Thalia.de

Zwischen zwei Nächten

Kriminalroman. Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Preis 1992

(3)
DER RÄTSELHAFTE TOD IHRER BESTEN FREUNDIN, FÜHRT ANN-MARIE AUS DEN USA IN IHRE HEIMATSTADT WIEN ZURÜCK...
Im Untersuchungsbericht heißt es: Fremdverschulden ausgeschlossen. Aber kann es wirklich Selbstmord gewesen sein? Ann-Marie kann an diese These beim besten Willen nicht glauben. Immerhin hatte Anna geplant, Mann und Leben in Wien hinter sich zu lassen und mit ihr gemeinsam in New York ein neues Leben zu beginnen.
Einfühlsam und mit präziser Feder erzählt Edith Kneifl einen Kriminalroman, der an Spannung und subtiler Erotik nichts zu wünschen übrig lässt. In bester Thriller-Manier treibt sie die Handlung allein über die eindringlichen Dialoge voran und erzeugt bis zur letzten Seite Gänsehaut.
"Zwischen zwei Nächten" - Edith Kneifls aufsehenerregendes Krimi-Debüt, ausgezeichnet mit dem GLAUSER-Preis.
"Eine Frauenfreundschaft zwischen Lebensträumen, Enttäuschungen und Freiheit … doch der unerwartete Tod einer der beiden Freundinnen wirft zahlreiche Fragen auf und eine spannende Spurensuche beginnt . Sehr lesenswert!"
Portrait
Dr. phil. Edith Kneifl, geb. 1954 in Österreich, lebt und arbeitet nach längeren Auslandsaufenthalten in Griechenland und in den USA, als Psychoanalytikerin und freie Schriftstellerin in Wien. Sie bekam mehrere Literaturstipendien und -preise, u. a. 1992 den 'Glauser-Preis'.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 149
Erscheinungsdatum 27.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85218-888-1
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 191/116/18 mm
Gewicht 168
Auflage 1
Verkaufsrang 17.376
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26332584
    Tod in Innsbruck
    von Lena Avanzini
    (5)
    Buch
    9,90
  • 31936136
    Blutiger Sand
    von Edith Kneifl
    Buch
    19,90
  • 18687403
    Prinzessin Rauschkind
    von Manfred Wieninger
    (3)
    Buch
    19,90
  • 15493967
    Fragen Sie den Papagei / Parker-Romane Bd.1
    von Richard Stark
    (5)
    Buch
    16,90
  • 30639901
    Der Tod fährt Riesenrad
    von Edith Kneifl
    (2)
    Buch
    12,95
  • 21265994
    Wer nicht hören will, muss fühlen
    von Susanne Mischke
    Buch
    9,95
  • 37945639
    Tatort Heuriger
    von Helga Anderle
    (1)
    Buch
    22,90
  • 1538774
    Die Godin / Inspektor Kajetan Bd.3
    von Robert Hültner
    (1)
    Buch
    9,99
  • 1544869
    Eros und Thalasso
    von Chantal Pelletier
    Buch
    12,80
  • 13947855
    Letzte Herberge
    von Franz Kabelka
    (2)
    Buch
    19,90
  • 14266662
    Der Schatten des Geldes
    von Stefan Naglis
    Buch
    9,90
  • 14028141
    Die schwarze Dahlie / L.A. Quartet Bd. 1
    von James Ellroy
    (2)
    Buch
    10,99
  • 30570177
    Ich will dich sterben sehen
    von Pierre Lemaitre
    (2)
    Buch
    9,99
  • 33718394
    Schwarzer Schmetterling
    von Bernard Minier
    (10)
    Buch
    9,99
  • 29190150
    Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels / Tabor Süden Bd.4
    von Friedrich Ani
    (4)
    Buch
    8,99
  • 16431532
    Glücklich, wer vergisst
    von Edith Kneifl
    (2)
    Buch
    19,90
  • 33790317
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (33)
    Buch
    10,99
  • 32017540
    Todesfrist / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (13)
    Buch
    9,99
  • 39192523
    Todesurteil / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (15)
    Buch
    9,99
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (14)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Abgerechnet wird am Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Neu Eichenberg Berge am 29.08.2011

Hochspannung und leise steigernde Ungeduld und am Ende eine frauenfreundliche Lösung? Aug um Auge? Zahn um Zahn? Edith Kneifle versteht es die Spannung zu steigern. Obwohl der Leser zu wissen glaubt wie das Buch endet, ist er immer wieder überrascht und folgt gebannt der Konstruktion. Ann-Marie ist in Wien um... Hochspannung und leise steigernde Ungeduld und am Ende eine frauenfreundliche Lösung? Aug um Auge? Zahn um Zahn? Edith Kneifle versteht es die Spannung zu steigern. Obwohl der Leser zu wissen glaubt wie das Buch endet, ist er immer wieder überrascht und folgt gebannt der Konstruktion. Ann-Marie ist in Wien um an der Beerdigung ihrer besten Freundin Anna teilzunehmen. Sie glaubt nicht an einen Selbstmord und sucht das Gespräche mit den anderen Trauergästen. Die Suche nach einer Antwort wird unterbrochen durch die Dialoge, welche die Freundinnen zwei Monaten zuvor in Wien geführt haben, und die auf eine gemeinsame Zukunft hinaus liefen:„bis das der Tod euch scheidet“. Was ist in Wien passiert? Warum nahm sich die Freundin kurz vor dem Abflug das Leben? Dieser Roman ist Gesellschaftskritik aus den 90er des letzten Jahrhunderts und immer noch aktuell, eine feministische, soziologische und psychologische Analyse eines gutbürgerlichen, fraulichen Lebensweg in Österreich. Anna die behütete Tochter aus gut situiertem Haus ist der Gegensatz zu Anne-Marie, einem Arbeiterkind, einem „Schlüsselkind“ .Beide versuchen, die Freiheit, die ihnen die Frauenbewegung ermöglicht zu leben. Die Angst vor den eigenen Gefühlen und materieller Unsicherheit treiben Anna in die „Szenen einer Ehe“. Anne-Marie flüchtet ins „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Für beide Frauen wird aus dem Leben ein Überleben. Können sie 20 Jahre später einen neuen Lebensentwurf wagen? Sie planen den „Sprung in ein neues Leben“, ihr „coming out“ und die Abrechnung mit dem improvisierten verpassten Leben. Doch sie leben nicht nur in einer Frauenwelt, die Männerwelt mischt mit…Spannende feministische Dialoge zwischen Annemarie und Anna beleuchtet die Vorgeschichte, erzählen von den unterschiedlichen Lebensentwürfen und Erfahrungen. Die Gespräche und Beobachtungen, die Ann-Marie bei der Beerdigung macht, bestätigen ihren Verdacht. Dramatisch spitzen sich die Situationen zu und laufen auf ein „Show down“ zu, bei dem der Leser bis zum letzten Punkt wachsam und gespannt bleibt. „Zwischen zwei Nächten“ ist ein hervorragender Krimi mit nicht nachlassender Intensität. Mir als passionierte Krimileserin bleibt nur zu sagen: „, mehr davon“. Und als Feministin denke ich: eigentlich fängt der Krimi am Ende erst an. Das kann doch nicht die Lösung unserer Probleme sein?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Debüt einer Frauenfreundschaft
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2011

Ann-Marie kommt in ihre Heimatstadt Wien zurück. Anlaß ist der Tod ihrer besten Freundin Anna. Laut Untersuchungsbericht der Polizei wird Fremdverschulden ausgeschlossen. Ann-Marie kann aber beim besten Willen nicht glauben und akzeptieren, daß es sich beim Tod ihrer Freundin, die nach langem Ringen und endlicher Trennung von ihrem Mann zu... Ann-Marie kommt in ihre Heimatstadt Wien zurück. Anlaß ist der Tod ihrer besten Freundin Anna. Laut Untersuchungsbericht der Polizei wird Fremdverschulden ausgeschlossen. Ann-Marie kann aber beim besten Willen nicht glauben und akzeptieren, daß es sich beim Tod ihrer Freundin, die nach langem Ringen und endlicher Trennung von ihrem Mann zu Ann-Marie nach Amerika ziehen wollte, um einen Selbstmord handeln soll. Edith Kneifl lässt rückwirkend mit vielen Dialogen die besondere Freundschaft beider Frauen Revue passieren und verbindet diese mit den vielen von Ann-Marie geführten Gesprächen nach dem Begräbnis mit all jenen Personen, die beim anschließenden Essen eingeladen sind.Dadurch will sie sich ein Bild machen und vielleicht auch den Mörder, Annas Mann, zu einem Geständnis zwingen. Ihre Liebe zu Anna und ihre Trauer über ihr Ableben möchte sie dadurch erleichtern und begibt sich auf einen gefährlichen Weg, der auch für Ann-Marie zu einem unvorhergesehenen Ende führen könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Verwirrspiel
von L. Piechaczek am 04.09.2011

Edith Kneifls Krimi ist erstmalig 1991 erschienen und wurde 1992 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman ausgezeichnet. Nun ist dieser Roman, der vergriffen war, im Haymon Verlag als Taschenbuchausgabe neuveröffentlicht worden. Zum Glück kann dazu nur gesagt werden, erhält der Leser doch einen interessanten, außerhalb des gängigen Krimigenres... Edith Kneifls Krimi ist erstmalig 1991 erschienen und wurde 1992 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman ausgezeichnet. Nun ist dieser Roman, der vergriffen war, im Haymon Verlag als Taschenbuchausgabe neuveröffentlicht worden. Zum Glück kann dazu nur gesagt werden, erhält der Leser doch einen interessanten, außerhalb des gängigen Krimigenres liegenden Roman. Anna und Ann-Marie, eigentlich Anne-Marie sind alte Freundinnen. Die eine, Anna, lebt in Wien, die andere Ann-Marie in New York. Gemeinsamen haben sie ihre Vergangenheit in Wien, dort stammen beide her. Und nun ist Anna tot. Selbstmord sagt die lapidare Erklärung der Polizei. Ann-Marie glaubt das nicht, nein, nicht Anna, ihre gute, alte Freundin, die noch voller Pläne mit ihr war. Und so begibt sie sich in Wien auf die Suche nach dem Täter. Nur wenig Zeit bleibt ihr dafür und je mehr sie sich in dieser Suche verliert, umso mehr wird es auch eine Verwirrung ihrer Gedanken, Gefühle und auch Kenntnisse über ihre alte Freundin. Was ist im ihrem Bild über ihre Freundin richtig und was ist falsch? Sind alte Bilder richtig oder neue Informationen, die sie bekommt? Alles eigentlich offen, hin bis zum Schluß. Edith Kneifls Roman ist unkonventionell. Nichts ist so, wie es scheint. Es herrscht mit zunehmender Geschichte der Zweifel vor. Keine strahlenden Krimihelden sind hier die Protagonisten, sondern Personen, die an sich zweifeln, zweifeln an dem, was sie bisher für richtig hielten. Das trifft besonders zu auf Ann-Marie, diese gebrochene Frau aus New York City. Sie nimmt an, daß ihre Freundin Anna einen Schlußstrich unter ihr Leben in Wien gezogen hat, ihren untreuen Ehemann verlassen und das ungeliebte Architekturbüro verkaufen will. Und sodann zu Ann-Marie nach New York gehen will. Aber immer mehr Zweifel kommen ihr nach Gesprächen mit verschiedenen Menschen, die Anna kannten und schätzten. Diese Zweifel macht Kneifl plastisch. Die Eigenschaften der handelnden Person verschwimmen mit fortschreitender Handlung. Spannend ist diese Konstruktion. Selten habe ich in einem Krimi so gut gezeichnete Charaktere gefunden. Beide Frauen sind in ihrer Gebrochenheit absolut authentisch. Die immer stärker werdende Skepsis bei Ann-Marie ist greifbar. Aber ist auch Ann-Marie die Person, für die sie sich auch selbst hält? Der Leser sollte bis zuletzt seine Vorbehalte haben. Nichts ist, wie es scheint, aber bis zum Schluß lesenswert und spannend. Dieser Roman ist gekennzeichnet durch dichte Beschreibungen der Psyche von Anna und Ann-Marie und das macht ihn unbedingt empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zwischen zwei Nächten

Zwischen zwei Nächten

von Edith Kneifl

(3)
Buch
9,95
+
=
Der Tote vom Zentralfriedhof

Der Tote vom Zentralfriedhof

von Beate Maxian

(4)
Buch
8,99
+
=

für

18,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen