Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Zitrönchen

Braune Rappen jagen Füchse

(23)
Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug.
Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch, wie sie Zitrönchen verkleiden wird.
Am Morgen des Umzugs sind auch Kimba und Trude nicht mehr wieder zu erkennen.
Doch der Rosenmontag verläuft ganz anders als geplant und das führt zu großer Aufregung im Stall. Keiner kann sich auf das Training für das geplante Reitabzeichen konzentrieren. Seba ist verzweifelt, da jede Stunde im Chaos endet. Auch Jo, Mücke, Inchi und Esra erkennen, dass das so nicht weitergehen kann und beschließen, zusammen mit Luis, das Problem auf eigene Faust zu lösen.
Werden sie es rechtzeitig schaffen oder ist das Reitabzeichen in Gefahr? Wird Samantha sie unterstützen? Und warum muss Jo Zitrönchen noch einmal verkleiden?
Lies jetzt den zweiten Band!
Zitrönchens Abenteuer:
Band 1: Zitrönchen - Ein gutes Pferd hat keine Farbe
Band 2: Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 188, (Printausgabe)
Altersempfehlung 8 - 12
Erscheinungsdatum 29.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783741243875
Verlag Books on Demand
Verkaufsrang 27.424
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45394619
    Sex ist mehr als 5
    von Romy van Mader (Autorin)
    (15)
    eBook
    7,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (28)
    eBook
    15,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (213)
    eBook
    16,99
  • 45472647
    Die Feder eines Greifs
    von Cornelia Funke
    (65)
    eBook
    13,99
  • 45069818
    Scharfschuss
    von Michael Connelly
    eBook
    19,99
  • 43850760
    Der etwas andere Himmel
    von Annegrit Arens
    eBook
    4,99
  • 45060739
    Drei Begierden
    von Peyton Dare
    (5)
    eBook
    4,99
  • 39364895
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (56)
    eBook
    8,99
  • 38603461
    Norderney, Morderney
    von Theodor J. Reisdorf
    (1)
    eBook
    7,49
  • 45371296
    Ausgerechnet wir
    von Monika Peetz
    eBook
    8,99
  • 45245126
    Wie angelt man sich einen Lord?
    von Lynsay Sands
    eBook
    8,99
  • 45328088
    Die Frau des Juweliers
    von Judith Lennox
    (10)
    eBook
    16,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (7)
    eBook
    6,99
  • 45474268
    Lunapark
    von Volker Kutscher
    (8)
    eBook
    19,99
  • 44287099
    Zitrönchen
    von Maria Durand
    (23)
    eBook
    6,99
  • 43584654
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
    von Lucinda Riley
    (34)
    eBook
    15,99
  • 46475301
    Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6
    von Tana French
    (10)
    eBook
    14,99
  • 46050073
    Wenn der Pfau weint
    von Angela Kandt
    eBook
    15,99
  • 45395239
    Die Frau des Zoodirektors
    von Diane Ackerman
    eBook
    15,99
  • 44801445
    Entfacht
    von Lisa Renee Jones
    (5)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
21
2
0
0
0

Ein toller zweiter Teil
von LadyIceTea aus Essen am 08.01.2017

Mücke und Jo lernen mit den anderen fleißig für ihr Reitabzeichen. Doch leider enden die Stunden alle eher in Chaos. Gleichzeitig ist die Aufregung groß, als Corazon, Luis Pferd, bei einem Karnevalsritt verschwindet. Die Mädchen und Luis fangen an, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch schaffen sie es rechtzeitig... Mücke und Jo lernen mit den anderen fleißig für ihr Reitabzeichen. Doch leider enden die Stunden alle eher in Chaos. Gleichzeitig ist die Aufregung groß, als Corazon, Luis Pferd, bei einem Karnevalsritt verschwindet. Die Mädchen und Luis fangen an, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch schaffen sie es rechtzeitig vor der Reitabzeichenprüfung? Wird Samantha ihnen helfen? Ich war schon in den ersten Teil total verliebt und auch durch den zweiten Teil, hat meine Freude nicht abgenommen. Maria Durand schreibt weiterhin in ihrer sehr angenehmen Art über die Abenteuer der beiden Mädchen und ihrem Pferd Zitrönchen. Auch ihr Reiterjargon bleibt uns erhalten. Dieser Teil wurde etwas spannender gestaltet. Ich muss gestehen, dass ich wirklich mitgefiebert habe. Es war schön mitzuerleben, wie die Kinder eine Lösung finden und sich in das Abenteuer stürzen. Happy End garantiert. Einfach schön. Auch dieser Teil ist eine klare Empfehlung für alle großen und kleinen Pferdenarren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine tolle Fortsetzung
von MarTina am 08.01.2017

Auf dem Reiterhof ist wieder einiges los. Es steht ein Faschingsumzug und das Reitabzeichen an. Erst freuen sich alle riesig, doch dann verläuft der Umzug anders, als geplant. Danach sind alle durch den Wind. Natürlich klappen dann auch die Übungsstunden für das Reitabzeichen nicht und Reitlehrer Seba ist frustriert.... Auf dem Reiterhof ist wieder einiges los. Es steht ein Faschingsumzug und das Reitabzeichen an. Erst freuen sich alle riesig, doch dann verläuft der Umzug anders, als geplant. Danach sind alle durch den Wind. Natürlich klappen dann auch die Übungsstunden für das Reitabzeichen nicht und Reitlehrer Seba ist frustriert. Die Reitschüler wollen das Problem selbst angehen, doch nur Mücke ist bereit, dafür alles zu tun. Ob am Ende alles gut wird? Meine Meinung: Bei dieser Geschichte handelt es sich um den zweiten Band der Zitrönchen-Reihe. Man sollte die Bücher auch der Reihe nach lesen. Dann ist man auch sofort wieder in der Geschichte drin. Es macht nach wie vor Spaß, den Reiteralltag mit Jo und Mücke zu erleben. Die beiden sind einfach tolle Mädels. Gut gefallen hat mir, dass hier Mücke diejenige ist, die den Fall aufklären will. Nachdem es im ersten Band mehr um Jo ging, kann jetzt Mücke zeigen, was in ihr steckt. Die Geschichte selbst hat mir sehr gefallen. Erst haben die Reitschüler noch viel Spaß, als es um den Faschingsumzug geht, doch am Ende sind sie alle entsetzt und traurig. Ich fand die Handlung hier nicht unbedingt ganz realistisch, trotzdem machte das Lesen Spaß. Vor allem entwickelt sich dadurch eine spannende und kurzweilige Geschichte. Die verkorksten Übungsstunden für das Reitabzeichen waren auch sehr unterhaltsam. Dass aufgrund des Reitabzeichens auch manche Begriffe rund ums Reiten in der Geschichte erklärt werden, fand ich schön. So etwas schadet nie :-) Der Schreibstil ist wieder flüssig und leicht, so dass man schnell mit der Geschichte fertig ist. Außerdem werden Charaktere, Pferde und Begebenheiten so anschaulich geschildert, dass man sofort ein Bild vor Augen hat. Fazit: Bei dieser Geschichte wird man wieder gut unterhalten. Man findet Spannung und tolle Charaktere. Die Zitrönchen-Reihe macht einfach Spaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Braune Rappen jagen Füchse
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 15.08.2016

Braune Rappen jagen Füchse ist der gerade neueerschienene zweite Band der Pferdebuchreihe rund um Zitrönchen . Als warer Pferdefreund fand ich den ersten Teil schon gut aber dieser hat nochmal eine Steigerung gezeigt und mich überrascht . Darum gehts : Zitrönchen gehört nun seit einem halben Jahr zu Mücke und Jo die... Braune Rappen jagen Füchse ist der gerade neueerschienene zweite Band der Pferdebuchreihe rund um Zitrönchen . Als warer Pferdefreund fand ich den ersten Teil schon gut aber dieser hat nochmal eine Steigerung gezeigt und mich überrascht . Darum gehts : Zitrönchen gehört nun seit einem halben Jahr zu Mücke und Jo die nun erst richtig merken was ein eigenes Pferd bedeutet. Aber sie lieben die Arbeit mit ihm und bereiten sich nun auf ihr erstes Reitabzeichen und den bevorstehenden Karnevalsumzug vor . Und genau bei diesem geschieht etwas unvorhersehbaren ,was zu viel Unruhe im Stall führt und das geplante Abzeichen aller gefährdet ..... Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten außer das es natürlich um Pferde ,Freundschaft und viel Dedektivarbeit geht . Zum Buch : Das Cover ist wiedereinmal wunderschön gestaltet und fällt Pferdefreunden natürlich direkt als solches ins Auge . Wer die Bücher schon kennt sollte hier Goethe sofort erkennen. Das Buch umfasst 187 Seiten die sich in 14 Kapitel aufteilen . Diese sind von der Länge her wieder so gestaltet das auch jüngere Leser hier ohne Probleme gut lesen können ohne sich zu überfordern . Die Schriftgröße ist gut gewählt und alles liest sich flüssig und verständlich . Meine Meinung . Auch dieses Buch ist wieder sehr schön geworden . Auch diese Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann auch gut ohne den Vorgänger zu kennen gelesen werden. Die Geschichte ist toll erzählt und hat eine gute Spannung die sich zum Ende hin immer weiter aufbaut . Nebenbei lernt der Leser auch noch einiges da viele der Lerninhalte der Mädchen zum Reitabzeichen von der Autorin wunderbar in die Geschichte eingebaut wurden . Mir persönlich hat wie bereits oben erwähnt dieser Band noch besser gefallen als sein Vorgänger und ich bin gespannt wie es weitergeht mit Zitrönchen,Jo, Mücke Esra,Samantha und all den anderen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Pferdeabenteuer
von mabuerele am 12.08.2016

„...Jos Schmetterling bebte ähnlich wie Zitrönchen, sodass sie nicht wusste, wer von beiden sich unruhiger verhielt...“ Jo, Mücke und all die anderen von der Reitanlage von Seba haben zwei große Ereignisse vor sich. Zum einen planen sie einen Karnevalsumzug, zum anderen bereiten sie sich auf die Prüfung für das Reitabzeichen... „...Jos Schmetterling bebte ähnlich wie Zitrönchen, sodass sie nicht wusste, wer von beiden sich unruhiger verhielt...“ Jo, Mücke und all die anderen von der Reitanlage von Seba haben zwei große Ereignisse vor sich. Zum einen planen sie einen Karnevalsumzug, zum anderen bereiten sie sich auf die Prüfung für das Reitabzeichen vor. Die Autorin hat ein inhaltsreiches Kinderbuch geschrieben. Es ist der zweite Teil mit Jo und ihrem Pferd Zitrönchen. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Der Karnevalsumzug wird ein voller Erfolg. Fleißig fotografiert Mücke, Jos kleine Schwester, die Pferde und ihre Reiter, aber auch die Zuschauer am Wegesrand. Im Rathaus wartet ein Kuchenbuffet auf die Kinder. Sie können aber nicht in Ruhe essen, denn draußen wiehern die Pferde unruhig. Keiner kann sich das erklären. Als Samantha als letzte vor der Tür erscheint, ist ihr Pferd verschwunden. Dadurch kommt heraus, dass sie nicht Goethe, ihr eigenes Pferd geritten hat, sondern Corazòn. Der Schriftstil ist der Altersgruppe angemessen. Spannend wird die Suche nach Corazòn, dem Pferd von Luis` Mutter, beschrieben. Auch die Gefühle der jungen Protagonisten werden gut wiedergegeben. Ärger und Wut auf Samantha, Angst um das Pferd und die Unruhe jedes einzelnen wird weniger durch Worte ausgedrückt, sondern durch das Handeln der Kinder. Fein herausgearbeitete und lebende Dialoge geben ebenfalls die Emotionen wieder. Eine Ausnahme ist Jo. Hier nutzt die Autorin ein zusätzliches Stilmittel. Das zeigt das obige Zitat. Bei ihr erklärt sich die Gefühlslage durch das Verhalten des Schmetterlings im Magen. Geschickt versteht es die Autorin, vielfältige Informationen in der Handlung unterzubringen. So erfährt man, wie die Farbe die Rasse des Pferdes bestimmt. Trotzdem ist Rappe nicht gleich Rappe. Die für die Ablegung des Reitabzeichens notwendigen Pflichtfiguren trainieren die Reiter nicht nur mit Pferd, sondern auch mit Zettel und Stift zu Hause. Die Ursache dafür ist, dass die erste Praxisprobe ziemlich daneben ging. Für den Leser liegt der Vorteil darin, dass er sich nun die Figuren gut vorstellen kann. Wenn sich die Kinder die Theorie gegenseitig abfragen, lernt man ebenfalls als Leser eine Menge. Hinzu kommt, dass selbst die Teilnehmer begreifen müssen, dass nicht jedes Pferd für jede Prüfung geeignet ist. Unterschwellig ist aber bei all den Vorbereitungen auf die Prüfung die Sorge um das verschwundene Pferd gegenwärtig. Das in hellem Braun gehaltene Cover mit dem Pferd sieht sehr schön aus und weckt Interesse. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Das liegt zum einen an der Realitätsnähe, zum anderen an der Ausgewogenheit zwischen Spannung und Wissensvermittlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Karneval, ein verschwundenes Pferd und ganz viel Spannung
von anke3006 am 07.08.2016

Zitrönchens zweites Buch ist da und wir sind wieder ganz begeistert. Ein Muss für Pferde -Fans. Diesmal geht es um Karneval mit Pferden. Um Corazon, ein neues Pferd das verschwindet. Um die Prüfung zum Reitabzeichen. Und natürlich um die Reiterclique Jo, Mücke, Inchi, Esra und Samantha. Maria Durand hat... Zitrönchens zweites Buch ist da und wir sind wieder ganz begeistert. Ein Muss für Pferde -Fans. Diesmal geht es um Karneval mit Pferden. Um Corazon, ein neues Pferd das verschwindet. Um die Prüfung zum Reitabzeichen. Und natürlich um die Reiterclique Jo, Mücke, Inchi, Esra und Samantha. Maria Durand hat einen tollen Schreibstil und die pferdebegeisterten Leser finden sich und viele bekannte Situationen in dem Buch wieder. Die Autorin weiß wovon sie schreibt und reißt die Leser mit ihrer Begeisterung für Pferde mit. Zitrönchen gehört bei Pferde-Fans ins Bücherregal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch für Pferdefans!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.08.2016

Ein wahrlich großartiges Lesevergnügen ist auch der 2. Band der Zitrönchenreihe: Braune Rappen jagen Füchse. Ich habe auch den 1. Band gelesen und war schon von diesem sehr begeistert. Der 2. Band ist ein richtiges Abenteuer, sehr spannend und urkomisch, was den Leser zum Lachen bringt. Besonders gut hat... Ein wahrlich großartiges Lesevergnügen ist auch der 2. Band der Zitrönchenreihe: Braune Rappen jagen Füchse. Ich habe auch den 1. Band gelesen und war schon von diesem sehr begeistert. Der 2. Band ist ein richtiges Abenteuer, sehr spannend und urkomisch, was den Leser zum Lachen bringt. Besonders gut hat mir gefallen, dass viel Wissen rund ums Pferd eingebaut wurde. Die Darsteller schließt man sofort ins Herz, auch eine wirklich tolle Oma und den Reitlehrer, der mich sehr an meinen erinnert. Mein Highlight sind die Springstunden, da liefen mir die Tränen vor Lachen. Ich habe diese Stellen sofort auch meiner Freundin vorgelesen, die jetzt das Buch liest. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig, ich habe jedes Wort inhaliert und war traurig, als es schon zu Ende war. Ich wünsche mir sehr einen 3. Band. Ich empfehle dieses Buch und natürlich auch den 1. Band allen Pferdefans, das ist ein absolutes Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr empfehlenswert!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 05.11.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

So schön zu lesen. Die ersten beiden Bände haben mir schon so gut gefallen und Band 3 topt es noch einmal! Jede Seite spannend! Ob für Kinder, Pferdefans oder Erwachsene, es spricht durch die liebevolle und informative Schreibweise jeden an. Und macht neugierig auf die Fortsetzung. Optimal zum Verschenken, damit lag... So schön zu lesen. Die ersten beiden Bände haben mir schon so gut gefallen und Band 3 topt es noch einmal! Jede Seite spannend! Ob für Kinder, Pferdefans oder Erwachsene, es spricht durch die liebevolle und informative Schreibweise jeden an. Und macht neugierig auf die Fortsetzung. Optimal zum Verschenken, damit lag ich immer genau richtig. Jo und Mücke sind mir schon so ans Herz gewachsen und Oma überrascht immer wieder aufs Neue. Viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Supersüß
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 05.11.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Zum Inhalt: Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug. Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch,... Zum Inhalt: Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug. Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch, wie sie Zitrönchen verkleiden wird. Am Morgen des Umzugs sind auch Kimba und Trude nicht mehr wieder zu erkennen. Doch der Rosenmontag verläuft ganz anders als geplant und das führt zu großer Aufregung im Stall. Keiner kann sich auf das Training für das geplante Reitabzeichen konzentrieren. Seba ist verzweifelt, da jede Stunde im Chaos endet. Auch Jo, Mücke, Inchi und Esra erkennen, dass das so nicht weitergehen kann und beschließen, zusammen mit Luis, das Problem auf eigene Faust zu lösen. Werden sie es rechtzeitig schaffen oder ist das Reitabzeichen in Gefahr? Wird Samantha sie unterstützen? Und warum muss Jo Zitrönchen noch einmal verkleiden? Jo und Mücke lieben Pferde, nicht zuletzt, weil sie seit einiger Zeit beide Zitrönchen als ihr Pferd betrachten dürfen. Sie verbringen sehr viel Zeit auf dem Reiterhof ihres Reitlehrers Seba und üben dort fleißig mit den anderen Mädchen für das Reitabzeichen. Neben Sticheleien zwischen den Mädchen und der überheblichen Samantha beschäftigt die Mädchen an diesem Tag etwas anderes ganz besonders. Denn Luis, der Neffe von Seba, kommt mit seiner kranken Mutter und seinem Pferd aus Spanien zurück, um endgültig bei Seba zu bleiben. Während die Mädchen wie ein aufgeregter Hühnerhaufen zwischen Luis, seinem Pferd und dem Reitabzeichen Chaos verbreiten und Seba damit fast in den Wahnsinn treiben, steht auch noch der Karnevalsumzug zu Pferd an. Während alle Mädchen fachsimpeln, als was sie gehen, hält sich Samantha im Hintergrund. Als der Tag des Umzugs endlich gekommen ist, sind alle hellauf begeistert, ihre Kostüme endlich präsentieren zu dürfen. Doch was so schön beginnt endet im Chaos. Denn eines der Pferde wird gestohlen und dann wird auch noch bei einem der Mädchen eingebrochen. An das Reitabzeichen ist nicht mehr zu denken, denn die Kinder begeben sich auf die Suche und schmieden Pläne, wie sie das gestohlene Pferd zurück holen können. Wieder einmal begeistert Maria Durand durch ihre wunderbaren Ideen rund um das Thema Pferd. Dabei schreibt sie sehr fließend und gut verständlich, sodass keine Fragen offen bleiben. Es macht Spaß Jo und ihr Pferd Zitrönchen wieder zu treffen und zu sehen, wie sehr sich die beiden aufeinander eingespielt haben. Und auch die Mädchen scheinen mehr zusammen gewachsen zu sein, auch wenn sie sich gegenseitig immer ein bisschen ansticheln. Neben altbekannten Charakteren tauchen auf dem Hof nun auch zwei neue Charaktere auf. Luis Mutter, die man einfach nur gern haben muss und Luis Pferd. Das bringt frischen Wind in die Geschichte. Was mich besonders begeistert hat waren die Reitstunden der Mädchen die oft im Chaos geendet sind. Man selbst hat ja viele Dinge schon wieder vergessen und hat doch das eine oder andere dazu gelernt. Außerdem gab es viel zu lachen, wenn die Mädchen und die Pferde nicht das gemacht haben, was der Reitlehrer wollte. Was ich auch wieder sehr schön fand war der Einblick in Jo´s Seelenwelt. Es ist schön wie ihre Gefühle immer mit einem tanzenden Schmetterling beschrieben werden, wenn sie sich freut oder aufgeregt ist oder dann doch einmal einen Dämpfer erhält. Auch gut fand ich wieder einmal, dass die Kinder alle zusammen halten, wenn es darauf ankommt. Und natürlich war auch Oma Dumont wieder eine absolute Glanzleistung. Diese Frau muss man einfach lieben! Herrlich, was diese rüstige Frau in ihrem Alter noch so anstellt. So eine tolle Oma wünscht sich doch jeder! Und auch Samanthas Vater, der Herr Wüstenhagen, der wird mir immer sympathischer. Wirklich klasse gemacht. Die Idee rund um das Verschwinden des Pferdes fand ich besonders spannend. Es macht Spaß mit den Kindern zu hoffen, ihre Schritte zu verfolgen und mit ihnen wahrscheinlich das Abenteuer ihres Lebens zu erleben. Zwar sind einige Situationen wirklich gefährlich und leichtsinnig, aber ich muss staunen mit welchem Willen und Eifer Maria Durand ihre Charaktere handeln lässt. Was mich auch sehr begeistert hat war die Darstellung der Gegencharaktere, deren Dreistigkeit ja schon fast nicht mehr zu übertreffen ist. Aber auch die Wandlung und der Mut der kleinen Mücke hat mich begeistert. Mücke hat in diesem Teil auch eine tragendere Rolle übernommen als im ersten Band, was ich wirklich schön fand, denn der kleine Moskito kam mir im ersten Band fast schon ein bisschen zu kurz. Hier konnte die kleine endlich beweisen, was in ihr steckt und auch die sonst so zickige Samantha lernt man von einer ganz anderen Seite kennen, die mich wirklich begeistert hat. Von mir aus könnte Samantha immer so sein! Ich persönlich freue mich schon auf den dritten Teil der Reihe und bin gespannt, welche Abenteuer die Mädchen auf dem Reiterhof noch erleben werden. Dieses Buch ist so süß geschrieben, dass es von mir eine absolute Leseempfehlung bekommt. Ich kann es nur noch einmal sagen! Ich bin so was von begeistert! Idee: 5/5 Logik: 5/5 Spannung: 5/5 Emotionen: 5/5 Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zitrönchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 06.07.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Seien wir mal ehrlich ,es gibt Arten von Büchern die ließt Frau egal wie alt sie ist . Dazu gehören definitiv Pferdebücher und wenn sie dann auch noch gut geschrieben sind schlägt jedes Mädchen/Frauenherz höher . Zitrönchen ein gutes Pferd braucht keine Farbe ,fällt sicherlich in diese Kategorie . Eine wunderschöne und... Seien wir mal ehrlich ,es gibt Arten von Büchern die ließt Frau egal wie alt sie ist . Dazu gehören definitiv Pferdebücher und wenn sie dann auch noch gut geschrieben sind schlägt jedes Mädchen/Frauenherz höher . Zitrönchen ein gutes Pferd braucht keine Farbe ,fällt sicherlich in diese Kategorie . Eine wunderschöne und authentische Geschichte über die Freundschaft zwischen Pferd und Mensch ,wie sie in jeden Reitstall tatsächlich passieren und auch existieren kann . Zum Inhalt : Die Schwestern Jo und Mücke dürfen in den Ferien endlich ihre ersten Reiterfahrungen sammeln . Und so schickt ihre Oma sie in den benachbarten Pferdestall um dort mitzuhelfen . Schnell finden sie gefallen am alltäglichen Leben in Stall und lernen auch dort Zitrönchen kennen . Für Jo das schönste Pferd der Welt ,doch Zitrönchen hat leider ein Problem mit dem reiten in der Abteilung und so setzt es einen Reiter nach dem nächsten in den Sand weshalb alle Angst vor ihm haben . Nur Jo ist das egal und trotz unfreiwilligen Abstieg ,steigt sie wieder auf ihn und baut eine Verbindung zu ihm auf . Doch dann ist Zitrönchen aufeinmal verschwunden und Wölkchen hat seinen Platz eingenommen ..... Zum Buch . Das Cover mit dem prachtvollen Pferdekopf sticht jeden Pferdefreund sicherlich direkt ins Auge und macht somit auch klar worum es in dem Buch geht. Das Buch hat 188 Seiten die sich in 14 Kapiteln aufteilen . Die Schriftgröße hat eine angenehme Größe und das Buch lässt sich locker und flüssig lesen . Die Geschichte und die Beschreibungen sind absolut authentisch und realistisch . Meine Meinung : Ein wunderschönes Buch welches kleine sowie große Pferdefreunde gleichermaßen begeistern wird . Ich habe mich super in das Buch hereingefunden und wurde des öfteren an meine Reiter Zeit zurückerinnert und kam ins Träumen . Den wie heißt es so schön "Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde " Von mir hierfür ganz klare 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das reinste Vergnügen für Pferdefreunde!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bitz am 21.06.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Jo und ihre kleine Schwester Mücke haben eigentlich nur einen Wunsch: Reiten, Reiten und nochmals Reiten. Sie sind überglücklich, als die Sommerferien beginnen und sich ihr Wunsch endlich erfüllt… Sie dürfen auf dem Hof von Seba ihre erste Reitstunde nehmen. Als waschechte Pferdefreunde haben sie sich natürlich gut auf... Jo und ihre kleine Schwester Mücke haben eigentlich nur einen Wunsch: Reiten, Reiten und nochmals Reiten. Sie sind überglücklich, als die Sommerferien beginnen und sich ihr Wunsch endlich erfüllt… Sie dürfen auf dem Hof von Seba ihre erste Reitstunde nehmen. Als waschechte Pferdefreunde haben sie sich natürlich gut auf das Reiten vorbereitet und sich in das Thema eingelesen, damit sie nicht ganz ahnungslos an die Sache rangehen. Die Tage auf dem Reiterhof sind für beide sehr spannend, da es jeden Tag etwas Neues zu lernen und zu entdecken gibt. Vor allem Zitrönchen, die es Jo sehr angetan hat. Sie freundet sich mit dem Pferd an und es entsteht eine enge Bindung zwischen ihnen, doch leider ist Zitrönchen nicht ganz ohne. Die Reitschülerinnen haben Angst vor ihm, denn Zitrönchen lässt keinen auf sich reiten und wirft jeden einzelnen Reiter immer wieder ab. Es gibt Ärger im Stall und daher muss Zitrönchen eines Tages gehen und als Ersatz steht plötzlich Wölkchen im Stall. Jo, die traurig, aber auch wütend darüber ist, will erstmal nichts mit Wölkchen zu tun haben. Jo’s Schmetterlinge im Bauch denken da aber ganz anders. Jedes mal, wenn Jo dem Pferd begegnet, tanzen ihre Schmetterlinge wild umher, so dass sie zunehmend misstrauischer wird und das Gefühl bekommt, das hier etwas im Busch ist. Allerdings kann sie sich nicht erklären, was… Da ich das Buch gemeinsam mit meiner 10 jährigen Tochter in unserer gemeinsamen Lesezeit gelesen habe und das Buch im Genre als Kinderbuch läuft, ist in meiner Rezension hauptsächlich die Meinung meiner Tochter zu dem Buch vertreten, die aber nicht wirklich von meiner Meinung abweicht. ;-) Zu allererst möchte ich sagen, das uns das Buch sehr gut gefallen hat. Ganz herzlichen Dank an die Autorin Maria Durand, das wir an der Leserunde teilnehmen und dieses tolle Buch lesen durften. Wir sind beide der Meinung, dass der Schreibstil in diesem Buch altersentsprechend ist. Es ist herrlich leicht und locker geschrieben und meine Tochter hatte keine Probleme damit, der Geschichte zu folgen. Mir ging es da nicht anders. Es war fortlaufend spannend und wir haben es abends nur ungern zur Seite gelegt, da dann die Schlafenszeit kam. Die tolle Beschreibung der Charaktere sowie die detaillierte Beschreibung der Arbeiten auf dem Hof machen das Buch zu einem interessanten und spannenden Buch, das jedes Pferdeherz höher schlagen lässt. Es ist zu keiner Zeit langatmig und immer abwechslungsreich. Was auch nicht gefehlt hat, ist eine gute Portion Humor. Wie sehr haben wir gelacht, als wir gelesen haben, wie Samathas Vater mit der Feuerleiter auf ein Pferd steigen wollte oder als ein Pferd genüsslich den Nudelsalat aus der Schüssel fraß. Das waren zwei Szenen von vielen, bei denen wir das Gefühl hatten, wir stehen direkt daneben und schauen zu, so toll sind die Szenen umgesetzt. Ein wahres Erlebnis, das wir jedesmal sozusagen miterleben durften. Da die Autorin selbst eine große Pferdeliebhaberin ist und seit ihrer Kindheit an ihr Leben mit den Pferden teilt, hat sie einige Abenteuer, die sie selbst erlebt hat, mit in dieses Buch eingebaut, dass das Buch noch authentischer wirken lässt. Die Autorin hat es mit dem Buch geschafft, meiner Tochter Dinge beizubringen, ohne das meine Tochter überhaupt bemerkt hat, das sie während des Lesens gelernt hat. Das fand ich super. Dafür danke ich dir, liebe Maria. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der gerne Pferdebücher liest. Es ist ein sehr schönes Buch, das nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt. So und nun warten wir ganz gespannt auf den zweiten Teil, der nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lesenswert! Nicht nur für Pferdefans!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.01.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Spannend geschrieben von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch auch für meine Tochter gekauft und habe es selbst "verschlungen". Mitreißend, man ist beim Lesen ganz in der Geschichte, alle Gefühlslagen sind vertreten. So liebevoll geschrieben, das reicht man gerne seinem Kind weiter. Meiner Tochter hat... Spannend geschrieben von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch auch für meine Tochter gekauft und habe es selbst "verschlungen". Mitreißend, man ist beim Lesen ganz in der Geschichte, alle Gefühlslagen sind vertreten. So liebevoll geschrieben, das reicht man gerne seinem Kind weiter. Meiner Tochter hat es viel Freude bereitet, ein gelungenes Geschenk.Wir hoffen auf viele weitere Bände.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dunkle Wolken über dem Reiterhof
von Buchgespenst am 11.12.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Jo und Mücke könnten rundum glücklich sein: auf dem Reiterhof fühlen sie sich wie zu Hause, mittlerweile sind sie auch mit der schwierigen Samantha gut befreundet und Zitrönchen macht sich prima – doch Kimba, das alte Schulpferd, das vor allem Mückes Herz erobert hat, scheint krank zu sein. Sind... Jo und Mücke könnten rundum glücklich sein: auf dem Reiterhof fühlen sie sich wie zu Hause, mittlerweile sind sie auch mit der schwierigen Samantha gut befreundet und Zitrönchen macht sich prima – doch Kimba, das alte Schulpferd, das vor allem Mückes Herz erobert hat, scheint krank zu sein. Sind seine Tage gezählt? Das möchte keines der Mädchen glauben. Mit der irischen Austauschschülerin Penelope, die bei Samantha einzieht, kommt ein neuer Missklang in den Freundeskreis. Sie wirft sich Luis an den Hals und bringt Samantha in unangenehme Situationen. Ein paar kleine Kritikpunkte habe ich diesmal. Mücke konnte ich zum Beispiel nicht verstehen. Sie ist erst elf, aber gerade im letzten Teil verhält sie sich doch sehr kindisch. Auch Penelope ist ein Charakter, den ich nicht sehr motiviert fand. Ihr ganzes Verhalten war für mich nicht nachvollziehbar. Mag ja sein, dass sie anfangs aus Unsicherheit beeindrucken wollte, doch die anderen Szenen wurden leider nicht mal im Nachhinein begründet. So viel zu meiner Kritik. Der dritte Band ist trotzdem eine gelungene Fortsetzung. Gerade Samantha hat sich enorm entwickelt. Das Abenteuer des letzten Buches hat sie sehr zum Positiven verändert. Alles in allem geht es diesem Band sehr ruhig zu. Alltagsabenteuer und Pferdespiele. Penelopes seltsames Verhalten, Kimbas Schicksal und der vielversprechende Prolog bringen die kribbelige Spannung in die Geschichte, die einen an die Seiten fesselt. Ich hoffe, dass Jo bald mal wieder im Zentrum steht und auch ihr Charakter neue Entwicklungen durchmacht. Ein schönes Pferdebuch, das sehr viel Spaß macht, aber auch noch eine Menge Potential hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und kann diese Serie jedem Freund von Pferdebüchern ans Herz legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zitrönchen

Zitrönchen

von Maria Durand

(23)
eBook
6,99
+
=
Zitrönchen

Zitrönchen

von Maria Durand

(23)
eBook
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen