Thalia.de

Wie wir sterben lernen

Ein Essay

(1)
„Die Tragödie des Menschen an sich besteht darin, dass sein Kampf gegen den Tod schon bei der Geburt verloren ist. Der Mensch kämpft nicht gegen den Tod, er kämpft um das Leben und weiß von vornherein, dass er es dennoch verlieren wird. Der menschliche Verstand kann sich sein eigenes Ende nicht vorstellig machen. Jahrzehnte hat der Zeitgeist uns gelehrt, Tragödie und Drama des Menschen zu ignorieren. Sterben und Tod waren der Tyrannei ihrer Verdrängung ausgeliefert. Trügen jedoch die Zeichen nicht, hat seit kurzem ein revolutionärer Wandel die Republik erfasst: Der Zeitgenosse lässt sich seinen Tod nicht mehr aus der Hand nehmen. Bis in die Haarspitzen selbstbestimmt, will er die letzten Dinge gestalten: sein Sterben, seinen Tod und die Weise der Erinnerung an ihn. Man hat Sterben, Tod und Trauer neu zu denken, und alles beginnt damit, dass der Tod ins Leben zurückkehrt.“ Christian Schüle
Portrait

Christian Schüle, Jahrgang 1970, hat in München und Wien Philosophie und Politische Wissenschaft studiert und ist freier Autor und Publizist. Seine Essays, Feuilletons und Reportagen wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hansel-Mieth-Preis für Reportage und dem Erich-Klabunde-Preis des Deutschen Journalisten Verbandes Hamburg. Darüber hinaus war er dreimal für den Egon-Erwin-Kisch- bzw. den Henri-Nannen-Preis nominiert. Ab dem Sommersemester 2015 lehrt Christian Schüle an der Universität der Künste in Berlin. Er hat bislang acht Bücher veröffentlicht, u.a. "Deutschlandvermessung. Abrechnungen eines Mittdreißigers". 2012 ist bei Pattloch "Das Ende der Welt. Von Ängsten und Hoffnungen in unsicheren Zeiten", 2013 "Wie wir sterben lernen. Ein Essay" erschienen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-629-13042-6
Verlag Pattloch
Maße (L/B/H) 213/140/22 mm
Gewicht 309
Verkaufsrang 71.128
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45243604
    Tiere denken
    von Richard David Precht
    (2)
    Buch
    22,99
  • 45165225
    Rettet das Spiel!
    von Gerald Hüther
    Buch
    20,00
  • 45368531
    Ich bin für Dich da
    von Andreas Salcher
    Buch
    24,00
  • 39981203
    Die 4-Stunden-Woche
    von Timothy Ferriss
    (3)
    Buch
    9,99
  • 46472156
    Wer wir waren
    von Roger Willemsen
    Buch
    12,00
  • 45259588
    Woran glauben
    von Rudolf Taschner
    Buch
    24,90
  • 33793841
    Wie wir begehren
    von Carolin Emcke
    Buch
    9,99
  • 37473513
    Der Mann und das Holz
    von Lars Mytting
    (2)
    Buch
    18,00
  • 42725983
    Serviert
    von Roland Trettl
    (1)
    Buch
    22,99
  • 39179303
    Digitale Demenz
    von Manfred Spitzer
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45165725
    Redefreiheit
    von Timothy Garton Ash
    Buch
    28,00
  • 37256181
    Die Kunst des klaren Denkens
    von Rolf Dobelli
    (2)
    Buch
    8,90
  • 45233645
    Best of Schule
    von Nikolaus (Niki) Glattauer
    (1)
    Buch
    22,00
  • 45030199
    Eure Dummheit kotzt mich an
    von Rayk Anders
    Buch
    14,90
  • 45321682
    Wir schaffen die Kindheit ab!
    von Günther Loewit
    Buch
    22,90
  • 40893256
    Reden, die unsere Welt veränderten
    Buch
    19,95
  • 45244770
    Der Schlüssel zur Gesundheit
    von Ulrich Strunz
    Buch
    12,99
  • 33793575
    Was wir sind und was wir sein könnten
    von Gerald Hüther
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44953419
    Das Gefühl der Kälte
    von Christine Bartsch
    Buch
    19,95
  • 44953422
    Ein Jahr für die Liebe
    von Yvonne Eisenring
    (6)
    Buch
    14,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Wie wir sterben lernen
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 07.10.2013

Es ist ja kein Wunder und doch wissen wir alle, das wir das Spiel gegen den Tod bereits vor unserer Geburt erlegen sind. Dennoch fürchten sich viele Menschen vor dem unvermeidlichen Thema Tod, schieben es vor sich her, versuchen genau dieses Thema zu verdrängen und opferne so unsere Wertvolle... Es ist ja kein Wunder und doch wissen wir alle, das wir das Spiel gegen den Tod bereits vor unserer Geburt erlegen sind. Dennoch fürchten sich viele Menschen vor dem unvermeidlichen Thema Tod, schieben es vor sich her, versuchen genau dieses Thema zu verdrängen und opferne so unsere Wertvolle Z'eit jenem Ereigniss, welches wir selbst nicht abwenden können. Gerade heute ist es oft so, das viele Menschen ihren eigenen Tod nicht nur selbst wählen, sondern diesen lange vor diesem traurigen Ereigniss selbst bestimmen und bis zum letztendlichen Begräbis alles selbst und frei organisieren und bestimmen können. Dem Autor ist es gelungen wie kaum einen anderen zuvor so offen und doch gehoben mit dem Thema Tod umzugenen. Man muss dennoch ehrlich sagen das dieses Buch wohl kaum etwas für ungeübte Leser ist, da es nicht nur mit Fremdworten gespickt, sondern zudem auch um eben ein hochsensibeles Thema geht. Wer sich mit diesem genannten Thema auseinander setzen muss oder möchte ist mit diesem in 5 Sektoren und in wiederum 40 Kapitel unterteile Werk bestens bedient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wie wir sterben lernen

Wie wir sterben lernen

von Christian Schüle

(1)
Buch
18,00
+
=
Born to Run - Bruce Springsteen

Born to Run - Bruce Springsteen

von Bruce Springsteen

(2)
Buch
27,99
+
=

für

45,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen