Thalia.de

Zeitbombe Staatsverschuldung

Keine Euro-Bonds und kein ESM

(1)
Dieter Spethmann, ehemaliger Thyssen-Chef, Streiter gegen den Euro, Verfasser des Buches »Deutschland - Die Dritte industrielle Revolution«, in dem er für eine konsequente Stärkung der Realwirtschaft eintritt, legt eine neue Denkschrift vor. Es geht um die Staatsverschuldung. Spethmann zeichnet die Entwicklungen der jüngsten Zeit nach, blickt auch in die Geschichte, und zieht seine Lehren. Die Politik muss handeln, mehr für den Industriestandort Deutschland tun und letztendlich aus dem Euro aussteigen.
Portrait
Professor Dr. jur. Dr.-Ing. E.H. Dieter Spethmann, geboren 1926 in Essen, wurde nach dem Studium der Volkswirtschaft und Rechtswissenschaft in Kiel, Bonn und Köln und beiden juristischen Staatsprüfungen 1958 Leiter der Finanz- und Beteiligungsabteilung der August Thyssen-Hütte AG, 1962 Vorstandsmitglied der Handelsunion AG, 1964 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Edelstahlwerke AG und 1970 Vorstandsmitglied der August Thyssen-Hütte AG (seit 1977 Thyssen AG), deren Vorstandsvorsitzender er von 1973 bis 1991 war. Seitdem ist er Rechtsanwalt in Düsseldorf und Mitglied mehrerer Aufsichtsräte im In- und Ausland. An der Hochschule St. Gallen hält er Gastvorlesungen.§
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 54
Erscheinungsdatum 23.05.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940061-76-8
Verlag Dreesbach
Maße (L/B/H) 212/148/10 mm
Gewicht 123
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
7,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18787067
    Der geplünderte Staat
    von James K. Galbraith
    Buch (Taschenbuch)
    24,50
  • 17280911
    Staatsverschuldung in Deutschland
    von Thomas Martin Fojcik
    Buch (Taschenbuch)
    15,99
  • 3766459
    Strukturfondstransfers in einer zukunftsfähigen EU
    von Christian Weise
    Buch (Taschenbuch)
    39,00
  • 4627728
    TQM als integratives Managementkonzept
    von Klaus J. Zink
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,90
  • 41770048
    Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise
    von Stuart Holland
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    5,00
  • 39978048
    Europäische Wirtschaftspolitik der Zukunft
    Buch (Kunststoff-Einband)
    34,90
  • 3118468
    Monetäre Integration
    von Waltraud Schelkle
    Buch (Taschenbuch)
    66,95
  • 30410913
    Staatsverschuldung
    von Aloys Prinz
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 29011491
    Die Tragödie des Euro
    von Philipp Bagus
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 42462904
    Freiwillige Veröffentlichung und Prüfung von GRI-Nachhaltigkeitsberichten
    von Alexander Gabriel
    Buch (Taschenbuch)
    49,99
  • 913808
    Unternehmensgründung und Dezentralität
    von Dieter Bögenhold
    Buch (Taschenbuch)
    58,99
  • 44005235
    Von der preussischen Staatsbank zum Europäischen Währungssystem
    von Lutz Köllner
    Buch (Taschenbuch)
    29,95
  • 44004564
    Die Parallelwährung als europäische Integrationsalternative
    von Dieter Graumann
    Buch (Taschenbuch)
    37,95
  • 44339743
    Europa 5.0
    von Stephan Leithner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 3090495
    Spatial Change and Interregional Flows in the Integrating Europe
    von Johannes Bröcker
    Buch (Taschenbuch)
    77,99
  • 3884835
    Zwei Währungsgebiete - Zwei Geldpolitiken?
    von Franz Seitz
    Buch (Taschenbuch)
    24,90
  • 5705566
    EuroMemo 2003
    von Miren Extezarreta
    Buch (Taschenbuch)
    16,50
  • 6120615
    Alterssicherung im europäischen Wohlfahrtsstaat
    von Tanja Anette Glootz
    Buch (Taschenbuch)
    34,90
  • 6396595
    Die neue Unverbindlichkeit
    von Armin Schäfer
    Buch (Taschenbuch)
    32,90
  • 6658247
    Wirtschaftskulturen in der erweiterten EU
    von Paul Michael Hölscher
    Buch (Taschenbuch)
    56,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Wider das Flickwerk der Politik
von Michael Lehmann-Pape am 03.07.2012

Spethmann bleibt sich treu, keine Frage. Und er kann dies mit durchaus innerer Autorität auch in diesem schmalen Band ohne weiteres tun. Denn er war einer derer (wenigen), die schon vor der Einführung des Euro und vor aktuellen Krisen auf die Schwachpunkte der Konstruktion hingewiesen hat und fast prophetisch... Spethmann bleibt sich treu, keine Frage. Und er kann dies mit durchaus innerer Autorität auch in diesem schmalen Band ohne weiteres tun. Denn er war einer derer (wenigen), die schon vor der Einführung des Euro und vor aktuellen Krisen auf die Schwachpunkte der Konstruktion hingewiesen hat und fast prophetisch sämtliche Verwerfungen bereits vor einem Jahrzehnt benannt hat, die nun nach und nach eingetreten sind. Im Ton und im Inhalt wird deutlich, wie Spethmann auch nun und gegenwärtig darunter leidet, dass die gleiche Haltung wie damals und die gleiche fehlerbehaftete Handlungsweise weiterhin und immer noch und schon wieder die Handlungen bestimmen. Hin zu mehr Verschuldung, mehr Transfer, mehr Ausgleich. Im Gegensatz zu vielen anderen kritischen Stimmen aber, und das ist der eigentliche Gewinn dieses Buches, setzt Spethmann Alternativen (und nicht nur eine). Ein Kerneuro, eine Rückkehr zu nationalen Währungen, ein gezielter Ausstieg einzelner Euro-Teilnehmer, alle Varianten legt er in knappen Worten vor und erläutert einsichtig, dass der vielbeschriebene (und beschriene) Gau, der „Untergang des Abendlandes“ und das Drohen eines neuen Mittelalters bei weitem nicht zu erwarten sind, wenn die Euro Konstruktion verändert wird (selbst, wenn diese Veränderung grundlegender Natur wäre). Es ist doch interessant, alle Polemik mal weg zu lassen und einfach zu schauen, wie es Ländern in Europa geht, die aktuell keinen Euro haben oder wie Deutschland da stand, als es noch keinen Euro hatte. Ebenso interessant, in Ruhe Ausstiegsszenarien nachzulesen und zu spüren, dass dies alles nicht der Untergang der bekannten Welt sein müsste. Wohl aber eben auch noch einmal deutlich argumentativ nach zu vollziehen, dass ein „weiter so“, ein Verschulden bis zur Oberkante des Halses und ein Hineinziehen auch Deutschlands in diesen Strudel letztlich für ganz Europa viel zerstörerischer wirken wird, als alle Notbremsen. Schon Watzlawick hat (aus ganz anderer Richtung) offengelegt, wie Menschen dazu neigen, in vertrauten Strategien zu bleiben, auch wenn diese nachweislich „es nicht tun“. Wie Menschen individuell, aber dann eben auch als Gruppe, ein „Mehr vom Gleichen“ ständig verfolgen, wenn bis dato kein durchbrechender Erfolg vorhanden war. Ohne zu bedenken, dass nicht ein „Mehr“ an falscher Strategie die Probleme löst, nur weil die Strategie gewohnt und bekannt ist, sondern genau dieses „Mehr“ die Situation noch verfahrener gestalten wird („Anleitung zum Unglücklichsein“). Wahrscheinlich wird auch dieser Ruf Spethmanns im politischen Getriebe verhallen oder zerrieben werden, zu wünschen wäre aber, dass politische Gestalter den Mut aufbrächten, sich seine Argumente in Ruhe anzulesen und dementsprechend ihr Handeln zu überprüfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zeitbombe Staatsverschuldung

Zeitbombe Staatsverschuldung

von Dieter Spethmann

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
7,80
+
=
Showdown

Showdown

von Dirk Müller

(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

17,79

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen