Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Zirkel

Band 1 der Engelfors-Trilogie

(1)
Düstere Spannung, dunkle Magie: die Engelsfors-Trilogie.
Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie.
Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.
Reinster Nervenkitzel aus Schweden, dem Land der Krimi-Meister. "Zirkel" ist der grandiose Auftakt der Engelsfors-Trilogie.
Portrait
Sara B. Elfgren arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin und feiert mit ihren Film- und TV-Produktionen in Schweden große Erfolge. Als sie zum ersten Mal auf den erfolgreichen Autor und Journalisten Mats Strandberg traf, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren. ZIRKEL ist der grandiose Auftakt einer Trilogie.
Mats Strandberg hat in seinem Heimatland bereits drei Bücher veröffentlicht. Er arbeitet außerdem als Journalist und Kolumnist beim Aftonbladet, Schwedens größter Abendzeitung. Als er das erste Mal mit der erfolgreichen schwedischen Drehbuchautorin und Dramaturgin Sara B. Elfgren zusammentraf, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren. ZIRKEL ist der grandiose Auftakt einer Trilogie.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 608, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.02.2012
Serie Engelfors-Trilogie 1
Sprache Deutsch
EAN 9783862722402
Verlag Dressler Verlag
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34379260
    Feuer
    von Mats Strandberg
    eBook
    9,99
  • 32748552
    Enders
    von Lissa Price
    (1)
    eBook
    8,99
  • 42466207
    Blutrubin - Die Trilogie - Gesamtausgabe, Band 1 bis 3 - Die Verwandlung / Der Verrat / Das Vermächtnis - Vampir-Roman
    von Petra Röder
    (15)
    eBook
    8,99
  • 41921588
    Die Fynomenon Trilogie
    von Inka Mareila
    eBook
    4,99
  • 30635762
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (4)
    eBook
    9,99
  • 42477600
    The Key
    von Mats Strandberg
    eBook
    8,49
  • 40021449
    Das verbotene Eden
    von Thomas Thiemeyer
    eBook
    14,99
  • 32748490
    Elysion
    von Thomas Elbel
    (1)
    eBook
    8,99
  • 32219429
    Das Geheimnis der Jaderinge
    von Tereza Vanek
    eBook
    9,99
  • 20422255
    Der Schwarm
    von Frank Schätzing
    (13)
    eBook
    9,49
  • 33945279
    Hexenflammen - Ein Kelch voll Wind
    von Cate Tiernan
    eBook
    6,99
  • 34617057
    Die Tiefen deines Herzens
    von Antje Szillat
    eBook
    11,99
  • 23603009
    Der magische Zirkel - Die Ankunft
    von Lisa J. Smith
    (1)
    eBook
    7,99
  • 40184569
    Geometrie mit dem Zirkel
    von Angelika Rehm
    eBook
    11,99
  • 43381837
    Rituale machen Räume
    von Sandra Petermann
    eBook
    32,99
  • 32353603
    Blutlied
    von Kim Harrison
    eBook
    10,99
  • 32605074
    Night School 01. Du darfst keinem trauen
    von C. J. Daugherty
    (11)
    eBook
    8,99
  • 31154968
    The Circle
    von Mats Strandberg
    eBook
    6,99
  • 31407776
    Niewinter 1
    von R.A. Salvatore
    (1)
    eBook
    8,99
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (134)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„6 Mächen - Eine Aufgabe“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Ein Junge begeht Selbstmord getrieben von einer Stimme in seinem Kopf. Eine ganze Schule ist fassungslos und 6 Mädchen werden nachts im Wald zusammen gerufen um zu erfahren das sie zu einem Zirkel gehören der genau nach dieser Stimme, dem Bösen" sucht. Denn das Böse gefährdet nicht nur den Zirkel sondern die gesamte Stadt. Leider bekommen Ein Junge begeht Selbstmord getrieben von einer Stimme in seinem Kopf. Eine ganze Schule ist fassungslos und 6 Mädchen werden nachts im Wald zusammen gerufen um zu erfahren das sie zu einem Zirkel gehören der genau nach dieser Stimme, dem Bösen" sucht. Denn das Böse gefährdet nicht nur den Zirkel sondern die gesamte Stadt. Leider bekommen sie nicht mehr An- bzw. Einweisung nur das es gilt das Böse aufzuhalten. Ohne weitere Informationen sind die meisten der Meinung man könne eh nichts unternehmen und wenden sich wieder ihren eigenen Dingen zu. Doch dann werden sie schmerzlich daran erinnert das sie eine Aufgabe haben....
Spannender Auftakt der Engelsfors Trilogie. Man wartet nun gespannt auf den zweiten Teil denn die Autoren haben so einiges im Dunkeln gelassen was einen nun natürlich brennend interessiert.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Drei Bücher und jede Menge Seiten zu lesen. Aber die haben es in sich und keine Seite ist zu viel. Drei Bücher und jede Menge Seiten zu lesen. Aber die haben es in sich und keine Seite ist zu viel.

„Sechs Mädchen – eine Schule – eine Mission“

Mareike Zöller, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein absolut spannender Einstieg in die Elfenfors – Trilogie. Aber nicht nur die Spannung ist der Grund warum man dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Vor allem auch die einzelnen Charaktere wachsen einem richtig ans Herz, man bekommt mit, wie sich langsam Freundschaften bilden und man sich trotz unglaublicher Unterschiede Ein absolut spannender Einstieg in die Elfenfors – Trilogie. Aber nicht nur die Spannung ist der Grund warum man dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Vor allem auch die einzelnen Charaktere wachsen einem richtig ans Herz, man bekommt mit, wie sich langsam Freundschaften bilden und man sich trotz unglaublicher Unterschiede zusammenrauft. Man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht - und genau das ist das Problem, wenn man den letzten Satz gelesen hat, würde man am liebsten den zweiten und dritten Teil auch gleich lesen. Aber da ist wohl warten angesagt!

„Ein absolutes Erlebnis!!!“

Anna Riedl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Sechs Mädchen, die Wohl keiner miteinander in Verbindung bringen würde und sich größtenteils nicht ausstehen können werden eines Nachts wie durch Zauberhand an denselben Ort geführt. Sie erfahren, dass sie zusammen den Zirkel bilden und nur gemeinsam gegen das Böse in ihrer Heimatstadt Engelsfors siegen können. Doch wie sollen sie miteinander Sechs Mädchen, die Wohl keiner miteinander in Verbindung bringen würde und sich größtenteils nicht ausstehen können werden eines Nachts wie durch Zauberhand an denselben Ort geführt. Sie erfahren, dass sie zusammen den Zirkel bilden und nur gemeinsam gegen das Böse in ihrer Heimatstadt Engelsfors siegen können. Doch wie sollen sie miteinander auskommen? Als eins der Mädchen ermordet wird, wird ihnen der Ernst der Lage klar und sie versuchen sich ihrem Schicksal gemeinsam zu stellen, um zu überleben.

Als eins der Mädchen ermordet wird, wird ihnen der Ernst der Lage klar und sie versuchen sich ihrem Schicksal gemeinsam zu stellen, um zu überleben.

Auf 600 Seiten erzählen die schwedischen Autoren einen packenden Fantasythriller. Nicht einer Seite fehlt es an Spannung, weswegen ich "Zirkel" an nur einem Tag ausgelesen habe. Für Jugendliche ab 14 Jahren ein absolutes Erlebnis, aber auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten!

„Nur gemeinsam können wir das Böse besiegen...“

Mareike Kollenbrandt

Sechs Mädchen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, ausser daß sie auf die gleiche Schule gehen. Eine Stadt, die vom unaussprechlich Bösen bedroht wird. Das ist der Auftakt zur Elfenfors-Trilogie. Die sechs Mädchen werden in einer Vollmondnacht zusammengebracht und erfahren, daß sie auserwählt sind und nur gemeinsam Sechs Mädchen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, ausser daß sie auf die gleiche Schule gehen. Eine Stadt, die vom unaussprechlich Bösen bedroht wird. Das ist der Auftakt zur Elfenfors-Trilogie. Die sechs Mädchen werden in einer Vollmondnacht zusammengebracht und erfahren, daß sie auserwählt sind und nur gemeinsam gegen das Böse ankämpfen können. Doch ein Team zu sein ist schwierig und während sie noch ihre Schwierigkeiten miteinander ausfechten, wird eine von Ihnen umgebracht...Die Zeit läuft gegen sie!!

Ein sehr spannender Fantasythriller für Leser ab 12 Jahren

„Spannender Auftakt zur Engelsfors-Trilogie.........“

Patrizia Glitsch, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Dieser Jugendroman ist eine gelungene Kombination aus packender Mystik und aufregender Fantasy - kurz um, ein Fantasykrimi.
Sechs junge, völlig individuelle Mädchen haben bisher ein ganz normales Leben im schwedischen Engelsfors geführt. Nach dem Mord eines Mitschülers geschehen immer mehr ungewöhnliche Ereignisse. Recht schnell erfahren
Dieser Jugendroman ist eine gelungene Kombination aus packender Mystik und aufregender Fantasy - kurz um, ein Fantasykrimi.
Sechs junge, völlig individuelle Mädchen haben bisher ein ganz normales Leben im schwedischen Engelsfors geführt. Nach dem Mord eines Mitschülers geschehen immer mehr ungewöhnliche Ereignisse. Recht schnell erfahren sie von ihrer Rektorin und ihrem Hausmeister, die sich später als stetige Begleiter erweisen, Hexen zu sein.
Als das nächste Mordopfer eine von ihnen ist, wird schnell klar, ihr Gymnasium wird von einer bösen Macht heimgesucht. Diese zu bekämpfen ist die Aufgabe des „Zirkels“, den die Mädchen bilden, wenn sie alle am gleichen Strang ziehen und ihre magischen Kräfte trainieren. Allerdings stellen sie sich dabei ihrer größten Herausforderung, weil spät-pubertäre Probleme, gegenseitige Vorurteile sowie die Gewöhnung an ihre neue Identität eine unbeschwerte Vorbereitung auf den Kampf verhindern.

Fesselnde Spannung – schwedischer Charme und mitreißend bis zur letzten Seite!
Aufhören zu lesen fiel mir sehr schwer, aber der nächste Roman erscheint im März des kommenden Jahres.

„Nichts ist so, wie es scheint“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Engelsfors.Eigentlich ein schöner Name,wenn da nicht das Böse wäre,was diese Stadt beherrscht.Ausgerechnet die Schule ist ein Ort des Bösen.Und sechs Schülerinnen,die unterschiedlicher nicht sein können,die sich zum Teil sogar spinnefeind sind,sollen die Auserwählten sein?Die,die das Böse besiegen können.Aber nur,wenn sie lernen,sich Engelsfors.Eigentlich ein schöner Name,wenn da nicht das Böse wäre,was diese Stadt beherrscht.Ausgerechnet die Schule ist ein Ort des Bösen.Und sechs Schülerinnen,die unterschiedlicher nicht sein können,die sich zum Teil sogar spinnefeind sind,sollen die Auserwählten sein?Die,die das Böse besiegen können.Aber nur,wenn sie lernen,sich zu vertrauen und ihre Kräfte als Zirkel zu nutzen.Doch das Böse schläft nicht.Erst nach einem weiteren Todesfall,und zwei neuerlichen Agriffen auf sie,kommen sie sich näher.Wird die Zeit noch reichen,oder ist es schon zu spät?
Eine packende Geschichte,in der aber auch die Liebe nicht zu kurz kommt.Vom ersten Augenblick an kann man sich sehr gut in die Situation hineinversetzen und wird sehr schnell auf vielleicht falsche Fährten gelockt.Einmal begonnen.kann man das Buch nicht aus der Hand legen,da man unbedingt wissen will,wie die Wahrheit aussieht.
Für alle Leser von >Cassie &Ky< , >Tribute von Panem< , >Splitterherz< u.v.m.

„Eine schwedische Kleinstadt“

Sabine Hauswald, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

6 Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden in einer Blutmondnacht zu einem verlassenen Freizeitparkgelände geführt.
Sie erfahren, dass sie Hexen sind und einen Zirkel bilden müssen um gegen das Böse zu kämpfen.

Der 1. Teil der Elfenfors-Trilogie ist so spannend, dass man ihn kaum aus der Hand legen kann.

Für
6 Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden in einer Blutmondnacht zu einem verlassenen Freizeitparkgelände geführt.
Sie erfahren, dass sie Hexen sind und einen Zirkel bilden müssen um gegen das Böse zu kämpfen.

Der 1. Teil der Elfenfors-Trilogie ist so spannend, dass man ihn kaum aus der Hand legen kann.

Für mich eines der Besten Jugendbücher des Jahres 2012.

„Spannung pur ..“

Melanie Nöthen, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Sechs Mädchen die verschiedener nicht sein könnten und eigentlich
nur einander kennen weil sie die gleiche Schule besuchen und in der gleichen
Kleinstadt wohnen. Engelsfors, ein kleines Städtchen in Schweden, in dem es
langweiliger nicht sein könnte.
Minoo, Rebecka, Ida, Anna-Karin, Linnéa und Vanessa, können sich eigentlich
Sechs Mädchen die verschiedener nicht sein könnten und eigentlich
nur einander kennen weil sie die gleiche Schule besuchen und in der gleichen
Kleinstadt wohnen. Engelsfors, ein kleines Städtchen in Schweden, in dem es
langweiliger nicht sein könnte.
Minoo, Rebecka, Ida, Anna-Karin, Linnéa und Vanessa, können sich eigentlich
nicht wirklich ausstehen und hatten nie etwas miteinander zu tun. Und plötzlich
sollen genau diese sechs Mädchen einem geheimnisvollen Hexenzirkel angehören, und
womöglich gemeinsam das Böse in ihrer Stadt bekämpfen ? ..nur gemeinsam sind
die sechs Mädchen stark genug, sich dem Gegner zu stellen..

Ein spannender und packender schwedischer Fantasy-Thriller, nicht
nur für Jugendliche sehr zu Empfehlen

„Hexen in Engelfors...“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Engelfors ist eine Kleinstadt, in der nie etwas geschieht. Als ein Selbstmord in der Schule passiert, erfahren sechs Mädchen, dass sie Hexen sind und den "Zirkel" bilden, sie die Auserwählten sind. Nur gemeinsam können sie das Böse bekämpfen, dass den siebten Auserwählten zum Selbstmord gezwungen hat. Aber diese sechs Mädchen, so unterschiedlich Engelfors ist eine Kleinstadt, in der nie etwas geschieht. Als ein Selbstmord in der Schule passiert, erfahren sechs Mädchen, dass sie Hexen sind und den "Zirkel" bilden, sie die Auserwählten sind. Nur gemeinsam können sie das Böse bekämpfen, dass den siebten Auserwählten zum Selbstmord gezwungen hat. Aber diese sechs Mädchen, so unterschiedlich wie nur irgendwas, haben viel zu sehr damit zu tun, ihre eigenen Probleme und ihre Abneigung zueinander in den Griff zu bekommen. Als noch jemand stirbt, wird ihnen klar, dass sie endlich lernen müssen, zusammen ihre Kräfte zu verstärken und gegen den Unbekannten, der ihre Leben bedroht, zu kämpfen.

Ein Hexenroman, der etwas braucht, um seine ganze Spannung zu entfalten. Die Mädchen sind so mit sich und ihren irdischen Problemen beschäftigt, dass die größere Aufgabe, zusammen gegen das Böse zu kämpfen, vielfach im Hintergrund bleibt. Da die Autorin diese sechs Mädchen so gut charakterisiert und darstellt, hält das Buch einen dennoch gefangen. Keine klassische Hexengeschichte, dennoch absolut lesenswert. Ein Buch das auch zum Nachdenken anregt, da es sehr tiefgründig ist.

„Hochspannung aus dem Land der Krimi-Meister!“

Vivian Cordes, Thalia-Buchhandlung Bremen

Jetzt halten die Schweden auch Einzug in die Kinder- und Jugendliteratur!
Mit dem ersten Titel der Trilogie „Zirkel“, ein hochspannender Mystery-Thriller, ist Sara B. Elfgren und Mats Strandberg ein grandioser Auftakt gelungen.
Fünf Mädchen die unterschiedlicher nicht sein können, sollen fortan Seite an Seite gegen eine dunkle Bedrohung
Jetzt halten die Schweden auch Einzug in die Kinder- und Jugendliteratur!
Mit dem ersten Titel der Trilogie „Zirkel“, ein hochspannender Mystery-Thriller, ist Sara B. Elfgren und Mats Strandberg ein grandioser Auftakt gelungen.
Fünf Mädchen die unterschiedlicher nicht sein können, sollen fortan Seite an Seite gegen eine dunkle Bedrohung kämpfen.
Die Mädchen haben keine Ahnung in was für Schwierigkeiten sie geraten werden oder welch finstere Mächte sich gegen sie verschworen haben.
Das einzige was für sie zählt ist der Zirkel und die mysteriösen Selbstmorde ihrer Mitschüler.

„Überraschung unter dem Kexeneinerlei“

Franziska Gensler, Thalia-Buchhandlung Fulda

Was ich als weiteren Hexenroman unter vielen erwartet hatte, entpuppte sich überraschender Weise zu einem absolut spannenden Jugendthriller mit durchaus sozialkritischen Elementen!
Zirkel ist ein wahrer Pageturner, nicht zuletzt weil die Geschichte abwechselnd aus der Sicht sechser Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten,
Was ich als weiteren Hexenroman unter vielen erwartet hatte, entpuppte sich überraschender Weise zu einem absolut spannenden Jugendthriller mit durchaus sozialkritischen Elementen!
Zirkel ist ein wahrer Pageturner, nicht zuletzt weil die Geschichte abwechselnd aus der Sicht sechser Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erzählt wird. Allen voran steht Minoo, die Streberin mit reichen Eltern in einem Dorf in dem sonst die Arbeitslosigkeit hoch ist. Oder Anna-Karin, die von den Schülern gemobbt wird und so versucht, unsichtbar zu sein. Vanessa, die Aufmüpfige, Linnea die Geheimnisvolle, Rebekka, sich ihrer Schönheit nicht bewußt und Ida, die von allen gehasst wird.
Alle haben mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen und haben nur eines gemeinsam: in einer Nacht mit blutrotem Vollmond zieht es sie zu einem verlassenen Vergnügungspark und die Mädchen erfahren, dass sie Hexen mit unterschiedlichen Begabungen und dazu auserwählt sind, das Böse zu bekämpfen.
Das Böse hat sich bereits an der Schule breit gemacht und ihm ist Linneas Freund zum Opfer gefallen. Hat er tatsächlich Selbstmord begangen, oder ist er dazu getrieben worden? Total spannend geschrieben und man kann das Buch einfach nicht zur Seite legen!
Einziges Manko ist, das wir wieder mal auf den zweiten Band warten müssen – leider!
Unbedingt lesen

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Das Buch ist stilsicher und fantastisch geschrieben. Inhalt und Thematik können jedoch wenig fesseln und verhindern ein durchgehendes Lesevergnügen. Das Buch ist stilsicher und fantastisch geschrieben. Inhalt und Thematik können jedoch wenig fesseln und verhindern ein durchgehendes Lesevergnügen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33945160
    Dark Angels' Summer. Das Versprechen
    von Beate Teresa Hanika
    eBook
    9,99
  • 39231900
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (1)
    eBook
    3,99
  • 35523161
    Mystic City 1. Das gefangene Herz
    von Theo Lawrence
    (4)
    eBook
    7,99
  • 32650727
    Töchter des Mondes - Cate
    von Jessica Spotswood
    eBook
    7,99
  • 38531718
    HALF BAD – Das Dunkle in mir
    von Sally Green
    eBook
    13,99
  • 38603523
    Alia - Der magische Zirkel (Band 1)
    von C.M. Spoerri
    (3)
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Zirkel - Engelsfors 01
von dorli am 14.01.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Engelsfors. Eine Stadt in Schweden. Trist und öde ist es hier, die Zukunftsaussichten sind gering, das Leben ist langweilig. Hier gehen Vanessa, Minoo, Anna-Karin, Rebecka, Ida und Linnéa aufs Gymnasium. Sie mögen einander nicht, jede lebt in einer eigenen Welt, jede kämpft mit ihren ganz persönlichen Alltagsproblemen. Bis eines Tages... Engelsfors. Eine Stadt in Schweden. Trist und öde ist es hier, die Zukunftsaussichten sind gering, das Leben ist langweilig. Hier gehen Vanessa, Minoo, Anna-Karin, Rebecka, Ida und Linnéa aufs Gymnasium. Sie mögen einander nicht, jede lebt in einer eigenen Welt, jede kämpft mit ihren ganz persönlichen Alltagsproblemen. Bis eines Tages die Eintönigkeit durchbrochen wird: ein Mitschüler begeht Selbstmord in der Schule. Oder war es Mord? Plötzlich geschehen seltsame Dinge, die Mädchen werden eines Nachts von einer geheimnisvollen Kraft in den nahen Wald gezogen. Hier erfahren sie, dass sie Hexen sind, die Auserwählten, der Zirkel! Sie erhalten besondere Kräfte und müssen kämpfen - gegen das Böse, das in Engelsfors eingezogen ist. Und es gilt: nur gemeinsam sind sie stark - für die sechs ganz unterschiedlichen Mädchen die größte Hürde... Ich mag Geschichten, bei denen der ganz normale Alltag plötzlich durch etwas Unerklärliches aus den Fugen gerät. Und genau darum geht es in diesem Buch - in einer kleinen Stadt dümpeln die Tage monoton vor sich hin, bis die trostlose Atmosphäre von rätselhaften Ereignissen durchbrochen wird. Elfgren/Strandberg verzichten auf langatmige Umschreibungen und Schnörkel, ihr Schreibstil ist gradlinig, ja fast nüchtern. Abwechselnd und sehr ausgiebig lassen die Autoren die Teenagerinnen aus ihrem Leben erzählen, von ihren Problemen, ihren Wünschen, ihren Sorgen. Dabei werden ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten und Eigenschaften besonders deutlich hervorgehoben. Und man merkt schnell, diese sechs mehr oder weniger starken Individualisten unter einen Hut zu bringen, scheint selbst mit einer gehörigen Portion Magie nicht leicht zu werden. Es gefällt mir richtig gut, dass die Mädchen während des gesamten Handlungsverlaufs ihrem jeweiligen Wesen treu bleiben und bis zum Schluss keine wirklichen Freundinnen werden, aber trotzdem, wenn auch widerstrebend, erkennen müssen, dass sie nur mit gebündelten Kräften gegen das Böse bestehen können. Es hat mich anfangs verdutzt, dass nicht alle Mädchen gleichzeitig gleichstarke Kräfte verliehen bekommen, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es viel interessanter war, die unterschiedlichen Entwicklungen und den Umgang der Mädchen mit der Magie zu beobachten. Dabei waren die Reaktionen auf die neuen Begabungen grundverschieden. Da wurden die neuen Möglichkeiten fast spielerisch austestet und erkundet oder sogar schon für eigene Belange eiskalt ausgenutzt; Angst vor dem, was da auf sie zukommt war ebenso gegenwärtig, wie die Weigerung, die magischen Fähigkeiten überhaupt anzunehmen. Wurde von den Mädels sehr umfassend und eingehend berichtet, haben mir an anderer Stelle Details gefehlt. Gerne hätte ich mehr über den Hausmeister Nikolaus erfahren, da er eine wichtige Figur zu sein scheint. Auch der Rat der magischen Gemeinschaft bleibt ziemlich im Dunklen und hätte meiner Meinung nach mehr Beachtung finden können. Aber da es sich ja um eine Trilogie handelt, hoffe ich hier auf mehr Einzelheiten im zweiten oder dritten Teil. Ohne Zweifel ein fabelhafter Auftakt zu einer spannenden Trilogie. Engelsfors hatte mich voll im Griff. Es hat Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen, nicht nur für Jugendliche eine großartige Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1. Band der Engelsfors-Trilogie
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 04.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Engelsfors ist eine ruhige Kleinstadt in Schweden. So ruhig wie bisher, soll es jedoch nicht mehr lange bleiben. Das Böse lauert in Engelsfors und wird sich einen Auserwählten nach dem anderen holen. Die Auserwählten, das sind Linnéa Wallin, Minoo Falk Karimi, Vanessa Dahl, Rebecka Mohlin, Anna-Karin Nieminen und Ida... Engelsfors ist eine ruhige Kleinstadt in Schweden. So ruhig wie bisher, soll es jedoch nicht mehr lange bleiben. Das Böse lauert in Engelsfors und wird sich einen Auserwählten nach dem anderen holen. Die Auserwählten, das sind Linnéa Wallin, Minoo Falk Karimi, Vanessa Dahl, Rebecka Mohlin, Anna-Karin Nieminen und Ida Holmström. Die sechs Mädchen haben eines gemeinsam: Sie alle gehen auf das Gymnasium in Engelsfors. Doch damit haben sich die Gemeinsamkeiten erledigt, denn die sechs können einander nicht leiden, leben jede ihr eigenes Leben und haben nichts miteinander zu tun. Eines Tages jedoch begeht Elias Malmgren in der Schule Selbstmord. Elias war Linnéas bester Freund, für sie bricht eine Welt zusammen. Damit beginnt, was bis dato niemand ahnt - das Böse sucht sich seine Opfer. Kurz darauf verspüren die sechs Mädchen nachts den Drang, in den Wald zu gehen. Erstaunt treffen sie auf Nicolaus Elingius, den Hausmeister der Schule. Dieser wurde als Gefährte der Auserwählten bestimmt - doch welche der sechs ist es? Nicolaus weiß, dass das Wissen um die bösen Mächte in ihm schlummert, doch erinnern kann er sich an seine Vergangenheit nicht. Lediglich, dass er Hausmeister am Gymnasium ist und der Gefährte der Auserwählten - alles andere liegt im Verborgenen. Schnell stellt sich heraus, dass die Mädchen besondere Fähigkeiten besitzen, doch nur als Zirkel können sie diese voll entfalten. Fest steht, dass die Schule ein Ort des Bösen ist. Niemand aus der Gruppe glaubt, dass Elias sich selbst umgebracht hat, viel mehr steht die Rektorin Adriana Lopez bei den Mädchen in Verdacht, denn Elias hatte, kurz vor seinem "Selbstmord" eine Einzelgespräch mit ihr. Doch als sie ihr versuchen auf die Schliche zu kommen, müssen sie feststellen, dass Adriana Lopez nicht mit offenen Karten gespielt hat, was ihr wahres Wesen angeht. Schnell kann sie als Täterin ausgeschlossen werden, doch wer war es dann? In der Schule lauert das Böse, doch wer ist dessen Helfer und warum? Während die Mädchen weiter versuchen, ihre Kräfte zu beherrschen, wobei hier nicht jede uneigennützig handelt, geht das Böse erneut auf die Jagd, denn es weiß, der Zirkel kann es zerstören, deswegen muss der Zirkel vernichtet werden und das nächste Opfer ist schon ganz nah ... Der Plot wurde eingehend und mystisch erarbeitet, fast von der ersten Seite an hatte mich die Story in ihren Bann geschlagen und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Die Figuren wurden allesamt facettenreich und tiefgründig erarbeitet, wobei mir hier die ausgesprochen unterschiedlichen Persönlichkeitstypen sehr gut gefallen haben und wie sie, trotz aller Unterschiede miteinander agiert haben. Den Schreibstil empfand ich als spannend und sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch am Stück gelesen habe - ich konnte und wollte einfach nicht aufhören und mit bestimmten Wendungen in der Story hätte ich im Leben nicht gerechnet. Fakt ist: Die Autoren haben es geschafft, mich mit ihrem gut durchdachten Plot und ihrem sehr ansprechenden Schreibstil in ihren Bann zu schlagen, sodass ich mich bereits jetzt auf den 2. Band der Trilogie "Feuer" freue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller Auftakt...
von Seitenzauber am 25.07.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

INHALT: Bei "Zirkel" geht es sich um sechs Mädchen, die in Engelsfors leben und unterschiedlicher nicht sein können. Dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie alle besitzen eine bestimmte Zauberkraft und jede gehört zu einem bestimmten Element. In der Schule würdigen sie sich keines Blickes, aber dennoch müssen sie zusammenhalten, denn... INHALT: Bei "Zirkel" geht es sich um sechs Mädchen, die in Engelsfors leben und unterschiedlicher nicht sein können. Dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie alle besitzen eine bestimmte Zauberkraft und jede gehört zu einem bestimmten Element. In der Schule würdigen sie sich keines Blickes, aber dennoch müssen sie zusammenhalten, denn der Krieg wird bald beginnen. Sie lernen den Hausmeister Nicholaus und die mysteriöse Direktorin Adriana Lopez kennen. Die Mädchen müssen sich nicht nur um die bösen Mächte kümmern, die in der Schule lauern, sondern auch mit den alltäglichen Problemen eines Jugendlichen kämpfen... FAZIT: Das Cover ist sehr einfach gemacht und auch nicht gerade farbenfroh, dennoch finde ich es gelungen und es fällt einem sofort ins Auge. Bereits am Titel "Zirkel" erkennt man, dass es sich bei der Geschichte um eine Art Gemeinschaft von Menschen handelt, die verschiedene übernatürliche Kräfte besitzen. Ich finde es gut, dass die Kapitel nicht so lang sind und dass bei den einzelnen Kapiteln auch immer wieder Abschnitte vorhanden sind. Mir gefällt der Schreibstil der Autoren, da man das Buch, auch wenn es über 600 Seiten hat, dennoch rasch durchlesen kann. Die Geschichte ist super umgesetzt. Sie zieht sich über fast ein Jahr und es passieren viele Dinge. Man muss jedoch bedenken, dass es sich hier zwar auch um das Genre Fantasy handelt, aber die Alltagsprobleme der Mädchen eindeutig im Vordergrund stehen. Trotzdem ist das Buch spannend, weil man wissen möchte was auf die Mädchen noch alles zu kommt und wer hinter dem Bösen steckt. Im Buch kommen viele verschiedene Personen vor. Zu Beginn ist es gar nicht mal so einfach alle im Kopf zu behalten und voneinander zu unterscheiden , aber im weiteren Verlauf legt sich das. Alle Mädchen haben mit sich selbst zu kämpfen, da jede ihr Päckchen zu tragen hat und dann erfahren sie auch noch von ihrer Mission und dass sie zusammenhalten müssen, obwohl sie sich überhaupt nicht leiden können. Eine schwierige Zeit kommt also auf alle zu. Mir hat das Buch super gefallen, jedoch finde ich ein paar Seiten weniger hätten der Geschichte auch nicht weh getan, denn manches hat sich für mich ein bisschen in die Länge gezogen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, der leider erst nächstes Jahr erscheinen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beginn der Engelfors-Triologie
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 02.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Neue Fantasy aus dem sonst für Krimis bekannte und berühmte Land des Nordens, mal etwas ganz NEUES! Mir hat der erste Band der Triologie richtig gut gefallen, die Geschichte der 6 Mädchen in Engelfors ist superspannend und teilweise auch richtig brutal geschrieben, die Spannung läßt zu keiner Zeit nach und... Neue Fantasy aus dem sonst für Krimis bekannte und berühmte Land des Nordens, mal etwas ganz NEUES! Mir hat der erste Band der Triologie richtig gut gefallen, die Geschichte der 6 Mädchen in Engelfors ist superspannend und teilweise auch richtig brutal geschrieben, die Spannung läßt zu keiner Zeit nach und die Wendungen, die die Story nimmt, fand ich total überraschend. Die Charaktere der 6 Mädels sind gut beschrieben und irgendwie kann man sich in alle sehr gut hineinfühlen. Ich freue mich auf die Fortsetzung, kann kaum erwarten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einzigartig!
von Laura Bostelmann aus Bremen am 27.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Endlich mal ein Buch in dem Fantasy und reale Probleme nahtlos miteinander verknüpft werden. Sechs Mädchen die zusammenarbeiten sollen, in jeder findet man ein kleines Stück von sich selbst wieder, sei es der Leistungsdruck der Eltern, das Dasein als graue Maus, der nervige Stiefvater, ein Freund der furchtbar arbeitsfaul... Endlich mal ein Buch in dem Fantasy und reale Probleme nahtlos miteinander verknüpft werden. Sechs Mädchen die zusammenarbeiten sollen, in jeder findet man ein kleines Stück von sich selbst wieder, sei es der Leistungsdruck der Eltern, das Dasein als graue Maus, der nervige Stiefvater, ein Freund der furchtbar arbeitsfaul ist oder gar die Schmetterlinge im Bauch, die ausgerechnet der Mathelehrer zum flattern bringt. Das Fantastische rückt dabei nicht in den Hintergrund, aber als Linnea, Rebekka und die anderen erfahren, dass sie künftig eine geheime Gruppe mit außergewöhnlichen Fähigkeiten bilden, reagieren sie eben nicht wie man es in einer perfekten Fantasywelt erwatet. Stattdessen verhalten sich die Mädchen so wie es Jugendliche tun würden; sie stellen sich mit allen Mitteln dagegen! Es wird gelästert, ausgeschlossen, intrigiert und nur Stückchen für Stückchen wird eingesehen, dass sie alle gebraucht werden... jetzt erst recht, wo schon eine von ihnen gegangen ist. Die Geschichte endet mit einem grandiosen Knall und vollkommen anders als erwartet. Ich habe das Buch verschlungen, es ist eine Empfehlung von Herzen an alle Mädchen (ab 14) die gerne spannende Fantasy gepaart mit nur allzu bekannten Alltagsproblemen lesen möchten. Ich freue mich schon auf den zweiten Band...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Magie des Zirkels
von Traumfeder am 24.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Autoren haben sich viel Mühe gegeben die Geschichte fantasievoll, spannend, düster und äußerst abwechslungsreich zu gestalten, was ihnen wirklich gut gelungen ist. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen sechs Mädchen, die eigentlich vollkommen unterschiedlich sind. Einige von ihnen sind die Beliebten, die immer im Mittelpunkt stehen, die anderen sind die... Die Autoren haben sich viel Mühe gegeben die Geschichte fantasievoll, spannend, düster und äußerst abwechslungsreich zu gestalten, was ihnen wirklich gut gelungen ist. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen sechs Mädchen, die eigentlich vollkommen unterschiedlich sind. Einige von ihnen sind die Beliebten, die immer im Mittelpunkt stehen, die anderen sind die Unscheinbaren, die nie auffallen und meistens übersehen werden. Sechs unterschiendliche Charaktere, die ihre Vorurteile einander gegenüber aufgebe müssen um ihr Schicksal erfüllen zu können. Doch nicht nur ihre Streitigkeiten stehen ihrem Schicksal im Weg, denn ein Feind trachtet ihnen nach dem Leben und einen von ihnen, das siebte Mitglied des Zirkels, hat er schon bekommen. Die gesamte Spannung des Buches liegt in der Ungewissheit, die die ganze Zeit vorherrscht. Wie ein Detektiv folgt man den den Spuren und versucht das Geheimnis um die wahre Gestalt des Feindes, der ja gleichzeitig der Mörder ist, zu lüften. Faszinierend ist jedoch, dass es so viele Wendungen des Geschehens gibt und diese immer neue Gesichtspunkte aufzeigen. Jedes mal, wenn man sich dem Täter näher glaubt, geschieht eine dieser Wendungen und alle Gedanken müssen erneut gesammelt werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Fantasy Roman aus Schweden!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In „Zirkel“, dem ersten Teil der Engelsfors-Trilogie, geht es um Minoo, Anna-Karin, Linnèa, Vanessa, Ida und Rebecca, sechs Mädchen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das einzige dass sie verbindet ist, dass sie alle die gleiche Schule besuchen. Eines Nachts werden sie von einer geheimnisvollen Kraft gerufen und erhalten eine... In „Zirkel“, dem ersten Teil der Engelsfors-Trilogie, geht es um Minoo, Anna-Karin, Linnèa, Vanessa, Ida und Rebecca, sechs Mädchen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das einzige dass sie verbindet ist, dass sie alle die gleiche Schule besuchen. Eines Nachts werden sie von einer geheimnisvollen Kraft gerufen und erhalten eine Aufgabe, nämlich das Böse zu besiegen. Nach und nach erfahren die Mädchen, dass sie magische Fähigkeiten besitzen. Können sie es schaffen, mit Hilfe dieser Fähigkeiten das Böse zu besiegen? Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es einige wichtige beziehungsweise schwierige Themen wie Freundschaft, Liebe, Drogenkonsum oder Essstörungen. Das ganze noch gemixt mit Zauberkräften à la Charmed, ergibt es einen hochspannenden Fantasy Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwedische Fantasy = Spannung pur!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Titel meiner Rezension sagt eigentlich schon alles: Dieser Roman ist so spannend, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte! Meiner Meinung nach ist die Kategorisierung in Jugendbücher nicht gerechtfertigt - das Buch ist, obwohl die Protagonisten Jugendliche sind, genauso gut für Erwachsene etwas. "Zirkel" ist ein... Der Titel meiner Rezension sagt eigentlich schon alles: Dieser Roman ist so spannend, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte! Meiner Meinung nach ist die Kategorisierung in Jugendbücher nicht gerechtfertigt - das Buch ist, obwohl die Protagonisten Jugendliche sind, genauso gut für Erwachsene etwas. "Zirkel" ist ein Roman, wie ich noch nie einen gelesen habe: Zwar finden sich einige Elemente aus anderen Büchern oder Filmen, doch alles in allem ist die Kombination dieser Elemente eine völlig neue! Besonders spannend finde ich die Tatsache, dass es ein Fantasybuch ist, das von sechs magisch begabten Mädchen handelt, dass das Buch den typisch schwedischen, düsteren und sozialkritischen Stil aber nicht vermissen lässt! Teilweise ist "Zirkel" wirklich heftig, es geht um ernste Themen und die Art, wie die Mädchen damit klarkommen: Mobbing, Selbstmord, Essstörungen, Probleme mit den Eltern, das Gefühl, nicht dazuzugehören, hässlich zu sein, Drogenmissbrauch, die Frage nach der sexuellen Orientierung ... nichts davon wird in diesem Buch ausgelassen, ja, es lebt meiner Meinung nach sogar zum größten Teil davon und sorgt dafür, dass es immer spannend bleibt. Minoo, Anna-Karin, Linnéa, Vanessa, Rebecca und Ida sind alle völlig verschieden und bieten viel Raum, um sich mit ihnen zu identifizieren. Fazit: Für Mädchen und Jungs gleichermaßen ein tolles Buch, dass wie ein spannender, schwedischer Fantasy-Thriller daherkommt. Völlig neuartig und definitiv lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastische Urban-Fantasy-Story
von Silke Schröder aus Hannover am 01.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dass aus Schweden gut erzählte Krimis kommen, wissen wir schon lange.Mit „Zirkel“ beweisen die schwedischen Autoren Sara B. Elfgren und Mats Strandberg, dass auch gute Fantasy aus dem hohen Norden kommen kann. Die beiden Autoren verbinden in „Zirkel“ eine Teenagerstory rund um sechs pubertierende Mädchen, die mit den Widrigkeiten... Dass aus Schweden gut erzählte Krimis kommen, wissen wir schon lange.Mit „Zirkel“ beweisen die schwedischen Autoren Sara B. Elfgren und Mats Strandberg, dass auch gute Fantasy aus dem hohen Norden kommen kann. Die beiden Autoren verbinden in „Zirkel“ eine Teenagerstory rund um sechs pubertierende Mädchen, die mit den Widrigkeiten des Erwachsen-Werdens zu kämpfen haben und zugleich die Fähigkeit zum Vertrauen erlernen müssen, mit einer spannenden Fantasygeschichte, in der der Kampf gegen das - im 1. Teil noch gar nicht genau erkennbare - Böse beginnt. Dabei schaffen es Elfgren und Strandberg, die alltäglichen Probleme der Jungendlichen so authentisch darzustellen, dass sich die fantastischen Elemente wie selbstverständlich in die Geschichte einfügen. Die ungemein faszinierend und charmant erzählte, düster-packende Urban-Fantasy-Story lässt beste Erinnerungen an die Welt von Buffy, Charmed und dem "Hexenclub“ aufkommen und sehr auf eine Fortsetzung hoffen - warten wir also schon gespannt auf Teil 2. Die Filmrechte sollen bereits verkauft worden sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Trilogieauftakt!
von Christina Rolle am 28.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Die Stadt Engelsfors in Schweden hat zwar viele Einwohner, aber etwas wirklich Aufregendes passiert nie – bis zu dem Tag an dem am örtlichen Gymnasium der Schüler Elias tot aufgefunden wird. Alles deutet auf einen Selbstmord hin, dafür spricht auch, dass Elias das ewige Schulopfer war – und so... Inhalt: Die Stadt Engelsfors in Schweden hat zwar viele Einwohner, aber etwas wirklich Aufregendes passiert nie – bis zu dem Tag an dem am örtlichen Gymnasium der Schüler Elias tot aufgefunden wird. Alles deutet auf einen Selbstmord hin, dafür spricht auch, dass Elias das ewige Schulopfer war – und so werden die Akten nach kurzer Zeit geschlossen. Doch schon bald wird klar, dass mehr hinter dem Tod steckt – denn es war Magie im Spiel. Schon bald nach dem Mord erfahren dies sechs Mitschülerinnen von Elias, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Außerdem besitzen die Mädchen magische Kräfte und müssen gemeinsam gegen das Böse kämpfen, um weiteres Unheil verhindern zu können… Autoren: Sara B. Elfgren (geboren 1980) ist eine erfolgreiche, schwedische Drehbuchautorin. Mats Strandberg veröffentlicht Romane für Erwachsene und arbeitet als Journalist und Kolumnist bei der größten schwedischen Abendzeitung namens „Aftonbladet“. „Zirkel“ ist das erste gemeinsame Buch und der Auftakt zu einer Trilogie. Bisher wurde der Roman in über 23 Sprachen übersetzt. Meine Meinung: Das Cover von „Zirkel“ ist in rot und schwarz gehalten. Es zeigt die sechs Mädchen – Ida, Minoo, Vanessa, Anna-Karin, Linnea und Rebecka - die im Jugendroman die Hauptrollen spielen. Lange Zeit kannte ich dieses Buch gar nicht, dies änderte sich, als ich es überraschend erhielt. Jetzt habe ich es gelesen und möchte euch meine Meinung dazu mitteilen: Als ich mit dem Lesen begann, erinnerte mich der Roman ein wenig an „Harry Potter“ (von der Buchreihe bin ich ein riesiger Fan), doch dies änderte sich schon bald. In der Lektüre geht es um Magie und Hexerei, aber auch um ganz normale Probleme von Teenagern, wie z. B. Freundschaft, Zusammenhalt usw. Diese behandelten Themen machen das Buch sehr authentisch. Obwohl „Zirkel“ über 600 Seiten umfasst, hatte ich es in kurzer Zeit gelesen, was sowohl am flüssigen Schreibstil, als auch an den kurzen und knackigen Kapiteln liegt. Eine Hauptperson gibt es nicht wirklich, da der Roman von allen sechs Mädchen gleichermaßen handelt. Von ihnen mochte ich nicht alle gleich gerne, ich denke aber, dies ist normal, da alle Mädchen recht unterschiedlich sind. Meine Favoritin war auf jeden Fall Vanessa, die ich schon von Beginn an mochte und ins Herz schloss. Schade fand ich es nur, dass Ida ein wenig zu kurz kommt und nie aus ihrer Sichtweise erzählt wird, denn eigentlich hätte sie gerne besser kennen gelernt. Besonders betonen möchte ich, dass es am Ende von „Zirkel“ keinen Cliffhanger gibt und so das Warten auf den Nachfolgeband leichter fällt. Empfehlen würde ich das Jugendbuch Lesern ab 15 Jahren, auch für Erwachsene eignet es sich gut. Ich möchte „Zirkel“ gerne 4,5 von 5 Monden geben, da mir der Roman gut gefiel. Doch leider kommt eine der Hauptprotagonistinnen – nämlich Ida – zu kurz und man erfährt nur sehr wenig von ihr. Voraussichtlich im März 2013 wird der Nachfolgeband „Feuer“ erscheinen, den ich unbedingt lesen möchte und ich hoffe sehr, dort mehr über Ida zu erfahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Zirkel"
von einer Kundin/einem Kunden aus Reinbek am 11.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Zirkel"-Rezension Die Idee Auf jeden Fall Mal Etwas Neues. Ich habe seit „Harry Potter“ keine Bücher mehr gelesen, in denen Hexen vorkamen, aber da die Hauptfiguren alles nur Mädchen waren, war ich anfangs schon sehr skeptisch. Jedenfalls hörte sich erst Mal alles ein wenig mystisch an, was mir immer sehr gut gefällt.... "Zirkel"-Rezension Die Idee Auf jeden Fall Mal Etwas Neues. Ich habe seit „Harry Potter“ keine Bücher mehr gelesen, in denen Hexen vorkamen, aber da die Hauptfiguren alles nur Mädchen waren, war ich anfangs schon sehr skeptisch. Jedenfalls hörte sich erst Mal alles ein wenig mystisch an, was mir immer sehr gut gefällt. Von Anfang an hatte ich aber schon bedenken, was die große Anzahl von Protagonisten anbelangt. Kann ich da den Überblick behalten? Schon bei „Herr der Ringe“ hat es mich oft genervt, dass so viele verschiedene Orte und Charaktere vorkamen. Dabei hat mir vor allen Dingen der Film geholfen. Doch zu „Zirkel“ gibt es bisher noch keinen Film, aber ich hatte mir zuvor aus einer Buchhandlung eine Leseprobe zum Buch mitgenommen, in der Beschreibungen zu den einzelnen Charakteren inklusive Bild zu finden sind, was ich sehr schön fand. So habe ich während des Lesens öfter Mal in die Leseprobe geschaut und das hat mir sehr geholfen. Ich finde sowieso, dass der Oetinger-Verag bzw. der Dressler-Verlag seine Leseproben sehr schön gestalten. Für alle, die diese Leseprobe nicht haben, gibt es noch auf der deutschen Seite zum Buch Beschreibungen inklusive Foto der Charaktere. Außerdem findet man dort noch viele weitere lohnenswerte Extras. Deshalb werde ich den Link unter diesen Post schreiben. Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Buch erst nach einiger Zeit richtig Fahrt aufnimmt, weshalb ich teilweise kurz davor war das Buch abzubrechen. Aber für alle, denen es vielleicht bald genauso mit dem Buch geht: Unbedingt weiterlesen!!! Es warten noch einige Überraschungen. Das Cover Das Cover orientiert sich sehr an der Original-Version. Außerdem gab es zu dem Buch ein Cover-Voting, was ich sehr schön fand. Dabei war die Entscheidung für mich und anscheinend auch für viele andere gleich klar. Das eine Cover wirkte einfach langweilig und das andere leer. Ich finde das Cover wirklich genial, besonders die Hintergrundfarbe und wie das rot hervorsticht. Außerdem sieht man die Mädchen des Zirkels. Die Charaktere Tatsächlich hatte ich anfangs sehr viele Probleme die Personen auseinanderzuhalten. Wer war mit wem befreundet? Wer hatte jetzt welches Problem? Außerdem sind es alle Mädchen, was das Ganze noch Etwas schwieriger macht. So hat mich das am Anfang schon sehr genervt. Und leider ist das, als ein großer Negativ-Punkt hängengeblieben. Aber durch die Leseprobe wurde das ganze doch Etwas erträglicher. Aber irgendwann war ich so mit den Charakteren vertraut, dass ich die Leseprobe nicht mehr benötigte. Interessant war, dass die Mädchen fast jeder irgendein Problem hatten. Irgendwann fing ich an mir die Personen in Zusammenhang mit ihren Problemen zu merken. Der Schreibstil Dass sich das Buch flüssig lesen lässt stimmt nicht ganz, da der Spannungsbogen irgendwie ein bisschen schwankt, aber das liegt sicher nicht nur am Schreibstil. Der Prolog zum Beispiel ist schon super spannend und macht gleich Lust auf mehr. Insgesamt war der Schreibstil aber recht gut. Fazit Insgesamt ein gutes Buch, vielleicht ein bisschen wirr durch all die Charaktere, die man sich nur schwer merken kann, aber dennoch sehr spannend. Lesen! 4 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Thriller meets Fantasy
von Favola am 03.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Engelsfors ins Schweden. Am örtlichen Gymnasium gibt es einen Todesfall, der Aussenseiter Elias wird nach einem Gespräch mit der Direktorin tot in einer Toilette aufgefunden. Alles deutet auf einen Suicid hin. Mit diesem Ereignis ist man gleich mitten in der Geschichte von “Zirkel”. Danach werden nach und nach die... Engelsfors ins Schweden. Am örtlichen Gymnasium gibt es einen Todesfall, der Aussenseiter Elias wird nach einem Gespräch mit der Direktorin tot in einer Toilette aufgefunden. Alles deutet auf einen Suicid hin. Mit diesem Ereignis ist man gleich mitten in der Geschichte von “Zirkel”. Danach werden nach und nach die sechs Mädchen vorgestellt. Das fand ich zu Beginn recht viel auf einmal und ich hatte Mühe, den Überblick über die Protagonisten und ihre Charakterzüge zu behalten. Dem Autorenduo ist es gelungen, sechs total unterschiedliche Teenager zu entwerfen, die alle authentisch wirken und deren Hintergrund in den verschiedenen Erzählperspektiven beleuchtet wird: Die kluge Minoo, die für ihren Lehrer schwärmt, die einfühlsame Rebecka, die insgeheim Essprobleme hat, die gemobbte Anna-Karin, die mit ihrer depressiven Mutter und ihrem Grossvater auf einem Bauernhof lebt, die kühle Ida, die sich gerne zu Lasten anderer amüsiert, die gutaussenhende Vanessa, die mit ihrem Stiefvater nicht klarkommt und die exzentrische Linnéa, die ihr Leben alleine auf die Reihen bringen muss. Diese sechs unterschiedlichen Mädchen erfahren in einer Nacht, dass sie Auserwählte sind, dass jede von ihnen eine Begabung hat, dass sie gemeinsam als Zirkel gegen das Böse kämpfen müssen, um Engelsfors zu retten. So kreuzt Fantasy den Thriller und Hexen der verschiedenen Elemente müssen gegen das Böse ankämpfen und den Todesfall von Elias aufklären. Die Mädchen unterschätzen die Warnung und arbeiten nur zögerlich zusammen. Erst als sie feststellen, dass die Gefahr doch grösser ist, in der sie sich befinden, beginnen sie, ihre Kräfte zu trainieren. Zudem versuchen sie herauszufinden, wer oder was das Böse ist und wem in ihrem Umfeld sie wirklich vertrauen können. Mir hat es ausgezeichnet gefallen, dass die Mädchen das ganze Buch hindurch Probleme miteinander hatten und nicht, wie es oft in anderen Büchern passiert, von einem Tag auf den andern allerbeste Freundinnen sind. “Zirkel” ist ein jugendlicher Thriller mit vielen fantastischen Aspekten. Nachdem ich mich mit den Protagonisten auskannte, hat mich das Buch gepackt und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr klar und wartet mit einer etwas düsteren, dichten Atmosphäre auf, die wirklich gut zum Inhalt passt. Etwas schade fand ich, das der Showdown am Ende sehr knapp bemessen war. Das Buch umfasst 608 Seiten, da wäre es um ein paar mehr auch nicht draufan gekommen. So stimmte für mich das Verhätnis Einstieg – Hauptteil – Ende nicht wirklich. Der Einstieg mit dem Kennenlernen der sechs Mädchen ist sehr lang und der Schluss extrem kurz. “Zirkel” ist der Auftakt zu einer Trilogie und ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Band mit den Mädchen weitergehen wird. Wann der zweite Band herauskommen wird, ist noch unbekannt. Das schwedische Original soll aber noch in diesem Jahr erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Thriller meets Fantasy
von Favola am 03.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Engelsfors ins Schweden. Am örtlichen Gymnasium gibt es einen Todesfall, der Aussenseiter Elias wird nach einem Gespräch mit der Direktorin tot in einer Toilette aufgefunden. Alles deutet auf einen Suicid hin. Mit diesem Ereignis ist man gleich mitten in der Geschichte von “Zirkel”. Danach werden nach und nach die... Engelsfors ins Schweden. Am örtlichen Gymnasium gibt es einen Todesfall, der Aussenseiter Elias wird nach einem Gespräch mit der Direktorin tot in einer Toilette aufgefunden. Alles deutet auf einen Suicid hin. Mit diesem Ereignis ist man gleich mitten in der Geschichte von “Zirkel”. Danach werden nach und nach die sechs Mädchen vorgestellt. Das fand ich zu Beginn recht viel auf einmal und ich hatte Mühe, den Überblick über die Protagonisten und ihre Charakterzüge zu behalten. Dem Autorenduo ist es gelungen, sechs total unterschiedliche Teenager zu entwerfen, die alle authentisch wirken und deren Hintergrund in den verschiedenen Erzählperspektiven beleuchtet wird: Die kluge Minoo, die für ihren Lehrer schwärmt, die einfühlsame Rebecka, die insgeheim Essprobleme hat, die gemobbte Anna-Karin, die mit ihrer depressiven Mutter und ihrem Grossvater auf einem Bauernhof lebt, die kühle Ida, die sich gerne zu Lasten anderer amüsiert, die gutaussenhende Vanessa, die mit ihrem Stiefvater nicht klarkommt und die exzentrische Linnéa, die ihr Leben alleine auf die Reihen bringen muss. Diese sechs unterschiedlichen Mädchen erfahren in einer Nacht, dass sie Auserwählte sind, dass jede von ihnen eine Begabung hat, dass sie gemeinsam als Zirkel gegen das Böse kämpfen müssen, um Engelsfors zu retten. So kreuzt Fantasy den Thriller und Hexen der verschiedenen Elemente müssen gegen das Böse ankämpfen und den Todesfall von Elias aufklären. Die Mädchen unterschätzen die Warnung und arbeiten nur zögerlich zusammen. Erst als sie feststellen, dass die Gefahr doch grösser ist, in der sie sich befinden, beginnen sie, ihre Kräfte zu trainieren. Zudem versuchen sie herauszufinden, wer oder was das Böse ist und wem in ihrem Umfeld sie wirklich vertrauen können. Mir hat es ausgezeichnet gefallen, dass die Mädchen das ganze Buch hindurch Probleme miteinander hatten und nicht, wie es oft in anderen Büchern passiert, von einem Tag auf den andern allerbeste Freundinnen sind. “Zirkel” ist ein jugendlicher Thriller mit vielen fantastischen Aspekten. Nachdem ich mich mit den Protagonisten auskannte, hat mich das Buch gepackt und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr klar und wartet mit einer etwas düsteren, dichten Atmosphäre auf, die wirklich gut zum Inhalt passt. Etwas schade fand ich, das der Showdown am Ende sehr knapp bemessen war. Das Buch umfasst 608 Seiten, da wäre es um ein paar mehr auch nicht draufan gekommen. So stimmte für mich das Verhätnis Einstieg – Hauptteil – Ende nicht wirklich. Der Einstieg mit dem Kennenlernen der sechs Mädchen ist sehr lang und der Schluss extrem kurz. “Zirkel” ist der Auftakt zu einer Trilogie und ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Band mit den Mädchen weitergehen wird. Wann der zweite Band herauskommen wird, ist noch unbekannt. Das schwedische Original soll aber noch in diesem Jahr erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hexenzirkelkrimi mit starken Persönlichkeiten
von Alexandra Graf aus St.Gallen am 19.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

dieses buch ist eine sehr spannende Mischung aus Hexenroman, Krimi und tollen Propagonisten. Die Personen sind wundervolle Menschen, die aus allen Gesellschaftsschichten kommen und einfach Mädchen und Jungs aus der Nachbarschaft sein könnten mit eigenen Problemchen und Problemen, deren Lösung sie wachsen lässt. Dies hört sich jetzt wahrscheinlich sehr... dieses buch ist eine sehr spannende Mischung aus Hexenroman, Krimi und tollen Propagonisten. Die Personen sind wundervolle Menschen, die aus allen Gesellschaftsschichten kommen und einfach Mädchen und Jungs aus der Nachbarschaft sein könnten mit eigenen Problemchen und Problemen, deren Lösung sie wachsen lässt. Dies hört sich jetzt wahrscheinlich sehr nach "pädagogisch wertvoll" an, doch so soll es eigentlich nicht sein, denn es ist auch super spannend und ganz schön vertrackt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Hexen hexen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nach dem Tod eines Mitschülers, findet sich eine illustre Gruppe von Schülern, auf einem verlassenen Vergnügungsparks ein. Die Schüler haben eigentlich nur sehr wenig gemein und sind sehr ratlos, welche Kraft sie zueinander geführt hat. Schnell wird klar, dass das Böse in Engelsfors Einzug gehalten und Elias getötet hat... Nach dem Tod eines Mitschülers, findet sich eine illustre Gruppe von Schülern, auf einem verlassenen Vergnügungsparks ein. Die Schüler haben eigentlich nur sehr wenig gemein und sind sehr ratlos, welche Kraft sie zueinander geführt hat. Schnell wird klar, dass das Böse in Engelsfors Einzug gehalten und Elias getötet hat und obwohl sie sich teilweise gar nicht ausstehen können, müssen sie zusammen arbeiten und für das Gute kämpfen. Das tolle Cover und der eher kryptische Klappentext haben aber mich sehr neugierig gemacht, allerdings hab ich ein bisschen gebraucht um in die Geschichte und Handlung einzutauchen. Der Roman ist in der Gegenwartsform geschrieben, vielleicht war das auch mitunter ein Grund, wieso mich die Geschichte nur sehr mäßig gefesselt hat. Die tollen und unterschiedlichen Charaktere haben mir gut gefallen und haben mich über die ein wenig langatmig geratene Mitte ein wenig hinweggetröstet. Ich hoffe das mich der nächste Band Feuer ein wenig mehr begeistert und mitreißt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Zirkel ist die Antwort.
von Nina Brennecke aus Bielefeld am 16.05.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Sechs Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sollen neben den Problemen eines Teenagers auch noch die Welt retten? Engelsfors - eine schwedische Kleinstadt: Hier lauert das Böse auf die sechs Auserwählten Mädchen, die nichts gemeinsam haben, außer dass sie einander nicht mögen. Eines Nachts werden sie durch eine mysteriöse Kraft zusammengeführt... Sechs Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sollen neben den Problemen eines Teenagers auch noch die Welt retten? Engelsfors - eine schwedische Kleinstadt: Hier lauert das Böse auf die sechs Auserwählten Mädchen, die nichts gemeinsam haben, außer dass sie einander nicht mögen. Eines Nachts werden sie durch eine mysteriöse Kraft zusammengeführt und ihr Schicksal ist besiegelt: Sie sind Hexen und können nur gemeinsam das Böse besiegen. Das ist leicht gesagt, aber wie sollen sie zusammen stark sein, wenn sie sich gegenseitig nicht einmal trauen. Die Autoren schaffen es eine mystische Atmosphäre in die anfänglich reale Welt zu weben. Neben den Hexenproblemen behandeln sie zusätzlich die Lasten, die ein Teenager-Leben so mit sich führt. Spannende, dramatische Geschichte mit vielen Wendungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein enttäuschender Auftakt einer Trilogie
von Amarylie am 08.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Zirkel kam am Anfang durch den Klappentext auf mich spannend rüber, was es auch an gewissen Stellen war. Leider fiel es meines Erachtens enttäuschend aus. Die Geschichte wird hierbei aus verschiedenen Sichten der einzelnen Mädchen erzählt, was interessant und abwechslungsreich ist, da man als Leser mehr über die Denkweisen... Meine Meinung: Zirkel kam am Anfang durch den Klappentext auf mich spannend rüber, was es auch an gewissen Stellen war. Leider fiel es meines Erachtens enttäuschend aus. Die Geschichte wird hierbei aus verschiedenen Sichten der einzelnen Mädchen erzählt, was interessant und abwechslungsreich ist, da man als Leser mehr über die Denkweisen und Eigenschaften der Personen erfährt. Dabei kann der Leser die Person nährer kennenlernen mit all ihren Problemen, Sorgen und Glücksgefühlen. Am Anfang musste ich mich an die vielen Protagonisten gewöhnen, mit ihren vielen Charakteren, Kanten und Eigenschaften. Die einzelnen Personen wurden dem Leser nach und nach vorgestellt, um nicht das Gefühl zu haben, überhäuft zu werden. Dabei fand ich alle Personen angenehm und charmant. Zwar waren die Eigenschaften jeder Persönlichkeit unterschiedlich denn je, aber dies machte sie aus und wurden umso realistischer und angenehmer. Jeder von ihnen war auf ihre Art besonders, zumal sie verschiedene Fähigkeiten besaßen, um gegen das Böse zu kämpfen. Durch diese Tatsache kamen sie sich alle näher, obwohl sie sich nicht wirklich mochten. Diese Bindung/Beziehung machte sie umso einzigartiger. Die Grundidee der Duo-Autoren, war generell nicht schlecht – Das Schülerinnen, die sich in keinster Weise ähneln, über ihre Fähigkeiten erfahren und dies gegen das Böse einsetzen wollen. Dabei lernen sie über ihre Schatten zu springen und mehr über sich selbst du erfahren. Meiner Meinung nach, hätten sie jedoch mehr hervorbringen können als das, was ich lesen durfte. Denn leider fand ich die Geschichte auch sehr langatmig, was dazu führte, das es langweilig wurde. Man hätte einiges wegstreichen können, was nur dazu gedient hatte, die Seiten zu füllen und mehr Action rein bringen sollen, um sehr Spannung zu verleihen. Die Tatsache, dass der spannende Teil erst sehr spät kam und dazu viel zu kurz für das Buch war, fand ich es etwas ernüchternd und traurig. Ich hätte mir mehr von der Geschichte erhofft, was die Spannung anbelangt. Auch wenn es viele Wendungen in Zirkel gab, die nicht vorhersehbar waren, konnte es mich nicht ganz überzeugen. Da Zirkel erst der erste Teil einer Trilogie ist, hoffe ich sehr, dass der zweite Teil besser ist und mehr Potenzial der Duo-Autoren vorweisen kann, was ich bei dem Teil eigentlich erhofft hatte. Durch den Mangel an Spannung und viel Langeweile, das dieses Buch ausmachte, sehe ich Zirkel als geht so und nicht mehr. Fazit: Zirkel ist ein netter Zeitvertreiber - leider nicht mehr! Wer bei Zirkel an eine düstere Geschichte mit Schockelementen denkt, wird hier drastisch enttäuscht. Aber wer an eine nette Geschichte über Schülerinnen lesen möchte, die ihre eigene Kraft suchen, finden und dabei zusammen das Böse bekämpfen wollen und nicht viel mehr davon erhofft, ist hier richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zirkel

Zirkel

von Sara B. Elfgren , Mats Strandberg

(1)
eBook
9,99
+
=
Schlüssel

Schlüssel

von Mats Strandberg

eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Engelfors-Trilogie

  • Band 1

    30977397
    Zirkel
    von Sara B. Elfgren
    (1)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34379260
    Feuer
    von Mats Strandberg
    eBook
    9,99
  • Band 3

    37905705
    Schlüssel
    von Mats Strandberg
    eBook
    9,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen