Thalia.de

Wildrosensommer

Roman

(9)
Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo ,und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen …
Rezension
"Die wunderschöne Geschichte eines Neuanfangs." Bella, 08.06.2016
Portrait
Gabriella Engelmann, 1966 geboren in München, ist gelernte Buchhändlerin. Nach Stationen als Lektorin und als Verlagsleiterin eines Kinderbuchverlages arbeitet sie heute freiberuflich als Literaturscout und Autorin von Romanen für Erwachsene sowie von Kinder- und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann lebt und arbeitet in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51845-8
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 191/125/32 mm
Gewicht 354
Verkaufsrang 6.929
Buch (Paperback)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44127727
    Ein Sommer in Irland
    von Ricarda Martin
    (6)
    Buch
    9,99
  • 44068422
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    (70)
    Buch
    14,99
  • 42465719
    Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (36)
    Buch
    9,99
  • 42463674
    Liebe wie gedruckt
    von Rieke Schermer
    Buch
    9,99
  • 41742353
    Shakespeare, W: Sammelband mit Illus.
    von William Shakespeare
    SPECIAL
    3,99
  • 44187063
    Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud
    von Gaby Hauptmann
    (5)
    Buch
    14,99
  • 44066641
    Kein Sommer ohne Liebe
    von Mary Kay Andrews
    (50)
    Buch
    9,99
  • 43980112
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (22)
    Buch
    9,99
  • 32173033
    Weibersommer
    von Heike Wanner
    (18)
    Buch
    8,99
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (20)
    Buch
    24,00
  • 44153276
    Das Geheimnis von Carlisle
    von Lesley Pearse
    Buch
    9,90
  • 43961912
    Im Grunde ist alles ganz einfach
    von Dora Heldt
    (4)
    Buch
    9,95
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    9,99
  • 32719896
    Der Mondscheingarten
    von Corina Bomann
    (19)
    Buch
    9,99
  • 33718611
    Inselzauber / Inselgeschichten Bd. 1
    von Gabriella Engelmann
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44153050
    Eine perfekte Partie
    von Katie Fforde
    Buch
    9,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (13)
    Buch
    9,99
  • 45244036
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Balsam für die Seele“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Gabriella Engelmann habe ich Ihnen ja nun schon mehr als einmal vorgestellt – sei es als Kinder-, Jugend- oder Unterhaltungsroman-Autorin. Ich liebe einfach ihre Bücher und freue mich, dass sie es eigentlich immer wieder pünktlich zum Sommer schafft, uns ein neues Buch zu schenken. Dieses Jahr habe ich es nicht sofort verschlungen, Gabriella Engelmann habe ich Ihnen ja nun schon mehr als einmal vorgestellt – sei es als Kinder-, Jugend- oder Unterhaltungsroman-Autorin. Ich liebe einfach ihre Bücher und freue mich, dass sie es eigentlich immer wieder pünktlich zum Sommer schafft, uns ein neues Buch zu schenken. Dieses Jahr habe ich es nicht sofort verschlungen, sondern auf den richtigen Zeitpunkt gewartet. Und der war vorgestern. In nur zwei Tagen habe ich dieses Buch inhaliert. Ich konnte einfach nicht aufhören, bis ich es endlich ausgelesen hatte.

Die Wahlhamburgerin Gabriella Engelmann erzählt in diesem Roman die Geschichte von Aurelia, der Anfang Vierzigjährigen, die in München mit ihren beiden Töchtern Louisa (15 ½ Jahre alt) und Molly (11 Jahre alt) und der Katze Momo lebt. Sie arbeitet bei ihrer besten Freundin Coco als Floristin auf dem Viktualienmarkt. Seit zwei Jahren ist sie alleinerziehend, denn ihr Lebensgefährte Nic verschwand einfach spurlos aus ihrem Leben. Aurelia hat mit dieser Situation immer noch nicht abgeschlossen. Sie versucht verzweifelt herauszubekommen, was geschehen ist. Und dann fällt ihr eines Tages ein Bildband in die Hände, in dem ein wunderschönes Hausboot in Hamburg in den Vierlanden abgebildet ist. Und anscheinend hatte Nic an diesem Hausboot einen Narren gefressen. Als Aurelia zusammen mit ihrer Freundin ein Wochenende in Hamburg verbringt, will sie sich dieses Hausboot einmal näher angucken. Doch beim Angucken bleibt es nicht. Durch eine zufällige Fügung steht das Hausboot zum Verkauf. Und es ist auch noch spottbillig zu haben. Aurelia entscheidet, dass sie in Hamburg noch einmal einen Neuanfang wagen will und verpflanzt ihre kleine Familie auf das Hausboot Luna.

Wer hat diesen Traum nicht? Einfach einmal neu anfangen. Das Alte alles hinter sich lassen. Gabriella Engelmann hat einen typischen Gabriella-Engelmann-Roman geschrieben, und doch ist er dieses Mal etwas anders geworden. Bisher waren ihre Romane immer wunderbar kuschelig und lasen sich einfach so weg. Hinterher war man glücklich und seufzte, weil es einfach wunderschön war und man liebe Freundinnen gefunden hatte, die man wieder freilassen musste. Wenn man Glück hat, trifft man sie später noch einmal in einem anderen Roman wieder. Doch seitdem im letzten Jahr ihr Jugendbuch „Sturmgeflüster“ erschienen ist, hat sie etwas Neues für sich entdeckt. Ihre Bücher sind zum Teil ernster geworden, es verstecken sich darin Themen, die man in einem leichten Unterhaltungsroman nicht unbedingt erwartet. Und ihre Bücher sind ein ganz klein wenig unheimlich geworden. Und so ist eine ausgesprochen spannende Geschichte entstanden. Wie wird es der kleinen Familie in Hamburg ergehen. Werden sie sich alle so einleben, wie sie es sich erhoffen? Wird sich das Rätsel um Nic lösen? Und findet Aurelia die Liebe wieder?

Dieser Roman hat mich auf ganz vieles neugierig gemacht. So muss ich jetzt unbedingt einmal die Vier- und Marschlande besuchen, die von der Autorin einfach nur schön beschrieben wurden. Wie immer gibt sie in ihrem Nachwort noch Tipps, was man dort besuchen sollte. Dann nehmen in diesem Buch Rosen in allen Facetten einen großen Raum ein. Es geht um Blumen, es geht um Naturkosmetik und es geht um Aromatherapie. Und gerade das letzte Thema wurde von ihr so interessant dargestellt, dass ich mich mit diesem Thema jetzt auch beschäftigen möchte. Das erste Buch dazu ist bereits bestellt. Und wer gerne kocht und backt, findet am Ende noch einige Rezepte, die aus der Region stammen und z.T. sogar Rosen als Zutaten beinhalten.

Die Autorin hat es für mich wieder einmal geschafft, mich komplett gefangen zu nehmen. Ich musste bei diesem Buch lachen, aber auch weinen. Sie hat ein wichtiges Thema angesprochen, was leider heute immer mehr Menschen betrifft. Und sie hat es wieder mit ganz viel Herz gemacht. Aber das Buch ist auch ausgesprochen spannend, denn es gibt mehr als ein ungelöstes Geheimnis. Wenn Sie also wieder einmal Balsam für die Seele brauchen, sind sie bei Gabriella Engelmann genau richtig!


„Ein perfekter Neuanfang ? “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Auch diesmal hat Frau Engelmann mich wieder in ihren Bann geschlagen. Aurelia , alleinerziehende Mutter zweier Kinder, folgt den Spuren ihres verschollenen Mannes ins Alte Land in der Nähe von Hamburg. Doch ist das alte Hausboot das sie mit viel Liebe zum Detail wieder hergerichtet hat wirklich das perfekte Nest für ihre kleine Familie Auch diesmal hat Frau Engelmann mich wieder in ihren Bann geschlagen. Aurelia , alleinerziehende Mutter zweier Kinder, folgt den Spuren ihres verschollenen Mannes ins Alte Land in der Nähe von Hamburg. Doch ist das alte Hausboot das sie mit viel Liebe zum Detail wieder hergerichtet hat wirklich das perfekte Nest für ihre kleine Familie ? Ein richtig spannendes Frauenbuch das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Wieder ein wundervoller Roman der Autorin
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 22.04.2016

Inhalt: Manchmal ist Flucht auch der erste Schritt in die richtige Richtung. Zwei Jahre ist es her, dass Aurelias Mann Nic spurlos verschwand. Bis heute weiß die seitdem alleinerziehende Mutter nicht, ob er jemals zurückkommen wird, oder ob ihm etwas passiert. Aber sie weiß, sie muss etwas ändern, um wieder... Inhalt: Manchmal ist Flucht auch der erste Schritt in die richtige Richtung. Zwei Jahre ist es her, dass Aurelias Mann Nic spurlos verschwand. Bis heute weiß die seitdem alleinerziehende Mutter nicht, ob er jemals zurückkommen wird, oder ob ihm etwas passiert. Aber sie weiß, sie muss etwas ändern, um wieder lebendig zu werden. Fast scheint es wie ein Wink des Schicksals, als sie in einem Bildband einen Zettel entdeckt, der sie zu einem Hausboot auf der Elbe führt. Als es ihr wider Erwartens gelingt, das Hausboot zu kaufen, hält sie nichts mehr in München. Auch wenn ihre beiden Töchter mit dem Umzug nicht ganz einverstanden sind. Doch nicht nur eine neue Umgebung, auch neue Fähigkeiten verändern Aurelias Leben nach und nach. Doch obwohl alles anfangs wirklich märchenhaft erscheint, kehrt auch hier die Realität schneller zurück, als es Aurelia lieb ist. Meine Meinung: Ein Buch, das für mich sehr viele Facetten hat. Zunächst einmal haben wir hier ein Buch in dessen Beschreibungen von Gegenden man versinken kann. Die Autorin schafft es auch hier, wie schon in vorherigen Büchern, mein Fernweh zu wecken. Und das nach dem Norden Deutschlands, das mich eigentlich nie sonderlich interessiert. Es sind diese zauberhaften Beschreibungen, die in einem das Gefühl wecken, genau das jetzt sehen zu wollen. Hatte ich nie in Betracht gezogen, auf ein Hausboot zu ziehen, würde ich am liebsten sofort meine sieben Sachen packen und umziehen. Passend hierzu ein Zitat: „Wusstest Du eigentlich, dass die Menschen sich so gern am Meer aufhalten, weil dort die vier lebenswichtigen Elemente vereint sind: die salzige Luft, die Sonne über dem Meer, das Wasser und die Erde. Nur wo all diese Kräfte gemeinsam wirken, fühlt man sich vollständig.“ Und wenn man vorher noch nicht so empfand, überlegt man bei diesen Worten längere Zeit .. und irgendwie stimmt es auch … wobei ich denke, ein klarer Bergsee mit seiner klaren Luft würde hier stellvertretend auch funktionieren ;) Während man sich also geborgen fühlt in einer wundervollen Umgebung, trifft einen auch die andere Seite des Buches. Ein eher ernstes Thema. Aurelias verschwundener Mann Nic und seine Geschichte. Und auch Aurelias Leben mit ihm. Gleichzeitig aber erlebt man auch, was Freundschaft bedeutet. Aurelia ist ein Mensch, der es schafft, wirklich tolle Menschen an sich zu ziehen. Die zu ihr stehen, die liebenswert sind mit all ihren Eigenarten. Ich gebe zu, dass in diesem Buch nicht eine einzige Person ist, die ich nicht mochte. Sicherlich mag man manche mehr, manche kommen einem nicht so nah, aber irgendwie schafft es die Autorin tatsächlich nur sympathische Charaktere zu vereinen. Eine schöne Abwechslung, denn meist gibt es ja auch immer Menschen, die einen wirklich stören. Ein bisschen Angehaucht ist die Geschichte auch mit hmm Esoterik sage ich mal, ohne es abwertend zu meinen. So erlebt man hier viel zum Thema Auren, Duftöle, die bei dem ein oder anderen Problem unterstützend helfen können und hier und da gibt es auch schon mal magische Erscheinungen. Eine sehr schöne Mischung. Und natürlich findet man am Ende des Buches auch wieder das ein oder andere Rezept. Allein dieses Detail, was man sehr oft bei der Autorin erlebt, finde ich schon toll. Denn wie oft denkt man beim Lesen – oh, das würde ich gern probieren .. hier geht es J Fazit: Obwohl das Buch auch ein erstes Thema hat, überzeugt es mich doch wieder mit seinen lieblichen Schilderungen von Land und Leuten. Die Autorin schafft es immer wieder, mich für Gegenden einzunehmen, die ich vorher als völlig uninteressant abtat – oder nicht mal kannte. Und auch für Themen, die in ihren Büchern auftauchen, wie hier die Auren. Ich mag es, wenn meine Interessen hier und da solche Anreize erhalten. So erhalten Bücher auch immer einen Hauch der Besonderheit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein wirklich schönes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2016

Die alleinerziehende Aurelia wurde vor zweieinhalb Jahren von ihrem Ehemann Nic verlassen. Ohne Abschiedsbrief oder -worte. Deshalb musste sie sich einen Job suchen. Zum Glück ist sie gelernte Floristin und hat eine Arbeit auf dem Münchner Markt bekommen. Ihre Chefin und beste Freundin Coco hält ihr eine Standpauke, dass... Die alleinerziehende Aurelia wurde vor zweieinhalb Jahren von ihrem Ehemann Nic verlassen. Ohne Abschiedsbrief oder -worte. Deshalb musste sie sich einen Job suchen. Zum Glück ist sie gelernte Floristin und hat eine Arbeit auf dem Münchner Markt bekommen. Ihre Chefin und beste Freundin Coco hält ihr eine Standpauke, dass sie nach über zwei Jahren ein Recht auf ein eigenes Leben hat, das nicht nur aus Pflichten besteht. Sie soll sich von Nics Sachen endlich trennen, um die Vergangenheit abschliessen zu können. Gesagt, getan. In einem Buch findet sie Hinweise, dass sich Nic auf einem Hausboot namens Luna mit jemandem getroffen hat. Aurelia hat das Gefühl, dass dort der Schlüssel für sein Verschwinden liegt und reist sofort hin. Dort erfährt sie, dass das Boot zu kaufen ist. Schon bei den ersten Seiten hatte ich eine richtige Wut auf Nic. Ich konnte nicht nachvollziehen, weswegen er Aurelia und die Kinder einfach im Stich gelassen hat. Ich fand es sehr bewundernswert, wie sie ihr Leben mit ihren Töchtern gemeistert hat. Eine Geschichte, die mich fast nicht mehr losgelassen hat. Der berühmte rote Faden hat sich durch das gesamte Werk gezogen und ich wurde sehr gut unterhalten. Die Szenen, in denen Aurelia teilweise die Auren der Mitmenschen sah, fand ich sehr spannend. Es war bereits mein zehntes Buch dieser Autorin und ich bin immer noch sehr begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zu 100 % Glücklichmachbuch!
von Monika Schulte aus Hagen am 10.07.2016

Seit 2 Jahren ist die Floristin Aurelia alleinziehende Mutter zweier Mädchen. Der Vater der Kinder ist spurlos verschwunden. Einfach so. Ohne ein Abschiedswort. Ohne ein Zeichen. Aurelia kann auch nach 2 Jahren noch nicht los lassen. So spricht sie jeden Abend mit dem verschwundenen Nic, bis sie auf einmal... Seit 2 Jahren ist die Floristin Aurelia alleinziehende Mutter zweier Mädchen. Der Vater der Kinder ist spurlos verschwunden. Einfach so. Ohne ein Abschiedswort. Ohne ein Zeichen. Aurelia kann auch nach 2 Jahren noch nicht los lassen. So spricht sie jeden Abend mit dem verschwundenen Nic, bis sie auf einmal beim Blättern in einem Buch das Bild eines Hausbootes entdeckt, der Luna. Ist Nic vielleicht dorthin verschwunden? Ihre Freundin und Chefin Coco bestätigt sie darin, sich das Ganze einmal anzusehen. So fährt Aurelia von München hoch vor die Tore Hamburgs in die Vierlande. Sie findet das Boot und sie verliebt sich Hals über Kopf in das Boot und die Gegend. Da das Boot zufälligerweise zum Verkauf steht, zögert sie nicht lange. Mit Cocos Unterstützung wird die Luna gekauft und wieder in Schuss gebracht. Aurelia zieht mit den beiden Töchtern Louisa und Molly und der Katze Momo kurzerhand in die Vierlande. Hier wird sie nicht nur von dem alten Torkhild warmherzig unterstützt; Aurelia verliebt sich direkt in seinen Sohn Stefan, einem Rosenzüchter, doch der ist schon gebunden. "Wildrosensommer" - ein wunderbarer Sommerroman mit liebenswerten Figuren, die einem sofort ans Herz wachsen. Ein Roman, der einen die Stunden nur so vergessen lässt. Ein Roman, der mich in eine Landschaft führt, die ich bisher noch nicht kennengelernt habe. Gabriella Engelmanns Beschreibungen machen jedoch Lust, dies schnell zu ändern. Spannend die Sache mit der Aura, die Aurelia bei einigen ihrer Freunde und Kunden förmlich sehen kann. Und dann die Beschreibung der Rosen. Ich konnte sie sehen, ja, ich konnte ihren betörenden Duft beim Lesen wahrnehmen! Die Autorin schafft es wieder einmal mit Leichtigkeit, das Flair der mir neuen Umgebung wiederzugeben. Alles scheint vertraut zu sein. "Wildrosensommer" - ein Buch, das für mich zu 100 % in die Kategorie "Glücklichmachbuch" gehört! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neuanfang auf einem Hausboot
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 04.07.2016

Aurelia, eine alleinerziehende Mutter von 2 Mädchen, liebt diese über alles und auch Blumen, was sie auch bei ihrer Arbeit als Floristin ausleben kann. Seit 2 Jahren ist ihr Lebensgefährte Nic von einem Tag auf den anderen spurlos verschwunden. Keine Nachricht seitdem, kein Hinweis auf seinen Verbleib. Aurelia tut sich... Aurelia, eine alleinerziehende Mutter von 2 Mädchen, liebt diese über alles und auch Blumen, was sie auch bei ihrer Arbeit als Floristin ausleben kann. Seit 2 Jahren ist ihr Lebensgefährte Nic von einem Tag auf den anderen spurlos verschwunden. Keine Nachricht seitdem, kein Hinweis auf seinen Verbleib. Aurelia tut sich schwer, loszulassen. Sie kann nicht glauben, dass er sie und die Mädchen, die er ebenfalls über alles liebte, einfach so im Stich gelassen haben sollte. Auch wenn er stark unter Depressionen litt, das traute sie ihm nicht zu. Zu ihrem Alltag gehört ein abendliches Gespräch mit Nic, indem sie ihm von ihrem Tag und den Kindern erzählt. Eines Tages findet sie in einem Buch die Abbildung eines Bootes, der Luna. Neben dieser stehen Hinweise, die darauf hindeuten, dass Nic sich das Boot ansehen und sich dort mit jemandem treffen wollte. Aber mit wem? Das lässt Aurelia keine Ruhe und sie beschließt, die Luna in Hamburg zu suchen. Wie der Zufall es will, steht das alte Boot, das seit dem Tod des Eigners vernachlässigt wurde, zum Verkauf. Aurelia packt die Gelegenheit beim Schopf, sie kauft das Boot, lässt es renovieren und zieht gemeinsam mit ihren Kindern von München nach Hamburg. Eine enorme Entscheidung, aber sie gibt die Hoffnung nicht auf, dort auch auf Spuren von Nic zu treffen ... Aurelia wagt gemeinsam mit ihren Töchtern Louisa, Molly und der Katze Momo einen Neuanfang. Weg von allem alten, weg von allen Freunden. Auch weg von ihrer Chefin und Freundin Coco, was ihr am schwersten fällt. Sie sehen ihre Zukunft auf dem Hausboot namens Luna in Hamburgs Vorstadt. Das neue Zuhause ist schnell eingerichtet, sie haben viel mehr Platz als vorher. Schnell findet sie auch eine Arbeit, wieder als Floristin. Aurelia bemerkt, dass sie die Gabe hat, bei einigen Menschen deren Aura zu sehen. Nicht immer ist dies eine gute Aura. Sie beschäftigt sich bereits schon ein Weilchen mit der Herstellung von Cremes und homöopathischen Tropfen und baut sich damit ein zweites Standbein auf. Aber die Geschichte des Hausboots und Nics rätselhaftes Verschwinden lassen ihr keine Ruhe, sie muss die Wahrheit wissen. Ich weiß nicht, wie Gabriella Engelmann es immer wieder schafft, dass ihre Romane ans Herz gehen. Mit diesem Roman hat sie sich mal nicht auf eine Insel begeben, aber das Thema Wasser lässt sie scheinbar doch nicht ruhen. Das Hausboot Luna liegt auf der Elbe in der Nähe von Hamburg in der Vier- und Marschlande. Ihre Landschaftsbeschreibungen machen Lust darauf, sich diese Gegend auch einmal ansehen zu wollen. Ihre Liebe zu Hamburg und deren Umgebung ist wieder deutlich spürbar. Mit Aurelia hat sie eine sympathische Protagonistin geschaffen, die man mögen muss. Sie ist eine Frau, die die Sachen anpackt und die, hat sie sich einmal in einen Gedanken verbissen, diesen auch nicht mehr loslässt und ihn zielstrebig verfolgt. Seit Nic von einem Tag auf den anderen verschwand, war sie allein für ihre Kinder verantwortlich und hat es angepackt. Sie hat nicht den Kopf in den Sand gesteckt und erst einmal abgewartet. Sie hat die Hoffnung nie aufgegeben, dass Nic eines Tages einfach wieder vor ihrer Tür stehen würde. Sie war sich nur nicht sicher, ob sie in einem solchen Fall Nic überhaupt noch haben wollte. Zwei Jahre sind eine lange Zeit, aber sie hält an ihm fest, sie hat noch nicht mit ihm abgeschlossen. Sie hofft noch immer, so dass ihr die Möglichkeit einer neuen Partnerschaft mit einem anderen Mann nie in den Sinn kam. Aurelia macht eine Wandlung durch, wird selbstbewusster und baut sich etwas auf. Sie hält ihre alte Freundin fest, findet aber auch neue Freunde, mit denen sie gern Zeit verbringt. Aurelia ist ein Mensch, den man selbst gern zur Freundin hätte. Starke Frauen sind Gabriella Engelmanns Stärke. Sie schafft Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann und die glaubwürdig sind. Frauen wie du und ich, die fest im Leben stehen. Die Autorin hat sich ebenfalls mit dem Thema Homöopathie und Esoterik beschäftigt und bringt das sehr gut ins Buch ein. Auch wenn ich weder von dem einen noch von dem anderen eine Ahnung habe, erscheinen mir die Szenen dazu im Buch glaubhaft. Zum Thema Aura habe ich parallel dazu nach Infos geguckt, weil es mich faszinierte und beschäftigte. Es ist ein wunderbarer Sommerroman, den man aber auch hervorragend zu jeder anderen Jahreszeit genießen kann. Hervorheben möchte ich noch das wunderschöne Cover, mit dem das Buch ausgestattet ist. Nicht nur die Haptik und die etwas erhabene Titelschrift sind bemerkenswert, sonder auch das Motiv mit den Wildrosen - passend zum Roman. Mich hat die Autorin wieder ein paar Stunden sehr gut unterhalten, so dass ich eine Kauf- und Leseempfehlung ausspreche. Gabriella Engelmann geht eben immer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wildrosensommer
von einer Kundin/einem Kunden aus Küsnacht am 28.06.2016

Unglaublich spannend und berührend. Erstaunlich, was die Frau alles auf sich nimmt und wie die Geschichte schlussendlich endet. Wunderschöne Szenen, die unter die Haut gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumhafte Sommerlektüre
von zauberblume am 15.06.2016

"Wildrosensommer" von Gabriella Engelmann ist der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe. Und ich bin restlos begeistert. Ich habe die wunderbare Reise in die Vierlande genossen und habe hier wunderbare Menschen kennengelernt. Allen voran eine äußerst sympathische Protagonstin. Die Geschichte: Die alleinerziehende Floristin Aurelia lebt mit ihren... "Wildrosensommer" von Gabriella Engelmann ist der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe. Und ich bin restlos begeistert. Ich habe die wunderbare Reise in die Vierlande genossen und habe hier wunderbare Menschen kennengelernt. Allen voran eine äußerst sympathische Protagonstin. Die Geschichte: Die alleinerziehende Floristin Aurelia lebt mit ihren beiden Töchtern Louisa und Molly in München. Ein schwerer Schicksalschlag hat ihr den Füßen unter den Boden weggezogen. Eines Tages entdeckt sie in einem Buch ein Hausboot, das aussieht wie ein Schlösschen mitten auf der Elbe. Sie zögert nicht lange, als wenig später genau dieses Boot zum Verkauf angeboten wird. Sie bricht ihre Zelte in München ab und zieht mit ihren Töchtern und der Katze Momo vor die Tore Hamburgs. Die Vierlande mit ihren Rosenhöfen, Deichen und üppigen Gärten sind für die gelernte Floristin ein Paradies. Doch auch im Parasdies haben die Rosen ihre Dornen. Die Autorin hat mich nach den ersten Seiten schon verzaubert. Der Schreibstil ist traumhaft. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich an Deck der Luna, höre die Wellen der Elbe an das Hauboot schlagen und sehe die Möwen am strahlend blauen Himmel. Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Genauso wie die sympathische Protagonistin Aurelia, mit der man am liebsten gleich plaudern würde. Aurelia hat eine besondere Gabe, sie sieht ihrem Gegenüber an, was ihm fehlt. Dann zaubert sie herrliche Düfte und Aromen, die dem Betreffenden wirklich helfen. Nur bei sich selber ist Aurelia manchmal am Verzweifeln. Aber nach diesem Schicksalschlag bewundere ich sie sowieso wie sie ihr Leben meistert. Auch ihre Töchter fühlen sich in der neuen Heimat wohl. Ich stelle es mir auch herrlich vor, hier kann man die Seele einfach baumeln lassen. Und dann der Rosenhof von Stefan - einfach ein Traum- , ich habe den Duft der vielen verschiedenen Rosen in meiner Nase und würde hier am liebsten noch länger verweilen. Ich habe mich für Aurelia gefreut, dass sie Stefan kennengelernt hat. Und dann war ja auch dieses zarte Knistern zwischen den beiden zu spüren. Ich wünsche Aurelia, dass sie glücklich wird. Eine wirklich herausragende Geschichte, die den Leser für einige Stunden in eine andere Welt eintauchen lässt. Man kann herrlich abschalten, entspannen und träumen. So ein Hausboot werden ich auch mal besuchen, bin wirklich neugierig. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Ich finde die Aufmachung des Buches klasse. Auf der Innenseite befindet sich eine tolle Karte, da kann man sich die Vierlande super vorstellen. Und auch die Kapitelüberschriften sind erwähnenswert, handelt es sich hierbei um wunderbare Zitate. Na und dann nicht zu vergessen die Rezepte im Anhang. Da werde ich sicher einiges ausprobieren. Ein rundherum gelungenes Buch, das ich nur bestens weiterempfehlenn kann. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur wenn das Alte weicht, hat das Neue Platz.
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 04.06.2016

Zum Inhalt Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. (Seite 90) Aurelia ist eine sympathische, bodenständige Frau mit zwei Töchtern. Sie leben in München, in einer kleinen Wohnung. Seit ihr Lebensgefährte Nic spurlos verschwunden ist, muss sich Aurelia alleine um den Lebensunterhalt kümmern. In einem... Zum Inhalt Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. (Seite 90) Aurelia ist eine sympathische, bodenständige Frau mit zwei Töchtern. Sie leben in München, in einer kleinen Wohnung. Seit ihr Lebensgefährte Nic spurlos verschwunden ist, muss sich Aurelia alleine um den Lebensunterhalt kümmern. In einem Bildband für Segler entdeckt sie den Hinweis: >>Wir sehen uns dort>Liebe ist ein Stoff, den die Natur gewebt und die Fantasie bestickt hat<<. (Seite 137) Die Liebe- und Rosen nehmen einen großen Platz in der Geschichte ein. Nicht nur da! Auch das Leserherz schmachtet mit. Ich schreibe das nicht nur einfach so! Ich würde wirklich auch gerne auf einem Hausboot leben. Das ist bestimmt dieser stimmigen Geschichte geschuldet, da ich vorher keinen Gedanken daran verschwendet habe. Gabriella Engelmann hat einen wunderbaren Schreibstil, der einem die herrlichsten Bilder vermittelt. Die Protagonisten kommen alle authentisch rüber. Die Umgebungsbeschreibungen animieren zum Koffer packen. "Wildrosensommer" weckt Sehnsüchte und macht einem den Abschied verdammt schwer. Ach, und ehe ich es vergesse! Aurelias beste Freundin Coco müsst ihr unbedingt kennen lernen. Ich würde Coco mit samt dem Hausboot übernehmen. Diese Frau ist alles andere als scheintot! :-))) Danke Gabriella Engelmann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wildrosensommer

Wildrosensommer

von Gabriella Engelmann

(9)
Buch
9,99
+
=
Inselträume

Inselträume

von Sandra Lüpkes

(2)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen