Thalia.de

Zucker, Zimt und Liebe

Jeannys süße Rezepte

(17)
Frisch, fröhlich, liebenswert – das ist Jeanny. Auf ihrem erfolgreichen Blog "Zucker, Zimt und Liebe" lässt die Bremerin seit nunmehr zwei Jahren die Herzen aller Backliebhaber höher schlagen. Mit einzigartiger Handschrift, vielen persönlichen Anekdoten und leckeren Rezepten lädt sie jetzt endlich auch in gebundener Form ein in ihre wunderbare Welt von fruchtigen Pies, knusprigen Cookies und cremigen Schokotartes. Damit kein Tag mehr ohne ein Stück Kuchen vergeht!
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 172
Erscheinungsdatum Januar 2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88117-910-2
Verlag Hoelker Verlag
Maße (L/B/H) 255/195/27 mm
Gewicht 903
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos
Auflage 1
Fotografen Virginia Horstmann
Verkaufsrang 45.419
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39270630
    Zucker, Zimt und Sterne
    von Virginia Horstmann
    Buch
    14,95
  • 39294972
    Fräulein Klein lädt ein
    von Yvonne Bauer
    Buch
    24,95
  • 36896962
    Backen mit Love
    von Achim Fettig
    (6)
    Buch
    14,95
  • 40972978
    Skandinavisch backen
    von Trine Hahnemann
    (1)
    Buch
    29,99
  • 41083318
    Frau Herzblut
    von Carolin Strothe
    (1)
    Buch
    18,95
  • 42541260
    Frau Herzblut
    von Carolin Strothe
    (2)
    Buch
    19,95
  • 14591891
    Cynthia Barcomi's Backbuch
    von Cynthia Barcomi
    (6)
    Buch
    16,99
  • 29022834
    UrDinkel-Backbuch
    von Judith Gmür-Stalder
    Buch
    19,90
  • 44365647
    Sugar Girls
    von Jana Henschel
    (3)
    Buch
    29,95
  • 45278702
    Sweet and Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest fürs ganze Jahr
    von Enie van de Meiklokjes
    Buch
    12,99
  • 37741058
    So schmeckt mein Sommer
    von Marie Langenau
    Buch
    9,99
  • 39238746
    Selbst gemacht: Kekse & kleine Kuchen
    Buch
    12,95
  • 41042899
    Lomelinos Eis
    von Linda Lomelino
    (1)
    Buch
    19,90
  • 40981500
    Cookies
    von Cynthia Barcomi
    (1)
    Buch
    17,99
  • 39238704
    Tortendekorationen
    von Karen Sullivan
    (5)
    Buch
    16,95
  • 45166215
    NOMAD
    von Daniel Humm
    Buch
    89,00
  • 16431496
    Meine Rezeptsammlung. Sammelordner
    (3)
    Buch
    16,95
  • 21281497
    Backen! Das Goldene von GU
    von Adriane Andreas
    (11)
    Buch
    20,00
  • 40913047
    Mias süße Kleinigkeiten
    von Mirja Hoechst
    Buch
    19,99
  • 30269038
    Süße Träume
    von Alexandra Eideloth
    Buch
    19,80

Buchhändler-Empfehlungen

„Backtastisch“

Christopher Rebmann, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Zu den tollen Backideen in diesem Buch bekommt man auch noch eine Reihe toller Food-Fotos, die das ganze noch ansprechender gestalten. Nachmachen ist angesagt. Zu den tollen Backideen in diesem Buch bekommt man auch noch eine Reihe toller Food-Fotos, die das ganze noch ansprechender gestalten. Nachmachen ist angesagt.

„Zucker, Zimt und Liebe“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Virginia Horstmann, genannt Jeanny, ist schon seit ihrer Kindheit ein Kuchenfan und sammelte leidenschaftlich Rezepte. Jedes Wochenende steht bei ihr ein Kuchen auf dem Tisch und sie ist zu einer sehr bekannten Foodbloggerin mit dem Namen ' Zucker, Zimt und Liebe' aufgestiegen. Den gleichen Titel hat sie ihrem ersten Backbuch gegeben, Virginia Horstmann, genannt Jeanny, ist schon seit ihrer Kindheit ein Kuchenfan und sammelte leidenschaftlich Rezepte. Jedes Wochenende steht bei ihr ein Kuchen auf dem Tisch und sie ist zu einer sehr bekannten Foodbloggerin mit dem Namen ' Zucker, Zimt und Liebe' aufgestiegen. Den gleichen Titel hat sie ihrem ersten Backbuch gegeben, das viele Rezepte beinhaltet, die leicht und unkompliziert nachzubacken sind. Superlecker fand ich den Creme-fraiche-Kuchen von Seite 44, der einfach und stressfrei zu backen ist. Hat luftig, leicht und himbeerig geschmeckt! Danke, Jeanny!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wahnsinnig leckeres Gebäck und dazu noch super einfach in der Zubereitung! Ein tolles Backbuch, auch für Einsteiger. Wahnsinnig leckeres Gebäck und dazu noch super einfach in der Zubereitung! Ein tolles Backbuch, auch für Einsteiger.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Bloggerin hat ihr erstes Backbuch rausgebracht, es ist sehr schön. Die Bilder machen Appetit. Die Rezepte sind von einfach bis etwas schwer und besonders. Die Bloggerin hat ihr erstes Backbuch rausgebracht, es ist sehr schön. Die Bilder machen Appetit. Die Rezepte sind von einfach bis etwas schwer und besonders.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37181138
    Zucker, Zimt und Liebe
    von Virginia Horstmann
    (17)
    Buch
    24,95
  • 37181138
    Zucker, Zimt und Liebe
    von Virginia Horstmann
    (17)
    Buch
    24,95
  • 47256277
    Backen macht Freude
    von Dr.Oetker
    Buch
    19,99
  • 39294972
    Fräulein Klein lädt ein
    von Yvonne Bauer
    Buch
    24,95
  • 40913047
    Mias süße Kleinigkeiten
    von Mirja Hoechst
    Buch
    19,99
  • 37798671
    Desserts von A-Z
    von Dr.Oetker
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40981500
    Cookies
    von Cynthia Barcomi
    (1)
    Buch
    17,99
  • 33791237
    Let's Bake
    von Cynthia Barcomi
    (9)
    Buch
    17,99
  • 41083318
    Frau Herzblut
    von Carolin Strothe
    (1)
    Buch
    18,95
  • 32201102
    Die wunderbare Welt von Fräulein Klein
    von Yvonne Bauer
    (1)
    Buch
    19,95
  • 35486601
    Weihnachten mit Fräulein Klein
    von Yvonne Bauer
    (4)
    Buch
    24,95
  • 39238746
    Selbst gemacht: Kekse & kleine Kuchen
    Buch
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
15
2
0
0
0

raffiniert, einfach, lecker
von mrs-lucky am 10.01.2014

Virginia Horstmann, genannt Jeannie, ist einigen Anhängern der süßen Backkunst vielleicht bereits durch ihren Blog „Zucker, Zimt und Liebe“ bekannt, in dem sie ihre Erfahrungen mit süßen Köstlichkeiten und einige Rezepte mit Gleichgesinnten teilt. Jetzt hat sie 79 dieser Rezepte in einem gleichnamigen Backbuch zusammengefasst. Das Buch gliedert sich... Virginia Horstmann, genannt Jeannie, ist einigen Anhängern der süßen Backkunst vielleicht bereits durch ihren Blog „Zucker, Zimt und Liebe“ bekannt, in dem sie ihre Erfahrungen mit süßen Köstlichkeiten und einige Rezepte mit Gleichgesinnten teilt. Jetzt hat sie 79 dieser Rezepte in einem gleichnamigen Backbuch zusammengefasst. Das Buch gliedert sich in 5 Kapitel: In „Kleine Sünden“ finden sich kleine Küchlein in handlicher Größe, in dem Kapitel „Kuchenteller“ werden Rezepte von verschiedenen Rührkuchen und einfachen Torten vorgestellt. Der Titel „Keksdose“ spricht für sich und bietet Kleingebäck nicht nur für die Weihnachtszeit. Zu „Französische Tartes und American Pies“ muss man nicht viel sagen, im letzten Kapitel „Schokoladenhimmel“ steigt noch einmal die Kaloriendichte, hier sind Kekse, Kleingebäck, Torten und Trüffel zum Thema Schokolade zusammengefasst. Für jedes Rezept ist eine Doppelseite reserviert, davon eine Seite mit einer farbigen Abbildung, die andere Seite mit dem Rezept und einigen einleitenden Worten Jeannys dazu. Viele Rezepte kommen mit wenigen einfachen Zutaten aus und sind damit auch für Anfänger gut umsetzbar. Ich würde mich selber als erfahrene Hobby-Bäckerin bezeichnen und freue mich über viele schnelle und dennoch raffinierte Rezepte. Ich habe bislang noch nicht viele Sachen ausprobieren können, diese Rezepte sind jedoch super gelungen und wurden von meiner Familie mit Begeisterung verspeist. Der Apfelmuskuchen soll laut Jeanny auch nach 2 Tagen noch saftig sein, was ich leider nicht beurteilen kann, er ist so locker und lecker geworden, dass 3 Stunden nach dem Backen nichts mehr übrig war. Mir gefällt an den Rezepten neben der ausgewogenen Mischung die Einfachheit und gleichzeitig Raffinesse. Es gibt wenige ausgefallene Zutaten, die sich aber in größeren, gut sortierten Supermärkten gut finden lassen sollten, es kommt durchaus auch mal fertiger Blätterteig zum Einsatz. Es werden keine besonderen Küchengeräte benötigt, einiges lässt sich in einer Schüssel mit dem Schneebesen herstellen. Einen gewissen Vorrat an Kuchenformen und Förmchen sollte man allerdings schon besitzen, die „Madeleines“ aus dem ersten Rezept des Buches werden nur in einer entsprechenden Backform wirklich lecker. Das Buch hat eine handliche Größe, einen festen Einband und einen abnehmbaren Schutzumschlag. Mit einem Lesebändchen kann man sich ausgewählte Rezepte markieren. Ich kann das Buch Liebhabern des süßen Backwerks, die gerne mal schnell eine Leckerei auf den Tisch bringen wollen, sehr empfehlen. Sicher werden nicht jedem alle Rezepte gefallen, ich kann mich beispielsweise nicht mit Ziegenkäse im Kuchen anfreunden und mag Kokos gar nicht, mit ein bisschen Erfahrung lässt sich vieles jedoch variieren, und mir gefallen auf Anhieb so viele Rezepte, dass meine Familie in nächster Zeit noch einiges wird probieren müssen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Auffallend köstlich
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2014

Die Menge der neuen Backbücher ist mittlerweile kaum noch zu überschauen. Und dennoch ist mir das ansprechend liebevoll gestaltete Buch von Virginia Horstmann aufgefallen. In dem Buch sind nicht nur Cupcakes und Cakepops zu finden. Das Buch enthält alles, was süß ist: Von klein bis groß, von Keks bis... Die Menge der neuen Backbücher ist mittlerweile kaum noch zu überschauen. Und dennoch ist mir das ansprechend liebevoll gestaltete Buch von Virginia Horstmann aufgefallen. In dem Buch sind nicht nur Cupcakes und Cakepops zu finden. Das Buch enthält alles, was süß ist: Von klein bis groß, von Keks bis Kuchen. Virginia Horstmann lebt in Bremen und hat für diese köstliche und verlockende Publikation ihre besten Rezepte ihres Back-Blogs zur Verfügung gestellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Zucker, Zimt und ganz viel Liebe
von Wolfhound am 03.01.2014

Das Backbuch von Jeanny behandelt die süßen Seiten des Lebens mit folgenden Kapiteln: Kleine Süße Sünden Für den Kuchenteller Aus der Keksdose Französische Tartes & American Pies Im Schokoladenhimmel Zucker, Zimt & Liebe ist genau das : mit Liebe gemacht! Die Fotos sind sehr stimmungsvoll und die ganze Gestaltung ist stimmig. Bemerkenswert finde ich... Das Backbuch von Jeanny behandelt die süßen Seiten des Lebens mit folgenden Kapiteln: Kleine Süße Sünden Für den Kuchenteller Aus der Keksdose Französische Tartes & American Pies Im Schokoladenhimmel Zucker, Zimt & Liebe ist genau das : mit Liebe gemacht! Die Fotos sind sehr stimmungsvoll und die ganze Gestaltung ist stimmig. Bemerkenswert finde ich auch, dass die meisten der Bilder tatschlich von Jeanny selbst gemacht wurden! Die meisten Rezepte sind einfach und doch raffiniert, mit meist wenigen Zutaten und nur einigen Arbeitsschritten lassen sich leckere Köstlichkeiten für die Kaffeetafel zaubern. Jeanny führt uns mit ihren Rezepten eigentlich einmal um den Globus und modernisiert und vereinfacht auch komplizierte Klassiker zu möglichen All-Day-Favourites auch für Backmuffel. Ich bin begeistert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderbare Rezepte
von zauberblume am 14.04.2016

Das Buch von Virginia Horstmann ist der absolute Traum. Allein schon das Titelbild weckt den Drang selbst die Kunstwerke nachzubacken. Jeanny, wie sich Virginia, auf ihrem Blog nennt, ist eine erfolgreiche Food-Bloggerin und eine leidenschaftliche Verfechterin alles Süßen. Sie hat monatelang einen wahren Backmarathon absolviert. Und was daraus entstanden... Das Buch von Virginia Horstmann ist der absolute Traum. Allein schon das Titelbild weckt den Drang selbst die Kunstwerke nachzubacken. Jeanny, wie sich Virginia, auf ihrem Blog nennt, ist eine erfolgreiche Food-Bloggerin und eine leidenschaftliche Verfechterin alles Süßen. Sie hat monatelang einen wahren Backmarathon absolviert. Und was daraus entstanden ist, halte ich hier in Händen. "Zucker, Zimt und Liebe" enthält viele kleine Sünden für zwischendurch, die man ohne große Schwierigkeiten nachbacken kann. Es muß nicht immer Sport sein, um sich das Alltagsgrau zu vertreiben. Es macht Spaß, die frischen Zutaten wie frisches Obst, Nüsse und die leckere Schokolade zu verarbeiten. Den saftigen Brownies kann einfach keiner wiederstehen. Mein absoluter Favorit ist "Apple Pie mit Cranberry". Ich kann nur sagen, ran an die Rührschüsseln. "Für meine Rezepte braucht man kein Patisserie-Diplom", sagt Jeanny und recht hat sie. Also, das supertolle Backbuch ausprobieren, damit kein Tag mehr ohne ein Stück Kuchen vergeht. Ich bin begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervolles Backbuch
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.07.2015

Das Backbuch "Zucker, Zimt und Liebe" von Virginia Horstmann ist ein wirklich tolles Backbuch. Bereits von außen ist es sehr schön gestaltet. Auf dem Cover befinden sich Bilder von einigen Rezepten, die im Buch enthalten sind, und ein Bild der Autorn beim Backen. Bereits die Bilder wirken sehr fröhlich... Das Backbuch "Zucker, Zimt und Liebe" von Virginia Horstmann ist ein wirklich tolles Backbuch. Bereits von außen ist es sehr schön gestaltet. Auf dem Cover befinden sich Bilder von einigen Rezepten, die im Buch enthalten sind, und ein Bild der Autorn beim Backen. Bereits die Bilder wirken sehr fröhlich und heiter. Sie sind liebevoll gestaltet, so wie auch der Rest des Buches. Entfernt man den Schutzumschlag, so kommt ein Buch in rosa zum Vorschein, dass ein ganz wenig altbacken wirkt, gleichzeitig aber wunderschön. Und so wie das Buch von außen aussieht, ist es auch von innen. Die Rezepte sind jeweils auf einer Doppelseite dargestellt, wobei auf einer Seite das Rezept abgedruckt ist und auf der anderen Seite ein Bild des Gebackenen. Bei jedem Rezept ist an der Seite eine Liste mit allen Zutaten und eine Angabe, für wie viele Gebäckstücke das Rezept konzipiert ist. Das einzige, was mir ein ganz klein wenig gefehlt hat, ist eine Angabe, wie lange die Zubereitung des Rezeptes dauert. Ich finde das Fehlen der Zeitangabe nicht gravierend, ich wollte es lediglich erwähnen, falls jemand Wert auf eine solche Angabe legt. Zu den Bildern der Gebäckstücke möchte ich noch anmerken, dass ich diese sehr schön und liebevoll gestaltet finde. Sie präsentieren das jeweilige "Erzeugnis" immer sehr schön und machen so bereits Appetit auf die Leckereien. Das Buch an sich ist in verschiedene Kapitel aufgeteilt, die jeweils eine bestimmte Art von Gebäck enthalten. Die Kapitel lauten: "Kleine süße Sünden", "Für den Kuchenteller", "Aus der Keksdose", "Französische Tartes & American Pies" und "Im Schokoladenhimmen". Das Buch beginnt darüber hinaus mit einem kleinen Vorwort der Autorin und endet mit einem Register, in dem noch einmal alle Rezepte in alphabetischer Reihenfolge enthalten sind. So viel also zunächst zu Aussehen und Aufbau. Die Rezepte an sich passen sehr gut zum Rest des Buches, denn sie sind einfach toll. Ich habe mehrere der Rezepte ausprobiert und ich muss sagen, sie gelingen einfach alle. Die Rezepte sind so gut durchdacht, dass wenn man sich genau ans Rezept hält, der Teig nicht klebt und sich einfach super verarbeiten lässt. Die Rezepte sind so aufgebaut, dass man sie Schritt für Schritt ganz einfach durchführen kann, ohne dass man sich etwas dazu denken muss. Auch sind die Rezepte, die ich ausprobiert habe, sehr, sehr lecker. Ich weiß, dass das im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache ist, doch auch den Gästen, denen ich das Gebäck angeboten habe, hat es sehr gut geschmeckt, sodass ich denke, dass sie den meisten wohl gut schmecken werden. Ich habe beispielsweise aus diesem Buch Hörnchen mit einer Füllung aus Schokolade und Ziegenfrischkäse gemacht. Ich wäre nie im Leben darauf gekommen Frischkäse mit Schokolade zu mischen und dann auch noch anzunehmen, dass diese Mischung schmeckt, aber ich bin vom Gegenteil überzeugt worden. Es schmeckt wirklich gut. Was ich mit diesem Beispiel verdeutlichen will, ist, dass die Autorin auch das ein oder andere außergewöhnliche Rezept mit in ihr Buch aufgenommen hat. Ich finde diese neuen Ideen einfach toll und deshalb gefällt mir das Buch auch so gut. Insgesamt bin ich von diesem Backbuch gänzlich überzeugt. Die Rezepte sind relativ leicht und gelingen sehr gut, auch wenn man kein Profi im Backen ist. Neben den gut beschriebenen Rezepten erwartet einen in diesem Buch auch das ein oder andere außergewöhnliche Rezept, das unseren Gaumen verwöhnen wird. Wer also etwas neues Ausprobieren möchte und gerne Kuchen und kleines Gebäck backt für den ist dieses Backbuch genau das Richtige und alle anderen sollten ebenfalls mal einen Blick in dieses Buch werfen ;).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lecker Kuchen, Torten und Kekse für Jedermann
von AddictedToBooks am 20.04.2015

Das Buch ist wirklich wunderschön, sowohl vom Design als auch von den Rezepten her. Zu jedem Rezept gibt es ein Bild der Leckerei, um sich alles besser vorstellen zu können. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass bei jedem Rezept dabei steht, für wie viele Personen es... Das Buch ist wirklich wunderschön, sowohl vom Design als auch von den Rezepten her. Zu jedem Rezept gibt es ein Bild der Leckerei, um sich alles besser vorstellen zu können. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass bei jedem Rezept dabei steht, für wie viele Personen es ist. So muss man nicht schätzen und hat nicht zu viel - und auch nicht zu wenig. "Zucker, Zimt und Liebe" ist in verschiedene Kapitel aufgeteilt, wodurch man gleich findet, was man sucht (Torten, Kekse oder doch lieber amerikanische Pies?). Ich habe einige Rezepte ausprobiert und mir haben alle sehr gut gefallen. Alles in allem kann ich also sagen, dass Jeanny mit diesem Buch einen Erfolg erreicht hat. Es ist eines meiner Lieblingsbackbücher geworden und verwende es regelmäßig. Ich kann alle Leckereien, die ich bis jetzt ausprobiert habe, auch uneingeschränkt empfehlen. So muss ein Backbuch sein! Deshalb erhält "Zucker, Zimt und Liebe" von mir 5 von 5 möglichen Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolels Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 08.12.2014

Dieses Buch macht schon beim Durchblättern dick. Also Vorsicht, denn wenn Sie es einmal aufgeschlagen haben, können Sie nicht eher aufhören, als bis sie es ganz durchgeblättert und ihre Lieblinge ins Auge gefasst haben. Bei den schönen Bildern läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Für jeden Kuchengeschmack ist... Dieses Buch macht schon beim Durchblättern dick. Also Vorsicht, denn wenn Sie es einmal aufgeschlagen haben, können Sie nicht eher aufhören, als bis sie es ganz durchgeblättert und ihre Lieblinge ins Auge gefasst haben. Bei den schönen Bildern läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Für jeden Kuchengeschmack ist etwas dabei. Von den kleinen Keksen bis hin zu Schokoladenküchen, von englischen Scoones bis hin zu französischen Leckereien. Die Rezepte sind übersichtlich und kurzgefasst. Man muss nicht tagelang in der Küche stehen um etwas Leckeres für den Kaffeeklatsch zu bekommen. Einige Rezepte lassen sich sehr gut vorbereiten, viele sind als Mitbringsel sicher eine Wucht. Es gibt keine riesigen Sahnetorten-Ungetüme, die ja eh total out sind sondern viel Frucht und Nuss, natürlich auch ein Schokoladenkapitel - für den der es mag und sich leisten kann. :-) Die schöne Aufmachung würde das Buch auch als Geschenk empfehlen - im Großen und Ganzen auch für Anfänger, da wie gesagt keine zu komplizierten Vorgänge erwartet werden. Teig kneten oder verrühren kann doch schließlich jeder. Nach und nach werde ich mich durch dieses Vergnügen backen. Allerdings im Augenblick noch etwas verhalten, da die Weihnachtstage auf meinen Hüften sitzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zucker, Zimt, Liebe und zauberhafte Backideen
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 12.10.2014

"Zucker, Zimt und Liebe" ist mein erstes Koch- bzw. Backbuch, dass ich hier auf Vorablesen rezensiere. Ich war schon ganz begeistert von den drei wunderbaren Rezepten aus der Leseprobe. Jeanny, die Autorin, stellt sich in einem Vorwort kurz vor: Sie eröffnete vor circa 2 Jahren einen Blog auf dem... "Zucker, Zimt und Liebe" ist mein erstes Koch- bzw. Backbuch, dass ich hier auf Vorablesen rezensiere. Ich war schon ganz begeistert von den drei wunderbaren Rezepten aus der Leseprobe. Jeanny, die Autorin, stellt sich in einem Vorwort kurz vor: Sie eröffnete vor circa 2 Jahren einen Blog auf dem sie für Freunde, Bekannte und Interessierte süße Rezepte mit Bilden zum nachbacken online stellte. Ihre Leidenschaft für das Backen stammt aus ihrer Kindheit, sie erläutert, dass sie Kuchen liebt und mit jedem Kuchen eine bestimmte Erinnerung verbindet. Ich finde, es ist eine wunderbare Idee seine Leidenschaften und Hobbys in einem Buch zusammenzufassen und mit anderen lieben Menschen zu teilen .. :) Das Buchcover ist sehr schön und liebevoll in Pastellfarben gestaltet. In dem Buch selbst findet man allerlei süße Rezepte, die fünf Kategorien, wie beispielsweise "Kleine süße Sünden", "Aus der Keksdose", "Im Schokoladenhimmel" zu geordnet sind. Die Rezepte sind übrigens leicht verständlich und durch tolle Fotos erweitert, so dass das Backen keine Schwierigkeiten bereitet. Zu Beginn eines jeden Kapitels ist ein kleines Sprüchen, ausgewählt von Jeanny gesetzt, was dem gesamten Buch eine persönliche Note verleiht. Insgesamt ist es ein sehr schönes, buntes und liebevoll gestaltetes Backbuch, welches sicherlich in jeder Küche einen Platz verdient. Ich denke, dass es sich auch prima als Geschenk eignet und zum backen mit Familie und Freunden einlädt. Ich persönlich freue mich schon darauf, jedes einzelne Rezept auszuprobieren und natürlich auch geschmacklich zu genießen :) Eine sehr empfehlenswertes Naschbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Naschwerke für jede Gelegenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2014

Unterteilt auf die Kapitel „Kleine süße Sünden“, „Für den Kuchenteller“, „Aus der Keksdose“, „Französische Tartes & American Pies“ und „Im Schokoladenhimmel“ laden in Virginia „Jeanny“ Horstmanns Erstlingswerk „Zucker, Zimt und Liebe“ insgesamt rund 80 Rezepte zum Nachbacken ein. Dank der äußerst ansprechenden Bilder der Backwerke wollte ich auch sogleich etwas... Unterteilt auf die Kapitel „Kleine süße Sünden“, „Für den Kuchenteller“, „Aus der Keksdose“, „Französische Tartes & American Pies“ und „Im Schokoladenhimmel“ laden in Virginia „Jeanny“ Horstmanns Erstlingswerk „Zucker, Zimt und Liebe“ insgesamt rund 80 Rezepte zum Nachbacken ein. Dank der äußerst ansprechenden Bilder der Backwerke wollte ich auch sogleich etwas ausprobieren und durfte mich zunächst einmal positiv über die reelle Auswahl wundern, denn eine Vielzahl der beinhalteten Ideen lässt sich ohne besonders ausgefallene Zutaten zubereiten und verspricht dabei dennoch ein raffiniertes Ergebnis, so dass man vieles auch ganz spontan backen kann (bzw. will). Für mich ist die Wahl in diesem Fall auf einen Apfelmus-Kuchen gefallen, welcher unheimlich schnell anhand der einfachen und verständlichen Beschreibungen zusammengerührt war und dafür wirklich super lecker und unglaublich saftig. (Zwar habe ich mangels ungesüßtem Apfelmus den Zuckeranteil ein wenig reduziert, aber das tut dem Rezept insgesamt ja keinen Abbruch.) So war ich schon nach dem ersten Rezept begeistert und habe mich nur wenig später dann schon an die Kakao-Cantuccini gemacht. Wieder relativ wenig Arbeit und auch wenn ich zugeben muss, dass mein Ergebnis nicht 100%ig der Abbildung glich, so war es geschmacklich wirklich großartig. Und so kann ich nach diesen zwei Rezepten praktisch schon mal den Schluss ziehen, dass ich keines von beidem zum letzten Mal gemacht habe und mich auch schon auf die weiteren Naschwerke freue, die dieses Buch so anbietet. Was mich dann auch zu meinem Gesamteindruck des Werkes bringt: Ich besitze bereits eine recht große Auswahl an Koch- bzw. Backbüchern und muss sagen, dass ich nur wenige jemals in den Händen hatte, wo mich so viele Rezepte derart angesprochen haben, dass ich sie unbedingt einmal nachbacken wollte wie bei „Zucker, Zimt und Liebe“. Da ich trotz meiner allgemeinen Backleidenschaft mit Hefe zugegebenermaßen ein wenig auf Kriegsfuß stehe, ist mir persönlich auch sehr positiv aufgefallen, dass verhältnismäßig wenige Rezepte einen Hefeteig benötigen und so sind es in meinem Fall auch tatsächlich fast nur diese Rezepte, die ich nicht unbedingt nachbacken wollen würde. Auch optisch ist dieses Buch natürlich ein Sahnestück im Bücherregal – aber in meinen Augen leider auch nur da. Der Buchumschlag ist liebevoll und ansprechend gestaltet, was im Übrigen auch für das gesamte Werk mitsamt Lesebändchen gesagt werden kann. Jedoch finde ich es insbesondere bei Koch-/Backbüchern eher unpraktisch und unschön, wenn sie in ein Cover eingeschlagen sind – welches dann in diesem Fall auch noch anders bedruckt ist als das eigentliche Buch darunter. Aber dabei handelt es sich eben um eine ganz persönliche Meinung, welche sich nicht negativ auf die Gesamtqualität des Buches auswirkt. Besonders gut gefallen hat mir hingegen die persönliche Note, die die Autorin in die Rezepte hat einfließen lassen. Bei den Formulierungen in den Anleitungen wird der Leser oft – im positiven Sinne versteht sich – daran erinnert, dass es sich um das Werk einer Bloggerin handelt, denn teils hat man den Eindruck, man lese kein Backbuch aus dem Schrank, sondern die Rezeptempfehlung einer Freundin. So konnten mich vereinzelte Schreib- und/oder Ausdrucksweisen durchaus zum Schmunzeln bringen. Ebenfalls erwähnenswert sind die nahezu jedem Rezept voran- oder nachgestellten Anmerkungen der Autorin, welche entweder kleine Anekdoten zu den Rezepten und/oder weiterreichende Tipps für weitere Variationen oder Ähnliches beinhalten. Auch dies hebt das Buch von Kollegen im Verkaufsregal auf angenehme Weise ab. Insgesamt würde ich für „Zucker, Zimt und Liebe“ eine absolute Kaufempfehlung aussprechen: Egal ob Backanfänger(in) oder mehr als geübte Hobbybäcker(in) – die Ideen sind vielfältig, die Umsetzung größtenteils denkbar einfach und die Ergebnisse dabei einfach wundervoll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen - Backen - Bilder posten
von Inge Weis aus Pirmasens am 30.06.2014

Schon das Cover finde ich wunderschön. Es macht Lust aufs Backen. Auch der Aufdruck ist toll, man fährt darüber und es hat einen Lack darüber und die Buchstaben sind geprägt, das mag ich auch sehr gerne. Auch das Innenleben des Buches ist sehr gelungen. Es beginnt natürlich mit einem... Schon das Cover finde ich wunderschön. Es macht Lust aufs Backen. Auch der Aufdruck ist toll, man fährt darüber und es hat einen Lack darüber und die Buchstaben sind geprägt, das mag ich auch sehr gerne. Auch das Innenleben des Buches ist sehr gelungen. Es beginnt natürlich mit einem Inhaltsverzeichnis, einem Vorwort und dann geht es gleich zu den kleinen “süßen Sünden”. Zu den tollen Backideen in diesem Buch bekommt man auch noch eine Reihe toller Food-Fotos, die das ganze noch ansprechender gestalten. Nachmachen ist angesagt. Virginia Horstmann, genannt Jeanny, ist schon seit ihrer Kindheit ein Kuchenfan und sammelte leidenschaftlich Rezepte. Jedes Wochenende steht bei ihr ein Kuchen auf dem Tisch und sie ist zu einer sehr bekannten Foodbloggerin mit dem Namen ' Zucker, Zimt und Liebe' aufgestiegen. Den gleichen Titel hat sie ihrem ersten Backbuch gegeben, das viele Rezepte beinhaltet, die leicht und unkompliziert nachzubacken sind. Superlecker fand ich den Creme-fraiche-Kuchen von Seite 44, der einfach und stressfrei zu backen ist. Hat luftig, leicht und himbeerig geschmeckt! Danke, Jeanny!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zucker, Zimt und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2014

Dieses Buch hat mir gerade deshalb so gut gefallen, weil die Autorin selbst so sympathisch ist. Wie sie erzählt und schreibt ist ganz wundervoll und absolut nachvollziehbar. Man hat schnell das Gefühl, eine Freundin beim Backen über die Schulter zu schauen. In der Tat ist es sehr persönlich und... Dieses Buch hat mir gerade deshalb so gut gefallen, weil die Autorin selbst so sympathisch ist. Wie sie erzählt und schreibt ist ganz wundervoll und absolut nachvollziehbar. Man hat schnell das Gefühl, eine Freundin beim Backen über die Schulter zu schauen. In der Tat ist es sehr persönlich und ich hoffe, das es Jeanny nicht zu viel wird. Die Rezepte sind teilweise recht ausgefallen. Obwohl ich nicht die allergrößte Kuchenliebhaberin bin, hatte ich einfach Lust, loszulegen und meine Freunde und Bekannte mit Kuchen zu versorgen. Mir gefällt es, weil ich darin schmökern kann und gleichzeitig das Gefühl habe, vom Sofa hochkommen zu müssen, um mal wieder was in der Küche in die Tat umzusetzen. Es bringt mir einfach Spass. Sie steckt an. Sie kann nicht nur Backen, sie kann auch gut Schreiben und Leute motivieren. Mir ist bisher alles gelungen, was sie beschrieben hat. Und das ist bei mir leider nicht üblich... Und es wurde immer alles aufgegessen...Hach, ich GUTE Mutter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blogger-Backbücher - einfach die Besten ?
von Stephanie aus Villach am 23.01.2014

Die liebe Jeanny hat wieder einmal gezeigt, dass Blogger es wirklich drauf haben. :) Nicht nur das Design des Buches, die Aufmachung, die Bilder und die Rezepte, sind der Hammer, bei dem Buch stimmt einfach alles, vom Inhaltsverzeichnis, bis hin zum Eínband, ich liebe JEDE EINZELNE Seite dieses Buches, was... Die liebe Jeanny hat wieder einmal gezeigt, dass Blogger es wirklich drauf haben. :) Nicht nur das Design des Buches, die Aufmachung, die Bilder und die Rezepte, sind der Hammer, bei dem Buch stimmt einfach alles, vom Inhaltsverzeichnis, bis hin zum Eínband, ich liebe JEDE EINZELNE Seite dieses Buches, was mich auch sehr freut, ist, dass es dazu von coppenrath auch passende Backaccessoires gibt, Wahnsinn :) Blogger an die Macht, was Backbücher angeht habt ihr es wirklich am meisten drauf :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Lecker :)
von Anne Poitzsch aus Weinböhla am 17.01.2014

Schon das Cover finde ich wunderschön. Es macht Lust aufs Backen, ich persönlich bekomme da gleich kribbelige Finger und Appetit :) Auch der Aufdruck ist toll, man fährt darüber und es hat einen Lack darüber und die Buchstaben sind geprägt, das mag ich auch sehr gerne. Das einzige was mich ein... Schon das Cover finde ich wunderschön. Es macht Lust aufs Backen, ich persönlich bekomme da gleich kribbelige Finger und Appetit :) Auch der Aufdruck ist toll, man fährt darüber und es hat einen Lack darüber und die Buchstaben sind geprägt, das mag ich auch sehr gerne. Das einzige was mich ein wenig stört ist, dass es ein Klappumschlag ist :( ich mag die einfach nicht und gerade bei einem Backbuch oder auch Kochbuch finde ich es auch unpraktisch. Auch das Innenleben des Buches ist sehr gelungen. Es beginnt natürlich mit einem Inhaltsverzeichnis, einem Vorwort und dann geht es gleich zu den kleinen “süßen Sünden”. Ich finde es interessant gemacht, dass einfach jedes “Kapitel” kurz eingeleitet wird. Auf der einen Seite gibt es viele tolle Bilder, die ebenfalls wieder Appetit machen und kurz zeigen, um was es geht. Dann auf der anderen Seite der Titel und nochmals ein kurzer Text, was einen erwartet. Zu den Rezepten selber, ich muss ehrlich gestehen, noch bin ich nicht dazu gekommen, eines der Rezepte auszuprobieren, werde ich aber sehr bald tun. Trotzdem muss ich sagen, die Rezepte sind sehr einfach und übersichtlich geschrieben und vor allem beschrieben. Es eignet sich wirklich für Jedermann, man kann nachvollziehen, was man wann machen soll. Ich habe bereits andere Rezepte von Jeanny nachgebacken und sie sind super einfach und wahnsinnig lecker :) Ich mag auch die Anordnung auf der Seite. Auf einer Seite wieder ein Bild des Backwerkes, auf der anderen Seite dann der Titel der Süßigkeit, kurz eine Beschreibung, dann auf der linken Seite eine Liste mit Zutaten und eventuell noch anderen Dingen, die man brauchen kann, spezielle Formen beispielsweise. Was ich auch super finde, ist die Unterteilung “Für den Teig”, “Für die Füllung”. Ich persönlich finde das sehr praktisch. Für die Einkaufsliste muss man das dann zwar zusammenrechnen, aber ich sehe so gleich, was ich wofür brauche und pack es dann nicht wieder weg. Wie man merkt, ich bin von dem Buch total begeistert und einfach glücklich, dass es so etwas tolles gibt. Vor allem, weil Jeanny sich an Kombinationen wagt, die ich so sonst nie ausprobiert habe. Aber ihr könnt mir glauben, es schmeckt toll. Meine Familie ist sehr wählerisch und kritisch, selbst diese konnte ich mit einem Chai-Cheesecake nach einem Rezept des Blog “Zucker, Zimt und Liebe” verzaubern. Leider ist dieses nicht in dem Buch vertreten, dafür aber ein anderen Chai-Kuchen :) Für alle lesebegeisterten Menschen da draußen, die auch gerne in der Küche am Backofen stehen und den Duft von frischen Kuchen oder andere Gebäck lieben, ich kann euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
solide
von einer Kundin/einem Kunden aus Weßling am 17.11.2015

Ehrlicherweise habe ich das Backbuch eigentlich für meine Frau gewonnen, denn sie ist in unserer Familie die Bäckerin. Also gibt es hier zwei Urteile. Meines fällt durchaus positiv aus. Optisch ist das Buch sehr schön. Die Bilder machen Lust zum Nachbacken, die Rezepte sind klar und übersichtlich strukturiert und... Ehrlicherweise habe ich das Backbuch eigentlich für meine Frau gewonnen, denn sie ist in unserer Familie die Bäckerin. Also gibt es hier zwei Urteile. Meines fällt durchaus positiv aus. Optisch ist das Buch sehr schön. Die Bilder machen Lust zum Nachbacken, die Rezepte sind klar und übersichtlich strukturiert und nicht zu umfangreich, also wohl auch für Einsteiger geeignet. In verschiedenen Kapiteln sind auch Rezepte aus anderen Ländern, nicht nur Backkunst aus deutschen Landen. Meine Frau meint, das Backbuch sei durchaus alltagstauglich und enthalte einfache und ansprechende Rezepte. Es gebe allerdingt keine Torten und viele der Kuchen seien ihr ein bisserl zu süß. Das sind aber wohl die Einwände des Profis, der seine Gäste schon mit den wildesten Supertorten verwöhnt hat und ein Profi ist. Also vier Punkte für ein schönes Backbuch, welches sicherlich auch ein gutes Geschenk für junge Leute wäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
solide
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.05.2015

Ehrlicherweise habe ich das Backbuch eigentlich für meine Frau gewonnen, denn sie ist in unserer Familie die Bäckerin. Also gibt es hier zwei Urteile. Meines fällt durchaus positiv aus. Optisch ist das Buch sehr schön. Die Bilder machen Lust zum Nachbacken, die Rezepte sind klar und übersichtlich strukturiert und nicht... Ehrlicherweise habe ich das Backbuch eigentlich für meine Frau gewonnen, denn sie ist in unserer Familie die Bäckerin. Also gibt es hier zwei Urteile. Meines fällt durchaus positiv aus. Optisch ist das Buch sehr schön. Die Bilder machen Lust zum Nachbacken, die Rezepte sind klar und übersichtlich strukturiert und nicht zu umfangreich, also wohl auch für Einsteiger geeignet. In verschiedenen Kapiteln sind auch Rezepte aus anderen Ländern, nicht nur Backkunst aus deutschen Landen. Meine Frau meint, das Backbuch sei durchaus alltagstauglich und enthalte einfache und ansprechende Rezepte. Es gebe allerdingt keine Torten und viele der Kuchen seien ihr ein bisserl zu süß. Das sind aber wohl die Einwände des Profis, der seine Gäste schon mit den wildesten Supertorten verwöhnt hat und ein Profi ist. Also vier Punkte für ein schönes Backbuch, welches sicherlich auch ein gutes Geschenk für junge Leute wäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Muenster am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich liebe dieses BUch! Einfach erklärt, gut nachzubacken und, was am wichtigsten ist, einfach lecker.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zucker, Zimt und Liebe

Zucker, Zimt und Liebe

von Virginia Horstmann

(17)
Buch
24,95
+
=
Frühstücksglück

Frühstücksglück

von Virginia Horstmann

(4)
Buch
19,95
+
=

für

44,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen