CZ

Carolin Zauner

Carolin Zauner wurde 1987 in Schwäbisch Hall geboren. Ihr Studium der Erziehungswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main schloss die Autorin im Jahre 2012 mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts ab. Bereits vor und während ihres Studiums entwickelte sie grosses Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und setzte dieses Interesse in diversen praktischen Tätigkeiten um. Derzeit absolviert sie ihren Master of Arts in Erziehungswissenschaft und ist in Einrichtungen des Jugendamtes tätig.

War denn früher alles besser? Kindheit und Erziehung früher und heute von Carolin Zauner

Zuletzt erschienen

War denn früher alles besser? Kindheit und Erziehung früher und heute
  • War denn früher alles besser? Kindheit und Erziehung früher und heute
  • Buch (Taschenbuch)

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Veranstaltung: Pädagogik / Erziehungswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: "Wir müssen unsere Kinder wieder mehr erziehen und ihnen Werte vermitteln. Pflichtbewusstsein, Fleiß, Aufrichtigkeit, Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit, An-stand, richtiges Benehmen." (Thole, 2015, S. 1)
Diese Worte sprach Doris Schröder-Köpf (2001), die Ehefrau unseres ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Der "Erziehungsnotstand" in Deutschland wurde nicht nur von der Fernsehmoderatorin Petra Gerster ausgerufen, sondern auch von den Autoren Michael Winterhoff und Bernhard Bueb. Durch diese ausgelöste Panik vor "kleinen Tyrannen" konnten sich ebenso Volkshochschulen über ihre ausgebuchten Erziehungskurse, sowie der Markt für Erziehungsratgeber erfreuen. Es löste einen regelrechten Erziehungsboom aus, der die Erfahrungen und Unsicherheiten der heutigen Elterngeneration mit ihren Kindern widerspiegelt. Immer mehr Eltern und Pädagogen kämpfen mit alltäglichen Aushandlungen um Grenzen, Freiräume und Einhaltung von Regeln durch die Kinder. Viele Eltern sind davon übermüdet, überfordert und suchen händeringend um Rat. Derartige Diskussionen über Erziehung haben längst schon die Medien erreicht und machten sich bereits vor einigen Jahren in TV-Formaten wie "Die Supernanny", "Eltern auf Probe" oder "Die Superlehrer" breit, welche eine sehr hohe Einschaltquote erzielten.
Der immer größer werdende Druck der modernen Gesellschaft und der rasche Wertewandel machen sich bei vielen Eltern erkennbar. Sie möchten das Beste für ihr Kind, versuchen alles dafür zu tun und sind häufig überfordert damit. Sie sind sich in der Erziehung ihrer Kinder oftmals sehr unsicher und greifen häufig zu Erziehungsratgebern, von welchen es heutzutage derartig viele auf dem Markt gibt wie nie zuvor. Häufig hört man Klage

Alles von Carolin Zauner