Thalia.de

Zurück zur Gnade

Wie wir wiederfinden, was uns verloren gegangen ist

(1)

Warum haben wir Christen so ein schlechtes Image - obwohl unsere Botschaft doch so großartig ist?
Diesem beunruhigenden Missverhältnis zwischen Ansehen und Ansinnen des christlichen Glaubens geht
Philip Yancey auf den Grund.
Dabei deckt er bei seiner Suche nach den Ursachen und Hintergründen nicht nur Verhaltensweisen auf,
die Gott und seine lebensverändernde Gnade in Verruf bringen. Er führt differenziert und ohne
Anklage anhand vieler Beispielgeschichten und konkreter Ideen vor Augen, wie Gottes Gnade wieder
unsere Visitenkarte werden kann! Ein Buch, das aufrüttelt, um der Welt das wieder nahe zu bringen,
was uns selbst gerettet hat.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 08.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-417-26645-0
Verlag SCM Brockhaus, R.
Maße (L/B/H) 175/115/32 mm
Gewicht 545
Originaltitel Vanishing Grace
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Gnade
von Samm2411 aus Herten am 23.03.2016

Das Buch „Zurück zur Gnade“ von Philip Yancey beschäftigt sich mit dem für mich doch sehr schwierigen Thema „Gnade“. Warum haben Andere so ein schlechtes Bild von Christen? Unsere Botschaft ist doch so großartig, aber das Image ist schlecht. Woran liegt das? Mit diesen und weiteren Fragen setzt sich... Das Buch „Zurück zur Gnade“ von Philip Yancey beschäftigt sich mit dem für mich doch sehr schwierigen Thema „Gnade“. Warum haben Andere so ein schlechtes Bild von Christen? Unsere Botschaft ist doch so großartig, aber das Image ist schlecht. Woran liegt das? Mit diesen und weiteren Fragen setzt sich Philip Yancey auseinander. Der Autor geht in vier Teilen auf unterschiedliche Art und Weise auf das Thema "Gnade" und was wir Christen besser machen können ein. Er nimmt das Thema mal wissenschaftlich, z.B. durch Forschungsergebnisse, und mal sehr persönlich, durch persönliche Erfahrungen und Geschichten, auf. Philip Yancey schafft es eine sehr ehrliche und persönliche Beziehung zu seinen Lesern aufzubauen und macht auch nicht davor Halt die verschiedenen Kirchen zu kritisieren, insbesondere dass was in den Kirchen falsch läuft. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da der Autor es schafft sich mit dem Thema Gnade ehrlich und doch objektiv zu beschäftigen ohne dabei den Zeigefinger zu heben. Er zeigt, wo unsere christlichen Gemeinschaften schwächeln und warum das Bild bei anderen so negativ ist. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich mit dem Thema „Gnade“ auseinandersetzen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0