihren Lieblingstieren bis heute treu geblieben. Ideen für ihre Romane kommen ihr oft im Auto und beim Musikhören, wo es manchmal auch nur einzelne Lied-Zeilen sind, hinter denen eine interessante Geschichte zu stecken scheint. Ihre Protagonistinnen lässt sie gern in der ersten Person erzählen, was einen entsprechend subjektiven Bericht mit sich bringt, der oft durch eine selbstkritische bis selbstironische Note gewürzt wird. Selbstsicherheit und das Vertrauen in die eigene Intuition finden die Frauenfiguren meist erst im Laufe der Geschichte, was bleibt ihnen auch anderes übrig, angesichts der haarsträubenden Situationen, in die die Autorin sie so gern wirft? Ihre Männerfiguren sind oft tragische Helden, die vordergründig etwas auf dem Kerbholz haben, die aber tief in ihrem Herzen grundanständige Kerle und besser als ihr Ruf sind. Aber genau das gilt es ja für die jeweilige Protagonistin herauszufinden ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 586, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783945298190
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Romantische Liebesgeschichte im Mittelalter
von jutscha am 29.01.2016

Hadelinde hat es als Frau im Mittelalter nicht leicht. Da sie allein unterwegs ist, verkleidet sie sich als Junge. Durch Zufall kommt sie auf die Burg des "schwarzen Ritters" Jerome, der sie als Knappe unter seine Fittiche nimmt, ohne zu ahnen, dass sie eine Frau ist. Auch Josselin, ein... Hadelinde hat es als Frau im Mittelalter nicht leicht. Da sie allein unterwegs ist, verkleidet sie sich als Junge. Durch Zufall kommt sie auf die Burg des "schwarzen Ritters" Jerome, der sie als Knappe unter seine Fittiche nimmt, ohne zu ahnen, dass sie eine Frau ist. Auch Josselin, ein anderer Knappe, mit dem sie sich befreundet, ahnt nichts von ihrer wahren Identität. Sie macht es sich zur Aufgabe, an Jeromes Seite zu sein, egal was kommt. Wer sonst sollte sich um ihn kümmern? Sie verliebt sich in ihn, doch hat ihre Liebe eine Chance? Leider hat Jerome schlechte Erfahrungen gemacht, und seine ehemalige Verlobte spannt schon die nächste Intrige. Und plötzlich steht er in der Situation, dass ihm nur noch Hadelinde helfen kann... Ich habe gut in die Geschichte hineingefunden und Jerome und Hadelinde waren mir von Beginn an sympathisch. Der Beginn war etwas spannungslos, aber dennoch fand ich es nicht langweilig. Gerade der Witz der Protagonistin hat mich wirklich amüsiert. Ich kann nicht behaupten, dass ich vom Buch so gefesselt war, dass ich es nicht mehr aus der Seite legen konnte, aber es hat mich amüsiert und ich habe es mit Freude gelesen. Der Schreibstil ist flüssig, gut lesbar und mit Witz. Wer die Kombination aus Mittelalter und Romanze liebt, dem kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen. Der Leser sollte jedoch keine spannungsgeladene Geschichte erwarten, sondern eher eine leichte Lektüre mit Witz und Gefühl. Mir hat es gefallen und ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderbar erzählt, immer spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Oyten am 13.12.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine Liebesgeschichte, die sehr spannend und romantisch, teilweise auch ironisch, erzählt wird. Gottseidank aber nie kitschig. Man fiebert richtig mit, ob Hadelinde ihren Ritter endlich überzeugen kann, Männer können manchmal ziemlich begriffsstutzig sein... Alles in allem eine wirklich toll zu lesende Geschichte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0