Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Wunder einer Winternacht

Die Weihnachtsgeschichte

(10)
Die wahre Geschichte vom Weihnachtsmann
Hoch oben im Norden lebt der kleine Nikolas. Als er durch einen tragischen Unfall zur Waise wird, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf Nikolas bei jeder Familie bleiben. Wenn der Weihnachtsabend naht, muss er weiterziehen.
Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr Geschenke für «seine» Familie. Als er zum bösartigen Tischlermeister Lisakki in die Lehre kommt, scheint sein Glück vorbei. Der bärbeißige alte Mann hasst Kinder …
«Anrührender Bestseller aus Finnland: die perfekte Weihnachtslektüre.» (Westfalenpost)
«Die Geschichte von dem Waisenjungen Nikolas ist traurig, warmherzig, besinnlich – von allem eine gute Mischung.» (Kieler Tageblatt)
«Einfach, aber nicht simpel. Süß, aber nicht banal. Moralisch, aber nicht moralinsauer. Berührend!» (Main-Echo)
Portrait
Marko Leino wurde 1967 in Helsinki geboren, wo er auch heute noch lebt und schreibt. Er ist Schriftsteller und Drehbuchautor. „Wunder einer Winternacht“ ist der größte finnische Kinoerfolg aller Zeiten. Hundertausende ließen sich zu Tränen rühren.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 288, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.12.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783644203013
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 41.721
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20916480
    Weihnachtspullover
    von Glenn Beck
    eBook
    4,99
  • 29198717
    Collection Baccara Band 0268
    von Nalini Singh
    eBook
    5,99
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (54)
    eBook
    8,99
  • 29132238
    Weihnachten am Siljansee
    von Linnea Holmström
    (1)
    eBook
    6,49
  • 25851887
    VögelBar 1 | Erotischer Roman
    von Kim Shatner
    (4)
    eBook
    9,99
  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (321)
    eBook
    8,99
  • 32260415
    Mitternachtsspiele
    von Carly Phillips
    (2)
    eBook
    6,99
  • 41198645
    Die beste Zeit unseres Lebens
    von Maeve Haran
    eBook
    8,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (200)
    eBook
    16,99
  • 26224466
    Frühstück mit Elefant
    von Judy Reene Singer
    eBook
    4,99
  • 22847703
    Am Ende bist du mein
    von Mary Burton
    eBook
    8,99
  • 26289334
    Das Spiel mit dem Leser bei Calvinos 'Wenn ein Reisender in einer Winternacht' und Schmidts 'Brand's Haide'
    von Maria Benz
    eBook
    8,99
  • 30983477
    In der Falle
    von Marko Leino
    eBook
    9,99
  • 44105609
    Julia Extra Band 407
    von Annie West
    eBook
    5,99
  • 45298150
    Mit dem Schlitten auf Wolke sieben
    von Jenny Hale
    eBook
    8,49
  • 31770916
    Die Chronik der Unsterblichen
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    7,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    15,99
  • 26801583
    Der Prinzessinnenmörder
    von Andreas Föhr
    (19)
    eBook
    9,99
  • 29857307
    Woran denkst du jetzt
    von Gila Lustiger
    eBook
    9,99
  • 35486305
    Der Weihnachtswolf
    von Helga Glaesener
    eBook
    5,49

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach so schön“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses wunderschöne Weihnachtsbuch hat meine Mutter entdeckt. Und da sie so begeistert war, sollte ich es auch unbedingt lesen. Nun lag es ein Jahr lang in meinem Regal, aber pünktlich zur Weihnachtszeit habe ich es mir hervorgeholt. Allerdings war ich ein wenig zu früh, denn als ich das Buch aufgeschlagen hab, hab ich gesehen, dass Dieses wunderschöne Weihnachtsbuch hat meine Mutter entdeckt. Und da sie so begeistert war, sollte ich es auch unbedingt lesen. Nun lag es ein Jahr lang in meinem Regal, aber pünktlich zur Weihnachtszeit habe ich es mir hervorgeholt. Allerdings war ich ein wenig zu früh, denn als ich das Buch aufgeschlagen hab, hab ich gesehen, dass das 1. Kapitel ein 1. Türchen war. Daraufhin habe ich es erst wieder zugeklappt und dann brav am 1. Dezember angefangen jeden Tag ein Türchen zu öffnen und zu lesen. Und meine Mutter hatte Recht – es ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte.

Die Geschichte beginnt überraschenderweise an einem heißen Sommertag. Zwei kleine Jungen tauchen um die Wette. Dabei finden sie ein kleines, wunderschön verziertes Holzkästchen, was verschlossen ist. Sie rennen damit zu ihrem Großvater. Als ihr Großvater das Kästchen geöffnet hat, findet er darin einen Zettel. Und dieser Zettel veranlasst ihn, seinen Enkeln eine Geschichte zu erzählen, die ihm sein Großvater erzählt hat als er selbst erst 4 Jahre alt war. Und dies ist die Geschichte von Nikolas und seiner Schwester Ada, dem kleinen Fischerdorf Korvajoki und dem Tischlermeister Lisakki ganz hoch im Norden in Finnland. Nikolas lebt mit seiner Familie auf einer kleinen Insel vor Korvajoki. 2 Tage vor Weihnachten nimmt das Schicksal seinen Lauf. Ada, Nikolas kleine Schwester, bekommt hohes Fieber. Seine Eltern wollen mit der Kleinen aufs Festland, in der Hoffnung, dass ihnen dort jemand helfen kann. Der 5-jährige Nikolas bleibt alleine in der Hütte zurück. Er soll darauf aufpassen, dass das Feuer nicht ausgeht. In dieser Zeit schnitzt er an einem Weihnachtsgeschenk für seine kleine Schwester, die er über alles liebt. Doch weder seine Schwester noch seine Eltern kehren je zurück. Seine Eltern sind bei dem Sturm ertrunken, von seiner Schwester fehlt jede Spur. Stattdessen holen Fischer aus dem Dorf Korvajoki Nikolas von der Insel. Und da die Bewohner des Dorfs alle sehr arm sind, entscheidet die Gemeinde, dass Nikolas jedes Jahr an Weihnachten in eine andere Familie des Dorfes umzieht. Dies geht über die Jahre gut. Doch dann kommt wieder ein besonders hartes Jahr. Und niemand hat etwas abzugeben. Was soll aus Nikolas werden? Und was hat es mit dem bösen Tischlermeister Lisakki auf sich? Und wieso heißt die Geschichte „Wunder einer Winternacht“?

Gönnen Sie sich dieses Buch zum nächsten Advent. Es ist eine so schöne Geschichte über einen kleinen Jungen, der zu einem erstaunlichen Mann heranwächst. Ein Junge, der in seinem Leben viel verliert, aber etwas ganz wichtiges die ganze Zeit über behält. Er möchte Kindern eine Freude machen. Ich habe diese Geschichte geliebt. Jeden Morgen vor der Arbeit habe ich genau eine Geschichte gelesen. Und auch, wenn ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, habe ich bis zum nächsten Tag gewartet. Ich habe die Geschichte voller Spannung gelesen, und zwischendrin musste ich immer mal wieder weinen. Es war einfach nur schön!

Ursprünglich hat Marko Leino diese Geschichte als Drehbuch für den gleichnamigen Film geschrieben. Aber zum Glück für uns Leser hat er daraus auch noch einen Roman gemacht. Sie haben nun die Wahl, was Ihnen lieber ist: Buch, Film oder beides?

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Mein liebstes Weihnachtsbuch! Wie eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln aufgeteilt erzählt Leino die wahre Geschichte des Weihnachtsmannes. Rührt mich jedes Jahr wieder zu Tränen! Mein liebstes Weihnachtsbuch! Wie eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln aufgeteilt erzählt Leino die wahre Geschichte des Weihnachtsmannes. Rührt mich jedes Jahr wieder zu Tränen!

„Die wahre Geschichte vom Weihnachtsmann“

Anne Meyer, Thalia-Buchhandlung Freital

Das ist das perfekte Buch zur Weihnachts- und Adventszeit.
Der kleine Nikolas ist Waise und keine Familie, in seinem Dorf kann es sich leisten noch ein Kind großzuziehen. Doch die Bewohner beschließen, das jeder von ihnen Nikolas ein Jahr zu sich nimmt.
So kommt es das Nikolas jedes Jahr an Weihnachten die Familie wechselt. Um sich
Das ist das perfekte Buch zur Weihnachts- und Adventszeit.
Der kleine Nikolas ist Waise und keine Familie, in seinem Dorf kann es sich leisten noch ein Kind großzuziehen. Doch die Bewohner beschließen, das jeder von ihnen Nikolas ein Jahr zu sich nimmt.
So kommt es das Nikolas jedes Jahr an Weihnachten die Familie wechselt. Um sich zu bedanken schnitz Nikolas jedem ein Geschenk.

Das Buch ist in 24 Kapitel unterteilt und liest sich mit einer Leichtigkeit das man gar nicht merkt wie die Tage vergehen.
Eine schöne Idee: Einfach das Buch als Adventskalender schenken.
Nicht nur für die Zeit vor einem Weihnachtsfest.

„Rührend!“

Ivonne Linke, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der kleine Nikolas wohnt mit seinen Eltern und seiner kleineren Schwester Ada auf einer Felseninsel, hoch oben im Norden.
Als Ada am Weihnachtsabend erkrankt, beschließen Nikolas` Eltern mit Ada auf`s Festland zu einem Arzt zu fahren.Nikolas soll im Haus bleiben und das Feuer bewachen.Doch seine Familie kehrt nicht zurück, sie werden
Der kleine Nikolas wohnt mit seinen Eltern und seiner kleineren Schwester Ada auf einer Felseninsel, hoch oben im Norden.
Als Ada am Weihnachtsabend erkrankt, beschließen Nikolas` Eltern mit Ada auf`s Festland zu einem Arzt zu fahren.Nikolas soll im Haus bleiben und das Feuer bewachen.Doch seine Familie kehrt nicht zurück, sie werden von einem Wintersturm überrascht und ertrinken.
Die Dorfbewohner nehmen sich dem Schicksal des Jungen an, beschließen sich gemeinsam um ihn zu kümmern.Jedes Jahr am Weihnachtsabend wird Nikolas in eine neue Familie gehen und 1 Jahr dort bleiben.
Im siebten Jahr ist der Tischlermeister Iisakki an der Reihe.Nikolas geht bei ihm in die Lehre und bleibt bei ihm.
Er lernt das Schnitzen und bastelt Geschenke für die kleinen Kinder aus dem Dorf.Heimlich verteilt er die Gaben am Weihnachtsabend.
Ist das seine Bestimmung?
Eine wirklich herzerwärmende Geschichte!
Die wahre Geschichte vom Weihnachtsmann.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35370140
    Gaarder, J: Weihnachtsgeheimnis
    von Jostein Gaarder
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 42282370
    Das Geschenk der Weisen
    von Gisela Stottele
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 3035512
    Das Geschenk der Weisen
    von Lisbeth Zwerger
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 30461962
    Drei Wünsche
    von Petra Oelker
    (4)
    eBook
    6,99
  • 33149401
    Eine Weihnachtsgeschichte
    von Charles Dickens
    eBook
    0,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Traurig aber wunderschön!!!
von Sharons Bücherparadies am 10.12.2013
Bewertetes Format: Taschenbuch

Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr gut. Schon nach wenigen Seiten war ich dank des flüssigen, tollen Schreibstils tief in der Geschichte drin. Schon nach den ersten Kapiteln traute ich meinen Augen kaum, als erzählt wurde, wie der kleine Nikolas seine Eltern und Schwester verlor und schließlich... Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr gut. Schon nach wenigen Seiten war ich dank des flüssigen, tollen Schreibstils tief in der Geschichte drin. Schon nach den ersten Kapiteln traute ich meinen Augen kaum, als erzählt wurde, wie der kleine Nikolas seine Eltern und Schwester verlor und schließlich allein dar stand. Das machte mich schrecklich traurig und ich musste mir schon am Anfang die Tränen verkneifen. Der Autor wusste es, wie er den Leser in den Bann des Buches ziehen konnte. Gegenden und Situationen wurden sehr glaubhaft dargestellt und so konnte ich mit Nikolas zusammen leiden. Die Geschichte ging mir wirklich sehr unter die Haut und Emotionen und Gefühle konnte man so freien lauf lassen. Das Cover des Buches zeigt Nikolas, welcher mit seinem Geschenk an seine tote kleine Schwester Ada auf dem zugefrorenen See steht, kurz bevor er das Geschenk ins Loch schmiss. Dort sieht man auch einen Weihnachtsmann, Nikoas wahres Spiegelbild! Ein Cover, was sehr schön gestaltet ist und perfekt zur Geschichte passt. Die Charaktere waren hier hauptsächlich Nikoas und Iisakki. Nikolas mochte ich von Anfang an. Ich litt sehr mit ihm. Er zog sich immer öfter in sein kleines Kämmerlein zurück und verfiel der Einsamkeit und in ein tiefes Loch. Doch die Menschen im Dorf waren für ihn immer da. So kam er schnell wieder zu sich. Aus Dankbarkeit und Nächstenliebe schnitzte er für sie schöne Geschenke, welche er über Jahre immer am Weihnachtsabend im Dorf verteilte. Doch als seine Zeit gekommen war und das Dorf Hungersnot heimsuchte, musste er zum bösen Iisakki, der Kinder hasste. Dieser war anfangs wirklich sehr gemein zu Nikoas, behandelte ihn schlecht, wie seinen Sklaven und das nur, weil er bei ihm wohnen musste. Doch hinter Iisakkis Fassade steckte eine traurige Geschichte und so wurden aus Feinden schnell Freunde. Man merkte hier wieder sehr, wieviel Wert der Autor auf diese beiden wunderbaren Charaktere legte. Sie steckten voller Tiefgründigkeit und es wurde viel aus deren Vergangenheit erzählt. So konnte man sich einfach sehr gut in diese hineinversetzen und ihre Taten nachvollziehen. Dieses Buch versetzt den Leser nicht nur in Weihnachtsstimmung, sondern auch in Nachdenklichkeit. Das Wort "Nächstenliebe" wurde hier ganz groß geschrieben. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Menschen ans Herz legen. Es verdient einfach die volle Punktzahl. - Cover: 5/5 - Story: 5/5 - Schreibstil: 5/5 - Emotionen: 5/5 - Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5 Palmen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Weihnachtsgeschichte und doch so viel mehr als das!
von Marysol Fuega am 09.01.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich habe wirklich selten eine so unglaublich berührende, wunderschöne Geschichte gelesen! Denn trotz, nein wegen der allgegenwärtigen Traurigkeit und Melancholie die über Niklas und seinem Leben liegt, strahlt er eine solche Herzensgüte und Weisheit aus, und das bereits in jungen Jahren. Niklas mag ein Einsiedler sein und sich von... Ich habe wirklich selten eine so unglaublich berührende, wunderschöne Geschichte gelesen! Denn trotz, nein wegen der allgegenwärtigen Traurigkeit und Melancholie die über Niklas und seinem Leben liegt, strahlt er eine solche Herzensgüte und Weisheit aus, und das bereits in jungen Jahren. Niklas mag ein Einsiedler sein und sich von anderen Menschen zurückziehen, aber dennoch sehnt er sich so sehr nach Nähe und Liebe, dass man ihn als Leser am liebsten in den Arm nehmen möchte. Zu diesem einmaligen Leseerlebnis trägt auch der Schreibstil bei, denn Marko Leino vermag es, mit Worten zu spielen und eine einmalige Atmosphäre aufzubauen. Man meint, die Kälte, Einsamkeit und Trauer, aber auch die zarte Hoffnung, die Zuneigung und die Freude der Kinder spüren zu können. Es war, als wäre man dabei und gleichzeitig erschien die Geschichte trotz der derben finnischen Lebensumstände zu zart und zerbrechlich, als wären die Figuren von einer dünnen Eisdecke oder Glaswand bedeckt. "Zur Liebe gehört immer auch die Angst vor dem Verlust des Menschen, den man liebt. Das ist ein Teil unseres Lebens. Du bist immer noch ein Gefangener deiner Vergangenheit. Du kannst nicht dein ganzes Leben deinen Gefühlen ausweichen. Denn wenn du es nicht wagst, zu lieben und anderen zu erlauben, dich zu lieben, lebst du nicht wirklich." Gleichzeitig mit der zarten Schönheit des Buches konnte Marko Leino aber auch fesseln, denn immer wieder ahnt man Ereignisse vor, sorgt und bangt um Nikolas und alle, die er gerne hat. Und auch wenn sich manche Befürchtung bewahrheitet haben, wurde ich auch das ein ums andere Mal überrascht. Und gerade, wenn sich alles scheinbar um Guten wendet, holt das Schicksal das finnische Dorf wieder ein und der Leser steht vor einem emotionalen Scherbenhaufen, mit der Angst um Niklas. Auch der Aufbau das Buches spricht mich sehr an, denn eine Einteilung in 24 Türchen passt nicht nur gut zur Weihnachtszeit, sondern motiviert einen immer wieder (obwohl das gar nicht nötig war!) "nur noch kurz" ein weiteres Kapitel zu lesen. Gleichzeitig hat mir auch das Format einer Geschichte in der Geschichte gut gefallen. Das bezaubernde und zum Spekulieren anregende Ende verleiht dem Buch noch eine weitere Prise Magie, denn jedem Leser ist es nun überlassen, seine Schlüsse zu ziehen. Gerade die doppelte Ungewissheit, ob Ada und der Großvater das Glauben zulassen, macht dieses Ende zu etwas ganz Besonderem! "Vielleicht ist im Leben nicht alles schwarz oder weiß. Vielleicht gibt es keine eindeutig glücklichen oder unglücklichen Ereignisse. Vielleicht geht beides immer Hand. Wie ein Unglück Gutes hervorbringen kann, so kann auch Glück Schwierigkeiten in sich bergen." Alles in allem ist dieses Buch nicht nur ein außergewöhnliches Leseerlebnis, sondern so voller Wahrheiten und wunderschön- trauriger Momente. "Wunder einer Winternacht" ist ein Liebesbrief an das Leben - in dem Moment, als ich es zugeschlagen habe, war ich wehmütig nach der Welt auf den Seiten und gleichzeitig so voller seeliger Freude über all´ das, was ich habe. Und mir ust bewusst geworden, wie kostbar das Leben ist und wie leicht es doch ist, das Leben der Anderen zu bereichern und so auch sich selbst zu beschenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierende Weihnachtsgeschichte
von Viktoria Paucker aus Bayreuth am 18.11.2012
Bewertetes Format: Taschenbuch

Die einzig wahre Geschichte vom Weihnachtsmann! Ein Großvater findet mit seinen Enkelkindern ein kleines Holzspielzeug und erinnert sich daraufhin an eine alte Geschichte aus seiner Kindheit und erzählt diese seinen Enkeln. Der kleine Niklas verliert in der Weihnachtsnacht seine Familie und wird von der Dorfgemeinschaft aufgenommen. Fortan lebt er... Die einzig wahre Geschichte vom Weihnachtsmann! Ein Großvater findet mit seinen Enkelkindern ein kleines Holzspielzeug und erinnert sich daraufhin an eine alte Geschichte aus seiner Kindheit und erzählt diese seinen Enkeln. Der kleine Niklas verliert in der Weihnachtsnacht seine Familie und wird von der Dorfgemeinschaft aufgenommen. Fortan lebt er jeweils ein ganzes Jahr bei jeder Familie und wechselt diese am Weihnachtstag. Um sich erkenntlich zu zeigen fängt er an für die Kinder des Dorfes Holzspielzeug zu schnitzen. Als es der Dorfgemeinschaft immer schlechter geht wird er von dem griesgrämigen Lisakki aufgenommen und erlernt dort die ganze Kunst des Schnitzens. Niklas verändert durch seine liebenswerte Art nicht nur das Leben von Lisakki, sondern hat mit seinem Verteilen der Geschenke an die Kinder auch eine Tradition des Schenkens in seiner Dorfgemeinschaft geprägt. Ein Adventskalenderbuch für Erwachsene das einen nicht mehr loslässt und auch wieder träumen lässt. Auch die DVD entführt einen in ein Weihnachtswunderland mit ganz viel Schnee und Momenten zum Träumen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von Daniela aus Linz-Urfahr am 03.12.2011
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ich muss ja zugeben, dass ich von den meisten Büchern, welche sich um Weihnachten oder gar dem Weihnachtsmann drehen, nicht sehr viel halte. Dieses Buch allerdings ist großartig. Ein nordisches Märchen, welches zum Träumen einlädt... Ich werde es nächstes Jahr im Advent wieder lesen... Nur schade, dass es das Buch nicht... Ich muss ja zugeben, dass ich von den meisten Büchern, welche sich um Weihnachten oder gar dem Weihnachtsmann drehen, nicht sehr viel halte. Dieses Buch allerdings ist großartig. Ein nordisches Märchen, welches zum Träumen einlädt... Ich werde es nächstes Jahr im Advent wieder lesen... Nur schade, dass es das Buch nicht als e-Book gibt... :-(

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Waisenjunge zum Weihnachtsmann
von M. Kehl aus Saarbrücken am 17.12.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Jedes Weihnachten muss der Waisenjunge Nikolas die Familie, bei der er die letzten 12 Monate gelebt hat, verlassen. Die Kinder seiner Pflegefamilien mit selbstgeschnitzten Spielsachen zu beschenken, ist die einzige Möglichkeit ihnen seine Dankbarkeit zu zeigen. Doch erst als er im 13 Jahr zu dem Tischler Lisakki kommt, kann... Jedes Weihnachten muss der Waisenjunge Nikolas die Familie, bei der er die letzten 12 Monate gelebt hat, verlassen. Die Kinder seiner Pflegefamilien mit selbstgeschnitzten Spielsachen zu beschenken, ist die einzige Möglichkeit ihnen seine Dankbarkeit zu zeigen. Doch erst als er im 13 Jahr zu dem Tischler Lisakki kommt, kann er allen Kindern des Dorfes und der Umgebung einen wundervollen Weihnachtsabend bescheren. Diese Geschichte wird Sie berühren und bis zum 24. Dezember Weihnachtsstimmung bringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überall auf der Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 20.11.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

»Man braucht kein echter Weihnachtsfan zu sein, um diese Geschichte zu lesen, man muss nicht einmal an den Weihnachtsmann glauben. Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die an 365 Tagen im Jahr an Nächstenliebe und Uneigennützigkeit glauben.« In einer kalten und stürmischen Nacht, kurz vor Weihnachten, verliert der fünfjährige Nikolas... »Man braucht kein echter Weihnachtsfan zu sein, um diese Geschichte zu lesen, man muss nicht einmal an den Weihnachtsmann glauben. Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die an 365 Tagen im Jahr an Nächstenliebe und Uneigennützigkeit glauben.« In einer kalten und stürmischen Nacht, kurz vor Weihnachten, verliert der fünfjährige Nikolas durch einen tragischen Unfall seine Familie, seine Eltern und die kleine Schwester Ada, die er so liebte. Die Dorfgemeinschaft nimmt sich des kleinen Waisen an, doch die Menschen in Korvajoki sind arm und der zusätzliche Esser eine schwer zu stemmende Belastung. Jede Familie nimmt Nikolas für ein Jahr auf, immer zu Weihnachten wird gewechselt. Nikolas ist erfüllt von Dankbarkeit für all die Menschen, die sich um ihn gekümmert haben und schnitzt für die Kinder „seiner Familien“ kleine Geschenke, die er ihnen zum Fest vor die Tür legt. Doch in einem besonders harten Jahr wird er dem Tischler Iisakki anvertraut, der außerhalb des Dorfes lebt und ein ständig schimpfender, kinderhassender Mann ist... Das war eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte – dieses Buch werde ich in kommenden Jahren sicher immer mal wieder lesen! Die Geschichte rund um den „wahren Weihnachtsmann“ ist eingebettet in eine ebenso schöne Rahmenhandlung, die in der heutigen Zeit spielt. Die Handlung geht so richtig ans Herz, sorgt manchmal für ein warmes Gefühl im Bauch und lässt einen an anderer Stelle zum Taschentuch greifen. Emotionen eben, wie sie zu einer schönen Weihnachtsgeschichte dazugehören. Christliche Hintergründe fehlen zwar, dafür geht es umso mehr um Werte wie Dankbarkeit, Menschlichkeit, das Sorgen füreinander und selbstloses Handeln. Und natürlich erfährt man alles über den „wahren Weihnachtsmann“… »Aber warum bringt er uns überhaupt Geschenke?« »Weil der Weihnachtsmann möchte, dass wir uns über das freuen, was wir geschenkt bekommen, und so lernen, wie wichtig es ist, geben zu können. Wenn man einem anderen etwas gibt, bekommt man etwas viel Größeres zurück.« Die Geschichte ist sowohl für kleine, als auch für große (bzw. erwachsene) Kinder geeignet. Aufgeteilt in 24 Kapitel eignet sie sich ideal als Adventskalendergeschichte (die Kapitel sind auch passend als „Türchen“ bezeichnet). Gelegentlich eingestreute Schneeflocken auf den Buchseiten machen alles noch ein bisschen stimmungsvoller. Fazit: Wer eine richtig schöne und altmodische Weihnachtsgeschichte sucht, liegt mit diesem Buch goldrichtig. Alle Jahre wieder zu lesen ;-) »Aus heiterem Himmel hatte das Schicksal dem kleinen Nikolas eine ungeheure Bürde aus Verlust und Einsamkeit auf die Schultern gelegt, so schwer, dass er sie auch später, als er größer und kräftiger war, nie ganz abschütteln konnte. Die Bürde seiner Kindheit würde Nikolas sein ganzes Leben lang mit sich tragen. Doch diese Last war es, die ihn zu der Gestalt werden ließ, als die man ihn heute überall auf der Welt kennt.«

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wunder einer Winternacht

Wunder einer Winternacht

von Marko Leino

(10)
eBook
9,99
+
=
Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen

Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen

von Mitch Albom

eBook
6,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen