Thalia.de

Zwei Sekunden / Kommissar Eugen de Bodt Bd.2

Thriller

(5)
Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben.
Zwei Sekunden, Kommissar de Bodts zweiter Fall, ist ein sehr heutiger Thriller über Terror und Staatsräson.
Rezension
"'Zwei Sekunden' bietet rasant erzählte, spannende Unterhaltung, die auch zum Nachdenken über internationale politische Entwicklungen und Zusammenhänge anregt." Neue Westfälische
Portrait
Christian von Ditfurth studierte Geschichte, ist Lektor, Journalist und Buchautor. Der Historiker hat sich in zahlreichen Publikationen mit der deutschen Zeitgeschichte befasst. Als Journalist schrieb und schreibt er für "Die Welt" und den "SPIEGEL". Seine bekannteste Romanfigur ist der ermittelnde Historiker Stachelmann.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-58567-2
Verlag Carl's books
Maße (L/B/H) 216/142/38 mm
Gewicht 565
Verkaufsrang 16.684
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253395
    Painkiller
    von N. J. Fountain
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44239905
    Die Toten der North Ganson Street
    von S. Craig Zahler
    Buch
    9,99
  • 39188262
    Heldenfabrik / Kommissar Eugen de Bodt Bd.1
    von Christian v. Ditfurth
    (3)
    Buch
    14,99
  • 44252808
    Neuntöter
    von Ule Hansen
    (18)
    Buch
    16,99
  • 37821798
    Mädchengrab / Inspektor Rebus Bd.18
    von Ian Rankin
    Buch
    9,99
  • 18620983
    Der stumme Tod / Kommissar Gereon Rath Bd.2
    von Volker Kutscher
    (13)
    Buch
    9,99
  • 41016090
    Enter
    von Karl Olsberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45244812
    Der Traummacher / Nils Trojan Bd.6
    von Max Bentow
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45287747
    Mord mit Schokoguss
    von Jutta Mehler
    Buch
    10,90
  • 42492560
    Krähennest
    von Klara Holm
    (3)
    Buch
    9,99
  • 43787548
    Kriminelle Weihnachten
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch
    12,90
  • 44127760
    Still Chronik eines Mörders
    von Thomas Raab
    (2)
    Buch
    9,99
  • 15551893
    Der nasse Fisch / Kommissar Gereon Rath Bd.1
    von Volker Kutscher
    (26)
    Buch
    9,99
  • 42149296
    Das barmherzige Fallbeil
    von Fred Vargas
    (2)
    Buch
    19,99
  • 45331936
    Lunapark / Kommissar Gereon Rath Bd.6
    von Volker Kutscher
    Buch
    22,99
  • 45228388
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    Buch
    9,90
  • 44232089
    Märzgefallene
    von Volker Kutscher
    (2)
    Buch
    12,00
  • 28916642
    Goldstein / Kommissar Gereon Rath Bd.3
    von Volker Kutscher
    (19)
    Buch
    9,99
  • 35058900
    Germania / Kommissar Oppenheimer Bd.1
    von Harald Gilbers
    (11)
    Buch
    10,99
  • 37438042
    Die Akte Vaterland / Kommissar Gereon Rath Bd.4
    von Volker Kutscher
    (5)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Zwei Sekunden, die über Leben und Tod der Bundeskanzlerin und des russischen Präsidenten entscheiden.
Ein misslungener Bombenanschlag!
Unbekannten Tätern gelingt in Berlin am hellichten Tag ein Attentat. Die Sicherheitsbehörden sind ratlos. Gab es eine Sicherheitslücke? Wer steckt hinter dem Anschlag? Was sind die Motive?
Um diese
Zwei Sekunden, die über Leben und Tod der Bundeskanzlerin und des russischen Präsidenten entscheiden.
Ein misslungener Bombenanschlag!
Unbekannten Tätern gelingt in Berlin am hellichten Tag ein Attentat. Die Sicherheitsbehörden sind ratlos. Gab es eine Sicherheitslücke? Wer steckt hinter dem Anschlag? Was sind die Motive?
Um diese Fragen zu klären, liefern sich deutsche und russische Geheimdienste, Bundes- sowie Landeskriminalamt ein rasantes und spannendes Katz und Maus Spiel. Mitten drin: Kommissar Eugen de Bodt – ein unbeliebter, eigenbrödelerischer, jedoch äußerst fähiger Ermittler. Um die Täter dingfest zu machen, riskiert de Bodt alles.
Ein spannungsreicher, rasanter Polit-Thriller der besonderen Art!
Im Zeichen von gegenwärtiger Gewalt und Terror, der die Menschen überall zutiefst verunsichert, aktuell wie nie!
Ein Thriller, der Blick hinter die Kulisse der politischen Bühnen gibt, zum Nachdenken und Diskutieren an Gesellschaft und Medien anregt.

Chris Steinberger, Thalia-Buchhandlung Hagen

Immer wieder faszinierend wie Ditfurth aktuelle und/oder historische politische Ereignisse in spannende und blind zu empfehlende Geschichten verarbeitet. Immer wieder faszinierend wie Ditfurth aktuelle und/oder historische politische Ereignisse in spannende und blind zu empfehlende Geschichten verarbeitet.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein Anschlag auf die Autokolonne der Kanzlerin und deren russischem Präsident als Beifahrer
bring ganz Berlin aus der Spur.Ein kriminalistisches Meisterwerk.
Ein Anschlag auf die Autokolonne der Kanzlerin und deren russischem Präsident als Beifahrer
bring ganz Berlin aus der Spur.Ein kriminalistisches Meisterwerk.

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Genialer 2. Teil der Reihe um Kommissar de Bodt und sein Team. War "Heldenfabrik" schon spannend, so schafft es von Ditfurth hier noch einmal das Tempo anzuziehen. Absolut packend! Genialer 2. Teil der Reihe um Kommissar de Bodt und sein Team. War "Heldenfabrik" schon spannend, so schafft es von Ditfurth hier noch einmal das Tempo anzuziehen. Absolut packend!

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein sehr intelligenter und raffinierter Krimi im heutigen Berlin! Es gibt einen Anschlag und viele Tote im Kanzleramt - falsche Fährte oder sinnloses Morden? Genial! Ein sehr intelligenter und raffinierter Krimi im heutigen Berlin! Es gibt einen Anschlag und viele Tote im Kanzleramt - falsche Fährte oder sinnloses Morden? Genial!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eugen de Bodt, immer ein passendes Zitat auf den Lippen, glaubt nicht an die offizielle Version des Bombenanschlags auf die Kanzlerin. Rasanter Politthriller aus Berlin. Echt gut! Eugen de Bodt, immer ein passendes Zitat auf den Lippen, glaubt nicht an die offizielle Version des Bombenanschlags auf die Kanzlerin. Rasanter Politthriller aus Berlin. Echt gut!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr gelungener Politthriller aus Deutschland, der nie langweiligt und gleich mit einem Knalleffekt startet. Ein Thriller wie aus einem Guss, einfach nur zu empfehlen. Sehr gelungener Politthriller aus Deutschland, der nie langweiligt und gleich mit einem Knalleffekt startet. Ein Thriller wie aus einem Guss, einfach nur zu empfehlen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Rasanter, brisanter und hochaktueller Politthriller, der genauestens recherchiert ist und eine mitreißende Story mit guten Figuren bietet. Spannungsgeladen bis zum Schluss! Rasanter, brisanter und hochaktueller Politthriller, der genauestens recherchiert ist und eine mitreißende Story mit guten Figuren bietet. Spannungsgeladen bis zum Schluss!

Inka Müller, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Ein Anschlag auf die Kanzlerin und den russischen Präsidenten! Oder steckt doch etwas ganz Anderes dahinter? Ein spannender Krimi mit gar nicht so fiktiven Hintergründen. Ein Anschlag auf die Kanzlerin und den russischen Präsidenten! Oder steckt doch etwas ganz Anderes dahinter? Ein spannender Krimi mit gar nicht so fiktiven Hintergründen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39192552
    Kalte Macht
    von Jan Faber
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39154288
    Der Killer
    von David Baldacci
    (1)
    Buch
    19,99
  • 3083427
    Lautlos
    von Frank Schätzing
    (3)
    Buch
    12,80
  • 42541529
    Die schützende Hand / Georg Dengler Bd.8
    von Wolfgang Schorlau
    (6)
    Buch
    14,99
  • 33791105
    London Killing / Nick Belsey Bd.1
    von Oliver Harris
    (7)
    Buch
    9,99
  • 16332836
    Labyrinth des Zorns / Stachelmann Bd.5
    von Christian v. Ditfurth
    (6)
    Buch
    8,99
  • 42435778
    London Underground
    von Oliver Harris
    Buch
    9,99
  • 39188633
    Der Lobbyist
    von Jan Faber
    (1)
    Buch
    19,99
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (31)
    Buch
    19,99
  • 41016090
    Enter
    von Karl Olsberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44153285
    Never Say Anything
    von Michael Lüders
    (3)
    Buch
    14,95
  • 16332837
    Die Mauer steht am Rhein
    von Christian v. Ditfurth
    (1)
    Buch
    8,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Ein rasanter Thriller
von leseratte1310 am 15.08.2016

In Berlin gibt es einen Terroranschlag. Die deutsche Bundeskanzlerin und der russische Präsident sind um ein Haar an dem Anschlag vorbeigekommen, genaugenommen zwei Sekunden. Die Russen schieben den Vorfall den Tschetschenen in die Schuhe. Aber niemand bekennt sich dazu und die deutschen Organe tappen im Dunkeln. Aber natürlich fordern... In Berlin gibt es einen Terroranschlag. Die deutsche Bundeskanzlerin und der russische Präsident sind um ein Haar an dem Anschlag vorbeigekommen, genaugenommen zwei Sekunden. Die Russen schieben den Vorfall den Tschetschenen in die Schuhe. Aber niemand bekennt sich dazu und die deutschen Organe tappen im Dunkeln. Aber natürlich fordern alle Ergebnisse. Hauptkommissar Eugen de Bodt soll dann in dem Fall ermitteln. Aber niemand ist erfreut darüber, denn de Bodt ist äußerst unbeliebt. Christian v. Ditfurth präsentiert uns mit diesem Buch nicht nur einen rasanten Thriller, sondern behandelt ein sehr aktuelles Thema, so dass man oft ins Grübeln kommt: Was wäre, wenn? Von der ersten Seite an bis zum dramatischen Ende wird man durch die Geschichte gejagt und es gibt eine Menge Tote. Während de Bodt bei der Polizei und dem BKA verhasst ist, konnte er bei mir nur punkten. Er ist ein sympathischer und intelligenter Ermittler, der seinen Job macht auch wenn im Gegenwind ins Gesicht bläst. Wenn es in einem Fall nicht voran geht, liefert er neue Denkansätze. Er kann es gar nicht ab, wenn Kollegen nicht genauso verständig an die Sache herangehen und seine Meinung dazu versteckt er auch nicht. Aber auch seine Mitarbeiter Salinger und Yussuf gefallen mir gut. Dieses Buch behandelt eine Reihe Themen, die uns alle im Moment sehr beschäftigen, von den Anschlägen angefangen bis zur Flüchtlingskrise. Das macht die Geschichte sehr realistisch, aber auch beklemmend. Dies ist das zweite Boch mit dem Ermittler Eugen de Bodt, aber ich habe den Vorgängerband nicht gelesen und denke auch nicht, dass das den Lesegenuss einschränkt. Ein gut konstruierte Story mit perfekt gezeichneten Charakteren und durchgängiger Spannung ? was will man mehr. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das Gift des Misstrauens – Ein großartiges Thriller-Highlight
von Nisnis aus Dortmund am 09.09.2016

Zweiter Fall des Ermittlerteams um Kommissar Eugen de Bodt. In Berlin wird ein Terroranschlag auf die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten verübt, die den Terrorakt nur um ?zwei Sekunden? überleben. Es gibt kein Bekennerschreiben. Die Russen vermuten dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken. Der Druck der Öffentlichkeit und der... Zweiter Fall des Ermittlerteams um Kommissar Eugen de Bodt. In Berlin wird ein Terroranschlag auf die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten verübt, die den Terrorakt nur um ?zwei Sekunden? überleben. Es gibt kein Bekennerschreiben. Die Russen vermuten dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken. Der Druck der Öffentlichkeit und der Politik ist so enorm, dass Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt dem unliebsamen Kommissar Eugen de Bodt erlauben, neben der ins Leben gerufenen Task Force, eigene Ermittlungen einzuleiten. Eine Vernunftentscheidung, die mit einem guten Ermittlungsergebnis ein funktionierendes Staatsgebilde suggerieren würde. Liefert de Bodt keine Ergebnisse, wird er derjenige sein, auf dessen Schultern das Versagen der Ermittlungsorgane lasten wird. Lange tappen de Bodt und sein Team im Dunkeln. Die Task Force und Kollegen arbeiten gegen sie. Es muss einen Maulwurf geben und sie sind bald sicher, dass dieser Fall ausschließlich durch intelligentes Handeln zu lösen ist. Doch bis dahin, setzt de Bodt riskant sein eigenes Leben aufs Spiel. Zitat: Ein Schlag hob den Wagen von der Straße. Die Straße explodierte. Die Detonation zerriss die Panzerung des Wagenbodens. Schoss Trümmer und Splitter wie ein Schrapnell in den Audi. Der Wagen stand einen Augenblick in der Luft, drehte sich zur Beifahrerseite und knallte dumpf auf die Straße. Da waren die Insassen längst zerfetzt. Der Autor: Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt hat er neben Sachbüchern und Thrillern (Das Moskau-Spiel, 2010) Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht, die auch in den USA, in Frankreich, Spanien und Israel veröffentlicht wurden. Zuletzt erschienen Das Dornröschen-Projekt und Tod in Kreuzberg. (Quelle: carl?s books Verlag) Reflektionen: Christian von Ditfurth hat mich schon vor vielen Jahren mit seinen Stachelmann Kriminalromanen begeistert. Darin habe ich es besonders genossen, den Historiker von Ditfurth erkennen zu dürfen. Dann kam Heldenfabrik, Eugen de Bodts erster Fall. Genial, intelligent und rasant. Klar, dass ich Zwei Sekunden sehnsüchtig erwartet habe. Zwei Sekunden ist noch besser. Noch intelligenter, noch viel rasanter und brisanter und, thematisch aktueller denn je. Die Authentizität des am Anfang stehenden Terrorakts hätte gestern oder heute genau so geschehen sein können. Und das schockt. Gut dass es sich um eine fiktive Geschichte handelt, aber immer wieder verliere ich mich in Gedanken, die mich erinnern, dass diese Form des Terrors leider inzwischen bitterer Alltag in unserer Welt ist. Die Inhaltsangabe verspricht politische Dramaturgie. Ich lese sehr gern Polit-Thriller, vor allem wenn sie so realistisch erzählt werden, und doch kann ich versichern, dass die politischen Machenschaften in diesem komplexen Thriller angenehm maßvoll beleuchtet werden. Im Großen geht es hier bis zu Letzt um eine unglaublich rasante Jagd nach Motiven und Tätern. Wunderbar interessant dargestellt empfinde ich die Konflikte zwischen de Bodts Ermittlungsteam und der Task Force, der nicht nur das BKA, der Verfassungsschutz sondern auch die Russen angehören. De Bodt wittert einen Maulwurf in diesen eigenen Reihen und so muss das Team jeden Schritt den sie tun gewissenhaft austaxieren. Sie fahren ein enormes Risiko, aber ihr kleines Team ist so perfekt aufeinander abgestimmt, dass hundertprozentiges Vertrauen und intelligente Überlegungen zielführend sind. Die Hauptfigur Eugen de Bodt hasst es Polizist geworden zu sein. Dementsprechend verbindet ihn emotional nichts mit Kollegen und Vorgesetzten, außer mit seinem Team. Er tickt anders als alle und er zieht alles so durch, wie er es für richtig hält. Neid und Missgunst seiner Kollegen und Vorgesetzten sind im stets gewiss. So eigenbrötlerisch wie de Bodt auch ist, er ist ein äußerst intelligenter Sympathieträger. Philosophisch fundierte Einlagen seinerseits sind ein Augenschmaus. Selbst Teammitglied Yussuf, ein blonder Zappelphilipp-Türke, beginnt inzwischen zu philosophieren, wenn er mal nicht gerade mit spitzfindigen Bemerkungen und Kommentaren Kollegen nervt. Die dritte im Bunde ist Silvia Salinger, die manchmal unnahbar erscheint und dann wieder de Bodts Nähe sucht. Dieses Ermittlungsteam stemmt fast Unmögliches. Sie sind fachlich absolut kompetent, agieren authentisch, akzeptieren unorthodoxe Ermittlungsmethoden und sind ein richtig gut aufeinander abgestimmtes Team. Von jedem Ermittler fließen auch sehr persönliche Dinge mit in die Handlung ein. Angenehm auflockernd, nach dem die tempogeladene Story und die kontinuierliche Spannung kaum Zeit zum Verschnaufen vorhält. Darüber hinaus gibt es auch einige humorvolle Dialoge, die mir ein ums andere Mal ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Geschichte lebt von geschickten Perspektivwechseln, die Christian von Ditfurth intelligent mit Verstrickungen und Wendungen versorgt, die wiederum explosionsartige Spannungshöhepunkte produzieren. Es geht brutal zu und es fließt einiges an Blut. Christian von Ditfurth schreibt in einem literarisch anspruchsvollen Stil. Seine Sprache ist ausdrucksstark und auf dem Punkt. Die dichte Handlung hat es nicht nötig mit Tam Tam und drumherum Geschreibe aufzuwarten. Tiefgründigkeit, Komplexibilität, Authentizität und Hochspannung gelingen dem Autor scheinbar spielend leicht. Zwei Sekunden kann man sehr gut als ?stand alone? lesen, doch ich würde für einen runden Lesegenuss zuerst das lesen von Heldenfabrik empfehlen. Fazit und Bewertung: Zwei Sekunden ist ein intelligenter und hochspannender Thriller. Er ist komplex, doch man widmet ihm sehr gern seine volle Konzentration. Für mich ist dieser Thriller definitiv ein Lese-Highlight 2016, dass ich sehr gern und ausdrücklich weiterempfehle. Ich möchte dieses Buch unbedingt verfilmt sehen. Einfach großartig! 5 Sterne Lese-Highlight 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
DER Politthriller des Jahres!
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 12.08.2016

„Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse.... „Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben. Zwei Sekunden, Kommissar de Bodts zweiter Fall, ist ein sehr heutiger Thriller über Terror und Staatsräson.“(Angaben des Verlags) Dieses gleich vorweg: Aus meiner Sicht ist „Zwei Sekunden“ DER Politthriller des Jahres – mindestens in Deutschland. Christian von Ditfurth, Autor dieses hochbristanten und hochaktuellen Thrillers, trifft den Nerv der Zeit auf vielen Ebenen – sozial, emotional und politisch. Ditfurth nutzt Themen, die wir täglich von den Medien präsentiert bekommen: Terrorismus, Flüchtlinge, Kriege zwischen großen Staaten, die den kleinen, sich unabhängig machenden, zeigen, wer das Sagen hat. Das Labyrinth der Verwicklungen der Geheimdienste der führenden Weltmächte, die auch über die Natur herrschen und die Klimakatastrophe für ihre eigenen Interessen und wirtschaftliche Vorteile nutzen wollen. Und in dem Spiel der großen und Mächtigen finden wir den bodenständigen Hauptkommissar de Bodt wieder. Wegen seiner vollkommen untypischen aber erfolgreichen Ermittlungsmethoden spielt ihm die höchste Ebene der deutschen Regierung unabhängig des BKAs die Aufgabe zu, parallel zu ermitteln. Gemeinsam mit seinen beiden Mitarbeitern geht de Bodt, ähnlich einem einsamen Wolf, seinen eigenen Weg, um die Attentäter zu finden. Der 1953 in Würzburg geborene Christian von Ditfurth, von Beruf wegen Historiker, lebt in Berlin und arbeitet als freier Autor. Er schafft es, den Leser von der ersten Zeile an, in den Bann der hochspannenden und dichten, fast nebelartigen, Atmosphäre des Thrillers zu ziehen, dass es fast unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein kriminalistisches Meisterwerk!
von Tina Bauer aus Essingen am 21.07.2016

Ein Anschlag auf die Autokolonne der Kanzlerin und deren russischem Präsident als Beifahrer bringt ganz Berlin aus der Spur. Es wird auf ganzer Linie ermittelt. Eine Taskforce tritt an mit dem Ziel, weitere Attentate zu verhindern und schlägt auf ganzer Linie fehl. Die Russen kochen ihr eigenes Süppchen, von... Ein Anschlag auf die Autokolonne der Kanzlerin und deren russischem Präsident als Beifahrer bringt ganz Berlin aus der Spur. Es wird auf ganzer Linie ermittelt. Eine Taskforce tritt an mit dem Ziel, weitere Attentate zu verhindern und schlägt auf ganzer Linie fehl. Die Russen kochen ihr eigenes Süppchen, von den Attentätern gibt es weder eine Spur, schon gar kein Motiv und stetig hagelt es Tote. Einzig Kommissar de Bodt, zwangsversetzt von Hamburg nach Berlin dank seines letzten Ermittlungsabenteuers ist sich sicher, das hier weder die Kanzlerin noch der russische Präsident das eigentliche Ziel waren. Doch wie soll er das beweisen? Dank seines Teams, dem blonden Türken Yussuf und der melancholischen jungen Salinger gelingt es ihm, nach und nach die Schichten abzutragen und gerät dabei in einen Strudel aus Bestechung, Betrug, Mord, Habgier und natürlich auch dem allgemeinen politischen Machtkampf der Berliner Szene und der restlichen Welt. Während die Taskforce mit Rang und Namen im Dunklen tappt und sich untereinander beschuldigen, gelingt es de Bodt dank Schützenhilfe der Russen, dem übrigen Bundeskanzleramt und seiner philosophischen Bescheidenheit, einen Kollegen vor Unfug, eine neue Freundin vor dem Tod und sein Team vor dem totalen Rausschmiss zu bewahren, sowie einem alten Widersacher zu nah zu kommen… Ein kriminalistisches Meisterwerk mit einem fiesen Augenzwinkern auf die machtgierige selbstverliebten Politikwelt Berlins, ausgezeichneten Charakteren und einer gesponnenen Story, die einem ein rasantes Lesetempo abverlangt! Die beste Leseempfehlung für 2016!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zwei Sekunden / Kommissar Eugen de Bodt Bd.2

Zwei Sekunden / Kommissar Eugen de Bodt Bd.2

von Christian v. Ditfurth

(5)
Buch
14,99
+
=
Heldenfabrik

Heldenfabrik

von Christian v. Ditfurth

(1)
Buch
10,00
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen