Thalia.de

Chosen 1: Die Bestimmte

Die Bestimmte

Chosen

(24)
Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!
Portrait
Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und „Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren „respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 17.01.2017
Serie Chosen 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50510-9
Verlag Planet Girl
Maße (L/B/H) 223/152/43 mm
Gewicht 656
Verkaufsrang 16.390
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47938145
    Das Herz der Quelle. Sternensturm
    von Alana Falk
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 47749871
    Forever 21
    von Lilly Crow
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 45189876
    Annähernd Alex
    von Jenn Bennett
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47092945
    Die Farben des Blutes 3: Goldener Käfig
    von Victoria Aveyard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,99
  • 47938117
    Camp 21
    von Rainer Wekwerth
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 47870715
    Seductio
    von Regina Meissner
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 47749868
    Die Chroniken der Verbliebenen / Der Kuss der Lüge
    von Mary E. Pearson
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 47938256
    Diabolic
    von S. J. Kincaid
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 47658865
    Der Schwarze Schlüssel / Das Juwel Bd.3
    von Amy Ewing
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 48650363
    Zeta
    von Lana Rotaru
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 46299321
    Léon & Claire
    von Ulrike Schweikert
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 47787836
    Die Erwählten von Aranea Hall
    von Susanne Gerdom
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 47905156
    Secret Fire - Die Entfesselten
    von Carina Rozenfeld
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 46299345
    Das dunkle Herz des Waldes
    von Naomi Novik
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 47787835
    Wir fliegen, wenn wir fallen
    von Ava Reed
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 47937551
    Sommernachtsfunkeln
    von Beatrix Gurian
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 35300278
    Ewiglich die Liebe
    von Brodi Ashton
    (16)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99 bisher 17,95
  • 28875051
    Die Sehnsucht / Ewiglich Trilogie Bd.1
    von Brodi Ashton
    (54)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99 bisher 17,95
  • 31983513
    Ewiglich die Hoffnung
    von Brodi Ashton
    (19)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99 bisher 17,95
  • 47366042
    Nächstes Jahr am selben Tag
    von Colleen Hoover
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Emotionen auf Abwegen“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

Emma weiß ihre Mutter will sie nur beschützen. Als diese plötzlich stirbt tut Emma deswegen bald alles um abzuhauen.
Dich sie wird schnell gefunden von niemandem geringeren als ihrem Vater. Dieser bringt sie nach Irland und bald fragt sich Emma wovor soeben eigentlich weglaufen sollte. Denn jetzt scheint ihr Leben perfekt. Aber so
Emma weiß ihre Mutter will sie nur beschützen. Als diese plötzlich stirbt tut Emma deswegen bald alles um abzuhauen.
Dich sie wird schnell gefunden von niemandem geringeren als ihrem Vater. Dieser bringt sie nach Irland und bald fragt sich Emma wovor soeben eigentlich weglaufen sollte. Denn jetzt scheint ihr Leben perfekt. Aber so bleibt es nicht.
Es scheint ein ganz normaler Roman über das Internatsleben zu sein, aber der Schein täuscht. Schnelle, spannende und mysteriöse Taten und emotionale und verständlicherklärt Charaktere machen dieses Buch wirklich lesenswert.
Für Fans von Lauren Kate und P. C. Cast.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Rasante Mischung aus Intrigen,Lügen und Spannung.Wem kann Emma vertrauen,wer sagt die Wahrheit?Selbst ich als Leser wurde durch die vielen Wendungen von der Spur abgelenkt.Grandios Rasante Mischung aus Intrigen,Lügen und Spannung.Wem kann Emma vertrauen,wer sagt die Wahrheit?Selbst ich als Leser wurde durch die vielen Wendungen von der Spur abgelenkt.Grandios

Jana Bonk, Thalia-Buchhandlung Hagen

Interessante Story mit rasantem Finale! Emma ist zwar Emotionentaucherin, aber wem sie tatsächlich trauen kann, ist unheimlich schwer zu durchschauen. Spannung pur! Interessante Story mit rasantem Finale! Emma ist zwar Emotionentaucherin, aber wem sie tatsächlich trauen kann, ist unheimlich schwer zu durchschauen. Spannung pur!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine spannende Mischung aus Agentenroman, Beziehungsdrama, Verschwörungsszenario, Lovestory & Coming of Age Erzählung. Sehr rasant und voll überraschender Wendungen! Eine spannende Mischung aus Agentenroman, Beziehungsdrama, Verschwörungsszenario, Lovestory & Coming of Age Erzählung. Sehr rasant und voll überraschender Wendungen!

Mysteriös, unterhaltsam und spannend in einem. Am Ende bleiben jedoch viele Fragen offen, sodass der Leser definitiv neugierig auf Band 2 ist. Mysteriös, unterhaltsam und spannend in einem. Am Ende bleiben jedoch viele Fragen offen, sodass der Leser definitiv neugierig auf Band 2 ist.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39180854
    Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18370007
    Gezeichnet
    von Kristin Cast
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 43962006
    Holmes und ich - Die Morde von Sherringford
    von Brittany Cavallaro
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 39213891
    Die Mission / Department 19 Bd.1
    von Will Hill
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40981214
    Engelslicht
    von Lauren Kate
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 37822028
    Engelszeiten - Vier unsterbliche Liebesgeschichten
    von Lauren Kate
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 45310613
    Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
    von Marie Lu
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 39188495
    Teardrop Bd.1
    von Lauren Kate
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 45622320
    Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod / Verwandte Seelen Bd.1
    von Nica Stevens
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 48067123
    Die Geheimnisse der Alaburg
    von Greg Walters
    eBook
    3,99
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 26450016
    Göttlich verdammt / Göttlich Trilogie Bd.1
    von Josephine Angelini
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
11
6
4
3
0

Ein vielversprechender Reihenauftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2017

Meine Meinung: Bei diesem Buch haben mich sowohl Klappentext als auch das Cover von Anfang an angesprochen. Dieses Buch fällt auch schon auf Grund des Internats absolut in mein Beuteschema. Ich mag Jugendbücher, die einen Fantasyanteil haben und in Internaten/Schulen etc. spielen total gerne. Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr... Meine Meinung: Bei diesem Buch haben mich sowohl Klappentext als auch das Cover von Anfang an angesprochen. Dieses Buch fällt auch schon auf Grund des Internats absolut in mein Beuteschema. Ich mag Jugendbücher, die einen Fantasyanteil haben und in Internaten/Schulen etc. spielen total gerne. Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut. Menschen mit verschiedene außergewöhnlichen Fähigkeiten sind zwar nichts Neues, aber die Umsetzung der Autorin konnte mich überzeugen. Auch die Rivalität zwischen den Raben und den Falken hatte seinen Reiz. Ich finde, dass die Autorin den Leser sehr gut in diese neue Welt eingeführt hat. Man lernt nach und nach die Strukturen. So war es schwer das Buch beiseite zu legen, denn die Neugier nach neuen Informationen wuchs stetig. Ich finde, dass es bereits ein Jugendbuch für die etwas älteren Teenies ist. Nicht, weil die Liebe, wie es der Klappentext vielleicht andeutet, hier unglaublich viel Raum einnimmt. Das hätte für meinen Geschmack sogar noch mehr sein dürfen. Sondern eher wegen der Komplexität der Handlung. Am Anfang musste ich mich erst mal an den Aufbau der Geschichte gewöhnen. Sprünge in der Handlung und die durchgehende ich-Perspektive, auch bei Personenwechseln, hat es mir nicht so leicht gemacht. Man muss hier aufpassen den Faden nicht zu verlieren. Auch schreckt die Autorin nicht davor zurück Charaktere sterben zu lassen. Ich würde hier nicht der Empfehlung des Verlags von 13 Jahren folgen sondern vielleicht sogar eher auf 14 Jahre setzten. Nun komme ich zu den Charakteren. Ich muss sagen, dass ich dieses Jugendbuch wirklich bezaubernd finde und die Charaktere tragen hier einen riesigen Teil zu bei, wenn nicht sogar den größten. Emma ist eine tolle Protagonistin. Sie ist ein Mädchen, in das ich mich sofort hineinversetzen konnte. Sie handelt sehr nachvollziehbar, wenn auch manchmal etwas unüberlegt. Sie ist 16 Jahre alt und verhält sich ihrem Alter entsprechend. Sie ist nicht perfekt, was ich sehr schätze, denn so glatte Jugendbuch-Protagonistinnen sind nicht so mein Fall. Ich glaube, dass sich die Zielgruppe des Buches gut mit ihr identifizieren kann und teilweise auch die selben Probleme und Ängste hat. Sie ist mutig und clever. Ihre Art ist angenehm. In ihren Dialogen beweist sie Humor. Jared und Aiden fand ich von Anfang an sehr gelungen. Für den ersten Teil sind sie mir stark genug ausgearbeitet gewesen. Aber auch die kleinen Nebencharaktere haben es mir angetan. Sie geben diesem Buch noch das gewisse Extra. Gerne würde ich von dem ein oder anderen in der Fortsetzung noch etwas mehr erfahren. Der Schreibstil ist flüssig lesbar. Er trifft den gängigen Jugendbuchstil. Die Sprünge in der Handlung waren mir ein wenig zu stark. Die Beschreibungen ufern ab und an ziemlich aus. Das langweilt mich in Büchern schnell. Hier war es aber noch in Ordnung. Insgesamt finde ich dieses Buch wirklich gelungen. Fischer erschafft hier eine neue Reihe mit viel Potential. Gerade der starke Cliffhanger am Ende des Buches hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Die Charaktere waren sehr überzeugend. Ebenso die Geschichte. Ich bin unglaublich gespannt auf die Fortsetzung, die noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chosen ist ein Debütroman der Extraklasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Herdern am 14.02.2017

Die Schreibweise der Autorin ist eine perfekte Mischung. Leicht, einfach und an den richtigen Stellen rasant und gefühlvoll. Die Geschichte nimmt ein gefangen, zieht den Leser in ihre Welt. Ich konnte fast nicht aufhören zu lesen. Eine der Hauptpersonen ist Emma. Emma ist bei Ihrer Mutter aufgewachsen. Eine junge... Die Schreibweise der Autorin ist eine perfekte Mischung. Leicht, einfach und an den richtigen Stellen rasant und gefühlvoll. Die Geschichte nimmt ein gefangen, zieht den Leser in ihre Welt. Ich konnte fast nicht aufhören zu lesen. Eine der Hauptpersonen ist Emma. Emma ist bei Ihrer Mutter aufgewachsen. Eine junge taffe Frau, welche doch ein wenig vorsichtig ist. Wurde von ihrer Mutter dazu erzogen, ihre Gabe zu verheimlichen. Nach dem tragischen Unfall ihrer Mutter, holt ihr Vater sie zu sich nach Irland. Dort soll sie eine Schule für Hochbegabte besuchen. In der Schule spielen zwei Jungs eine starke Rolle. Zum einen Aidan ein liebenswerter Casanova. Er ist eine spannende Figur. Zum einen ein Kämpfer und doch der totale Gefühlsmensch. Dann kommt Jared ins Spiel. Der geheimnisvolle Charmeur. Und natürlich Emmas Vater, welcher bis jetzt in Emmas Leben keinen Einfluss hatte. Es ist ein neues Kennenlernen. Es geht in der Gesichte um zwei Clans und die grosse Liebe. Die Geschichte ist rasant und spannen geschrieben und ich lechze jetzt schon auf den zweiten Band, welche im Herbst erscheint. Chosen ist ein Debütroman der Extraklasse, welches man gelesen haben sollte. Es ist etwas ganz Besonderes und sollte man sich nicht entgehen lassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein echtes Highlight
von Monika Schulze am 14.02.2017

Meine Meinung: Bereits auf der Frankfurter Buchmesse, als mir das Buch zum ersten Mal vorgestellt wurde, war ich total begeistert. Eine Internatsgeschichte mit Jugendlichen mit besonderen Fähigkeiten? Das klang genau nach meinem Lesegeschmack, deshalb musste das Buch unbedingt bei mir einziehen. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Man... Meine Meinung: Bereits auf der Frankfurter Buchmesse, als mir das Buch zum ersten Mal vorgestellt wurde, war ich total begeistert. Eine Internatsgeschichte mit Jugendlichen mit besonderen Fähigkeiten? Das klang genau nach meinem Lesegeschmack, deshalb musste das Buch unbedingt bei mir einziehen. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Man lernt Emma, ihre beste und quirlige Freundin Liz und ihr Leben etwas kennen. Schnell wird klar, dass Emmas Mutter sie vor irgendjemandem versteckt hat, denn es gibt viele Regeln und das Mädchen musste schon sehr früh lernen, sich in gefährlichen Situationen richtig zu verhalten. Nur hat Emma nie erfahren, welche Gefahr es wirklich ist, die ihr droht. Deshalb ist sie auch völlig unvorbereitet, als sie schließlich in Sensus Corvi landet. Ich fand es auf jeden Fall toll, dass die Geschichte schnell an Fahrt aufnimmt. Es gibt kein langes Vorgeplänkel. Emma weiß um ihre Fähigkeit, hat jedoch nie gelernt, sie richtig einzusetzen. Das ist sicher keine neue Idee, aber mir gefiel es sehr gut, wie Rena Fischer diesen Umstand in die Geschichte einwob. Im Internat erfährt man dann auch als Leser mehr über die verschiedenen und speziellen Fähigkeiten, erhält aber nur so viele Informationen wie Emma selbst und muss gemeinsam mit ihr die Welt von Sensus Corvi erst kennenlernen. Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, es wären zu viele Informationen auf einmal und ich würde nie die Strukturen durchblicken, doch je länger ich las, desto tiefer wurde ich in die Geschichte hineingezogen und desto klarer wurde der Aufbau für mich. Ich war richtig fasziniert von der Welt von Rena Fischer und saugte jedes noch so kleine Detail neugierig in mich auf. Es hat mir total Spaß gemacht, die verschiedenen Fähigkeiten zu entdecken und überlegte, welche ich am coolsten fand und selber gerne hätte :) Was mir besonders gut an diesem Buch gefiel: Es hat keinerlei Längen. Da gibt es keine Situation, die nicht irgendwie bedeutend wäre, keine Pausen oder langweiliges Geplänkel. Jede Szene ist wichtig, um bewerten zu können, wem Emma vertrauen kann, wer es ehrlich mit ihr meint oder wer versucht sie zu manipulieren. Ständig wurde der Spielball hin- und hergeworfen. Neue Geheimnisse wurden aufgedeckt, die wieder ein ganz anderes Licht auf die Ereignisse geworfen haben und doch hält sich die Autorin so bedeckt, dass man sich wirklich bis zum Ende nicht sicher sein kann, wer die Guten und wer die Bösen sind. Das steigert die Spannung immer mehr und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich einfach wissen musste, ob Emma heil aus der Geschichte rauskommen würde. Ob ich das Buch allerdings wirklich ab 13 Jahren empfehlen würde, da bin ich mir nicht so sicher, da die Autorin doch sehr schonungslos mit ihren Protagonisten umgeht und auch das Thema Gewalt eine große Rolle darin spielt. Es ist sicher nichts für schwache Nerven, aber ich fand es (für mich) sehr passend und bin froh, dass die Ereignisse nicht so verniedlicht und abgemildert werden. Das hätte wahrscheinlich einfach nicht zur Geschichte gepasst und ich bin auch kein Fan davon, dass alle immer heil aus der Sache rauskommen. Von dem her hat die Autorin bei mir genau den Nagel auf den Kopf getroffen, doch ich bin auch schon deutlich jenseits der Zielgruppe. Am Ende deckt die Autorin dann zwar einige Geheimnisse auf, schlägt jedoch nochmal eine ganz andere Richtung ein, die für den zweiten und letzten Teil noch einmal die Karten neu mischt. Das fand ich sehr gelungen, da jetzt alles wieder offen und somit alles passieren kann. Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen, muss mich jedoch leider noch bis Herbst gedulden. Fazit: „Chosen – Die Bestimmte“ von Rena Fischer gehört jetzt schon zu meinen Jahreshighlights. Das Buch erfindet das Rad sicher nicht neu, doch die verschiedenen Fähigkeiten und der ganze Weltenentwurf mit all den Geheimnissen und Verschwörungen haben mich von Anfang an total fasziniert. Die Geschichte ist so spannend, dass ich mich kaum von ihr losreißen konnte und obwohl ich die Altersgrenze, wegen der vielen Gewalt, etwas höher ansetzen würde, bin ich doch begeistert, dass die Geschehnisse nicht so verharmlost werden. Am Ende mischt Rena Fischer die Karten noch einmal ganz neu, so dass es auch für den zweiten und letzten Teil spannend bleibt. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, mehr zu lesen. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühle sind nicht immer beherrschbar.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 29.01.2017

Eine wunderbare Aufmachung hat das Buch. Dunkel und mystisch und dann wiederum von silbrigem Glanz. Man erkennt darin Emmas Gabe. Was für eine tolle Geschichte. Zu Beginn darf man sich Zeit nehmen, lernt die Charaktere kennen, lieben, hassen, manche auch vergessen ... Dann nimmt die Geschichte Fahrt auf. Man wird... Eine wunderbare Aufmachung hat das Buch. Dunkel und mystisch und dann wiederum von silbrigem Glanz. Man erkennt darin Emmas Gabe. Was für eine tolle Geschichte. Zu Beginn darf man sich Zeit nehmen, lernt die Charaktere kennen, lieben, hassen, manche auch vergessen ... Dann nimmt die Geschichte Fahrt auf. Man wird hineingeworfen, hineingezogen, wie in einen Strudel und es wird immer rasanter bis zum spannenden Schluss. Schade, dass es schon vorbei ist. Ich hätte noch weitere 460 Seiten hinten dranhängen können und hätte sie wahrscheinlich mit gleicher Begeisterung verschlungen. Die Story lebt von der Nähe zu den Figuren. Man erlebt alles aus der ICH-Perspektive und hat so das Gefühl hautnah dabei zu sein. Ach ja, Gefühl ... ein Stichwort. Emmas Emotionen sind stark und als Leser nimmt man sie fast physisch war. Es entwickelt sich wirklich von Seite zu Seite, ist von Anfang an spannend und lässt nicht nach. Eine wirklich tolle Geschichte, die mich in seinen Bann gezogen hat. Fazit: Ein sehr gefühlsbetontes Buch mit einem grandiosen Spannungsbogen und fulminantem Finale. Ich erwarte mit Ungeduld Band 2. :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein grandioser Reihenauftakt – ich will mehr davon
von Selection Books am 17.01.2017

Bereits auf der Frankfurter Buchmesse war mir "Chosen - Die Bestimmte" in der Verlagsvorschau für das Frühjahr aufgefallen. Das Cover hatte mich auf Anhieb angesprochen und die Geschichte hörte sich auch vielversprechend an. Tatsächlich ist das Buch noch besser als erwartet. Obwohl es das erste veröffentlichte Buch von Rena... Bereits auf der Frankfurter Buchmesse war mir "Chosen - Die Bestimmte" in der Verlagsvorschau für das Frühjahr aufgefallen. Das Cover hatte mich auf Anhieb angesprochen und die Geschichte hörte sich auch vielversprechend an. Tatsächlich ist das Buch noch besser als erwartet. Obwohl es das erste veröffentlichte Buch von Rena Fischer ist, konnte ich keinen einzigen Kritikpunkt finden. Ihr Debut ist einfach rundherum gelungen und inhaltlich perfekt. Für mich ein absolutes Highlight-Buch. Emma ist sechszehn Jahre alt und wächst bei ihrer Mutter auf. Von klein auf lernt sie, niemandem zu vertrauen und keine Geheimnisse vor ihrer Mutter zu haben. Zudem muss sie seltsame Spiele spielen, deren Sinn sie nicht so richtig versteht. Der Grund dafür ist Emmas Gabe, von der niemand etwas erfahren darf. Was Fremde angeht, ist Emmas Mutter geradezu paranoid. Doch Emma hat es satt, immer wie ein kleines Kind behütet zu werden. Als ihre beste Freundin Liz von ihrem neuen Schwarm zwei Karten für ein ausverkauftes Musical erhält, bricht Emma alle Regeln und verheimlicht ihrer Mutter, woher die Karten stammen. Durch diese eine Lüge verändert sich Emmas Leben für immer. Von einem Tag auf den anderen ist sie gefangen zwischen Liebe und Verrat, Intrigen und Verschwörungen. Schnell begreift Emma, wie wichtig alles ist, was ihre Mutter sie lehrte. Auf der Suche nach der Wahrheit kann Emma bald schon nicht mehr Wahres von Lügen unterscheiden. Nur eines ist sicher: Entscheidet sie sich für die falsche Seite, ist ihr Leben verwirkt. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des bildhaften und flüssigen Schreibstils von Rena Fischer sehr leicht gefallen. Beim Lesen entstehen direkt Bilder im Kopf, die einen nicht mehr loslassen. Schon nach ein paar Seiten war ich völlig in der Geschichte abgetaucht. Die Autorin versteht es fantastisch, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Bücher über besondere Gaben, Internate und Gut und Böse gibt es in Hülle und Fülle, aber mit „Chosen“ hat Rena Fischer etwas ganz Besonderes geschaffen. Beim Lesen dachte ich nur „Wow, und das ist ihr erstes Buch“? Die Geschichte ist einfach mega spannend und liest sich toll. Einmal angefangen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es passiert immer wieder etwas Neues und durch viele überraschende Wendungen bleibt die Geschichte unvorhersehbar. Ehrlich gesagt fällt mir kein einziger Kritikpunkt ein. Selbst die Dreiecksgeschichte wurde toll in Szene gesetzt. Normalerweise mag ich Dreiecksgeschichten nicht, aber in „Chosen“ ist das Ganze sehr clever gemacht. Beide Männer wirken anziehend und man kann sehr lange nicht durchschauen, wer auf welcher Seite steht. Dadurch bleibt es sehr spannend. Die Protagonisten wirken insgesamt älter als um die sechszehn Jahre, was mir aber sehr gut gefallen hat. Ich habe „Chosen“ innerhalb kürzester Zeit gelesen und bin absolut begeistert. Es ist schon etwas her, dass mich ein Buch so mitreißen konnte wie "Chosen". Dieses Debut von Rena Fischer ist für mich ein absolutes Must-have und gehört definitiv ins Regal. Nun heißt es sehnsüchtig warten auf Band 2. Fazit: Was für ein tolles Buch! „Chosen – Die Bestimmte“ von Rena Fischer ist ein absolutes Highlight-Buch. Die Kombination aus einem tollen Schreibstil, einer spannenden Story und sympathischen Charakteren machen das Buch perfekt. Von mir gibt es volle fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie schmerzhaft ist die Wahrheit?
von Julia Hauer aus Deggendorf am 17.01.2017

Schule für Hochbegabte – so die offizielle Bezeichnung. Denn dahinter versteckt sich eine Schule für Menschen mit besonderer Gabe. So ist Emma eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. All ihre Mitschüler haben außergewöhnliche Gaben so auch Aidan, der nicht nur die Elemente beeinflussen kann, sondern der auch... Schule für Hochbegabte – so die offizielle Bezeichnung. Denn dahinter versteckt sich eine Schule für Menschen mit besonderer Gabe. So ist Emma eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. All ihre Mitschüler haben außergewöhnliche Gaben so auch Aidan, der nicht nur die Elemente beeinflussen kann, sondern der auch die Gefühlswelt von Emma ziemlich durcheinander bringt. Und dann wäre da noch Jared, der sie vor der Schule warnt. Wem kann Emma noch glauben? Plötzlich steht sie zwischen den Fronten und es geht nicht mehr nur um die Wahrheit, sondern auch um Leben oder Tod. Das Buch „Chosen: Die Bestimmte“ ist der erste Band einer Dilogie, deren zweiter und somit finaler Teil im Herbst 2017 erscheint. Zunächst einmal war ich ziemlich verwirrt, da die Geschichte irgendwie mittendrin beginnt. Aber mir ging es so wie Emma. Je mehr sie verstand, desto weniger war ich verwirrt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr, sehr gut gefallen. Er war flüssig zu lesen und das Buch hat von Anfang bis Ende so eine Spannung gehalten, dass ich immer wissen wollte, wie es weiter geht und ich kaum aufhören konnte, zu lesen. So hab ich das Buch auch innerhalb von eineinhalb Tagen durchgelesen gehabt. Sämtliche Charaktere im Buch waren gut ausgearbeitet. Nicht nur die Hauptprotagonistin Emma, sondern auch alle anderen Protagonisten, die im Laufe der Geschichte auftauchen. Jeder hat von der Autorin einen gewissen Hintergrund, eine Geschichte und somit auch Tiefe erhalten. Sehr gut gefallen haben mir auch die Rückblicke in die Vergangenheit. So konnte man nach und nach verstehen, was damals passiert ist und was zu dem geführt hat, was aktuell geschieht. Natürlich ist die Idee mit einer Schule für Menschen mit besonderen Gaben nichts neues, aber es gibt hier Gaben, von denen ich noch nie vorher gehört habe. Und abgesehen davon ist die Idee wirklich gut ausgearbeitet. Das Buch endet nicht mit einem richtigen Cliffhanger, allerdings lässt es unendlich viele Fragen offen und noch dazu bietet es ganz am Ende einen kurzen Ausblick auf den zweiten Band. Das hat mich noch neugieriger gemacht, als ich es sowieso schon bin. Was wird weiter geschehen? Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen. Ich kann hier eine klare Empfehlung für alle aussprechen, die gerne Jugendfantasy lesen und die eine durchgehende Spannung im Buch mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chosen ist definitiv ein Highlight-Buch, welches man gelesen haben sollte.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 16.01.2017

So, da habe ich das Buch kurz vor dem Schreiben meiner Rezi beendet und ich kann sagen, dass es mich mehr als nur aufgewühlt hat. Dieses Buch hat mich berührt, in sich reingezogen und hat mich zusammen mit Emma und Aidan eine ganz wundervoll rasante Geschichte erleben lassen. Ich... So, da habe ich das Buch kurz vor dem Schreiben meiner Rezi beendet und ich kann sagen, dass es mich mehr als nur aufgewühlt hat. Dieses Buch hat mich berührt, in sich reingezogen und hat mich zusammen mit Emma und Aidan eine ganz wundervoll rasante Geschichte erleben lassen. Ich bin noch total unter Adrenalin gestellt. :D Die Schreibweise der Autorin ist einfach herrlich. Sie ist leicht, einfach und dennoch ausführlich und vor allem an den richtigen Stellen gefühlvoll, rasant oder ruhig. Die Autorin versteht es ihre Geschichte die ganze Zeit über mitreisend zu gestalten, sodass der Leser in ihre Welt gezogen wird und im Grunde ein Teil des Ganzen ist. Einfach nur toll, denn ich konnte gar nicht richtig aufhören zu lesen. Ich war so gefangen, dass ich meine eigentliche Umgebung regelrecht ausgeblendet habe. :) Emma ist eine taffe, freundliche, hilfsbereite und starke Persönlichkeit die mir von Anfang an unheimlich gut gefallen hat. Sie ist ein sehr vorsichtiger Mensch, was unter anderem an der Erziehung ihrer Mutter liegt. Auf der anderen Seite ist sie aber auch unheimlich offen, schließt schnell und gerne Freundschaft, wenn es die Menschen gut mit ihr meinen und sie ein gutes Gefühl dabei hat. Sie selber hat eine sehr starke und seltene Gabe, welche sie jedoch in der Zeit mit ihrer Mutter nicht wirklich kennenlernt. Dies ändert sich jedoch, als ein tragischer Unfall passiert und sie in eine ganz besondere Schule kommt. Aidan ist ein Casanova und dennoch war er mir von Beginn an total sympathisch. Er ist liebevoll, ruhig und frisst genauso wie die Leser relativ schnell einen narren an Emma. Sein Wesen ist vielschichtig, er ist ein Kämpfer und gleichzeitig ein Gefühlsmensch. Wenn er einmal jemanden auserkoren hat sein Freund zu sein, dann kämpft er wie ein Löwe für ihn. Sein Charakter habe ich bewundert und ich bin unglaublich gespannt was wir von ihm noch alles wahrnehmen werden im zweiten Band. Jared ist der geheimnisvolle Typ in der Geschichte, welcher jedoch ebenfalls seinen Charme verbreitet und mich auf alle Fälle an der Angel hat. Er hat viele Geheimnisse und dennoch lässt er auch immer wieder sein Wesen hervorspitzen. Er hat in seinem Leben viele Abzweigungen falsch gewählt und dennoch habe ich ihm als Leser verziehen und ihn regelrecht ins Herz geschlossen. Eigentlich hat die Autorin so unglaublich viele wundervolle Charaktere in diesem Buch ins Leben gerufen, dass es eigentlich jedem gebührt hier erwähnt zu werden. Allerdings würde das dann wohl meine längste Rezension aller Zeiten werden und die will wohl auch keiner Lesen. Aber es sei gesagt, dass jeder einzelne Charakter (ganz egal ob es Emmas Vater oder Freundin, der Schuldirektor oder jeder andere ist) wundervoll, greifbar und gefühlvoll gestaltet ist. Ich konnte mir tatsächlich sogut wie jeden einzelnen sehr gut vorstellen. Beim Lesen stand ich daneben und habe jeden Charakter formen und ersehen können, sodass ich ein Teil von ihnen wurde. Sie wurden genau wie für Emma meine Freunde und Feinde. Die Umsetzung dieser grandiosen Grundidee ist einfach perfekt gestaltet wurden. Die Autorin hat es geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite mitzunehmen, mir ständige Spannungskurven zu liefern die in gewissen Abständen auf ihrem doch schon hochliegendem Kurs noch mal ansteigen und mein Herz schneller schlagen liesen. Sie hat es verstanden mich an das Buch zu binden, mir mit immer wieder auftauchenden Steinen oder Kehrtwendungen neue Richtungen aufzuzeigen, die ich so niemals erwartet hätte. Ich wusste zusammen mit Emma nicht wem ich eigentlich trauen kann, wer der Böse im Spiel ist und auf wen ich mich tatsächlich verlassen kann. Ich wurde ebenso eingelullt und war zum Schluss schockiert, begeistert und verzweifelt. Die eingebaute Liebesgeschichte, beginnt als eine Dreiecksgeschichte die glücklicherweise relativ schnell ihr Ende findet und man sich so tatsächlich auf alles andere Konzentrieren kann. Schön finde ich in diesem Bereich auch, dass die Liebesgeschichte vorhanden ist aber nicht in den Vordergrund projiziert wird. Sie taucht immer wieder auf, wird gefühlvoll und realistisch dargestellt und nimmt dennoch nicht den kompletten Platz ein. :) Eigentlich kann man sagen, dass diese ganze Geschichte rasant geschrieben wurde. Es ist Wahnsinn, dass ich nach Beendigung des Buches noch immer so gefühlsmäßig drinnen stecke. Das Ende ist irgendwie passend und gleichzeitig so unglaublich beängstigend, mit dem ich so auch irgendwie nicht gerechnet habe und dann doch irgendwie gerade zum Schluss. Aber auch da hat die Autorin nochmal eine Schippe draufgelegt und mich regelrecht schockiert. Der eingebaute Cliffhänger zum Schluss lässt mich nach dem zweiten Band lechzen, welcher im Herbst 2017 rauskommen soll. Hoffentlich geht die Zeit bis dorthin schnell vorbei. Mein Gesamtfazit: Chosen von Rena Fischer ist ein Debütroman der Extraklasse, welcher mich ehrlich gesagt total geflashed und überrascht hat. Die Beschreibung hat mich ja schon neugierig gemacht, auch das Cover war vielversprechend und dennoch hätte ich niemals mit solch einer magischen, gefühlvollen und rasanten Umsetzung gerechnet. Die Autorin hat definitiv Ahnung davon, wie man Leser an ein Buch bindet und sie regelrecht in eine Geschichte hineinzieht. Chosen ist definitiv ein Highlight-Buch, welches man gelesen haben sollte. Es ist etwas ganz besonderes und sollte man sich nicht entgehen lassen!! Ich bin schon sehr gespannt auf die bald folgende Fortsetzung dieser Dilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fesselnde Geschichte mit teils bekannten Merkmalen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2017

Meine Meinung: Das Buch war mir vom Cover her schon in der Verlagsvorschau aufgefallen und Bücher über mysteriöse Internate liebe ich! Also war klar, dass ich dieses Buch lesen werde. Außerdem linst meine Tochter so langsam nach den Jugendbüchern und vielleicht würde das ja auch ein Buch für sie sein? Rena... Meine Meinung: Das Buch war mir vom Cover her schon in der Verlagsvorschau aufgefallen und Bücher über mysteriöse Internate liebe ich! Also war klar, dass ich dieses Buch lesen werde. Außerdem linst meine Tochter so langsam nach den Jugendbüchern und vielleicht würde das ja auch ein Buch für sie sein? Rena Fischer schreibt sehr leserfreundlich. Jugendlich und modern und daher leicht und flüssig zu lesen. Das gefiel mir schon mal von Anfang an sehr gut! Außerdem gehört sie nicht zu den Autorinnen, die alles sehr detailliert und ausführlich beschreiben, jeden Baum, jedes Haus. Bei solchen Beschreibungen wird mir persönlich immer schnell langweilig. Hier aber wurde ich direkt von einem Strudel erfasst und mit Emma in ihre Geschichte katapultiert. Hier werden die wichtigen Dinge ausführlich behandelt. Ich finde die Geschichte sehr spannend und psychologisch sehr gut aufgebaut, so dass ich bis zum letzten Drittel tatsächlich nicht sicher sein konnte, welche Partei, welcher Clan, jetzt der „gute“, welcher der „schlechte“ ist. Auch bei der anfänglichen Dreiecksgeschichte habe ich ehrlich gesagt zuerst auf den falschen Jungen getippt und war über dessen Werdegang mehr als erschüttert. Für mich ist „Chosen – Die Bestimmte“ ein richtig gutes und spannendes Buch, das zwar viele bekannte Merkmale (Internat, Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, mehrere gut aussehende Jungen, Intrigen und Kämpfe) aufweist, jedoch seinen sehr eigenen und fesselnden Charme hat! Gerne lese ich Band 2/2, der im Herbst herauskommen soll! Ich bin nach dem sehr fiesen Ende sehr gespannt, wie es weitergeht! Für meine Tochter mit ihren fast 12 Jahren ist das Buch tatsächlich noch nichts. Dafür ist es zu verwirrend und komplex. Aus diesem Grund finde ich die Altersfreigabe ab 13 Jahren gut gewählt! (4 / 5) Auf meinem Blog gibt es noch den Link zu einem Interview mit der Autorin und ein Link zur Verlagsseite mit weiteren Informationen zum Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Ideen!
von LizzyCurse am 17.01.2017

Emma muss nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter zu ihrem Vater nach Irland ziehen. Dieser schickt sie auf ein Internat für Hochbegabte, doch nicht irgendwelche Hochbegabte. Emma hat eine besondere Fähigkeit - sie kann die Gefühle anderer Menschen erspüren. Solche und andere Begabungen sind in Sensus Corvi versammelt und... Emma muss nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter zu ihrem Vater nach Irland ziehen. Dieser schickt sie auf ein Internat für Hochbegabte, doch nicht irgendwelche Hochbegabte. Emma hat eine besondere Fähigkeit - sie kann die Gefühle anderer Menschen erspüren. Solche und andere Begabungen sind in Sensus Corvi versammelt und werden trainiert. Wem kann Emma trauen? Wer entpuppt sich als Verräter? Emma gerät in ein gefährliches Spiel. Und dann ist da ja auch noch Aidan ... Die Beschreibung klang genau nach meiner Kragenweite. Ein geheimnisvolles Internat, mystische Fähigkeiten, gewürzt mit ein wenig Intrige ist immer gut für mein Leserherz. Auch das Cover hat mich angesprochen, da es trotz „Mädchengesicht“ nicht allzu kitschig daher kam mit dem schwarzen Hintergrund und den „Schlieren“. Dementsprechend war die Freude auf dieses Buch ziemlich groß. Der Anfang war richtig gut. Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Autorin große Stolpersteine legte oder groß mit Erklärungen langweilt. Ich stieg sofort in die Geschichte ein, in Emmas Sehnsüchte, Ängste, ihre Trauer und ihre Wut und wurde sofort mitgenommen. Auch die anderen Charaktere wurden im Laufe der ersten 50 Seiten vorgestellt, wie Aidan oder sein Gegenpol Jared, Emmas Vater, um nur einige Beispiele zu nennen. Das war zwar nichts neues, aber ich mag es, wenn die Figuren erst nach und nach vorgestellt werden und ich nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werde, frei nach dem Motto: Friss oder stirb. Leider Gottes wurde ich mit den Charakteren selbst nicht so richtig warm. Ich weiß gar nicht woran es genau lag, aber versuche es euch zu an dieser Stelle zu Beschreiben. Emma war nicht schlecht, aber sie erschien mir zu blass, zu farblos in ihren Reaktionen und zu kopflos in ihren Gefühlen. Egal ob sie sich in ihren Gefühlen zu den männlichen Protagonisten erging, oder in Aktion war. Ich denke, nach dem Tod ihrer Mutter und der völlig neuen Umgebung plus den Intrigenspielchen, hätte man ein etwas gefassteres oder gesetzteres Auftreten erwarten können. Oder eine etwas langsamere Annährung zwischen den Figuren. Auch die Nebenfiguren an ihrer Schule erschienen mir etwas zu blass, zu farblos, als das ich mich mit ihnen hätte identifizieren können. Schade! Die Fähigkeiten der Figuren fand ich dagegen echt super. Manchmal musste ich Grinsen oder Lachen, wenn Emma Aidan beinahe einen Ball an den Kopf hat fliegen lassen. Auch die unterschiedliche und erlernbare Intensität war ausgeklügelt. Mit den Fähigkeiten hatte ich auf jeden Fall meinen Spaß. Auch der Plot an sich war spannend und gut aufgebaut. Alles in allem muss ich sagen, dass es nicht mein Buch war. Die Story und die Idee konnten beide punkten. Die fand ich auch ausgearbeitet und hatte meinen Spaß daran. Jedoch konnte ich den Charakteren kaum etwas abgewinnen, und da ich meist zu einer Geschichte durch die Figuren finde, hat auch das Buch leider viel an seiner Attraktivität auf mich verloren. Leider! Aus diesem Grund kann ich nur 3,5 Sterne vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gelungen
von EvaMaria aus Bregenz am 17.01.2017

Der Klappentext in Kombination mit diesem tollen Cover hat mich verführt die Geschichte hier unbedingt lesen zu wollen. Die Handlung erzählt von Emma, die ihre Mutter verloren hat und durch eine Art Zufall zu ihrem Vater muss, obwohl sie ihn noch nie gesehen hatte. Dort lernt sich dann auch Aidan... Der Klappentext in Kombination mit diesem tollen Cover hat mich verführt die Geschichte hier unbedingt lesen zu wollen. Die Handlung erzählt von Emma, die ihre Mutter verloren hat und durch eine Art Zufall zu ihrem Vater muss, obwohl sie ihn noch nie gesehen hatte. Dort lernt sich dann auch Aidan und Jared kennen. Die beiden Burschen haben aber beide dunkle Geheimnisse und je länger Emma mit ihnen und auch mit den anderen Mitschülern Kontakt hat, desto weniger weiß sie, was sie glauben soll. Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen, denn es hat mich regelrecht begeistert mehr über Emma erfahren zu dürfen. Interessant fand ich es auch mehr über das Internat und dessen Hintergründe zu lesen. Zusätzlich hat die Autorin auch einiges über Emmas Mutter in die Handlung einfließen lassen, was mich stellenweise etwas verwirrt hatte, weil man doch sehr aufpassen muss, dass man keine der Personen verpasst. Aber je weiter ich gelesen habe, desto besser ging es. Emma finde ich einen tollen Hauptcharakter, denn trotz ihrer jungen Jahre, wurde von ihr alles hinterfragt und sie hat nicht einfach alles gemacht, was die Mitmenschen von ihre wollten. Für mich wirkt sie sehr schlau und intelligent und ich bin schon gespannt zu erfahren, wie und ob es mit ihr weitergehen wird. Auch die Nebencharaktere fand ich richtig toll, denn diese wurden von der Autorin sehr interessant gestaltet und es sind einige dabei, die doch auch Geheimnisse haben und so besonders interessant wirken. Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die Autorin hat hier eine tolle neue Fantasywelt geschaffen, in die man als Leser wunderbar abtauchen kann. Sehr schön waren auch die Beschreibungen der Locations und man kann sich diese sehr gut vorstellen. Fazit: 4 von 5 Sterne. Wunderbare Geschichte, die es sich lohnt zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich habe mehr erwartet
von Justine (Buchfantasie) am 27.01.2017

Danke an Thienemann-Esslinger und an Rena Fischer die es mir ermöglicht haben, das Buch zu rezensieren. Ich habe den Klappentext gelesen und war sofort Feuer und Flamme für das Buch. Dann sah ich das Cover und es war um mich geschehen. Es ist anders, speziell und der Metallikeffekt ist... Danke an Thienemann-Esslinger und an Rena Fischer die es mir ermöglicht haben, das Buch zu rezensieren. Ich habe den Klappentext gelesen und war sofort Feuer und Flamme für das Buch. Dann sah ich das Cover und es war um mich geschehen. Es ist anders, speziell und der Metallikeffekt ist der Wahnsinn. Es geht hauptsächlich um Emma. Sie ist einzigartig, wertvoll und gefühlt jeder möchte ihr Freund sein. Ich persönlich konnte mich nicht mit ihr anfreunden. Für mich hat sie sich einfach zu sehr in den Vordergrund gedrängt. Sie war mir ein wenig zu eingebildet (auch in Bezug auf ihre Gaben) und genau das hat sie für mich unsympathisch gemacht. Ähnlich war es mit Faye oder Liz, ich wusste nicht wer sie waren, warum sie plötzlich da sind und im nächsten Moment nicht. Wenn ich die Geschichte rückblickend betrachtet ist der einzige Prota den ich mochte Aidan. Obwohl ich die Interakationen zwischen Aidan und Emma oft nicht nachvollziehen konnte. Im Grunde ist die Geschichte nicht schlecht. Sie ´plätschert´ so dahin. Und zum Ende hin kommt ein wenig Spannung auf. Zwischendurch wurde ich auch ein paar mal positiv überrascht. Es gab ein paar Wendungen die ich nicht vorhergesehen habe. Trotzdem hatte ich Probleme in die Geschichte zu tauchen, mich in ihr zu verlieren. Das lag einmal daran das ich bei den kurzen Kapiteln (was ich Eigentlich sehr gerne mag) immer das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Und zum anderen haben mich die grauen Passagen immer aus dem Buch geworfen. An vielen stellen war mir die Autorin zu sprunghaft. Das hat mich oft verwirrt. Emma hat ihren ersten Schultag .... und im nächsten Kapitel sind wir schon seit Wochen auf der Schule. Fazit: Ich persönlich habe überlegt `Werde ich Band 2 lesen oder nicht?` und meine Antwort ist JA ... ich werde Band 2 eine Chance geben mich richtig zu überzeugen. Den wie schon einmal erwähnt, die Geschichte ist nicht schlecht. Es ist für mich ein Buch für zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Glänzt mit einer wirklich tollen Protagonistin, hat mich jedoch nicht vollständig überzeugt ...
von franzi303 aus Tribsees am 18.01.2017

Das Cover: Das Cover ist ein Zusammenspiel aus Schwarz, Grau und Weiß. Im Profil ist das Gesicht einer jungen Frau zu sehen, das von Nebel- bzw. Rauschschwaden umgeben ist. Schlicht, schick und neugierigmachend. Die Geschichte: Während die 16-jährige Emma mit ihrer Freundin Liz auf einem Musical ist, stirbt ihre Mutter bei einem... Das Cover: Das Cover ist ein Zusammenspiel aus Schwarz, Grau und Weiß. Im Profil ist das Gesicht einer jungen Frau zu sehen, das von Nebel- bzw. Rauschschwaden umgeben ist. Schlicht, schick und neugierigmachend. Die Geschichte: Während die 16-jährige Emma mit ihrer Freundin Liz auf einem Musical ist, stirbt ihre Mutter bei einem Autounfall. Genau davor hat ihre leicht paranoide Mutter Emma immer gewarnt: Dass ihr etwas zustoßen könnte und Emma dann Gefahr droht, denn Emma ist nicht ganz normal. Sie habt die Gabe, in die Gefühle anderer Menschen eintauchen zu können, was sie zur ziemlichen Außenseiterin macht. Auf der Beerdigung ihrer Mutter trifft sie ihren Vater Jacob, der sie dazu zwingt, ihn nach Irland zu begleiten und von jetzt an dort zu leben. Sie lernt so das Patenkind ihres Vater kennen, den attraktiven Aidan. Der besucht die ‚Sensus Corvi‘, eine Schule für Hochbegabte mit besonderen Fähigkeiten, auf die auch Emma gehen soll. Doch an dieser Schule geht es um mehr als nur darum, den Hochbegabten mit speziellen Fähigkeiten alles beizubringen. Schon bald wird Emma klar, dass sie zwischen zwei Seiten steht, die sich bekriegen und die beide nur eines wollen: Emma mit ihrer mächtigen Gabe auf ihre Seite ziehen. Die Frage, die Emma sich stellen muss, lautet nur: Wem kann sie vertrauen? Meine Meinung: Ich war sehr gespannt, das erste Jugendbuch der Autorin Rena Fischer zu lesen. Mit Emma als Gefühltaucherin (Empathin) hat die Geschichte einen interessanten Charakter. Sie lebt bei ihrer Mutter, die sie und ihre besondere Fähigkeit häufig getestet hat und sie dazu zwang, ihre Gabe zu verbergen. Auch sollte Emma keine Geheimnisse verbergen und immer ehrlich zu ihrer Mutter sein, was die jedoch ein Mal nicht beherzigt. Genau dann stirbt ihre Mutter und sie muss zu ihrem bisher unbekannten Vater, der sie mit nach Irland schleift und ihr einen Deal anbietet, der ihr Hoffnung auf eine Rückkehr gibt. Die Tatsache, dass es zwei Seiten gibt, hat mich nicht überrascht. Auf der Einen steht Sensus Corvi, die Schule mit ihrem Schulleiter Farran, der eigenartig ist. Auf der Anderen steht der Horusring, der mit einem Bekannten von Emmas Mutter ihr Interesse weckt. Emma war mir am Anfang nicht so sympathisch wie manch andere Protagonisten, aber das hat sich im Laufe der Geschichte sehr geändert. Emma wird von einer recht sturen, zu einer mächtigen, einflussreichen Persönlichkeit mit viel Power. Sie ist sehr selbstbewusst und weiß, was sie kann. Sie möchte wissen, wer den Auftrag gab, ihre Mutter zu töten. Das treibt sie zu riskanten doppelten Spielchen, die ich schon sehr verwirrend fand. Für wen arbeitet Emma nun? Ihre Schlagfertigkeit liebe und bewundere ich jedoch sehr; ihre tollen spontanen Erwiderungen sind mein absolutes Highlight der Story. Die Kapitel sind meist auch aus Emmas Sicht geschrieben, nur ab und an gibt es in hellerer Schrift die Sicht einer anderen Person, die einem als Leser einige neue Einblicke und Hintergründe geben. Gerade am Anfang sind die Kapitel außerdem teilweise echt kurz. Ach ja, dann gibt es ja noch das kleine ‚Love Triangle‘, also das Liebesdreieck zwischen Emma und zwei jungen Männern, deren Namen ich hier nicht verraten möchte. Was mir nicht ganz so gefallen hat, ist das ganze Hin und Her. Ich wusste, wie schon erwähnt, häufig nicht, auf welcher Seite Emma gerade ist bzw. für welche sie arbeitet: für die Raben oder für die Falken. Klar, es ist spannend und es geschieht sehr viel, aber irgendwie hat mir die Geschichte nicht sooo gut gefallen. Ich habe in dem Moment, in dem ich diese Rezension schreibe, nicht das so tolle, glückliche Gefühl im Bauch, das ich sonst habe, wenn ich über eine Geschichte schreibe. Vielleicht, weil ich mich manchmal dazu zwingen musste, weiterzulesen. Es gibt ein paar langwierige Szenen und dann eben dieses Hin und Her, das ist schon anstrengend. Ich kann es schwer beschreiben. Klar, die Geschichte nimmt ihren Lauf, zum Ende hin löst sich vieles auf und es kommt zum Showdown mit unerwartetem Ausgang, aber viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Band Zwei der Reihe, der auch der letzte sein wird, soll im Herbst dieses Jahres erscheinen. Mal sehen, ob ich es lesen werde, aber nach dem Ende bin ich natürlich schon neugierig… Meine Bewertung: ‚Chosen – Die Bestimmte‘ glänzt mit einer wirklich tollen Protagonistin, die sich im Laufe der Geschichte wirklich gut entwickelt, stärker, misstrauischer und selbstsicherer. Die Geschichte ist gut, das Ende ist auch echt spannend und überraschend und macht neugierig auf den zweiten Band, doch irgendwie hat das Buch mich nicht vollständig überzeugt. Die Story ist verwirrend (jedenfalls war sie es für mich), denn durch Emmas häufige Meinungs- und Ansichtenwechsel war für mich kein Überblick mehr da. Ich vergebe drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hmmm
von Meira Roos am 16.02.2017

Mag vielleicht ein tolles Buch sein, wenn man den Bewertungen glauben schenken darf, aber mich hat es nicht überzeugt. Sowohl die Sätze, als auch die Story wirkt extrem abgehackt. Die Handlung hätte noch so gut sein können, aber bei diesem Schreibstil, lässt sich dieses Buch gar nicht gut... Mag vielleicht ein tolles Buch sein, wenn man den Bewertungen glauben schenken darf, aber mich hat es nicht überzeugt. Sowohl die Sätze, als auch die Story wirkt extrem abgehackt. Die Handlung hätte noch so gut sein können, aber bei diesem Schreibstil, lässt sich dieses Buch gar nicht gut lesen und bringt auch keinen Spaß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurig aber Wahr
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 30.01.2017

Vielleicht hat der ein oder andere von euch das Buch von Rena Fischer ?Chosen ? Die Bestimmte? gelesen: Es ist ihr Debütroman und eigentlich ein Grund zur Freude. Leider hat mich das Buch kaum überzeugen können: Obwohl der Klappentext des Buches so schön geschrieben ist und auch sehr interessant herüber... Vielleicht hat der ein oder andere von euch das Buch von Rena Fischer ?Chosen ? Die Bestimmte? gelesen: Es ist ihr Debütroman und eigentlich ein Grund zur Freude. Leider hat mich das Buch kaum überzeugen können: Obwohl der Klappentext des Buches so schön geschrieben ist und auch sehr interessant herüber kam, war das Buch in meinen Augen eine reine Katastrophe. Der ganze Schreibstil der Autorin ist ein einziges Durcheinander.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts Besonderes
von Lisa F. aus Berlin am 18.01.2017

Ein Internat für Schüler mit besonderen Fähigkeiten - solche Geschichten finde ich immer interessant. Doch leider geht es in diesem Buch weniger um die Schule und den Schulalltag - alles dreht sich nur um Emma. Unsere Protagonistin Emma ist soooo besonders, a speshul snowflake. Die Fähigkeit des Emotionstauchens kommt natürlich nicht... Ein Internat für Schüler mit besonderen Fähigkeiten - solche Geschichten finde ich immer interessant. Doch leider geht es in diesem Buch weniger um die Schule und den Schulalltag - alles dreht sich nur um Emma. Unsere Protagonistin Emma ist soooo besonders, a speshul snowflake. Die Fähigkeit des Emotionstauchens kommt natürlich nicht häufig vor und Emmas Telekinese ist auch voll stark und überhaupt ist sie mächtig und wertvoll. Es stehen auch gefühlt alle Jungs auf sie, auch wenn ich keine Ahnung habe, wieso, denn sie ist nun wirklich nichts Besonderes, auch wenn alle Charaktere im Buch das anders sehen. So wie Aidan. Ich weiß nicht, was er in ihr sieht, ich weiß aber auch nicht, was sie in ihm sieht. Er hat sich ihr gegenüber nicht besonders nett verhalten und obwohl ihre Interaktionen miteinander nie wirklich positiv verlaufen, sind die beiden von einander sehr angetan. Hä?! Aidan behandelt seine Freundin Lynn, die als die stereotypische Bitch dargestellt wird, wirklich mies und nur weil Lynn ja den zwei Liebenden im Weg steht, ist dieses Verhalten gerechtfertigt? NEIN! Ich konnte mit keiner der Figuren warm werden, da sie außerdem nur oberflächlich ausgebaut wurden - vor allem die Nebencharaktere. Die existieren einfach nur, haben aber nie so wirklich was zur Handlung beigetragen. Faye z. B.: Ich weiß nix über sie, die taucht aber trotzdem an manchen Stellen einfach so auf und mir erschließt sich deren Zweck nicht. Wozu gibt's die? Dasselbe auch bei Liz, Emmas beste Freundin: Da sind sie beste Freundinnen, aber ich weiß nichts über der, außer, dass sie auf bad boys steht. Warum sind sie überhaupt beste Freundinnen? Wie ist das passiert? Warum sehe ich keine Beste-Freundinnen-Interaktionen, wo nicht nur über Jungs oder bad boys gesprochen werden? Was mir auch gefehlt hat, war eine Erklärung dazu, woher diese Gaben kommen. Oder generell irgendetwas über die Geschichte dieser Menschen mit den besonderen Gaben. Woher kommen sie? Warum gibt es sie? Gibt es noch mehr von denen? Mehrere Schulen? So viele offene Fragen, die garantiert nicht im zweiten Band beantwortet werden, jedenfalls glaube ich das nicht. Der Schreibstil ist auch nichts Außergewöhnliches, eher okay. Die Handlung wird demnächst keinen Originalitätspreis gewinnen, war aber trotzdem insofern spannend, dass ich das Buch nicht vorzeitig abgebrochen habe und schon daran interessiert war, wie es weitergeht, auch wenn einiges vorhersehbar war. Den Anfang der Geschichte fand ich sehr hektisch, alles ging drunter und drüber, viel zu schnell und nicht nachvollziehbar oder jedenfalls mit sehr holprigen Erklärungen landete Emma drüben in Irland; es schien, als ob die Autorin nicht so recht wusste, wie sie Emma rüber nach Irland kriegen soll und das war das beste, was ihr einfiel. Ich hatte gehofft, dass es nicht so ein typisches 0815-Jugendbuch ist, aber daraus wurde leider nichts.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jugendfantasy vom Feinsten
von Karina Hofmann aus Fürth am 29.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mich hat das Cover direkt total angesprochen, ich finde es unglaublich schön und mystisch gemacht, es passt auch perfekt zum Inhalt. Die Protagonistin Emma (kurz Emz genannt, was ich bei dem kurzen Namen übelst überflüssig finde) wächst bei ihrer Mutter auf. Als diese bei einem Unfall stirbt kommt plötzlich ihr... Mich hat das Cover direkt total angesprochen, ich finde es unglaublich schön und mystisch gemacht, es passt auch perfekt zum Inhalt. Die Protagonistin Emma (kurz Emz genannt, was ich bei dem kurzen Namen übelst überflüssig finde) wächst bei ihrer Mutter auf. Als diese bei einem Unfall stirbt kommt plötzlich ihr Vater in ihr Leben, den sie zuvor nie gesehen hat und nicht kennt. Dieser nimmt sie mit nach Irland um dort ihre magischen Fähigkeiten ausbauen zu lassen. Ich konnte mich sehr gut in Emma hinein versetzen, sie ist sehr misstrauisch gegenüber Fremden und auch mit ihrem Vater kommt sie nicht so gut klar. Sie sehen sich zwar ähnlich, aber haben auch die gleiche Temperamentvolle Art miteinander umzugehen, weswegen es öfter Streit gibt. Auch die anderen Personen an ihrer neuen Schule sind ihr gegenüber eher misstrauisch und feindlich gesinnt. Meiner Meinung nach, macht aber gerade das, das Buch sehr interessant und vielseitig. Der Schreibstil des Buches war sehr flüssig zu lesen, es war typisch Jugendbuchartig geschrieben mit einfachen, klaren Sätzen und wenig Fremdwörtern. Die Geschichte war durchweg spannend, da man nie wusste wem man trauen kann und wem nicht, und zum Ende hin hat sich die Spannung sogar noch so zugespitzt da sich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Eine Meisterleistung der Autorin. Die Autorin: Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und „Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren „respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München. Mein Fazit: Ein klasse Buch, dessen Fortsetzung ich schon jetzt sehnsüchtig erwarte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wem kannst du trauen?
von Sonjalein1985 am 17.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt: Als Emmas Mutter plötzlich stirbt bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dann taucht auch noch aus dem Nichts ihr Vater auf, den sie bis dahin nicht einmal kannte, und nimmt sie mit in das Internat „Sensus Corvi“. Hier werden Schüler mit besonderen Fähigkeiten unterrichtet. Emma kann zum... Inhalt: Als Emmas Mutter plötzlich stirbt bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dann taucht auch noch aus dem Nichts ihr Vater auf, den sie bis dahin nicht einmal kannte, und nimmt sie mit in das Internat „Sensus Corvi“. Hier werden Schüler mit besonderen Fähigkeiten unterrichtet. Emma kann zum Beispiel in die Gefühle anderer Menschen tauchen. Erst möchte das Mädchen nur weg, doch dann lebt sie sich immer mehr ein und fühlt sich sehr zu dem charismatischen Aidan hingezogen. Als der gut aussehende Jared auftaucht gerät ihre Gefühlswelt vollends ins Wanken. Vorallem als er ihr dunkle Geheimnisse über das Internat erzählt. Meinung: „Chosen 1- Die Bestimmte“ ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe um die Schülerin Emma, die eine Emotionstaucherin ist und lernen muss mit ihrer Gabe und ihrem neuen Leben zurecht zu kommen. Emma war es auch, die mir hier am besten gefallen hat. Mit ihr konnte ich schon nach wenigen Seiten mitfiebern und das nicht nur, weil die Geschichte größernteils aus ihrer Sicht geschildert wird. Sie ist einfach ein herrlich normales Mädchen, das sehr gefühlsbetont ist und mit anderen Personen mitleidet. Vorallem die Trauer um die Mutter und die Verwirrtheit, die sie aufgrund der vielen Informationen, die sie erhält, immer wieder überfällt, fand ich sehr gut. Sie akzeptiert die Sachen nicht sofort so wie sie sind, sondern hinterfragt sie erstmal. Auch das Gefühlschaos, das sie aufgrund der beiden attraktiven Jungs in ihrer Nähe und den Geheimnissen rund um den Tod ihrer Mutter, bald befällt, fand ich sehr gut geschrieben. Der 2. Erzählstrang ist der von Emmas Mutter Rina. Hier wird erzählt, was sich vor vielen Jahren zugetragen hat und wie sie die Schule und Emmas Vater erlebt hat. Diese Informationen fand ich ebenfalls wichtig, da ich mich gefragt habe, wie es dazu gekommen ist, dass Rina Emma ständig vor dem Einsetzen ihrer Fähigkeiten gewarnt hat. Bei den anderen Charakteren haben mir ganz klar Schulleiter Fion und Mitschüler Aidan sehr gut gefallen. Fion ist sehr mächtig und beliebt und so zieht er Emma schnell auf seine Seite. Seine Fähigkeiten und deren Ausmaß werden lange Zeit nicht klar. Aidan ist sehr verschlossen, aber zwischen ihm und Emma besteht bald eine gewaltige Anziehung. Das Zusammenspiel der beiden war sehr lesenswert, vor allem da auch noch Jared Emma nicht ganz kalt lässt. Die Geschichte hat natürlich, wegen der Gaben, viel von Fantasyromanen, allerdings durch die Geheimnisse rund um das Internat und Emmas Mutter, auch von einem Verschwörungsroman und teilweise sogar von einem Thriller. Sie ist also sehr spannend und der flüssige Schreibstil rundet den positiven Gesamteindruck ab. Das Ende ist ebenfalls sehr spannend und ich freue mich bereits auf den 2. und letzten Band dieser Reihe, der wohl im Herbst 2017 erscheinen soll. Fazit: Gutes Jugendbuch mit vielen verschiedenen Elementen, sympathischen Charakteren und spannender Story. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch mit viel Potenzial, das gut genutzt wurde!
von Little Cat am 15.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Rezension zu dem Buch ?Chosen ? Die Bestimmte? von Rena Fischer Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.01.2017 Aktuelle Ausgabe : 17.01.2017 Verlag : Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH ISBN: 9783522505109 Fester Einband 464 Seiten Sprache: Deutsch Zur Autorin: Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten... Rezension zu dem Buch ?Chosen ? Die Bestimmte? von Rena Fischer Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.01.2017 Aktuelle Ausgabe : 17.01.2017 Verlag : Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH ISBN: 9783522505109 Fester Einband 464 Seiten Sprache: Deutsch Zur Autorin: Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und ?Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren ?respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München. Zum Inhalt: Emma hat eine besondere Gabe. Ihre Mutter hat Ihr immer geholfen sie zu verstecken. Sie durfte nie auffallen. Und auf einmal ist alles anders. Emmas Mutter ist gestorben bei einem Autounfall und plötzlich hat sie einen Vater, der von Ihrer Gabe weiß. Ihre Mutter hat sie immer gewarnt. Emma ist verwirrt und weiß nicht wem Sie noch trauen kann. Meine Meinung: Das Cover ist nicht ganz so mein Fall. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Es fällt auf jeden Fall auf und ist ein Blickfänger. Ich hatte mir aus irgendeinem Grund nicht ganz soviel von dem Buch versprochen. Aber ich wurde sehr positiv überrascht. Das Buch hat mich richtig begeistert. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und angenehm. Die Autorin hat es geschafft das mich dieses Buch schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat. Es ist ein Buch mit Suchtfaktor. Positiv überrascht war ich auch von der Seitenzahl. Mit 464 Seiten hat das Buch eine sehr angenehme Länge. Die Handlung beginnt recht spannend mit dem Tod der Mutter und der Verfolgung von Emma. Die Geschichte wurde aus Emmas Sichtweise erzählt. Ich konnte mich sehr gut in Emmas Gefühle hinein versetzen. Dann nimmt die Handlung eine Wende und spielt hauptsächlich auf der Schule in Emmas neuen Umfeld. Ähnlich wie Emma wusste ich als Leser nicht wem Emma trauen kann. Hier hat die Autorin immer wieder neue Handlungsstränge hin zu gefügt und so blieb es bis zum Schluss spannend. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Emma ist wie oben schon beschrieben sehr sympathisch und ich konnte mich als Leser sehr gut in Sie hinein versetzen. Emmas Vater kommt zunächst sehr unheimlich und Furcht einflößend rüber. Das wirkte bei Ihm sehr authentisch. Aiden ist so ein wenig undurchschaubar. Aus ihm wurde ich erst gegen Ende des Buches schlau. Allgemein kann man sagen das die Charaktere sehr ?echt? wirken und nicht übertrieben sind. Auch die Nebenrollen sind gut ausgearbeitet. Mein Fazit: Ein Buch mit viel Potenzial, das gut genutzt wurde. Ein Muss für jeden Jugendbuch und Fantasyleser! Ich vergebe 5 von 5 S Sternen und freue mich auf den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gemischte Gefühle
von Doreen Frick am 03.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Chosen- Die Bestimmte" bildet den Auftakt zu einer Reihe und lässt sich in das Genre Fantasy einordnen. Das Buch wurde mir auf der Frankfurter Buchmesse schmackhaft gemacht und ich habe mich sofort in das wunderschöne Cover verliebt. Auch der Klapptext hat mich sofort neugierig gemacht. Allerdings bin ich jetzt nach dem... "Chosen- Die Bestimmte" bildet den Auftakt zu einer Reihe und lässt sich in das Genre Fantasy einordnen. Das Buch wurde mir auf der Frankfurter Buchmesse schmackhaft gemacht und ich habe mich sofort in das wunderschöne Cover verliebt. Auch der Klapptext hat mich sofort neugierig gemacht. Allerdings bin ich jetzt nach dem Lesen etwas enttäuscht und weiß nicht ob ich den 2.Teil lesen werde. Mir gefiel der flüssige und rasante Schreibstil. Auch die kurzen Kapitel sorgten für das nötige Maß an Spannung. Emma war ebenfalls ein Charakter den ich sehr mochte. Sie ist mutig, herzlich und nicht auf den Kopf gefallen. Die Story wird aus ihrer Sicht in der ICH Perspektive erzählt, was sie dem Leser noch näher bringt. Gut gefallen hat mir auch die Grundidee der Autorin. Den Plot mit dem Internat und den verschiedenen Gaben mochte ich sehr gern. Was mich jedoch extrem gestört hat war der deutliche Hormonüberschuss in der Dreiecksbeziehung. Ich hatte weder Sympathien für Aidan noch für Jared. Beide strotzten nur so vor Testosteron und waren mir eindeutig zu selbstverliebt. Ich konnte nicht verstehen warum bei der wundervollen und intelligenten Emma plötzlich alle Gehirnwindungen zum Stillstand kommen wenn sie auf einen der beiden Jungs trifft. Dadurch bekam die eigentlich spannende Story einen schalen Beigeschmack. Am Ende war ich so genervt von dieser Dreiecksbeziehung, dass ich das Buch am Liebsten abgebrochen hätte. Das Finale hat mich hingegen wieder etwas besänftigt, weshalb ich es im Nachhinein nicht ausschließe den 2. Teil vielleicht doch zu lesen. Mein Fazit "Chosen" hat mich mit gemischten Gefühlen zurück gelassen. Mich konnte der Plot, die Protagonistin und der Schreibstil überzeugen, allerdings fand ich die Dreiecksbeziehung und die männlichen Charaktere nervig und überzogen,weshalb ich dieses Buch nur bedingt weiter empfehlen kann. Für Fans von Internatsgeschichten und verworrenen Handlungsträngen zu Beziehungen ist "Chosen- Die Bestimmte" perfekt. ich muss allerdings anmerken, dass das Buch eher ein jüngeres Publikum anspricht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Chosen 1: Die Bestimmte

Chosen 1: Die Bestimmte

von Rena Fischer

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=
Rat der Neun - Gezeichnet

Rat der Neun - Gezeichnet

von Veronica Roth

(46)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

36,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen