Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Zweilicht

(5)
Erst stiehlt sie sein Herz, dann seine Welt ...


Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York, der Heimat seines verstorbenen Vaters, verbringen. Gleich zu Beginn verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison mit den Indianeraugen. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, das außer ihm niemand zu sehen scheint. Sie nennt sich Ivy und er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Bis sie ihn schließlich in eine verwunschene Welt entführt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister und Dämonen erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur und giert nach menschlichen Seelen. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten …


Portrait
Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten –, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 29.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641056582
Verlag Cbt
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18150196
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (4)
    eBook
    7,99
  • 27318277
    Ascheherz
    von Nina Blazon
    (3)
    eBook
    8,99
  • 29132168
    Zeitenzauber - Die magische Gondel
    von Eva Völler
    (4)
    eBook
    6,49
  • 28390823
    Neva
    von Sara Grant
    (7)
    eBook
    6,99
  • 29370741
    Blood Magic - Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut
    von Tessa Gratton
    (2)
    eBook
    7,99
  • 29095851
    Nightshade
    von Andrea Cremer
    (1)
    eBook
    11,99
  • 31356839
    Als die schwarzen Feen kamen
    von Anika Beer
    eBook
    9,99
  • 31976977
    Purpurmond
    von Heike Eva Schmidt
    (4)
    eBook
    12,99
  • 29692533
    Rubinroter Schatten
    von Jeaniene Frost
    eBook
    7,99
  • 24604410
    Die Königsmalerin
    von Nina Blazon
    eBook
    6,99
  • 29359755
    Wind der Zeiten
    von Jeanine Krock
    (5)
    eBook
    10,99
  • 25419187
    Die sieben Königreiche, Band 1: Die Beschenkte
    von Kristin Cashore
    (4)
    eBook
    9,99
  • 33885396
    Wächter des Morgen
    von Sergej Lukianenko
    (1)
    eBook
    10,99
  • 25099734
    Keine Panik, ich will nur Sex
    von Paula Lambert
    eBook
    7,99
  • 29237085
    Blutige Stille
    von Linda Castillo
    (6)
    eBook
    8,99
  • 35998044
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (34)
    eBook
    16,99
  • 24491083
    Schattenauge
    von Nina Blazon
    (2)
    eBook
    6,99
  • 31259211
    Wolfszeit
    von Nina Blazon
    eBook
    7,99
  • 32737019
    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel
    von Nina Blazon
    (3)
    eBook
    7,99
  • 42406661
    Liebten wir
    von Nina Blazon
    (2)
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Romantische Liebesgeschichte“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Der 17 jährige Jay zieht nach Manhatten. Hier verliebt er sich in die stille und ruhige Madison.
Doch in manchen Phasen seines Lebens taucht immer wieder ein anderes Mädchen in seinem Sichtfeld auf. Die hübsche Ivy!
Sie will Jay so gut es geht von Madison fernhalten und entführt ihn in die verwunschene Stadt Mannahatta.
Hier erfährt
Der 17 jährige Jay zieht nach Manhatten. Hier verliebt er sich in die stille und ruhige Madison.
Doch in manchen Phasen seines Lebens taucht immer wieder ein anderes Mädchen in seinem Sichtfeld auf. Die hübsche Ivy!
Sie will Jay so gut es geht von Madison fernhalten und entführt ihn in die verwunschene Stadt Mannahatta.
Hier erfährt Jay, dass Madison gar nicht das Mädchen ist wofür er sie hält. Denn sie ist ein Mondmädchen, eine Dienerin Wendigos, der in jedem Winter menschliche Seelen tötet.
Nun beginnt für Jay und Ivy ein Wettlauf gegen die Zeit und ein Kampf um Leben und Tot.


Dieses Buch ist ein echtes MUSS für Phantasiefreunde.Es ist eine spannende Story zwischen zwei Verliebten und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen!!!
Also haltet euch ran.

„Etwas anders“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Nachdem mir die letzten beiden Bücher von Nina Blazon nicht so gut gefallen hatten, war ich schon kurz davor "Zweilicht" nicht zu lesen. Gut, dass ich es dann doch getan habe. Ich fand es schön, mal eine Liebesgeschichte zu lesen, in der es um einen Jungen und zwei Mädchen geht. Nicht wie so oft um ein Mädchen, dass sich zwischen zwei Nachdem mir die letzten beiden Bücher von Nina Blazon nicht so gut gefallen hatten, war ich schon kurz davor "Zweilicht" nicht zu lesen. Gut, dass ich es dann doch getan habe. Ich fand es schön, mal eine Liebesgeschichte zu lesen, in der es um einen Jungen und zwei Mädchen geht. Nicht wie so oft um ein Mädchen, dass sich zwischen zwei Jungen entscheiden muss.
Nach der Hälfte entwickelt sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung. Für mich war es ein totaler Umbruch (was manchen Lesern vielleicht nicht so gefällt) an den ich mich aber schnell gewöhnt hatte. Mir hat die Story auf alle Fälle Spaß gemacht. Und ein besonderes Lob an die Covergestaltung!

„Zweilicht“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Jay ist siebzehn und lebte bis vor kurzem noch bei seiner Mutter in Berlin, bis er auf Briefe von seinem Vazter gestossen ist, die seine Mutter ihm verheimlichte. Jay beschliesst ein Jahr zu seinem Onkel und Cousin nach New York zu ziehen. Er lernt dort Madison kenne, das Mädchen mit den Indianeraugen und gleichzeitig auch Ivy, die Jay ist siebzehn und lebte bis vor kurzem noch bei seiner Mutter in Berlin, bis er auf Briefe von seinem Vazter gestossen ist, die seine Mutter ihm verheimlichte. Jay beschliesst ein Jahr zu seinem Onkel und Cousin nach New York zu ziehen. Er lernt dort Madison kenne, das Mädchen mit den Indianeraugen und gleichzeitig auch Ivy, die ihn vor Madison und der Trugwelt retten will. Eine fazinierende Geschichte um zwei Mädchen und zwei Welten und um Jay, der hin und her gerissen ist.

„Einfach großartig!“

Anke Heuer, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Ein Junge zwischen zwei Mädchen - soweit, so einfach. Nur ist diese Geschichte alles andere als einfach! Traum und Realität verwischen ihre Grenzen, nicht alles ist, was es zu sein scheint, Gut und Böse sind nie klar erkennbar und womöglich tauschen sie die Plätze.. Dieses Buch packt seinen Leser und läßt ihn nicht mehr los. Es lockt Ein Junge zwischen zwei Mädchen - soweit, so einfach. Nur ist diese Geschichte alles andere als einfach! Traum und Realität verwischen ihre Grenzen, nicht alles ist, was es zu sein scheint, Gut und Böse sind nie klar erkennbar und womöglich tauschen sie die Plätze.. Dieses Buch packt seinen Leser und läßt ihn nicht mehr los. Es lockt ihn auf falsche Fährten und hat mich immer wieder überrascht. Einfach super!
Nina Blazon schreibt wunderschöne Fantasy, fesselnd, gefühlvoll und nie kitschig.

„Absolut lesenswert!!“

Anastasia Gossen, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Von diesem Buch war ich überrascht, denn die Geschichte entfaltet sich auf so interessante Weise, dass man mit dem Lesen einfach nicht aufhören kann. Nina Blazon schaft es mal wieder den Leser in ihren Bann zu schlagen. Jay ist ein glaubwürdiger und facettenreicher Charakter, der einen in eine fremde und geheimnisvolle Welt entführt. Von diesem Buch war ich überrascht, denn die Geschichte entfaltet sich auf so interessante Weise, dass man mit dem Lesen einfach nicht aufhören kann. Nina Blazon schaft es mal wieder den Leser in ihren Bann zu schlagen. Jay ist ein glaubwürdiger und facettenreicher Charakter, der einen in eine fremde und geheimnisvolle Welt entführt. Dieses Buch kann ich allen empfehlen die Isabel Abedi lesen!!

„Mein Highlight bei den Herbst-Jugendbüchern“

Theresa Blank, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Nina Blazon ist einfach einmalig. Sie ist eine der tollsten Fantasy-Autoren.
In "Zweilicht" hat sie es wieder geschafft, mich in 2 völlig unterschiedliche Welten zu entführen und die Charaktere so einmalig, interessant und toll zu beschreiben, dass man einfach immer weiter lesen musste. Gerade weil Fr. Blazon in diesem Buch etwas
Nina Blazon ist einfach einmalig. Sie ist eine der tollsten Fantasy-Autoren.
In "Zweilicht" hat sie es wieder geschafft, mich in 2 völlig unterschiedliche Welten zu entführen und die Charaktere so einmalig, interessant und toll zu beschreiben, dass man einfach immer weiter lesen musste. Gerade weil Fr. Blazon in diesem Buch etwas verwirrend hin und her springt, bleibt man an der story dran und denkt ständig drüber nach und nur wenn ein Buch mich zum nachdenken bringt, ist es, für mich, ein Wahnsinn.
Für Blazon-Fans ein Muss aber auch für Jeden, der gerne mal was neues auspropieren möchte.

Emily Stein, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein Buch voller Spannung und Liebe: Ein Buch voller Spannung und Liebe:

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Ich bin und bleibe ein großer Fan von Nina Blazons Fantasy Büchern. Ich bin und bleibe ein großer Fan von Nina Blazons Fantasy Büchern.

Anna-Maria Beck, Thalia-Buchhandlung Fulda

Schöne Zukunftsversion! Schöne Zukunftsversion!

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Nina Blazons märchenhafter Stil macht dieses Buch sehr lesenswert! Nina Blazons märchenhafter Stil macht dieses Buch sehr lesenswert!

„Zweilicht - Nina Blazon“

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine geheimnisvolle Geschichte mit vielen Rätseln, die sich erst nach und nach lüften.
Eine außergewöhnliche Fantasy-Geschichte mit viel Liebe und Spannung.
Eine geheimnisvolle Geschichte mit vielen Rätseln, die sich erst nach und nach lüften.
Eine außergewöhnliche Fantasy-Geschichte mit viel Liebe und Spannung.

„Spannendes Buch“

Nicky Fleischmann, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Jay ist für ein Austauschjahr in New York, schon nach wenigen Tagen verliebt er sich in Madison und die beiden kommen sich näher. Als er aber jetzt noch die mysteriöse Ivy kennen lernt, weiß er nicht mehr für wen sein Herz schlägt. Ivy will ihm begreiflich machen, dass er sich in Gefahr befindet. Nur durch einen Trick bekommt Ivy Jay Jay ist für ein Austauschjahr in New York, schon nach wenigen Tagen verliebt er sich in Madison und die beiden kommen sich näher. Als er aber jetzt noch die mysteriöse Ivy kennen lernt, weiß er nicht mehr für wen sein Herz schlägt. Ivy will ihm begreiflich machen, dass er sich in Gefahr befindet. Nur durch einen Trick bekommt Ivy Jay dazu ihm zu folgen. Jay lässt sich von Ivy die wirkliche Welt zeigen und kann es kaum glauben. Auch hier trifft er nun Madison und beide Mädchen wollen um Jays Liebe kämpfen.
Eine tolle Story die viele verschiedene Rubriken vereint: Liebe, Rituale und Mythen, Parallelwelten und die Zukunft. Nina Blazon erzählt sehr detailiert und einfallsreich. Sie spielt viel mit Namen und so hat jede Figur aus der wirklichen Welt zwei Namen. So kommt es wahrscheinlich auch, dass man bis zur Mitte denkt Mo und Ivy sind ein und dieselbe Person. Als plötzlich beide Personen in der Geschichte auftauchen ist man reichlich verwirrt, vor allem da es sich auch nicht aufklärt. Ob das gewollt ist oder nicht, bleibt die Frage.
Sieht man über dieses Problemchen hinweg, ist es ein tolles und spannendes Buch, das einen ehrlich fesseln kann.

„Was ist wirklich und was erträumt?“

Silke Tetsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Das Erste was mich an diesem Buch angesprochen hat, war das Cover. Nun hat mich auch der Inhalt überzeugt. Als Jay nach New York kommt, glaubt er in der Stadt seiner Träume angekommen zu sein. Er verliebt sich in Madison und verbringt ein paar schöne Tage mit ihr. Bis auf einmal Ivy in sein Leben tritt. Geheimnisvoll und wie aus einer Das Erste was mich an diesem Buch angesprochen hat, war das Cover. Nun hat mich auch der Inhalt überzeugt. Als Jay nach New York kommt, glaubt er in der Stadt seiner Träume angekommen zu sein. Er verliebt sich in Madison und verbringt ein paar schöne Tage mit ihr. Bis auf einmal Ivy in sein Leben tritt. Geheimnisvoll und wie aus einer anderen Welt. Nina Blazon schafft es, den Leser mit auf eine Reise in Vergangenheit, Zukunft und einer Traumwelt mitzunehmen, in der nichts so ist, wie es zu Anfang scheint. Für wen schlägt Jays Herz und was hat sein vor Jahren verschwundener Vater mit den ganzen Ereignissen zu tun?. Außergewöhnlich und auch ein wenig anders ist diese Geschichte und das meine ich durchweg im positiven Sinn.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 24491083
    Schattenauge
    von Nina Blazon
    (2)
    eBook
    6,99
  • 27186110
    Die sieben Königreiche, Band 2: Die Flammende
    von Kristin Cashore
    (3)
    eBook
    9,99
  • 35523161
    Mystic City 1. Das gefangene Herz
    von Theo Lawrence
    (4)
    eBook
    7,99
  • 42406661
    Liebten wir
    von Nina Blazon
    (2)
    eBook
    7,99
  • 18744053
    Sayuri
    von Carina Bargmann
    (1)
    Hörbuch
    18,99
  • 32107196
    Hexenfluch
    von Lynn Raven
    (1)
    eBook
    10,99
  • 27671778
    Cassia & Ky - Die Auswahl
    von Ally Condie
    (18)
    eBook
    9,99
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (5)
    eBook
    21,99
  • 36646050
    Feuerherz
    von Jennifer Wolf
    (9)
    eBook
    3,99
  • 38546399
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (15)
    eBook
    8,99
  • 31407792
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (19)
    eBook
    8,99
  • 34207841
    Chroniken der Unterwelt 01 - City of Bones
    von Cassandra Clare
    (14)
    eBook
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Fesselnde Lovestory
von Tina Meidinger am 03.03.2013

Jay ist gerade für einen Schüleraustausch von Deutschland nach Amerika gezogen. Er könnte nicht glücklicher sein, denn endlich ist er seinem verstorbenen Vater so nah wie nie, denn seine Mutter hat alles daran gesetzt, dass beide keinen Kontakt miteinander haben. Er wohnt bei seinem Onkel Matt und seinen Cousin... Jay ist gerade für einen Schüleraustausch von Deutschland nach Amerika gezogen. Er könnte nicht glücklicher sein, denn endlich ist er seinem verstorbenen Vater so nah wie nie, denn seine Mutter hat alles daran gesetzt, dass beide keinen Kontakt miteinander haben. Er wohnt bei seinem Onkel Matt und seinen Cousin Aidan und lebt sich schnell ein, auch in der neuen Schule. Doch eine Mitschülerin weckt gleich zu Anfang sein Interesse, Madison, das Mädchen mit den Indianeraugen. Jay setzt alles daran ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Er schafft es und sie freunden sich an. Nach einem Sturm taucht jedoch noch ein weiteres Mädchen in seinem Leben auf, Ivy. Nur Jay kann sie anscheinend sehen und sie sieht aus, als würde sie aus einer anderen Welt stammen. Aber Ivy hat ein Ziel, Jay von Madison fernzuhalten. Meine Meinung: Ich bereue es, dass das Buch so lange in meinem Regal gestanden ist. Jay war mir sofort sympathisch und man konnte jede seiner Entscheidungen nachvollziehen. Ich ‚bewundere’ ihn, wie gut er mit seinem Schicksal und der plötzlichen Wendung umgegangen ist. Von Ivy erfährt man erst zum Schluss etwas mehr, wodurch man dann auch nachvollziehen kann, wieso sie zeitweise ziemlich verschlossen ist. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, Nina Blazon hat es durch ihren Schreibstil geschafft, den Leser ab der ersten Seite zu fesseln. Das Abendteuer, welches sie erschaffen hat ist für mich einzigartig, ich möchte es nicht mehr missen müssen. Wer dystopische Bücher mag, den kann ich dieses Buch nur ans Herz legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Real oder Träumerei?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2011

Nina Blazon schreibt wunderbar und vor allem keine Mainstream-Fantasy. Auch dieses Buch besticht wieder durch seine Einzigartigkeit, seine wundervollen Wörter und seine geheimnisvolle Welt, die man als Leser aber erst noch entdecken muss :) Tauchen Sie ein und genießen Sie Zweilicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend...
von Rosalie aus Viernheim am 27.02.2014

Auf Grund der vielen guten Bewertungen dachte ich, ich schreibe noch meine Meinung dazu. Ich habe von Nina Blazon bereits "Faunblut" und "Totenbraut" gelesen. Beide konnte ich kaum aus der Hand legen, besonders "Totenbraut" fand ich spannend und ging mir unter die Haut. Ich dachte bei "Zweilicht" kann ich nichts... Auf Grund der vielen guten Bewertungen dachte ich, ich schreibe noch meine Meinung dazu. Ich habe von Nina Blazon bereits "Faunblut" und "Totenbraut" gelesen. Beide konnte ich kaum aus der Hand legen, besonders "Totenbraut" fand ich spannend und ging mir unter die Haut. Ich dachte bei "Zweilicht" kann ich nichts falsch machen. Die Einleitung war schleppend. Die Story undurchsichtig/unlogisch und hat mich einfach nicht überzeugt. Fazit: Man kann es lesen, muss aber nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Anfang
von Asti am 26.11.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der 17jährige Jay lebt erst seit kurzem in New York bei seinem Onkel, dem Bruder seines verstorbenen Vaters, den er nie wirklich kannte. Dort lernt er Madison kennen, dass stille und ruhige Mädchen, in das er sich sofort verliebt. Doch auch Ivy ist da, das Mädchen, dass sonst keiner sieht. Anfangs... Der 17jährige Jay lebt erst seit kurzem in New York bei seinem Onkel, dem Bruder seines verstorbenen Vaters, den er nie wirklich kannte. Dort lernt er Madison kennen, dass stille und ruhige Mädchen, in das er sich sofort verliebt. Doch auch Ivy ist da, das Mädchen, dass sonst keiner sieht. Anfangs ist die Geschichte ähnlich einer Lovestory aufgebaut und auch wirklich sehr schön. Ab der Mitte passiert leider ein heftiger Wechsel, in den man nicht mehr wirklich reinkommt. Daher nur 3 Sterne......

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Superspannende Fantasy!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Seit Mondmädchen Mo den Jungen Jay gesehen hat, ist sie fasziniert von ihm. Er ist der erste Mensch den sie jemals gesehen und berührt hat. Die anderen aus ihrer Gruppe, darunter ihre Schwester Cinna, warnen Mo vor den Menschen: diese sind gefährlich, und nicht nur deshalb, weil sie träumen.... Seit Mondmädchen Mo den Jungen Jay gesehen hat, ist sie fasziniert von ihm. Er ist der erste Mensch den sie jemals gesehen und berührt hat. Die anderen aus ihrer Gruppe, darunter ihre Schwester Cinna, warnen Mo vor den Menschen: diese sind gefährlich, und nicht nur deshalb, weil sie träumen. Der 17jährige Deutsche Jay lebt seit einiger Zeit als Austauschschüler bei seinem Onkel Matt und seinem Cousin in Brooklyn. In der Schule freundet sich der Kraut schnell mit dem faszinierenden Mädchen Madison an. Obwohl Jay sich Hals über Kopf in Madison verliebt, fällt es ihm schwer ihr seine Liebe zu gestehen. Denn um ihn herum geschehen eigenartige Dinge und er fragt sich, ob er beginnt unter den selben Wahnvorstellungen zu leiden wie sein verstorbener Vater. Als er dann noch die geheimnisvolle Ivy trifft, ein Mädchen, das außer ihm offenbar niemand sehen kann, weiß er plötzlich nicht mehr ob er in der Realität oder einer Fantasiewelt lebt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Ivys, Jays und Mos Sicht erzählt. Durch die geschickt verwobenen Handlungsstränge wird der Leser zu Beginn im Unklaren darüber gelassen ob Ivy und Mo aus derselben Welt stammen, vielleicht sind sie sogar ein- und dieselbe Person?! Die Autorin hat es geschafft den Leser bis zum Ende im Unklaren darüber zu lassen wohin Mo verschwindet und wie sie sich in Jays Leben einmischt. "Zweilicht" hat mich begeistert, weil es ein sehr unkonventioneller Fantasyroman ist. Fantastisch, spannend und ein bisschen romantisch ist "Zweilicht" die ideale Lektüre für all jene Jugendlichen und Erwachsenen, die gerne mal wieder ein ein Stand-alone-Fantasybuch ohne Elfen, Engel, Vampire und Werwölfe lesen möchten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zweilicht
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine überaus geheimnisvolle und fesselnde Geschichte, die bis zum Schluß spannend bleibt und einen immer wieder überrascht. Die Erzählung lässt sich mühelos nachvollziehen. Die Grundidee erinnert einen teilweise sehr an Matrix und so ist der Verlauf der Geschichte wirklich höchst interessant. Die Liebesgeschichte lässt einen auf jeden Fall bis... Eine überaus geheimnisvolle und fesselnde Geschichte, die bis zum Schluß spannend bleibt und einen immer wieder überrascht. Die Erzählung lässt sich mühelos nachvollziehen. Die Grundidee erinnert einen teilweise sehr an Matrix und so ist der Verlauf der Geschichte wirklich höchst interessant. Die Liebesgeschichte lässt einen auf jeden Fall bis zum Schluss mitfiebern, denn die Frage, für wen sich Jay jetzt wohl entscheiden wird, bleibt bis am Ende offen. Alles in allem ist das Buch für Jugendliche die von allem etwas haben wollen (Fantasy,Magie,Action, Romantik.....) wirklich empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zweilicht
von Corinna Sch. am 18.01.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Für ein Auslandsjahr zieht Jay zu seinem Onkel nach New York. Schnell verliebt er sich in Madison, ein Mädchen aus seiner Nachbarschaft. Doch dann taucht immer wieder ein Mädchen auf, das außer ihm keiner zu sehen scheint. Und bald geschehen seltsame Dinge und Jay ist in großer Gefahr... Meine Meinung: Bei... Inhalt: Für ein Auslandsjahr zieht Jay zu seinem Onkel nach New York. Schnell verliebt er sich in Madison, ein Mädchen aus seiner Nachbarschaft. Doch dann taucht immer wieder ein Mädchen auf, das außer ihm keiner zu sehen scheint. Und bald geschehen seltsame Dinge und Jay ist in großer Gefahr... Meine Meinung: Bei Zweilicht musste ich 3. Mal anfangen zu lesen, ich bin anfangs nicht über das erste Kapitel weggekommen. Es kommen so viele verschiedene Namen vor, so dass ich etwas durcheinander gekommen bin und nicht wirklich verstanden habe, was in diesem Kapitel passiert. Doch nachdem ich in der Mitte des zweiten Kapitels ankam war das erste vergessen, den es ging ganz anders weiter. Ich finde die Idee der Geschichte sehr gut. Ich lese sehr viel (Urban-) Fantasy und oft ähneln sich Bücher. Die Idee hinter diesem Buch (böser Eisdämon) ist zwar nicht neu, aber sie wurde sehr gut umgesetzt und viele neue Dinge dazu erfunden. Noch dazu kamen auch dystopische Elemente, so wurde das Buch etwas ganz anderes als viele andere. Auch gut fand ich, dass das Buch nicht so vorhersehbar war. Lange wusste ich nicht auf was genau die Geschichte hinausläuft und wer nun gut oder böse ist. Jay fand ich sehr symphatisch. Anfangs war ich mir noch nicht so sicher, aber schon dadurch, dass er seinen Hund mochte erntete er Pluspunkte. Nina Blazons Schreibstil lies sich wieder genauso flüssig lesen wie in Faunblut, Totenbraut und Schattenauge. Insgesamt fand ich das Buch sehr gut. Wer ein spannendes Fantasybuch mit Liebesgeschichte lesen möchte, der sollte sich Zweilicht anschauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wow - Ich bin begeistert!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Also ich habe ja eine ganz normale Fantasy-Story erwartet, aber diese Geschichte war definitiv nicht normal! Sowas habe ich noch nie gelesen! Ich möchte euch nicht erzählen, in welche Richtung der Roman im Endeffekt geht, da die Überraschung einfach zu schön war und ich sie euch nicht verderben mag.... Also ich habe ja eine ganz normale Fantasy-Story erwartet, aber diese Geschichte war definitiv nicht normal! Sowas habe ich noch nie gelesen! Ich möchte euch nicht erzählen, in welche Richtung der Roman im Endeffekt geht, da die Überraschung einfach zu schön war und ich sie euch nicht verderben mag. Es ist schon noch Fantasy, irgendwie, aber nicht nur! Der Anfang handelt von Mo und wird aus ihrer Sicht geschrieben. Mo beobachtet Jay´s Träume und entwickelt eine Zuneigung für ihn. Sie will ihn besitzen! Dann ist auf einmal Schluß mit Mo und es geht weiter mit Jay. Hmmmm, denkt man sich....ich will aber wissen wer Mo ist! Doch man entdeckt Hinweise, die uns erzählen wollen, wer Mo ist. Immer wieder denkt man, dass man jetzt weiß, wer Mo ist und dann ist sie es doch nicht. Wirklich raffiniert, Frau Blazon! Dann tauchen wieder ganz andere Rätsel auf, die mich in den Bann gezogen haben und ich ließ Mo erstmal links liegen. Ivy steht im Vordergrund. Man will wissen, wer sie ist und warum nur Jay sie sehen kann. Hinzu kommt das Rätsel Madisons, denn Ivy warnt Jay vor ihr, wieso? Das Buch hat mich immer wieder überrascht und verblüfft! Das Ganze entwickelt sich zu einer gigantischen Story, wo man einfach nur denkt: WOW! Es wird ziemlich actionreich und man kann sich vor Spannung kaum mehr retten! Ich bin schon etwas traurig, dass das Buch nun durchgelesen ist. Besonders toll fande ich auch die Ausarbeitung der Charaktere. Ich habe Jay so richtig kennen gelernt und konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen! Und das bei einem männlichen Protagonisten! Das fällt mir eigentlich immer etwas schwer, aber bei diesem Buch war das absolut kein Problem! Ich habe gerne über Jay gelesen und konnte seine Verzweiflung selber spüren, als seine Welt auf dem Kopf stand! Ivy und Madison sind sehr starke Mädchen und ich hatte manchmal das Gefühl, dass der arme Jay wie ein Spielball hin und her geworfen bzw. hin und her gerissen wurde. Er spielt zwar die Hauptrolle, aber die beiden Mädels sind genauso präsent und toll ausgearbeitet! Auch die Umgebung wurde sehr genau beschrieben, ich hatte die Gegenden praktisch vor Augen und konnte die Düfte riechen! Sagenhaft! Das war´s zum Inhalt, nun zu der Optik: Das Cover ist einfach traumhaft! Das Mädchen hat so ein hübsches und starkes Gesicht, das Efeu, dass sich um sie schlängelt....es sieht einfach toll aus und es passt so super zum Inhalt! Fazit Das hier ist kein Fantasy-Standard! Es ist was Neues, was tolles, was sagenhaftes! Nina Blazon schafft es, den Leser immer wieder zu überraschen! Ich war von Anfang an gefesselt und das Ende war eine Explosion an Spannung! Es steht ein neuer Nina Blazon-Fan vor euch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschend
von Silvia Schliessleder aus Wels am 28.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine wirklich gut strukturiertes Fantasylektüre mit einer Prise Romantik. Neben der außergewöhnlichen Storyline ist es auch noch ein Einzelband mit einem wirklich abgeschlossenen Ende. Etwas das mir davor bei Blazon oft gefehlt hat. Der Hauptcharakter Jay zieht nach dem Tod seines amerikanischen Vaters zu seinem Onkel nach New York. Kurz... Eine wirklich gut strukturiertes Fantasylektüre mit einer Prise Romantik. Neben der außergewöhnlichen Storyline ist es auch noch ein Einzelband mit einem wirklich abgeschlossenen Ende. Etwas das mir davor bei Blazon oft gefehlt hat. Der Hauptcharakter Jay zieht nach dem Tod seines amerikanischen Vaters zu seinem Onkel nach New York. Kurz darauf passieren merkwürdige Scenen. Er verliebt sich in ein Mädchen aus seiner Schule dass sich über Tag verändert, ein anderes Mädchen warnt ihn vor nicht sehbaren Gefahren und seine Umgebung wird von einem Sturm verwüstet. Immer spannend erzählt klärt sich das erste Geheimnis erst in der Mitte des Buches mit einem Trompetenschlag. Vieles ist allerdings bis zum Schluss verborgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bäumchen wechsel dich...
von Corinna Jeske aus Köln (Neumarkt-Passage) am 01.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich musste immer wieder neu überlegen, welche Welt real und welche nur geträumt ist. Ganz toll geschrieben dreht und wendet sich die Geschichte um Jay und die Mädchen, zwischen denen er wählen muss. Die Stadt und die Umgebung wird - egal ob real oder nicht - deutlich beschrieben, so... Ich musste immer wieder neu überlegen, welche Welt real und welche nur geträumt ist. Ganz toll geschrieben dreht und wendet sich die Geschichte um Jay und die Mädchen, zwischen denen er wählen muss. Die Stadt und die Umgebung wird - egal ob real oder nicht - deutlich beschrieben, so dass man sich gut vorstellen kann, wie es dort aussieht und man fast das Gefühl bekommt, daneben zu stehen. Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Sichten erzählt, u.a. auch aus der von Jay - es ist also diesmal kein reines Mädchen-Schmacht-Buch - sehr erfreulich :o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zukunft mal anders
von Nicole Mohr aus Heilbronn am 29.08.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nina Blazons neuestes Werk führt uns in eine erschreckende Zukunftsvision, bei der man immer wieder raffiniert in die Irre geführt wird. Es geht um den Jungen Jay, der hin- und hergerissen ist zwischen zwei Mädchen und damit zwei Welten. Doch was ist real und was nur ein Traum? Welches Mädchen... Nina Blazons neuestes Werk führt uns in eine erschreckende Zukunftsvision, bei der man immer wieder raffiniert in die Irre geführt wird. Es geht um den Jungen Jay, der hin- und hergerissen ist zwischen zwei Mädchen und damit zwei Welten. Doch was ist real und was nur ein Traum? Welches Mädchen meint es wirklich gut mit ihm und welches spielt nur ein Spiel? Finden Sie es selbst heraus, es lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was ist die Wirklichkeit?
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 23.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der 17-jährige Jay wird ein Jahr als Austauschschüler in seiner Traumstadt New York verbringen. Hier lebt er bei seinem Onkel und Cousin und will eigentlich nur eines - dieses Jahr voll und ganz genießen. Warum auch nicht, immerhin ist er jung und ungebunden. Auf seiner neuen Schule fällt ihm... Der 17-jährige Jay wird ein Jahr als Austauschschüler in seiner Traumstadt New York verbringen. Hier lebt er bei seinem Onkel und Cousin und will eigentlich nur eines - dieses Jahr voll und ganz genießen. Warum auch nicht, immerhin ist er jung und ungebunden. Auf seiner neuen Schule fällt ihm sofort Schülerin Madison auf, die ihm auf den ersten Blick gefällt. Jay ist klar, dass es nicht einfach wird, das Herz der Begehrten zu erobern, doch Aufgeben ist keine Option für ihn. Doch etwas Merkwürdiges geschieht. Immer wieder trifft er auf ein anderes Mädchen, dass sich Ivy nennt, ja schlimmer noch, augenscheinlich kann nur er sie sehen. Verliert er langsam den Verstand? Erstaunlich ist jedoch, je öfter ihm Ivy begegnet, desto zugänglicher erscheint ihm Madison zu sein. Irgendwas läuft da nicht ganz richtig, doch wer ist er, dass er sich beschweren würde, dass anscheinend zwei gutaussehende Mädchen was von ihm wollen? Erstaunt muss Jay immer wieder feststellen, dass ihm Ivy meist dann begegnet, wenn er nicht allein ist. Warum nicht? Wäre es nicht einfacher Kontakt mit ihm aufzunehmen, wenn niemand in der Nähe ist? Was Jay jedoch nicht weiß - Ivy erscheint ihm meistens, wenn er in Gefahr schwebt und rettet ihm dadurch das Leben. Bei einer dieser Begegnungen schließt er sich Ivy an und muss mit Erschrecken feststellen, dass alles, was er bisher kannte, anscheinend eine Illusion gewesen ist. Tatsächlich befindet er sich in einer völlig anderen Welt, die mit der gewohnten sehr wenig zu tun hat und auch hier ist sein Leben in Gefahr ... Was ist die Wirklichkeit? Der Plot wurde mystisch und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut am Plot hat mir gefallen, wie sich nach und nach die Erscheinungen Jays im Bezug auf Ivy erklärten und so die jeweiligen Situationen in einem völlig anderen Licht beschienen wurden, als es ursprünglich den Anschein hatte. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders beeindruckt hat mich die Figur der Ivy, die sich in große Gefahr begeben hat, um Jay immer wieder aus ihm unbewussten Notsituationen zu retten und es dennoch schaffte, über diese kurzen "Treffen" eine Art Beziehung mit ihm aufzubauen. Den Schreibstil kann ich nur als sehr bildhaft beschreiben, ich hatte das Gefühl, direkt vor Ort dabei zu sein. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
WOW
von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Tolles Buch. Spannend trotz einiger kleinen Verwirrungen. Der Schreibstil dieser Autorin ist flüssig, spannend und sehr angenehm zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Eva Mirschel aus Pirna am 23.01.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ausschnitt aus dem Buch: "Und atmet er wirklich?", fragte Mo. "Wäre ziemlich seltsam,wenn nicht",antwortete Night trocken. "Schlafende Menschen atmen für gewöhnlich. Auch wenn man das bei dem da kaum sieht" Meine Meinung: "Zweilicht" ist mein erstes Buch von Nina Blazon...schon die Gestaltung des Covers hat mich fasziniert und auch dazu angeregt, mir das... Ausschnitt aus dem Buch: "Und atmet er wirklich?", fragte Mo. "Wäre ziemlich seltsam,wenn nicht",antwortete Night trocken. "Schlafende Menschen atmen für gewöhnlich. Auch wenn man das bei dem da kaum sieht" Meine Meinung: "Zweilicht" ist mein erstes Buch von Nina Blazon...schon die Gestaltung des Covers hat mich fasziniert und auch dazu angeregt, mir das Buch zu besorgen. Es geht um Jay,einen Jungen aus Deutschland, der ein Austauschjahr in New York macht. In der Zeit lebt er bei seinem Onkel Matt und seinem Cousin Aidan, die zusammen eine Werkstatt haben. Das einzige was Jay wirklich vermisst ist seine Hündin Zara, aber Onkel Matt hat auch einen Hund namens Feathers, der Zara zum verwechseln ähnelt. In der Schule lebt sich Jay gut ein und es dauert nicht lang und er lernt die Hübsche Madison kennen. Auf anhieb fühlt er sich sehr zu ihr hingezogen und sie sich offenbar auch. Nach einem Date im Freilichtkino kommen sie sich langsam näher. Nach einem Sturm ist Jay auf der suche nach Feathers, dem Hund seines Onkels und als er ihn fand, traute er seinen augen nicht....-was war das da in dem Gebüsch?- Jay dachte da ein Mädchen gesehen zu haben, das mit einem Speer auf Feathers zielt...aber kann das sein? Das soll nicht das letzte mal gewesen sein, das er solch eine entdeckung machte und somit geht das Abenteuer um Jay, Madison und das geheimnisvolle Mädchen (Ivy) los.... Das Buch hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen und ich bin auch mit den plötzlichen Sprüngen der versch. Perspektiven gut zurechtgekommen. Am Anfang war ich etwas verwirrt, da dieser gleich mit einem Gespräch mehrerer "Wesen" anfängt und ich mir erst dachte "na nu...was sind denn das nun für Wesen?" Aber dann nach einigen Seiten, war die Story etwas übersichtlicher und gut zu lesen. Was mir wieder sehr gut gefallen hat, ist die beschreibung der Personen...zb. Madison könnte man sich als hübsches Indianermädchen vorstellen und Ivy (oder Mo, das Mondmädchen) als kleine aber recht rebellische Elfe :-) Voll niedlich finde ich^^ Fazit: Nach diesem Buch werde ich sicher noch mehr von Nina Blazon lesen und hoffe das diese mir genauso gut gefallen werden, denn dieses Buch passt genau in mein persönliches Buchschema ;-) Allerdings ist mir etwas aufgefallen und zwar, das an einigen Sätzen der Satzbau nicht ganz korrekt war oder eher etwas durcheinander...bin ich zu kleinlich, das mir sowas auffällt? Vieleicht wird es ja irgendwann in einer Neuauflage korrigiert. Dennoch tat es der Geschichte keinen abbruch, da ich über diese kleinen Fehler einfach hinweg geschmunzelt habe, denn auch Autoren sind nur Menschen :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anders...
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 15.10.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Am Anfang dachte ich, ich würde einen ganz normalen Teenie-Roman lesen, Junge, seit wenigen Tagen als Austauschschüler in Manhattan, lebt dort bei seinem Onkel, nervende Mutter in Berlin, die ihn ständig anruft und dieses unglaubliche Mädel Madison, die ihm schon den Kopf verdreht hat.. ok, dachte ich und las... Am Anfang dachte ich, ich würde einen ganz normalen Teenie-Roman lesen, Junge, seit wenigen Tagen als Austauschschüler in Manhattan, lebt dort bei seinem Onkel, nervende Mutter in Berlin, die ihn ständig anruft und dieses unglaubliche Mädel Madison, die ihm schon den Kopf verdreht hat.. ok, dachte ich und las trotzdem weiter und das lohnte sich gleich mehrfach... Denn aus der Teenie-Highschool-Romanze entwickelte sich mehr und zwar eine haarsträubende und außergewöhnliche Fantasy-Story, bei der zwei ganz und gar unterschiedliche Mädchen um ein und denselben Jungen kämpfen aus ganz verschiedenen Motiven heraus und dieser so ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen landet. Wow, echt unheimliche Story, liebevoll gezeichnete Charaktere, so wie ich es von Nina Blazon gewohnt bin und ein Ende, eine in sich geschlossene Geschichte, auf die keine Fortsetzung folgt, auch mal ganz gut bei alle den vielen Fantasygeschichten, die alle Triologien sind oder aus noch mehr Teilen bestehen... Für Fans von Nina Blazon natürlich ein Muss...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension
von einer Kundin/einem Kunden aus Michendorf am 13.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zweilicht Jay ist überglücklich. Endlich ist sein Traum wahr geworden: ein als Jahr Austauschschüler in New York. Die Heimat seines verstorbenen Vaters. Fast sofort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch über ihr gemeinsames Glück legt sich ein Schatten. Immer wieder taucht nämlich ein anderes Mädchen auf, was anscheinend nur... Zweilicht Jay ist überglücklich. Endlich ist sein Traum wahr geworden: ein als Jahr Austauschschüler in New York. Die Heimat seines verstorbenen Vaters. Fast sofort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch über ihr gemeinsames Glück legt sich ein Schatten. Immer wieder taucht nämlich ein anderes Mädchen auf, was anscheinend nur Jay sehen kann. Er kann nicht aufhören an sie, Ivy, zu denken. Bis sie ihn schließlich nach Mannahatta bringt, eine verwunschene Welt, die in der Zukunft liegt. Aber in dieser Welt sind auch Wesen wie Geister und Dämonen lebendig. Und so muss Jay anfangen zu kämpfen. Um Leben und Tod. Denn der gefährlichste, böseste Dämon mit dem eiskalten Herzen ist ihm auf der Spur, will ihn und alle anderen Feinde auslöschen. Und so muss sich Jay schließlich entscheiden: Zwischen zwei Mädchen, zwei Leben und zwei Wirklichkeiten ? Ich weiß, wie es ist, jemanden zu verlieren, den man liebt. Und seit ich es weiß, sehe ich, wenn jemand traurige Augen bekommt. Ich sehe sogar die Farbe deiner Gedanken. Sie sind so dunkel wie der Fluss. Du musst deinen Vater vermissen. Meine Meinung: Als erstes muss unbedingt das Aussehen gelobt werden. Es ist wunderschön. Sobald ich es sah, habe ich mich in das Buch verliebt. Die goldene, hervorgehobene, verschnörkelte Schrift, der grüne Einband, das tolle Cover. Nun, als ich das Buch dann in den Händen hielt, fing ich sofort an zu lesen. Und war augenblicklich gefesselt. Von der Handlung, von den Personen. (Man kann sich unheimlich gut in sie hineinversetzen.) Und von den wunderschönen Namen der einzelnen Teile. New York, New York. Blue Moon. Herbstgold. Todesweiß. Fuchslicht. Sobald man sie auch nur liest, spielt sich schon ein Film im Kopf ab. Ich las und las, konnte nicht aufhören. Und trotz Schule hatte ich es binnen weniger Tage durch. Auf den letzten 50 Seiten traf mich dann auch mit einem Schlag die Erkenntnis. Teilweise hatte ich nämlich nichts mehr verstanden. Es war so verwirrend. Die Sprünge zwischen den Welten, Zeiten und Personen ? Aber als ich dann alles verstand, hätte ich am liebsten gleich noch einmal von vorne angefangen. Was ich nicht so gut finde, ist, wie ich schon erwähnte, der ständige Perspektivenwechsel. Man muss sich immer erst reinfinden, wieder an die anderen, neuen Namen gewöhnen. Fazit: Ein wunderschönes Buch. Jeder Fantasy-Fan sollte es gelesen haben! Zumal es ja vorallem noch eine sehr begabte und erfolgreiche Autorin geschrieben hat. Also bitte unbedingt lesen!!! Ich danke sehr dem Random House Verlag für die Bereiststellung dieses tollen Rezensionsexemplars!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zweilicht Jay ist überglücklich. Endlich ist sein Traum wahr geworden: ein als Jahr Austauschschüler in New York. Die Heimat seines verstorbenen Vaters. Fast sofort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch über ihr gemeinsames Glück legt sich ein Schatten. Immer wieder taucht nämlich ein anderes Mädchen auf, was anscheinend nur... Zweilicht Jay ist überglücklich. Endlich ist sein Traum wahr geworden: ein als Jahr Austauschschüler in New York. Die Heimat seines verstorbenen Vaters. Fast sofort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch über ihr gemeinsames Glück legt sich ein Schatten. Immer wieder taucht nämlich ein anderes Mädchen auf, was anscheinend nur Jay sehen kann. Er kann nicht aufhören an sie, Ivy, zu denken. Bis sie ihn schließlich nach Mannahatta bringt, eine verwunschene Welt, die in der Zukunft liegt. Aber in dieser Welt sind auch Wesen wie Geister und Dämonen lebendig. Und so muss Jay anfangen zu kämpfen. Um Leben und Tod. Denn der gefährlichste, böseste Dämon mit dem eiskalten Herzen ist ihm auf der Spur, will ihn und alle anderen Feinde auslöschen. Und so muss sich Jay schließlich entscheiden: Zwischen zwei Mädchen, zwei Leben und zwei Wirklichkeiten ? Ich weiß, wie es ist, jemanden zu verlieren, den man liebt. Und seit ich es weiß, sehe ich, wenn jemand traurige Augen bekommt. Ich sehe sogar die Farbe deiner Gedanken. Sie sind so dunkel wie der Fluss. Du musst deinen Vater vermissen. Meine Meinung: Als erstes muss unbedingt das Aussehen gelobt werden. Es ist wunderschön. Sobald ich es sah, habe ich mich in das Buch verliebt. Die goldene, hervorgehobene, verschnörkelte Schrift, der grüne Einband, das tolle Cover. Nun, als ich das Buch dann in den Händen hielt, fing ich sofort an zu lesen. Und war augenblicklich gefesselt. Von der Handlung, von den Personen. (Man kann sich unheimlich gut in sie hineinversetzen.) Und von den wunderschönen Namen der einzelnen Teile. New York, New York. Blue Moon. Herbstgold. Todesweiß. Fuchslicht. Sobald man sie auch nur liest, spielt sich schon ein Film im Kopf ab. Ich las und las, konnte nicht aufhören. Und trotz Schule hatte ich es binnen weniger Tage durch. Auf den letzten 50 Seiten traf mich dann auch mit einem Schlag die Erkenntnis. Teilweise hatte ich nämlich nichts mehr verstanden. Es war so verwirrend. Die Sprünge zwischen den Welten, Zeiten und Personen ? Aber als ich dann alles verstand, hätte ich am liebsten gleich noch einmal von vorne angefangen. Was ich nicht so gut finde, ist, wie ich schon erwähnte, der ständige Perspektivenwechsel. Man muss sich immer erst reinfinden, wieder an die anderen, neuen Namen gewöhnen. Fazit: Ein wunderschönes Buch. Jeder Fantasy-Fan sollte es gelesen haben! Zumal es ja vorallem noch eine sehr begabte und erfolgreiche Autorin geschrieben hat. Also bitte unbedingt lesen!!! Ich danke sehr dem Random House Verlag für die Bereiststellung dieses tollen Rezensionsexemplars!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
in fesselndes Jugend-Urban-Fantasy-Abenteuer
von Silke Schröder aus Hannover am 29.08.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nina Blazon fantastische Welten für junge Leser, in denen es um die eigene Identität und ums Erwachsen-Werden, um tief greifende Entscheidungen und um die erste große Liebe geht. Dem bleibt auch die Storyline von „Zweilicht“ treu. Hier spielt sie mit der Idee der verschiedenen Realitäten, wie wir sie schon... Nina Blazon fantastische Welten für junge Leser, in denen es um die eigene Identität und ums Erwachsen-Werden, um tief greifende Entscheidungen und um die erste große Liebe geht. Dem bleibt auch die Storyline von „Zweilicht“ treu. Hier spielt sie mit der Idee der verschiedenen Realitäten, wie wir sie schon aus Filmen wie "Matrix" kennen. Wie dort steht auch in „Zweilicht“ ein verlockendes Trugbild gegen eine erbarmungslose Realität. Dabei leiht sich Blazon Figuren aus der indianischen Mythologie, wie den Kojoten "Trickster", der immer gern Verwirrung stiftet, oder den furchterregenden Wendigo, der sich von Menschenfleisch ernährt. Mit diesen Zutaten gelingt Nina Blazon ein raffiniertes Verwirrspiel, in dem es niemanden leicht fällt, Vertrauen aufzubauen und in dem es immer wieder zu überraschenden Wendungen kommt. Ein fesselndes Jugend-Urban-Fantasy-Abenteuer. Nina Blazon-Fans werden „Zweilicht“ lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Realität und Fantasie ineinander übergehen...
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Der 17 jährige Jay lebt als Austauschschüler in New York bei seinem Onkel und seinem Cousin. An der High School lernt er Madison kennen, für die er sich gleich interessiert, alles ist völlig normal. Doch nach einem Sturm benehmen sich die Menschen plötzlich seltsam und Jay sieht ein Mädchen,... Inhalt: Der 17 jährige Jay lebt als Austauschschüler in New York bei seinem Onkel und seinem Cousin. An der High School lernt er Madison kennen, für die er sich gleich interessiert, alles ist völlig normal. Doch nach einem Sturm benehmen sich die Menschen plötzlich seltsam und Jay sieht ein Mädchen, dass keiner sonst zu sehen scheint. Sie erzählt ihm etwas von Mannahatta und seinem Vater, der vor einiger Zeit verschwunden ist. Und immer wieder taucht ein Name auf: "Wendigo"! Das Abenteuer beginnt. Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, da ich die Geschichten von Frau Blazon bisher immer sehr mochte und mit Begeisterung gelesen habe. Ganz besonders Faunblut gehört zu meinen absoluten Lieblingen! Eine nette Abwechslung zu ihren anderen Büchern ist, dass der Hauptcharakter dieses Mal männlich ist. Jay überzeugte mich völlig. Er war facettenreich und sympathisch, aber nicht zu glatt und ich habe mich gerne von ihm durch die Geschichte begleiten lassen. Die Handlung hingegen hat mich eher verwirrt. Zu Beginn wusste ich nicht recht was ich nun von der Geschichte halten soll, die Charaktere schienen unstet, wandelten sich und irgendwie schien nichts zusammenzupassen und dann waren da noch die vielen verschiedenen Namen. Niemand heißt in dieser Geschichte so wie er heißt, jeder gibt sich einen anderen Namen. Das erschwerte mir den Einstieg in die Geschichte. Es schien alles so chaotisch. Aber das ist bei Frau Blazon ja nichts Neues, in vielen ihrer Bücher baut sie durch diese Art Verwirrung auch Spannung auf. Darum blieb ich am Ball und wurde belohnt. Als das anfängliche Chaos aufgelöst wurde, wurde die Handlung spannend, man konnte nachvollziehen wozu das Durcheinander gut war und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Seite um Seite verschlang ich, bis sich die Geschichte ihrem Höhepunkt näherte. Dann muss ich gestehen, dass ich wieder nicht alles durchschaut habe. Es wurde viel angedeutet, aber nichts wirklich erklärt. Dadurch ist viel Platz für Spekulationen. Was hatte es nun wirklich mit "Wendigo" auf sich? Ich ahne etwas, aber letztlich fühle ich mich leider nicht wirklich über die tatsächlichen Geschehnisse aufgeklärt und die angebotene "Lösung" habe ich nicht so ganz verstanden. Schön war wiederum, dass die Geschichte wirklich bis zu seinem Ende erzählt wird. Kein Cliffhanger, kein abrupter Schluss. Man weiß was aus den Charakteren geworden ist, bzw. man ahnt welche Richtung die Zukunft einschlägt. Fazit: Obwohl Frau Blazons neues Buch "Zweilicht" neben vielen Höhen auch einige Schwächen hatte, habe ich es abschließend betrachtet doch gerne gelesen. Es wird sicher nicht mein Lieblingsbuch von ihr werden, aber für jeden ihrer Fans gehört es einfach ins heimische Bücherregal. Es ist fantasievoll und bietet neben den typischen Fantasybüchern, die momentan den Markt fluten, einige neue Ansätze und verbindet auf eine gewisse Art verschiedene Genres miteinander.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu Zweilicht von Nina Blazon
von Linn214 am 22.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung... ...zum Inhalt: Also ich fand die ersten 150 Seiten ja spitze! Anfangs war es noch etwas verwirrend, aber ich hab das einfach ignorieren. In diesen Seiten geht es eben um Jay, der auf diese neue Schule geht, sich verliebt und so weiter..., dann ändert sich diese Lektüre... Meine Meinung... ...zum Inhalt: Also ich fand die ersten 150 Seiten ja spitze! Anfangs war es noch etwas verwirrend, aber ich hab das einfach ignorieren. In diesen Seiten geht es eben um Jay, der auf diese neue Schule geht, sich verliebt und so weiter..., dann ändert sich diese Lektüre ganz. Jay lernt dieses andere Mädchen und ihre Welt kennen. Da wird das Buch zu einem richtigen Fantasy-Roman. Ich war bei einem kleinen Stück mal nicht so ganz aufs Lesen konzentriert und bin ab da nicht mehr so gut mitgekommen. Aber es geht eben so weiter, dass Jay die andere Welt besser kennen lernt und sich vor jemandem versteckt. Der Schein trügt, es ist nicht eine Liebe zwischen 2 Welten, wie der Klappentext sagt, sondern anfangs ist das Buch ein süßer Roman und wird dann zu einem richtigen Tricky-Fantasy Roman! In den letzten 20 Seiten war ich mir nicht mal so sicher für wen sich Jay entscheiden wird, da ich beide Mädchen sehr zu lieben geschätzt habe. ...zum Aussehen: Das Cover ist wirklich echte Sahne! Es zeigt Ivy und im Vordergrund ist Efeu, dass sie verstecken soll. Auch wenn Ivy im Buch mit hellem, blondem Haar beschrieben wird, glaube ich, dass sie das ist, da sie sich ja nach dem Efeu benannt hat. Innen hat jedes Kapitel eine Überschrift, die in der gleichen Schriftart wie "Nina Blazon" auf dem Cover geschrieben ist. Insgesamt ein sehr, sehr schönes Titelbild. ...zu den Charakteren: Jay ist ein wirklich ein süßer Junge, mir hat er sehr gut gefallen. Aber auch Ivy und Madison habe ich immer mehr lieben gelernt. Ich mag so ziemlich alle Charaktere in dem Buch, da es auch sehr wenig böse Personen in dem Roman gibt. ...zum Schreibstil: Dieses Buch ist in verschiedenen Sichtweisen geschrieben, aber meistens jedoch aus der Perspektive von Jay. Leider ist nicht angegeben, von wem jetzt geschrieben wird, aber das ist nicht weiter schlimm. Das Jugendbuch ist in der Vergangenheitsform geschrieben was mir ehrlich gesagt nicht wirklich aufgefallen hat. Sonst fand ich, dass spannende Stellen nicht so gut geschrieben waren, so, dass es mir vorkam, als wäre es lahm, wo es doch gerade bei diesen Szenen spannend sein sollte. Das Buch ist in 5 große Teile aufgeteilt, die jeweils nochmal in 2 bis 9 Kapitel eingeteilt sind. Fazit: Die Charaktere haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen, jedoch war der Schreibstil ein bisschen langweilig. Das Cover ist ganz schön und der Inhalt ist wirklich nur etwas für Fantasy-Liebhaber. Ich finde Zweilicht ganz okay. Ich würde es allerdings nur als Lektüre zwischendurch empfehlen. Man darf sich nicht vom Klappentext täuschen lassen und sollte sich nicht immer auf das Cover verlassen. - Aber auf was sollte von sonst achten? - Lest euch verschiedene Meinungen durch oder lasst euch einfach von diesem Buch überraschen. Bewertung: Zweilicht bekommt 3 von 5 Sternen von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zweilicht

Zweilicht

von Nina Blazon

(5)
eBook
7,99
+
=
Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht

Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht

von C.C. Hunter

(4)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen