Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Winterrosenzeit

Roman

(3)
Die große Liebe überwindet alles - auch die Schrecken der Vergangenheit. Ein bewegender Liebesroman vor der Kulisse des Nachkriegseuropas. Süddeutschland 1965: Wochenlang hat Hans-Peter gearbeitet, um das Geld für seinen großen Traum zu verdienen: Einmal zu einem Konzert der Beatles nach England zu reisen und seine Idole live auf der Bühne zu erleben! Im Seebad Blackpool erlebt er einen grandiosen Auftritt der Gruppe - und lernt die hübsche Ginny kennen. Zwischen Hans-Peter und Ginny funkt es sofort. Hans-Peter zieht mit der Gruppe nach London, weilt als Gast bei einem von Ginnys Freunden und lernt das Swinging London der sechziger Jahre kennen. Alles ist viel lockerer und freier als in Deutschland, und so verliebt er sich nicht nur in Ginny, sondern auch in das Land. Ginnys Vater ist Deutscher, der während der Nazizeit als politischer Häftling inhaftiert war und Deutschland 1945 verlassen hat. Sie selbst hegt keinen Groll gegen die früheren Feinde, beide ahnen jedoch, dass Ginnys Familie einer Beziehung zu einem Deutschen ablehnend gegenüberstehen wird. Wieder in Deutschland, beginnt Hans-Peter Nachforschungen nach seinem eigenen leiblichen Vater anzustellen, den er nie kennengelernt hat – und macht eine furchtbare Entdeckung. Wird seine Liebe zu Ginny jemals eine Chance haben? feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Gefühlvoll: 3, Spannend: 1, Erotisch: 1 »Winterrosenzeit« ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich!
Portrait

Ricarda Martin wurde 1963 in Süddeutschland geboren und lebt als freie Autorin im schwäbischen Raum. Bereits in früher Jugend wurde ihre Leidenschaft für England und britische Geschichte geweckt. Seit sie die Insel 1984 zum ersten Mal bereist hat, zieht es sie jedes Jahr mehrmals nach Großbritannien. Nachdem sie in verschiedenen Berufen gearbeitet hat, widmet sich Ricarda Martin seit einigen Jahren nur noch dem Schreiben. Ihr letzter Roman "Ein Sommer in Irland" war ein großer Erfolg.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 330, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426440452
Verlag Feelings
Verkaufsrang 3.205
eBook (ePUB)
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 22146879
    Im Tal der Lügen
    von Ricarda Martin
    eBook
    6,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (19)
    eBook
    6,99
  • 45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (1)
    eBook
    12,99
  • 44192841
    Für immer und Emil
    von Nikola Hotel
    eBook
    6,99
  • 40321156
    Insel der verlorenen Liebe
    von Ricarda Martin
    (3)
    eBook
    4,99
  • 42378977
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (1)
    eBook
    11,99
  • 47068053
    Du mich auch & Das bisschen Kuchen
    von Ellen Berg
    eBook
    7,99
  • 42749194
    Sterne über der Alster
    von Micaela Jary
    eBook
    8,99
  • 45321338
    Unter Kretas Sternen
    von Haidee Sirtakis
    eBook
    8,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (75)
    eBook
    4,99
  • 45394800
    Dublin Street/ London Road
    von Samantha Young
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42502266
    Das Glück am Ende des Ozeans
    von Ines Thorn
    (2)
    eBook
    14,99
  • 20423161
    Tochter der Schuld
    von Ricarda Martin
    eBook
    6,99
  • 43240332
    Schauspieler küssen anders
    von Sandra Regnier
    eBook
    4,99
  • 24492723
    Die Päpstin
    von Donna W. Cross
    (3)
    eBook
    9,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 42832623
    Zombie Inc.
    von Chris Dougherty
    (2)
    eBook
    4,99
  • 45431705
    Alles, was du suchst
    von Marie Force
    (2)
    eBook
    7,99
  • 45395404
    Das Versprechen der Wüste
    von Katherine Webb
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Eine bewegende Familiengeschichte
von zauberblume am 30.11.2016

"Winterrosenzeit" von der Autorin Ricarda Martin ist ein sehr berührendes Buch, das uns in die Vergangenheit entführt. Wir befinden uns im Nachkriegseuropa und diese Geschichte zeigt uns, dass eine große Liebe alles überwinden kann, auch die Schrecken der Vergangenheit. Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1965 in Süddeutschland. Wir lernen Hans-Peter,... "Winterrosenzeit" von der Autorin Ricarda Martin ist ein sehr berührendes Buch, das uns in die Vergangenheit entführt. Wir befinden uns im Nachkriegseuropa und diese Geschichte zeigt uns, dass eine große Liebe alles überwinden kann, auch die Schrecken der Vergangenheit. Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1965 in Süddeutschland. Wir lernen Hans-Peter, einen Jurastudenten kennen. Hans-Peter hat wochenlang auf dem Bau geschuftet, um sich einen großen Traum zu erfüllen. Er will zum einem Konzert der Beatles nach England reisen, um seine Idole endlich einmal live zu erleben. Auf seiner Reise nach Blackpool lernt er die hübsche Ginny kennen. Zusammen mit ihr und ihren Freunden erlebt er ein unvergessliches Konzert. Anschließend fährt er mit Ginny und ihren Freunden nach London und lernt hier das London der 60er Jahre kennen. Das ist kein Vergleich zu Deutschland. Hans-Peter verliebt sich nicht nur in Ginny, sondern auch in das Land. Ginnys Vater ist Deutschland, er war in der Nazizeit inhaftiert und hat Deutschland verlassen. Hier in England hat er sich mit einer Rosenzucht einen großen Namen gemacht. Ginny befürchtet jedoch, dass ihre Familie der Verbindung zu Hans-Peter ablehnend gegenüberstehen wird. Wieder zuhause in Deutschland willl Hans-Peter endlich wissen, wer sein leiblicher Vater ist und macht eine furchtbare Entdeckung. Hat die Liebe zu Ginny jemals überhaupt eine Chance? Schon lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so berührt hat. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich außergewöhnlich. Man kann sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Gebieten zu der damaligen Zeit so gut vorstellen. Peters zuhause, hier scheint die Zeit noch etwas stehen geblieben zu sein. Hans-Peter ist ja ein äußerst sympathischer Progatonist, der mir dann schrecklich leid getan hat. Es war schwer für ihn, mit den ganzen Dingen umzugehen und das ist ja auch verständlich. Ich hatte an manchen Stellen beim Lesen direkt Gänsehautfeeling, so spannend und berührend war die Geschichte. Und dann Ginny. Eine bezaubernde junge Dame, die ihre Rosen über alles liebt. Ich sehe sie vor mir, wie sie sich liebevoll um alles kümmert. Und dann ziehen hier diese dunklen Wolken am Horzizont auf. Und man glaubt, sie fast nicht mehr vertreiben zu können. Es war für die Menschen eine schwierige Zeit. Der Autorin ist wieder ein absolutes Lesehighlight belungen. Eine Geschichte, die den Leser wirklich sehr berührt und auch zum Nachdenken anregt. Eine Wahnsinnsgeschichte für spannende, unterhaltsame und gefühlvolle Lesestunden. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne. Das ansprechende Cover passt wunderbar zur Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 60iger Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 06.12.2016

Ricarda Martin ist eines der Pseudonyme von Rebecca Michéle, die in Süddeutschland lebt und neben historischen (Liebes-)Romanen auch Krimis und Familiengeschichten schreibt. Das Cover mit den gelben Rosen auf einem handgeschriebenen Brief (?), dazu der Titel im gleichen Gelb gehalten, ist sehr auffällig und passt gut zum Inhalt. Die Geschichte von... Ricarda Martin ist eines der Pseudonyme von Rebecca Michéle, die in Süddeutschland lebt und neben historischen (Liebes-)Romanen auch Krimis und Familiengeschichten schreibt. Das Cover mit den gelben Rosen auf einem handgeschriebenen Brief (?), dazu der Titel im gleichen Gelb gehalten, ist sehr auffällig und passt gut zum Inhalt. Die Geschichte von Hans-Peter und Ginny ist flüssig und spannend geschrieben. Der Ort wechselt zwischen den beiden Ländern, so dass die Zeit der 60iger sowohl im deutlich fortschrittlicheren England als auch im verklemmten Deutschland lebendig wird. Ich fühlte mich sofort zurück versetzt in meine ersten Lebensjahre. Und auch, wenn ich in den 60igern zu jung für die "Beatles" war, kann ich das Konzert in Blackpool gut nachempfinden. Nicht nur die beiden Hauptprotagonisten, auch die weiteren Charaktere werden sehr gut beschrieben. Zu vielen Szenen setzte sofort das Kopfkino ein. Ein Wermutstropfen ist für mich, dass die Handlung zum Ende des Romans dann doch etwas unglaubwürdig wird. Sehr schade, denn die Idee an sich ist ausgezeichnet. Da das Lesevergnügen dadurch nur etwas gemindert wurde, gibt es von mir 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Wenn Vergangenheit die Zukunft berührt"
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 28.11.2016

-= Leseeindrücke =- Süddeutschland 1965 Wochenlang hat der Jura Student Hans- Peter in den Semesterferien auf dem Bau geschuftet , um sich seinen Traum vom Beatles Konzert in Blackpool zu erfüllen . Endlich ist der langersehnte Tag da und H. Peter kann die Enge des kleinen süddeutschen... -= Leseeindrücke =- Süddeutschland 1965 Wochenlang hat der Jura Student Hans- Peter in den Semesterferien auf dem Bau geschuftet , um sich seinen Traum vom Beatles Konzert in Blackpool zu erfüllen . Endlich ist der langersehnte Tag da und H. Peter kann die Enge des kleinen süddeutschen Dorf , Kirchheim unter Teck , in dem er mit seiner Mutter und dem übellaunigen Stiefvater lebt , für ein paar Tage verlassen . Wie viele andere junge Leute auch , liebt H. Peter die Musik der neuen jungen Band aus Großbritannien,die Beatles . Er würde am liebsten den ganzen Tag ihre Schallplatten hören . Sehr zum Ärger seines Stiefvater, der meint , dass diese Hottentotten Musik , Gammler Klamotten (Jeans) und lange Haare, die bis ans Ohr reichen ,der Untergang der Menschheit sind . Als Sohn des Bürgermeister sollte H. Peter sich als Vorbild der Jugend zeigen und nicht als Gammler . Früher hätte es so etwas nicht gegeben, da herrschte noch Ordnung und Moral …. Auf der Alb da liebt man die deutsche Volksmusik die hat wenigstens eine lange Tradition . Das Yeah , Yeah , yeah der langhaarigen Gammler aus dem Ausland brauch hier keiner . Wenn es doch mal eine Party gibt , dann singen Peter Kraus , Gitte , Gus Backus und Conny Froboess um die Wette . Jetzt würden die Alten hinter seinem Rücken über ihn tuscheln , wegen seinem Sohn , den das Studium immer mehr zum Gammler macht , meint Bürgermeister Kleinschmidt zu seiner Frau Hildegard. Hildegard hatte ihn damals nach dem Krieg , als ihr Martin von der Ostfront nicht heimkehrte und sie mit ihrem kleinen Sohn Hamburg verlassen musste , auf der Alb bei Cousine Doris kennen gelernt.Kurze Zeit später war sie Frau Wilhelm Kleinschmidt. Gut versorgt , ein Dach über dem Kopf und einen Mann den sie verwöhnen durfte .Selbst H. Peter wurde adoptiert , klein und lieb wie er war . Lang ist es her und H. Peter fragt seine Mutter immer öfter nach seinem richtigen Vater , wenn er mal wieder die Schimpfereien seines Stiefvater über sich ergehen lassen musste . Hildegard macht jedoch ein Geheimnis aus H. Peters Vater und schweigt lieber , als das sie über ihren Martin redet. Er ist halt gefallen an der Ostfront, gefunden wurde er aber nie . Einen Tag nach seinem 22. Geburtstag und einem riesigen Krach mit Kleinschmidt geht es für H. Peter los Richtung Blackpool. Daumen hoch am Straßenrand , reist er trampend von der Alb in Süddeutschland, nach Großbritannien. Mit viel Glück hat er es fast bis nach Blackpool geschafft . Eine Clique von jungen , befreundeten Leuten aus England , nimmt ihn den Rest des Weges mit . H. Peter freut sich riesig über die neuen Bekanntschaften. Am schönsten findet er, dass Ginny dabei ist . Zwischen den beiden funkt es gewaltig, das Knistern ist nicht zu übersehen und sorgt nicht nur für Begeisterung bei Ginnys Freunden . Das Konzert und die anschließenden Tage verbringen beide zusammen in London. Es scheint so , als hätten sich zwei Menschen gefunden , die zusammen gehören . Im swinging London der 60er ist man offen für Neues . Die multikulturelle Gesellschaft fragt nicht nach der Herkunft . H. Peter wird von fast allen mit offenen Armen aufgenommen . Doch was werden die Eltern und Ginnys Granny zu einem Deutschen als Freund sagen ? Ginnys Familie hat großen Verluste im Krieg gegen die Deutschen erlitten . Großvater und Onkel sind gefallen. Ihr Vater wurde monatelang im deutschen Gefängnis gefoltert. Um alles aufzuklären wenn Ginnys Eltern Fragen haben , lässt H. Peter seinen richtigen Vater offiziell vom DRK suchen . Er ahnt nicht welche dramatischen Folgen das für ihn und seine Liebe zu Ginny haben wird . Zerstört die Vergangenheit ihre Zukunft ? -= Fazit =- Die Autorin Ricarda Martin hat mit ihrem Roman “Winterrosenzeit” eine Geschichte für Herz und Seele geschrieben . Von der ersten Seite an nimmt die gut recherchierte Story der Nachkriegszeit gefangen und bringt die Zeit meiner Kindheit zurück . Ein fesselnder Schreibstil , authentisch dargestellte Protagonisten und detailreiche , bildliche Beschreibungen lassen den Leser Teil der Geschichte sein. Eine große Portion 60er Lokalkolorit umrahmt die schöne Geschichte und lässt vergessene Erinnerungen aufkommen . Wenn Gitte singt , ? dass sie einen Cowboy als Mann haben will ?und Peter Kraus sein ?"Sugar , Sugar Baby"? , dann ist das 60 er Jahre Feeling ganz schnell da und die Melodien im Ohr . ? Ricarda Martin bietet in der Geschichte alle Facetten der damaligen Zeit sehr lebendig dar und scheut sich auch nicht vor hochdramatischer Entwicklung , welche dem Leser den Atem rauben können . Die sie aber jedes mal wieder mit einem Federstreich zum Guten hinführt, so dass auf ein Happy End nicht verzichtet werden muss . Für meinen Geschmack manchmal etwas zu viel Dramatik und Zufall aber, dafür wirklich sehr unterhaltsam . Ich habe “Winterrosenzeit” sehr gerne gelesen . Es war mein erstes Buch aus der Feder der Autorin , die ich samt ihrem Buch sehr gerne weiterempfehle . Ich freue mich schon auf weitere spannende, schöne Bücher von Ricarda Martin . Von mir gibt es 4 Sterne Wer gerne Liebesromane mit hochdramatischen Entwicklungen liest , der wird dieses Buch lieben. Eine Geschichte, die berührt und unter die Haut geht .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Winterrosenzeit

Winterrosenzeit

von Ricarda Martin

(3)
eBook
2,99
+
=
Die verbotene Geschichte

Die verbotene Geschichte

von Annette Dutton

(2)
eBook
9,99
+
=

für

12,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen