Thalia.de

Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Roman

(4)

Motti Wolkenbruch ist ein junger orthodoxer Jude aus Zürich, der sich zum Entsetzen seiner Familie in eine Schickse, eine Nichtjüdin, verliebt. Ein Einblick in eine unbekannte Welt, eine berührende und schelmische Geschichte - mit jiddischem Wortwitz und unwiderstehlichem Humor.

Portrait
Thomas Meyer, geboren 1974 in Zürich, arbeitete nach einem abgebrochenen Studium der Jurisprudenz als Texter in Werbeagenturen und als Reporter auf Redaktionen. Erste Beachtung als Autor erlangte er 1998 mit im Internet veröffentlichten Kolumnen. 2007 machte er sich selbständig als Autor und Texter. Sein erster Roman ›Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse‹ wurde zu einem Best- und Longseller. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Thomas Meyer lebt und arbeitet in Zürich.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 26.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24280-5
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 180/113/20 mm
Gewicht 245
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 68.652
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42541642
    Rechnung über meine Dukaten
    von Thomas Meyer
    Buch
    12,00
  • 42541378
    Die Hochzeit der Chani Kaufman
    von Eve Harris
    (4)
    Buch
    16,00
  • 3019352
    Owen Meany
    von John Irving
    (9)
    Buch
    14,00
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    22,00
  • 2987060
    Das Konzert
    von Hartmut Lange
    (1)
    Buch
    8,90
  • 32128726
    Die Hölle ist das Paradies des Teufels
    von Tomi Ungerer
    Buch
    8,90
  • 39145413
    Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer
    von Alex Capus
    (6)
    Buch
    9,90
  • 20900852
    Das Schönste, was ich sah
    von Asta Scheib
    (4)
    Buch
    9,95
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (20)
    Buch
    9,99
  • 13865731
    Chuzpe
    von Lily Brett
    (4)
    Buch
    19,80
  • 41026719
    Chronik meiner Straße
    von Barbara Honigmann
    Buch
    16,90
  • 2928833
    Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann
    von Heinrich Böll
    (8)
    Buch
    6,90
  • 39237905
    Die Galerie der verschwundenen Ehemänner
    von Natasha Solomons
    (1)
    Buch
    19,95
  • 37478600
    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
    von Renate Bergmann
    (12)
    Buch
    9,99
  • 40896095
    Adams Erbe
    von Astrid Rosenfeld
    Buch
    12,00
  • 45255480
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45258041
    Eine Geschichte von Liebe und Finsternis
    von Amos Oz
    Buch
    14,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90

Buchhändler-Empfehlungen

„" Mottele, wo bist Du - ich mache mir Sorgen..." eine religiöse Emanzipationsgeschichte !“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Sorgen macht sie sich ständig, Mordechai Wolkenbruchs Mutter, vor allem weil alle Heiratskandidatinnen, die sie für ihren jüngsten Spross auswählt ,ihm absolut nicht zusagen. Dafür geht ihm Laura - leider seiner jüdischen Religion nichts zugehörig - dafür Gin trinkend und Hosenträgerin - nicht mehr aus dem Kopf. Zwei Welten prallen Sorgen macht sie sich ständig, Mordechai Wolkenbruchs Mutter, vor allem weil alle Heiratskandidatinnen, die sie für ihren jüngsten Spross auswählt ,ihm absolut nicht zusagen. Dafür geht ihm Laura - leider seiner jüdischen Religion nichts zugehörig - dafür Gin trinkend und Hosenträgerin - nicht mehr aus dem Kopf. Zwei Welten prallen aufeinander und in keiner scheint das mit der Liebe einfach zu sein, Motti wird also seinen eigenen Weg suchen müssen, das ist nicht immer komisch und witzig aber eine außerordentliche unterhaltsame Lektüre - und das Glossar am Ende mit allen jiddischen Begriffen ist ein echtes i-Tüpfelchen !

„Reinlesen, Motti cool finden und sich mal unvoreingenommen Jüdischer Lebensart widmen!“

S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ich finde ja fast alles, was von Diogenes verlegt wird, richtig gut. Soviel sei schonmal gesagt. "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse" hat sich in der Verlagsvorschau so enorm gut angelesen, dass ich an meinen Lieblingsvertreter von Diogenes gleich eine Anfrage für ein Leseexemplar geschickt habe - ohne zu wissen, Ich finde ja fast alles, was von Diogenes verlegt wird, richtig gut. Soviel sei schonmal gesagt. "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse" hat sich in der Verlagsvorschau so enorm gut angelesen, dass ich an meinen Lieblingsvertreter von Diogenes gleich eine Anfrage für ein Leseexemplar geschickt habe - ohne zu wissen, dass ich schon eines im Regal stehen hatte. Denn den Kollegen von Diogenes war offenbar schon vor mir klar, dass wir's hier mit einem absolut ungewöhnlichen Buch zu tun haben, dem ein Hauch von persönlicher Empfehlung zum Vorteil gereichen kann. Hiermit also mein Beitrag:
Motti Wolkenbruch ist ein liebenswürdiger, intelligenter junger Mann, der wie fast alle Mitzwanziger so richtig überhaupt gar keinen Spaß an der Selbstfindung hat. Man eckt überall an, schon die falsche Brille kann über hopp oder top bei Altersgenossen entscheiden und manchmal meint es das Schicksal auch so gar nicht gut mit einem und man ist - abgesehen von allem anderen - auch noch auf koscheren Wein angewiesen. Motti selbst steht nicht so auf koschere Nahrungsmittel und auf die ihm von seiner Mame zugedachten Ehefrauen in spe auch nicht. Im Prinzip stehen eigentlich alle Leitbilder, die ihm seine religiöse Glaubensgemeinschaft vorlebt, nicht im Einklang mit dem, was er fühlt. Also muss er ausbrechen, der arme Kerl. Ein schwieriges Unterfangen für einen in Wien und unter dem Dach seiner liebenden Eltern lebenden Juden. Ach Motti, wie hab ich mit dir gefiebert und ach Thomas Meyer, wie hab ich mich gefreut, einen supercoolen, zeitgenössischen, halb Jiddisch halb Deutschen Roman zu lesen, der liebevoll und kritisch zugleich die aktuelle Situation junger europäischer Juden erzählt und dabei immer authentisch und nachvollziehbar bleibt. Das ist es doch, was gute Literatur tut: Ich kann in die Haut eines anderen Menschen schlüpfen und weiss am Ende eines Buches, wie ein junger Mensch einer anderen Glaubensrichtung sich aktuell fühlen KÖNNTE. Ich fand's toll! Bemerkenswert und anders und definitiv lesenswert! Motti, ich warte auf ne Fortsetzung!

„Wolkenbruchs wunderliche Reise in die arme einer Schickse“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Lesen Sie sich dieses Buch laut vor. NEIN ich bin nicht verrückt und JA ich meine es ernst.
So werden Sie die Geschichte des jungen orthodoxen Juden Mordechai Wolkenbruch,kurz Motti von seiner mame genannt, mit einem Lächeln besser verstehen. Seine mame setzt ihm ständig Heiratskandidatinnen vor, die ihr sehr ähneln. Mordechai studiert
Lesen Sie sich dieses Buch laut vor. NEIN ich bin nicht verrückt und JA ich meine es ernst.
So werden Sie die Geschichte des jungen orthodoxen Juden Mordechai Wolkenbruch,kurz Motti von seiner mame genannt, mit einem Lächeln besser verstehen. Seine mame setzt ihm ständig Heiratskandidatinnen vor, die ihr sehr ähneln. Mordechai studiert in Zürich und lernt eine Schickse kennen. Sein Gehorsam der mame gegenüber schwindet. Dafür wächst seine Leidenschaft für Laura, seiner Mitstudentin. Einen Schluss zieht Motti aber schon bald:Auch Schicksn haben nicht alle Tassen im Schrank.
Viel Spass beim lesen und anschließenden ausprobieren des mitgelieferten Matzenknödelrezept

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Umwerfend! Die Geschichte um Mottis Selbstfindung ist wunderbar geschrieben und trifft einen herrlichen Tonfall. Ich habe dieses Buch sehr genossen. Umwerfend! Die Geschichte um Mottis Selbstfindung ist wunderbar geschrieben und trifft einen herrlichen Tonfall. Ich habe dieses Buch sehr genossen.

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Jüdischer Humor in seiner Bestform Jüdischer Humor in seiner Bestform

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Witzig und humorvoll wird hier eine eigentlich ernste Geschichte erzählt: Wolkenbruch entfernt sich durch eine unangebrachte Leidenschaft von seiner Mischpoke, herrlich! Witzig und humorvoll wird hier eine eigentlich ernste Geschichte erzählt: Wolkenbruch entfernt sich durch eine unangebrachte Leidenschaft von seiner Mischpoke, herrlich!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Jüdische Mütter sind anders. Und wenn sie einen verkuppeln wollen werden sie unausstehlich. Klasse Buch, Jüdische Mütter sind anders. Und wenn sie einen verkuppeln wollen werden sie unausstehlich. Klasse Buch,

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30607842
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40735328
    Sterndeutung
    von Jan Himmelfarb
    Buch
    21,95
  • 42541378
    Die Hochzeit der Chani Kaufman
    von Eve Harris
    (4)
    Buch
    16,00
  • 33756219
    Adams Erbe
    von Astrid Rosenfeld
    (9)
    Buch
    13,00
  • 44066620
    Doitscha
    von Adriana Altaras
    Buch
    9,99
  • 39237905
    Die Galerie der verschwundenen Ehemänner
    von Natasha Solomons
    (1)
    Buch
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Unbedingt lesen!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2014

Obwohl es erst Februar ist, wage ich die Prognose, dass dieses Buch zu den Besten dieses Jahres zählen wird. Der junge Jude Motti Wolkenbruch wächst in einer streng orthodoxen Familie auf, in der seine Mutter das Sagen hat. Sehr behütet hat er kaum Kontakt außerhalb der Züricher jüdischen Gemeinde, und... Obwohl es erst Februar ist, wage ich die Prognose, dass dieses Buch zu den Besten dieses Jahres zählen wird. Der junge Jude Motti Wolkenbruch wächst in einer streng orthodoxen Familie auf, in der seine Mutter das Sagen hat. Sehr behütet hat er kaum Kontakt außerhalb der Züricher jüdischen Gemeinde, und es ist selbstverständlich, dass seine Mame eine passende Frau für ihn sucht. Sie ahnt nicht, dass sich Motti bereits in eine Schickse, eine nicht jüdische junge Frau, verliebt hat und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Der Einstieg ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da der Autor mit jüdischen Ausdrücken nicht gerade spart. Allerdings findet man schnell in den Erzählfluss, viele Wörter sind mir laut ausgesprochen auch aus dem Wienerischen bekannt. Dieses Buch ist eine unbedingte Empfehlung, humorvoll, nachdenklich, pointiert, blendend und nachvollziehbar erzählt. Keiner sollte daran vorbeigehen! Ich beneide jeden Leser und jede Leserin, die dieses Vergnügen noch vor sich hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ernst trifft Humor
von Max Hart aus Schweiz am 30.08.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wer den feinen Jüdischen Humor liebt, MUSS dieses Buch lesen. Sehr treffsicher und mit spitzer Feder wird hier ein ernstes Thema behandelt. Ob als Strand oder Bettlektüre, sie werden Ihre Umwelt mit Gelächter Irritieren

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
spannend und unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Anfangs war das Lesen nicht ganz einfach, da viele jiddische Begriffe unbekannt sind. Mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch an die Sprache und kann das Buch in vollen Zügen geniessen. Sehr detaillierte Schilderung des in Zürich gelebten Judentums - sehr interessant.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was ist schon einfach?
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Motti Wolkenbruch wird umhätschelt von seiner Mame, Tateleben genießt seine Tacheleszeitung, und so vergeht der Tag. Doch dann läuft Motti ausgerechnet eine Schickse über den Weg, und ahnend, dass er es doch sehr schwer unter seinesgleichen die Richtige zu finden hat, verwandelt sich das orthodoxe Bübele zu einem... Motti Wolkenbruch wird umhätschelt von seiner Mame, Tateleben genießt seine Tacheleszeitung, und so vergeht der Tag. Doch dann läuft Motti ausgerechnet eine Schickse über den Weg, und ahnend, dass er es doch sehr schwer unter seinesgleichen die Richtige zu finden hat, verwandelt sich das orthodoxe Bübele zu einem coolen, urbanen, jungen Stadtmenschen. Mame würdigt ihn keines Blickes mehr, das schmerzt auch sehr. Sehr einfühlsam, sehr humorvoll, sehr empfehlenswer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Köstlich gezeichnete Figuren
von H.V. am 06.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie Werkstudent W. sein eigenes Leben leben will anstatt des für ihn vorgespurten, wie er dafür teuer bezahlt und wie er vom Jüngling zum Mann reift. Der Schluss des Buches ist der Beginn von W.s neuem Lebensweg, und obwohl es im Moment nicht danach aussieht, hat man das tröstliche... Wie Werkstudent W. sein eigenes Leben leben will anstatt des für ihn vorgespurten, wie er dafür teuer bezahlt und wie er vom Jüngling zum Mann reift. Der Schluss des Buches ist der Beginn von W.s neuem Lebensweg, und obwohl es im Moment nicht danach aussieht, hat man das tröstliche Gefühl, alles komme gut. Ein witzig und selbstironisch und bei alldem liebevoll erzählter und mit zahlreichen jiddischen Ausdrücken gespickter Entwicklungsroman (es gibt ein Glossar). Selbst einmal eine Schickse, erwarb ich dieses Buch schon des Titels wegen, und ich wurde nicht enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Buch, 'lese-leicht', witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Büren am 07.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie meinem Titel und meiner Bewertung entnommen werden kann, ist meine Meinung zum Buch sehr positiv. Die jüdischen Ausdrücke geben zusätzlich noch etwas Spezielles, was man nicht jeden Tag hat. Auf meinem Blog habe ich eine ausführlichere Review niedergeschrieben... aus-martinas-welt.blogspot.ch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Witzig, ironisch, liebenswert und leider viel zu schnell zu Ende gelesen!!! Ein Büchlein zum Schmunzeln dass man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grossartiges Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Steffisburg am 04.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein fantastisch geschriebenes Buch. Am Anfang ist es etwas mühselig, die jidischen Begriffe nachzuschlagen, aber mit der Zeit kennt man sie. Wunderbare Zeichnung der Personen, köstlich amüsant! 5 Sterne für dieses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Motti erobert die Welt
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Obwohl der Lesefluss anfangs durch die vielen jiddischen Begriffe etwas gebremst wird, sollte man das Buch auf keinen Fall weglegen sondern fleissig das Glossar konsultieren. Denn Thomas Meyer hat ein kleines Juwel verfasst! Man fiebert mit mit Motti, einem jungen orthodoxen Juden aus Zürich, der die Welt ausserhalb seiner religiösen... Obwohl der Lesefluss anfangs durch die vielen jiddischen Begriffe etwas gebremst wird, sollte man das Buch auf keinen Fall weglegen sondern fleissig das Glossar konsultieren. Denn Thomas Meyer hat ein kleines Juwel verfasst! Man fiebert mit mit Motti, einem jungen orthodoxen Juden aus Zürich, der die Welt ausserhalb seiner religiösen Gemeinde zu entdecken beginnt. Der Grund ist seine Mitstudentin Laura und ihr perfekter tuches, und so findet sich Motti diesem folgend bald in einer ihm unbekannten Welt wieder, welche einige Überraschungen für ihn bereit hält...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amüsant!
von einer Kundin/einem Kunden aus Männedorf am 27.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Buch ist witzig geschrieben. Ich musste schon lange nicht mehr so viel schmunzeln, ja lachen beim Lesen eines Romans. Mann kann sich die Figuren bildlich vorstellen, Herr Meyer versteht es, dass sie einem je länger man liest, desto vertrauter werden. Schade, hat der Roman ein Ende, ich... Das Buch ist witzig geschrieben. Ich musste schon lange nicht mehr so viel schmunzeln, ja lachen beim Lesen eines Romans. Mann kann sich die Figuren bildlich vorstellen, Herr Meyer versteht es, dass sie einem je länger man liest, desto vertrauter werden. Schade, hat der Roman ein Ende, ich hätte ewig weiterlesen mögen. Etwas Interesse an der "Jiddischkeit" ist allerdings für einen Nichtjuden von Vorteil, ansonsten er wohl das Buch schnell genervt weglegen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wirklich eine wunderliche Reise
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Auf einmal kam Kunde um Kunde in die Buchhandlung und verlangte nach “Wolkenbruchs wunderlicher Reise…”. Leider musste ich Kunde um Kunde vertrösten, denn das Büchlein befindet sich im Moment in der Neuauflage und ist erst wieder Ende September 2012 lieferbar. Anfang September bekannt gegeben, befindet sich das Buch auf... Auf einmal kam Kunde um Kunde in die Buchhandlung und verlangte nach “Wolkenbruchs wunderlicher Reise…”. Leider musste ich Kunde um Kunde vertrösten, denn das Büchlein befindet sich im Moment in der Neuauflage und ist erst wieder Ende September 2012 lieferbar. Anfang September bekannt gegeben, befindet sich das Buch auf der Shortlist zum Schweizer Buchpreis 2012. Und dies zurecht! Kaum beginnt man mit lesen, stolpert man auch schon über manch jiddische Sprachsprenksel und die Hauptfigur Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti genannt. Nun ist der jüdisch-orthodoxe Motti schon 25 und immer noch nicht unter der Haube und dies obwohl seine Mutter angestrengt versucht ihren Sohn an die richtige Frau zu bringen. Doch dieser zeigt minder bis kein Interesse und träumt lieber von der schönen Laura. Doch Laura ist eine Schickse und ihr unjüdisch-sein wird Motti auf humorvolle Weise zum Verhängnis. Diese Lektüre hat mir wunderbare Stunden beschert und ist ganz klar mein Favorit für den Schweizer Buchpreis, der am 11. November an der BuchBasel verliehen wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Köstliches Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Probleme von Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti genannt, der sich seine Männlichkeit beweisen und sich gleichzeitig aus den Fängen seiner überaus bestimmenden Mutter und den Zwängen der jüdischen Orthodoxie lösen will, werden liebevoll, mit viel Witz und Charme und auf eine natürliche, fröhliche Art geschildert (was uns auch einen... Die Probleme von Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti genannt, der sich seine Männlichkeit beweisen und sich gleichzeitig aus den Fängen seiner überaus bestimmenden Mutter und den Zwängen der jüdischen Orthodoxie lösen will, werden liebevoll, mit viel Witz und Charme und auf eine natürliche, fröhliche Art geschildert (was uns auch einen kleinen Einblick in das Herz einer jüdischen Mutter und die jüdische Lebensart gibt). Motti will keine der von seiner mame (Mutter) ausgewählten Frauen, die ausnahmslos aus der orthodoxen Gemeinschaft von Zürich stammen. Er verfällt einer Mitstudentin und gojete (Nichtjüdin), die Hosen trägt, Alkohol trinkt und unfeine Wörter benützt, einer Schickse also. Unweigerlich setzt die mame ihren Sohn jetzt vor die Tür. Motti beginnt in der Welt der Unkoscheren zu schnuppern. Mir hat das Lesen dieses Buches unheimlich Spass gemacht. Lesen Sie selbst!!!! Köstlich ist auch der Stil des Buchs mit seinen unzähligen jiddischen Einsprengseln (keine Angst, im Anhang findet sich ein Wörterverzeichnis).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

von Thomas Meyer

(4)
Buch
12,00
+
=
Die Zeit, die Zeit

Die Zeit, die Zeit

von Martin Suter

(5)
Buch
12,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen