Thalia.de

Wie ein Stein im Geröll

Roman

(6)
Ein Buch, das seine Leser lehrt, was wirklich wichtig ist: lieben und geliebt werden


Conxa ist gerade dreizehn, als ihre Eltern, arme Bauern in den katalanischen Pyrenäen, sie zu einer kinderlosen Tante bringen. An Arbeit mangelt es auch hier nicht, und für Gefühle kennt die Tante keine Worte, aber das Mädchen ist zumindest versorgt. Als sie einige Jahre später ihre große Liebe Jaume heiratet, erlebt Conxa sogar ein bescheidenes Glück. Doch der Krieg hält brutal Einzug in die Abgeschiedenheit des Dorfes und reißt auch Conxa mit sich wie einen Stein im Geröll …


Ein zärtlicher Blick in eine untergegangene Welt, in der Leben, Tod und die Liebe wie Urgewalten wirken.



Portrait
Maria Barbal, 1949 in Tremp (Pyrenäen) geboren, lebt heute in Barcelona. Sie gilt als eine der wichtigsten katalanischen Autorinnen der Gegenwart und wurde mit zahlreichen bedeutenden Literaturpreisen ausgezeichnet. Ihr Debütroman "Wie ein Stein im Geröll" erlebte seit der Erstveröffentlichung 1985 bereits fünfzig Auflagen und wurde in mehrere Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 190
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35246-9
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 186/118/20 mm
Gewicht 190
Verkaufsrang 60.759
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15183523
    Ein Zug aus Eis und Feuer
    von Ramón Chao (Übersetzt von: Andrea Scheunert)
    (1)
    Buch
    14,90
  • 3009416
    Ich hörte die Eule, sie rief meinen Namen
    von Margaret Craven
    (2)
    Buch
    8,99
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (20)
    Buch
    9,99
  • 42361279
    Gehe hin, stelle einen Wächter
    von Harper Lee
    (5)
    Buch
    19,99
  • 30607860
    Marina
    von Carlos Ruiz Zafón
    (21)
    Buch
    9,99
  • 14274885
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (4)
    Buch
    14,80
  • 13523494
    Der Historiker
    von Elizabeth Kostova
    (10)
    Buch
    14,95
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (27)
    Buch
    19,99
  • 1538363
    Gefährliche Geliebte
    von Haruki Murakami
    (10)
    Buch
    8,99
  • 2959463
    Witwe für ein Jahr
    von John Irving
    (4)
    Buch
    25,90
  • 42425951
    Eine Handvoll Rosinen
    von Daniel Zipfel
    (2)
    Buch
    19,90
  • 42435534
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (4)
    Buch
    12,99
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 2919312
    Ein Mann im Haus
    von Ulla Hahn
    (3)
    Buch
    7,90
  • 1564790
    Drei Minuten mit der Wirklichkeit
    von Wolfram Fleischhauer
    (19)
    Buch
    10,99
  • 14255006
    Schattenfänger
    von Hernan Huarache Mamani
    (2)
    Buch
    9,00
  • 39321159
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (2)
    Buch
    15,00
  • 28893330
    Das Haus zur besonderen Verwendung
    von John Boyne
    (20)
    Buch
    9,99
  • 7738699
    Das gefrorene Herz
    von Almudena Grandes
    (1)
    Buch
    12,99
  • 32128426
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (37)
    Buch
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Zarte Literatur“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wunderbares literarisches Kleinod ist hier aus der Feder Maria Barbals geflossen. Die Geschichte von Conxa, die sehr früh ihr Elternhaus verlassen muss, um ihrer kranken Tante zu helfen und dort im Erwachsenwerden ein kleines Stückchen Glück finden darf, zielt direkt ins Herz des Lesers. Am Rande und doch erschütternd entscheidend Ein wunderbares literarisches Kleinod ist hier aus der Feder Maria Barbals geflossen. Die Geschichte von Conxa, die sehr früh ihr Elternhaus verlassen muss, um ihrer kranken Tante zu helfen und dort im Erwachsenwerden ein kleines Stückchen Glück finden darf, zielt direkt ins Herz des Lesers. Am Rande und doch erschütternd entscheidend erfahren wir einige Details zur Franco-Ära, die so erschütternd in das Leben der Bevölkerung eingreift. Ein wundervolles Stück Literaturgeschichte ist hier entstanden.

„großartig und bewegend !!!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Wie ein Stein im Geröll wird die einfache Bäuerin Conxa in einem katalanischen Bergdorf in den Pyrenäen, trotz großer Abgeschiedenheit, in den spanischen Bürgerkrieg mithineingezogen. Die katalanische Sprache wird verboten, der Ehemann und der Vater verschleppt und ermordet. Trotz allem findet Conxa noch Worte für die Schönheit der Wie ein Stein im Geröll wird die einfache Bäuerin Conxa in einem katalanischen Bergdorf in den Pyrenäen, trotz großer Abgeschiedenheit, in den spanischen Bürgerkrieg mithineingezogen. Die katalanische Sprache wird verboten, der Ehemann und der Vater verschleppt und ermordet. Trotz allem findet Conxa noch Worte für die Schönheit der Natur in einer ganz einfachen und klaren Sprache. Selten hat mich ein Buch so gefangengenommen wie dieses.

„Nichts bleibt für immer“

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Die Geschichte eines kargen Lebens in den katalanischen Pyrenäen. Eine wunderbare, kurze Liebe und ein großes Glück, das sehr trügerisch ist. Doch der Bürgerkrieg macht selbst vor dem abgelegenen Gebirgsdorf nicht halt und verändert das ganze Leben für immer. Eine beeindruckende Lebensgeschichte. Schnörkellos und packend. Man kann diese Die Geschichte eines kargen Lebens in den katalanischen Pyrenäen. Eine wunderbare, kurze Liebe und ein großes Glück, das sehr trügerisch ist. Doch der Bürgerkrieg macht selbst vor dem abgelegenen Gebirgsdorf nicht halt und verändert das ganze Leben für immer. Eine beeindruckende Lebensgeschichte. Schnörkellos und packend. Man kann diese Geschichte nicht aus der Hand legen.

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Ein karges hartes Leben, das berührt und nachdenklich macht. Sprachgwaltig ! Ein karges hartes Leben, das berührt und nachdenklich macht. Sprachgwaltig !

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (27)
    Buch
    19,99
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (15)
    Buch
    8,99
  • 35147209
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (11)
    Buch
    8,99
  • 15573712
    Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    (8)
    Buch
    10,99
  • 32018163
    Ein Garten am Meer
    von Bertina Henrichs
    (5)
    Buch
    8,99
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (20)
    Buch
    9,99
  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    9,99
  • 7738699
    Das gefrorene Herz
    von Almudena Grandes
    (1)
    Buch
    12,99
  • 2833840
    Klaras Haus
    von Sabine Kornbichler
    (2)
    Buch
    9,99
  • 2806707
    Das weiße Segel
    von Sergio Bambaren
    (4)
    Buch
    9,99
  • 45300180
    Die vier Jahreszeiten des Sommers
    von Grégoire Delacourt
    (13)
    Buch
    18,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Ein schmales Buch aber ein großartiges Werk katalanischer Literatur
von Ulrike Seine aus Rheine am 05.02.2013

Dieses Buch habe ich gleich zweimal hintereinander gelesen, da es mich so sehr fasziniert hat. Es spielt zur Zeit der Franco Ära und zeichnet ein solch bestechend scharfes Bild der "einfachen Bauern" , der gesellschaftlichen Umbrüche, daß es dem Leser fast den Atem raubt. Danke an Maria Barbal für... Dieses Buch habe ich gleich zweimal hintereinander gelesen, da es mich so sehr fasziniert hat. Es spielt zur Zeit der Franco Ära und zeichnet ein solch bestechend scharfes Bild der "einfachen Bauern" , der gesellschaftlichen Umbrüche, daß es dem Leser fast den Atem raubt. Danke an Maria Barbal für dieses großartige Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie ein Stein im Geröll
von Stefanie Zirnstein aus Dresden am 16.11.2009

Conxa entwickelt sich zu einer starken Frau, zieht in den Wirren des spanischen Bürgerkrieges 3 Kinder groß und meistert den Alltag auf einem Bauerhof. Oft habe ich mir beim Lesen die Tränen aus den Augen gewischt und dabei an ein ähnlich lesenswertes Buch " Schlafes Bruder" gedacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Katalanischer Literaturklassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 04.11.2008

Selten habe ich ein so schmales Büchlein mit ähnlich starker Wirkung gelesen. Mit jedem Satz erschafft Maria Barbal das Leben von Conxa aus den katalanischen Pyrenäen, wie ein Maurer Stein auf Stein ein Gebäude errichtet. Geradlinig und karg ist ihre Sprache, wie das karge Land, in dem Conxa lebt.... Selten habe ich ein so schmales Büchlein mit ähnlich starker Wirkung gelesen. Mit jedem Satz erschafft Maria Barbal das Leben von Conxa aus den katalanischen Pyrenäen, wie ein Maurer Stein auf Stein ein Gebäude errichtet. Geradlinig und karg ist ihre Sprache, wie das karge Land, in dem Conxa lebt. Es ist ein entbehrungsreiches Leben, doch voller Zärtlichkeit und Glück. Im Einfachen liegt die wahre Schönheit. Ein starker Einschnitt in Conxas Leben und das ihrer Familie stellt der spanische Bürgerkrieg dar, welcher ihnen den geliebten Ehemann und Vater nimmt. Conxa wird mit ihren 3 Kindern in ein Lager gebracht. Doch auch diese schmerzhafte Zeit zieht vorüber wie die Jahreszeiten, und so wie auf den Winter der Frühling folgt, so folgen auf Kummer und Tränen auch wieder Glück und Freude. Diese kehren mit den Enkelkindern ein und auf ihre letzten Tage verbringt Conxa ihr Leben sogar in der Großstadt Barcelona. Fazit: zeitlos schön, sehr lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 3
Spanische Geschichte in Romanform
von Michael aus Frankfurt am Main am 14.07.2007
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wer ein Spanienfan ist, sich mit dem Land etwas befassen will und keine Lust hat, Geschichtsbücher zu wälzen, der solle sich dieses Buch zur Brust nehmen. Es ist nicht nur wunderbar geschrieben sondern vermittelt im Hintergrund die Geschichte des Landes, ohne dass es die Handlung stört oder man es... Wer ein Spanienfan ist, sich mit dem Land etwas befassen will und keine Lust hat, Geschichtsbücher zu wälzen, der solle sich dieses Buch zur Brust nehmen. Es ist nicht nur wunderbar geschrieben sondern vermittelt im Hintergrund die Geschichte des Landes, ohne dass es die Handlung stört oder man es überhaupt merkt. Daher von mir 5 Sterne verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Beeindruckende Bilder. Gemalt mit Worten.
von Apicula aus Apiculis am 12.10.2007
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Maria Barbal malt in diesem Roman das Leben der Bauerntochter Conxa mit sehr einfachen Federstrichen; sie malt mit Worten. Jedes der drei Seiten langen Kapitel habe ich wie ein Gemälde empfunden - das geschah keineswegs im Vorübergehen - und ließ sie Stück für Stück auf mich wirken. Eine bittersüße... Maria Barbal malt in diesem Roman das Leben der Bauerntochter Conxa mit sehr einfachen Federstrichen; sie malt mit Worten. Jedes der drei Seiten langen Kapitel habe ich wie ein Gemälde empfunden - das geschah keineswegs im Vorübergehen - und ließ sie Stück für Stück auf mich wirken. Eine bittersüße Art von Wehmut wird durch diese "Bilder" auf den Leser übertragen. Einerseits eine Freude die Bilder in sich aufzunehmen, andererseits zeigen die Bilder alles andere als eine ländliche Idylle. Conxa muss als 13-jährige fort aus dem Elternhaus und wird zur Tante (wohlgemerkt! "zur Tante", nicht zu ihrer Tante) geschickt. In ihrem Elternhaus gibt es zu wenig zu essen, für so viele. Besagte Tante nämlich, wurde nicht mit Nachwuchs gesegnet und so arbeitet Conxa fortan für die Tante und lebt bei ihr. (Auch diese Reihenfolge wurde absichtlich gewählt.) "Es gibt viel Arbeit.", schreibt Maria Barbal - und angesichts meiner eigenen Kindheit und den Erlebnissen meiner Mutter (auf einem Bergbauernhof) kommen mir die Tränen... Conxa - sie ist es, der die Autorin die Worte in den Mund legt - schreibt bewundernswert fair, man nennt das wohl demütig, über das harte Leben in der karg besiedelten Gegend in Katalanien. Doch es ist nicht immer hart, denn trotz Plagerei auf dem Feld und bei der Ernte - erlebt sie auch "glücklichen Zeiten" und erzählt wunderbar klar und schnörkellos von ihrer großen Liebe. Und dann wieder von dem großen Leid, den Demütigungen und Verlusten. Conxa wird zu einer Frau, die ihr Schicksal hinnimmt und alles erträgt - wie ein Stein im Geröll. Gelogen! Eine klassische Fehlinterpretation, denn vielmehr ist es so: Conxa lebt in einer Welt, wo Menschen von Geburt an nichts als Steine im Geröll waren... Elke Heidenreichs Besprechung von "Wie ein Stein im Geröll" hat mich auf Anhieb fasziniert und ich glaube mich erinnern zu können, sie erwähnte noch, dass dieser Roman in einer anderen Welt spielt. Dennoch habe ich mich seltsam berührt gefühlt durch ihre Besprechung - und schließlich durch dier Lektüre selbst. Es gehört jetzt schon, neben der ähnlich faszinierenden Milieustudie "Treibholz" (von Lorenz Mack), zu meinen Favoriten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 2
Pallarès in den Zeiten des Friedens und des Krieges
von sabatayn76 aus Deutschland am 14.05.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Die Ich-Erzählerin Conxa wird im Alter von 13 Jahren zu ihrer Tante in ein benachbartes Dorf geschickt, da es dort genug Arbeit und auch genug zu essen gibt. Conxa muss damit alles Bekannte zurücklassen und fernab ihrer Eltern und Geschwister leben. Sie baut sich schließlich ein neues Leben in... Inhalt: Die Ich-Erzählerin Conxa wird im Alter von 13 Jahren zu ihrer Tante in ein benachbartes Dorf geschickt, da es dort genug Arbeit und auch genug zu essen gibt. Conxa muss damit alles Bekannte zurücklassen und fernab ihrer Eltern und Geschwister leben. Sie baut sich schließlich ein neues Leben in Pallarès auf und lernt die Liebe ihres Lebens - Jaume - kennen. Der Heirat folgen drei Kinder und die glücklichste Zeit in Conxas Leben, 'obwohl das ganze Unglück, wenn man es genau betrachtet, hinter all dem fröhlichen Lachen schon auf der Lauer lag'. Mein Eindruck: Sehr eindringlich und bildhaft erzählt Barbal auf nur 100 Seiten von einem ganzen Leben, von einer Kindheit in Ermita, von einer Jugend und einem glücklichen Familienleben in Pallarès, von dem Alter(n) in Barcelona. Auf diesen wenigen Seiten wird dem Leser das kleine Dorf in den Pyrenäen, wo die Zeit still zu stehen scheint und wo der Alltag von Entbehrungen und Mühe geprägt ist, näher gebracht. Barbal vermag es, trotz der Kürze eine lebendige und authentische Geschichte von Frieden und Eintracht zu erzählen, die plötzlich vom Terror des Franco-Regimes durchbrochen werden. Mein Resümee: Eine Reise in eine längst vergangene Zeit und ein wunderbares Zeugnis eines Lebens in Katalonien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wie ein Stein im Geröll

Wie ein Stein im Geröll

von Maria Barbal

(6)
Buch
9,99
+
=
Das geheime Spiel

Das geheime Spiel

von Kate Morton

(25)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen