Thalia.de

Zitrönchen

Braune Rappen jagen Füchse

(2)
Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug.
Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch, wie sie Zitrönchen verkleiden wird.
Am Morgen des Umzugs sind auch Kimba und Trude nicht mehr wieder zu erkennen.
Doch der Rosenmontag verläuft ganz anders als geplant und das führt zu großer Aufregung im Stall. Keiner kann sich auf das Training für das geplante Reitabzeichen konzentrieren. Seba ist verzweifelt, da jede Stunde im Chaos endet. Auch Jo, Mücke, Inchi und Esra erkennen, dass das so nicht weitergehen kann und beschließen, zusammen mit Luis, das Problem auf eigene Faust zu lösen.
Werden sie es rechtzeitig schaffen oder ist das Reitabzeichen in Gefahr? Wird Samantha sie unterstützen? Und warum muss Jo Zitrönchen noch einmal verkleiden?
Lies jetzt den zweiten Band!
Zitrönchens Abenteuer:
Band 1: Zitrönchen - Ein gutes Pferd hat keine Farbe
Band 2: Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse
Portrait
Im Norden Englands geboren und aufgewachsen in Berlin, wo sie heute noch lebt.
Pferde spielten in ihrem Leben schon von klein auf eine große Rolle. Zusammen mit den eigenen Pferden und ihren beiden Töchtern, die inzwischen schon erwachsen sind, erfuhr sie ein „Pferdeleben“ mit allen Höhen und Tiefen.
In einer großen Schatzkiste hütet sie bis heute spannende Geschichten, die das Leben selbst geschrieben hat.
Bisher erschienen:
Zitrönchens Abenteuer:
Band 1: Zitrönchen - Ein gutes Pferd hat keine Farbe
Band 2: Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 188
Altersempfehlung 8 - 12
Erscheinungsdatum 20.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8448-1180-3
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 216/139/15 mm
Gewicht 263
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47353629
    Zitrönchen
    von Maria Durand
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44253578
    Zitrönchen
    von Maria Durand
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44806760
    Auf der Suche nach Morgen / Ostwind Bd.4
    von Lea Schmidbauer
    Buch
    14,99
  • 42802420
    Ostwind 03. Aufbruch nach Ora
    von Kristina Magdalena Henn
    Buch
    12,99
  • 45272809
    Wir sind doch Freunde / Charlottes Traumpferd Bd.5
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 30614348
    Charlottes Traumpferd Bd.1
    von Nele Neuhaus
    (1)
    Buch
    9,99
  • 43788248
    Bibi und Tina. Mädchen gegen Jungs
    von Bettina Börgerding
    Buch
    9,99
  • 43788246
    Bibi und Tina. Das große Fanbuch
    von Bettina Börgerding
    (1)
    Buch
    9,99
  • 33790455
    Zusammen sind wir frei / Ostwind Bd.1
    von Carola Wimmer
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39188460
    Ostwind 01. Zusammen sind wir frei
    von Carola Wimmer
    (1)
    Buch
    6,99
  • 32244228
    Gefahr auf dem Reiterhof / Charlottes Traumpferd Bd.2
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 6097899
    Mueller, D: Fiona 4/reitet die Herbstjagd
    von Dagmar H. Mueller
    SPECIAL
    1,99 bisher 6,90
  • 45189744
    Ponyherz 08: Heuhotel Hottenhöh
    von Usch Luhn
    Buch
    8,99
  • 42418653
    Erste Liebe, erstes Turnier / Charlottes Traumpferd Bd.4
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 37882665
    Ein unerwarteter Besucher / Charlottes Traumpferd Bd.3
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 37383726
    Bibi und Tina. Das Buch zum Film
    von Bettina Börgerding
    Buch
    9,99
  • 45088036
    Flammenschlucht / Die Spur der Donnerhufe Bd.1
    von Kathryn Lasky
    Buch
    14,99
  • 42436158
    Ostwind: Zusammen sind wir frei / Rückkehr nach Kaltenbach
    von Carola Wimmer
    Buch
    15,00
  • 37401684
    Lena und Samson / Ponyhof Apfelblüte Bd.1
    von Pippa Young
    Buch
    7,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Supersüß
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 05.11.2016

Zum Inhalt: Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug. Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch,... Zum Inhalt: Seit gut einem halben Jahr gehört Zitrönchen zur Familie. Jo und Mücke lernen jeden Tag, was es heißt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Trotzdem sind sie überglücklich darüber und freuen sich auf den bevorstehenden Karnevalsumzug. Während Samantha für Goethe schon das scheinbar perfekte Kostüm plant, rätselt Jo noch, wie sie Zitrönchen verkleiden wird. Am Morgen des Umzugs sind auch Kimba und Trude nicht mehr wieder zu erkennen. Doch der Rosenmontag verläuft ganz anders als geplant und das führt zu großer Aufregung im Stall. Keiner kann sich auf das Training für das geplante Reitabzeichen konzentrieren. Seba ist verzweifelt, da jede Stunde im Chaos endet. Auch Jo, Mücke, Inchi und Esra erkennen, dass das so nicht weitergehen kann und beschließen, zusammen mit Luis, das Problem auf eigene Faust zu lösen. Werden sie es rechtzeitig schaffen oder ist das Reitabzeichen in Gefahr? Wird Samantha sie unterstützen? Und warum muss Jo Zitrönchen noch einmal verkleiden? Jo und Mücke lieben Pferde, nicht zuletzt, weil sie seit einiger Zeit beide Zitrönchen als ihr Pferd betrachten dürfen. Sie verbringen sehr viel Zeit auf dem Reiterhof ihres Reitlehrers Seba und üben dort fleißig mit den anderen Mädchen für das Reitabzeichen. Neben Sticheleien zwischen den Mädchen und der überheblichen Samantha beschäftigt die Mädchen an diesem Tag etwas anderes ganz besonders. Denn Luis, der Neffe von Seba, kommt mit seiner kranken Mutter und seinem Pferd aus Spanien zurück, um endgültig bei Seba zu bleiben. Während die Mädchen wie ein aufgeregter Hühnerhaufen zwischen Luis, seinem Pferd und dem Reitabzeichen Chaos verbreiten und Seba damit fast in den Wahnsinn treiben, steht auch noch der Karnevalsumzug zu Pferd an. Während alle Mädchen fachsimpeln, als was sie gehen, hält sich Samantha im Hintergrund. Als der Tag des Umzugs endlich gekommen ist, sind alle hellauf begeistert, ihre Kostüme endlich präsentieren zu dürfen. Doch was so schön beginnt endet im Chaos. Denn eines der Pferde wird gestohlen und dann wird auch noch bei einem der Mädchen eingebrochen. An das Reitabzeichen ist nicht mehr zu denken, denn die Kinder begeben sich auf die Suche und schmieden Pläne, wie sie das gestohlene Pferd zurück holen können. Wieder einmal begeistert Maria Durand durch ihre wunderbaren Ideen rund um das Thema Pferd. Dabei schreibt sie sehr fließend und gut verständlich, sodass keine Fragen offen bleiben. Es macht Spaß Jo und ihr Pferd Zitrönchen wieder zu treffen und zu sehen, wie sehr sich die beiden aufeinander eingespielt haben. Und auch die Mädchen scheinen mehr zusammen gewachsen zu sein, auch wenn sie sich gegenseitig immer ein bisschen ansticheln. Neben altbekannten Charakteren tauchen auf dem Hof nun auch zwei neue Charaktere auf. Luis Mutter, die man einfach nur gern haben muss und Luis Pferd. Das bringt frischen Wind in die Geschichte. Was mich besonders begeistert hat waren die Reitstunden der Mädchen die oft im Chaos geendet sind. Man selbst hat ja viele Dinge schon wieder vergessen und hat doch das eine oder andere dazu gelernt. Außerdem gab es viel zu lachen, wenn die Mädchen und die Pferde nicht das gemacht haben, was der Reitlehrer wollte. Was ich auch wieder sehr schön fand war der Einblick in Jo´s Seelenwelt. Es ist schön wie ihre Gefühle immer mit einem tanzenden Schmetterling beschrieben werden, wenn sie sich freut oder aufgeregt ist oder dann doch einmal einen Dämpfer erhält. Auch gut fand ich wieder einmal, dass die Kinder alle zusammen halten, wenn es darauf ankommt. Und natürlich war auch Oma Dumont wieder eine absolute Glanzleistung. Diese Frau muss man einfach lieben! Herrlich, was diese rüstige Frau in ihrem Alter noch so anstellt. So eine tolle Oma wünscht sich doch jeder! Und auch Samanthas Vater, der Herr Wüstenhagen, der wird mir immer sympathischer. Wirklich klasse gemacht. Die Idee rund um das Verschwinden des Pferdes fand ich besonders spannend. Es macht Spaß mit den Kindern zu hoffen, ihre Schritte zu verfolgen und mit ihnen wahrscheinlich das Abenteuer ihres Lebens zu erleben. Zwar sind einige Situationen wirklich gefährlich und leichtsinnig, aber ich muss staunen mit welchem Willen und Eifer Maria Durand ihre Charaktere handeln lässt. Was mich auch sehr begeistert hat war die Darstellung der Gegencharaktere, deren Dreistigkeit ja schon fast nicht mehr zu übertreffen ist. Aber auch die Wandlung und der Mut der kleinen Mücke hat mich begeistert. Mücke hat in diesem Teil auch eine tragendere Rolle übernommen als im ersten Band, was ich wirklich schön fand, denn der kleine Moskito kam mir im ersten Band fast schon ein bisschen zu kurz. Hier konnte die kleine endlich beweisen, was in ihr steckt und auch die sonst so zickige Samantha lernt man von einer ganz anderen Seite kennen, die mich wirklich begeistert hat. Von mir aus könnte Samantha immer so sein! Ich persönlich freue mich schon auf den dritten Teil der Reihe und bin gespannt, welche Abenteuer die Mädchen auf dem Reiterhof noch erleben werden. Dieses Buch ist so süß geschrieben, dass es von mir eine absolute Leseempfehlung bekommt. Ich kann es nur noch einmal sagen! Ich bin so was von begeistert! Idee: 5/5 Logik: 5/5 Spannung: 5/5 Emotionen: 5/5 Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein buntes Pferdeabenteuer
von Buchgespenst am 06.11.2016

Jo, Mücke und ihre Freundinnen sehen turbulenten Zeiten entgegen. Karneval steht vor der Tür und natürlich wollen sie jeder das beste Pferdekostüm haben. Dazu bereiten sie sich auf das Reiterabzeichen vor und dafür haben nicht nur sie, sondern auch die Pferde eine Menge zu lernen. Doch dann wird ein... Jo, Mücke und ihre Freundinnen sehen turbulenten Zeiten entgegen. Karneval steht vor der Tür und natürlich wollen sie jeder das beste Pferdekostüm haben. Dazu bereiten sie sich auf das Reiterabzeichen vor und dafür haben nicht nur sie, sondern auch die Pferde eine Menge zu lernen. Doch dann wird ein Pferd gestohlen und plötzlich stehen die Freunde vor einer ganz anderen Aufgabe. Der zweite Band bietet ein turbulentes Abenteuer mit vielen Facetten. Neben den normalen Alltagsvorkommnissen und Freundschaften, die auf die Probe gestellt werden, mischt sich hier ein Krimielement mit hinein, das sich kindgerecht und ohne Überhebung in die Geschichte einfügt. Manchmal hätte mich mir hier die Kompromisslosigkeit eines Kinderdetektivromans gewünscht, doch bleibt die Erzählung hier realistisch und wird mit viel Witz gelöst. Eine toll erzählte Pferdegeschichte, die von Freundschaft und Verantwortung handelt. Bunt, turbulent und realistisch. Eine klare Leseempfehlung für alle, die Pferdebücher lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neuigkeiten aus dem Stall
von anke3006 am 05.12.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Der dritte Teil von Zitrönchen ist da. Es ist einfach schön in die neue Geschichte rund um Jo, Mücke, Zitrönchen, Kimba und all den anderen aus der Stallgemeinschaft einzutauchen. Mit jedem neuen Band entwickeln sich die Reiter und ihre Tiere weiter. Diesmal gibt es eine Menge Sorgen, besonders um... Der dritte Teil von Zitrönchen ist da. Es ist einfach schön in die neue Geschichte rund um Jo, Mücke, Zitrönchen, Kimba und all den anderen aus der Stallgemeinschaft einzutauchen. Mit jedem neuen Band entwickeln sich die Reiter und ihre Tiere weiter. Diesmal gibt es eine Menge Sorgen, besonders um Kimba. Und dann ist da auch noch Penelope aus Irland. Man erlebt Missverständnisse und und wünscht sich, das die Mädels mal richtig und in Ruhe miteinander reden. Also alles wie im richtigen Leben. Das ist etwas das Maria Durand wirklich wunderbar in ihren Büchern erzählt. Das wirkliche Leben und nicht irgendwelche rosaroten Märchenwolken. Die Autorin weiß wovon sie schreibt und es kommt sehr authentisch rüber. Wir freuen uns auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neue Abenteuer im Reitstall
von mabuerele am 03.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

„...Sie sah direkt in die braunen Augen von Luis und der Schmetterling setzte erneut zu einem außergewöhnlichen Flatterspektakel an...“ Der 12jährige Italo hat einen kleinen schwarzen Hengst aufgezogen und nennt ihn Bruschettino. Seit dem Tod seiner Eltern lebt Italo bei seinem Onkel. Um Italo eine gute Schulausbildung zu ermöglichen, wird... „...Sie sah direkt in die braunen Augen von Luis und der Schmetterling setzte erneut zu einem außergewöhnlichen Flatterspektakel an...“ Der 12jährige Italo hat einen kleinen schwarzen Hengst aufgezogen und nennt ihn Bruschettino. Seit dem Tod seiner Eltern lebt Italo bei seinem Onkel. Um Italo eine gute Schulausbildung zu ermöglichen, wird der Hengst verkauft. Italo selbst bringt ihn zum Schiff. Währenddessen haben Jo und ihre Freundinnen viel Spaß im Reitstall. Alles scheint seinen gewohnten Gang zu gehen. Selbst Samantha und Goethe tanzen nicht aus der Reihe. Doch dann kommen auf Mücke, Jos kleine Schwester, Sorgen zu. Kimba, ihr Reitpferd, isst kaum und schwitzt viel zu viel. Auch auf Samantha wartet eine Überraschung. Ihr Vater hat Penelope, eine irische Austauschschülerin eingeladen. Der dritte Teil um Jo und ihr Pferd Zitrönchen lässt sich erneut gut lesen. Die Geschichte ist spannend und voller Gefühl geschrieben. Der Schriftstil ist der Zielgruppe angemessen. Wenn sich die jungen Reiterinnen unterhalten, schwingt häufig ein feiner Humor mit. Man kennt sich mit seinen Stärken und Schwächen. Trotzdem ist immer wieder ein schöner Gemeinschaftssinn zu spüren. Alle bangen um ein krankes Pferd und freuen sich über Erfolge. Die Erwachsenen mischen sich nur ein, wenn es notwendig ist. Omas ermunternde Worte werden manchmal fast erwartet. Mit ungewöhnlichen Ideen ist sie in der Lage, die Stimmung zu kippen. Allerdings ahnt sie nicht im geringsten, was die Folge einer ihrer Warenbestellungen ist. Gut gefallen hat mir, wie sich Penelope im Laufe der Zeit geändert hat. Sie bringt sich nun in gemeinsame Unternehmungen ein. Immer wieder muss ich über Jos Stimmungsparameter, die Schmetterlinge im Bauch, schmunzeln. Wie so etwas aussieht, zeigt obiges Zitat. Natürlich bleibt im Kreis der jungen Leute auch erste Zuneigung und Eifersucht nicht aus. Schön finde ich, das die Autorin unterschwellig auf aktuelle Probleme aufmerksam macht. Ich denke bei insbesondere an die Schattenseite von Bruschettinos Seereise. Dass das Pferd die Reise fast unbeschadet überstanden hat, ist vermutlich nur Italo und seinem Onkel zu verdanken. Auch im Reitstall weist die Autorin auf problematisches Verhalten hin. Das aber geschieht nicht durch belehrende Worte, sondern doch gekonnt gestaltete Handlungsabläufe. Man sollte eben kein unbekanntes Pferd reiten wollen, wenn man eindringlich gewarnt wurde. Das Cover mit den beiden Pferden sieht sehr schön aus. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Geschichte erzählt anschaulich von Freundschaft und Verantwortungsbewusstsein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein klarer Fall von Dickfelligkeit
von MarTina am 25.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jo ist glücklich, denn ihr Pferd Zitrönchen und sie werden ein immer besseres Team. Doch leider gibt es auch Grund für Sorgen: Irgendetwas stimmt nicht mit Kimba, einem Schulpferd des Reiterhofs. Was wird mit Kimba passieren, wenn er nicht mehr im Schulbetrieb laufen kann? Und auch Penelope, eine Austauschschülerin aus... Jo ist glücklich, denn ihr Pferd Zitrönchen und sie werden ein immer besseres Team. Doch leider gibt es auch Grund für Sorgen: Irgendetwas stimmt nicht mit Kimba, einem Schulpferd des Reiterhofs. Was wird mit Kimba passieren, wenn er nicht mehr im Schulbetrieb laufen kann? Und auch Penelope, eine Austauschschülerin aus Irland, sorgt für einigen Trubel. Ob am Ende alles gut ausgeht? Meine Meinung: Bei dieser Geschichte handelt es sich um den dritten Zitrönchen-Band. Zum besseren Verständnis sollte man die Vorgänger auch gelesen haben. Die Mädels Jo und Mücke mag ich nach wie vor gerne. Sie haben das Herz am rechten Fleck. Und ihre Oma ist einfach toll. Sie ist jemand, der nicht nur gute Ratschläge gibt, sondern auch anpackt bzw. sofort Lösungen sucht. Das gefällt mir sehr. Durch den leichten Schreibstil lässt sich auch dieser Band wieder flott lesen. Man kann sich alle Begebenheiten aufgrund des anschaulichen Schreibstils wunderbar vorstellen. In der Geschichte geschieht wieder einiges: Mit Penelope kommt ziemlich viel Wirbel in die Stallgemeinschaft. Es passieren einige unschöne Dinge und am Ende weiß keiner, was wirklich passiert ist bzw. wer die Wahrheit sagt. Darüber reden klappt irgendwie auch nicht. Dieser Zwiespalt wurde gut und nachvollziehbar beschrieben. Bei der Sache mit Kimba, macht der Reitlehrer Seba keine so gute Figur, aber man kann sein Verhalten verstehen. Dafür hat er aber eine großartige Idee, wie er alle etwas aufmuntern kann. Diese bringt Spaß und wieder einen besseren Zusammenhalt in die Reitergruppe. Hier lernt man dann (evtl.) auch noch das ein oder andere rund ums Pferd dazu. Fazit: Auch diese Geschichte war wieder sehr unterhaltsam. Auf die Fortsetzung bin ich schon gespannt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr empfehlenswert!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 05.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

So schön zu lesen. Die ersten beiden Bände haben mir schon so gut gefallen und Band 3 topt es noch einmal! Jede Seite spannend! Ob für Kinder, Pferdefans oder Erwachsene, es spricht durch die liebevolle und informative Schreibweise jeden an. Und macht neugierig auf die Fortsetzung. Optimal zum Verschenken, damit lag... So schön zu lesen. Die ersten beiden Bände haben mir schon so gut gefallen und Band 3 topt es noch einmal! Jede Seite spannend! Ob für Kinder, Pferdefans oder Erwachsene, es spricht durch die liebevolle und informative Schreibweise jeden an. Und macht neugierig auf die Fortsetzung. Optimal zum Verschenken, damit lag ich immer genau richtig. Jo und Mücke sind mir schon so ans Herz gewachsen und Oma überrascht immer wieder aufs Neue. Viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Braune Rappen jagen Füchse
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 15.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Braune Rappen jagen Füchse ist der gerade neueerschienene zweite Band der Pferdebuchreihe rund um Zitrönchen . Als warer Pferdefreund fand ich den ersten Teil schon gut aber dieser hat nochmal eine Steigerung gezeigt und mich überrascht . Darum gehts : Zitrönchen gehört nun seit einem halben Jahr zu Mücke und Jo die... Braune Rappen jagen Füchse ist der gerade neueerschienene zweite Band der Pferdebuchreihe rund um Zitrönchen . Als warer Pferdefreund fand ich den ersten Teil schon gut aber dieser hat nochmal eine Steigerung gezeigt und mich überrascht . Darum gehts : Zitrönchen gehört nun seit einem halben Jahr zu Mücke und Jo die nun erst richtig merken was ein eigenes Pferd bedeutet. Aber sie lieben die Arbeit mit ihm und bereiten sich nun auf ihr erstes Reitabzeichen und den bevorstehenden Karnevalsumzug vor . Und genau bei diesem geschieht etwas unvorhersehbaren ,was zu viel Unruhe im Stall führt und das geplante Abzeichen aller gefährdet ..... Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten außer das es natürlich um Pferde ,Freundschaft und viel Dedektivarbeit geht . Zum Buch : Das Cover ist wiedereinmal wunderschön gestaltet und fällt Pferdefreunden natürlich direkt als solches ins Auge . Wer die Bücher schon kennt sollte hier Goethe sofort erkennen. Das Buch umfasst 187 Seiten die sich in 14 Kapitel aufteilen . Diese sind von der Länge her wieder so gestaltet das auch jüngere Leser hier ohne Probleme gut lesen können ohne sich zu überfordern . Die Schriftgröße ist gut gewählt und alles liest sich flüssig und verständlich . Meine Meinung . Auch dieses Buch ist wieder sehr schön geworden . Auch diese Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann auch gut ohne den Vorgänger zu kennen gelesen werden. Die Geschichte ist toll erzählt und hat eine gute Spannung die sich zum Ende hin immer weiter aufbaut . Nebenbei lernt der Leser auch noch einiges da viele der Lerninhalte der Mädchen zum Reitabzeichen von der Autorin wunderbar in die Geschichte eingebaut wurden . Mir persönlich hat wie bereits oben erwähnt dieser Band noch besser gefallen als sein Vorgänger und ich bin gespannt wie es weitergeht mit Zitrönchen,Jo, Mücke Esra,Samantha und all den anderen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch für Pferdefans!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein wahrlich großartiges Lesevergnügen ist auch der 2. Band der Zitrönchenreihe: Braune Rappen jagen Füchse. Ich habe auch den 1. Band gelesen und war schon von diesem sehr begeistert. Der 2. Band ist ein richtiges Abenteuer, sehr spannend und urkomisch, was den Leser zum Lachen bringt. Besonders gut hat... Ein wahrlich großartiges Lesevergnügen ist auch der 2. Band der Zitrönchenreihe: Braune Rappen jagen Füchse. Ich habe auch den 1. Band gelesen und war schon von diesem sehr begeistert. Der 2. Band ist ein richtiges Abenteuer, sehr spannend und urkomisch, was den Leser zum Lachen bringt. Besonders gut hat mir gefallen, dass viel Wissen rund ums Pferd eingebaut wurde. Die Darsteller schließt man sofort ins Herz, auch eine wirklich tolle Oma und den Reitlehrer, der mich sehr an meinen erinnert. Mein Highlight sind die Springstunden, da liefen mir die Tränen vor Lachen. Ich habe diese Stellen sofort auch meiner Freundin vorgelesen, die jetzt das Buch liest. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig, ich habe jedes Wort inhaliert und war traurig, als es schon zu Ende war. Ich wünsche mir sehr einen 3. Band. Ich empfehle dieses Buch und natürlich auch den 1. Band allen Pferdefans, das ist ein absolutes Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zitrönchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 06.07.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Seien wir mal ehrlich ,es gibt Arten von Büchern die ließt Frau egal wie alt sie ist . Dazu gehören definitiv Pferdebücher und wenn sie dann auch noch gut geschrieben sind schlägt jedes Mädchen/Frauenherz höher . Zitrönchen ein gutes Pferd braucht keine Farbe ,fällt sicherlich in diese Kategorie . Eine wunderschöne und... Seien wir mal ehrlich ,es gibt Arten von Büchern die ließt Frau egal wie alt sie ist . Dazu gehören definitiv Pferdebücher und wenn sie dann auch noch gut geschrieben sind schlägt jedes Mädchen/Frauenherz höher . Zitrönchen ein gutes Pferd braucht keine Farbe ,fällt sicherlich in diese Kategorie . Eine wunderschöne und authentische Geschichte über die Freundschaft zwischen Pferd und Mensch ,wie sie in jeden Reitstall tatsächlich passieren und auch existieren kann . Zum Inhalt : Die Schwestern Jo und Mücke dürfen in den Ferien endlich ihre ersten Reiterfahrungen sammeln . Und so schickt ihre Oma sie in den benachbarten Pferdestall um dort mitzuhelfen . Schnell finden sie gefallen am alltäglichen Leben in Stall und lernen auch dort Zitrönchen kennen . Für Jo das schönste Pferd der Welt ,doch Zitrönchen hat leider ein Problem mit dem reiten in der Abteilung und so setzt es einen Reiter nach dem nächsten in den Sand weshalb alle Angst vor ihm haben . Nur Jo ist das egal und trotz unfreiwilligen Abstieg ,steigt sie wieder auf ihn und baut eine Verbindung zu ihm auf . Doch dann ist Zitrönchen aufeinmal verschwunden und Wölkchen hat seinen Platz eingenommen ..... Zum Buch . Das Cover mit dem prachtvollen Pferdekopf sticht jeden Pferdefreund sicherlich direkt ins Auge und macht somit auch klar worum es in dem Buch geht. Das Buch hat 188 Seiten die sich in 14 Kapiteln aufteilen . Die Schriftgröße hat eine angenehme Größe und das Buch lässt sich locker und flüssig lesen . Die Geschichte und die Beschreibungen sind absolut authentisch und realistisch . Meine Meinung : Ein wunderschönes Buch welches kleine sowie große Pferdefreunde gleichermaßen begeistern wird . Ich habe mich super in das Buch hereingefunden und wurde des öfteren an meine Reiter Zeit zurückerinnert und kam ins Träumen . Den wie heißt es so schön "Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde " Von mir hierfür ganz klare 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das reinste Vergnügen für Pferdefreunde!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bitz am 21.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jo und ihre kleine Schwester Mücke haben eigentlich nur einen Wunsch: Reiten, Reiten und nochmals Reiten. Sie sind überglücklich, als die Sommerferien beginnen und sich ihr Wunsch endlich erfüllt… Sie dürfen auf dem Hof von Seba ihre erste Reitstunde nehmen. Als waschechte Pferdefreunde haben sie sich natürlich gut auf... Jo und ihre kleine Schwester Mücke haben eigentlich nur einen Wunsch: Reiten, Reiten und nochmals Reiten. Sie sind überglücklich, als die Sommerferien beginnen und sich ihr Wunsch endlich erfüllt… Sie dürfen auf dem Hof von Seba ihre erste Reitstunde nehmen. Als waschechte Pferdefreunde haben sie sich natürlich gut auf das Reiten vorbereitet und sich in das Thema eingelesen, damit sie nicht ganz ahnungslos an die Sache rangehen. Die Tage auf dem Reiterhof sind für beide sehr spannend, da es jeden Tag etwas Neues zu lernen und zu entdecken gibt. Vor allem Zitrönchen, die es Jo sehr angetan hat. Sie freundet sich mit dem Pferd an und es entsteht eine enge Bindung zwischen ihnen, doch leider ist Zitrönchen nicht ganz ohne. Die Reitschülerinnen haben Angst vor ihm, denn Zitrönchen lässt keinen auf sich reiten und wirft jeden einzelnen Reiter immer wieder ab. Es gibt Ärger im Stall und daher muss Zitrönchen eines Tages gehen und als Ersatz steht plötzlich Wölkchen im Stall. Jo, die traurig, aber auch wütend darüber ist, will erstmal nichts mit Wölkchen zu tun haben. Jo’s Schmetterlinge im Bauch denken da aber ganz anders. Jedes mal, wenn Jo dem Pferd begegnet, tanzen ihre Schmetterlinge wild umher, so dass sie zunehmend misstrauischer wird und das Gefühl bekommt, das hier etwas im Busch ist. Allerdings kann sie sich nicht erklären, was… Da ich das Buch gemeinsam mit meiner 10 jährigen Tochter in unserer gemeinsamen Lesezeit gelesen habe und das Buch im Genre als Kinderbuch läuft, ist in meiner Rezension hauptsächlich die Meinung meiner Tochter zu dem Buch vertreten, die aber nicht wirklich von meiner Meinung abweicht. ;-) Zu allererst möchte ich sagen, das uns das Buch sehr gut gefallen hat. Ganz herzlichen Dank an die Autorin Maria Durand, das wir an der Leserunde teilnehmen und dieses tolle Buch lesen durften. Wir sind beide der Meinung, dass der Schreibstil in diesem Buch altersentsprechend ist. Es ist herrlich leicht und locker geschrieben und meine Tochter hatte keine Probleme damit, der Geschichte zu folgen. Mir ging es da nicht anders. Es war fortlaufend spannend und wir haben es abends nur ungern zur Seite gelegt, da dann die Schlafenszeit kam. Die tolle Beschreibung der Charaktere sowie die detaillierte Beschreibung der Arbeiten auf dem Hof machen das Buch zu einem interessanten und spannenden Buch, das jedes Pferdeherz höher schlagen lässt. Es ist zu keiner Zeit langatmig und immer abwechslungsreich. Was auch nicht gefehlt hat, ist eine gute Portion Humor. Wie sehr haben wir gelacht, als wir gelesen haben, wie Samathas Vater mit der Feuerleiter auf ein Pferd steigen wollte oder als ein Pferd genüsslich den Nudelsalat aus der Schüssel fraß. Das waren zwei Szenen von vielen, bei denen wir das Gefühl hatten, wir stehen direkt daneben und schauen zu, so toll sind die Szenen umgesetzt. Ein wahres Erlebnis, das wir jedesmal sozusagen miterleben durften. Da die Autorin selbst eine große Pferdeliebhaberin ist und seit ihrer Kindheit an ihr Leben mit den Pferden teilt, hat sie einige Abenteuer, die sie selbst erlebt hat, mit in dieses Buch eingebaut, dass das Buch noch authentischer wirken lässt. Die Autorin hat es mit dem Buch geschafft, meiner Tochter Dinge beizubringen, ohne das meine Tochter überhaupt bemerkt hat, das sie während des Lesens gelernt hat. Das fand ich super. Dafür danke ich dir, liebe Maria. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der gerne Pferdebücher liest. Es ist ein sehr schönes Buch, das nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt. So und nun warten wir ganz gespannt auf den zweiten Teil, der nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lesenswert! Nicht nur für Pferdefans!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.01.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Spannend geschrieben von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch auch für meine Tochter gekauft und habe es selbst "verschlungen". Mitreißend, man ist beim Lesen ganz in der Geschichte, alle Gefühlslagen sind vertreten. So liebevoll geschrieben, das reicht man gerne seinem Kind weiter. Meiner Tochter hat... Spannend geschrieben von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch auch für meine Tochter gekauft und habe es selbst "verschlungen". Mitreißend, man ist beim Lesen ganz in der Geschichte, alle Gefühlslagen sind vertreten. So liebevoll geschrieben, das reicht man gerne seinem Kind weiter. Meiner Tochter hat es viel Freude bereitet, ein gelungenes Geschenk.Wir hoffen auf viele weitere Bände.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zitrönchen

Zitrönchen

von Maria Durand

(2)
Buch
9,99
+
=
Zauberhut und Bienenstich / Petronella Apfelmus Bd.4

Zauberhut und Bienenstich / Petronella Apfelmus Bd.4

von Sabine Städing

(1)
Buch
13,00
+
=

für

22,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen