Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Yohna, Erdenkind

Roman

(5)
Portrait
Asta Müller wurde in Hamburg geboren. Während ihres Designstudiums lebte sie in einer von der Hamburger Kulturbehörde geförderten Künstlervilla mit sechs anderen Künstlern zusammen. Dieses kreative Zusammenleben hat sie bis heute geprägt. Als Creative Director entwickelte sie viele Jahre lang für Hamburger Werbeagenturen Kampagnen und bereiste in dieser Zeit die halbe Welt. Als ihre Tochter 1998 geboren wurde, wandte sie sich langsam von der Werbung ab und arbeitet bis heute als freie Designerin, um sich mehr ihrem zweiten Lebenstraum zu widmen - dem Schreiben von Romanen. Noch heute wohnt sie in Hamburg mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrer Katze.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426439371
Verlag Feelings
Verkaufsrang 42.118
eBook (ePUB)
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38868269
    Etenya Saga Band 1
    von Susanne Leuders
    (7)
    eBook
    4,99
  • 42449016
    Die Flut
    von Arno Strobel
    (4)
    eBook
    9,99
  • 17209832
    Glas
    von Stephen King
    eBook
    9,49
  • 35427464
    Voices
    von Birgit Suppan
    eBook
    4,99
  • 42220080
    Feuerjäger 1: Die Rückkehr der Kriegerin
    von Susanne Pavlovic
    (3)
    eBook
    5,99
  • 32260600
    Gregor und die graue Prophezeiung
    von Suzanne Collins
    (1)
    eBook
    5,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 35069878
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (5)
    eBook
    7,99
  • 44244532
    Hardline - verfallen
    von Meredith Wild
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    15,99
  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    9,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (19)
    eBook
    6,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (75)
    eBook
    4,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Die perfekte Mischung für gute Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.08.2016

Der Autorin ist mit ihrem Roman über das Spiel der Götter ein fesselndes Fantasy-Abenteuer gelungen. Man begleitet die Hauptperson Yohna dabei, wie sie neue Dinge über sich entdeckt und die Welt der Götter, die so ganz anderes ist in vielen Seiten. Man stolpert gemeinsam in Ereignisse und Erkenntnisse, die... Der Autorin ist mit ihrem Roman über das Spiel der Götter ein fesselndes Fantasy-Abenteuer gelungen. Man begleitet die Hauptperson Yohna dabei, wie sie neue Dinge über sich entdeckt und die Welt der Götter, die so ganz anderes ist in vielen Seiten. Man stolpert gemeinsam in Ereignisse und Erkenntnisse, die mit der Zeit immer tiefer und komplexer werden. Dabei die Geschichte und die Welten an sich sehr gut durchdacht und logisch aufgebaut. Durch stetig neue Erkenntnisse, Überraschungen und Wendungen wird der Spannungsbogen dabei konsequent gesteigert. Die Charaktere sind spannender, als es der Eindruck vermittelt und entwickelnd sich im Laufe der Geschichte zudem weiter. Vor allen Yohna macht eine enorme Entwicklung durch und reift an den neuen Erkenntnissen. Spannend dazu der stete Konflikt, was ihr Liebesleben angeht, da es mitnichten einfach ist.Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und man verfolgt gebannt ihre Reise. Der angenehm zu lesende Schreibstil macht es einfach, dass man neue Welten und Erkenntnisse gut versteht. Die Geschichte kann zudem durch wirklich tolle Ideen und einen feinen Sinn für Humor aufwarten. Die Liebesgeschichte und Szenen bekommen ihren Raum, sind jedeoch nicht zu dominant und passen sehr gut in die Handlung. Eine wirklich fesselnde Geschichte, die durch jede Menge tolle Ideen punktet und durch eine Geschichte und Charaktere, die richtig viel Tiefe und Überraschungen besitzen. Spannend, überraschend, tiefsinnig , witzig und ja, auch ein bisschen erotisch – dieses Buch hat die perfekte Mischung für gute Fantasy-Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die perfekte Mischung für gute Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.08.2016

Der Autorin ist mit ihrem Roman über das Spiel der Götter ein fesselndes Fantasy-Abenteuer gelungen. Man begleitet die Hauptperson Yohna dabei, wie sie neue Dinge über sich entdeckt und die Welt der Götter, die so ganz anderes ist in vielen Seiten. Man stolpert gemeinsam in Ereignisse und Erkenntnisse, die... Der Autorin ist mit ihrem Roman über das Spiel der Götter ein fesselndes Fantasy-Abenteuer gelungen. Man begleitet die Hauptperson Yohna dabei, wie sie neue Dinge über sich entdeckt und die Welt der Götter, die so ganz anderes ist in vielen Seiten. Man stolpert gemeinsam in Ereignisse und Erkenntnisse, die mit der Zeit immer tiefer und komplexer werden. Dabei die Geschichte und die Welten an sich sehr gut durchdacht und logisch aufgebaut. Durch stetig neue Erkenntnisse, Überraschungen und Wendungen wird der Spannungsbogen dabei konsequent gesteigert. Die Charaktere sind spannender, als es der Eindruck vermittelt und entwickelnd sich im Laufe der Geschichte zudem weiter. Vor allen Yohna macht eine enorme Entwicklung durch und reift an den neuen Erkenntnissen. Spannend dazu der stete Konflikt, was ihr Liebesleben angeht, da es mitnichten einfach ist.Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und man verfolgt gebannt ihre Reise. Der angenehm zu lesende Schreibstil macht es einfach, dass man neue Welten und Erkenntnisse gut versteht. Die Geschichte kann zudem durch wirklich tolle Ideen und einen feinen Sinn für Humor aufwarten. Die Liebesgeschichte und Szenen bekommen ihren Raum, sind jedeoch nicht zu dominant und passen sehr gut in die Handlung. Eine wirklich fesselnde Geschichte, die durch jede Menge tolle Ideen punktet und durch eine Geschichte und Charaktere, die richtig viel Tiefe und Überraschungen besitzen. Spannend, überraschend, tiefsinnig , witzig und ja, auch ein bisschen erotisch – dieses Buch hat die perfekte Mischung für gute Fantasy-Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Yohna, Erdenkind - spannend, fantasievoll, romantisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dingolshausen am 24.02.2016

Ich durfte dieses Buch vorab lesen und war zunächst skeptisch was auf mich zukommt. Das Buch hat mich sehr postiv überrascht, Eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte. Die Beschreibungen der Autorin sind super - man kann richtig eintauchen in die Orte, es bleibt aber auch noch genug Raum für die eigene... Ich durfte dieses Buch vorab lesen und war zunächst skeptisch was auf mich zukommt. Das Buch hat mich sehr postiv überrascht, Eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte. Die Beschreibungen der Autorin sind super - man kann richtig eintauchen in die Orte, es bleibt aber auch noch genug Raum für die eigene Fantasie! Auch der Schreibstil der Autorin hat mir ausnehmend gut gefallen! Alles in allem eine 100%ige Lese- / Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach der Wahnsinn!!!
von Christine S. am 24.02.2016

Ich glaube ich bin verliebt! Ich konnte meinen Reader kaum aus der Hand legen, innerhalb von 1 1/2 Tagen hatte ich die Geschichte rund um Yohna, Creihdos und ihren Freunden gelesen. Ich habe mitgefiebert, gelitten und vor allem mitgeliebt, an besonders spannenden Stellen, hat sich die Spannung auf mich... Ich glaube ich bin verliebt! Ich konnte meinen Reader kaum aus der Hand legen, innerhalb von 1 1/2 Tagen hatte ich die Geschichte rund um Yohna, Creihdos und ihren Freunden gelesen. Ich habe mitgefiebert, gelitten und vor allem mitgeliebt, an besonders spannenden Stellen, hat sich die Spannung auf mich übertragen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und ich hatte richtiges Kopfkino. Ich freue mich darauf, mehr von der Autorin und ihren Götter zulesen. Vielleicht erfährt man dann wieder etwas über Yohna und ihre Lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch mit einigen Längen
von Julia Lotz aus Aßlar am 29.04.2016

Inhalt: Der Kampf zwischen Herz und Verstand - Yohnas spannendes Abenteuer zwischen zwei Welten und inmitten von unzähligen Gefahren. Yohna, eine Studentin aus Hamburg, traut keinem Mann mehr, seitdem sie von ihrem Exfreund betrogen wurde. Als der geheimnisvolle Creihdos in ihr Leben tritt, gibt es keinen Grund, ausgerechnet ihm... Inhalt: Der Kampf zwischen Herz und Verstand - Yohnas spannendes Abenteuer zwischen zwei Welten und inmitten von unzähligen Gefahren. Yohna, eine Studentin aus Hamburg, traut keinem Mann mehr, seitdem sie von ihrem Exfreund betrogen wurde. Als der geheimnisvolle Creihdos in ihr Leben tritt, gibt es keinen Grund, ausgerechnet ihm zu glauben. Zumal seine Geschichte noch abenteuerlicher ist als all die Lügen zuvor. Creihdos behauptet ihr Beschützer zu sein, ein Mittler zwischen der Welt der Sterblichen und den leichtlebigen Göttern. Er warnt sie vor den Nexuss, einer fremden und brutalen Spezies, die heimlich unter den Menschen lebt und nach den verborgenen Töchtern der Götter sucht. Frauen wie Yohna. Alles Unsinn, sagt ihr Verstand, doch ihr Instinkt zweifelt. Als Creihdos durch ihre Schuld in einen Hinterhalt gerät, entschließt sie sich, den Köder für den Anführer der Nexuss zu spielen, um ihn zu rächen. Aber die Götter haben ihre eigenen, undurchsichtigen Pläne. Romantisch-fantastische Spannung von Asta Müller! (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Yohna, Erdenkind durfte ich für eine Blogtour lesen und ich habe mich direkt sehr auf das Buch gefreut. Lange habe ich keinen Roman von feelings gelesen und dich weiß ich, dass hinter diesem Label immer viele große Gefühle stecken. Darüber hinaus versprach Yohna eine Menge Fantasy und genau das habe ich gebraucht. Dafür fiel mir der Einstieg ins Buch sehr schwer. Obwohl die Geschichte direkt mit vielen Sachen beginnt, die eigentlich sehr spannend hätten sein sollen, wurde die Spannung immer und immer wieder durch Beschreibungen und Erzählungen von scheinbar unnötigem unterbrochen. Erst in der zweiten Hälfte kam für mich mehr Spannung auf und ab diesem Zeitpunkt konnte ich auch tatsächlich erst komplett gefesselt ins Buch eintauchen. Yohna ist eine dieser für mich perfekten Protagonistinnen. Sie ist auf der einen Seite mutig und stark und auf der anderen Seite dennoch schwach und hilflos. Sie vereint so viele Stärken und Schwächen und wird dadurch für mich glaubwürdig. Während der gesamten Handlung muss sie sich mit neuen Gegebenheiten abfinden und sich in neue Situationen hineinfinden und die Art, wie sie es macht, gibt uns nicht nur Mut sondern macht sie auch liebenswürdig. Abgesehen von Yohna hat es mir jedoch kein anderer der männlichen und weiblichen Charaktere angetan. Mit allen könnte ich nicht so gut sympathisieren, was ich wirklich sehr schade finde. Obwohl die Handlung an vielen Stellen sehr lang war und hier und da ruhig hätte gekürzt werden dürfen, hat sie mir am Buch doch besonders gut gefallen. Wie erwartet wurde eine für mich sehr klassische Fantasy Geschichte sehr schön mit ganz großen Gefühlen verknüpft und ebenso gut umgesetzt. Obwohl ich den Fantasy Anteil sehr klassisch fand, das heißt, mit bekannten Mustern gearbeitet wurde, war er dennoch sehr überraschend und entwickelte sich oft in eine ganz andere Richtung, als gedacht. Der Gefühlsanteil sorgte nicht nur für viel Herzschmerz und den Drang mitfiebern zu müssen. Er war vor allen Dingen sehr offen und speziell und hat gerade hier nicht auf bekannte Muster zurückgegriffen. Damit zeigt Asta Müller nicht nur Toleranz und Weltoffenheit sondern zeigt, dass unkonventionelle Gesellschaftsentwürfe welcher Art auch immer absolut toll in Romanen umsetzbar sind und damit auch aus der Gesellschaft nicht wegzudenken sind. Genau dieser Aspekt war letztendlich sogar das Zünglein an der Waage, als es an die Bewertung ging. Bewertung: Insgesamt mochte ich Yohna, Erdenkind wirklich sehr gerne. Obwohl es einige Längen gab und ich abgesehen von Yohna mit keinem der Charaktere so richtig warm wurde, haben mir die Geschichte insgesamt sowie die Mischung aus Fantasy und Gefühlen sehr gut gefallen. Ich liebe besonders die offene Art Asta Müllers, die das Buch für mich ebenfalls noch mal aufwerten konnte. Vielen herzlichen Dank an die Netzwerkagentur Bookmark und feelings, die mir das Buch für eine *Blogtour zur Verfügung gestellt haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn sich Dein Leben verändert...
von Solara300 aus Contwig am 10.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Die 22- Jährige Studentin Yohna Leon hat alle Hände mit ihrem Design Studium zu tun und gleichzeitig die Finanzierung eben selbigen, Abends in einer Bar als Bedienung zu verdienen. Denn Yohna ist seit dem Bruch mit ihren Adoptiveltern allein auf sich gestellt und der einzige Freund, ist ihr allerbester Freund... Kurzbeschreibung Die 22- Jährige Studentin Yohna Leon hat alle Hände mit ihrem Design Studium zu tun und gleichzeitig die Finanzierung eben selbigen, Abends in einer Bar als Bedienung zu verdienen. Denn Yohna ist seit dem Bruch mit ihren Adoptiveltern allein auf sich gestellt und der einzige Freund, ist ihr allerbester Freund Tom. Und ausgerechnet der weiß eigentlich das Yohna erstmal kein männliches Wesen mehr in ihrer Nähe duldet außer ihm, denn noch ist sie zu verletzt von Nils ihrem Ex-Freund der sie betrogen hat. Was sie nicht ahnt, ist das die Götter ihr eigens Schicksal wählen wenn es um Yohna geht, denn ein geheimnisvoller Mann taucht bei ihr auf als neuer Mitbewohner, nachdem Tom überzeugt ist, das es passen könnte zwischen Yohna und Creihdos wie der Fremde heißt. Nur Yohna fällt auf das er etwas an sich hat, was ganz und gar nicht normal scheint.... Cover Das Cover ist von der Farbauswahl ein absoluter Eyecatcher mit der jungen Frau und den stechenden Augen die einen wie es scheint fragend anblicken. Gefällt mir sehr gut und finde ich absolut gelungen. Dabei gefallen mir die Farben die ineinander zu fließen scheinen. Schreibstil Die Autorin Asta Müller hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich hier in eine ungewöhnliche Geschichte entführt hat in er nicht nur das Schicksal, sondern auch die Götter und eine uralte Macht, das Gefüge auf unserer Erde stören. Wie Yohna in dieses Bild passt, erfahrt ihr wenn ihr es lest, denn ich kann diese Geschichte nur empfehlen. Meinung Wenn sich Dein Leben verändert... Dann sind wir bei er 22 Jährigen Yohna Leon die eigentlich gewohnt ist, das ihr Leben nicht ganz so normal verläuft. das musste sie schon in jungen Jahren feststellen. Denn Yohna wurde als Findelkind gefunden und war zu dem Zeitnahmen so ca. 3 Monate alt. Yohna weiß deshalb weder wer ihre Eltern sind, noch warum sie abgegeben wurde. Aber nach den Jahren wo sie älter wurde, gab es bei ihr ein auffälliges Merkmal in Form von seltsamen Träumen von Göttern und einer Stimme die ihr Immer wieder beruhigende Worte zuflüsterte. Yohna wurde deshalb nicht nur von Psychologe zu Psychologe geschleift, sondern hatte auch irgendwann keinen Kontakt mehr zu ihren Adoptiveltern, die solch ein merkwürdiges Verhalten nicht mehr akzeptieren konnten. Das einzige was Yohna noch von ihnen hatte, war der Nachname Leon. Yohna ist aber zum Glück eine Kämpferin und versucht sich mit einem Bar Job ihren Traum eines Design- Studiums zu finanzieren und ist froh darüber auch einen besten Freud ihre Eigen zu nennen, namens Tom, der ihr nicht nur immer ein offenes Ohr leiht, sondern sie wieder verkuppeln will. Denn Yohna hatte nach ihrem letzten Beziehung Desaster mit Nils erstmal keine Lust mehr auf die Männerwelt und geschworen sich einzig und allein nur auf ihr Studium zu konzentrieren. Aber wie es das Schicksal so will, taucht eines Tages Tom mit einem unbekannten Mann auf, der bei Yohna alle Signallampen anschlagen lässt. Denn der Kerl sieht nicht nur umwerfend aus, sondern hat auch etwas Geheimnisvolles an sich das Yohna nicht zu deuten wagt. Einzig und allein das Gefühl das er etwas verheimlicht merkt sie. Nun will dieser Fremde Namens Creihdos nichts Böses, außer laut Tom die Wohnung als neuer Mitbewohner bei Yohna mieten. Yohna ist absolut nicht begeistert und lässt sich aber wegen des Geldes für ihr Studium darauf ein. Zur selben Zeit hat sich das Schicksal nämlich schon in gang gesetzt und die Späher sind Yohna schon längst auf den Fersen. Wer die sind??? Nun es sind sogenannte Nexuss die nichts lieber wollen als Yohna in die Finger zu bekommen. Mit wem sie nicht gerechnet hätten, ist allerdings Creidhos der ihr Beschützer ist. Aber...nun möchte ich euch nicht mehr verraten, den der Rest...nun ja. Es ist einfach nur Hammer geschrieben mit Wendungen auf die ich nicht gekommen wäre und die sehr gut passen. ;) Fazit Absolut empfehlenswert! :D Geheimnisvoll, Magisch, Düster und voller neuer Erfahrungen!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Yohna, Erdenkind ist spannend, göttlich, erotisch und regt zum Nachdenken an
von franzi303 aus Tribsees am 25.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover: Zu sehen ist auf dem blau-grau-weißen Cover das Gesicht bzw. leicht der Oberkörper einer jungen Frau mit leuchtend türkisen Augen. Meiner Meinung nach ein sehr schönes und mystisches Cover, gerade durch die leuchtenden Augen. Die Schrift ist leicht bröckelnd, sodass es schon sehr ‚erdig‘ aussieht und zum Cover... Das Cover: Zu sehen ist auf dem blau-grau-weißen Cover das Gesicht bzw. leicht der Oberkörper einer jungen Frau mit leuchtend türkisen Augen. Meiner Meinung nach ein sehr schönes und mystisches Cover, gerade durch die leuchtenden Augen. Die Schrift ist leicht bröckelnd, sodass es schon sehr ‚erdig‘ aussieht und zum Cover passt. Die Geschichte: Die junge Hamburgerin und Design-Studentin Yohna wuchs als Findelkind bei Adoptiveltern auf, zu denen sie jetzt jedoch keinen Kontakt mehr hat. Yohna hat schon seit langem merkwürdige Träume von Göttern. Mit ihrem besten schwulen Freund Tom kann sie jedoch über diese Träume nicht sprechen, da er die für Unsinn hält. Eines Tages stellt Tom ihr ihren neuen Untermieter vor: Creihdos, ein gutaussehender junger Mann, der sie mit seinen hypnotischen Augen in den Bann zieht. Eines Abends werden Tom, seine neu aufgegabelte Liebschaft Jan und Yohna von fremden Wesen angegriffen. Creihdos kommt ihnen zur Hilfe und tötet die Angreifer, die er Nexuss nennt. Von nun an ändert sich das Leben von Yohna, Tom und Jan, denn sie erfahren, dass Yohna eine Halbgöttin ist: ihr Vater ist irdisch, ihre Mutter ist die Göttin Eshra. Doch diese Enthüllung ist verbunden mit einer großen Aufgabe: Yohna und Co. müssen die Nexuss, die von einem anderen Planeten auf die Erde umsiedeln wollen, davon abhalten, junge Halbgöttinnen aufzuspüren, anzugreifen und zu entführen, um sich mit ihnen zu paaren. Deshalb müssen sie für die Nexuss einen anderen Planeten finden, der geeigneter ist. Doch damit begeben sich Yohna und ihre Freunde in große Gefahr! Meine Meinung: Mit ‚Yohna, Erdenkind‘ habe ich zum ersten Mal einen Romantic Fantasy Roman gelesen, also eine romantische (naja, eher echt erotischen) Fantasygeschichte. Es geht um die junge Studentin Yohna, die, das möchte ich mal erwähnen, einen außergewöhnlichen, aber irgendwie auch sehr hübschen Namen hat. Sie lebt in Hamburg, genau wie die Autorin Asta Müller. Das hat mich schon einmal sehr gut gefallen: Dass die Geschichte in Deutschland spielt, noch dazu im Norden, wo ich auch lebe. Yohna ist also eine mittelmäßige Design-Studentin, die göttliche Träume hat, über die sie jedoch mit ihrem besten Freund Tom nicht reden kann. Dann stellt er ihr Creihdos vor, einen gutaussehenden mysteriösen Typen, der total aalglatt, jedoch illegal in Deutschland ist. Als Yohna, Tom und Jan angegriffen werden, geht es dann richtig los. Nun werden sie in Creihdos Geheimnis/wahre Identität eingeweiht und erfahren von den Göttern, Yohnas wahre Natur und den Nexuss. Nun lernen wir weitere Charaktere kennen, wie z.B. Mirameh oder Neriboh, die mir gleich ans Herz gewachsen sind. Nun zu der Götterwelt, die schon sehr … sexuell aktiv ist. Jeder mit jedem, so könnte man es zusammenfassen. Das bringt Yohna in moralische Konflikte, denn sie verliebt sich so langsam in Creihdos, aber auch Darwin hat ihr Herz gewonnen. Deshalb kommt sie schwer mit der offenen Sexualität der Götter und Ahnen zurecht, was ich gut verstehen bzw. nachvollziehen kann und was zu manchen schwierigen Situationen führt. Noch ein paar Worte zu den Charakteren. Yohna wird als Hauptfigur von der von Göttern träumenden, von der Liebe enttäuschten jungen Frau zu einer liebenden Kämpferin, die ihr Herz an zwei Männer verloren hat. Sie ist mir sympathisch, weil sie gerade nicht so perfekt ist. Sie ist keine wirklich gute Studentin, hat Angst, sich nach einer gescheiterten Beziehung neu zu verlieben und kan mit der nicht monogamen Lebensweise der Götter, Ahnen und Engel nicht umgehen. Mir gefällt besonders dieses Zitat: ‚Für mich gehörte Treue und Besitzanspruch zur Liebe wie Sterne an den Nachthimmel‘. Da geht es mir absolut genauso. Ich konnte mich sehr gut in die hineinverseten. Creihdos ist der Typ, den viele Frauen mögen, weil er, sorry für die Ausdrucksweise, ein fieser Typ ist, der auch charmant sein kann. Und genau das macht ihn irgendwie anziehend, denn er hat was msteriöses an sich. Darwin hingegen scheint ein normaler Kerl zu sein… aber weit gefehlt. Er hat auch etwas mit der übernatürlichen Welt zu tun und er liebt Yohna wirklich und wahrhaftig. Als Leserin verfällt man ihm irgendwie sofort, auch wenn er zwei Seiten hat: eine gute und eine böse. Tom ist wirklich Yohnas treuer Freund, der zu ihr steht und ihr in schwierigen Situationen hilft und berät. Jan hingegen kommt mir eher wie der unbeteiligte Dritte vor, der zwangläufig mit in die Geschichte hineingezogen wurde. Nun, langsam muss ich mal zum Ende der Rezension kommen. Also es erwarten den Leser viel Erotik (in der ersten Hälfte der Geschichte), viele überraschende Wendungen, ekelige Szenen, romantische Szenen, andere Welten, persönliche Veränderungen und vieles mehr. Es passiert so viel in diesen 468 Seiten, dass ich es nicht alles hier erwähnen kann. Was ich allerdings sagen kann: Das Buch unterhält und regt zum Nachdenken an, was die eigene Moral angeht. Es ist ein sehr schönes Romantic Fantasy Buch mit einer Abschluss, der keine Fragen mehr offen lässt. Geschrieben ist das Buch übrigens meistens aus Yohnas Sicht, manchmal jedoch auch aus der Erzählerperspektive, um Creihdos und Darwins Taten/Gefühle/Erlebnisse darzustellen. Der Schreibstil ist jung, angenehm und passend und es liest sich flüssig und leicht. Meine Bewertung: Diese Romantic Fantasy Geschichte über die Halbgöttin Yohna und ihre Freunde und Erlebnisse ist spannend, göttlich und erotisch, regt zum Nachdenken über die eigenen Einstellungen zu bestimmten Themen an. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich vergebe absolut verdiente fünf Sterne! Wer gerne mal eine romantisch-erotische Fantasygeschichte um Götter, Halbgötter und andere Wesen lesen möchte, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannungsgeladen, romantisch,, prickelnd und einfach nur göttlich
von Bianca aus Köln am 22.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung Was für Götter … *seufz*. Asta Müller hat hier eine Götterwelt geschaffen, mit wahnsinnig interessanten, himmlischen und heißen Göttern und einer Menge anderer unglaublicher Charaktere … *seufz*… ich bin immer noch im Götterrausch und komme nur sehr schwerfällig in die Realtiät zurück ? Doch von Anfang an …. Yohna,... Meine Meinung Was für Götter … *seufz*. Asta Müller hat hier eine Götterwelt geschaffen, mit wahnsinnig interessanten, himmlischen und heißen Göttern und einer Menge anderer unglaublicher Charaktere … *seufz*… ich bin immer noch im Götterrausch und komme nur sehr schwerfällig in die Realtiät zurück ? Doch von Anfang an …. Yohna, um die es an erster Stelle hier geht, ist eine Studentin, die in Hamburg lebt. Ihr Herz wurde ihr gebrochen, so dass sie sich geschworen hat, sich so schnell nicht wieder zu verlieben und ihre Finger von der Männerwelt zu lassen. Dementsprechend stürzt sie sich in ihr Studium und ihren Job. Doch wie es immer so ist … kommt alles anders als geplant. Creihdos taucht in ihrem Leben auf … und der hat es gewaltig in sich. Nicht nur, dass seine Geschichten mehr als abstrakt und total unglaubwürdig klingen … nein .. irgednwas stellt er mit ihr und ihren Gefühlen an … Doch bevor Yohna recht klar wird, was eigentlich gerade in ihrem Leben vor sich geht, ist sie auch schon in Gefahr und wird von Chreidos gerettet. Er soll also wirklich ihr Beschützer sein? Und was sollen die Nexuss sein? Warum sind sie hinter Yohna her? Und was hat es mit Göttern auf sich? Es wird spannend, abenteuerlich und einfach nur göttlich ? Asta Müller hat hier eine wirklich tolle göttliche, spannende, romantische und auch prickelnde Geschichte geschrieben. Das Abtauchen in die Welt der Götter .. der Kampf zwischen Gut und Böse …. das alles hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Charaktere sind alle sehr interessant, mal mehr und mal weniger göttlich … und vor allem kommen allerhand Dinge im Laufe der Geschichte ans Licht. die mehr als überraschend sind. Es ist abenteuerlich, erotisch, prickelnd, spannend, gefühlvoll und mit einer Menge Fantasy verbunden. Die Götter sind Geschöpfe für sich, die es mit der Monogamie nicht so genau nehmen … immerhin haben sie ein Leben auf ewig (eine lange Zeit) … und eigentlich verlieben Götter sich auch nicht, sondern geben nur ihren Trieben nach. Naja … hier erlebt man aber auch anderes … und das ist interessant. Voller Spannung darf man hier die innerlichen Kämpfe der Protagonisten begleiten. Man darf tief in ihre Vergangenheit blicken und man darf allerhand Gefühlsausbrüche, unerklärliche Reaktionen und auch eine Menge göttlicher Hingabe und Gefühle erleben. Aber man darf auch ein spannendes Abenteuer zwischen verschiedenen göttlichen Welten und vor allem verschiedener Kulturen erleben. Ein absolut abenteuerliches und wahnsinnig spannendes Erlebnis. Es findet hier auch eine sehr interessante Wandlung der Charaktere statt … Auch Yohna muss einiges erfahren und erleben, was ihr nicht immer gefallen hat. Aber auch sie wächst mit der Sache … sogar über sich hinaus. Sie hat mit Entscheidungen zwischen Herz und Verstand zu kämpfen … und es ist nicht immer einfach und auch richtig, welchen Weg sie einschlägt. Aber nicht nur sie alleine muss sich zwischen Herz und Verstand entscheiden … auch ein paar andere Charaktere dieser Geschichte sind diesem Kampf ausgesetzt … es ist spannend. Ich habe mich mit dieser Geschichte super unterhalten gefühlt. Es war eine absolut göttliche, geniale und spannende Geschichte rund um Yohna Erdenkind und die Götter … aber auch vielen anderen Wesensgruppen. In keiner Minute hab ich mich gelangweilt gefühlt… im Gegenteil. Teilweise dachte ich, im komm nicht mehr so richtig zum Durchatmen, so spannend und abenteuerlich ging es zur Sache. Durch den fliessenden, bildhaften und göttlich ausschmückenden Schreibstil der Autorin war es auch ein leichtes, der Handlung in einem rasanten Lesetempo zu folgen. Ich liebe diese Geschichte… und die Welt der Götter. *seufz* Fazit: „Yohna Erdenkind “ von Asta Müller ist eine spannungsgeladene, romantische aber auch prickelnde und göttliche Story, die mich in eine andere Welt abtauchen lies. Eine Geschichte, der es an Spannung, Gefühl, Kämpfe, Angst und auch einer Menge Abenteuer nicht gemangelt hat. Ich fühlte mich regelrecht in diese Göttergeschichte hineingezogen und war voller Spannung nicht mehr davon loszubekommen. Herz oder Verstand …. diese Entscheidung muss mehr als einmal getroffen werden … und das war nicht immer einfach … aber genau das, machte die Geschichte aus. Ich hab mich wunderbar unterhalten gefühlt und mich in der Welt der Götter und dem göttlichen Abenteuer sehr gefangen gefühlt, vor lauter Spannung, Hingabe und Sehnsucht nach mehr. Absolute göttliche Leseempfehlung von mir !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Yohna und die göttliche Liebe
von Starlings Bücherhimmel am 26.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Yohna ist Anfang 20 und studiert Kunst in Hamburg. Wenn sie sich in der Uni nicht gerade über ihren Professor aufregt, arbeitet sie als Bedienung in einer Bar. Als Findelkind lebt sie ohne Familie, nur mit ihrem besten Freund Jan ein ruhiges Leben. Der Liebe hat sie nach einer... Yohna ist Anfang 20 und studiert Kunst in Hamburg. Wenn sie sich in der Uni nicht gerade über ihren Professor aufregt, arbeitet sie als Bedienung in einer Bar. Als Findelkind lebt sie ohne Familie, nur mit ihrem besten Freund Jan ein ruhiges Leben. Der Liebe hat sie nach einer tiefen Enttäuschung abgeschworen. Wenn da nicht diese Träume von Göttern und Stimmen wären. Doch keiner nimmt ihre Erzählungen ernst. Als Jan sie bittet, den geheimnisvollen Creihdos als ihren Mitbewohner aufzunehmen, bleibt in ihrem Leben nichts mehr, wie es vorher war. Auf einmal ist ihr Leben in Gefahr und sie erfährt alles über ihre Herkunft, über Götter, Halbwesen, Nexuss, Drohnen und andere Welten. Yohna lernt fremde Orte und Völker kennen und in diesem ganzen Chaos, findet sie tatsächlich die Liebe, aber ganz anders, als sie es erwartet hätte. Yohna Erdenkind ist ein wundervoller Fantasy-Roman, der mich von der ersten Seite an gepackt hat. Es gibt keine lange Vorlaufzeit, sondern man ist als Leser sofort mitten in der rasanten Handlung. der größte Teil des Buches ist aus Yohnas Sicht geschrieben, aber hin und wieder wechselt die Perspektive und man erlebt Dinge aus der Sicht von Creihdos oder Darwin. Das ist im ersten Moment vielleicht verwirrend, aber sehr gut für die Geschichte. Denn so erlebt man die Handlungen aus allen Blickrichtungen. Immer wieder schafft es Asta Müller Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen, so dass ich mir die Orte und Personen so gut vorstellen konnte, dass es mich manches mal frösteln ließ, oder das ich glaubte, die schwülwarme Luft der Insel fühlen zu können. Und auch die Personen, besonders Yohna, sind so gut beschrieben, dass ich oft am liebsten die Hand ausgestreckt hätte, um Yohna zurück zu halten. Und auch, wenn hier wieder eine eigene, uns fremde Welt beschrieben wird, so wird alles so gut erklärt, dass keine Fragen oder Brüche entstehen. Und für alle, die doch noch etwas verwirrt sind, gibt es am Ende des Buches ein Personenregister mit allen nötigen Erklärungen. Wie bereits in Relax – Das Ende aller Träume trifft man in diesem Buch die Ahnen wieder. Dennoch ist dieses Buch eigenständig und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Es ist ehr so, das man einfach nur bekannte Namen wiedertrifft. Denn eigentlich spielt Yohna vor Relax, was aber in keinster Weise störend ist. Am besten hat mir aber gefallen, dass Asta Müller am Ende durchblicken lässt, das es eine weitere Geschichte aus dieser Welt geben wird. Ich freue mich schon heute und kann für dieses tolle Buch nur eine klare Leseempfehlung mit 5 strahlenden Sternen aussprechen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Yohna Erdenkind - spannend, fantasievoll, romantisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kolitzheim am 24.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich durfte dieses Buch vorab lesen und war zunächst skeptisch was auf mich zukommt, da Fantasie normalerweise nicht ganz mein Genre ist. Das Buch hat mich sehr postiv überrascht, Eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte. Die Beschreibungen der Autorin sind super - man kann richtig eintauchen in die Orte, es bleibt... Ich durfte dieses Buch vorab lesen und war zunächst skeptisch was auf mich zukommt, da Fantasie normalerweise nicht ganz mein Genre ist. Das Buch hat mich sehr postiv überrascht, Eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte. Die Beschreibungen der Autorin sind super - man kann richtig eintauchen in die Orte, es bleibt aber auch noch genug Raum für die eigene Fantasie! Auch der Schreibstil der Autorin hat mir ausnehmend gut gefallen! Alles in allem eine 100%ige Lese- / Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Carina aus Bonn am 24.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Yonah, erdenkind Zuerst einmal ist Fantasy so mal gar nicht mein Genre daher war ich etwas skeptisch, als ich das Buch angefangen habe zu lesen. Doch es hat mich komplett in seinen Bann gerissen. Bis etwa zur Hälfte kam mir Fantasy nur ganz leicht vor und ich konnte das falsche... Yonah, erdenkind Zuerst einmal ist Fantasy so mal gar nicht mein Genre daher war ich etwas skeptisch, als ich das Buch angefangen habe zu lesen. Doch es hat mich komplett in seinen Bann gerissen. Bis etwa zur Hälfte kam mir Fantasy nur ganz leicht vor und ich konnte das falsche Genre fast vergessen. Dann müsste Yo ihre Freunde retten und die magische welt nahm das Buch ein. Es folgen interessante Handlungsstränge, spannende Figuren und eine mitreißende Geschichte. Daher 4 von 5 Punkten. Wäre ich ein Fantasy Fan würde ich wahrscheinlich 5 Punkte geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Moralvorstellungen
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover des Romans und die Schrift auf dem Titelbild finde ich super gut gelungen und hat mich auf den Roman aufmerksam werden lassen. Der Klappentext hat mich dann bestärkt, da ich mich auf eine actionreiche Fantasy-Liebesgeschichte gefreut habe. Der Roman umfasst ca. 390 Seiten. Super finde ich, dass ein... Das Cover des Romans und die Schrift auf dem Titelbild finde ich super gut gelungen und hat mich auf den Roman aufmerksam werden lassen. Der Klappentext hat mich dann bestärkt, da ich mich auf eine actionreiche Fantasy-Liebesgeschichte gefreut habe. Der Roman umfasst ca. 390 Seiten. Super finde ich, dass ein Personenregister hinten vorhanden ist und ein Glossar der wichtigsten Begriffe und Welten. Die Geschichte wird hauptsächlich von der Protagonistin Yohna, kurz Yo genannt, als Ich-Erzählerin dargestellt. Ab und zu und vor allem zum Ende hin, werden einzelne Teilstücke eines Kapitels oder auch ein ganzes Kapitel aus Sicht eines männlichen Hauptcharakters auktorial erzählt. Diese Wechsel finde ich gut und ermöglichen mir auch einen kleinen Einblick in diese Figuren, die mir ansonsten vielleicht etwas weiter fern geblieben wären. Meine Erwartung an den Roman wurde teilweise bestätigt, aber auch zum Teil nicht. Eine Liebesgeschichte ist vorhanden, die sich in einer Dreieckskonstellation lange Zeit abspielt. Dies hatte ich nicht erwartet, war aber auch nicht unbedingt schlecht. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat finde ich in ihren Grundzügen super, leider habe ich zu wenig von ihr erfahren. Vielleicht gibt es noch weiter Bände, wo dies aufgegriffen wird, und daher noch nicht alles verraten wird. Ein Hauptthema, dass ich nach dem Klappentext nicht erwartet habe war die Diskussion über Moralvorstellungen innerhalb einer Beziehung. Solch eine Aufbereitung dieser Thematik habe ich bisher in noch keinem Roman gelesen und ist aus diesem Gesichtspunkt weiterzuempfehlen. Allerdings vergebe ich nur 3 Sterne, da mich der Roman zum einen durch seinen Spannungsaufbau nicht durchweg fesseln konnte und ich die zweite Hälfte des Romans besser fand als die erste und zum anderen waren mir die Figuren teilweise zu wenig deutlich ausgearbeitet und das ich mich in keinster Weise auf diese Moralvorstellungen mit offener Beziehung und ähnlichem einstellen konnte. Ich kann diesen Roman empfehlen für Leser und Leserinnen, die auf einen Liebesroman der etwas anders besonderen Art Interesse haben und nicht immer wieder das fast gleiche lesen wollen. Der Schreibstil mit seinem Spannungsaufbau mag dabei vielleicht nicht für jeden was sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Womit kann man leben und wieviel kann man akzeptieren ohne sich selbst zu verlieren?
von Avirem am 28.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Der Kampf zwischen Herz und Verstand Yohnas spannendes Abenteuer zwischen zwei Welten und inmitten von unzähligen Gefahren. Yohna, eine Studentin aus Hamburg, traut keinem Mann mehr, seitdem sie von ihrem Exfreund betrogen wurde. Als der geheimnisvolle Creihdos in ihr Leben tritt, gibt es keinen Grund, ausgerechnet ihm zu glauben.... Kurzbeschreibung Der Kampf zwischen Herz und Verstand Yohnas spannendes Abenteuer zwischen zwei Welten und inmitten von unzähligen Gefahren. Yohna, eine Studentin aus Hamburg, traut keinem Mann mehr, seitdem sie von ihrem Exfreund betrogen wurde. Als der geheimnisvolle Creihdos in ihr Leben tritt, gibt es keinen Grund, ausgerechnet ihm zu glauben. Zumal seine Geschichte noch abenteuerlicher ist als all die Lügen zuvor. Creihdos behauptet ihr Beschützer zu sein, ein Mittler zwischen der Welt der Sterblichen und den leichtlebigen Göttern. Er warnt sie vor den Nexuss, einer fremden und brutalen Spezies, die heimlich unter den Menschen lebt und nach den verborgenen Töchtern der Götter sucht. Frauen wie Yohna. Alles Unsinn, sagt ihr Verstand, doch ihr Instinkt zweifelt. Als Creihdos durch ihre Schuld in einen Hinterhalt gerät, entschließt sie sich, den Köder für den Anführer der Nexuss zu spielen, um ihn zu rächen. Aber die Götter haben ihre eigenen, undurchsichtigen Pläne. Meinung "Yohna, Erdenkind" von Asta Müller ist ein Romantic Fantasy Roman, im Feelings Verlag erschienen, umfasst 402 Seiten und ist als ebook oder Taschenbuch erhältlich. Für mich war dies das erste Buch aus diesem Verlag und das erste von Asta Müller, die bereits Bücher veröffentlicht hat. Götter ... Götterkinder ... Götterboten ... Ahnen - fremde Welten ... fremde Lebensformen ... fremde Lebensarten. Kann man sein Leben selbstbestimmt gestalten oder ist man Spielball der Götter? Können sich verschiedene Lebensweisen und Kulturen annähern oder müssen sie zwangsläufig kollidieren? Womit kann man leben und wieviel kann man akzeptieren ohne sich selbst zu verlieren? Hierbei handelt es sich um romantische Urban Fantasy mit errotischer Komponente und unterschwelliger Botschaft. Das Cover hat mich angesprochen, die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht und gespannt habe ich das Buch zur Hand genommen. Die Grundgeschichte hat mir gut gefallen. Sie bot Abenteuer, Spannung und interessante Ansätze. Die Autorin hat sowohl Klischees als auch eigene Ideen in die Erzählung eingebracht. Es gibt einiges Vorhersehbares aber auch überraschende Wendungen. Das Schwarz - Weiß - Denken wird hier in Angriff genommen. Auf Humor wurde nicht vergessen. Die verschiedenen Welten und Kulturen sind gelungen beschrieben. Die Charaktere wurden bestimmt mit Hingabe erschaffen, ich entwickelte zwar Sympathien doch ich fand keinen richtigen Zugang zu ihnen. Ich konnte nicht mitfiebern, mitbangen und mithoffen. Ich schwamm an der Oberfläche, konnte aber nicht in die Tiefe abtauchen. Was ich nun nicht so sehr mag sind Dreiecksgeschichten in Büchern mit Wankelmütigkeit und dem hin und her gerissen sein. Obwohl dies hier in der Geschichte begründet ist, habe ich daran keinen gefallen gefunden. Auch das sinnliche Treiben der Protagonisten hat mich nicht angesprochen. Priorität der Sexualität ansich, der Umgang damit und die Einstellung dazu, obwohl dies eigentlich ein Knackpunkt der Erzählung ist. So mußte ich feststellen, dass diese Geschichte trotz reizvoller Ideen, nicht das richtige für mich war. Da ich das Buch in einer Leserunde kennenlernen durfte, habe ich die Begeisterung anderer miterlebt. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und nicht jedes Buch ist für jeden Leser geschrieben. Erzählt wird zumeist von Yohna in der Ich Perspektive. Zwischendurch erlebt der Leser die Sicht anderer Protagonisten. Mit dem Schreibstil von Frau Müller kam ich gut zurecht. Leicht, klar und flüssig führt sie durch die Geschichte. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Der Einstieg erfolgt mit einem Prolog. Die Geschichte ist in 60 Kapitel unterteilt und findet durch einen Epilog seinen Ausklang. Im Anschluß finden sich Personenregister und Glossar. Fazit: "Yohna, Erdenkind" von Asta Müller ist ein Fantasy Roman mit Erotik, Humor, Gefühl und Abenteuer. Die Geschichte konnte mich nicht für sich gewinnen, aber ich denke, dass sie andere Leser begeistern kann. Ich wurde kurzweilig unterhalten, doch mein Geschmack wurde nicht ganz getroffen. Von mir gibts *** Sterne. Zitat "Höre, Yohna, Erdenkind, dein Schicksal wird sich bald erfüllen. Aber ich warne dich vor den anderen, die nach dir suchen werden, die dich prüfen wollen ..." ( Seite 8 )

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für meinen Geschmack etwas zu viel Sex, aber die letzte Hälfte des Buches war einmalig!!!
von Artemis98 am 26.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Bis zu dem Tag an dem ihr bester Freund der Studentin Yohna einen neuen Mitbewohner vorstellt, war ihr Leben so normal wie es nur gut. Von den seltsamen Träumen, die sie immer wieder in den Nächten heimsuchen, mal abgesehen. Doch dann taucht der geheimnisvolle Fremde Creihdos auf und nichts... Inhalt: Bis zu dem Tag an dem ihr bester Freund der Studentin Yohna einen neuen Mitbewohner vorstellt, war ihr Leben so normal wie es nur gut. Von den seltsamen Träumen, die sie immer wieder in den Nächten heimsuchen, mal abgesehen. Doch dann taucht der geheimnisvolle Fremde Creihdos auf und nichts ist mehr wie es vorher war. Vom unnahbaren Krieger erfährt sie, dass ihre Mutter, die die Kunststudentin nie kennen gelernt hat, eine Göttin und sie somit eine Halbgöttin ist. Eine Halbgöttin, auf deren Schultern das Schicksal zahlreicher Welten lastet…. Meinung: Zunächst einmal möchte ich mich bei der Autorin, Asta Müller, bedanken, die mir das Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat. Danke :) Am Anfang ist es mir ziemlich schwer gefallen in die Geschichte einzutauchen, was vermutlich an der Hauptprotagonistin Yohna gelegen hat. Ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden, was sich im Laufe der Geschichte – den Göttern sei Dank – gebessert hat. Am Ende hatte ich sie richtig in mein Herz geschlossen und ich gönne ihr ihr hart erkämpftes Glück aus vollem Herzen. :) Auch bei Creidhos und Darwin (wer das ist, verrate ich natürlich nicht. Das lest ihr mal schön brav selber <3) habe ich im Laufe des Buches eine regelrechte Achterbahn der Gefühle erlebt. Während Creidhos auf mich zu Beginn ziemlich abwesend und distanziert gewirkt hat, hat er mich mit seiner schlussendlichen Entscheidung (Wer? Wie? Was? Welche Entscheidung? – selber lesen <3) zutiefst berührt. Darwin hingegen war mir am Anfang sehr sympathisch und ich hätte mir von Herzen gewünscht, dass er Yo glücklich macht. Aber dann ist auf der Reise seine – nennen wir sie mal „Dunkle Seite“ - ans Tageslicht gerückt und ich war - ja, ich bekenne mich schuldig! ;)- eher nicht mehr so begeistert. Aber am Ende hat er dann doch noch richtigen Weg eingeschlagen und da konnte ich nicht anders, als ihm zu verzeihen. :D Ich muss aber leider zugeben, dass mir nicht alles gefallen hat. :/ Was mich am meisten gestört hat, war die Sache mit dem Sex. [Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich ein sehr zart besaiteter Mensch bin. *verlegenes lächeln* ] In der ersten Hälfte des Buches kam mir einfach zu viel davon vor. Und dass es dann auch noch eine Orgie gegeben hat …. ich muss ehrlich zugeben, ich war entsetzt. [Und ich betone noch einmal: Ich bin ein sehr zart besaiteter Mensch. Für andere Leser ist es vielleicht gar nicht so schlimm].Hätte mir die liebe Astra nicht gut zugeredet, hätte ich das Buch vermutlich abgebrochen … und dass noch bevor ich zum spannendsten Teil des Buches gekommen wäre. :D Hier ging es Schlag auf Schlag. Die Suche war unheimlich spannend und das Rätsel erst! Ich hätte es garantiert nicht lösen können und wie tapfer Yohna sich geschlagen hat, ist einfach nur bewundernswert. In diesen Situationen ist sie mir völlig ans Herz gewachsen. Toll!!! Fazit: 3/5 Sternen. Es kam zu viel Sex für meinen Geschmack vor, aber die letzte Hälfte des Buches war einmalig! *Daumen hoch*

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Yohna, Erdenkind

Yohna, Erdenkind

von Asta Müller

(5)
eBook
4,99
+
=
Liebe auf den ersten Schlag / Baseball-Love Reihe Bd. 1

Liebe auf den ersten Schlag / Baseball-Love Reihe Bd. 1

von Saskia Louis

(41)
eBook
4,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen