Thalia.de

Witwe im Wahn

Das Leben der Alma Mahler-Werfel

(2)
Zwischen Circe und Powerfrau


Die Reihe ihrer Liebhaber liest sich wie ein „Who is who“ der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Wer war die Frau, die mit Gustav Mahler, mit Walter Gropius und Franz Werfel verheiratet war, die eine wilde Liebesaffäre mit Oskar Kokoschka hatte und der Gerhart Hauptmann zu Füßen lag? Oliver Hilmes zeichnet in seiner umfassenden Biografie das facettenreiche Bild einer Frau, die hysterisch, antisemitisch, herrschsüchtig war – aber auch inspirierend, klug und leidenschaftlich.


Die erste ungeschönte Biografie der Alma Mahler-Werfel Alma Maria Schindler, verwitwete Mahler, geschiedene Gropius, verwitwete Werfel (1879–1964) war zweifelsohne eine außergewöhnliche Frau, zugleich eine äußerst umstrittene. Noch heute scheiden sich die Geister an ihr. Für die einen ist sie Muse der vier Künste, für die anderen schlichtweg eine herrsch- und sexsüchtige Frau, die ihre prominenten Ehemänner nur benutzte.
Dies ist die erste Biografie über Alma Mahler-Werfel jenseits der Retuschen ihrer Selbststilisierung und der Mythisierung durch andere. Der Historiker Oliver Hilmes hat Quellen erschlossen, die einen ganz neuen Blick auf Alma Mahler-Werfel erlauben: Am aufsehenerregendsten ist dabei der Fund ihres lange verschollen geglaubten Nachlasses – Tausende Briefe, Postkarten, Fotos und ihre Tagebücher bis zu Franz Werfels Tod 1945. Die Tagebücher erzählen nicht nur von einer streitbaren und umstrittenen Frau, sondern auch Details aus dem Leben ihrer Zeitgenossen, Ehemänner und Geliebten. Von Alban Berg bis Carl Zuckmayer ist das gesamte gesellschaftliche, künstlerische und politische Establishment Österreichs und Deutschlands vertreten. Deutlich werden aber auch ihr bislang weit unterschätzter Antisemitismus, der bereits seit der Jahrhundertwende ihr Menschenbild prägte, die politische Radikalisierung der »Circe von Wien« in den dreißiger Jahren, zugleich ihr Geschick, hinter den Kulissen ihre kulturpolitischen Vorstellungen durchzusetzen. So entsteht das Porträt einer Persönlichkeit voller Widersprüche, eines äußerst ambivalenten Charakters – einer Witwe im Wahn.



Portrait
Oliver Hilmes, 1971 geboren, studierte Geschichte, Politik und Psychologie in Marburg, Paris und Potsdam. Er promovierte mit einer Arbeit über die politische Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts und arbeitete in der Intendanz der Berliner Philharmoniker. Seine Bücher über widersprüchliche und faszinierende Frauen „Witwe im Wahn. Das Leben der Alma Mahler-Werfel“ (2004) und „Herrin des Hügels. Das Leben der Cosima Wagner“ (2007) wurden zu Bestsellern. Zuletzt erschienen „Liszt. Biographie eines Superstars” (2011) und „Ludwig II. Der unzeitgemäße König” (2013).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 477
Erscheinungsdatum 03.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-55112-7
Verlag Pantheon
Maße (L/B/H) 217/139/42 mm
Gewicht 585
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 3
Buch (Paperback)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6373199
    Witwe im Wahn
    von Oliver Hilmes
    (3)
    Buch
    10,99
  • 39262465
    1913
    von Florian Illies
    (3)
    Buch
    10,99
  • 15583980
    "Ob es Haß ist, solche Liebe?"
    von Hilde Berger
    Buch
    12,50
  • 40981513
    Ludwig II.
    von Oliver Hilmes
    Buch
    14,99
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    Buch
    24,99
  • 40997846
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (4)
    Buch
    14,99
  • 45303549
    Licht aus dem Osten
    von Peter Frankopan
    (1)
    Buch
    39,95
  • 45255195
    Die Romanows
    von Simon Sebag Montefiore
    (1)
    Buch
    35,00
  • 45965339
    Fabian Cancellara
    von Guy Van den Langenbergh
    Buch
    39,00
  • 35327611
    Aus den Ruinen des Empires
    von Pankaj Mishra
    (1)
    Buch
    26,99
  • 45272694
    Erzherzogin Sophie
    von Ingrid Haslinger
    Buch
    22,00
  • 44200459
    Weltgeschichte to go
    von Alexander von Schönburg
    Buch
    18,00
  • 45243750
    Helmut Schmidt
    von Thomas Karlauf
    Buch
    26,99
  • 45154760
    Martin Luther
    von Heinz Schilling
    Buch
    19,95
  • 45154755
    Der berühmte Herr Leibniz
    von Eike Christian Hirsch
    Buch
    29,95
  • 37846250
    Das Politikbuch
    von Paul Kelly
    Buch
    24,95
  • 32121736
    Geschichte der Welt. Band 04: Wege zur modernen Welt
    von Cemil Aydin
    Buch
    49,95
  • 44153117
    Die Unterwerfung der Welt
    von Wolfgang Reinhard
    Buch
    58,00
  • 42004370
    Deutschland
    von Neil MacGregor
    (1)
    Buch
    39,95
  • 45407511
    Verrückte Geschichte
    von Mirko Drotschmann
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Leben der Alma Mahler-Werfel“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Alma Mahler-Werfel war mit einigen der bedeutendsten Künstler ihrer Zeit liiert und verheiratet. Mit ihrer exzentrischen Art schaffte sie es, diese Männer zu beherrschen, obwohl sie sie zuweilen nur als Mittel zum Zweck benutzte. Sie war eine außergewöhnliche, aber bei vielen Zeitgenossen heftig umstrittene Person, die meistens aus Alma Mahler-Werfel war mit einigen der bedeutendsten Künstler ihrer Zeit liiert und verheiratet. Mit ihrer exzentrischen Art schaffte sie es, diese Männer zu beherrschen, obwohl sie sie zuweilen nur als Mittel zum Zweck benutzte. Sie war eine außergewöhnliche, aber bei vielen Zeitgenossen heftig umstrittene Person, die meistens aus dem Rahmen fiel. Oliver Hilmes schuf diese ungeschönte Biographie einer Muse, die ihresgleichen sucht.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine Diva des letzten Jahrhunderts
von Patricia Gotsmy aus Tulln am 27.07.2011

Alma Mahler-Werfel, Ehefrau von Gustav Mahler, Walter Gropius und Franz Werfel, Geliebte von Oskar Kokoschka ... schon allein diese Fakten machen die Frau interessant! Doch wie ist die Person, die hinter diesen Fakten steckt? Laut Recherchen des Autors, offensichtlich extrem ich-bezogen, hysterisch, intrigant, antisemitisch ... unsympatisch. Ihre Männer hat... Alma Mahler-Werfel, Ehefrau von Gustav Mahler, Walter Gropius und Franz Werfel, Geliebte von Oskar Kokoschka ... schon allein diese Fakten machen die Frau interessant! Doch wie ist die Person, die hinter diesen Fakten steckt? Laut Recherchen des Autors, offensichtlich extrem ich-bezogen, hysterisch, intrigant, antisemitisch ... unsympatisch. Ihre Männer hat sie erniedrigt und betrogen, ihre Kinder vernachlässigt, ihre Freunde gegeneinander ausgespielt. Trotzdem hatte sie ständig einen Kreis von Künstlern und - heute würde man sagen - Promis um sich geschart, die nur allzu gerne bei ihr zu Gast waren. die sie verehrten und ihr offensichtlich zu Füßen lagen. Alma war also - neben ihrer unsympatischen Persönlichkeitsmerkmale - offensichtlich eine höchst anziehende Frau, der es gelang Menschen (und nicht nur Männer!) in ihren Bann zu ziehen. Die Biographie von Alma Mahler-Werfel ist gut und schlüssig recherchiert. Ein spannendes Dokument einer bemerkenswerten Frau über die ereignisreiche Zeit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Ein Denkmal ihrer selbst
von Nicky aus Einbeck am 08.05.2007
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Oliver Hilmes ist eine sehr gute Biographie gelungen: Er erzählt flüssig, detailreich und bewusst abwägend von einer Frau, die man offensichtlich nur lieben oder ablehnen konnte und die auch selbst keine Zwischentöne kannte. Alma Mahler-Werfel besaß eine schillernde Persönlichkeit, der viele (berühmte) Männer verfallen waren, an der man sich... Oliver Hilmes ist eine sehr gute Biographie gelungen: Er erzählt flüssig, detailreich und bewusst abwägend von einer Frau, die man offensichtlich nur lieben oder ablehnen konnte und die auch selbst keine Zwischentöne kannte. Alma Mahler-Werfel besaß eine schillernde Persönlichkeit, der viele (berühmte) Männer verfallen waren, an der man sich aber in Bezug auf ihren Antisemismus, ihrer Selbstverliebtheit und ihrer schwierigen Beziehung zu ihrer einzig überlebenden Tochter sehr reiben kann. Spannend wird diese Biographie vor allem durch das exzellente Quellenstudium, da Hilmes es dem Leser durch die vielen Zitate selbst überlässt, ein eigenes Urteil über Alma Mahler-Werfel zu fällen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Grandios!
von Regina Nikolic aus Bludenz am 22.06.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eine faszinierende Frau, die alles hatte, zumindes fast. Ich finde, Oliver Hilmes hat eine wunderbar tolle und vor allem unverfälschte Biographie gelungen. Er zeigt wie Alma wirklich war: Beliebt, Geliebt, Unmöglich und einfach sie selbst. Auch wenn es nicht immer so war wie sie es wollte, Alma war eine Frau, die... Eine faszinierende Frau, die alles hatte, zumindes fast. Ich finde, Oliver Hilmes hat eine wunderbar tolle und vor allem unverfälschte Biographie gelungen. Er zeigt wie Alma wirklich war: Beliebt, Geliebt, Unmöglich und einfach sie selbst. Auch wenn es nicht immer so war wie sie es wollte, Alma war eine Frau, die immer wusste was sie wollte. Und meistens hat sie es bekommen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lebenskünstlerin?
von Gabi Küsgen aus Köln, Rhein-Center am 18.08.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Diese Biographie ist unglaublich faszinierend zu lesen, weil Alma nicht nur mit einigen der Größten verheiratet war (Mahler, Gropius, Werfel) sondern Beziehungen der unterschiedlichsten Art zu allen bekannten Musikern, Schriftstellern und Malern der vorletzten Jahrhundert-Wende hatte. Im Gegensatz zu ihrer Auto-Biographie "Mein Leben" vermittelt dieses Werk allerdings einen objektiven,... Diese Biographie ist unglaublich faszinierend zu lesen, weil Alma nicht nur mit einigen der Größten verheiratet war (Mahler, Gropius, Werfel) sondern Beziehungen der unterschiedlichsten Art zu allen bekannten Musikern, Schriftstellern und Malern der vorletzten Jahrhundert-Wende hatte. Im Gegensatz zu ihrer Auto-Biographie "Mein Leben" vermittelt dieses Werk allerdings einen objektiven, ungeschönten Blick auf ihr Leben. O.Hilmes hatte Zugang zu unbearbeiteten Archiven mit über 5000 Briefen und so bleibt dem Leser keine Illusion mehr: vielleicht eine Muse, aber hauptsächlich erschreckend egoistisch und grauenvoll antisemitisch war diese Dame und kein bißchen sympathisch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Witwe im Wahn

Witwe im Wahn

von Oliver Hilmes

(2)
Buch
14,95
+
=
Mein Leben

Mein Leben

von Alma Mahler-Werfel

(2)
Buch
10,99
+
=

für

25,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen