H

Annika Höller

Annika Höller wurde 1988 in Linz geboren und wuchs in Rohrbach-Berg im Mühlviertel auf. Nach der Matura am Realgymnasium arbeitete sie zunächst als Sekretärin und Rezeptionistin, ehe sie zwei Jahre in Andalusien verbrachte. Dort entdeckte sie ihre Liebe zu Sprachen und Sprache im Allgemeinen und nahm an der Universität Granada ein translationswissenschaftliches Studium auf. Dieses schloss sie 2014 an der Universität Wien ab. Seither bewegte und bewegt sie sich beruflich in verschiedenen sprachlichen Gefilden – darunter Journalismus, Online-Marketing, Unternehmenskommunikation oder Werbetexten.
Als Autorin fühlt sie sich zwar nach wie vor mit ihrer ersten sprachlichen Liebe, der Lyrik, verbunden, hat sich aber immer mehr Prosatexten zugewandt – vor allem Kurzgeschichten. Ihr Schreibstil hat sich über die Jahre hinweg verändert, gleich geblieben ist hingegen ihre Vorliebe für das Echte, Feinfühlige und Ungeschönte. Sie schreibt daher sowohl über die Ups als auch die Downs des Lebens und vermischt gern Reales mit frei Erfundenem. Ihre Texte gehen unter die Haut, rütteln auf oder regen zum Nachdenken an.

Olivgrün von Annika Höller

Zuletzt erschienen

Olivgrün

Olivgrün

Buch (Taschenbuch)

ab 15,00€

Nora ist unzufrieden. Die Provinz und ihr Job ermüden sie. Und es scheint, als hätte auch ihre Beziehung mit Stefan die besten Zeiten hinter sich. Um auf andere Gedanken zu kommen und herauszufinden, was ihr zum Glücklichsein fehlt, entflieht sie übers Wochenende in eine andere Stadt. Sie reflektiert und genießt. Und macht Bekanntschaft mit jemandem, der ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Ein Abenteuer quer durch Europa beginnt. Aber auch eines in ihr tiefstes Inneres.
Annika Höllers zweiter Roman bewegt sich zwischen Provinzleben und Großstadtsehnsucht, Beständigkeit und Aufbruch und ist eine Geschichte der großen Gefühle. Wie auch in ihren bisherigen Werken vermischt die Mühlviertlerin darin Autobiographisches mit frei Erfundenem und regt zum Nachdenken an.

Alles von Annika Höller