Thalia.de

Die Farbe der Dunkelheit

(6)

ANTIQUERRA-SAGA: Fantasy-Romanreihe
Begleiten Sie die Halbfee Lena und ihre Gefährten auf die gefährliche Reise durch die Schattenwelt und begegnen Sie göttlichen Königinnen, mutigen Feen, Lichtmagiern, Alraunen und Vampiren. Erleben Sie den Verlauf von Jahrzehnten und lassen Sie sich berühren von Mut, Freundschaft und Liebe.
Band 1:
Die ewigen Königinnen Alyssa und Tahereh regieren über Leben und Tod, das Licht und den Schatten. Aus Eifersucht will Tahereh alle lebenserhaltenden Kräfte zerstören. Nur die sechzehnjährige Lena kann sie aufhalten. Sie öffnet das Tor zwischen den Welten und begibt sich auf den gefährlichen Weg ins Schattenreich. Begleitet wird sie von einer bunt gemischten Gruppe aus Feenkriegern, Lichtmagiern und Alraunen. Als völlig unerwartet Vampire auftauchen, wird es kritisch, und zu allem Überfluss scheint Lenas Führer Niven ein dunkles Geheimnis zu hüten.

Portrait

Die Autorin Angela Mackert, geboren im Jahr 1952 in Karlsruhe, lebt und arbeitet in Ettlingen. Nach einer Karriere als Geschäftsführerin eines Einzelhandelsbetriebs erfüllte sie sich einen ihrer Lebensträume und gründete eine eigene Schule für Astrologie und Tarot. Die Expertin für Esoterik veröffentlicht gefragte Fachbücher. Daneben gilt ihre Liebe der belletristischen Literatur. Ihre Geschichten und Fantasy-Romane sind oft von einem mystischen und geheimnisvollen Flair durchzogen. Mehr über die Autorin unter: www.angela-mackert.de

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 264
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 04.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7392-1992-9
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 216/136/22 mm
Gewicht 363
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Thalia-Filiale möglich
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43801662
    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert
    von Julia Adrian
    (13)
    Buch
    12,00
  • 43801633
    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen
    von Julia Adrian
    Buch
    12,00
  • 32518053
    Elfen, Feen und Fantasy
    von Meredith Dillman
    (2)
    Buch
    3,95
  • 39188750
    Die Feenjägerin
    von Elizabeth May
    (6)
    Buch
    13,99
  • 45230295
    Die Magier Seiner Majestät
    von Zen Cho
    Buch
    9,99
  • 32150782
    Die dunklen Fälle des Harry Dresden 04. Feenzorn
    von Jim Butcher
    Buch
    12,99
  • 42888571
    Tochter der Abendsonne
    von Nadine Glock
    Buch
    16,49
  • 44043682
    Das Amulett der goldenen Flammen
    von Koch Amanda
    Buch
    9,95
  • 44135833
    Splittermond - Jenseits der Grenzen
    Buch
    29,95
  • 30571217
    Der Feenturm
    von Aileen P. Roberts
    (6)
    Buch
    12,99
  • 15485581
    Das Reich der Nekromanten / Krieg im Feenwald
    von Claus Carl Jakob
    Buch
    11,49
  • 36809803
    Die Dornenfee - Großdruck
    von Anja Winkler
    Buch
    11,95
  • 44439697
    Das Netzwerk der Feen
    von Marten Steppat
    Buch
    11,99
  • 45278261
    Ich, Sternchen
    von Thomas Eisele
    Buch
    19,99
  • 36809801
    Die Dornenfee
    von Anja Winkler
    Buch
    11,95
  • 17541214
    Die letzte Suggestion des Todes oder wie ich meiner Wenn-alles schiefläuft-Fee begegnete
    von Lena Sommer
    Buch
    18,80
  • 27774395
    Die Feenwächterin
    von Melanie Seichter
    Buch
    20,00
  • 28134257
    Mystikania
    von Heide Kelber
    Buch
    16,40
  • 41376082
    Feenliebe
    von Hans-Dieter Heun
    Buch
    11,95
  • 43300501
    Der gestohlene Ton
    von Matthias Weissert
    (1)
    Buch
    9,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Elfen, Alraunen und Vampire retten die magische Welt Antiquerra - rührende Fantasysaga für jedes Alter
von Sandra W. am 16.05.2016

Rezension zur Antiquerra – Saga von Angela Mackert Diese Fantasybücher haben mich berührt. In Teil 1, die Farbe der Dunkelheit, entdeckt Lena ihr Erbe als Halbfee. Als Sie sich an die Erzählungen ihrer Mutter aus Ihrer Kindheit erinnert, führt sie die alte Eiche im Stadtpark unversehens in die... Rezension zur Antiquerra – Saga von Angela Mackert Diese Fantasybücher haben mich berührt. In Teil 1, die Farbe der Dunkelheit, entdeckt Lena ihr Erbe als Halbfee. Als Sie sich an die Erzählungen ihrer Mutter aus Ihrer Kindheit erinnert, führt sie die alte Eiche im Stadtpark unversehens in die Welt der Magie, Antiquerra. Doch schnell stellt sie fest, dass ihr der Rückweg versperrt ist, ehe sie nicht ihre Aufgabe dort erfüllt hat : Denn Sie ist die Fata, die Halbfee, und nur Sie hat die Macht, Alyssa, die Lichtkönigin, zu befreien, die von Ihrer dunklen Schwester Königin Tahereh festgehalten wird. Gelingt ihr dies nicht, wird Antiquerra in ewige Dunkelheit gehüllt und die Tore zwischen den Welten bleiben für die Wesen beider Seiten für immer verschlossen. Lena ist jedoch nicht alleine : Eine kleine Gruppe aus Alraunen, Vampiren, einem Magier und einer Fee begleitet Sie, damit Sie Alyssa aus der Schattenwelt befreien und Tahereh besiegen kann. Zu den Büchern Obwohl mich die Cover nicht sehr angesprochen haben, war ich beim Lesen direkt nach den ersten Seiten extrem positiv überrascht. Diese Erzählungen rühren das Herz. Wie soll ich das beschreiben, der Erzählstil ist sehr einfach, ich habe die beiden Teile ( insgesamt knapp 500 Seiten ) in nicht mal einem Tag gelesen, da mich die Geschichte sehr in ihren Bann gezogen und sehr flüssig zu lesen ist. Die Charaktere – sowohl Lena im ersten Band als auch Rosa im zweiten Band als Hauptfiguren, aber auch ihre Freunde, die Vampire und Alraunen, wachsen einem direkt ans Herz – man muss sie einfach lieben. Die Dialoge und auch die Handlung haben etwas sehr geradliniges, geradezu kindliches, das direkt die sehr ursprüngliche Gefühlswelt und das Empfinden für Gut und Böse anspricht. Lustigerweise spielt die Geschichte in der Gegend um Karlsruhe – die Heimat der Autorin und auch meine, wobei ich das nicht wusste, als ich beschlossen habe, die Antiquerra – Saga zu lesen. Das hat das ganze für mich natürlich noch ein Stück weit persönlicher gemacht. Der Schauplatz spielt aber nur eine sehr untergeordnete bis keine Rolle und könnte genausogut überall auf der Welt sein. Sicherlich hat jeder von uns schon einen oder mehrere ähnliche Romane gelesen – Geschichten über Feen und Menschen gibt es ja viele. Auch ich habe schon etliche Werke ähnlichen Inhalts gelesen, hatte aber trotzdem nie das Gefühl des „das war schon mal da“, es gibt also noch genug neue von der Autorin hier eingebrachte Ideen, um das Werk als einmalig bezeichnen zu können. Das ist für mich immer ganz wichtig, da ich mich sonst beim lesen schnell langweile und abdrifte. Fazit : Eine für jung und alt anrührende Fantasygeschichte, die unseren Kinderglauben, dass es Feen, Zauberer und viele andere magische Wesen gibt, wieder aufleben lässt und in uns den Wunsch zurücklässt, auch als Erwachsene weiter daran zu glauben - weil es in den oftmals dunklen Zeiten, die wir heute weltweit erleben, doch eines der wenigen guten Dinge ist, die uns noch geblieben ist – die Fantasie und der Glaube an das Gute und das Unsichtbare. Sollte unbedingt gelesen werden, hat wirklich Spaß gemacht – vielen Dank an die Autorin für diese schönen Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine Erwartung voll erfüllt
von einer Kundin/einem Kunden aus schneckengruen am 22.02.2016

Der erste Eindruck war für mich Wow, was für ein Cover. Dunkel und düster fällt es sofort auf, da selbst die Schrift in Dunkelgrau nicht hervorsticht. Vollkommen passend zum Titel des Buches. Den Klappentext gelesen und sofort ist man als Fantasy Leser gespannt wie es nun weiter geht. Ein... Der erste Eindruck war für mich Wow, was für ein Cover. Dunkel und düster fällt es sofort auf, da selbst die Schrift in Dunkelgrau nicht hervorsticht. Vollkommen passend zum Titel des Buches. Den Klappentext gelesen und sofort ist man als Fantasy Leser gespannt wie es nun weiter geht. Ein kleiner Einblick in die Handlung: Lena hat es im Leben nicht gerade leicht. Ihrer Mutter ist verstorben und von ihren Klassenkammeraden wird Sie als Außenseiterin behandelt. Um etwas Abstand zu gewinnen geht Lena in den Park und setzt sich an den Stamm einer Eiche. Da kommen ihr die magischen Worte ihrer Mutter wieder in den Sinn. Nachdem diese ausgesprochen sind, findet Sie sich in Antiquerra wieder. Dort angekommen erfährt Sie von ihrer wahren Bestimmung als Halbfee. Eine abenteuerliche Reise beginnt, um diese Welt von der Bedrohung der Schattenkönigin Tahare zu retten. Begleitet wird Sie dabei von altbekannten Geschöpfen aus der Welt der Fantasy. Feen, Alraune, Vampire, Magier kämpfen hier alle um dieses gemeinsame Ziel. Die Autorin Angela Mackert versteht es mit ihrem sehr flüssigen bildlichen Schreibstil sofort zu fesseln. Das Buch ist so vollgepackt mit Handlung und Spannung, das ich mich am Ende gefragt habe „ Wie hat Sie das alles in nur etwa 260 Seiten gepackt ?“ Manche Stellen hätten noch etwas mehr ausgeschmückt sein können, was aber hier meinen persönlichen Geschmack entspricht. "Die Farbe der Dunkelheit" ist der erste Band der Antiquerra-Trilogie, obwohl der 1. Band kein cliffhanger Ende hat und auch nur für sich gelesen werden kann. Für alle Fans von magischen Wesen/Welten und von starken Hauptcharakteren ein absoluter Lesegenuss. Nochmals vielen lieben Dank an die Autorin , dass ich bei dieser LR mit dabei sein durfte. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und ja für mich hat es das zu Recht verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großartiges Fantasy-Spektakel, düster und mitreißend in Szene gesetzt
von louella2209 am 18.02.2016

Inhalt: Die Schattenkönigin Tahereh hat die Macht über die Welt Antiquerra an sich gerissen und hüllt alles Leben in undurchdringliche Dunkelheit. Die sechzehnjährige Lena betritt durch ein Tor, das ihr bislang verschlossen blieb, diese Parallelwelt und trifft dort auf den Magiermeister Kieran und seine Gefährten. Lena ist die langersehnte Fata, mit... Inhalt: Die Schattenkönigin Tahereh hat die Macht über die Welt Antiquerra an sich gerissen und hüllt alles Leben in undurchdringliche Dunkelheit. Die sechzehnjährige Lena betritt durch ein Tor, das ihr bislang verschlossen blieb, diese Parallelwelt und trifft dort auf den Magiermeister Kieran und seine Gefährten. Lena ist die langersehnte Fata, mit dessen Hilfe, sie die Strahlenkönigin Alyssa, die von ihrer Schwester Tahereh gefangen gehalten wird, befreien können. Das Gleichgewicht zwischen Licht und Schatten muss wieder hergestellt werden oder Antiquerra ist dem Untergang geweiht. Gemeinsam machen sie sich auf den beschwerlichen Weg voller Gefahren und finden dabei neue Freundschaften, unerschütterliche Liebe und den Mut, über sich selbst hinauszuwachsen. Charaktere: Lena, die Hauptprotagonistin, sticht aus der breiten Masse heraus und lässt sich nicht in ein Profil pressen. In "ihrer" Welt ist sie eher Einzelgänger und man spürt als Leser das sie etwas Besonderes darstellt. Sie hat ihren Platz noch nicht gefunden, aber auf Antiquerra scheint sie dann endlich "angekommen" zu sein. Sie entdeckt ihre magischen Fähigkeiten, ihre mentale Stärke und gewinnt im Verlauf der Handlung unheimlich an Reife und Persönlichkeit. Niven ist in diesem Roman ebenfalls ein sehr wichtiger Charakter. Jedoch ist es schwierig ihn zu beschreiben ohne zuviel zu verraten. Ihn umgibt eine mysteriöse Aura und er löst sowohl beim Leser als auch bei Lena gleich zu Beginn eine einnehmende Faszination aus. Die Alraunen konnte ich gleich in mein Herz schließen. Sie sind richtig "knorke" und erweisen sich als treue Gefährten, die ohne zu Zögern, ihr eigenes Leben für das Wohl der Kameraden gefährden. Bemerkenswert in dieser Story sind die Vampire, die man mal von einer ganz anderen Seite kennenlernt. Anfangs ernten sie viel Mißtrauen und auch ich als Leser, empfand sie als Bedrohung. Aber man wurde schnell eines besseren belehrt. Sie werden zur echten Bereicherung für diese gefährliche Mission, übernehmen zeitweise sogar das Kommando, meistern prekäre Situationen und überraschen mit Emotionen. Doch auch das Dämonische blitzt zeitweise hervor. Meister Kieran hält sich auf der Reise etwas mehr zurück. Finley ist verantwortungsvoll und will niemand unnötig in Gefahr bringen, daher ist er Fremden gegenüber eher misstrauisch. Cara ist als Gestaltenwandlerin immer für eine Überraschung gut. Meine Meinung: Die Autorin Angela Mackert hat mit Antiquerra eine detailreiche und ausdrucksstarke Welt erschaffen, die im Verlauf, mehr und mehr, vor dem inneren Auge des Lesers aufersteht. Dabei verknüpft sie vertraute Elemente mit neuen innovativen Ideen. Antiquerra hat wahrlich viel zu bieten, ein düsteres Setting, beängstigende Szenarien, beeindruckende Wesen und fantastische Kulissen. Der sprachliche Stil von Angela Mackert ist für einen Fantasy-Roman wie geschaffen, visuell, fesselnd, prägnant und präzise. Die Geschichte entwickelt schnell eine eigene Dynamik und die Seiten fliegen nur so dahin, ehe es in einem furiosen Finale den Höhepunkt findet und noch mit einigen berührenden Momenten, den Leser endgültig aus der Parallelwelt entlässt. Dieser Teil ist in sich abgeschlossen und enthält keinen fiesen Cliffhanger. Jedoch kommt man wohl nicht umhin auch den zweiten Band lesen zu wollen. 5 Sterne von mir für diesen fulminanten Auftakt der Antiquerra-Saga, dem ich jedem nur ans Herz legen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Tor in eine fremde Welt
von Julia Hauer aus Deggendorf am 13.02.2016

In „Die Farbe der Dunkelheit“ geht es um Lena, die sich an ihrem Geburtstag an die Worte ihrer verstorbenen Mutter erinnert und dadurch in einer fremden Welt landet. Dort erfährt sie, wer sie wirklich ist. Eine Fana, eine Halbfee. Tochter einer Fee und eines Menschen. Und damit liegt es in... In „Die Farbe der Dunkelheit“ geht es um Lena, die sich an ihrem Geburtstag an die Worte ihrer verstorbenen Mutter erinnert und dadurch in einer fremden Welt landet. Dort erfährt sie, wer sie wirklich ist. Eine Fana, eine Halbfee. Tochter einer Fee und eines Menschen. Und damit liegt es in ihrer Hand, Alyssa, die Sonnenkönigin zu befreien, die von ihrer Schwester Tahereh gefangen gehalten wird. Lena wird auf ihrer Reise begleitet von Lichtmagiern, Alraunen und dem geheimnisvollen Niven. Und auch ein paar Vampire spielen eine nicht unwesentliche Rolle. Die Autorin hat einen tollen, flüssigen Schreibstil. Und sie hat mit Antiquerra eine neue Welt erschaffen. Eine Welt, die ich mir sehr gut vorstellen kann. Durch die bildliche Schreibweise kann ich mir sowohl die unterschiedlichen Wesen als auch die Welt an sich sehr gut vorstellen. Dabei hat mir sehr gut gefallen, dass es hier um die zwei Gegensätze Dunkelheit und Licht geht. Das eine kann ohne das andere nicht überleben und das wird in diesem Buch auch sehr deutlich. Außerdem zeigt das Buch, dass auch vermeintliche Feinde zu Freunden werden können. Es erwartet einen auch die ein oder andere Überraschung, mit der ich so nicht gerechnet habe. Das Buch ist der erste von drei Teilen, jedoch ist die Geschichte in sich abgeschlossen. Ein kleiner Ausblick auf den zweiten Band bieten die letzten zwei Seiten am Ende des Buches. Mir hat der Ausblick gut gefallen und ich möchte die Reihe gerne weiter verfolgen. Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Fantasy liest und dabei in eine fremde Welt eintauchen möchte. Mit dabei alle üblichen Verdächtigen, Vampire, Dämonen, Feen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 03.02.2016

Aus Gram über ihre Einsamkeit und ein Leben im Schatten nimmt die Königin der Dunkelheit Tahehreh die Strahlenkönigin Alyssa gefangen und bannt sie an einem geheimen Ort. Die Folgen für die Welt von Antiquerra sind verheerend. Denn die beiden Königinnen haben die Welt immer im Gleichgewicht gehalten. Leben und... Aus Gram über ihre Einsamkeit und ein Leben im Schatten nimmt die Königin der Dunkelheit Tahehreh die Strahlenkönigin Alyssa gefangen und bannt sie an einem geheimen Ort. Die Folgen für die Welt von Antiquerra sind verheerend. Denn die beiden Königinnen haben die Welt immer im Gleichgewicht gehalten. Leben und Tod. Licht und Schatten. Nun fällt der Schatten über die Ländereien und das Licht schwindet mit der Zeit immer mehr. Taherehs Ziel ist perfide und tödlich, denn mit der Dunkelheit schwindet alles Leben in Antiquerra. In der Menschenwelt lebt Lena, die es nicht leicht hat. In der Schule hat sie keine Freunde und muss sich immer den Sticheleien ihrer Mitschüler aussetzen, wird sie doch von allen als vampirgesichtiger Rauschgoldengel bezeichnet, da ihre Haut so blass und ihr Wesen so grazil ist. Als Lena wieder einmal vor den Mitschülern in den nahe gelegenen Park flüchtet und unter einer Eiche an die fantastischen Geschichten der verstorbenen Mutter denkt, erinnert sie sich daran, dass sie ihr einst das Versprechen gab immer wieder an diese Eiche zu treten und die Hand an ihre Rinde zu legen sowie die magischen Worte "Terra Antiquerra" zu sagen. Nicht an die Geschichten der Mutter glaubend, tut Lena ebendies und findet sich plötzlich in der fremden Welt Antiquerra wieder. Völlig fasziniert macht sich Lena auf Erkundungstour, doch wird diese durch eine unliebsame Begegnung mit Alraunen unterbrochen. Für Lena ist klar, dass sie sofort aus dieser Welt verschwinden muss, doch der Weg nach Hause öffnet sich nicht mehr und Lena sitzt in Antiquerra fest. Der nächste unliebsame Besuch lässt auch nicht lang auf sich warten. Der Alraun Gustav und die Magier Kieran und Filey suchen sie auf, da sie befürchten, dass es sich bei Lena um einen Schergen der dunklen Königin handelt. Um so erstaunter sind sie, als sie erkennen, dass Lena eine Fata ist - ein Mischwesen, halb Fee, halb Mensch. Und somit die einzige Chance der Antiquerraner die Strahlenkönigin Alyssa aus den Fängen der dunkeln Königin Tahereh zu befreien. Wiederstrebend folgt Lena den Magiern und nimmt schließlich ihr Schicksal an, als sie erleben muss, was es heißt im Schatten der dunklen Königin zu leben. Als der geheimnisvolle Junge Niven auftaucht, scheint die Chance gekommen, die Strahlenkönigin Alyssa endlich zu befreien. Gemeinsam mit einer bunt gemischten Gruppe aus Lichtmagiern, Vampiren und Alraunen, macht sich Lena auf den Weg, um ihr Schicksal zu erfüllen. Doch auf dem Weg lauern tödliche Gefahren und Aufgaben, die sie sich nicht einmal in ihren kühnsten Träumen hätte vorstellen können. Und dann ist da noch die Tatsache, dass sich Lena sowohl zu dem geheimnisvollen Niven, als auch zu dem attraktiven Vampir Luczin hingezogen fühlt. Lena muss sich entscheiden. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Am Anfang hatte ich meine Probleme, in die Geschichte zu finden und ich muss ehrlich gestehen, dass ich kurz überlegt habe, ob ich das Buch erst einmal wieder auf meinen "SuB" lege. Doch als die Geschichte dann endlich Fahrt aufgenommen hatte, konnte ich das Buch dann doch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte um Lena und ihre magischen Freunde hat mich restlos gefesselt. Die Autorin schafft mit der Welt von Antiquerra eine völlig neue Geschichte, die schöne Ideen und spannende Momente, aber auch etwas für's Herz beherbergt. Die Charaktere sowie die Umgebung der Handlung sind sehr vielschichtig, sodass es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Lena als Charakter hat mir sehr gut gefallen, da sie an ihren Aufgaben wächst. Vom hilflosen, misstmutigen Mädchen wird sie zu einer verantwortungsvollen und mutigen jungen Frau, die jeder Situation tapfer ins Auge blickt, auch wenn sie vor Angst am liebsten in einem Loch verschwinden würde. Ihre Begleiter überzeugen durch Weisheit, Mut und Witz. Dass zwischen den verschiedenen Rassen eine enge Freundschaft entsteht, finde ich sehr schön und auch die versteckte Botschaft dahinter finde ich sehr wertvoll. Was mich auch sehr begeistert hat war, dass die Vampire in der Gruppe eine sehr tragende Rolle spielen. Nicht nur, dass ihr Anführer Luczin und Lena sich zueinander hingezogen fühlen, sie sind immer zur Stelle, wenn es darum geht, die anderen der Gruppe zu beschützen oder zu unterstützen. Durch ihre Fähigkeiten sind sie der tragende Pfeiler der Mission, auch wenn sie die Freunde nicht bis zum Ende begleiten können. Ich möchte dieses Buch allen empfehlen, die gern Fantasygeschichten lesen und Magier, Elfen und Vampire mögen. Hier ist einfach für jeden etwas dabei. Die Geschichte ist vollgepackt mit Spannung, frischen Ideen, Liebe und einer guten Portion Drama - ein paar Tränchen habe ich schon verdrücken müssen, besonders zum Ende hin. Die Geschichte ist absolut lesenswert, wenn man die ersten Kapitel geschafft hat, durchhalten lohnt sich hier auf jeden Fall. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Reihe und bin gespannt, welche Abenteuer in Antiquerra noch warten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Farbe der Dunkelheit

Die Farbe der Dunkelheit

von Angela Mackert

(6)
Buch
9,99
+
=
Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

von Julia Adrian

(22)
Buch
12,00
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen