AN

Alfred Neubauer

Neubauer, Alfred, Dr.rer.nat., Diplom-Chemiker, geb. 1933 in Eisfeld (Thüringen) arbeitete in den 60er Jahren auf dem Gebiet der organischen Stereochemie an der Humboldt-Universität zu Berlin. In den 70er und 80er Jahren war er an der Akademie der Wissenschaften der DDR sowohl mit der langfristigen Planung chemischer Forschung als auch mit chemiehistorischen Untersuchungen befasst. Sein Interesse an der Popularisierung der Chemie fand seinen Niederschlag in der Publikation "Chemie heute", Leipzig 1981 (Englische Ausgabe 1983 als "Chemistry today"). Seine wissenschaftshistorischen Publikationen beziehen sich auf Themen wie Deutsche Chemiker in der Sowjetunion nach dem 2.Weltkrieg, Zusammenhänge zwischen Chemie und Molekularbiologie sowie Chemie Nobelpreisträger (Buchpublikation "Bittere Nobelpreise" bei BoD-Verlag in 2005).

Männer, Frauen und Motoren von Alfred Neubauer

Zuletzt erschienen

Männer, Frauen und Motoren
  • Männer, Frauen und Motoren
  • Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Lebenserinnerungen von Don Alfredo, dem legendären Rennleiter der Silberpfeil-Ära, in neuem Gewand: Anschaulich und anekdotenreich beschreibt »Der Dicke« die große Zeit der Silberpfeile,
spannt den Bogen von den frühen 20er Jahren über die Epoche der Silberpfeile und der Auto-Union bis hin zu der Ära Fangio-Moss 1954-1955 und der Katastrophe von Le Mans, die den Rückzug von Mercedes aus dem Motorsport brachte. In seinen unvergleichlichen Memoiren stehen die Menschen, die großen Fahrer von einst, mit ihren Siegen und Niederlagen, im Mittelpunkt – ein echter Lesegenuss.

Alles von Alfred Neubauer