Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2)

(9)
**Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?** Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein, IHR Prinz… //Textauszug: Der Prinz ließ Alex Hand los und zwinkerte ihr zu. »Bitte, nenn mich Ian. Charles sagt nur meine Mutter.« Alex konnte nicht anders, als sein Lächeln zu erwidern. »Ich bin Alex«, sagte sie. Augenblicklich fühlte sie sich nicht mehr ganz so fehl am Platz, wie noch kurz zuvor. Lilly würde ausrasten, wenn sie ihr von Ian erzählte. Sie überlegte gerade, ob sie heimlich ein Foto von ihm machen sollte, als Edmund Grimm sich an die Übrigen wandte. »Lasst uns hineingehen. Die Köche haben ein wunderbares Menü zu Ehren unseres Prinzen zusammengestellt.« Ian runzelte die Stirn. »Und zu Ehren unseres Schneewittchens«, sagte er. Edmund blickte Alex kalt an und ein schmales Lächeln trat auf sein Gesicht. »Natürlich«, sagte er knapp. »Und zu Ehren unseres Schneewittchens.«//
Portrait
Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 328, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783646601749
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 11.542
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38868269
    Etenya Saga Band 1
    von Susanne Leuders
    (7)
    eBook
    4,99
  • 40942181
    Selection 03 - Der Erwählte
    von Kiera Cass
    (1)
    eBook
    9,99
  • 26224404
    Die ewige Prinzessin
    von Philippa Gregory
    eBook
    8,49
  • 42873084
    Die sieben Königreiche: Die sieben Königreiche – Gesamtausgabe (Die Beschenkte/Die Flammende/Die Königliche)
    von Kristin Cashore
    eBook
    19,99
  • 42746540
    Gefangenes Herz
    von J. R. Ward
    eBook
    7,99
  • 39964786
    Der Ruf der Nacht
    von Susanna Kearsley
    eBook
    4,99
  • 20422240
    House of Night 1. Gezeichnet
    von P. C. Cast Kristin Cast
    (20)
    eBook
    8,99
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    12,99
  • 38776389
    Unsterblich - Tor der Nacht
    von Julie Kagawa
    (2)
    eBook
    8,99
  • 42784590
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (1)
    eBook
    12,99
  • 44136820
    Zauber der Elemente - Gesamtausgabe
    von Daphne Unruh
    (6)
    eBook
    9,99
  • 43860846
    Royal Love (Die Royals Saga, Band 3)
    von Geneva Lee
    (12)
    eBook
    9,99
  • 41198486
    Das Lied der Elfen
    von Aileen P. Roberts
    (1)
    eBook
    9,99
  • 40669649
    Fall ins Verderben
    von Hilary Davidson
    eBook
    8,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (6)
    eBook
    6,99
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    12,99
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 45254876
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

wunderbar spannende und düstere Märchenadaption
von suggar am 06.01.2016

Wer die Märchen der Gebrüder Grimm liebt, der kommt an der Interpretation der Selbigen von Ann-Kathrin Wolf nicht vorbei! :D Beim vorliegenden Buch handelt es sich um Band 2 der Märchenherz-Reihe "... Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit... Wer die Märchen der Gebrüder Grimm liebt, der kommt an der Interpretation der Selbigen von Ann-Kathrin Wolf nicht vorbei! :D Beim vorliegenden Buch handelt es sich um Band 2 der Märchenherz-Reihe "... Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz… " Die Autorin hat es wie in Band 1 geschafft altbekannte Märchen und deren Figuren in ihrer Geschichte neu zu verweben. Der Schreibstil ist spannend und etwas düster, doch auch Fans von romantischer Literatur kommen nicht zu kurz :) Alexandra muss sich in ihrer neuen Welt behaupten & lernt ihre Bestimmung zu verstehen und einzusetzen. Doch sie ist nicht die Einzige, die sich mit der Geschichte ihrer Familie auseinandersetzen muss! Und da wäre ja auch noch die böse Königin!!! Was führt sie mit dem Prinzen im Schilde?!? Sooo viele ungeklärte Fragen & ein ganz böser Cliffhanger am Ende ;) lassen sehnsüchtig den 3. Band der Reihe erwarten :D Fazit: Wer Märchen liebt, MUSS unbedingt diese Reihe lesen! Spannend, düster & voller Überraschungen lassen einen neuen Blickwinkel auf die Märchengeschichten zu & so fragt man sich, ob es nicht wirkich unter uns Nachfahren der Figuren gibt :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Märchen zur Wirklichkeit werden...
von Solara300 aus Contwig am 13.12.2015

Schreibstil Die Autorin Ann-Kathrin Wolf hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil der mich gleich nach Grimms Manor und vor allem Alexandras Weg dahin mitgenommen hat. Die Gefühle und die Stärke die Alexandra entwickelt gefallen mir und das obwohl die Nachrichten sich in ihrem Leben ziemlich schnell überschlagen und sie nicht nur zu übermannen... Schreibstil Die Autorin Ann-Kathrin Wolf hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil der mich gleich nach Grimms Manor und vor allem Alexandras Weg dahin mitgenommen hat. Die Gefühle und die Stärke die Alexandra entwickelt gefallen mir und das obwohl die Nachrichten sich in ihrem Leben ziemlich schnell überschlagen und sie nicht nur zu übermannen drohen. Denn das Weltbild, das es keine Märchen gibt, hat Alexandra abgelegt und findet sich mitten in einer Welt wo Märchen der Wahrheit entsprechen und ein Erbe auf ihr lastet dessen sie sich mittlerweile nur allzu bewusst wird. Meinung Wenn Märchen zur Wirklichkeit werden... Dann sind wir bei Alexandra, die sich unversehens in Grimm Manor wiederfindet. Denn nach den jüngsten Ereignissen wie die Offenbarung von Alexandras Erbe und die Wahrheit über ihre Familie wie die Entführung, hat Alexandra eine Menge zu verdauen und Will ihr Wächter hilft ihr dabei wo er kann. Der Ratschlag oder in dem Fall sein Plan heißt Alexandra auf alle Fälle in Sicherheit zu bringen und da ist Grimms Manor mit seiner Geschützen Magie der trefffenste Ort den Will vorschlagen kann. Alexandra ist froh das Will ihr die Entscheidung abnimmt auch wenn sie enttäuscht ist das ihre beste Freundin aus Kindertagen Lilly nicht bei ihr sein kann, aber zum Glück hat sie Lancelot ihren Kater bei sich. Gemeinsam wollen sie auf Grimms Manor zur Ruhe kommen und mehr herausfinden, aber wie Alexandra feststellen muss sind viele dort ihr nicht so wohl gesonnen auf sie und kommen ihr mit offenbare Hass Gefühlen entgegen. Gleichzeitig plagen Alexandra Alpträume die sie hat. Auch Will scheint sich von ihr abzuwenden und verletzt Alexandra somit tief, die sich sein Verhalten nicht erklären kann. Einzig der Auftritt des Prinzen Charles Ian Prince bringt Licht in die Einsamkeit die Alexandra beschleicht und Ian scheint nicht nur ein Prinz sondern ihr Prinz zu sein. Die Ereignisse überschlagen sich jedoch und noch ehe sich es Alexandra versieht steckt sie mitten drin in einem Kampf um Gut und Böse und einem Geheimnis das ihr mehr bedeutet als sie jemals zu ahnen begonnen hatte. Für mich ein sehr gelungener zweiter Teil der Reihe der hier sehr schön weitergeht und die Protagonisten in eine Geschichte verwickelt die eindeutig nach mehr verlangt und ich freue mich schon auf die Fortsetzung denn ich bin sehr gespannt wie es weitergeht... Fazit Absolut empfehlenswert und klasse umgesetzt! Hier die Reihenfolge - Zwischen Schnee und Ebenholz (Die Märchenherz-Reihe 1) - Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2) 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
packende Fortsetzung in einer gefährlichen Märchenwelt
von Dana am 07.12.2015

Da es sich bei diesem Buch um die Fortsetzung von „Zwischen Schnee und Ebenholz“ handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf den ersten Band enthalten. Ich denke, um den zweiten Teil wirklich genießen zu können, ist es besser, die Reihe von Beginn an zu lesen. Es gibt... Da es sich bei diesem Buch um die Fortsetzung von „Zwischen Schnee und Ebenholz“ handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf den ersten Band enthalten. Ich denke, um den zweiten Teil wirklich genießen zu können, ist es besser, die Reihe von Beginn an zu lesen. Es gibt Hinweise auf die Vorgeschichte, die beim Erinnern helfen, aber vermutlich nicht die alle Lücken füllen würden. Außerdem würde man sich auch ein tolles Buch entgehen lassen, wenn man „Zwischen Schnee und Ebenholz“ nicht liest. Schon im ersten Band wurde Alex‘ Welt ziemlich auf den Kopf gestellt. Sie ist tiefer in die Märchenwelt eingetaucht, als sie es je für möglich gehalten hätte und es ist noch lange nicht genug. Auf Grimms Manor warten nicht nur neue Geheimnisse über die Geschichte der Märchen, sondern auch weitere, schwere Aufgaben und ungeahnte Gefahren. Als wäre ihre Situation nicht so schon hart genug, werden ihr, von den Mitgliedern der Bruderschaft, zusätzlich Steine in den Weg gelegt. In all dem Chaos können sich die dunklen Mächte stärken und unweigerlich näher kommen. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und mitreißend. Ich war schon nach wenigen Seiten wieder gefangen von der Geschichte und der aufregenden, ziemlich gefährlichen Märchenwelt. Als Erinnerungsstütze gibt es kleine Hinweise und Rückblenden, die schön in die Handlung eingebunden sind. Während Alex sich für Ereignisse aus dem ersten Buch rechtfertigen soll, gibt es einen kleinen Rückblick, der gleichzeitig die Handlung voran bringt, da es direkte Auswirkungen auf die Gegenwart hat. An anderer Stelle ist die Vorhandlung in Form von Erinnerungen oder kleinen Gesprächsteilen eingeflochten. Es wird vermutlich nicht reichen, um sich die komplette Handlung zusammen zu reimen, sollte man das erste Buch nicht kennen, für mich hat es aber auf jeden Fall ausgereicht. Durch die bildhaften Beschreibungen wird die Märchenwelt während des Lesens richtig lebendig. Man taucht immer tiefer in die fremde Welt ein, findet Gemeinsamkeiten mit den klassischen Märchen, aber auch kleine Abweichungen, die sich im Laufe der Zeit bzw. zum Schutz eingeschlichen haben. Mich haben diese magischen Elemente besonders fasziniert, es gibt immer wieder Neues zu entdecken und Geheimnisse zu lüften. Obwohl das erst mal alles sehr spannend und schön klingt, hat Alex es alles andere als leicht. Sie muss gegen Vorurteile, die sich aufgrund ihrer Herkunft ergeben, ankämpfen und wird auch sonst nicht geschont. Die dunkle Seite der Märchenwelt versucht ebenfalls zu ihr durchzudringen und sie zu schwächen. Alex‘ Vorahnungen und Warnungen werden allerdings nicht besonders ernst genommen und so steht Grimms Manor bald einer unerwarteten, verhängnisvollen Situation gegenüber, mit der wohl niemand gerechnet hätte. Durch die Perspektivwechsel entsteht eine schöne Dynamik im Buch und man bekommt als Leser unterschiedliche, parallel laufende Handlungsstränge präsentiert. So kann man sowohl die Guten, als auch die Bösen bei all ihren Taten verfolgen. Überraschende Wendungen wirbeln die Handlung immer wieder ordentlich durcheinander, man kann sich nie auf die Vorahnungen verlassen, die man selbst beim Lesen entwickelt. Besonders mit Alex, deren aufgewühlte Gefühlswelt man intensiv präsentiert bekommt, habe ich gelitten, gehofft und gebangt. Trotz all der schlimmen Dinge, die passieren, gibt sie niemals auf, sammelt immer wieder Kraft und Mut, um sich weiter durchzuschlagen. Sehr schön fand ich, dass Lilly wieder eine wichtige Rolle spielt. Alex‘ beste Freundin wird auch in diesem Buch zu einer wichtigen Stütze. Im Verlauf der Geschichte wird es immer spannender, dramatischer und teilweise wirklich brutal. Wer eine sanfte Welt der Märchenwesen erwartet, der täuscht sich. Die geballte Dunkelheit und Schattenwelt zeigt sich genauso wie all die fantastischen, helfenden Wesen. Eine packende Fortsetzung, die einen erneut tief in die Märchenwelt zieht und kaum wieder los lässt. Es ist so viel passiert, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Für den nächsten Band ist wohl wieder alles möglich, trotzdem habe ich ein paar Wünsche und Hoffnungen und bin sehr gespannt, was uns erwarten wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine auf ganzer Linie gelungene Fortsetzung der „Märchenherz“ – Reihe
von Manja Teichner am 01.12.2015

Kurzbeschreibung **Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?** Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar... Kurzbeschreibung **Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?** Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz… (Quelle: Impress) Meine Meinung Mittlerweile befindet sich Alexandra auf Grimms Manor. Dort befindet sich die Bruderschaft des „Schneewittchens“. Seit sie erfahren hat das Märchen nicht nur der Fantasie entspringen ist viel passiert. Doch auf Grimms Manor wird Alexandra nicht sonderlich freundlich empfangen und irgendwie wenden sich alle, auch ihr Wächter, von ihr ab. Die Märchen ziehen immer weitere Kreise und alles wird immer dunkler um sie herum. Da begegnet Alexandra einem Prinzen, der sie mit offenen Armen empfängt, Es ist niemand anderer als ihr Prinz … Der Fantasyroman „Zwischen Blut und Krähen“ stammt aus der Feder der Autorin Ann-Kathrin Wolf. Es ist der zweite Teil der „Märchenherz – Reihe“. Nachdem mir Band 1 bereits gut gefallen hatte war ich sehr neugierig auf diesen zweiten Teil. Die Charaktere sind bereits bekannt aus Teil 1. Man lernt hier als Leser Alexandra und Will noch besser kennen. Es kommt auch viel über die Vergangenheit der Protagonisten ans Licht. Alexandra ist in diesem zweiten Teil stärker als noch zuvor. Sie steht einiges durch, weiß sich vor allem durchzusetzen und lässt sich wirklich nicht unterkriegen. Ihre Entwicklung empfand ich als sehr schön nachvollziehbar. Will, Alexandras Wächter, wird immer besser. Er steht Alexandra bei, auch wenn er sich hier von ihr entfremdet. Der Prinz wurde mir auch sympathischer als noch zuvor. Er und Alexandra, sie gehören wirklich zusammen. Das glaube nicht nur ich, auch er findet das. Die Nebenfiguren sind ebenfalls sehr gut gelungen. So ist zum Beispiel Lily wieder mit von der Partie. Sie gehören einfach in die Märchen und dürfen hier nicht fehlen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin flüssig durch die Seiten gekommen, Ann-Kathrin Wolf schreibt locker und leicht. Geschildert wird das Geschehen zum einen aus Alexandras und aus Lillys Sicht geschildert. Und es gibt noch eine dritte Person, von der man aber nicht genau weiß wer diese Person ist. So bekommt man als Leser einen sehr guten Überblick und ist stets nah am Geschehen dran. Die Handlung beginnt mit einem neugierig machenden Prolog. Danach allerdings hatte ich doch ein paar kleiner Probleme wieder ins Geschehen hineinzukommen. Das hat sich aber nach ein paar Kapiteln gegeben und ich war gefangen von der Geschichte. Es wird zunehmend spannender und interessanter. Ann-Kathrin Wolf baut hier geschickt die Märchenwelt in die Realität ein, das gefiel mir richtig gut. Es macht sehr viel Spaß die eingebauten Märchen zu erkunden. Neben der Spannung gibt es hier auch wieder Gefühle, die mich als Leser begeistert haben. Liebe und Freundschaft werden wieder großgeschrieben. Und auch Hass kommt im Geschehen vor. Man spürt ihn als Leser an manchen Stellen sehr deutlich und ahnt es kommt etwas Dunkles auf die Charaktere zu. Das Ende ist sehr spannend und fesselt ungemein. Es geht dramatisch zu und man wird als Leser letztlich neugierig zurückgelassen. Ich hoffe die Fortsetzung lässt nicht zu lange auf sich warten. Fazit Abschließend gesagt ist „Zwischen Blut und Krähen“ von Ann-Kathrin Wolf eine auf ganzer Linie gelungene Fortsetzung der „Märchenherz“ – Reihe. Die sehr gut gezeichneten glaubhaften Charaktere, ein angenehm lesbarer gefühlvoller Stil der Autorin und eine Handlung, die mir zwar zu Beginn ein paar Probleme gemacht hat, dann aber gekonnt Märchen mit Realität verknüpft und sehr spannend daher kommt, konnte mich hier dennoch begeistern. Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enorme Steigerung
von Julia Lotz aus Aßlar am 18.11.2015

Inhalt: ** Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist die Magie in diesem Land? ** Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des „Schneewittchens“. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie... Inhalt: ** Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist die Magie in diesem Land? ** Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des „Schneewittchens“. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz… (Quelle: Verlag) Vor der Rezi: Zwischen Blut und Krähen ist der zweite Teil der Märchenherz-Reihe und somit enthält diese Rezension Spoiler, falls ihr Band 1 noch nicht gelesen habt. Meine Rezension zu Zwischen Schnee und Ebenholz könnt ihr allerdings auch auf meinem Blog nachlesen. Meine Meinung: Vor einem Jahr habe ich mit großem Interesse Zwischen Schnee und Ebenholz gelesen, den Auftakt zur Märchenherz-Reihe. Obwohl es mir ein wenig weh getan habe, habe ich diesem Buch nur 3,5 Füchschen gegeben und sehr auf eine Fortsetzung gehofft, die damals noch nicht feststand. Denn trotz vieler inhaltlicher Schwächen hat mich Ann-Kathrin mit diesem Buch einfach begeistert und ich musste natürlich wissen, wie es mit Alexandra und Co. weitergeht. Und tatsächlich, ein Jahr später habe ich endlich die Fortsetzung auf dem Reader und begeistert innerhalb eines Abends und eines Morgens gelesen und ich muss sagen: Ich bin mehr als begeistert. Schon Zwischen Schnee und Ebenholz war super leicht und angenehm zu lesen. Dennoch gab es diesmal noch eine Steigerung, die mich als Leser einfach an das Buch gefesselt hat. Widerstand zwecklos! Obwohl es mir zu Beginn sehr schwer gefallen ist, wieder ins Buch zu finden, schließlich ist Band 1 schon ein Jahr her, hatte ich mich nach 1-2 Kapiteln wieder sehr gut zurechtgefunden und konnte dank einiger Rückblicke in die Geschichte eintauchen. Alex befindet sich nun auf Grimms Manor, dem Hauptsitz der Bruderschaft des Schneewittchens, die nur zu ihrem Schutz bestimmt ist. Denn sie ist die Nachfahrin des Schneewittchens und nimmt noch dazu eine ganz besondere Rolle in der Märchenwelt ein. Eine Bedrohung, die noch dunkler und schlimmer ist, als die des Sammlers wird entdeckt und keiner will Alex glauben. Nicht mal Will, ihr persönlicher Wächter, der sie noch dazu komplett auf Abstand hält und plötzlich so abweisend ist. Neben vielen neuen Entwicklungen bezüglich der Märchenwelt könnt ihr euch also auf eine Menge Herzschmerz und Gefühle gefasst machen. Und die haben es so richtig in sich und haben mir sogar das eine oder andere Tränchen entlockt. Im Ansatz entsteht sogar eine Dreiecksbeziehung. Allerdings eine von den guten und angenehmen, die die Liebesgeschichte noch einmal interessanter machen. Neben den altbekannten Charakteren, die mir schon in Band 1 sehr ans Herz gewachsen sind und die genauso liebenswürdig zurückkommen, gibt es in Band 2 einige neue liebeswürdige oder verhasste Charaktere, die ebenso schön ausgestaltet sind, wie alle aus Teil 1. Außerdem passieren bezüglich einigen Charakteren einige interessante Wendungen und ich bin sehr gespannt, wie diese sich weiterentwickeln werden. Natürlich durfte der Märchenaspekt auch dieses Mal nicht zu kurz kommen, fast noch geschickter, wie in Teil 1wurden die Stoffe bekannter Märchen in das Buch eingeflochten und neu interpretiert. Auch die wunderbaren Zitate aus den Grimmschen Märchen zu Beginn eines jeden Kapitels durften auch hier nicht fehlen. Genauso wie in Zwischen Schnee und Ebenholz hatte es auch das Ende mal wieder in sich und lässt mich unruhig und gespannt zurück. Ich freue mich so sehr auf Teil 3 und was in der Zwischenzeit bleibt ist die grenzenlose Begeisterung und die Erinnerung an Zwischen Blut und Krähen. Bewertung: Nachdem mich Zwischen Schnee und Ebenholz doch ein bisschen enttäuscht hat, macht Zwischen Blut und Krähen das und noch viel mehr wieder wett. Ann-Kathrin Wolf hat mit diesem Band eine deutliche Steigerung hingelegt und lässt mich absolut begeistert zurück. Falls ihr Zwischen Schnee und Ebenholz also gelesen habt, müsst ihr auch Zwischen Blut und Krähen schnellstmöglich in die Hand nehmen. Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Füchschen. Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das tolle *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhaft schön <3
von Tanja aus Maisach am 15.11.2015

Im Zweiten Teil der Märchenherzreihe - „Zwischen Blut und Krähen“ hat es Ann-Kathrin Wolf wieder geschafft mich zu verzaubern <3 Alles wichtige zum Inhalt beschreibt eigentlich schon der Klappentext :) Vom Rest muss man sich einfach selbst überraschen lassen! Alle Kapitel beginnen auch wieder mit passenden Märchenzitaten was mir... Im Zweiten Teil der Märchenherzreihe - „Zwischen Blut und Krähen“ hat es Ann-Kathrin Wolf wieder geschafft mich zu verzaubern <3 Alles wichtige zum Inhalt beschreibt eigentlich schon der Klappentext :) Vom Rest muss man sich einfach selbst überraschen lassen! Alle Kapitel beginnen auch wieder mit passenden Märchenzitaten was mir bei Band 1 schon sehr gefallen hat :-) Man merkt, dass die Autorin sich seit dem ersten Teil weiterentwickelt hat :) Die Charaktere sind ausgebauter und die Spannung beginnt bereits im Prolog und zieht sich durch das gesamte Buch und lässt den Leser mitfiebern - auch der Wechsel der Perspektiven macht das ganze noch besser :) (zu den Szenen kann ich auch nicht viel Schreiben ohne zu spoilern ^^ - aber die "kursiven Stellen" waren super!!!) Man erfährt ein Stück - man springt wieder - erfährt was - springt zu jemand anders x)) eigentlich gemein, aber genau das mag ich sehr sehr gern :D ich will immer wissen wies weitergeht und kanns nicht weglegen :D Immer wieder hat die Autorin geschafft mich zu überraschen :) Aber auch viele Fragen aufgeworfen die auch noch offen geblieben sind...aber sich in Teil Drei bestimmt lösen :D ---------------- Die Mischung aus altbekannten Märchen mit den wunderbaren neuen Ideen der Autorin machen "Zwischen Blut und Krähen" zu einem neuen modernen Märchen das sich zu definitiv zu lesen lohnt! …. "Wenn das Gute erwacht, muss auch das Böse erwachen. So ist es das Gesetz. So will es die Natur"... In diesem Sinne: Ich freu mich sehr auf die Fortsetzung und bin gespannt, welchen Figuren die Autorin diesmal ein "neues Leben" einhaucht :) Vielen Dank an Ann-Kathrin Wolf für dieses wunderschöne neue Märchen! <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungenes Märchen 2.0
von Martina Suhr aus Salem am 13.11.2015

Inhalt: Alex hat Überlebt und muss von Will, ihrem persönlichen Wächter in Sicherheit gebracht werden. Sie entstammt der Blutline Schneewittchens und ist zudem noch die prophezeite Reinste, weshalb sie auf Grimms Manor von einer Bruderschaft ausgebildet und auf ihre Aufgabe vorbereitet werden soll. Doch irgendwie ist gar nichts märchenhaft, denn... Inhalt: Alex hat Überlebt und muss von Will, ihrem persönlichen Wächter in Sicherheit gebracht werden. Sie entstammt der Blutline Schneewittchens und ist zudem noch die prophezeite Reinste, weshalb sie auf Grimms Manor von einer Bruderschaft ausgebildet und auf ihre Aufgabe vorbereitet werden soll. Doch irgendwie ist gar nichts märchenhaft, denn man begegnet ihr mit Misstrauen und Argwohn. Sie wird von dunklen Träumen gequält, die Böses verheißen, doch keiner nimmt sie und ihre Bedenken ernst. Selbst ihr treuer Freund und Wächter William Grimm verschließt sich ihr gegenüber und meidet den Kontakt. Einzig der Prinz, ihr Prinz, ist freundlich und hilfsbereit. "Wenn das Gute erwacht, muss auch das Böse erwachen".... Schreibstil: Das Buch besticht durch eine leichte und angenehme Schreibweise. Märchenelemente werden von der Autorin auf wunderbarste Weise mit der heutigen Zeit und deren Begebenheiten verbunden. Man fühlt sich wohl beim Lesen und taucht sofort in die Geschichte ab, die einen nur schwer wieder los lässt. Der Perspektivwechsel zwischen Alex und dem Krähenmann lockert die Geschichte auf, bringt Dynamik und erzeugt Spannungsbögen. Besonders entzückend finde ich die die wohldurchdachten und so passend gewählten Märchenzitate, die den Anfang jedes Kapitels schmücken. Cover: Das Cover ist sehr geheimnisvoll und erst am Ende des Buches erkennt man, welche der Figuren abgebildet ist. Die Schriftart passt sehr gut zu Fantasy und Märchen. Gemeinsam mit dem Klappentext erregen sie Aufmerksamkeit und machen Lust aufs Lesen. Ich wurde so neugierig, dass ich Teil 2 vor Teil 1 gelesen habe. Fazit: Eine tolle moderne Märchenadaption, die gekonnt die alten Geschichten und Figuren in die heutige Zeit projiziert. Ich habe dieses Buch nicht aus der Hand legen wollen. Wie von selbst gleitet man auf den einzelnen Worten durch die Geschichte. Ich habe alles um mich herum vergessen. Ich hatte das Gefühl dabei zu sein und habe an Alex Seite mitgefiebert. Die Autorin beherrscht es, mit ihren Worten lebendige Bilder in den Kopf zu zaubern. Wie schon erwähnt, habe ich dank der vielen kleinen Rückblenden, kein Problem gehabt, der Geschichte zu folgen, obwohl ich den ersten Teil noch nicht kannte. Jeder Märchen und Fantasy-Fan sollte sich von diesem wundervollen Buch verzaubern lassen. Es ist eine tolle Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen und sich ein wenig Zauber ins Leben zu holen. Danke für diese wundervolle Leseerfahrung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur wow!
von Marysol Fuega am 08.11.2015

Nach dem mich der erste Band zwar interessieren und anlocken, nicht aber begeistern konnte, hat mich dieser zweite Teil umgehauen. Von der ersten Seite an baut Ann- Kathrin Wolf eine unwiderstehliche Spannung auf, der ich nicht entgehen konnte und die es mir unmöglich machte, das Buch zur Seite zu... Nach dem mich der erste Band zwar interessieren und anlocken, nicht aber begeistern konnte, hat mich dieser zweite Teil umgehauen. Von der ersten Seite an baut Ann- Kathrin Wolf eine unwiderstehliche Spannung auf, der ich nicht entgehen konnte und die es mir unmöglich machte, das Buch zur Seite zu legen. Noch mehr als im vorherigen Band bindet sie Märchen und Märchenfiguren ein, die oftmals überraschen aber auch manchmal Vermutungen bestätigen. Gerade die kleinen Märchenzitate zu Beginn jedes Kapitels sind ein absolutes Schmankerl, die mich nur noch neugieriger auf das nächste Kapitel gemacht haben. Auch auf emotionaler Ebene konnte mich die Autorin begeistern, denn Freundschaft, Liebe, Zuneigung und Verzweiflung aber auch Hass und Ekel waren mit den Charakteren verpflochten und mir es möglich gemacht, mit Alex, aber auch mit Will und Lily, zu leiden und die Bedrohung stetig wachsen zu fühlen. Mein Herz schlägt, genauso wie das von Alex, für Will, der trotz seiner ruppigen und oftmals abweisenden Art einen weichen und fürsorglichen Kern hat *-* Als genial habe ich auch empfunden, dass Ann- Kathrin Wolf zwar gekonnt mit den Märchen und ihren Figuren spielt, sie aber mühelos mit der Realität verbindet, sodass eine einzigartige und individuelle Geschichte entsteht, die stark von anderen Märchenadaptionen aber auch den ursprünglichen Geschichten abweicht, ihnen aber trotzdem noch ähnelnd. Grandiose Leistung! Unwillkürlich musste Alex grinsen. War den verstaubten Wächtern nie aufgefallen, dass die sieben großen Märchenfamilien nur aus Frauen bestanden? Frauenpower vor! Immer wieder bin ich auch auf Märchen gestoßen, die mir so noch nicht bekannt waren, die ich nicht mehr komplett zu erzählen wusste oder bei denen ich eine andere Fassung kenne. Durch die Zitate und auch die Erklärungen der Autorin habe ich richtig Lust bekommen, mir mal ein Märchenbuch zu schnappen und mich mit einer Tasse Tee (sorry Alex! mir schmeckt Tee) in die Ecke zu setzen... Wer weiß, vielleicht kommt dann ja ein Adler vorbeigeflogen? Fazit: Was für eine geniale Verschmelzung von Mystik, Legenden, Fantasy und der Suche nach der eigenen Identität!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungene Forsetzung mit deutlicher Steigerung zu Teil 1
von Insi aus Saarbrücken am 29.12.2015

Der Stil: Meine Meinung zum Stil ist ein wenig zwiegespalten. Grundsätzlich wird die Geschichte aus drei Perspektiven erzählt: Alex', Lillys und der eines geheimnisvollen dritten Fremden, der für die "böse Seite" steht. Während mir der Stil im Prolog und generell aus der Sicht dieser dritten Person vom Stil super gefallen hat,... Der Stil: Meine Meinung zum Stil ist ein wenig zwiegespalten. Grundsätzlich wird die Geschichte aus drei Perspektiven erzählt: Alex', Lillys und der eines geheimnisvollen dritten Fremden, der für die "böse Seite" steht. Während mir der Stil im Prolog und generell aus der Sicht dieser dritten Person vom Stil super gefallen hat, habe ist er zu Beginn in den Kapiteln nicht so ganz mein Ding. Leider kann ich nicht sagen warum, er ist nicht schlecht, die Kapitel lesen sich flüssig und die Spannung bleibt erhalten. Trotzdem trifft er einfach nicht ganz meinen Geschmack. Das ändert sich allerdings im Laufe der Kapitel - nach einer Weile hat mich der Stil nicht mehr gestört. Die Charaktere: Einige der Figuren sind dem Leser schon aus dem ersten Teil bekannt. Besonders natürlich die Protagonisten Alex, Lilly und Will. Großteils kann ich mich sehr gut in Alex hineinversetzen. Bis auf eine große Ausnahme am Ende bleibt sie in meinen Augen authentisch. Allerdings hätte ich mir ein bisschen mehr Entwicklung bei ihr gewünscht. Nach dem Ende des ersten Bandes hätte ich mir gewünscht, Alex als starke Protagonistin wiederzutreffen. Klar, hat sie einiges zu verarbeiten und wird vor einige neue Probleme gestellt, aber für meinen Geschmack nimmt sie einiges etwas zu passiv hin, ohne sich richtig zu wehren. Wills Verhalten kann ich sehr gut nachvollziehen - daher ist er auch eine meiner Lieblingsfiguren. Bei ihm habe ich seinen inneren Kampf beim Lesen gemerkt, trotzdem hätte ich ihm ein, zwei Mal gerne gegen den Kopf hauen. Er steht vor einer schwierigen Aufgabe, nachdem er Alex nach Grimms Mannor gebracht hat. eine Vergangenheit spielt dabei eine wesentliche Rolle, zu der es einige Infos in Band 2 gibt, die aber noch einige Fragen offen lässt. Lillys Part ist wichtig, aber die Szenen für meinen Geschmack viiiel zu kurz. Ich mag sie sehr gerne und kann mich mit ihr identifizieren. Sie zeigt die Stärke, die ich mir bei Alex gewünscht habe. Eine weitere wichtige Figur ist Edmund, der Vorsitzende der Bruderschaft. Seine Figur hat mir leider gar nicht gefallen. Er macht Alex das Leben schwer und ist voller Hass und Vorurteile. Leider werden für mich seine Beweggründe nicht nachvollziehbar. Sein Verhalten wirkt auf mich an vielen Stellen zu aufgesetzt und zu gewollt böse, er ist in meinen Augen leider gar nicht authentisch. Die Story: Die Story schließt nahtlos an den ersten Teil an. Zu Beginn machen es einige Rückblenden leichter, nochmal reinzukommen. Das fand ich sehr gut, da ich vieles aus Teil 1 gar nicht mehr so genau im Kopf hatte. Den Spannungsaufbau der Geschichte empfand ich als sehr gut, dazu haben auch die Perspektivwechsel beigetragen. Beim Lesen erhält man viele neue Infos und Eindrücke zur Märchenwelt, die Ann-Kathrin Wolf geschaffen hat. Das hat mir sehr gut gefallen. Da stecken viele sehr gute Ideen dahinter, die mich begeistern können. Geschickt sind verschiedene Märchen eingebunden und miteinander verbunden. Das gefällt mir richtig gut. Zum Geschehen an sich kann ich gar nicht viel sagen, ohne zu Spoilern: Schon am Ende von Band 1 ist klar, dass der Sammler nicht der eigentliche Feind ist - sondern dass er auf Befehl einer anderen Person handelt. In "Zwischen Blut und Krähen" gibt es einen neuen Antagonisten, der diese Befehle ausführt, bis es am Ende zu einem großen Showdown kommt, der mit viel Action und schönen Ideen überzeugt. Teil 2 beantwortet einige Fragen aus dem ersten Teil, wirft aber auch einige neue auf. Daher freue ich mich schon auf den nächsten Teil. Mein Fazit: Ich bin einfach ein Fan der Märchenherz-Welt, mir gefallen die Ideen einfach unheimlich gut und ich finde es großartig, wie diese Ideen und die verschiedenen Märchen miteinander verknüpft werden. Das tröstet mich auch über einen zu Beginn etwas ungewöhnlichen Stil hinweg. Punktabzug gibt es für die oben beschriebenen Schwächen, die ich in der Gestaltung der Figuren sehe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2)

Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2)

von Ann-Kathrin Wolf

(9)
eBook
3,99
+
=
NILAMRUT - die Trilogie

NILAMRUT - die Trilogie

von Andrea Bielfeldt

(3)
eBook
9,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen