Thalia.de

Wie Sterne so golden / Luna Chroniken Bd.3

(11)

Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?

Rezension
"Eine hinreißende Geschichte!", Mädchen, 05.11.2014 20151104 "Eine hinreißende Geschichte!", Mädchen, 05.11.2014
Portrait

Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 26.09.2014
Serie Luna Chroniken 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-58288-1
Reihe Die Luna-Chroniken 3
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 221/220/48 mm
Gewicht 859
Originaltitel The Lunar Chronicles 3/Cress
Verkaufsrang 26.712
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (14)
    Buch
    24,99
  • 40025339
    Bezwungen / Gelöscht Bd. 3
    von Teri Terry
    (5)
    Buch
    17,95
  • 37768247
    Frostnacht / Mythos Academy Bd.5
    von Jennifer Estep
    (7)
    Buch
    14,99
  • 39145595
    Hope Forever
    von Colleen Hoover
    (21)
    Buch
    9,95
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    18,99
  • 45189651
    Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold
    von Traci Chee
    (1)
    Buch
    17,99
  • 26192948
    Verwandlung / Das Buch der Schatten Bd.1
    von Cate Tiernan
    (5)
    Buch
    7,99
  • 39178638
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    19,99
  • 33888604
    Escape / Anna Bd.1
    von Jennifer Rush
    (19)
    Buch
    12,95
  • 42419689
    Origin. Schattenfunke / Obsidian Bd.4
    von Jennifer L. Armentrout
    (15)
    Buch
    19,99
  • 45255408
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    (8)
    Buch
    16,99
  • 42423482
    Die Wellen der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.2
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 39030002
    Schicksalsschwestern / Töchter des Mondes Bd.3
    von Jessica Spotswood
    (3)
    Buch
    17,99
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    9,99
  • 39188496
    Herzkönigin / Dark Wonderland Bd.1
    von A. G. Howard
    (16)
    Buch
    17,99
  • 37879650
    Goldene Flammen / Grischa Trilogie Bd.1
    von Leigh Bardugo
    (3)
    Buch
    7,99
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 14307713
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (14)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Rapunzel heißt hier Crescent Moon..“

Franziska Hoof, Thalia-Buchhandlung Berlin

..kurz Cress, wird seit Jahren auf einem kleine Satelliten gefangen gehalten und für Könign Levanas teuflische Pläne missbraucht. Mit Hilfe ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten als Hackerin kontaktiert sie Cinder und ihre Mitstreiter und bittet sie, sie zu endlich zu befreien. Leider läuft die Rettungsmission nicht so wie geplant...
Mit
..kurz Cress, wird seit Jahren auf einem kleine Satelliten gefangen gehalten und für Könign Levanas teuflische Pläne missbraucht. Mit Hilfe ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten als Hackerin kontaktiert sie Cinder und ihre Mitstreiter und bittet sie, sie zu endlich zu befreien. Leider läuft die Rettungsmission nicht so wie geplant...
Mit der Handlung des dritten Teils der Tetralogie nimmt die ganze Geschichte noch einmal einiges an Fahrt auf und ich konnte gar nicht anders, als Cress sofort in mein Herz zu schließen und mit ihr mit zu leiden. Auch das Rapunzel-Märchen finde ich unglaublich gut in die Sci-Fi-Welt adaptiert.

„Und es geht weiter ...“

Andrea Hofmann, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Lange wurde gewartet diesen Teil der Reihe endlich in den Fingern zu halten. Und diese Zeit hat sich mehr als gelohnt! Kaum das man begonnen hat die Geschichte zu lesen, ist man auch wieder sofort voll mit dabei. Ratz fatz ist das Buch durchgelesen (wie immer bei dieser Reihe viel zu schnell) und man möchte dringendst erfahren wie es Lange wurde gewartet diesen Teil der Reihe endlich in den Fingern zu halten. Und diese Zeit hat sich mehr als gelohnt! Kaum das man begonnen hat die Geschichte zu lesen, ist man auch wieder sofort voll mit dabei. Ratz fatz ist das Buch durchgelesen (wie immer bei dieser Reihe viel zu schnell) und man möchte dringendst erfahren wie es weitergeht. Dafür muss leider wieder gewartet werden ...
Die neu hinzugekommene Heldin in diesem Buch Cress (= Rapunzel) ist wieder einmal ein sehr liebenswerter Charakter den man ebenfalls sofort ins Herz schließt. Sie möchte Cinder und deren Crew bei Ihrer Arbeit gegen Königin Levana mit Ihrem technischen Knowhow unterstützen und hofft in Ihren Tagträumereien das sie eines Tages von Carswell Thorne "gerettet" wird. Schlussendlich ist Sie heillos überfordert als es tatsächlich geschieht. Die Situationen zwischen ihr und Thorne haben mich mehr als einmal laut auflachen lassen. Marissa Meyer garantiert mal wieder köstlichen Humor mit einer Prise Liebe und jeder Menge Spannung. Ich kann jedem, der diese fantastische Reihe noch nicht gelesen hat, nur immer wieder wärmstens ans Herz legen (bei den Kunden im Laden funktioniert es immer ;))! Nach wie vor im Moment einer meiner absoluten Lieblingsreihen im Bereich Fantasy-Jugendbuch.

„Rapunzelchen“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die"Cyber"-Märchen-Reihe geht endlich weiter und auch dieser dritte von vier Teilen hat mir großen Spaß gemacht. Übrigens: Wer erst mit "Die Sterne so golden " anfängt, hat schon einiges an wichtiger Handlung der ersten beiden Teile verpasst ! Heldin diesen Bandes ist Cress = Rapunzel , Lunarierin, aber ohne deren hypnotische Fähigkeiten,seit Die"Cyber"-Märchen-Reihe geht endlich weiter und auch dieser dritte von vier Teilen hat mir großen Spaß gemacht. Übrigens: Wer erst mit "Die Sterne so golden " anfängt, hat schon einiges an wichtiger Handlung der ersten beiden Teile verpasst ! Heldin diesen Bandes ist Cress = Rapunzel , Lunarierin, aber ohne deren hypnotische Fähigkeiten,seit ihrem siebten Lebensjahr auf einem kleinen Satelliten eingesperrt und in dieser eintönigen Zeit zu einer versierten Programmiererin/Hackerin herangewachsen.Wenn nicht gerade Königin Levanas fiese Thaumaturgin Sybil auftaucht, um dem jungen Mädchen Blut abzuzapfen und ihr Recherchen für die Königin aufzutragen , sucht Cress unablässig nach Möglichkeiten, um irgendwie auf die Erde zu entkommen.Sie hat die Ereignisse rund um Cinder ,den Kaiser Kai und natürlich Cins Flucht mit dem Raumschiff Käpt`n Thornes genauestens verfolgt und sich dabei den Tagträumen hingegeben,das Carswell Thorne demnächst als Retter bei ihrem Satelliten auftauchen wird...Als Cinder und ihre Freunde Cress tatsächlich kontaktieren , muss/kann sie ihr Exil endlich verlassen, wird dafür aber in etliche, wilde Abenteuer mit der Truppe verwickelt,die sie zeitweilig (bis auf ihre Computerfähigkeiten) mental ziemlich überfordern.
Aus wechselnden Perspektiven erzählt, schafft es Marissa Meyer auch mit diesem ,bislang umfangreichsten Teil der "Luna-Chroniken",ihre Leserschaft in ihren Bann zu ziehen, gespannt verfolgt man die jungen Verschwörer bei ihrer Mission, die Erde vor der Herrschaft der bösartig-intriganten Königin von Luna zu bewahren ,(von Cinder(ella) nicht ganz uneigennützig, denn sie liebt Kaiser Kai schließlich und muss die Hochzeit mit Königin Levana unbedingt verhindern :-) ) Dabei entwickeln sich teilweise neue Handlungsstränge und die Absichten einiger Personen werden en passant enttarnt, aber auch die Hauptperson des letzten, vierten Bandes wird eingeführt : Prinzessin Winter, Stieftochter der Mondkönigin und damit wahrscheinlich Schneewittchen....Leider werden wir Leser aber auf "Wie Schnee so weiss" bis Herbst 2015 warten müssen, dann ist die Serie komplett und wer immer noch nicht genug bekommen kann, muss sich mit Mini-Nebenstories als ebook-Variante begnügen oder auf Levanas Geschichte warten, die auch 2015 als englische Ausgabe auf den Markt kommt !

Jasmin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der dritte Teil aus der Luna-Chroniken Reihe, und auch dieser ist genauso besonder wie die anderen. Der dritte Teil aus der Luna-Chroniken Reihe, und auch dieser ist genauso besonder wie die anderen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Lesen Sie dieses Buch - Sie werden Märchen mit anderen Augen sehen! Lesen Sie dieses Buch - Sie werden Märchen mit anderen Augen sehen!

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Band drei der Luna-Chroniken ist an Dramatik kaum zu überbieten. Ungeahnte Wendungen und jede Menge spannende Ereignisse! Ein Buch, was man so schnell nicht aus der Hand legt! Band drei der Luna-Chroniken ist an Dramatik kaum zu überbieten. Ungeahnte Wendungen und jede Menge spannende Ereignisse! Ein Buch, was man so schnell nicht aus der Hand legt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Rapunzel in Science Fiction! Teil drei der Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach! Ich freue mich auch schon auf den vierten :-) Rapunzel in Science Fiction! Teil drei der Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach! Ich freue mich auch schon auf den vierten :-)

Sandra Hansen, Thalia-Buchhandlung Gotha

Die Geschichten der Brüder Grimm in vollkommen anderer Art und Weise. Spannend, Fesselnd- Ein Muss! Die Geschichten der Brüder Grimm in vollkommen anderer Art und Weise. Spannend, Fesselnd- Ein Muss!

Es geht spannend weiter! Der erste Band erzählte ausschließlich von Cinder und ihrem Leben, aber längst ist klar, dass es um viel mehr geht. Totale Lieblingsreihe seit langem! Es geht spannend weiter! Der erste Band erzählte ausschließlich von Cinder und ihrem Leben, aber längst ist klar, dass es um viel mehr geht. Totale Lieblingsreihe seit langem!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Teil 3 der einfallsreichen Science-Fiction Reihe. Den Leser erwartet eine gut durchdachte Welt voller Ideen, eine schöne Liebesgeschichte und sympathische Heldin. Unbedingt lesen! Teil 3 der einfallsreichen Science-Fiction Reihe. Den Leser erwartet eine gut durchdachte Welt voller Ideen, eine schöne Liebesgeschichte und sympathische Heldin. Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Endlich, der dritte Teil der sagenhaft interessant kombinierten Luna-Chroniken!
Die Geschichte geht weiter.
Und ist noch längst nicht zu Ende...
Endlich, der dritte Teil der sagenhaft interessant kombinierten Luna-Chroniken!
Die Geschichte geht weiter.
Und ist noch längst nicht zu Ende...

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Noch packender und spannender als die Vorgänger. Das ScyFy-Märchen geht weiter und zieht den Leser in seinen Bann. Geniale Story mit charmanten und tiefgründigen Figuren Noch packender und spannender als die Vorgänger. Das ScyFy-Märchen geht weiter und zieht den Leser in seinen Bann. Geniale Story mit charmanten und tiefgründigen Figuren

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

eine tolle Mischung auf alten Märchen und Fantasy eine tolle Mischung auf alten Märchen und Fantasy

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein toller Band 3 der Reihe! Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Bände und hoffe, dass es noch sehr viele davon kommen werden! Ein toller Band 3 der Reihe! Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Bände und hoffe, dass es noch sehr viele davon kommen werden!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Das Weltraummärchen geht weiter! Die wundervolle, moderne Variante von "Rapunzel" ist witzig, ironisch und spannend! Das Weltraummärchen geht weiter! Die wundervolle, moderne Variante von "Rapunzel" ist witzig, ironisch und spannend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Das erste und das letzte Drittel waren so spannend, dass ich mir beinahe die Nägel abgekaut hätte. Der mittlere Teil hatte etwas Länge. Dennoch: tolles Buch! Das erste und das letzte Drittel waren so spannend, dass ich mir beinahe die Nägel abgekaut hätte. Der mittlere Teil hatte etwas Länge. Dennoch: tolles Buch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Sehr auf Science-Fiction gemacht, aber dennoch spannend und unterhaltsam. Sehr auf Science-Fiction gemacht, aber dennoch spannend und unterhaltsam.

Stefan Tinkloh, Thalia-Buchhandlung Münster

Im dritten Teil fällt Dornrösschen buchstäblich vom Himmel und wird ebenfalls in die Geschichte um Cinder eingeflochten. Ein wenig brutal ist es schon... Im dritten Teil fällt Dornrösschen buchstäblich vom Himmel und wird ebenfalls in die Geschichte um Cinder eingeflochten. Ein wenig brutal ist es schon...

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Charme, Humor und passende Einfügung der Märchenelemente in das futuristische Setting, all das macht dieses Buch so speziell. Man will wissen, wie es weitergeht. Mehr davon! Charme, Humor und passende Einfügung der Märchenelemente in das futuristische Setting, all das macht dieses Buch so speziell. Man will wissen, wie es weitergeht. Mehr davon!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Eine futuristische Rapunzel gesellt sich in die Runde. Eine futuristische Rapunzel gesellt sich in die Runde.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Tolle Charaktere und eine spannungsgeladene, vielschichtige Handlung bietet auch der dritte Teil der Luna-Chroniken. Tolle Charaktere und eine spannungsgeladene, vielschichtige Handlung bietet auch der dritte Teil der Luna-Chroniken.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35074299
    Selection 01
    von Kiera Cass
    (22)
    Buch
    16,99
  • 38897679
    Selection 03 - Der Erwählte
    von Kiera Cass
    (21)
    Buch
    16,99
  • 9533626
    Beastly
    von Alex Flinn
    (12)
    Buch
    7,99
  • 37386126
    Selection 02. Die Elite
    von Kiera Cass
    (17)
    Buch
    16,99
  • 39268545
    Die Seiten der Welt Bd.1
    von Kai Meyer
    (46)
    Buch
    19,99
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    9,99
  • 41007616
    Opal. Schattenglanz / Obsidian Bd.3
    von Jennifer L. Armentrout
    (26)
    Buch
    19,99
  • 42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (14)
    Buch
    24,99
  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    18,99
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    18,99
  • 39254960
    Legend 03 - Berstende Sterne
    von Marie Lu
    (8)
    Buch
    17,95
  • 29302055
    Kissed
    von Alex Flinn
    (2)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
11
0
0
0
0

Wie Sterne so golden
von Sine liebt Bücher am 29.01.2016

Fazit: Wow der dritte Teil steht dem zweiten in nichts nach. Wieder ein toller Band der spannend weitergeht. Dieses Mal kommt als Charakter Cress dazu, die auch wieder ganz anders als Cinder und Scarlet sind. Aber ich mag sie auf ihre eigene Art und Weise. Sie ist einfach ziemlich niedlich.... Fazit: Wow der dritte Teil steht dem zweiten in nichts nach. Wieder ein toller Band der spannend weitergeht. Dieses Mal kommt als Charakter Cress dazu, die auch wieder ganz anders als Cinder und Scarlet sind. Aber ich mag sie auf ihre eigene Art und Weise. Sie ist einfach ziemlich niedlich. Und das Ende macht ja mal absolut Lust auf Teil 4. Bewertung: Das ist der dritte Band der Reihe. Dieses Mal kommt wieder ein neuer Charakter dazu, es ist Cress, die etwas an Rapunzel erinnert. Eingesperrt in ihrer Raumstation sitzt und Aufgaben der Königin löst. Cress ist sehr intelligent und kennt sich super mit Computern aus. Sie ist ein richtiges Genie dadrin. Sie hat aber auch eine Heidenangst vor ihrer Herrin. Sie ist eine Lunarierin und eine Hülle. Sie ist auch ziemlich nützlich, auch wenn sie manchmal sehr kindlich wirkt. Das kommt wohl auch auf Grund ihrer Vorgeschichte. Ich mag sie, einfach auch, weil sie obwohl sie für die Königin arbeitet (oder eher gezwungen wird), doch noch ein eigenes Hirn hat und auch gut Sachen verstecken kann. Je mehr ich sie kennenlerne, desto mehr schließe ich dieses süße Wesen in mein Herz. Auch Cress kreuzt Cinders Weg. Ich finde es wieder ganz toll, wie sie alle miteinander verstrickt sind und sich über den Weg laufen. Cinder entwickelt sich hier auch wieder weiter, was ich wieder ganz toll finde. In Band 1 fand ich sie ganz gut, aber langsam werde ich ein richtiger Cinder-Fan. Sie entwickelt sich einfach toll, auch wenn sie immer noch menschlich ist. Zum Glück ;) Die Story ist natürlich wieder spannend, das Buch lässt sich gut durchlesen, auch wenn es nicht ganz kurz ist. Wieder wechseln die Perspektiven zwischen den Abschnitten. Auch Kai zu verfolgen finde ich immer wieder schön. Oder auch mal Levanas Gedanken zu hören.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rapunzel im All
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2016

Den dritten Teil der Luna-Chroniken habe ich ebenfalls direkt im Anschluss an den zweiten gelesen. Das englische Cover finde ich bisher das schlechteste, weil ich finde, dass man nicht sofort erkennt um welches Märchen es sich handelt. Das deutsche Cover finde ich allerdings noch übler. Diese goldenen Croissants, welche Haarzöpfe... Den dritten Teil der Luna-Chroniken habe ich ebenfalls direkt im Anschluss an den zweiten gelesen. Das englische Cover finde ich bisher das schlechteste, weil ich finde, dass man nicht sofort erkennt um welches Märchen es sich handelt. Das deutsche Cover finde ich allerdings noch übler. Diese goldenen Croissants, welche Haarzöpfe darstellen sollten sind einfach nur.. lächerlich. Allerdings gefällt mir sowohl in der engloschen Version als auch in der deutschen sehr gut, dass die Bände extrem gut zusammenpassend, vom Titel her, von der Gestaltung her. Zum Inhalt: Dieses mal kommt Cress dazu, die wir ja bereits aus dem ersten Band kennen. Oder zumindest wissen, dass es sie gibt. Seit ihrer Kindheit wurde sie, wegen ihren fehlenden Luna-Kräften in einem Satelliten gefangen gehalten und als Hackerin ausgenutzt. Denn das Hacken und Programmieren, das hat sie wahrlich drauf! Doch plötzlich tauchen Cinder und Co. auf um sie aus ihrem Gefängnis zu befreien und gemeinsam mit ihr Levanas Pläne zu durchkreuzen. Aber dann geht etwas schief und alles läuft aus dem Ruder! Zum Schreibstil: Auch der dritte Teil kann sich sehen lassen, was den Schreibstil betrifft. Diesmal hatte ich gar keine Mühen mehr um in die englische Sprache reinzukommen, es ging einfach. Und es macht unheimlich Spass! Wer es bis jetzt noch nicht gewagt hat, soll es unbedingt ausprobieren! Über die Charaktere: Cress mochte ich eigentlich von Anfang an. Ich fand es sehr authentisch, dass sie so Naiv war und ihr das Zwischenmenschliche fehlte. Man erkannte aber auch ziemlich schnell ihre Fortschritte, besonders nachdem sie mit Thorne auf der Erde gestrandet ist. Thorne ist mir in diesem Band extrem ans Herz gewachsen. Fand ich ihn im zweiten Teil eher etwas mühsam, so überzeugte er mich diesmal total! Und zwar einfach weil er so enorm süss zu Cress ist. Leider sind Scarlet und Wolf etwas untergegangen, aber besonders im ersten Teil des Buches hatten sie unheimlich süsse Szenen! Dafür gab es dann beinah ebenso süüüüsse Szenen zwischen Cress und Thorne! *schmelz* Das Wort süss wird hier definitiv überstrapaziert! Etwas befremden fand ich Scarlets Trauerbewältigung. War im zweiten Band ihre Grossmutter das aller-aller wichtigste, macht sie nun relativ schnell einfach weiter als wäre nichts gewesen. (wobei ich mich auch enorm, wenn nicht sogar noch mehr, darüber geärgert hätte, wenn sie endlos lange getrauert hätte! Haha kann man es mir etwa nicht recht machen? =p ) Was mit ihr im Verlaufe der Geschichte passiert hat mir nicht sonderlich gefallen. Besonders den Teil mit dem Finger fand ich.. nicht toll. Auch fand ich Wolfs Verhalten auch nur ärgerlich. Mir kam es etwas so vor, als wollte die Autorin die beiden mal ruhig stellen um sich auf die Anderen Charaktere zu konzentrieren. Das fand ich sooo schade, denn die beiden waren so voller Energie und Impulsiv und das mochte ich im zweiten Band enorm. Jacin, der neu zu der Gruppe hinzustösst empfand ich anfangs als etwas.. naja störend! Den hätte es nun echt nicht gebraucht, ich wollte ja mehr über meine anderen geliebten Figuren lesen. Aber da ich wusste, dass er im Finale eine der Hauptrollen einnimmt, habe ich mich auf ihn eingelassen naja, bis zum Ende war ich nicht wirklich überzeugt. Kai fand ich auch in diesem Teil eher fade und seine Kapitel hätte es nicht zwingend benötigt. Einziger Pluspunkt für ihn gibt es in den letzten Kapiteln. Cinder ist auch diesmal sehr gewachsen und gereift und ich finde sie eine der besten Heldinnen von denen ich je gelesen habe! Allerdings hat sie auch enormes Glück so viele liebe Menschen um sich zu haben! Persönliche Meinung: Mir wurde ja Prophezeit das der dritte Band der beste der bisherigen Reihe wäre. Ich fand ihn tatsächlich extrem gut, besonders da es jetzt noch mehr spannende und vielseitige und verschiedene Charaktere gab, aber genau das wurde meiner Meinung nach auch zum Verhängnis! Denn irgendwie bekommen nicht alle genug Platz um sich zu entfalten! Die Kapitel wechseln oft ab, was nicht schlimm war, aber meistens dachte ich: och nein! Da wollte ich doch jetzt weiterlesen! Aber das nächste Kapitel war dann wiederum genauso spannend und da ich ausnahmslos alle (!) Charaktere liebe, finde ich es nicht schlimm. Aber leider wird es wohl im vierten Band nicht besser, denn da kommen ja zwei neue Märchengestalten dazu. Winter (Schneewittchen) und Jacin, den wir aber ja bereits aus diesem Band kennen. Oh man! Ich bin enorm gespannt wie diese Reihe enden wird! Ich ahne zwar im Grossen und Ganzen wie es ausgehen wird aber die einzelnen Schicksale interessieren mich brennend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender dritter Teil
von Sonja aus Hemau am 07.01.2016

Als ich Mitte 2015 den zweiten Teil "Wie Blut so rot" fertig las war ich etwas unentschlossen ob ich die Reihe weiterlesen sollte, da mich der zweite Teil leider etwas enttäuschte.Da ich aber vom ersten Teil so begeistert war,beschloss ich mir den dritten Teil dennoch zuzulegen und ihm eine... Als ich Mitte 2015 den zweiten Teil "Wie Blut so rot" fertig las war ich etwas unentschlossen ob ich die Reihe weiterlesen sollte, da mich der zweite Teil leider etwas enttäuschte.Da ich aber vom ersten Teil so begeistert war,beschloss ich mir den dritten Teil dennoch zuzulegen und ihm eine Chance zu geben.Das war eine super Entscheidung die ich nicht bereue.Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und warte jetzt sehnsüchtig auf den vierten und letzten Teil der Reihe der Ende Januar erscheinen wird. Da es bereits einige Zeit her war,das ich den Vorgänger "Wie Blut so rot war"las,hatte ich anfangs Sorgen nicht in das Buch hineinzukommen .Allerdings war diese Sorge vollkommen unbegegründet,da ich mich sofort wieder Mitten im Geschehen befand und mitfiebern konnte. Wie bereits in den ersten beiden Teilen wird auch in Teil 3 eine neue Protagonistin eingeführt:Cress. Sie war mir von Anfang an sympatisch und ich gewann sie sofort lieb.Natürlich bleiben auch die anderen Charaktere die bereits aus den vorigen Büchern bekannt sind, nicht auf der Strecke.Die kleine Romanze die sich zwischen Thorne und Cress anbahnte gefiel mir auch sehr gut.Die Chemie zwischen den beiden stimmte einfach.Da Thorne immer mit einem witzigen Spruch daherkommt,kommt im Buch auch keine Langeweile auf.Einer meiner Lieblingscharaktere ist und bleibt aber die Androidin Iko die auch in diesem Buch nicht zu kurz kommt und einen immer wieder zum Schmunzeln bringt. Die Spannung im Buch baut sich zum Schluss immer mehr auf.Und kurz vor Schluss kommt es zu einem filmreifen Showdown.Die fast 600 Seiten merkt man dem Buch nicht an und ehe man's sich versieht ist man schon am Ende und will umbedingt mehr haben. Fazit:Wer die ersten beiden Teile der Reihe bereits gelesen hat,wird auch von dieser Fortsetzung nicht enttäuscht werden.Im Gegenteil:Für mich ist dies bisher der beste Band der Reihe.Mit viel Spannung,Humor,überraschenden Wendungen,großartigen Charakteren, die nicht dem 0815 Schema entsprechen und einer einzigartigen ganz neuen Story, kann dieses Buch überzeugen.Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffe noch viele schöne,einzigartige Bücher von der Autorin zu lesen zu bekommen,

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie Sterne so golden
von Kat B. aus Thun am 17.04.2015

Die junge Hackerin Cress wird seit sie denken kann von der lunarischen Königin Levana festgehalten. Unter Aufsicht führt sie von ihrem voll ausgestatteten Satelliten aus Hackerangriffe auf die Erde aus. Eines Tages gelingt es ihr, Kontakt zur flüchtigen Cinder und deren Crew aufzunehmen und der Traum ihrer Flucht kommt... Die junge Hackerin Cress wird seit sie denken kann von der lunarischen Königin Levana festgehalten. Unter Aufsicht führt sie von ihrem voll ausgestatteten Satelliten aus Hackerangriffe auf die Erde aus. Eines Tages gelingt es ihr, Kontakt zur flüchtigen Cinder und deren Crew aufzunehmen und der Traum ihrer Flucht kommt in greifbare Nähe. Cinder versucht mit ihrer Crew weiterhin einen Plan auszuhecken, wie sie Levana Einhalt gebieten können. Unterstützt werden sie vom lunarischen Arzt Dr. Erland und dem Wächter Jacin, der zwar nicht unbedingt auf ihrer Seite steht, doch ganz bestimmt auch nicht auf Levanas. Cress war mir von Anfang an sehr sympathisch, obschon sie eher naiv ist. Sie unterschätzt sich selbst gewaltig und lebt in ihren Tagträumen, ist aber eine liebe, treue Seele, die sich natürlich in den verschlagenen Kapitän Thorne verliebt. Auch über Cinder erfährt man wieder einiges, sie macht eine tolle Wandlung durch, ebenso wie die anderen Charaktere. Als heimlicher Fan von Iko habe ich mich natürlich sehr über ihre Auftritte im Buch gefreut und bei manchen richtig geschmunzelt! Band 3 der Luna-Chroniken war der bisher stärkste Teil der Reihe. Unglaublich spannend und fesselnd, der Schreibstil wieder flüssig zu lesen, die Charaktere lernt man noch besser kennen und ... ach, lest es am besten selbst! Ich kann den nächsten Teil der Reihe kaum erwarten, leider kommt der erst gegen Ende dieses Jahres. 5 von 5 Sternen von mir für diese unglaublich tolle Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine hohen Erwartungen wurden mehr als erfüllt!
von Bücherwurm am 21.12.2014

Meine Meinung Man sollte meinen, dass die Protagonisten und Liebesgeschichten, die sich von Band zu Band anhäufen, das Buch anstrengend und verwirrend machen und sich irgendwann etwas wiederholt. Und dass die Verknüpfung mit den Märchen nicht klappt. Tatsächlich ist das genaue Gegenteil der Fall. Alle drei Geschichten verbinden sich auf... Meine Meinung Man sollte meinen, dass die Protagonisten und Liebesgeschichten, die sich von Band zu Band anhäufen, das Buch anstrengend und verwirrend machen und sich irgendwann etwas wiederholt. Und dass die Verknüpfung mit den Märchen nicht klappt. Tatsächlich ist das genaue Gegenteil der Fall. Alle drei Geschichten verbinden sich auf eine tolle Weise miteinander, die Charaktere sind dabei alle individuell und das jeweilige Märchen ist immer noch zu erkennen. Marissa Meyer ist definitiv ein Genie! Erneut kommen die Protagonisten aus den ersten beiden Bänden zu Wort, aber der Fokus liegt auf Cress und auch auf Cinder. Die gewählten Perspektiven haben immer gepasst, sodass man die Gefühle und Gedanken bestimmter Personen zum richtigen Zeitpunkt mitbekommen hat. Die Handlungsstränge sind sehr gut miteinander verknüpft, ob es jetzt Cinder und Konsorten mit ihren revolutionären Plänen, Kais Hochzeitsvorbereitungen oder Cress und Thornes Überlebenskampf in der Wüste waren. Die neue Protagonistin in diesem Teil ist eine Gefangene. Cress wurde als lunarische Hülle geboren, aber dadurch, dass sie abgeschnitten von der Außenwelt aufgewachsen ist, sind ihr ein soziales Leben und die Natur fremd. Entsprechend begeistert und geschockt war sie von der Erde. Sie wirkt viel jünger als Cinder und Scarlet, denn in ihrem Satelliten hat sie sich immer Geschichten und einen edlen Retter – den sie in Thorne sieht – erträumt. Sie ist vielleicht verletzlich, aber dafür Technikgenie. Ich habe Cress sofort ins Herz geschlossen, obwohl ich eigentlich keine Protagonistinnen mag, die ständig beschützt werden müssen. Vielleicht war bei ihr der Unterschied einfach, dass es begründet war. Mein Liebling Thorne ist natürlich auch wieder am Start. Und er zeigt sich auch von einer anderen Seite. Er ist nicht nur der egoistische Kriminelle, sondern auch ein Beschützer und Kämpfer, der sich um seine Leute sorgt und genau der Mensch ist, für den Cress ihn hält, wen auch auf andere Weise: Ein Held. Außerdem muss Thorne ziemlich leiden und seine Stärke unter Beweis stellen. Er ist einfach mein absoluter Liebling! Die Nebencharaktere sind mal wieder gut ausgearbeitet. In diesem Band trifft man auch schon auf die Hauptprotagonistin und deren Love Interest des vierten Bandes. Ich bin da schon sehr gespannt, denn beide sind definitiv wieder anders und einzigartig. Und man merkt, dass sich sehr viel mehr hinter ihnen verbirgt, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Der Plot ist toll und – ach warum zähle ich das überhaupt alles auf? Das Einzige, was ich auszusetzen habe, ist, dass das Buch schon zu Ende ist und ich noch fast ein Jahr auf den finalen Band warten muss! Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass diese grandiose Reihe dann zu Ende ist! Fazit Selten liest man eine Reihe, die grandios anfängt und sich dabei noch weiter steigert und bei der man unendlich viele Bände lesen könnte, weil man einfach alles liebt. Und bei der man trotz vieler Protagonisten jeden einzelnen von ihnen in sein Herz schließt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der letzte Band schlecht wird und kann diese Reihe jedem empfehlen, ausnahmslos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie Sterne so golden
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 30.10.2014

Obwohl ich mir das niemals hätte vorstellen können, hat mich Marissa Meyer mit dem dritten Band ihrer Luna-Chroniken sogar noch mehr begeistern können, als schon mit "Wie Monde so silbern" und "Wie Blut so rot". Ich staune immer wieder darüber, wie gekonnt die Autorin mehr und mehr Handlungsstränge und... Obwohl ich mir das niemals hätte vorstellen können, hat mich Marissa Meyer mit dem dritten Band ihrer Luna-Chroniken sogar noch mehr begeistern können, als schon mit "Wie Monde so silbern" und "Wie Blut so rot". Ich staune immer wieder darüber, wie gekonnt die Autorin mehr und mehr Handlungsstränge und Protagonisten zusammenbringt, ohne dass man den Überblick verliert oder sich mit einem davon langweilen würde. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selten eine so starke Reihe gelesen habe, wie diese und ich bin wirklich froh, dass es mit diesem dritten Band noch nicht zu Ende ist (wie ich anfangs noch dachte). Der vierte Teil der Luna-Chroniken "Wie Schnee so weiß" wird nächsten Herbst erscheinen und die Protagonistin, die dort vermutlich eine große Rolle spielen wird, dürfen die Leser schon kurz kennenlernen. Diese ist eine wahnsinnig interessante Figur, wie ich finde und ich bin wirklich gespannt, was Marissa Meyer mit den Nerven der Leser noch so alles anstellen wird. Denn eines ist schonmal sicher: es wird spannend. Ich habe mich wieder sehr gefreut, meine liebgewonnenen Protagonisten wieder zu treffen und auch neue kennenzulernen. Cress ist zwar keineswegs so mutig, wie Cinder und Scarlet, doch trotzdem muss man sie einfach in sein Herz schließen. Ich bin schon sehr gespannt, welche Entwicklung sie noch durchmachen wird. Mein Lieblingsprotagonist in diesem Teil war ganz eindeutig Thorne, der dieses Mal eine noch größere Rolle einnehmen durfte. Er hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, auch wenn Situationen komplett auswegslos erscheinen und so langsam bekommt man das Gefühl, dass hinter seiner Fassade noch viel mehr stecken muss. Das fand ich unheimlich spannend mitzuerleben. Man merkt, dass es unaufhaltsam auf das Finale zugeht, denn es wird von Seite zu Seite spannender. Man klebt förmlich an den Seiten und zum Schluss hofft man, dass die Zeit bis zum Erscheinen von "Wie Schnee so weiß" möglichst schnell vorbei geht, denn natürlich endet dieses Buch mit einem ganz bösen Cliffhanger. Marissa Meyers Schreibstil ist, wie gewohnt, großartig. Ihre Ideen sind immer wieder überraschend und wieder hat es mich beeindruckt, wie die ganzen Märchenaspekte so perfekt in die Geschichte passen. Fazit: "Wie Sterne so golden" ist der - meiner Meinung nach - bisher stärkste Teil der Luna-Chroniken. Marissa Meyer bringt wieder gekonnt viele Handlungsstränge und Protagonisten zusammen, ohne dass der Leser von den Informationen überfordert wird. Überraschende Wendungen, wahnsinnig spannende Szenen und liebenswürdige Charaktere lassen diese an Rapunzel erinnernde Märchenadaption zu einem wahren Gefühlschaos werden und den Leser selbst nach Beenden des Buches nicht mehr los. Ich freue mich schon sehr auf "Wie Schnee so weiß" (wenn nur die Wartezeit nicht so lang wäre...).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie Sterne so golden
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 17.10.2014

Cress ist seit Jahren in einem Satelliten eingesperrt und muss für die Königin von Luna mit ihre Begabung, sich in Computer einzuhacken, diverse Spionagetätigkeiten und Intrigen vornehmen. Doch Cress weiß, dass die Pläne der Königin zu Tod und Krieg führen und versucht, dem entgegenzuwirken. Sie nimmt Kontakt mit Cinder... Cress ist seit Jahren in einem Satelliten eingesperrt und muss für die Königin von Luna mit ihre Begabung, sich in Computer einzuhacken, diverse Spionagetätigkeiten und Intrigen vornehmen. Doch Cress weiß, dass die Pläne der Königin zu Tod und Krieg führen und versucht, dem entgegenzuwirken. Sie nimmt Kontakt mit Cinder und ihren Freunden auf. Diese beschließen, Cress aus ihrem Satelliten zu befreien. Cress kommt ihrem Wunsch nach Freiheit einen Schritt näher. Doch ist alles so, wie sie es sich in ihrer Fantasie ausgemalt hat? Der dritte Teil der Luna-Chroniken ist eine rasante Achterbahnfahrt durch sämtliche Gefühlsregungen, die man sich vorstellen kann. Freut man sich zu Anfang über eine neu eingeführte, sehr sympathische Figur namens Cress, kommt man bald zu Regungen wie Trauer und Hass. Aber nicht auf Cress, sondern auf die fiese Königin Levana, die mit allen Mitteln versucht, ihre Machtposition auszubauen und mit intrigen Mitteln zu Grausamkeiten greift, die nicht vorstellbar sind. Ich habe mich sehr auf den dritten Teil gefreut und bin nicht enttäuscht worden. Die Reihe hat großartig begonnen und auch im dritten Teil sehe ich keinerlei Nachlassen. Im Gegenteil, ich finde, die Autorin hat sich von Buch zu Buch gesteigert und so freue ich mich umso mehr auf den vierten Teil der Tetralogie „Wie Schnee so weiß“, der leider erst im Herbst 2015 erscheinen wird. Im Frühjahr erscheint eine weitere Kurzgeschichte, in welcher es um Königin Levana geht. Der vierte Band der Reihe dreht sich dann überwiegend um Prinzessin Winter und soll eine Adaption an das Märchen Schneewittchen sein. Hauptsächlich geht es im dritten Band um Cress, die sich nach Jahren der Einsamkeit im Weltall nun auf das Leben auf der Erde einstellen muss. Ihre Geschichte erinnert an das Märchen Rapunzel. Der Bezug, der zu Märchen genommen wird, ist eindeutig, aber doch wieder neuwertig und es macht einfach Spaß, sich einfach in der Geschichte fallenzulassen und mitzuerleben, wie es Cinder, Cress und ihren Freunden ergeht und welche Ideen sie entwickeln, um endlich eine friedliche Erde zu erhalten. Die Geschichte wird aus mal aus Cinders, mal aus Cress', mal aus Kais und mal aus Scarletts Sicht erzählt. So setzen sich Puzzleteile zusammen und ergeben letztendlich ein sehr stimmiges Bild und man kann sich so auch sehr gut in die einzelnen Personen hineinversetzen. Die Geschichte ist eine fantastische Erzählung, die von Anfang an spannend ist und einem nicht loslässt. Die Autorin hat mit dieser Idee eine Welt geschaffen, in der es nicht um Friede, Freude, Eierkuchen geht, sondern um das Überleben der Menschen auf dem Planeten Erde. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz. Zu jedem Topf gibt es ein Deckelchen, doch irgendwie schaffen alle es nicht richtig, sich gehen zu lassen, obwohl jeder seine Gefühle offenlegt. Dieses „Um-den-heißen-Brei-schleichen“ macht mich normalerweise wahnsinnig, aber hier passt es sehr gut zu den einzelnen Protagonisten. Ich liebe Marissa Meyers Schreibstil und werde ihr Wirken garantiert weiterverfolgen und hoffe, dass das Gerücht stimmt, diese Reihe doch nicht als Tetralogie enden zu lassen. Fazit: Der bisher beste Band der Reihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beste Teil bisher
von Kitty am 05.10.2014

ACHTUNG! DRITTER TEIL DER REIHE! EVTL SPOILER ZU DEN ANDEREN BEIDEN BÄNDEN! Meine Meinung: Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht: Meistens spielt es sich bei Reihen so ab, dass es von Buch zu Buch weniger interessant wird. Die Geschichte lässt nach, weil nichts spannendes mehr passiert. Die Charaktere... ACHTUNG! DRITTER TEIL DER REIHE! EVTL SPOILER ZU DEN ANDEREN BEIDEN BÄNDEN! Meine Meinung: Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht: Meistens spielt es sich bei Reihen so ab, dass es von Buch zu Buch weniger interessant wird. Die Geschichte lässt nach, weil nichts spannendes mehr passiert. Die Charaktere fangen an zu nerven, weil sie sich nicht weiter entwickeln. Zudem fehlt irgendwie der richtige Stoff, um die Seiten zu füllen, es wird also viel um den heißen Brei rum geredet, ohne dass es den eigentlichen Verlauf der Geschichte in irgendeiner Weise voran bringen würde. Wenn ihr das kennt und genau so genervt davon seid, wie ich, dann habe ich eine richtig gute Nachricht: Hier ist das absolut nicht so! Ich weiß gar nicht, wie ich meine Begeisterung ausdrücken soll. Es passte alles, es war spannend, Cress ist wunderbar, Cinder ist auch wieder mit von der Partie, aber von vorne: Ich muss zuerst unbedingt auf den Schreibstil von Marissa Meyer eingehen, denn dieser ist genau so wundervoll, wie in den Teilen zuvor. Man ist sofort drin in der Geschichte und hat schon bald wieder alles vor Augen, was in den anderen beiden Teilen alles passiert ist. Wie es dazu kam, dass Cinder jetzt in einem Raumschiff sitzt und sich am besten nicht auf der Erde blicken lässt. Wie sie erfahren hat, was sie ist. Und was es unbedingt zu verhindern gilt. Selbst wenn "Wie Blut so rot" schon einige Zeit zurück liegt und mir ehrlich gesagt nicht mehr in ganzen Einzelheiten im Kopf geblieben ist, fiel es mir enorm leicht wieder dort anzuknüpfen, wo der letzte Teil aufhörte. Am Anfang lernt man Cress kennen. Das arme Mädchen, welches in einem Satelliten lebt und eigentlich für die Königin arbeitet. Ich habe sehr schnell Mitleid mit ihr empfunden, war aber auch enorm beeindruckt von ihr. Was sie sich alles beigebracht hat, ist echt bemerkenswert. Hat man sich mit Cress angefreundet, wechseln die Schauplätze und die Charaktere von Zeit zu Zeit hin und her. Dies bewirkte für mich eine enorme Spannung, wollte ich doch wissen, was bei den einzelnen Protagonisten passiert, und wie es sich am Ende wohl zusammenfügen würde. Besonders der Plan, den sie sich für Königin Levana ausgedacht haben, hielt mich am Buch wie festgewachsen. Ich wollte und musste einfach erfahren, ob sie erfolgreich sein würden, oder ob es eher in die Hose geht. Durch ihr gemeinsames Ziel wachsen die Protagonisten immer mehr zu einer Einheit zusammen, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Besonders wie sich Thorne um Cress kümmert war unglaublich rührend. Da sieht man mal, dass auch in einem Kapitän Thorne sehr viel Herz steckt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass in "Wie Sterne so golden" allgemein etwas mehr an Emotionen ausgegraben werden, als in den anderen beiden Bänden, was meiner Meinung nach, sehr positiv zu bemerken ist. Auch hier gab es viele Wendungen und Offenbarungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Ein Highlight jagte das nächste, bis man irgendwann den Gipfel der Spannung erreicht hatte und dann? Dann kam ein gemeines, offenes Ende... Fazit: Positiv Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Marissa Meyer schafft es auch mit dem dritten Teil der Luna Reihe noch eine Schippe draufzulegen. Es ist sehr spannend und das von der ersten, bis zur letzten Seite, was es einem enorm schwer macht eine Pause einzulegen. Nach meinem Empfinden werden Folgebände einer Reihe meist von Band zu Band uninteressanter oder gar schon ein bisschen langweilig. Bei dieser Reihe wird es jedoch von Buch zu Buch immer besser. Alle Charaktere, die man schon in den ersten beiden Teilen kennen und lieben gelernt hat, sind auch hier wieder mit von der Partie. Dadurch, dass man diese schon in sein Herz gelassen hat, ist es eine enorme Freude, erneut von ihnen lesen zu können. Man bemerkt je weiter man kommt, wie sie sich weiter entwickeln, erlebt ihre Emotionen und möchte sich am liebsten gar nicht mehr von ihnen trennen. Cress ist einfach wunderbar getroffen. Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen. Die Entwicklung von Cinder gefällt mir ebenfalls richtig gut. Wenn ich daran denke, wie ich sie kennengelernt habe, und zu was für einer Frau sie jetzt geworden ist... Wow! Allgemein kann ich diesen dritten Teil allen ans Herz legen, die genau so gern wie ich die anderen beiden Bücher der Luna Chroniken gelesen haben. Ihr werdet garantiert nicht enttäuscht, sondern eher begeistert sein! Ich freue mich sehr auf den vierten Teil der Reihe, der garantiert noch einiges an Spannung und Überraschungen aufzuweisen hat. Nachdem ich wirklich das Gefühl hatte, die Luna Chroniken werden von Buch zu Buch immer besser, habe ich richtig große Erwartungen an den nächsten Teil. Wenn es doch nur nicht wieder so lange dauern würde... Negativ Hier gibt es nichts auszusetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Undine Herr aus Gotha am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das erste und das letzte Drittel waren so spannend, dass ich mir beinahe die Nägel abgekaut hätte. Der mittlere Teil hatte etwas Länge. Dennoch: tolles Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wie Sterne so golden / Luna Chroniken Bd.3

Wie Sterne so golden / Luna Chroniken Bd.3

von Marissa Meyer

(11)
Buch
19,99
+
=
Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2

Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2

von Marissa Meyer

(19)
Buch
19,99
+
=

für

39,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Luna Chroniken

  • Band 2

    35140840
    Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2
    von Marissa Meyer
    (19)
    Buch
    19,99
  • Band 3

    39182999
    Wie Sterne so golden / Luna Chroniken Bd.3
    von Marissa Meyer
    (11)
    Buch
    19,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (14)
    Buch
    24,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen