Thalia.de

ZERO - Sie wissen, was du tust

Roman

(44)
Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen


Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten - und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Und in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen ...


Hochaktuell und sehr bedrohlich: Der gläserne Mensch unter Kontrolle _


Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind - und WAS wir als Nächstes tun werden!


Rezension
"[...] mit seinem neuen Buch hat [Elsberg] die Gelegenheit, endgültig einer der Vorsprecher dieses vielleicht wichtigsten gesellschaftlichen Diskurses unserer Zeit zu werden." Handelsblatt
Portrait
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 26.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0492-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 225/146/40 mm
Gewicht 662
Verkaufsrang 1.614
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253153
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45824664
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (24)
    Buch
    22,99
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (31)
    Buch
    19,99
  • 39978442
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (20)
    Buch
    14,99
  • 45119492
    Mirror
    von Karl Olsberg
    (11)
    Buch
    12,99
  • 38962180
    Control
    von Daniel Suarez
    (5)
    Buch
    12,99
  • 15517053
    Ausgebrannt
    von Andreas Eschbach
    (17)
    Buch
    9,99
  • 3083427
    Lautlos
    von Frank Schätzing
    (3)
    Buch
    12,80
  • 32017540
    Todesfrist / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (13)
    Buch
    9,99
  • 39192523
    Todesurteil / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (15)
    Buch
    9,99
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (14)
    Buch
    9,99
  • 20940917
    Rachesommer / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.1
    von Andreas Gruber
    (11)
    Buch
    8,99
  • 45244378
    Totenhaus
    von Bernhard Aichner
    Buch
    9,99
  • 35146977
    Herzgrab
    von Andreas Gruber
    (6)
    Buch
    9,99
  • 46299354
    Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
    von Bernhard Aichner
    Buch
    19,99
  • 45134645
    Fremd
    von Ursula Poznanski
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40952737
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (12)
    Buch
    9,99
  • 44253399
    Mord in Schönbrunn
    von Beate Maxian
    Buch
    8,99
  • 47170851
    Das ewige Gelübde
    von Bernhard Görg
    Buch
    19,95
  • 45229147
    Alles rot
    von Eva Rossmann
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Willkommen in Paranoia!“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Ein Berater, der uns über eine Brille direkt Anweisungen gibt. Apps, die uns dabei helfen, unser Leben umzukrempeln. Ist dies alles Zukunftsmusik? Von wegen! Marc Elsberg beschreibt in seinem neuen Thriller „Zero“ Technologien, die schon längst zu unserem Alltag gehören, oder nur noch einen kleinen Schritt entfernt sind. Die Frage wirft Ein Berater, der uns über eine Brille direkt Anweisungen gibt. Apps, die uns dabei helfen, unser Leben umzukrempeln. Ist dies alles Zukunftsmusik? Von wegen! Marc Elsberg beschreibt in seinem neuen Thriller „Zero“ Technologien, die schon längst zu unserem Alltag gehören, oder nur noch einen kleinen Schritt entfernt sind. Die Frage wirft sich auf, ob wir das auch so wollen. Auch wenn wir noch so zurückhaltend sind, unsere Daten sind überall im Internet zu finden, und das wird von sämtlichen Anbietern und Firmen gnadenlos ausgenutzt.

Hinter „Zero“ verbirgt sich eine Gruppe Internetaktivisten. Sie gehen gegen den großen Datenkraken vor und fordern in Videobotschaften die Menschen auf, sich und ihre Daten besser zu schützen. Das gefällt den großen Internetfirmen, die mit diesen Daten sehr viel Geld verdienen, natürlich gar nicht, und sie wollen Zero finden. Das will auch Cynthia Bonsant, eine britische Journalistin, deren Tochter und ihre Freunde extrem von einer mächtigen Internetfirma beeinflusst wurden. Wenn sich auch noch die Geheimdienste einmischen, folgt eine Jagd über Europa bis nach New York. Verschiedenste Interessen prallen aufeinander, und es wird lebensgefährlich …

Ich finde diese Geschichte vor allem so faszinierend, weil sie so realistisch ist. Das Thema wird schon viel diskutiert, aber nicht alle Menschen sind sich davon bewusst, dass jeder, der im Internet unterwegs ist und seine Daten hinterlässt (sei es in Online-Shops, Foren, Chatrooms), schon beeinflusst wird. Aktuell, extrem spannend, absolut der Hammer, wow! Unbedingt lesen!

„Klick-Bequemlichkeit und die Vorzüge der modernen Zvilisation haben ihren Preis und dieser wird in Daten bezahlt...“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Dieses Buch ist zwar ein Spannungsroman /Thriller jedoch keine Utopie denn alle beschriebenen Technologien werden bereits heute eingesetzt und benutzt.

Orwell war gestern, Zero ist heute.

Cyn (Cynthia Bonsent) Journalistin soll mit ihren Kollegen über Zero’s Presidentday berichten und wenn möglich Zero aufspüren um einen Exklusiv-Beitrag
Dieses Buch ist zwar ein Spannungsroman /Thriller jedoch keine Utopie denn alle beschriebenen Technologien werden bereits heute eingesetzt und benutzt.

Orwell war gestern, Zero ist heute.

Cyn (Cynthia Bonsent) Journalistin soll mit ihren Kollegen über Zero’s Presidentday berichten und wenn möglich Zero aufspüren um einen Exklusiv-Beitrag zu bekommen.
Denn Zero hat das Unmögliche geschafft- er hat bewiesen, dass selbst der best geschützte Mensch nicht sicher ist und dies sogar auf YouTube online und in Echtzeit. Er hat somit das Gift des Zweifels gesät und mit einer hysterischen und beleidigten Supermacht ist nicht zu spaßen. Deshalb ist Zero die wohl meist gesuchteste Internetaktivistengruppe oder sind es doch Terroristen?

Bei Cyn’s Recherche zu den ganzen neuen Medien stößt sie auch auf eine Sache die ihre eigene Tochter und dessen Freunde betreffen.
Adam (ein Freund von Cyns Tochter Viola ) stirbt als er mit Cyns Datenbrille auf eigene Faust einen Verbrecher jagen möchte.

Wie passt Freemee mit seinen ActApps in dieses ganze Thema? Sind Daten wirklich die neue, kostbarste Währung? Wird mit Predictive Analytics wirklich unser Verhalten so vorhersehbar? Können ActiveApps „Menschenmarionetten“ erschaffen die ihre eigene Wertevorstellung komplett aufgeben und damit sogar ihr Verhalten verändern? Damit muss sich Cyn auseinandersetzen um überhaupt zu verstehen warum Zero so agiert, wie er agiert. Aber nicht nur damit- denn Eddie, auch ein Freund von Cyns Tochter, ist auch schon längere Zeit an etwas dran und als er mit Cyn darüber persönlich sprechen möchte stirbt er, Zufall?

Eine spannende Verfolgung mit allen Mitteln beginnt und nicht nur von Zero…

Viel temporeiche, spannende Unterhaltung mit diesem Buch wünsche ich!


Ihre H. Fischer

Nicht nur für Erwachsene interessant sondern auch für jugendliche Leser/innen.

„ Big Data“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

"Black out", der erste Thriller von Marc Elsberg, war und ist ein Pageturner, der viele Leute begeistert hat. Spannend und gut recherchiert, so sollte sein zweiter Roman ebenfalls sein, aber genau da beginnt Mein Problem:ich finde ihn nur mittelmäßig spannend und auch wenn die ganze Datensammler-Realität und die immer häufigere Nutzung "Black out", der erste Thriller von Marc Elsberg, war und ist ein Pageturner, der viele Leute begeistert hat. Spannend und gut recherchiert, so sollte sein zweiter Roman ebenfalls sein, aber genau da beginnt Mein Problem:ich finde ihn nur mittelmäßig spannend und auch wenn die ganze Datensammler-Realität und die immer häufigere Nutzung der bereits auf dem Markt vorhandenen elektr."Spielzeuge" stimmig ist , hat mich "ZERO" nicht mitgerissen ! Und das, wo ich als technik-unaffiner Mensch gerne unterhaltsam mehr erfahren wollte..., aber da werde ich mir wohl ein populärwissenschaftliches Werk zum Thema BIG DATA gönnen müssen. So war s zwar ganz interessant, besonders zu Beginn der Story , als Reporterin Cynthia Bonsant und ihre Tochter dem Leser vorgestellt werden, das Töchterchen mit Mamas toller neuer Datenbrille loszieht und das Ganze letztendlich mit dem Tod eines Mitschülers endet. Auch die Idee, das Datensammler-Firmen irgendwann unsere Daten problemlos erhalten, indem sie uns mit Entlohnung und Ranking-Listen ködern, fand ich nachvollziehbar und interessant, aber ansonsten waren mir viele der Personen irgendwie zu eindimensional gezeichnet.Klar, der Roman ist schon relativ umfangreich, aber ich hätte gerne mehr über die Mitglieder der namengebenden Gruppe ZERO erfahren und das Romanende, nun ja, das muss wohl jeder Leser selber schauen, wie er es empfindet. Ich fühlte mich ganz gut unterhalten, aber begeistert bin ich definitiv nicht......

„Hervorragend recherchiert und hochspannend!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Die Journalistin Cythia Bonsant, angestellt beim "Daily" in London steht unter Druck.
Nachdem die Bereiche der Print- und Online Berichterstattung zusammengelegt wurde, fühlt sie sich quasi überrannt mit Technik, die sie nicht begreift und der Schnelligkeit der Berichterstattung über Online Videos.Sie ist eine Journalistin vom alten
Die Journalistin Cythia Bonsant, angestellt beim "Daily" in London steht unter Druck.
Nachdem die Bereiche der Print- und Online Berichterstattung zusammengelegt wurde, fühlt sie sich quasi überrannt mit Technik, die sie nicht begreift und der Schnelligkeit der Berichterstattung über Online Videos.Sie ist eine Journalistin vom alten Schlag, die vor der Berichterstattung recherchieren und über ihre Wortwahl nachdenken möchte.Stattdessen wird ihr die Benutzung einer so genannten Datenbrille und einer Smartwatch auferlegt.
Ohne darüber nachzudenken, leiht sie ihrer 18 jährigen Tochter Vi  die Datenbrille und löst damit ungewollt eine Verfolgungsjagd mit Todesfolge an Vi's Freund aus. Erst als die Presse sie und ihre Tochter belagert, stellt sich heraus dass diese und auch ihre Freunde ihr Leben nach einer App namens Freemee ausgerichtet haben und ihre persönlichen Daten sammeln und auswerten lassen.Was scheinbar harmlos klingt, entpuppt sich als ein überdimensionaler Lauschangriff und die Kontrolle über Millionen von Menschen.Doch eine kleine Gruppe von Hackern - genannt ZERO - haben das Spiel durchschaut und beabsichtigen, die Menschen über Freemee's Gefahren aufzuklären. Doch die mächtigen Vorstände des Giganten "Freemee" lassen sich das nicht gefallen und setzen zu einer Hetzjagd an, bei der Cynthia ohne es so wollen sowohl zur Jägerin als auch Gejagten wird.
Marc Elsberg hat - genau wie in seinem Debüt "Blackout" hervorragende Recherchearbeit betrieben und schickt den Leser durch ein spannendes Szenario. Wer, so wie ich, der multimedialen Welt schon heute mit Smartphone, Smartwatch, SmartTV und diversen Accounts auf Online Plattformen angehört, dem fährt zunehmend die Angst in die Knochen. In welchem Umfang ist die von Elsberg beschriebene Geschichte schon heute Teil unserer Realität und wohin führt unsere Abhängigkeit von Suchmaschinen, Socialmedia und Online-Kaufhausgiganten?
Für mich ist Elsberg ein Meister seines Fachs, der es schafft, den Leser mit Haut und Haaren in eine Geschichte zu ziehen

„Schöne neue Welt - schon machbar...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Gruselig ohne Ende - vor allem die Authentizität des bereits Machbaren. Ein hochgradig spannender, dicht an gelebter Wirklichkeit gehaltener Thriller. Explosiv und modern. "Schöne neue Welt" lässt grüßen.Toll! Gruselig ohne Ende - vor allem die Authentizität des bereits Machbaren. Ein hochgradig spannender, dicht an gelebter Wirklichkeit gehaltener Thriller. Explosiv und modern. "Schöne neue Welt" lässt grüßen.Toll!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Das Thema Datenschutz und der gläserne Mensch wird von Marc Elsberg in einen packenden Thriller verpackt. Beängstigend. Das Thema Datenschutz und der gläserne Mensch wird von Marc Elsberg in einen packenden Thriller verpackt. Beängstigend.

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Hochaktuell und bedrohlich. Unbedingt auch sein erstes Buch lesen Hochaktuell und bedrohlich. Unbedingt auch sein erstes Buch lesen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wer "Blackout" gelesen hat, muss dieses Buch auch lesen!!! Wer "Blackout" gelesen hat, muss dieses Buch auch lesen!!!

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Cynthia stochert zu tief und ist definitiv zu kritisch. Ein spannender Pageturner über eine Geißel unserer Zeit. Gut recherchiert und blendend erzählt. Cynthia stochert zu tief und ist definitiv zu kritisch. Ein spannender Pageturner über eine Geißel unserer Zeit. Gut recherchiert und blendend erzählt.

Simon Marshall, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Sie denken, es gibt noch so etwas wie das Recht auf freie Meinungsbildung? Sie denken falsch! Wenn Sie mir nicht glauben, dann lesen Sie dieses Buch. Sie denken, es gibt noch so etwas wie das Recht auf freie Meinungsbildung? Sie denken falsch! Wenn Sie mir nicht glauben, dann lesen Sie dieses Buch.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Richtig gute und rasante Spannung für Schätzung und Eschbach Leser. Richtig gute und rasante Spannung für Schätzung und Eschbach Leser.

„Spannender Cyberkrimi!“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Und wieder hat Marc Elsberg unser modernes alltägliches Leben unter die Lupe genommen und den Bogen nur ein klein bisschen weiter gespannt: dass wir überwacht und ausgespäht werden, weiss jeder, dass unsere Daten wertvoll sind sowieso, und dass das Netz nichts vergisst, ist mittlerweile auch jedem klar! Was uns die neuen Technologien Und wieder hat Marc Elsberg unser modernes alltägliches Leben unter die Lupe genommen und den Bogen nur ein klein bisschen weiter gespannt: dass wir überwacht und ausgespäht werden, weiss jeder, dass unsere Daten wertvoll sind sowieso, und dass das Netz nichts vergisst, ist mittlerweile auch jedem klar! Was uns die neuen Technologien im Prinzip schon morgen bringen können, zeigt diese spannende Geschichte um gierige Datenkraken, ratlose Geheimdienste und eine skeptische Journalistin auf der Jagd nach ZERO, einem Verbund von Online-Aktivisten, der die bequeme und arglose Masse aufrütteln möchte. !984, Brazil und Staatsfeind Nr. 1 waren 20. Jahrhundert - ZERO ist jetzt!

Und welche App haben Sie heute schon benutzt?

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Erschreckend, wie die technologischen Möglichkeiten verwendet werden können! Danach möchte man sich ein einsames Grundstück im Wald kaufen und völlig autark leben. Erschreckend, wie die technologischen Möglichkeiten verwendet werden können! Danach möchte man sich ein einsames Grundstück im Wald kaufen und völlig autark leben.

Natascha Bauer, Thalia-Buchhandlung Ulm

Kurzweiliger Thriller Spaß der durchaus gut unterhält. Eine Prise Verschwörung und die Bedrohung durch den Missbrauch der Technik, was will man mehr. Kurzweiliger Thriller Spaß der durchaus gut unterhält. Eine Prise Verschwörung und die Bedrohung durch den Missbrauch der Technik, was will man mehr.

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr real und beängstigend. Super Umsetzung von aktuellen Thematiken. Sehr real und beängstigend. Super Umsetzung von aktuellen Thematiken.

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Beklemmende Zukunftsvision einer total überwachten Welt, gnadenlos spannend Beklemmende Zukunftsvision einer total überwachten Welt, gnadenlos spannend

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der neue Thriller von Marc Elsberg. Nach elektrischen- sind diesmal soziale Netzwerke das Thema. Irsinnig spannend. Der neue Thriller von Marc Elsberg. Nach elektrischen- sind diesmal soziale Netzwerke das Thema. Irsinnig spannend.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auch im zweiten Buch: eine fürchterliche Schreibe aber eine sehr spannende Geschichte. So spannend dass man die schlechte Schreibe verzeiht. Auch im zweiten Buch: eine fürchterliche Schreibe aber eine sehr spannende Geschichte. So spannend dass man die schlechte Schreibe verzeiht.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Hochaktuell in Zeiten von NSA, Snowden und Vorratsdatenspeicherung. Allerdings sehr vereinfachend beschrieben und nicht wirklich hochspannend. Die Wirklichkeit ist noch komplexer. Hochaktuell in Zeiten von NSA, Snowden und Vorratsdatenspeicherung. Allerdings sehr vereinfachend beschrieben und nicht wirklich hochspannend. Die Wirklichkeit ist noch komplexer.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39229931
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (22)
    Buch
    22,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 39978442
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (20)
    Buch
    14,99
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (31)
    Buch
    19,99
  • 14592191
    Diabolus
    von Dan Brown
    (22)
    Buch
    9,99
  • 34201026
    Inferno
    von Dan Brown
    (51)
    Buch
    26,00
  • 3083427
    Lautlos
    von Frank Schätzing
    (3)
    Buch
    12,80
  • 38962180
    Control
    von Daniel Suarez
    (5)
    Buch
    12,99
  • 37438059
    Drohnenland
    von Tom Hillenbrand
    (3)
    Buch
    9,99
  • 47602394
    Ready Player One
    von Ernest Cline
    Buch
    9,99
  • 4594939
    Der Schwarm
    von Frank Schätzing
    (35)
    Buch
    24,99
  • 1778730
    1984
    von George Orwell
    (22)
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
25
13
3
2
1

Schöne neue Welt?
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 01.06.2014

Neue Technologien erleichtern das Leben und ich nutze sie selbst sehr gerne. Ein Besuch bei Facebook gehört zum Tagesablauf und ein Tag ohne Smartphone ist fast unvorstellbar. Und deshalb war ich so gespannt auf dieses Buch. Marc Elsberg hat ein brandaktuelles und hochbrisantes Thema in einen spannenden Thriller gepackt.... Neue Technologien erleichtern das Leben und ich nutze sie selbst sehr gerne. Ein Besuch bei Facebook gehört zum Tagesablauf und ein Tag ohne Smartphone ist fast unvorstellbar. Und deshalb war ich so gespannt auf dieses Buch. Marc Elsberg hat ein brandaktuelles und hochbrisantes Thema in einen spannenden Thriller gepackt. Ich habe sehr viele interessante Infos bekommen und teilweise standen mir die Haare zu Berge. Ich wusste gar nicht, was alles möglich ist. Die totale Überwachung und die totale Manipulation. Schon nach ein paar Sätzen packte mich das Grausen. Marc Elsberg hat eine besondere Art gefunden, mich zu fesseln. Er erzählt sehr temporeich, sehr dicht und im Präsens. Es geht Schlag auf Schlag. Er wechselt immer wieder die Perspektive. Ich beobachte Cynthia, mit der ich mich nicht nur altersmäßig identifizieren konnte. Ich erhalte Einblick in die oberste Etage von Freemee und werde Zeuge von sehr üblen Machenschaften. Und ich schaue dem Stabschef im Weißen Haus über die Schulter und das bereitet mir mehr als einmal Bauchschmerzen. Sehr gelungen fand ich die Chats der Zero-Mitglieder, die die einzelnen Kapitel miteinander verbinden. Die Story ist so komplex, ich komme kaum zum Luft holen. Und obwohl ich mich mit technischen Dingen nicht besonders gut auskenne, blieb bei mir kaum eine Frage offen. Marc Elsberg hat mir alles so gut erklärt, dass ich gleichzeitig fasziniert und abgestoßen war von dem, was er mir in seinem Roman präsentiert hat. Was ich auf den ersten Blick sehr positiv empfunden habe und vielleicht auch nutzen würde, wenn es möglich wäre, war bei genauerem Hinsehen der absolute Datenmissbrauch-Horror. Wie so oft, liegen auch hier bei einigen Dingen Gut und Böse so nah beieinander. „Die Menschen lebten ganz gut ohne Privatsphäre, bis sie ein raffinierter Anwalt vor hundert Jahren erfand“ „Er erfand sie nicht, sie wurde bloß damals in die Gesetze aufgenommen“ „Gesetze kommen und gehen. Die Privatsphäre wohl auch“ (S. 239/240) Die Aussage machte mir die totale Gänsehaut und fast Albträume. Ich habe nach der Lektüre viel mehr Verständnis für Datenschützer und sehe nun einiges anders. Ich bin immer noch fasziniert von technischen Neuerungen, aber das Buch hat mich etwas skeptischer gemacht. Es hat mir die Augen geöffnet und mich sensibilisiert. Ich hoffe einfach, dass diese Fiktion nie Wirklichkeit wird! Brandaktuell und hochbrisant und es lässt mich nicht mehr los!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Zero- Sie wissen, was du tust
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2014

„ Zero - Sie wissen, was du tust“ ist nach „Blackout“ der zweite Technik-Thriller von Marco Elsberg. Der US-Präsident wird mit Drohnen attackiert, die Aktion wird weltweit live übertragen. Eine tödliche Verfolgungsjagd mit der Datenbrille Google Glass hält London in Atem. Und die Online-Aktivistengruppe Zero verbreitet im Internet provokante... „ Zero - Sie wissen, was du tust“ ist nach „Blackout“ der zweite Technik-Thriller von Marco Elsberg. Der US-Präsident wird mit Drohnen attackiert, die Aktion wird weltweit live übertragen. Eine tödliche Verfolgungsjagd mit der Datenbrille Google Glass hält London in Atem. Und die Online-Aktivistengruppe Zero verbreitet im Internet provokante Videos, um auf die totale Überwachung unseres täglichen Lebens aufmerksam zu machen. In mehreren Handlungssträngen entwickelt sich eine spannungsgeladene Story rund um die Themen Digitalisierung, Datenvernetzung und Überwachung. Nahezu alle geschilderten Technologien sind keineswegs utopisch, sondern bereits heute Realität, wie der Autor in seinem Nachwort aufzeigt. Der gläserne Mensch inmitten von Kameras, Datenbrillen und Smartphones -Apps wird längst – großteils unfreiwillig und unbemerkt - vielen Bereichen des täglichen Lebens digital überwacht und gesteuert. Ein absolut gelungenes, lesenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Willkommen in der Realität
von c-bird am 01.06.2014

Durch den Tod eines Jungen wird die Journalistin Cynthia Bonsant auf die Internetfirma Freemee aufmerksam. Freemee sammelt Daten seiner Nutzer, analysiert diese und entwickelt daraus Empfehlungen. Diese Ratgeberprogramme, sogenannte Act-Apps sollen die Lebensqualität und den Wert des Nutzers verbessern. Gleichzeitig macht der Internetaktivist ZERO durch spektakuläre live-streams auf sich... Durch den Tod eines Jungen wird die Journalistin Cynthia Bonsant auf die Internetfirma Freemee aufmerksam. Freemee sammelt Daten seiner Nutzer, analysiert diese und entwickelt daraus Empfehlungen. Diese Ratgeberprogramme, sogenannte Act-Apps sollen die Lebensqualität und den Wert des Nutzers verbessern. Gleichzeitig macht der Internetaktivist ZERO durch spektakuläre live-streams auf sich aufmerksam. Er warnt die Bevölkerung vor der Datensammelwut der Datenoligarchen wie Freemee und anderen. Cynthia wird von ihrer online-agentur darauf angesetzt ZERO zu finden und zu enttarnen. Eine spannende Jagd beginnt bis Cynthia erkennen muss wer die wahren Strippenzieher im Hintergrund sind… Es ist ein topaktuelles und gleichzeitig brisantes Thema, das Marc Elsberg für seinen Roman gewählt. Es geht um das Sammeln von Daten, dem Missbrauch und den Gefahren, die daraus resultieren. Spätestens seit den Enthüllungen Edward Snowdens sollte eigentlich jeder vorsichtiger sein mit der Freigabe seiner Daten. Doch Marc Elsberg zeichnet eine Welt auf, in der die Menschen, insbesondere die Jugendlichen ihre Daten bereitwillig freigeben und diese sogar zu Geld machen. Die Nutzer von freemee folgen den Empfehlungen der Ratgeberprogramme. Dadurch wird jeder vorhersehbar und ist manipulierbar. Die große Überwachung, die einst von George Orwell heraufbeschworen wurde, hat uns längst erreicht bzw. sogar überholt. Datenbrillen, Smartwatches und andere Wearables gehören heute schon zu unserem Alltag. Überwachungskameras an jeder Ecke, die ja NUR zu unserem Nutzen da sind. ZERO ist sprachlich auf einem etwas höheren Niveau geschrieben, aber dennoch sehr spannend. Manches war mir ein wenig zu technisch, doch auch damit erkennt man eine gründliche Recherche. ZERO ist für mich ein erstklassiges Buch. Es ist zwar einerseits unterhaltsam, andererseits rüttelt es den Leser auch wach und lässt ihn hoffentlich vorsichtiger mit seinen Daten umgehen. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Thriller zum Mit- und Nachdenken
von Kirsi am 30.05.2014

Stell Dir vor: Du bestimmst nicht mehr selbst über Dein Leben, sondern die Apps an Deinem Smartphone/Tablet/Computer bestimmen über Dich - mit wem Du befreundet bist, welche Kleidung Du trägst, was Du isst usw. Dieses neue Leben beschreibt Marc Elsberg in seinem Roman "Zero - Sie wissen, was du... Stell Dir vor: Du bestimmst nicht mehr selbst über Dein Leben, sondern die Apps an Deinem Smartphone/Tablet/Computer bestimmen über Dich - mit wem Du befreundet bist, welche Kleidung Du trägst, was Du isst usw. Dieses neue Leben beschreibt Marc Elsberg in seinem Roman "Zero - Sie wissen, was du tust". Zero - quasi ein moderner Prophet - warnt die Menschen vor sozialen Netzwerken und vor diesen Apps und wird so zum meistgesuchtesten Menschen weltweit. Auch die Journalistin Cynthia ist ihm auf den Fersen bis sie selbst zur Gejagten wird. Erschreckend aktuell beschreibt Marc Elsberg in seinem Roman ein Szenario, das bereits heute schon aktuell werden könnte. Natürlich weiß jeder Facebook-Nutzer Bescheid, dass er so Daten von sich preisgibt und doch zeigt Marc Elsberg hier auf, wie weit die Datensammelwut noch gehen könnte. Gerade durch den Realismus des Buches wirkt die Geschichte erschreckend. Stellenweise ist das Buch sehr technisch ausgerichtet. Wer sich allerdings halbwegs mit Computern, sozialen Netzwerken usw. auskennt, wird dennoch gut mitkommen. Sehr temporeiche und spannende Verfolgungsjagden wechseln sich mit komplexen Dialogen ab. Damit ist "Zero" kein Buch, das einfach so nebenbei gelesen werden kann, sondern verlangt die volle Konzentration des Lesers heraus. Ich liebe solche Bücher, die mich zum Mitdenken herausfordern. Auch die große Anzahl an Protagonisten und der verschiedenen Gruppierungen (Freemee, Zero, CIA usw.) kann verwirrend wirken. Hilfreich ist hier allerdings das Personen- und Sachregister am Ende des Buches. Insgesamt ist Zero ein spannender Cyberthriller mit einem äußerst aktuellen Thema, das zum Mit- und Nachdenken herausfordert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Es gibt kein Entkommen!
von sabrina mayer am 30.05.2014

Kurzer Einblick: Wer sich auch nur einmal im Netz bewegt hat, wird diesem NIE mehr entkommen! London steht unter Schock! Auf offener Straße wird ein Junge erschossen, der sich zuvor mit dem Täter eine Hetzjagd quer durch London hingegeben hat. Die Journalistin Cynthia Bonsant ist nicht nur beruflich in dieses Geschehen... Kurzer Einblick: Wer sich auch nur einmal im Netz bewegt hat, wird diesem NIE mehr entkommen! London steht unter Schock! Auf offener Straße wird ein Junge erschossen, der sich zuvor mit dem Täter eine Hetzjagd quer durch London hingegeben hat. Die Journalistin Cynthia Bonsant ist nicht nur beruflich in dieses Geschehen involviert, sondern auch privat, denn ihre Tochter Vi war einer der Verfolger des Täters und somit auch Augenzeugin. Schnell führen Beweise Cyn zu der beliebtesten Internetplattform " FREEMEE", die durch analysieren und sammeln aller Daten ein erfolgreiches und besseres Leben verspricht! Als sich auch noch der meist gesuchte Online-Aktivist " Zero" einschaltet und die Verbindung zwischen Freemee und dem Tod des Jungen immer mehr Publik macht, spitzt sich die Lage immer mehr zu. Mehr und mehr rutscht Cyn, während ihrer Ermittlungs-und Recherchearbeit höher auf der " Black-List" von denen die sie ausschalten wollen und sie ahnt nichts von der Bedrohung, bis sie von der Jägerin zur Gejagten wird... Meine Meinung: Wenn man sich vorher nie Gedanken gemacht hat, was alles mit dem Klick auf den "ON"-Button am Rechner und dem anschließenden surfen im Internet, passiert und freigegeben hat, hat dieses Buch einem im wahrsten Sinne des Wortes die Augen geöffnet. Sehr gut recherchiert und detailliert , aber auch spannend und brisant hat der Autor Marc Elsberg mit " Zero " ein Buch veröffentlicht, dass man gar nicht mehr aus der Hand legen wird und die Thematik total aktuell ist. Wie oft liest oder hört man von Datenklau, Spionage, Manipulation etc. in den Medien. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft gehalten, dass trotz hoher technischer Thematik das lesen ein Vergnügen wird. Die Charaktere sind sehr authentisch und lebhaft, wie aus dem wahren Leben gegriffen. Cyn übernimmt als naive und Vollblut Journalisten eine gute Hauptrolle und hat trotz der ein oder anderen Macke, eine total sympathische Ader, aber die anderen Charakter sind sehr real beschrieben... Fazit: Eine wirklich sehr gut recherchierte und aktuelle Handlung gepackt in ein spannendes und zum nachdenken anregendes Buch! Sehr empfehlenswert, aber Vorsicht, die Wahrheit ist erschreckend! ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Überragend!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2014

Mit diesem Roman landet Marc Elsberg m.E. einen ganz großen Wurf. Durch die Verbindung von realen Fakten und einem fiktiven Handlungsverlauf halte ich dieses Werk für sehr überzeugend. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite äußerst fesselnd. Verschiedene Handlungsstränge werden im Verlauf des Buches zusammengeführt, begleitet... Mit diesem Roman landet Marc Elsberg m.E. einen ganz großen Wurf. Durch die Verbindung von realen Fakten und einem fiktiven Handlungsverlauf halte ich dieses Werk für sehr überzeugend. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite äußerst fesselnd. Verschiedene Handlungsstränge werden im Verlauf des Buches zusammengeführt, begleitet von einer interessanten Verfolgungsjagd. Insgesamt also sehr überzeugend. Denkanstöße bezüglich der Themen Datenschutz etc. liefert Elsberg durch die Überhnahme von technologischen Realitäten. Also rundum überragend! Für diejenigen, welche sich wenig bis gar nicht mit moderner Kommunikationstechnik auskennen, könnte das Buch in Teilen etwas unverständlich und weniger spannend sein - trotz beigefügtem Glossar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Zero - Sie wissen was du tust...
von Katharina am 27.05.2014

Zero – Sie wissen, was du tust - Marc Elsberg Inhalt: Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres... Zero – Sie wissen, was du tust - Marc Elsberg Inhalt: Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Und in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen … Hochaktuell und sehr bedrohlich: Der gläserne Mensch unter Kontrolle _ Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind - und WAS wir als Nächstes tun werden! Meine Meinung: Bei „Zero – Sie wissen, was du tust“ handelt es sich um einen brandaktuellen Roman, das von Datensammeln, Datenverwertung, Manipulation und der totalen Überwachung handelt. Das hier beschriebene fiktive Szenario könnte sich genau so auch in der Realität abspielen, denn der technische Fortschritt hierfür ist gegeben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und vermag es Spannung aufzubauen und rasant durch die Geschichte zu führen. Der Perspektiven-Wechsel bewirkt ebenfalls, dass die Spannung bestehen bleibt. Der Hauptcharakter Cynthia ist eine sympathische, teilweise leichtgläubige Person mit nur wenig Ahnung vom technischen Fortschritt. Ich habe sie sehr gerne auf ihrer Reise begleitet und mit ihr mitgefiebert. Der Roman hat mich sehr stark zum Nachdenken gebracht. Der heutzutage leichtfertige Umgang mit seinen Daten sollte auf jeden Fall neu überdacht und geändert werden, damit ein solches Szenario wie bei „Zero“ nicht doch einmal zur Realität wird. Fazit: Ich kann diesen Roman absolut weiterempfehlen! Die Geschichte regt zum Nachdenken an! Auf jeden Fall LESENSWERT!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die komplette Überwachung
von sarah aus Hessen am 27.05.2014

Zero greift mit Drohnen den Präsidenten der vereinigten Staaten an – er möchte die Aufmerksamkeit der Menschen. Er möchte warnen, allen bewusst machen, wie sie vom Internet bewacht und kontrolliert werden. Eddie, der Mitglied von dem Unternehmen Freemee ist, stellt Nachforschungen an und entdeckt Geheimnisse, die nicht an die... Zero greift mit Drohnen den Präsidenten der vereinigten Staaten an – er möchte die Aufmerksamkeit der Menschen. Er möchte warnen, allen bewusst machen, wie sie vom Internet bewacht und kontrolliert werden. Eddie, der Mitglied von dem Unternehmen Freemee ist, stellt Nachforschungen an und entdeckt Geheimnisse, die nicht an die Öffentlichkeit kommen sollen. Doch dazu kommt es nicht, Freemee sorgt selbst dafür. Dadurch ist der Ehrgeiz von Cyn geweckt und sie stellt nun Forschungen nach, Zero erklärt sich bereit ihr dabei zu helfen. Eine spannende Verfolgungsjagd beginnt, die gefährlich nicht sein kann. Der Autor Marc Elsberg macht mit diesem Buch klar, sensibler mit dem Internet umzugehen. Man wird vom Internet überrollt und die Faszination ist groß. Das Internet bietet so viele Möglichkeiten und man wird in den Strudel hinein gezogen. Doch ist mit den persönlichen Daten, die viele so einfach preis geben? Das Thema ist hochaktuell und betrifft jeden. Marc Elsberg erzählt eine spannende und aufregende Story, die gleichzeitig einem zum nachdenken anregt. Dem Autor ist damit ein Meisterwerk gelungen! Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen. Ein fesselnder und spannender Thriller, der überzeugt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wie gläsern bist du?
von Mel.E aus leopoldshöhe am 26.05.2014

Auch wenn "Zero" utopisch ist von dem was an Fortschritt in der Internetwelt möglich ist, ist es erschreckend zu sehen, wie weit die Technik doch schon ist und wie wir unser Leben als Nutzer von diversen Apps unser Leben fremdbestimmen lassen. Ist "Zero" nicht nur ein Thriller, sondern auch... Auch wenn "Zero" utopisch ist von dem was an Fortschritt in der Internetwelt möglich ist, ist es erschreckend zu sehen, wie weit die Technik doch schon ist und wie wir unser Leben als Nutzer von diversen Apps unser Leben fremdbestimmen lassen. Ist "Zero" nicht nur ein Thriller, sondern auch ein Weckruf an mich und meinen Konsum? "Zero"ist wirklich genial geschrieben, auch wenn man sich erst einmal an den Schreibstil und die vielen technischen Begriffe gewöhnen muss. Für Laien wie mich gibt es hinten im Buch ein Glossar an dem ich mich orientieren konnte, wenn mir ein Fachbegriff nichtssagend erschien. "Zero" verlangte mir ab, das ich mich voll und ganz konzentrieren musste, damit mir auch ja nichts entgeht. Für mich daher ein Thriller mit Wiedererkennungswert. Mord und Totschlag war gestern, heute kann uns "Zero" begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
super spannender Thriller über ein sehr aktuelles Thema
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 26.05.2014

London in der Zukunft: Bei einer rasanten Verfolgungsjagd kommt ein Jugendlicher ums Leben. Er hatte mit Hilfe einer Datenbrille einen gesuchten Schwerverbrecher identifiziert und wollte diesen verfolgen, um seine Verfolgung gleichzeitig auf einer Internetplattform zu streamen. Die Internetplattform heißt Freemee und ermöglicht es den Usern ihre eigenen Daten zu... London in der Zukunft: Bei einer rasanten Verfolgungsjagd kommt ein Jugendlicher ums Leben. Er hatte mit Hilfe einer Datenbrille einen gesuchten Schwerverbrecher identifiziert und wollte diesen verfolgen, um seine Verfolgung gleichzeitig auf einer Internetplattform zu streamen. Die Internetplattform heißt Freemee und ermöglicht es den Usern ihre eigenen Daten zu sammeln und zu verkaufen. Sie können diese Daten aber auch nutzen, um sich mithilfe von sogenannten ActApps selbst zu verbessern.   Bei der Untersuchung des Todes des Jungen, der ein guter Freund ihrer Tochter war, trifft die Journalistin Cynthia auf eben diese Plattform. Freemee ist jedoch nicht bei jedem beliebt, denn es gibt einen starken Gegner. Er nennt sich ZERO und ist ein gesuchter Internet-Aktivist. Als Cynthia weitere Nachforschungen anstellt, gerät sie selbst in Gefahr, denn wer ist in einer Welt mit lauter Überwachung noch wirklich sicher? Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Besonders die Aktualität des Buches hat mich beeindruckt. Das Sammeln der Daten von Usern ist ja bereits heute eine sehr verbreitete Technik um beispielswiese benutzerdefinierte Werbung im Internet zu steuern. Was mithilfe dieser Daten in Zukunft einmal passieren kann, stellt Marc Elsberg in „Zero“ sehr eindrucksvoll dar. Die Aufarbeitung des Themas in einem Thriller finde ich wirklich sehr passend und gelungen. Marc Elsberg zeigt dem Leser die Gefahren des Datensammelns im Internet und stößt den Leser zum Nachdenken über seinen eigenen Umgang mit seinen persönlichen Daten an. Da ich persönlich das Thema sehr wichtig finde, finde ich es sehr gelungen, wie der Autor über das Thema aufklärt, ohne dabei den drohenden Zeigefinger zu heben. Schreibstil und Aufbau: Der Schreibstil des Autors hat mich sehr beeindruckt. Das Buch liest sich sehr gut und flüssig. Zudem baut der Autor an einigen Stellen (besonders am Ende) eine enorme Spannung auf. Ich konnte das Buch zeitweise nicht aus der Hand legen, da ich unbedingt weiterlesen musste, um herauszufinden, wie es weiter geht. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, ist, dass der Autor viel wörtliche Rede benutzt. Dies lässt das Erzählte, aus meiner Sicht, noch lebendiger und realer wirken. Außerdem finde ich es wesentlich angenehmer zu lesen. Was ich ebenfalls gut finde, ist, dass der Autor auch die Gedanken der handelnden Personen beschreibt, sodass der Leser mehr über die Personen erfährt als das, was er durch ihr Verhalten und ihre Aussagen erfährt. Dass der Autor zur Beschreibung des Themas einige Fachbegriffe aus dem IT-Bereich verwendet, finde ich ebenfalls gut.  Durch den Einsatz der „Fachsprache“ wirkt das Buch noch authentischer.  Ich finde die Begriffe waren sehr gut dosiert und unbekannte Begriffe wurden im Glossar beschrieben. Neben dem Glossar fand ich auch das Personenverzeichnis, welches sich am Ende des Buches befindet, sehr hilfreich. Charaktere: Die Charaktere in „ZERO“ wirken auf mich alle sehr authentisch und realistisch. Es gibt eine gesundere Mischung aus „Guten“ und „Bösen“ und bei einigen weiß der Leser nicht von Anfang an auf welcher Seite sie stehen. Das alles hat das Buch für mich sehr spannend gemacht. Die Protagonistin Cynthia ist mir darüber hinaus sehr sympathisch. Auch dies finde ich gelungen, da ich so noch mehr mit ihr gefiebert und das Buch förmlich verschlungen habe. Aber auch die Antagonisten haben mir gefallen, da sie eine große Vielfalt von Charakterzügen verkörpern. Einige von ihnen sind skrupellos, andere haben so etwas wie ein Gewissen und wieder andere hinterfragen das Handeln der anderen kritisch. Diese bunte Mischung verleiht dem Buch eine Extraportion Spannung. Cover und Klappentext: Bei diesem Buch stimmt aus meiner Sicht einfach alles. So auch das Cover und der Klappentext. Das Cover finde ich aufgrund seiner grafischen Gestaltung sehr gelungen. Die vielen Einsen und Nullen, die den Hintergrund des Bildes ausmachen, sind erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Das Cover ist also wie das Buch, erst bei genauem Hinschauen erkennt man, was hinter den Kulissen passiert. Auch der Klappentext gefällt mir gut, da er den potentiellen Leser neugierig macht, ohne dabei zu viel zu verraten oder falsche Erwartungen zu wecken. Fazit: Insgesamt hat mir „ZERO“ von Marc Elsberg sehr gut gefallen. Ich habe lange keinen so guten Thriller aus dem IT-Bereich gelesen.  Der Autor spricht ein sehr aktuelles Thema an, dass eigentlich für jeden von Relevanz ist. Die Charaktere sind dabei sehr authentisch. Ich  kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne spannende Thriller liest und vielleicht ein wenig technisch interessiert ist. Wobei das keine notwendige Voraussetzung ist, da ich mir gut vorstellen kann, dass dieses Buch jeden mitreißen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein interessanter Blick in die nahe Zukunft
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.05.2014

Durch einen Anschlag auf den Präsidenten der USA wird Zero zum meist gesuchten Internet-Aktivisten der Welt. So wird auch die Journalistin Cynthia Bonsant auf ihn aufmerksam. Eigentlich interessiert sie sich gar nicht für dieses Thema. Aber dann stirbt ein Junge in London bei einer Verfolgungsjagd, die nur durch die... Durch einen Anschlag auf den Präsidenten der USA wird Zero zum meist gesuchten Internet-Aktivisten der Welt. So wird auch die Journalistin Cynthia Bonsant auf ihn aufmerksam. Eigentlich interessiert sie sich gar nicht für dieses Thema. Aber dann stirbt ein Junge in London bei einer Verfolgungsjagd, die nur durch die neuen Technologien von einer Firma Namens FreeMee möglich wurde. FreeMee verspricht seinen Nutzern ein besseres und glücklicheres Leben durch die Nutzung ihrer ActApps. Die Journalistin wagt sich mit ihrer Recherche in ihr unbekanntes Gebiet und wird bald selbst zur Gejagten. Die Story um Cynthia, Zero und FreeMee ist sehr spannend geschrieben und gibt dem Leser einen Einblick, was unsere heutigen Technologien schon alles können. Die Geschichte ist dabei in Tage eingeteilt, in denen sie spielt, so ist die Story chronologisch aufgebaut. Es gibt mehrere Sichtweisen, aus denen erzählt wird. Dies ist einmal die von Cynthia Bonsant, dann die von FreeMee Mitglieder, die von Mitgliedern der US Regierung und dem FBI und von Jugendlichen die FreeMee nutzen. Die Protagonistin Cynthia kennt sich mit dem Internet und der damit verbundenen Überwachungstechnik nicht aus und somit werden ihr und auch dem Leser diese Techniken erklärt. Diese Ausführungen sind sehr gut und verständlich in Dialoge eingeflochten und werden dabei nie langweilig. So bekommt man beim Lesen einen tiefen Einblick in die schon vorhandenen Techniken und die vielen Risiken unserer Informationsgesellschaft. Mit einigen erfundenen Elementen, wie der Firma FreeMee zeigt der Autor, was mit den heute schon vorhandenen Smartwatches, Datenbrillen, Wearables und den dazukommenden Algorithmen alles möglich werden kann. Der Erzählstil ist spannend, das Thema könnte aktueller nicht sein, die Protagonistin ist sympathisch und die Handlung mitreißend. So ist dieses Buch ein Thriller, der den Leser fesselt und gleichzeitig einen kritischen Blick auf das eigene Verhalten im Internet werfen lässt. Von mir gibt es 5 Sterne und ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Thriller mit aktuellen Themen mag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Rezension zu "Zero"
von Zsadista am 01.06.2014

Als bei einer Schießerei auf offener Straße ein Junge ums Leben kommt, tritt die Journalistin Cynthia Bonsant auf dem Plan. Der Junge wurde erschossen, weil er ihre Datenbrille an hatte und mit ihr einen gesuchten Verbrecher verfolgte. Doch anstatt von ihrem Chef gefeuert zu werden, soll sie heraus bekommen,... Als bei einer Schießerei auf offener Straße ein Junge ums Leben kommt, tritt die Journalistin Cynthia Bonsant auf dem Plan. Der Junge wurde erschossen, weil er ihre Datenbrille an hatte und mit ihr einen gesuchten Verbrecher verfolgte. Doch anstatt von ihrem Chef gefeuert zu werden, soll sie heraus bekommen, wer sich hinter der Gruppe „Zero“ verbirgt. Denn nun tretet „Zero“ auf und hetzt gegen Datenbrillen, Cynthia und Datenkraken im Internet. „Zero“ macht aufmerksam wie die Firmen Daten im Internet sammeln und Geld damit machen. Ebenso fällt die soziale Plattform Freemee ins Auge. Unbemerkt manipuliert sie die User über sogenannte Act-Apps zu tun, was für Freemee gut ist. Unter anderem ihre eigenen Daten zu verkaufen. Der Internet-Sumpf ist tief und schmutzig und ausgerechnet Cyn, die nichts mit neuen Medien am Hut hat, wird hinein geworfen um Klarheit zu schaffen. Big Brother is watching you! Nirgendwo passt der Satz besser, als in diesem Cyberthriller. Smartphones, Datenbrillen, Smart Watch, Tablet Computer … GPS und Internet überall. Videoüberwachung auf offener Straße. Ob Facebook, Freemee, Twitter oder sonstige soziale Plattformen, wir posten überall. Tagesabläufe, Bilder, Texte, Meinungen, Videos, Like hier Like da … doch wer denk noch daran, was mit all den Daten passiert. Nicht viel, denkt man sich jetzt und postet fröhlich weiter. Auch wenn der Roman „Zero“ nicht für jeden interessant ist, sollte doch jeder einmal das Buch durchgelesen haben. Denn es ist erschreckend, wie leichtsinnig wir alle mit unseren Daten im Internet umgehen. Die Story an sich war nicht so ganz meines, Cynthia war mir absolut unsympathisch. Teilweise benahm sie sich wie ein pubertierender Teenager, der jedoch keinerlei Plan von modernen Medien hat … obwohl sie Journalistin ist. Allerdings fand ich die Berichte darüber, wie Firmen Daten sammeln, was alles möglich ist und wie wir überwacht werden, wirklich aufschlussreich und erschreckend. Nach dem Buch wird man wohl das ein oder andere Mal zweimal überlegen, was man im Internet anklickt oder postet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
fesselnde, spannende Story
von Erdal am 30.05.2014

Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia zu der Internetplattform Freemee, die die Daten der Nutzer sammelt und analysiert. Zero, ein meistgesuchter Online-Aktivist der Welt, warnt jedoch vor Freemee. Als Cynthia nun anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie ein Teil eines Spiels. "Zero" ist eine Story mit einem hochaktuellen... Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia zu der Internetplattform Freemee, die die Daten der Nutzer sammelt und analysiert. Zero, ein meistgesuchter Online-Aktivist der Welt, warnt jedoch vor Freemee. Als Cynthia nun anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie ein Teil eines Spiels. "Zero" ist eine Story mit einem hochaktuellen Thema der heutigen Zeit. Die Umsetzung ist gut gelungen. Der Schreibstil ist passend gewählt. Trotz der Fachbegriffe konnte ich flüssig und locker lesen. Hier ist die Auswahl nicht übertrieben. Manchmal bin ich aber gestoltpert, weil die Unterteilung der einzelnen Erzählstränge ungüngstig gewählt wurde. Das ist aber nicht so schlimm gewesen. Die einzelnen Ereignisse überschlagen sich. Die Handlung verläuft rasant. So wird extra Spannung erzeugt. Auch die verschiedenen Überraschungen bringen Abwechslung und Neugier in die Story. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand lassen. Die Story von Elsberg hat mich sehr unterhaltet, gefesselt und zum Nachdenken angeregt. Er hat mir vor die Augen geworfen, wie schlimm wir heute in der Welt haben. Überall wird kontrolliert und überwacht. Privatsphäre liegt im Fernen. Die Charaktere sind individuell und vielfältig. Sie sind gut beleuchtet und erscheinen nicht oberflächlich. Ich konnte mir von denen ein gutes Bild schaffen. Die vielen Charaktere können etwas verwirrend wirken, aber ich persönlich hatte keine Probleme damit. Außerdem ist am Ende des Buches ein Personenregister vorhanden, was ich gutheiße. Die Story ist ein spannender Thriller mit einem ernsten Thema. Es ist ein Buch zum Nachdenken und Weiterempfehlen. Elsberg ist ein super Buch gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lückenlose Überwachung ist längst keine Fiktion mehr
von lesenundmehr am 30.05.2014

Hier wurde das daueraktuelle Thema der Datensammlung und -auswertung, sowie des Datenmissbrauchs aufgegriffen, und das auf sehr spannende Art und Weise. Der Einstieg ins Buch ist mir leicht und schwer zugleich gefallen. Leicht, weil der Anfang einfach packend war. Wenn ein Mann, der als unantastbar gilt, von einer Aktivistengruppe („Zero“) derart... Hier wurde das daueraktuelle Thema der Datensammlung und -auswertung, sowie des Datenmissbrauchs aufgegriffen, und das auf sehr spannende Art und Weise. Der Einstieg ins Buch ist mir leicht und schwer zugleich gefallen. Leicht, weil der Anfang einfach packend war. Wenn ein Mann, der als unantastbar gilt, von einer Aktivistengruppe („Zero“) derart bloßgestellt wird, das hat schon was unfassbar fesselndes. Danach wurde es aber vorerst etwas schwieriger mit der Geschichte klar zu kommen, denn es folgten viele weitere Personen deren Namen es sich zu merken galt. Sehr hilfreich war hier das Personenregister im Anhang, wo ich bei Unklarheiten auch immer wieder nachgeschlagen habe. Die Haupt- und Nebenfiguren haben mir alle gut gefallen, auch wenn ich nicht richtig mit ihnen warm wurde. Es hat mich aber auf Grund der interessanten und spannenden Geschichte nicht besonders gestört. Trotzdem irritierte mich zumindest anfänglich, dass Cyn für ihr Alter und ihren Beruf sehr technikfern, fast schon technikfeindlich war und vielleicht auch ein wenig weltfremd. Ich musste mir dann allerdings eingestehen, dass ich persönlich genau solche Menschen kenne. Nicht viele, aber es gibt sie. Was mir bei Cyn zudem fehlte war der kritische, konstruktive Austausch über diese ganzen Technologien mit ihrer Tochter. Daher wunderte es mich eigentlich nicht, dass die Tochter (samt ihres Freundeskreises) ganz im Gegensatz zu Cyn sehr sorglos vorgeht, alles als Normalität begreift und lediglich versucht eigene Vorteile daraus zu ziehen. Es war bei genauer Betrachtung eine logische Folge, die ohnehin heute schon vielfach Realität ist. Den Kern der Geschichte zu erfassen ist recht leicht. Anfangs beschreibt der Autor viele, mir überwiegend bekannte Firmen, Technologien und ihre Möglichkeiten. Doch auch wenn im Verlauf noch etwas (bisherige) Fiktion hinzu kam, fand ich es trotzdem nicht übertrieben techniklastig. Ich konnte alles sehr gut verstehen, und wenn nicht half auch hier eine Auflistung im Anhang. Die Geschichte wirft sehr viele Fragen auf, über die es nachzudenken lohnt. Wer macht was mit meinen Daten und warum? Wie gläsern bin ich? Wie nutze ich welche Technologien und wie abhängig bin ich davon? Die Liste kann beliebig erweitert werden, und ich persönlich fand es erschreckend und interessant zugleich, dass mir hier in Teilen ein Spiegel vorgehalten wurde. Doch es geht in der Geschichte natürlich auch Jene, die mit Nachdruck auf diese vermeintlichen Missstände aufmerksam machen wollen, und daher gejagt werden.... Zusammen ergab das eine sehr gute, abwechslungsreiche Mischung. Rasant, interessant und spannend. Ein Buch das nachhallt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Und wie viel gibst du preis?
von Anja am 28.05.2014

Internetaktivisten, genannt Zero, dringen in die Privatsphäre des amerikanischen Präsidenten ein und übertragen die Bilder ins Internet. Sie wollen auf die großflächige Datenüberwachung aufmerksam machen. Eine Computerfirma sammelt und verkauft Daten ihrer Nutzer, diese wiederum erhalten tolle Ratschläge, wie sie ihr Leben verbessern und ihren Wert steigern können. Journalistin... Internetaktivisten, genannt Zero, dringen in die Privatsphäre des amerikanischen Präsidenten ein und übertragen die Bilder ins Internet. Sie wollen auf die großflächige Datenüberwachung aufmerksam machen. Eine Computerfirma sammelt und verkauft Daten ihrer Nutzer, diese wiederum erhalten tolle Ratschläge, wie sie ihr Leben verbessern und ihren Wert steigern können. Journalistin Cynthia fängt an, über die Hintergründe zu recherchieren und gerät bald selbst in eine große (Daten-)jagd... Datenmissbrauch, Manipulation, öffentliche Überwachung, ungeahnte technische Möglichkeiten – Marc Elsbergs Zero beschäftigt sich mit sehr aktuellen, auch in den Medien häufig präsenten Themen. Das Szenario ist ebenso erschreckend wie faszinierend. In einer denkbaren Zukunft spielend kann die Technik im Buch dabei bereits etwas mehr leisten, als momentan noch machbar ist, aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis eine weltweite Gesichtserkennung möglich ist und Computer uns passgenaue Ratschläge für unser Leben geben können. Die Handlung ist von Beginn an sehr spannend und dramatisch und über das Buch hinweg wird ein hohes Tempo gehalten. Ein Ereignis jagt das nächste, überraschende Zusammenhänge werden aufgedeckt oder unerwartete Wendungen drehen das Geschehen. Erzählt werden die Ereignisse mehrere aufeinanderfolgender Tage. Dabei werden jeweils parallel bzw. nacheinander ablaufende Handlungen und Gespräche verschiedener Orte geschildert. Eine Personenübersicht im Buch hilft, sich in der Vielzahl der Charaktere und ihrer Positionen zurechtzufinden. Zum besseren Verständnis der zahlreichen Fachbegriffe bezüglich der Computertechnik und des Datensammelns gibt es außerdem einen Glossar mit den wichtigsten Erklärungen, was es erleichtert, die Zusammenhänge nachzuverfolgen. Der wenig emotionsgeladene, eher nüchtern-informative Schreibstil unterstützt die Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit. Die rasante Handlung hat mir unglaublich gut gefallen, man wusste nie, was als nächstes passiert und es gab immer wieder Überraschungen, wer mit wem zusammenarbeitet oder wer wessen Überwachung organisiert. Am Ende überschlugen sich die Ereignisse förmlich, allerdings ging es mir am Schluss auch etwas schnell und einige Fragen bleiben dabei offen. Elsberg gelingt es auf jeden Fall, den Leser zum Nachdenken anzuregen. Wie vorsichtig oder unvorsichtig sind wir mit unseren Daten? Wie weit findet bereits eine Überwachung und Kontrolle statt? Was möchte ich preisgeben und was lieber für mich behalten? Letztlich wird uns die Lektüre nicht davon abhalten, unsere Daten an bestimmten Stellen offenzulegen, wenn wir beispielsweise das Internet, Online-Shops oder unsere Kundenkarten weiter benutzen möchten. Das Buch hilft aber, sich dessen bewusster zu werden und vielleicht einmal mehr darüber nachzudenken, welches Abo man abschließt oder welche privaten Informationen man selbst in Umlauf bringt. Denn das Internet vergisst nicht... Ernste, aktuelle Themen gut recherchiert und sehr fesselnd aufgearbeitet. Zero ist definitiv ein spannender Thriller, aber aufgrund des komplexen Themas mit den vielen Fachbegriffen und der Vielzahl an Charakteren keine leichte Lektüre für nebenbei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine spannende, teils temporeiche Story rund um das Thema Überwachung und Vernetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 27.05.2014

Zum Inhalt: Als die Journalistin Cynthia „Cyn“ Bonsant ihrer Tochter eine Datenbrille leiht, die sie von ihrem Chef zum Testen bekommen hat, ahnt sie noch nicht, welch dramatische Ereignisse sie damit auslösen wird. Keine 48 Stunden später steht Cyn im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und im Fokus verschiedener Organisationen. Eine... Zum Inhalt: Als die Journalistin Cynthia „Cyn“ Bonsant ihrer Tochter eine Datenbrille leiht, die sie von ihrem Chef zum Testen bekommen hat, ahnt sie noch nicht, welch dramatische Ereignisse sie damit auslösen wird. Keine 48 Stunden später steht Cyn im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und im Fokus verschiedener Organisationen. Eine gefährliche Jagd beginnt, die scheinbar jederzeit und überall überwacht werden kann… Meine Meinung: Autor Marc Elsberg steigt mit seinem neuen Roman „ZERO“ tief in die Welten des Cyber-Space und der internationalen Digitalisierung ein. Entsprechend tauchen viele technische Fachbegriffe auf, so dass mir das Glossar im Anhang teilweise ein guter Begleiter war. Das Gleiche gilt auch für das Personenverzeichnis im Anhang, dass ich immer wieder konsultiert habe, um den Überblick über die handelnden Personen und deren Zugehörigkeit zu behalten. Es ist ein sehr interessantes wie hoch aktuelles Thema, dass Marc Elsberg bewegt. Vieles, was beim Lesen noch als Fiktion erscheint, stellt sich nach etwas Recherchearbeit als durchaus real dar. Verpackt in eine spannende, stellenweise sehr action- und temporeiche Story sensibilisiert der Autor den Leser „nebenbei“ für die Thematik. Einziges kleines Manko aus meiner Sicht ist, dass ich es nicht geschafft habe, zu einer der Hauptpersonen eine wirkliche Bindung zu entwickeln und mit dieser dann richtig mitzuzittern und mitzufiebern. FAZIT: Rund um die Themen Digitalisierung, globale Vernetzung und Überwachung präsentiert Marc Elsberg eine spannende, teilweise action- und temporeiche Story, die nicht nur kurzweilig ist und gut unterhält, sondern den Leser auch für die aufgeworfenen Themen sensibilisiert und zum Nachdenken, auch über das eigene Verhalten, anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Womit fängt es an - und wo sind die Grenzen?
von Julia-K aus Bassum am 26.05.2014

Ein wirklich interessantes Buch (und in diesem Fall hat das Wort „interessant“ eigentlich eine noch weitreichendere Bedeutung verdient), welches ich nur jedem empfehlen kann, der gerne mal ein Buch lesen möchte, welches ihn aufgrund unseres technischen Fortschritts zum Nachdenken verleitet. Ich glaube, man hat sich, wenn überhaupt, nur selten... Ein wirklich interessantes Buch (und in diesem Fall hat das Wort „interessant“ eigentlich eine noch weitreichendere Bedeutung verdient), welches ich nur jedem empfehlen kann, der gerne mal ein Buch lesen möchte, welches ihn aufgrund unseres technischen Fortschritts zum Nachdenken verleitet. Ich glaube, man hat sich, wenn überhaupt, nur selten die Frage gestellt, wo die Grenzen des technischen Fortschritts sind – aber genau dieses sollte man tun! Und spätestens wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, verfällt man genau in dieses Stadium. Es geht um Cyn, eine technisch nicht allzu versierte junge Mutter, welche aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit am eigenen Leib Erfahrungen mit den technischen Neuerungen in Form von Datenbrillen und stark personalisierten Apps sammelt. Sie trifft eine Entscheidung, die schwerwiegende Folgen hat und nicht nur ihr Leben auf den Kopf stellt. Ich finde das Buch, wie bereits oben schon geschrieben, wirklich interessant, denn der Autor lässt den Leser am Leben von Cyn teilhaben und vermittelt dem Leser so die Vor- aber auch Nachteile der sich stark verändernden Welt und es ist wirklich erschreckend, wie viele personalisierte Daten Nutzer bereit sind freiwillig an große Konzerne herauszugeben! Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, teilweise gehen die „technischen Fremdwörter“ zwar in eine bizarre Richtung (Gott sei Dank gibt es aber am Ende des Buches ein Glossar, sodass man dem Autor eigentlich immer recht gut folgen kann) und es bleibt mir letztendlich nur zu sagen: Ich kann es uneingeschränkt jedem weiterempfehlen, der sich gerne mal mit diesem Thema auseinandersetzen möchte und vergebe gerne vier Sternchen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
gruseliger blick in die schöne neue welt der digitalen assistenten
von einer Kundin/einem Kunden aus Breitenfurt am 07.10.2016

die digitalen Assistenten die im buch eine große rolle spielen steuern sehr geschickt und dabei sehr unterschwellig ihre Nutzer. Aber wer steuert die Assistenten? Leider ist das kein Science Fiction, sondern gar nicht so entfernt von der technik-begeisterten jungen Generation.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sie wissen mehr von dir, als du von dir selbst.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg-Harburg am 11.09.2015

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. In ZERO gehen die Menschen leichtfertig mit ihren Daten um, geben viele persönliche Informationen preis. "Sie" wissen mehr über das Individium, als das Individium von sich selbst. Viele Vorteile werden versprochen, werden diese auch gehalten? Und die Menschen, die nicht mit... Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. In ZERO gehen die Menschen leichtfertig mit ihren Daten um, geben viele persönliche Informationen preis. "Sie" wissen mehr über das Individium, als das Individium von sich selbst. Viele Vorteile werden versprochen, werden diese auch gehalten? Und die Menschen, die nicht mit machen wollen? Die nicht ihre Daten preisgeben wollen, habe diese Nachteile dadurch? Erschrenkend viel davon ist bereits Realität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hervorragend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 03.02.2015

Ein "must read" für alle unkritischen Facebook und sonstige social media Nutzer, die meinen, dass Datenschutz und das Recht auf informelle Selbstbestimmung überflüssig sind, da "man" ja nichts zu verbergen hat. Sehr spannend und verständlich geschrieben. Das Erschreckende ist, dass alle genannten Technologien und Produkte heute (2015) schon existieren... Ein "must read" für alle unkritischen Facebook und sonstige social media Nutzer, die meinen, dass Datenschutz und das Recht auf informelle Selbstbestimmung überflüssig sind, da "man" ja nichts zu verbergen hat. Sehr spannend und verständlich geschrieben. Das Erschreckende ist, dass alle genannten Technologien und Produkte heute (2015) schon existieren und auch mit entsprechendem Ziel kommerziell eingesetzt werden. Nur die umfassende, länderübergreifende Zusammenführung der Einzelsysteme ist noch nicht ganz erreicht, aber NSA & Co arbeiten bestimmt mit Nachdruck daran. Zeit zum Aufwachen! Soll keiner hinterher behaupten, man hätte nichts gewußt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

ZERO - Sie wissen, was du tust

ZERO - Sie wissen, was du tust

von Marc Elsberg

(44)
Buch
19,99
+
=
BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

von Marc Elsberg

(33)
Buch
10,99
+
=

für

30,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen