Thalia.de

Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde - und warum

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2009, Kategorie Preis der Jugendlichen

(2)
Also, eigentlich schien mir mein Leben immer ganz normal. Zumindest bis zum 7. Oktober. Ich bin ein rappeldürrer Spinner namens Steven, am Schlagzeug habe ich die lockersten Handgelenke der Schule, das schönste Mädchen der Klasse beachtet mich nicht und ich muss mich mit meinem nervigen kleinen Bruder Jeff herumschlagen.Aber wie gesagt, dann kam der 7. Oktober, der Tag, als Jeff plötzlich ins Krankenhaus kam; nichts war mehr wie vorher und meine ganze Familie wurde aus ihrer Umlaufbahn getragen ...Trotzdem, mein großes Schlagzeugsolo auf dem Schulkonzert lass ich mir doch dadurch nicht verderben! Wofür habe ich schließlich ein Jahr lang geübt?!
Portrait

Jordan Sonnenblick war viele Jahre Englischlehrer (und zwar gerne!), spielt Schlagzeug und wollte schon immer Schriftsteller werden. Er lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und vielen Trommeln und Gitarren in Bethlehem, Pennsylvania. Sein erstes Buch "Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde - und warum" schaffte in den USA aus dem Stand den Sprung auf zahlreiche Bestenlisten und wurde von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum Oktober 2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31207-5
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 185/120/20 mm
Gewicht 201
Originaltitel Drums, Girls & Dangerous Pie
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 38.591
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25610884
    Die Zeitensegler / Schattengreifer-Trilogie Bd.1
    von Stefan Gemmel
    Buch
    7,99
  • 33837033
    Der Schrei des Löwen
    von Ortwin Ramadan
    (1)
    Buch
    6,99
  • 33918709
    Boy 7
    von Mirjam Mous
    (5)
    Buch
    7,99
  • 14257955
    Die 7 Wege zur Effektivität für Jugendliche
    von Sean Covey
    Buch
    29,90
  • 42235689
    Sichelmond
    von Stefan Gemmel
    Buch
    8,99
  • 42419980
    Meine beste Freundin, der Catwalk und ich / Conni 15 Bd.3
    von Dagmar Hoßfeld
    (3)
    Buch
    12,99
  • 42415486
    Spiegelwelt
    von Cornelia Funke
    Buch
    39,00
  • 15231616
    Wenn er kommt, dann laufen wir
    von David Klass
    (9)
    Buch
    7,99
  • 41007634
    Die total irre Geschichte mit der Gitarre meines Vaters und allem, was danach kam - obwohl sie mir keiner auch nur ansatzweise glauben wird
    von Jordan Sonnenblick
    (1)
    Buch
    15,99
  • 42462833
    Novemberschnee
    von Jürgen Banscherus
    Buch
    5,99
  • 44068476
    KILL / Das Spiel Bd.3
    von Eve Silver
    (1)
    Buch
    14,99
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (10)
    Buch
    8,99
  • 33790605
    Ich gegen dich
    von Jenny Downham
    (2)
    Buch
    9,99
  • 26214072
    Charlottes Welt
    von Susanne Fröhlich
    (2)
    Buch
    6,99
  • 42439480
    Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
    von Sarah Moore Fitzgerald
    (6)
    Buch
    14,99
  • 44066814
    Neongrüne Angst
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch
    9,99
  • 40950391
    Rückwärts ist kein Weg
    von Jana Frey
    Buch
    5,95
  • 18740725
    Klippenmond
    von Annelies Schwarz
    (1)
    Buch
    5,99
  • 43843028
    Wir waren hier
    von Nana Rademacher
    (18)
    Buch
    14,99
  • 32174680
    In den Schatten siehst du mich
    von Kathrin Lange
    (2)
    Buch
    2,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Vom Glück einen Bruder zu haben“

Kristin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Hameln

Für die Familie Alper beginnt eine schwere Zeit als beim fünfjährigen Jeffrey Krebs diagnostiziert wird. Besonders Steven, Jeffreys acht Jahre älterer Bruder, der diese Geschichte erzählt, erfährt alle Höhen und Tiefen die Krebs mit sich bringt. Nebenbei geht es aber um viel mehr als um den Kampf gegen Krebs. Zum Beispiel um Musik, Für die Familie Alper beginnt eine schwere Zeit als beim fünfjährigen Jeffrey Krebs diagnostiziert wird. Besonders Steven, Jeffreys acht Jahre älterer Bruder, der diese Geschichte erzählt, erfährt alle Höhen und Tiefen die Krebs mit sich bringt. Nebenbei geht es aber um viel mehr als um den Kampf gegen Krebs. Zum Beispiel um Musik, echten Freundschaften und die Bedeutung von Familie.

,,Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde und warum" ist ein wirklich großartiges, kleines, bewegendes Büchlein, dass ich allen Lesern ab 13 Jahre empfehle. Steven erzählt die Geschichte von ihm und seinem Bruder so anrührend, lakonisch, und ehrlich, dass er seine Leser zum Lächeln bringt und gleichzeitig zu Tränen rührt. Wirklich Wunderbar!!!

„Ein Buch, das in Kopf und Herz bleibt!“

Manuela Schindler, Thalia-Buchhandlung Ulm

Eigentlich ist für Steven sein kleiner Bruder Jeff, fünf Jahre alt, das Nervigste auf der ganzen Welt. Doch Jeff sieht seinen älteren Bruder als größtes Idol – und Steven würde für ihn alles tun.
Als Jeff Leukämie bekommt, verändert sich Stevens Leben komplett. Auf einmal dreht sich alles nur noch um den Krebs, und Steven hat mit der
Eigentlich ist für Steven sein kleiner Bruder Jeff, fünf Jahre alt, das Nervigste auf der ganzen Welt. Doch Jeff sieht seinen älteren Bruder als größtes Idol – und Steven würde für ihn alles tun.
Als Jeff Leukämie bekommt, verändert sich Stevens Leben komplett. Auf einmal dreht sich alles nur noch um den Krebs, und Steven hat mit der Angst um seinen kleinen Bruder, mit der Verzweiflung seiner Eltern und dem Alltag in Form von Schule etc. zu kämpfen. Einzig und allein sein Schlagzeug hilft ihm, nicht komplett durchzudrehen. Bis sich auf einmal alles ändert und die Karten neu gemischt werden.

Fazit: Ein Buch über Leukämie und dennoch lustig? Ist tatsächlich möglich! Jordan Sonnenblick schreibt – aus Stevens Sicht – mit herrlich viel Witz, Anziehungskraft und Selbstironie, ohne das Thema Krebs an sich zu veralbern. Und gleichzeitig fühlt und leidet man mit Steven mit, wie man es nicht oft bei Büchern erlebt. Diese Mischung ist es unter anderem, was dieses Buch so authentisch macht.
Und was mich – nicht zuletzt – überzeugt hat, ist die Perspektive, aus der die Geschichte mit Jeffs Krankheit erzählt wird. Wenn in Familien etwas mit einem Kind passiert, ob Unfall, Krankheit oder ähnliches, stehen dabei für die Leute das Kind selber und die Eltern im Vordergrund. Dass die Geschwister ebenfalls mitleiden, Angst haben und verzweifelt sind, wird dabei nicht selten vergessen. Auch Steven erlebt das zum Teil.

Es ist zwar ein Jugendbuch, aber ich empfehle es genauso für Erwachsene – selten hat mich ein Buch so berührt!

„Geht auch Erwachsenen unter die Haut“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Auf dem Umschlag dieses Buches steht folgende Bewertung: "Ein kühnes Buch - Sonnenblick versprüht einen solchen Charme und Humor, dass man gar nicht merkt, wie er einem das Herz bricht." Dies ist eine ziemlich treffende Beschreibung und mir fallen keine geeigneteren Worte ein!

Die Geschichte wird aus der Sicht des 13-jährigen Steven
Auf dem Umschlag dieses Buches steht folgende Bewertung: "Ein kühnes Buch - Sonnenblick versprüht einen solchen Charme und Humor, dass man gar nicht merkt, wie er einem das Herz bricht." Dies ist eine ziemlich treffende Beschreibung und mir fallen keine geeigneteren Worte ein!

Die Geschichte wird aus der Sicht des 13-jährigen Steven erzählt, der in der Schule eher ein Außenseiter ist und sich teenagermäßig normal durch´s Leben schlägt. Bis sein kleiner Bruder Jeffrey an Leukämie erkrankt und die Familie samt ihrem gewohnten Alltag komplett aus der Bahn geworfen wird. Steven erzählt, wie er mit der neuen Situation umgeht (oder auch nicht) und welche Erfahrungen und Entwicklungen er durchmacht (besser: durchmachen muss). Die Erzählweise ist dabei aber so charmant-humorig, so selbstironisch und direkt, dass man gar nicht so richtig mitbekommt, dass man eigentlich gerade ein trauriges Buch liest ...

Lassen Sie sich auch von Steven "einfangen" und erleben Sie hautnah mit, wie er "zum besten Schlagzeuger der Welt wurde - und warum." Es lohnt sich!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein tolles Buch, das sich mit einem ernsten Thema, altersgerecht und unterhaltsam, aber nie lapidar auseinandersetzt. Ernst und humorvoll. Muss man einfach gelesen haben! Ein tolles Buch, das sich mit einem ernsten Thema, altersgerecht und unterhaltsam, aber nie lapidar auseinandersetzt. Ernst und humorvoll. Muss man einfach gelesen haben!

„gefühlvoll und mit großer Portion Humor“

Sieglinde Stanek, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Jordan Sonnenblick ist mit seinem Debüt ein mitreißendes Buch gelungen, das Sie zum Lachen und Weinen bringen wird.
Steven, ein 13-jähriger Junge, erzählt von einen Abschnitt aus seinem Leben, als bei seinem kleinen Bruder Leukämie diagnostiziert wird. Wir erleben, wie sich seine Lebenswirklichkeit: Schule, Musik, Mädchen .. verändert,
Jordan Sonnenblick ist mit seinem Debüt ein mitreißendes Buch gelungen, das Sie zum Lachen und Weinen bringen wird.
Steven, ein 13-jähriger Junge, erzählt von einen Abschnitt aus seinem Leben, als bei seinem kleinen Bruder Leukämie diagnostiziert wird. Wir erleben, wie sich seine Lebenswirklichkeit: Schule, Musik, Mädchen .. verändert, welchem Gefühlschaos er unterworfen ist. Als Steven es schafft, über die Krankheit seines Bruders zu sprechen, erfährt er viel Trost und Hilfe, was ihm , seiner Familie und seinem Bruder viel Kraft gibt.
Sonnenblicks Schreibstil ist locker und flapsig aber nie unpassend, so dass es trotz des traurigen Themas viele lustige Passagen gibt!
Ein fesselndes, gefühl- und humorvolles Buch über Liebe, Freundschaft, Familie, Verlust und Hoffnung....
Fans von Jenny Valentine werden es lieben!

„Herausragend!“

Corinna Götte, Thalia-Buchhandlung Köln

Ich habe selten ein Buch gelesen, dass mich so sehr berührt hat wie dieses, und das mich zurücklässt mit einem Gefühl, noch etwas dazugelernt zu haben.
Die Hauptperson ist der 13jährige Ich-Erzähler Steven, der, zugegeben, bereits sehr erwachsen, aber dennoch absolut glaubhaft wirkt. Sein kleiner 5jähriger Bruder Jeffrey erkrankt
Ich habe selten ein Buch gelesen, dass mich so sehr berührt hat wie dieses, und das mich zurücklässt mit einem Gefühl, noch etwas dazugelernt zu haben.
Die Hauptperson ist der 13jährige Ich-Erzähler Steven, der, zugegeben, bereits sehr erwachsen, aber dennoch absolut glaubhaft wirkt. Sein kleiner 5jähriger Bruder Jeffrey erkrankt an Leukämie, und dies krempelt die Familie komplett um. Beeindruckt hat mich der authentische Wandel von einer völlig normalen Familie, in der beide Elternteile arbeiten und der große Bruder den kleinen als Nervensäge empfindet, zu einer Familie, in denen jedes Mitglied über sich selbst hinauswächst und auf seine Weise versucht, mit der Situation umzugehen, während die Liebe zueinander alle zusammenhält.
Die Hauptperson ist durch die Erzählperspektive natürlich Steven, und es war unglaublich fesselnd und bewegend, den Wandel, der sich in ihm vollzieht, mitzuerleben. Er war bereits auf der ersten Seite des Buches überaus sympathisch, doch am Ende des Buches kann man ihn nur lieben.
Obwohl es sich bei diesem Buch um eine Geschichte mit überaus ernster Thematik handelt, habe ich doch auch sehr gelacht. Stevens Bericht ist gespickt von humorvollen Details, Ansichten, Gedanken, Gefühlen und Erklärungen, so lebhaft dargestellt, dass ich als Leser jede seiner Gefühlslagen nicht nur nachvollziehen, sondern auch verstehen konnte. Dabei driftet die Geschichte nie auch nur ansatzweise ins Lächerliche oder Alberne ab, ein weiterer großer Pluspunkt. Vielmehr macht die teils lapidare und eines Jungen absolut angemessene Ausdrucksweise die Ernsthaftigkeit der Situation auf unnachahmliche Weise deutlicher.
Doch neben Lächeln und Lachen und neben konzentrierten und gefesselten Lesens, habe ich mich dabei ertappt, dass mir jedes Mal die Tränen in die Augen geschossen sind, sobald Steven selbst geweint hat.
Durch den eindringlichen Schreibstil, durch die spannende und berührende Geschichte und durch die vielen positiven Emotionen in Stevens Familie, ja sogar durch die Unterstützung seitens seiner Freunde und seitens der Schule, ist dieses Buch für mich etwas ganz besonderes.
Sehr schön fand ich schließlich auch das Ende, ein Happy End, das beiweitem nicht selbstverständlich ist. Es scheint so, als ob Jeffrey wieder gesund wird, und Steven selbst bekommt eine Auszeichnung für sein musikalisches Talent. Er ist, wie der Titel bereits verrät, ein sehr guter Schlagzeugspieler, und für Jeffrey schließlich der beste Schlagzeuger der Welt. Doch wie es dazu kommt (siehe Titel), will ich hier jetzt nicht auch noch verraten ...



„Ehrlich und ergreifend“

Stephanie Hurtig, Thalia-Buchhandlung Berlin

Am 7. Oktober begann die heile Welt von Steven auseinanderzubrechen. Bei seinem kleinen Bruder Jeff wurde Leukämie festgestellt. Von diesem Tag an wird Steven für seine Eltern immer unsichtbarer. Er beginnt seinen Bruder zu hassen und danach sich selbst, weil er solche Gedanken hat. Sein Weg damit umzugehen, ist sich ans Schlagzeug Am 7. Oktober begann die heile Welt von Steven auseinanderzubrechen. Bei seinem kleinen Bruder Jeff wurde Leukämie festgestellt. Von diesem Tag an wird Steven für seine Eltern immer unsichtbarer. Er beginnt seinen Bruder zu hassen und danach sich selbst, weil er solche Gedanken hat. Sein Weg damit umzugehen, ist sich ans Schlagzeug zu setzen und zu üben, üben, üben. Es geht nicht nur um die Krankheit, sondern um den Zusammenhalt unter Brüdern. Es ist zum Teil unerwartet amüsant, aber auch herzergreifend. Ein sehr gelungenes Werk, das ich sowohl Mädchen als auch Jungen empfehlen würde, die 13 Jahre alt sind.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wird oft zusammen gekauft

Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde - und warum

Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde - und warum

von Jordan Sonnenblick

(2)
Buch
6,99
+
=
Wie ich das Überleben überlebte - und Mathe doch noch kapierte

Wie ich das Überleben überlebte - und Mathe doch noch kapierte

von Jordan Sonnenblick

(2)
Buch
12,90
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen