Thalia.de

Wir Flüchtlinge

(Was bedeutet das alles?)

(1)
Hannah Arendts 1943 erschienener Essay wurde lange Zeit ignoriert, erst 1986 übersetzt - und zeigt erst heute seine eigentliche Sprengkraft: Aus unmittelbarem eigenem Erleben bezweifelte Arendt, dass Staaten überhaupt noch in der Lage sind, Flüchtlings-Probleme zu bewältigen, da die Nationalsozialisten die Idee des schützenden Nationalstaats unmöglich gemacht haben.
Ähnlich wie bei »Eichmann in Jerusalem« brachte ihr diese These Schwierigkeiten mit zionistischen Strömungen ein, die Israel als Rettungsinsel genau in diesem Sinne sehen wollten.
Der Essay von Thomas Meyer unterstreicht die Relevanz des Textes im Zusammenhang mit der heutigen Flüchtlingsdebatte.
Portrait
Hannah Arendt, am 14. Oktober 1906 in Hannover geboren und am 4. Dezember 1975 in New York gestorben, studierte Philosophie, Theologie und Griechisch unter anderem bei Heidegger, Bultmann und Jaspers, bei dem sie 1928 promovierte. 1933 Emigration nach Paris, ab 1941 in New York. 1946 bis 1948 Lektorin, danach als freie Schriftstellerin tätig. 1963 Professorin für Politische Theorie in Chicago, ab 1967 an der New School for Social Research in New York.
Eike Geisel war freier Autor und Übersetzer von Hannah Arendt und Jane Kramer. Er starb am 6. August 1997.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 13.07.2016
Serie Reclam Universal-Bibliothek 19398
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019398-3
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 147/95/10 mm
Gewicht 46
Verkaufsrang 16.266
Buch (Taschenbuch)
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39369467
    Nur noch eine Tür
    von Uwe Schulz
    (2)
    Buch
    12,99
  • 39542027
    Über das Meer
    von Wolfgang Bauer
    (1)
    Buch
    14,00
  • 45300238
    Die Welt im Rücken
    von Thomas Melle
    (2)
    Buch
    19,95
  • 44066640
    Das Beste, was wir tun können, ist nichts
    von Björn Kern
    Buch
    9,99
  • 45244641
    "Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden."
    von Manfred Lütz
    (2)
    Buch
    16,99
  • 45154934
    Wohin die Erinnerung führt
    von Saul Friedländer
    Buch
    26,95
  • 45306052
    Was das Leben sich erlaubt
    von Olaf Köhne
    (1)
    Buch
    20,00
  • 45255189
    Gegen den Hass
    von Carolin Emcke
    (1)
    Buch
    20,00
  • 44250063
    Klimaschock
    von Martin L. Weitzman
    (1)
    Buch
    24,99
  • 40974410
    Der Junge vom Saturn
    von Peter Schmidt
    Buch
    9,99
  • 26400062
    Eichmann in Jerusalem
    von Hannah Arendt
    Buch
    12,99
  • 41053917
    Hannah Arendt zur Einführung
    von Grit Strassenberger
    Buch
    13,90
  • 44403402
    Flüchtlinge unterwegs nach Europa
    von Philipp Baar
    (1)
    Buch
    10,90
  • 32173991
    Hannah Arendt oder Die Liebe zur Welt
    von Alois Prinz
    (4)
    Buch
    10,00
  • 42570884
    Im Namen der Menschlichkeit
    von Heribert Prantl
    Buch
    3,99
  • 44953408
    Bürgerliche Scharfmacher
    von Andreas Speit
    Buch
    19,95
  • 45257980
    Die Angst vor den anderen
    von Zygmunt Bauman
    (1)
    Buch
    12,00
  • 46918125
    »Worte müssen etwas bedeuten«
    von Barack Obama
    Buch
    10,00
  • 44200459
    Weltgeschichte to go
    von Alexander von Schönburg
    Buch
    18,00
  • 45290464
    Glauben und Wissen
    von Volker Gerhardt
    Buch
    6,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Passend zur sogenannten „Flüchtlingskrise“
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2016

Passend zur sogenannten „Flüchtlingskrise“ veröffentlichte der Reclam Verlag den kleinen Zeitungsartikel „Wir Flüchtlinge“ [We Refugees] von Hannah Arendt, den sie im Januar 1943 im Menorah Journal erstmals publizierte. Gewiss, die Situation ist heute eine andere, wie nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoa. Die juristischen und politischen Verhältnisse sind andere.... Passend zur sogenannten „Flüchtlingskrise“ veröffentlichte der Reclam Verlag den kleinen Zeitungsartikel „Wir Flüchtlinge“ [We Refugees] von Hannah Arendt, den sie im Januar 1943 im Menorah Journal erstmals publizierte. Gewiss, die Situation ist heute eine andere, wie nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoa. Die juristischen und politischen Verhältnisse sind andere. Und dennoch hat Thomas Meyer völlig recht, wenn er schreibt, dass die Philosophie bis heute kaum etwas zur Frage des Flüchtlings beizutragen hat. Auch wenn der Artikel von Hannah Arendt viel über ihre Erlebnisse verrät, so ist ihr Beitrag noch lange eine Analyse zur Frage des Flüchtlings, an der sich künftige Publikationen zum Thema messen müssen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wir Flüchtlinge

Wir Flüchtlinge

von Hannah Arendt

(1)
Buch
6,00
+
=
»Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?«

»Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?«

Buch
10,00
+
=

für

16,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek

  • Band 19388

    44389041
    Der Glückliche Prinz und andere Märchen
    von Oscar Wilde
    Buch
    3,60
  • Band 19389

    44261709
    Reclams Literatur-Kalender 2017
    von
    Buch
    4,00
  • Band 19390

    45290470
    Aristoteles »Über die Seele«
    von Andree Hahmann
    Buch
    8,80
  • Band 19395

    45290482
    Reclams Städteführer München
    von Elisabeth Wünsche-Werdehausen
    Buch
    12,80
  • Band 19396

    45290450
    Filmgenres: Heimatfilm international
    von
    Buch
    11,80
  • Band 19398

    45290494
    Wir Flüchtlinge
    von Hannah Arendt
    (1)
    Buch
    6,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 19399

    48033979
    Stilepochen des Films: New Hollywood
    von
    Buch
    12,80